OutputMedia
Beiträge: 1

Darsteller für Kriminal/Science-Fiction Kurzfilm in Berlin gesucht

Beitrag von OutputMedia » Sa 02 Dez, 2017 11:06

Wir suchen für unser aktuelles Kurzfilmprojekt, ein Kriminaldrama mit Science Fiction Bezug noch Darsteller für einige zum Teil anspruchsvolle Rollen.


Die Story handelt von einem jungen, ehrgeizigen Arzt, dessen Forschungen ihn in einen trickreichen Mordfall verwickeln. Bei dem Versuch seine Unschuld zu beweisen und sein einzigartiges Projekt zu retten, verhilft ihm eine medizinische Nebenwirkung zu ganz neuen Möglichkeiten. Doch als er über selbstgesetzte Grenzen hinausgeht, muss er feststellen, das nicht jeder so einfach zu entschlüsseln ist, wie es scheint.

Der Kurzfilm soll als studentisches Filmprojekt in Berlin gedreht und als Bewerbungsfilm für eine Filmhochschule und auf Filmfestivals eingereicht werden, sowie auf unserem YouTube Kanal erscheinen.

Wir, das Team von OutputMedia, arbeiten seit etwa 5 Jahren zusammen und haben schon mehrere Kurzfilme und kleine Serien in verschiedensten Genres gedreht.

Dieses Projekt soll während der drei geplanten Drehtage mit viel Liebe zum Detail und bestmöglicher technischer Ausstattung realisiert werden, um am Ende ein hohes filmisches Niveau und einen besonderen Look zu erreichen. Deshalb hängt von den Hauptdarsteller natürlich ein Großteil der endgültigen Qualität des Films ab. Vorerfahrungen durch andere Kurzfilme/Filme, Theater oder sonstige schauspielerische Aktivitäten sind aufgrund der Komplexität mancher Rollen also ausdrücklich gewünscht.

Als Rollen sind zu vergeben:

Der junge Mediziner (Spielalter: 22-35)
: Ein Mann, getrieben von seinem frühen Erfolg, der mit allen Mitteln versucht den nächsten Clou zu verbuchen. Der Mordfall stellt ihn allerdings vor völlig neue Herausforderungen und führt dazu, dass er beginnt sein Handeln selbst zu hinterfragen.

Seine Freundin (Spielalter 20-30): Eine junge Kunststudentin, deren Interessen so anders ausgerichtet sind, als die ihres Freundes. Und doch gibt es Anzeichen, dass sie mit seiner Welt mehr zu tun hat, als sie es vorgibt.

Der Officer (Spielalter 35-65): Ein kluger, diensterfahrener Mann, den dieser Mord vor ein Rätsel stellt. Mit einem scharfsinnigen Ermittlerverstand beschenkt, entwickelt sich aber schnell ein erster Verdacht.

Das Opfer (Spielalter 25-35)
: Er sollte eigentlich tot sein, doch in Gedanken spielt der Mann für den jungen Arzt stets eine wichtige Rolle, ist es doch möglich, das der Mann dabei war sein Leben zu zerstören.

Neben diesen Hauptrollen haben wir auch einige kleinere Neben- und Statistenrollen zu vergeben, die sich auch mit geringem Zeitaufwand realisieren lassen. Wer Interesse daran hat, meldet sich am Besten individuell bei uns.

Die voraussichtlichen Drehtage sind der 16., sowie 21. und 22. Dezember. Diese können sich aber noch innerhalb des Monats verschieben und bei Bedarf auch an die Verfügbarkeiten der Hauptdarsteller angepasst werden.

Da der Dreh in Berlin stattfindet und auch vorbereitend 1-2 Treffen stattfinden sollen, wäre es wenn ihr in Berlin oder direktem Umkreis wohnt. Auch für Nachsynchronisationen Ende Dezember solltet ihr noch in Berlin sein.

Wie ihr mittlerweile sicher mitbekommen habt, handelt es sich um ein Studenten/Schülerprojekt, dass komplett privat organisiert und finanziert wird. Deshalb können wir den Darstellern leider auch keine festgelegte Gage zahlen. Bei jedem, der sich bewirbt, sollte der Spaß am Film bzw. der Schauspielerei und die Erweiterung seiner Fähigkeiten im Vordergrund stehen. Dann macht es besonders Freude zusammen ein solches Projekt auf die Beine zu stellen. Am Ende werden wir uns aber natürlich bei jedem, der tatkräftig mitgeholfen hat mit einer Kleinigkeit erkenntlich zeigen und versprechen auch bei einer möglichen Nachverwertung eine Gewinnbeteiligung.

Wenn ihr Interesse habt, schreibt uns gerne eine kleine Vorstellung (am Besten auch mit einigen Fotos) und euren Rollenwunsch per Mail an:

outputmedias@gmail.com

Wenn ihr in unsere nähere Auswahl fallt, bekommt ihr natürlich auch das Drehbuch zugesendet mit dem ihr dann noch einmal final entscheiden könnt, ob das Projekt etwas für euch ist.

Wir freuen uns sehr auf eure Bewerbungen und danken schon einmal ganz herzlich für euren Willen uns zu unterstützen.

OutputMedia




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony A7 III rauscht unverhältnismäßig
von DeeZiD - Do 20:39
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von srone - Do 20:21
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von TomStg - Do 20:11
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Do 18:47
» Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen
von pillepalle - Do 18:43
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von pmk - Do 18:37
» Milchbubi neuer James Bond?
von Skeptiker - Do 18:00
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Do 17:51
» Netflix: 350 Millionen Euro Gewinn und Kritik an 30% Quote in Europa
von Darth Schneider - Do 16:59
» YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
von Frank B. - Do 16:35
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Do 15:57
» Neues von den Robotern
von Skeptiker - Do 15:44
» Verkaufe FS7 Sony 25H Betrieb in OVP mit 2x64GB + Akkus und Mwst. ausweisbar
von mottoslash - Do 15:30
» Huawei Mate 20 Pro Smartphone mit 16-80mm Leica Triple-Kamera
von Frank Glencairn - Do 14:51
» GH5 & Atomos Ninja V
von ksingle - Do 14:47
» Bmpcc4k SSD Halter
von Onkel Danny - Do 14:16
» [BIETE] DJI Mavic Pro MEGA Bundle
von rush - Do 14:04
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Do 11:19
» verschiedene objektive....?
von FCPX - Do 0:05
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Mi 23:55
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.1.2 bringt Verbesserungen und Bugfixes
von -paleface- - Mi 23:38
» Focus pumpen rausrechnen
von Jott - Mi 22:19
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von Roland Schulz - Mi 20:43
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Mi 19:06
» Kopter oder Drohne gesucht - soll 400g tragen können, sonst nichts
von rush - Mi 17:43
» Audionamix Instant Dialogue Cleaner: säubert Sprachaufnahmen von Hintergrundlärm
von TK1971 - Mi 16:01
» Verkaufe Sennheiser MKE 400
von Jörg - Mi 15:54
» Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm
von srone - Mi 14:44
» Probleme mit Beamer
von mario.simon - Mi 12:57
» Live Bild per Beamer
von carstenkurz - Mi 12:21
» Zukunft der Jaunt VR-Kamera ungewiss: Extended Reality statt (cinematischer) VR
von slashCAM - Mi 10:54
» Codecs: Eilig TV-taugliches Material verschicken.
von Jost - Mi 10:44
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von wabu - Mi 10:22
» Interview Schnitt
von dosaris - Mi 9:25
» Hohenschönhausen
von manfred52 - Mi 9:11
 
neuester Artikel
 
Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Die neue, spiegellose Nikon Z-Serie bietet für Filmer einen soliden Mix aus interessanten Features. Doch wie schlägt sich der hochauflösende 45MP Sensor der neuen Nikon Z7 beim Downsampling und lohnt sich für Filmer das Warten auf die Z6? weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.