Gemischt Forum



Junge Generation meidet Fernsehen und Kino



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
ruessel
Beiträge: 7309

Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von ruessel » Di 20 Apr, 2021 09:49

Auswirkung auch auf das Filmemachen bei Slascam? Weniger Kamerahardware in Zukunft?
Unruhe in der Filmbranche: Eine neue Studie über das Freizeitverhalten der "Generation Z" ergab, dass junge Menschen zwischen 14 und 24 kaum noch an Video-Inhalten interessiert sind. Gaming, Musik und Soziale Medien sind für sie wichtiger. Das sind keine guten Nachrichten für Hollywood und die großen Fernsehsender, da sind sich die Fachblätter der Unterhaltungsbranche einig.
https://www.br.de/nachrichten/kultur/di ... no,SV4Bmt1
Gruss vom Ruessel

Die nackte Kanone:
"Ich möchte eine Welt, in der Würmer und Insekten endlich wieder schmecken. Ich möchte eine Welt, in der ich aus einer Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu kriegen"




TomStg
Beiträge: 2390

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und K

Beitrag von TomStg » Di 20 Apr, 2021 10:04

Bewegtbild ist und bleibt der wesentliche konsumierte Content - gerade bei der Generation Z.
Bewegtbild findet nicht nur im Fernsehen und Kino statt, sondern auch bei Instagram, Facebook, Netflix, Prime, Dazn usw.
Das müssen sehr merkwürdige „Fachblätter“ sein.




Frank Glencairn
Beiträge: 13454

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von Frank Glencairn » Di 20 Apr, 2021 10:18

Lineares Fernsehen geht seit Jahren aus dem Fenster - dazu braucht man keine Studien.
VOD, und Social Media - egal ob YT/FB/TikTok/Insta etc. legen entsprechend zu, vor allem auch bei der Generation Z.

Nichts davon hat mit Slashcam oder "weniger Hardware" zu tun.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




7River
Beiträge: 1767

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von 7River » Di 20 Apr, 2021 11:36

Ist das ein Wunder, dass TV an Faszination verliert? Bei dem Angebot, was da zum Teil geboten wird? Ich finde Kino bleibt Kino. So ein großes Bild und Ton und das Ambiente, in der Form, gibt es nur dort. Das bleibt meine bescheidene Meinung nach.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Bluboy
Beiträge: 1677

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von Bluboy » Di 20 Apr, 2021 11:41

Ich finds Normal, der Opa schaut sich Bonnie & Clyde auf ARTE an und die Kids zocken derweil mit den Handy.




MrMeeseeks
Beiträge: 1202

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von MrMeeseeks » Di 20 Apr, 2021 11:44

Totaler Quatsch. Netflix, Disney, HBO usw. explodieren schon fast und investieren Milliarden jährlich.

Vor Covid hatten Kinofilme noch nie so hohe Einspielergebnisse und jeder käsige Superhelden Film hat gleich mal eine Milliarde eingespielt.

Ein gutes Videospiel dauert halt mal 12 Stunden und natürlich schaut keiner 12 Stunden Filme am Tag (außer es ist mal wieder der Herr der Ringe Tag). Ähnlich ist es auch mit den sozialen Medien, da können einige viele Stunden verbringen.

Das Angebot ist so riesig und so leicht abzurufen dass schlicht und einfach jeder mal öfters einen Film schaut und das wird auch die nächsten 50 Jahren so sein.




funkytown
Beiträge: 857

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von funkytown » Di 20 Apr, 2021 11:46

Letztendlich ist es doch Wumpe, wie und wo Filme, Reportagen, Dokus und sonstiger Bewegtbildcontent geguckt wird. Als Filmemacher muss man sich da keine Sorgen machen. Eher sollten sich die Fernsehsender warm anziehen. Erklär mal einem 6-jährigen Kind was lineares Fernsehen ist ;)




TheGadgetFilms
Beiträge: 1083

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von TheGadgetFilms » Di 20 Apr, 2021 12:32

Oder erklär mal einem 20jährigen Youtuber, was Qualität ist ;)




funkytown
Beiträge: 857

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von funkytown » Di 20 Apr, 2021 12:46

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Di 20 Apr, 2021 12:32
Oder erklär mal einem 20jährigen Youtuber, was Qualität ist ;)
Die Youtube-Szene hat sich in den letzten Jahren extrem professionalisiert. Natürlich findet man da immer noch Schmink- oder Katzenvideos. Aber guckt man sich die erfolgreichen Kanäle an, sieht man: Erfolg ist kein Zufall. Oftmals steht ein gutes Konzept (bzw. Format) dahinter, welches professionell produziert wird. Ob das klassischen Qualitätsbegriff standhalten mag, sei dahingestellt. Unter Qualität versteht jeder etwas anderes.

Guckt man sich Serien der letzten Jahre an, so würde man aber auch mit einem klassichen Qualitätsbegriff attestieren, dass die Qualität insbesondere der Serien (hinsichtlich Machart, Komplexität, Musik etc.) deutlich zugenommen hat. Was ein Verdienst der Streamingdienste (insbesondere Netflix) ist.




TheGadgetFilms
Beiträge: 1083

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von TheGadgetFilms » Di 20 Apr, 2021 13:11

Von der Kameratechnik ja, vom Inhalt her wohl eher nicht.
Nur weil die Dummen sich gegenseitig feiern und likes geben, heißt das ja nicht dass es gut ist.
Siehe Nachbarthread mit Powergrades zb.


Darunter leiden dann die wenigen guten Youtuber, die aber auch von ihrem Beruf zu Youtube gekommen sind, und nicht andersherum...




markusG
Beiträge: 1765

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von markusG » Di 20 Apr, 2021 15:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 20 Apr, 2021 10:18
Lineares Fernsehen geht seit Jahren aus dem Fenster - dazu braucht man keine Studien.
VOD, und Social Media - egal ob YT/FB/TikTok/Insta etc. legen entsprechend zu, vor allem auch bei der Generation Z.
Eben - und ich weiß auch nicht wieso es sich ausschließen sollte. Gerade die ÖR haben inzwischen ein ziemlich gutes Programm in sozialen Medien.
TheGadgetFilms hat geschrieben: Darunter leiden dann die wenigen guten Youtuber, die aber auch von ihrem Beruf zu Youtube gekommen sind, und nicht andersherum...
Ich finde die Bandbreite schlicht zu groß für irgendwelche Pauschalaussagen. Davon abgesehen fand ich die inhaltliche Qualität von (deutschsprachigem) Fernsehen noch nie pauschal "gut", weder technisch noch inhaltlich. Aber ich gebe dir auch insofern recht dass man schon einen Unterschied merkt welchen Background der jeweilige Kanal hat.

Wer 2021 Social Media & co immer noch als Hobby-/Ultralowbudgetkanal sieht hat bissl unterm Stein verschlafen ;)




pillepalle
Beiträge: 3911

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von pillepalle » Di 20 Apr, 2021 21:58

Die öffentlich rechtlichen Sender arbeiten ja schon an neuen Publikationsformen. Das Heft war kurz nach erscheinen bereits vergriffen :)

https://freizeitmagazinroyale.de




VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ruessel
Beiträge: 7309

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von ruessel » Mi 21 Apr, 2021 08:18

Netflix, Disney, HBO usw. explodieren schon fast
Sicher? Netflixaktie ist stark gefallen..... https://www.deraktionaer.de/artikel/med ... 06832.html
Gruss vom Ruessel

Die nackte Kanone:
"Ich möchte eine Welt, in der Würmer und Insekten endlich wieder schmecken. Ich möchte eine Welt, in der ich aus einer Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu kriegen"




Frank Glencairn
Beiträge: 13454

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 21 Apr, 2021 08:46

Leute die Filme/Serien auf Netflix schauen wollen, interessieren sich herzlich wenig um den Aktienkurs.
Niemand sagt "hmm ich möchte ein Netflix Abo abschließen, aber leider ist die Aktie abgerutscht, also lass ich das lieber. "
Völlig unabhängig von irgendwelchen Aktien Zockereien, ist Netflix unangefochten der Content King.

https://variety.com/2021/digital/news/n ... 234951110/
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




cantsin
Beiträge: 9106

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von cantsin » Mi 21 Apr, 2021 09:18

Der Aktienmarkt wird AFAIK denken: Hat Netflix noch große Wachtstumsperspektiven, oder haben sie ihre Abonnentenzahl weitgehend ausgeschöpft, rentiert sich das Geschäftsmodell ohne weiteren Wachstum angesichts der hohen Produktions- und Betriebskosten, und was passiert, wenn Studios/Medienkonzerne wie Warner (HBO) und Disney (Disney+) ihre eigenen Dienste aufsetzen und Netflix von ihren Neuproduktionen abschneiden? Gerät Netflix dann in eine gefährliche Kostenspirale?

Wenn man aber die Konkurrenz z.B. von Amazon Prime mit Netflix vergleicht, fühlt man sich in allen Aspekten (Content, Design) an DDR-Fernsehen versus Westfernsehen erinnert...




ruessel
Beiträge: 7309

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von ruessel » Mi 21 Apr, 2021 09:55

Gruss vom Ruessel

Die nackte Kanone:
"Ich möchte eine Welt, in der Würmer und Insekten endlich wieder schmecken. Ich möchte eine Welt, in der ich aus einer Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu kriegen"




TomStg
Beiträge: 2390

Re: Junge Generation meidet Fernsehen und Kino

Beitrag von TomStg » Mi 21 Apr, 2021 10:08

ruessel hat geschrieben:
Mi 21 Apr, 2021 09:55
Wieso Netflix' Zukunft düster ist
https://www.handelszeitung.ch/unternehm ... duster-ist
Lieber keine Uralt-Infos verlinken, sondern etwas aktuelles:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft ... 04085.html

Netflix hat trotzdem einige Probleme - aber nicht wegen nachlassenden Streaming-Interesses, sondern wegen zunehmender Konkurrenz, insbesondere durch Disney+.

Aber in diesem Zusammenhang hier geht es nicht um einzelne Content-Anbieter, sondern um die grundsätzliche Nachfrage nach Bewegtbild und dem damit verbundenen Bedarf an Produktionsvolumen bzw. entsprechender Hardware. Diese Umfänge werden weiter deutlich zunehmen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 3.588 Seiten: umfangreiches Benutzerhandbuch für Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist da
von rob - Di 12:01
» Neue mobile Tiger Lake-H45 CPUs von Intel mit bis zu 8 Kernen und 5 GHz Turbo
von teichomad - Di 12:00
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Di 11:58
» Sony FX3 vs Canon EOS R5 im Vergleich - welche Kamera wofür? Hauttöne, Autofokus, Auflösung, uvm..
von iasi - Di 11:48
» Suche Sony PXW X70 oder JVC GY-HM180
von Kinobastler - Di 11:38
» Drohnenführerschein
von Frank Glencairn - Di 10:12
» gopro hero 9 black
von fotocam3 - Di 9:31
» Trickfilm "Die Sache mit dem Biber"
von 7River - Di 8:37
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Chris12 - Di 5:59
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:30
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von matze22 - Mo 22:59
» Empfehlung Filmkamera
von cantsin - Mo 22:37
» Was schaust Du gerade?
von nicecam - Mo 21:34
» Festplattenboom bei Cryptomining...steigende Preise?
von markusG - Mo 19:48
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von Axel - Mo 16:54
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 16:36
» Sharp präsentiert Aquos R6 Smartphone mit 1-Zoll-Kamera und 240Hz Display
von slashCAM - Mo 15:00
» smartphone mit 1zoll sensor
von iasi - Mo 14:17
» WINDOWS 10 für 10 Euro?
von rob - Mo 13:40
» R5: Focus-Tracking bei High Frame Rate?
von BenjoHH - Mo 12:05
» Arbeits-PC trotz Hardware-Krise
von dienstag_01 - Mo 12:03
» YouTube Editorr - ein png. Bild nachträglich einfügen
von Chiara - Mo 11:43
» Die Zeit der Mauerbiene
von 7River - Mo 11:33
» Wooden Camera mit umfangreichem BMPCC 6K Pro Zubehör
von slashCAM - Mo 10:12
» Sensorgröße nicht für Schärfentiefe verantwortlich
von iasi - Mo 10:10
» Bessere Fotos mit der Gopro
von fotocam3 - Mo 9:17
» Davinci Resolve 17 Wide Gammut
von Thomas1000 - Mo 8:54
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von Frank Glencairn - Mo 7:20
» kamerawahl bei bluescreen
von Darth Schneider - Mo 5:28
» Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait
von StanleyK2 - So 21:40
» Verschiedene Videos
von joerg-emil - So 21:08
» Rollei Actioncam 372 Update fehlgeschlagen
von Jan - So 19:53
» Sony Alpha 6900
von Jan - So 19:48
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von roki100 - So 19:26
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von roki100 - So 19:22
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...