Gemischt Forum



Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
dienstag_01
Beiträge: 12200

Re: Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.

Beitrag von dienstag_01 » Do 08 Dez, 2022 12:21

cantsin hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 12:16
Skepsis kann durchaus angebracht sein, vor allem, weil man sich nicht darauf verlassen kann, dass Bürgerrechte langfristig geachtet werden.

Ich lebe in Rotterdam, einer Stadt, die in den späten 90er Jahren Geburtsort des niederländischen Rechtspopulismus war und seines ersten Exponenten Pim Fortuyn, dessen Partei hier seitdem fast ununterbrochen stärkste Lokalpartei ist und auch aktuell die Stadtratskoalition anführt.

Schon seit ca. 20 Jahren gibt es eine Zusammenarbeit von Stadtverwaltung, Polizei und Wasserwerken, bei der der Wasserverbrauch von Wohnungen in Relation zu den in der Wohnung gemeldeten Personen statistisch ausgewertet wird. Liegt er deutlich über dem statistischen Mittel, ist dies Verdachtsgrund für zwei mögliche Straftaten: Anbau von Cannabis, oder Beherbergen von illegalen Immigranten. Die Polizei darf dann ohne richterlichen Durchsuchungsbefehl die Wohnung betreten und den Verdacht überprüfen.

Werden Cannabis-Pflanzen gefunden, wird die Wohnung sofort durch die Polizei geräumt und ihr komplettes Inventar in einen Container verfrachtet und beschlagnahmt. An den Wohnungen wird dann dieses Schild befestigt:

makelaarsbord-hennepkwekerij-ontmanteld.jpg

"Wieder einer hochgenommen ['aufgerollt']", mit einer Telefonnummer, bei der man verdächtige Wohnungen anonym melden kann.

So etwas ist also in einem westeuropäischen EU-Land möglich. Wir haben außerdem "Stadtmarines" für die innere Sicherheit, ein "Aso-Dorf" aus kleinen Häusern in der Nähe des Flughafens, in das Leute zwangsumgesiedelt und unter Aufsicht werden, die in ihren ursprünglichen Wohnungen Ruhestörungen verursachten, und ein Gesetz, dass den Zuzug in bestimmte Stadtteile unter einer festen Einkommensgrenze verbietet.

Hier werde ich auch von den Stadtwerken gedrängelt, mit einen "smarten" Funk-Stromzähler einbauen zu lassen, aber ich werde einen Teufel tun.
Allerdings gibt es diese statistischen Auswertungen eben auch jetzt schon, ohne Funk-Zähler.
Kommt mir alles bissel vor wie bei den Maschinenstürmern vor ??? Jahren.




Darth Schneider
Beiträge: 13880

Re: Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.

Beitrag von Darth Schneider » Do 08 Dez, 2022 13:09

Was ich bei der Diskussion nicht verstehe ist:
Einerseits, die technischen/städtischen Betriebe sehen die Daten doch so oder so, ob sie jetzt über das Netz kommen oder nicht, spielt dabei überhaupt keine Rolle.
Andererseits.
Was die anderen ungewollten Mitleser betrifft:
Habt ihr eigentlich WLAN Zuhause und damit verbunden, 5G beim Smartphone ?
Das ist doch eigentlich alleine schon wie ein, für alle Hacker des weltweiten Netz, wie ein offenes Buch…
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 08 Dez, 2022 13:10, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 12065

Re: Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.

Beitrag von cantsin » Do 08 Dez, 2022 13:10

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 12:21
Allerdings gibt es diese statistischen Auswertungen eben auch jetzt schon, ohne Funk-Zähler.
Kommt mir alles bissel vor wie bei den Maschinenstürmern vor ??? Jahren.
Bei Wasser, aber noch nicht bei Strom. Mit dem Funk-Stromzähler kannst Du den Stromverbrauch sogar sekundengenau überwachen, und da es z.B. getrennte Stromkreise für 220V und Elektroherde gibt, selbst, wann jemand den Herd ein- und ausschaltet. Ich bin da im Zweifelsfall für Datensparsamkeit.




ruessel
Beiträge: 9077

Re: Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.

Beitrag von ruessel » Do 08 Dez, 2022 13:17

Beim Wasser werden Uhrzeit und Verbrauchsmenge gespeichert, mindestens 1 Jahr lang. Wie soll sonst demnächst mit unterschiedlichen Tarifen gerechnet werden? Morgens duschen ist 20 Cent teurer, dafür ab 2 Uhr Nachts 5 Cent günstiger.
Gruss vom Ruessel




dienstag_01
Beiträge: 12200

Re: Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.

Beitrag von dienstag_01 » Do 08 Dez, 2022 13:22

cantsin hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 13:10
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 12:21
Allerdings gibt es diese statistischen Auswertungen eben auch jetzt schon, ohne Funk-Zähler.
Kommt mir alles bissel vor wie bei den Maschinenstürmern vor ??? Jahren.
Bei Wasser, aber noch nicht bei Strom. Mit dem Funk-Stromzähler kannst Du den Stromverbrauch sogar sekundengenau überwachen, und da es z.B. getrennte Stromkreise für 220V und Elektroherde gibt, selbst, wann jemand den Herd ein- und ausschaltet. Ich bin da im Zweifelsfall für Datensparsamkeit.
Und der Zweifelsfall gilt immer ;)
Ich habe mal im Zusammenhang mit der Energiewende gelesen, dass die damit einhergehende Dezentralisierung nicht ohne direkten Zugriff auf Stromzähler funktionieren kann. Ich habe mich damit nicht näher beschäftigt, aber irgendwie leuchtet mir das ein, wenn z.B. ein signifikanter Teil Energie irgendwo dezentral gespeichert wird - also Autos, andere Akkus etc. - ist das nicht mehr steuerbar, ohne einen detailierten Überblick über Lasten und vielleicht auch Speicherstände zu haben.




markusG
Beiträge: 3198

Re: Datenschutz mal anders...... in der Wasseruhr.

Beitrag von markusG » Do 08 Dez, 2022 13:47

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 08 Dez, 2022 13:09
Das ist doch eigentlich alleine schon wie ein, für alle Hacker des weltweiten Netz, wie ein offenes Buch…
Jain. Du redest nun eher von Sicherheit, nicht Datenschutz. Und auch da gibt es entsprechende "Härtungs"-Maßnahmen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Look-Konzept für FX 6
von Pianist - Di 20:04
» Neues Samsung Galaxy S23 Ultra Smartphone: 8K, 200MP-Sensor, KI-Nachtmodus und verbesserter Autofokus
von Darth Schneider - Di 20:01
» Schnelle Schnittsysteme bald zum Schleuderpreis? Günstige PC Marktaussichten für 2023
von TomStg - Di 19:48
» slashcam-culture
von Darth Schneider - Di 19:43
» Neue Nikon Vollformat Objektive: Pancake Z 26 mm f/2.8 und Z 85 mm f/1.2 S für Pro-User
von pillepalle - Di 18:28
» Bezahlbare Mikrofonspinne für XXL Mikrofon?
von ruessel - Di 18:07
» Fujifilm x-s10 manuellen Fokus einstellen
von lemmisart - Di 16:25
» Vegas beendet sich bei Klick auf Datei
von dokta_ALK - Di 15:33
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Di 15:19
» Text-zu-Sprache per KI: Ersetzen synthetische Stimmen bald professionelle Sprecher?
von r.p.television - Di 15:10
» Runway Gen1: Neue Video-KI stilisiert Videos, maskiert Objekte, rendert 3D-Modelle
von ChillClip - Di 14:29
» Gimbal für die Dji Osmo Action 1
von DerDirch - Di 13:08
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - Di 12:47
» Was hörst Du gerade?
von Map die Karte - Di 12:43
» gleiche Kameras, unterschiedlicher Speicherbedarf
von Kilatron - Di 10:50
» Neue Einsteigerdrohne von DJI: Mini 2 SE wird das billigste Modell
von Lorphos - Di 10:09
» Nikon kündigt 1.2/85mm und 2.8/26mm Objektive an
von pillepalle - Di 6:48
» Was macht eigentlich PRR in Resolve?
von pillepalle - Di 5:44
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Di 5:43
» Francis Ford Coppola dreht "Megalopolis" im virtuellen Set von Trilith Studios
von iasi - Mo 21:46
» FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr
von klusterdegenerierung - Mo 20:23
» Erfahrung mit Zeiss CZ.2 28-80?
von Pianist - Mo 18:26
» Ein paar Resolve-Tricks
von Axel - Mo 16:53
» Zusammenfügen von Videos ohne neu zu Komprimieren
von SamSuffy - Mo 16:52
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von DKPost - Mo 16:37
» Buch: Restoration of Motion Picture Film
von ruessel - Mo 15:49
» Anzeige ruckelt extrem wg. VFR oder doch HEVC?
von Jott - Mo 15:09
» Blackmagic DaVinci Resolve (Studio/Fusion/Free) 18.1.3 Update
von Axel - Mo 14:27
» Discussion Pannel - Should I upgrade my wireless?
von pillepalle - Mo 13:24
» Riesen-Touchbar für PCs - Asus ProArt Display PA147CDV
von Frank Glencairn - Mo 12:18
» Sony A7II
von andieymi - Mo 11:59
» Überkopfstativ
von andieymi - Mo 10:28
» Das ist ja mal ein schickes Mikrophon/Recorder
von ksingle - Mo 10:25
» Actioncam um die 200 eur, günstig nicht Billig, zum Spinnfischen und SUP
von DerDirch - Mo 8:55
» Drohnenunfall bei Netflix-Dreh: Schauspieler im Gesicht verletzt
von klusterdegenerierung - Mo 7:57
 
neuester Artikel
 
Lagerb zu voll: bald günstigere PCs?

AMD und Intel haben derart volle Lager, dass die Preise in den nächsten Monaten stark nachgeben sollten... weiterlesen>>

Ersetzen KI-Stimmen bald professionelle Sprecher?

Nach Bild- und Text-generierenden KIs gibt es noch weiteres Feld, in welchem gerade per künstlicher Intelligenz enorme Fortschritte gemacht werden und zwar bei der Synthese von menschlichen Stimmen per DeepLearning. Die Qualität von per KI generierten Stimmen wird immer besser - sie sind kaum mehr zu unterscheiden von echten Stimmen. Sogar existierende Stimmen können anhand von nur wenig Trainingsmaterial inzwischen nahezu realistisch nachgeahmt werden. weiterlesen>>