Gemischt Forum



Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Jörg
Beiträge: 8976

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von Jörg » Mi 07 Apr, 2021 10:10

Die Skandinavier sind ja bekanntermaßen Geringverdiener...
da können sie ja nur billig bauen.
Arme Schlucker, die Norweger, Schweden, Dänen und Finnen lol

Du findest es also schön, dass sich nur die Wohlhabenden ( in der Schweiz? ) den Tessin mit ihren Superhäusern zuballern?
Der Rest darf komfortabel mieten?
Oder Wohnhöhlen in den Alpen beziehen?
Wart ihr übrigens schon mal eine Nacht in einem Billig Haus wenn draussen ein heftiger Sturm herum fegt ?
Ich schon, in Florida, das ist eine Erfahrung die ich wirklich keinem empfehle.
ich rede hier nicht von US Apfelsinenkistenbauten ;-)

Und ja, ich habe tausende Nächte in einem skandinavischen "Billighaus" genächtigt, du offenbar nicht eine.
Schau dir mal die wunderbaren Häuser auf den Faröern an, die Leute dort haben ein höheres PKE als selbst die Schweiz, sogar ohne Mafiaschwarzgeldkontenverwaltung...




TheBubble
Beiträge: 1583

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von TheBubble » Mi 07 Apr, 2021 17:01

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 07 Apr, 2021 09:12
Hochwertige Häuser waren doch eigentlich schon immer teuer, warum sollte sich das jetzt ändern ?
Verdienen will man schlussendlich auch immer mehr Geld. Darum wird das Leben mitsamt dem Häuser bauen halt auch nicht billiger.
Die Bodenpreise sind inzwischen so unverschämt hoch, dass sich kaum jemand mehr den Bau vernünftiger oder gar hochwertiger Häuser leisten kann. Allein die jährlichen Preissteigerungen für EFH/DHH Grundstücke gingen in einigen Regionen in den letzten Jahren deutlich über ein durchschnittliches jährliches Einkommen, vor Steuern, hinaus.

Versuche einmal, diese Differenz bei jährlichen Gehaltsverhandlungen mit dem Chef herauszuholen...

Bei MFH sieht es nicht viel besser aus. Musst nur die Preise von Wohneigentum anschauen.

Da jeder wohnen muss, wird gespart, wo es nur geht, auch wenn man das vielen Gebäuden auf den ersten Blick nicht sofort ansieht.

In (vermieteten) Bestand wird kaum noch investiert, da das Gebäude im Vergleich zum Bodenwert inzwischen oft unbedeutend ist.

Die eigentlichen Erstellungskosten für Gebäude sind zwar auch gestiegen, sind aber trotzdem nur ein Bruchteil der Gesamtkosten.

Das ist grundverkehrt, nicht nachhaltig oder hochwertig, sondern Abzocke auf Kosten der Menschen und ihrer natürlichen Bedürfnisse.




Bluboy
Beiträge: 1669

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von Bluboy » Mi 07 Apr, 2021 17:09

Was ist Teuer ?

z.B. Viel Kinobetreiber sind nun Pleite weil sie Miete bezahlen müßen.

Das ist Teuer




dienstag_01
Beiträge: 11053

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von dienstag_01 » Mi 07 Apr, 2021 19:30

So jemanden, der zwei Sätze nach dem Austausch über futuristische Architektur auf deutsche Einfamilienhäuser und die dazugehörigen Grundstückspreise zu sprechen kommt, den würde ich gern mal näher kennenlernen. Um ihn anzufassen. Ob er echt ist. Glaub ich nämlich nicht ;)




TheBubble
Beiträge: 1583

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von TheBubble » Mi 07 Apr, 2021 19:51

Ist echt ;) Das Thema beschäftigt mich augenblicklich, daher passte es für mich.

Für mich hängt das Eine auch mit dem Anderen zusammen. Eine Stadt, die neben ein paar tollen Bauten nur aus Zweckarchitektur und langsam verfallendem Bestand besteht, wird in ihrer Gesamtheit nie modern, aussergewöhnlich, toll sein. Daher muss primär für die Bauwerke aller Art Geld da sein, es darf nicht beim Bodenerweb nahezu völlig abgeschöpft werden.

Das passiert jedoch und lähmt die Entwicklung in sehr vielen Bereichen.




roki100
Beiträge: 6889

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von roki100 » Mi 07 Apr, 2021 19:58

er meint (denke ich) nicht dich... :))
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




TheBubble
Beiträge: 1583

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von TheBubble » Mi 07 Apr, 2021 20:02

roki100 hat geschrieben:
Mi 07 Apr, 2021 19:58
er meint (denke ich) nicht dich... :))
Oh, OK. :)

Dachte es, weil er direkt am Threadende geantwortet hat.




dienstag_01
Beiträge: 11053

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von dienstag_01 » Mi 07 Apr, 2021 20:19

Ich meine niemanden konkret, die ganze Wendung ist abstrus.

Ich weiß nicht, an wie vielen Flecken auf der Erde sich die städtebauliche Moderne in Ansammlungen von Einfamilienhäusern manifestiert.




Jott
Beiträge: 19207

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von Jott » Mi 07 Apr, 2021 22:27

„Daher muss primär für die Bauwerke aller Art Geld da sein, es darf nicht beim Bodenerweb nahezu völlig abgeschöpft werden.

Das passiert jedoch und lähmt die Entwicklung in sehr vielen Bereichen.“


Geld ist es weniger. Versuche mal eine Baugenehmigung zu kriegen für etwas, was nicht viereckig ist und kein rotes Ziegeldach mit festgelegter Neigung hat. Dazu müsste man schon mit dem Bürgermeister verwandt sein ...




TheBubble
Beiträge: 1583

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von TheBubble » Mi 07 Apr, 2021 22:46

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 07 Apr, 2021 20:19
Ich weiß nicht, an wie vielen Flecken auf der Erde sich die städtebauliche Moderne in Ansammlungen von Einfamilienhäusern manifestiert.
Tut sie, nur in Formen ohne großen städtebaulichen Wert und mit eher wenig Nachhaltigkeit.

Beispielsweise in Form von Gebieten mit reihenweise fast identisch aussehenden Häusern. Frei von Individualität. Moderne Langeweile.

Das ist unsere tatsächliche Moderne, leider. Und selbst das kann sich inzwischen kaum noch jemand leisten.

Du darfst eine Stadt nicht nur an wenigen architektonischen Highlights messen, der Gesamteindruck ist wichtig und dazu gehören auch die Behausungen und die Lebensqualität ihrer Bewohner. Die Orte wo sie wohnen, arbeiten, einkaufen und ihre Freizeit verbringen. Ist dies alles gut, dann hat man die Grundlage für Aussergewöhnliches geschaffen.

Wie könnte die Stadt gedeihen und aussehen, wenn ihre Menschen die Möglichkeiten hätten, ihr Umfeld individuell positiv zu gestallten. Im Kleinen wie im Großen.




TheBubble
Beiträge: 1583

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von TheBubble » Mi 07 Apr, 2021 22:58

Jott hat geschrieben:
Mi 07 Apr, 2021 22:27
Geld ist es weniger. Versuche mal eine Baugenehmigung zu kriegen für etwas, was nicht viereckig ist und kein rotes Ziegeldach mit festgelegter Neigung hat. Dazu müsste man schon mit dem Bürgermeister verwandt sein ...
Aus heutiger Sicht sind derartige Hindernisse beim Bauantrag für ein EFH eher Luxusprobleme.

Bei Preisen von inzwischen jenseits 1000€ pro Quadratmeter Boden (auch in Randlage und nicht immer frei von Bodenbelastungen) kommt kaum noch jemand dazu, sich mit Entwürfen zu befassen, die über preiswerte Gebäudeformen hinausgehen.

Der Bodenpreis ist eben doch das Grundproblem, wodurch fast alles verhindert wird.

Trifft letztlich auch auf innerstädtische Lagen zu.




Gore
Beiträge: 135

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von Gore » Fr 09 Apr, 2021 14:19

Zum Thema Architektur: Hier in Hamburg haben wir alles. Von der denkmalgeschützten Villa aus dem 19.Jahrhundert über Reihenhäuser, Einfamilienhäuser und anderer Villen aller Art bis hin zu hässlichen Hochhaussiedlungen. Wenn man mal im Hamburger Rathaus unterwegs ist, denkt man, dass man in Hogwarts ist und im nächsten Moment irgendwelche Zauberlehrlinge um die Ecke kommen.

Das mit den hohen Immobilienpreisen kann ich bestätigen. Hatte mal ein Jahr lang einen (befristeten) Job im Immobilienbereich. Zur Miete haben wir hier in Hamburg zum Teil Quadratmeterpreise von 30 Euro oder auch etwas mehr - je nach Stadtteil. Ich hatte schon 1-Zimmer-Wohnungen mit wenig mehr als 30 qm im Büro auf der Liste, für die man an die 1000 Euro Kaltmiete haben wollte. "Normale" Einfamilienhäuser gehen hier auch schon mal für 800.000 Euronen über die Ladentheke. Hamburg ist wirklich teuer.

@klusterdegenerierung,
Du wohnst in Münster? Darf ich fragen, aus welcher Gegend oder aus welchem Land Du ursprünglich kommst? Zum Studium nach Münster gegangen?
Zuletzt geändert von Gore am Fr 09 Apr, 2021 18:57, insgesamt 2-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 7416

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von Darth Schneider » Fr 09 Apr, 2021 16:26

Ich habe das immer genössen auf den Tourneen in Deutschland, ihr habt doch so coole Städte, und viele coole Leute gerade Hamburg hat mir auch sehr gefallen, aber auch Bonn, München, Dresden...und viele mehr...Ja sogar Konstanz gefällt mir...;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




klusterdegenerierung
Beiträge: 19634

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 09 Apr, 2021 18:05

Gore hat geschrieben:
Fr 09 Apr, 2021 14:19
Du wohnst in Münster? Darf ich fragen, aus welcher Gegend oder aus welchem Land Du ursprünglich kommst? Zum Studium nach Münster gegangen?
Wohne ganz in der Nähe und ist eine Stadt in der ich quasi von klein auf viel Zeit und Arbeit verbracht habe.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




markusG
Beiträge: 1755

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von markusG » Mo 12 Apr, 2021 20:14

Gore hat geschrieben:
Fr 09 Apr, 2021 14:19
Zum Thema Architektur: Hier in Hamburg haben wir alles. Von der denkmalgeschützten Villa aus dem 19.Jahrhundert über Reihenhäuser, Einfamilienhäuser und anderer Villen aller Art bis hin zu hässlichen Hochhaussiedlungen.
Was auf der einen Seite schön ist, aber was mir immer wieder missfällt: da wird in einem schönen Straßenzug mit Häusern aus der Gründerzeit ein Reihenhaus dem Zerfall überlassen, um dann von einem Spekulaten zu einem völlig unpassenden Glas/Stahl-Neubau mit Luxuswohnungen ersetzt zu werden. Überhaupt dass so wenig auf das Stadtbild geachtet wird - bestes Beispiel ist die Hafencity. Da kann man gleich in Frankfurt wohnen. Oder Köln. Düsseldorf. Und was weiß ich noch, völlig austauschbar. Es gibt zwar inzwischen auch Bauprojekte die die Brücke schlagen wollen, aber sowas wie in Amsterdam, wo Neubauten im Stadtkern "originalgetreu" gebaut werden müssen sind hier fern. Und völlig ohne Not wird abgerissen und neu gebaut, als Spekulationsobjekt. Rendite vor Nutzen, siehe Hammerbrook. Gefühlt jedes Jahr gibt es dort einen neuen Bürokomplex wo vorher bereits ein anderer stand. Generell ist das Spekulationsgeschäft und die damit verbundene Gentrifizierung das Hauptproblem, inzwischen nicht nur in den Großstädten. Davon abgesehen wäre es mMn mal wünschenswert erstmal bestehende Substanz zu nutzen / Umzuwandeln bevor einfach der Bulldozer kommt und was neues hinpflanzt was gar nicht dringend nötig war, verballert nur unnötig Ressourcen (siehe Video unten).

Dazu kommt die Frage wie wir leben wollen - der Trend soll ja langfristig weg von der Trennung Geschäfts-/Wohnviertel gehen (der Irrtum nach dem Wiederaufbau nach dem WW2), mit immer mehr Fußgängerzohnen, mehr grün usw., aber das ist noch ein laaanger weg. Auch da ist Asien teils schon ne ganze Ecke weiter.

Übrigens zum Thema Skandinavien & Niederlande...wer mal bischen aus den historischen Kernen rausfährt wird auf die gleichen Bausünden wie in DE treffen.
Gore hat geschrieben:
Fr 09 Apr, 2021 14:19
Zur Miete haben wir hier in Hamburg zum Teil Quadratmeterpreise von 30 Euro oder auch etwas mehr - je nach Stadtteil.
Das sind zumindest in HH zum Glück noch Ausnahmen bzw. wie du schon geschrieben hast je nach Stadtteil. Doch selbst in der Schanze und Ottensen habe ich von zahlreichen moderaten Preisen selbst bei kleinen Wohnungen erfahren, leider nie wenn ich auf Wohnungssuche war :( Generell ist der Immobilienbereich f***


Zum Thema Installationen / Veranstaltungen...da gibt es in der Tat ja im gesamten Bundesgebiet immer wieder was...was aber spektakuläre Aussenwerbung a la Tokyo angeht muss man halt überlegen ob man das wirklich möchte, gilt ja inzwischen nicht umsonst als visuelle Umweltverschmutzung (auch große Plakate z.B.). Trotzdem wäre etwas mehr Mut wünschenswert. Vorzeigearchitektur muss mMn nicht sein (die dient imho lediglich einem ganz geringen %satz, oder vlt. Touristen), dafür gerne Veranstaltungen wie das Festival of Lights in Berlin usw. (da gibt es auch Projektionen).





Gore
Beiträge: 135

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von Gore » Di 13 Apr, 2021 00:27

markusG hat geschrieben:
Mo 12 Apr, 2021 20:14
Überhaupt dass so wenig auf das Stadtbild geachtet wird - bestes Beispiel ist die Hafencity. Da kann man gleich in Frankfurt wohnen. Oder Köln. Düsseldorf. Und was weiß ich noch, völlig austauschbar.
Da stimme ich Dir zu. Ich finde die Hafencity ungemütlich, kalt und steril. In Deutschland (und alleine schon in Hamburg) gibt es viele deutlich schönere Orte zum Leben.

markusG hat geschrieben:
Mo 12 Apr, 2021 20:14
Davon abgesehen wäre es mMn mal wünschenswert erstmal bestehende Substanz zu nutzen / Umzuwandeln bevor einfach der Bulldozer kommt und was neues hinpflanzt was gar nicht dringend nötig war, verballert nur unnötig Ressourcen (siehe Video unten).
Kann ich bestätigen. Alleine in meiner Straße und in Nachbarstraßen mehrfach erlebt: Bulldozer, alles platt gemacht, neue Häuser im Eiltempo hingesetzt - und teuer verkauft. Nach Hamburg will halt (im wahrsten Sinne des Wortes) die halbe Welt. Da ist Platz Mangelware. Entsprechend teuer sind die Ein- oder Zweifamilienhäuser. Hinzu kommt ja noch, dass der verfügbare Platz weiterhin reduziert wird, weil für die von Frau Merkel ab 2015 über mehrere sichere Drittstaaten hereingelassenen Leute z.B. Neubauten bekommen, in die sie hier in Hamburg einziehen können. Da muss man halt generell gucken, wo überhaupt noch Platz ist.

markusG hat geschrieben:
Mo 12 Apr, 2021 20:14
Doch selbst in der Schanze und Ottensen habe ich von zahlreichen moderaten Preisen selbst bei kleinen Wohnungen erfahren, leider nie wenn ich auf Wohnungssuche war :( Generell ist der Immobilienbereich f***
Ich hatte damals Glück und habe meine jetzige Wohnung privat vermittelt bekommen, ganz ohne Makler. Sie ist zwar klein, aber für Hamburger Verhältnisse ausnahmsweise mal unschlagbar günstig.




cantsin
Beiträge: 9089

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von cantsin » Di 13 Apr, 2021 00:43

Gore hat geschrieben:
Di 13 Apr, 2021 00:27
markusG hat geschrieben:
Mo 12 Apr, 2021 20:14
Überhaupt dass so wenig auf das Stadtbild geachtet wird - bestes Beispiel ist die Hafencity. Da kann man gleich in Frankfurt wohnen. Oder Köln. Düsseldorf. Und was weiß ich noch, völlig austauschbar.
Da stimme ich Dir zu. Ich finde die Hafencity ungemütlich, kalt und steril. In Deutschland (und alleine schon in Hamburg) gibt es viele deutlich schönere Orte zum Leben.
Musste dafür mal Bilder im Netzen suchen, und wenn die Hafencity tatsächlich so aussieht, wie auf diesem Bild:

Bild

...dann fühle ich mich als Rotterdammer sofort an unser im letzten Jahrzehnt neuentwickeltes Südufer erinnert:

Bild

...Wobei diese Architektur unter Architekten als "Investorenarchitektur" verschrieen ist (weil da eigentlich nur auf der verfügbaren Grundfläche und Bauhöhe die vermietbaren Quadratmeter maximiert werden) und solche Wohnviertel eigentlich niemand als städtebauliches Aushängeschild propagieren würde; nicht einmal hier, da sind das mehr verschämte kommerzielle Anhänge zu architektonischen Prestigeprojekten von Rem Koolhaas und anderen.




dienstag_01
Beiträge: 11053

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von dienstag_01 » Di 13 Apr, 2021 01:22

cantsin hat geschrieben:
Di 13 Apr, 2021 00:43
Gore hat geschrieben:
Di 13 Apr, 2021 00:27

Da stimme ich Dir zu. Ich finde die Hafencity ungemütlich, kalt und steril. In Deutschland (und alleine schon in Hamburg) gibt es viele deutlich schönere Orte zum Leben.
Musste dafür mal Bilder im Netzen suchen, und wenn die Hafencity tatsächlich so aussieht, wie auf diesem Bild:

Bild

...dann fühle ich mich als Rotterdammer sofort an unser im letzten Jahrzehnt neuentwickeltes Südufer erinnert:

Bild

...Wobei diese Architektur unter Architekten als "Investorenarchitektur" verschrieen ist (weil da eigentlich nur auf der verfügbaren Grundfläche und Bauhöhe die vermietbaren Quadratmeter maximiert werden) und solche Wohnviertel eigentlich niemand als städtebauliches Aushängeschild propagieren würde; nicht einmal hier, da sind das mehr verschämte kommerzielle Anhänge zu architektonischen Prestigeprojekten von Rem Koolhaas und anderen.
Der Unterschied auf den beiden Bildern: eins davon ist mit Straße.
Hat vielleicht ne Bedeutung.
Muss aber nicht ;)




markusG
Beiträge: 1755

Re: Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!

Beitrag von markusG » Di 13 Apr, 2021 18:19

Gore hat geschrieben:
Di 13 Apr, 2021 00:27
Da stimme ich Dir zu. Ich finde die Hafencity ungemütlich, kalt und steril. In Deutschland (und alleine schon in Hamburg) gibt es viele deutlich schönere Orte zum Leben.
Ich finde es hat sich viel getan. Dennoch gibt es mMn keinen wirklichen Charakter, der es nach Hamburg verortet - wie es z.B. die nebenliegende Speicherstadt macht. Die kennt jeder und ist eigentlich die geheime "Skyline" von Hamburg (und dabei nur ein winziger Teil). Genau wie die Grachten in Amsterdam...auch dort gibt es hässchliche Aussenbezirke, aber charakteristisch: die Grachten mit der entsprechenden Bebauung. Die Speicherstadt wurde übrigens auch nach der teilweisen Zerstörung im WW2 wieder aufgebaut, mehr oder weniger originalgetreu.

markusG hat geschrieben:
Mo 12 Apr, 2021 20:14
Nach Hamburg will halt (im wahrsten Sinne des Wortes) die halbe Welt. Da ist Platz Mangelware.
Da hilft es nicht dass es so viel Leerstand gibt. Entsprechend in Spekulantenhand.

Gore hat geschrieben:
Di 13 Apr, 2021 00:27
Entsprechend teuer sind die Ein- oder Zweifamilienhäuser.
Wer sowas sucht ist im Kern von Hamburg schlicht falsch. Es ist und bleibt eine Metropole. Im Speckgürtel gibt es aber durchaus bezahlbare (wenngleich nicht spottbillige) Ein-/Zweifamilienhäuser (im Sinne von: Kredit zu zweit schnell abbezahlt). Nur halt nicht im Stadtzentrum. Trotzdem ist man weitgehend verschont von Platte (gibt es natürlich hier und da auch). Was wirklich bescheuert ist, ist dass Grünflächen für Baufläche geopfert statt integriert zu werden. Hamburg ist ja wie Münster bekannt für das viele grün, was dadurch torpediert wird und weiter den Charakter - und letztlich die Lebensqualität - reduziert. Da kann man dann auch in günstigere Städte ziehen. Die Zeiten von klassischem Eigentum sollten aber mal so langsam der Vergangenheit angehören (in Großstädten); alternative Modelle a la Mietshäuser Syndikat oder Genossenschaften sind da eine Lösung. Man lebt ja nicht alleine auf weiter Flur...


dienstag_01 hat geschrieben:
Di 13 Apr, 2021 01:22
Der Unterschied auf den beiden Bildern: eins davon ist mit Straße.
Hat vielleicht ne Bedeutung.
Muss aber nicht ;)
Straßen gibt es in der Hafencity auch...
Bild
Bild
Alles in Allen: sehr betonlastig und Straßenbau im Geiste der 70er

Apropos Skyline:




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von AndySeeon - Do 16:40
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von GaToR-BN - Do 16:40
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von roki100 - Do 16:34
» Speicherplatz statt GPU-Power: Neue Cryptowährung Chia könnte zu HDD/SSD Knappheit führen
von MK - Do 16:33
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von medienonkel - Do 16:21
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von slashCAM - Do 16:03
» exFAT auf Schnitt-Festplatte?
von mash_gh4 - Do 15:56
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von rush - Do 15:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - Do 15:20
» Alternativen zu Video Enhance AI (Topaz Labs)
von Fassbrause - Do 14:38
» Ohrwurm Stereo 2022
von carstenkurz - Do 14:33
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von mash_gh4 - Do 14:14
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 13:31
» Neues Resolve Reference Manual
von andieymi - Do 10:12
» E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6
von rush - Do 10:03
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von rush - Do 9:47
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von Jörg - Mi 23:41
» Amazon Video Direct - Streaming-Distribution für Indie Werke
von marty_mc - Mi 20:30
» DSLR zum Filmen von Handpuppe
von Jan - Mi 20:20
» Laowa 1.33x Rear Anamorphic Adapter - IBC 2019
von iasi - Mi 19:30
» Externes Stereo Mikro an Smartphone - geht nicht. Gibt's nicht - außer...
von carstenkurz - Mi 17:12
» Was hörst Du gerade?
von medienonkel - Mi 16:45
» Teltec und BPM fusionieren
von medienonkel - Mi 16:02
» HLG mit der GH5
von SixFo - Mi 12:00
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von Frank Glencairn - Mi 8:53
» AE Schwarze Striche im Bild nach Rändern
von TomStg - Mi 7:34
» Videoclips Panasonic dvx 200
von Borrelloproduction - Mi 6:40
» Die Sammlung wird verkleinert Canon FD Altglas
von srone - Mi 1:26
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von roki100 - Mi 0:47
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von funkytown - Mi 0:44
» Tokina Cinema Zoom 25-75MM T2.9
von roki100 - Mi 0:32
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Frank Glencairn - Di 20:03
» THE GREEN KNIGHT Official Trailer 2
von iasi - Di 19:42
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Hayos - Di 19:13
» Avid 7.2 und MXF Files
von Bluboy - Di 18:15
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...