Gemischt Forum



Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
ruessel
Beiträge: 7084

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von ruessel » So 06 Dez, 2020 14:47

https://www.sueddeutsche.de/kultur/warn ... -1.5137649
Es wäre doch sehr verfrüht, Warner zum Totengräber des Kinos zu erklären

Was aber, wenn man in dieser Situation alles tun will, um endlich wieder Stabilität in den Zeitplan zu bringen und die Werbemillionen nicht zu vergeuden? Wenn man will, dass alle Kinos, die gerade geöffnet haben dürfen, auch spannende Filme spielen können - während in Gegenden, wo sie geschlossen sind, die Zuschauer eine andere, sichere Option haben, den aufwendig beworbenen Film auch zu sehen? Dann landet man ziemlich exakt bei dem Modell, das Warner jetzt angekündigt hat.
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Bluboy
Beiträge: 1500

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Bluboy » Fr 11 Dez, 2020 18:09

Kurz nach der Bekanntgabe dieses beispiellosen Schritts meldete sich Christopher Nolan dazu zu Wort und konnte seinen Ärger nicht zurückhalten. Der Regisseur von Filmen wie Tenet, Inception und Interstellar meinte, dass viele Filmemacher ins Bett gingen und dachten, "sie würden für das großartigste Filmstudio arbeiten, und wachten auf, um zu erfahren, dass sie für den schlechtesten Streaming-Dienst arbeiten."




cantsin
Beiträge: 8682

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von cantsin » Fr 11 Dez, 2020 18:29

Bluboy hat geschrieben:
Fr 11 Dez, 2020 18:09
Der Regisseur von Filmen wie Tenet, Inception und Interstellar meinte, dass viele Filmemacher ins Bett gingen und dachten, "sie würden für das großartigste Filmstudio arbeiten, und wachten auf, um zu erfahren, dass sie für den schlechtesten Streaming-Dienst arbeiten."
Tja, da holt die Filmindustrie nur nach, was in fast allen anderen Branchen bereits passiert ist: Journalisten, die dachten, sie würden für die beste Zeitung arbeiten und aufwachten, um zu erfahren, die sie für die am schlechtesten gemachte Newssite schreiben; Musiker, die dachten, sie hätten einen Vertrag mit dem besten Plattenlabel und aufwachten, um zu erfahren, dass sie nur Pfennigbeträge von Spotify & Co. verdienen; Akademiker, die dachten, sie würden im besten Wissenschaftsverlag publizieren und dann feststellten, dass sie nur Inhaltelieferanten für Bezahldatenbanken sind, etc.pp.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Fr 11 Dez, 2020 20:20

Disney macht Verluste, aber da Disney+ bald 260 Mio. Abonnenten haben soll, geht den Börsianern einer ab: Trotz sehr schwachem Gesamtmarkt steigt der Aktienkurs um 15%.

https://boerse.ard.de/aktien/disney-set ... el100.html

Aber das Geschäft mit den Kinomilliarden will sich Disney dennoch nicht entgehen lassen.

Warner versucht nun eben den Anschluss nicht zu verlieren und buttert seine fertigen Filme rein.




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Darth Schneider » Sa 12 Dez, 2020 07:55

Ich denke mittlerweile schon das die Kinos langsam aussterben werden wenn die Produzenten und Unterhaltungs Elektronik Riesen so weiter machen.
Wobei Corona da eigentlich nicht wirklich generell Schuld ist. Viel eher die Streaming Plattformen im allgemeinen.
Und nicht zuletzt die immer grösser, billiger und besser werdenden TVs.
Ein anständiger 2 Meter, 4K Fernseher gibts mittlerweile schon für ein Tausender.
Wozu denn noch ins teure Kino ? Sich hinten anstellen müssen, dann Popcorn für 10 € ? ein Cola für 6€ ??

Genau so wie mit den Tonträgern der armen Musiker, die sind auch praktisch ausgestorben.
Aus dem gleichen Grund, Streamingplattformen.
Die Musiker freuen sich darüber....Wohl kaum, danke Apple....!

Also so wie ich das sehe sind die Film Industrie absolut selber schuld wenn die Kinos, und genau so, die Musikindustrie, wenn die die Tonträger Einnahmen dann bald ganz wegfallen.

Fehlt nur noch das die Musicals am Brodway auch jeweils gleich nach der Premiere auf Streaming Plattformen zu packen.
Dann können sie den Broadway auch gleich zu machen...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 12 Dez, 2020 08:06, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Sa 12 Dez, 2020 08:03

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 07:55
Ich denke mittlerweile schon das die Kinos langsam aussterben werden wenn die Produzenten so weiter machen. Wobei Corona da eigentlich nicht wirklich generell Schuld ist. Viel eher die Streaming Plattformen im allgemeinen.
Und nicht zuletzt die immer grösser, billiger und besser werdenden TVs.
Ein anständiger 2 Meter, 4K Fernseher gibts mittlerweile schon für ein Tausender.
Wozu noch ins teure Kino ? Popcorn für 10 € ? Ein Cola für 6€ ??

Genau so wie mit den Tonträgern der armen Musiker, die sind auch praktisch ausgestorben.
Aus dem gleichen Grund, Streamingplattformen.

Also so wie ich das sehe sind die Film Industrie absolut selber schuld wenn die Kinos, und bei der Musikindustrie, die Tonträger Einnahmen dann bald ganz wegfallen.
Gruss Boris
Und warum pilgern dann jedes Wochenende so viele Menschen in Fußballstadien, wo sie von ihren kalten Sitzen aus irgendwo in der Ferne den Ball erahnen können? Auf dem heimischen TV im warmen Wohnzimmer bekommen sie den Ball bildschirmfüllend und interessante Momente mehrmals und aus verschiedenen Perspektiven zu sehen. Dazu noch teure Eintrittskarten, Anfahrt, Wurst für 10€ und Cola für 6€.




7River
Beiträge: 1682

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von 7River » Sa 12 Dez, 2020 08:12

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 07:55

Also so wie ich das sehe sind die Film Industrie absolut selber schuld wenn die Kinos, und bei der Musikindustrie, die Tonträger Einnahmen dann bald ganz wegfallen.

Fehlt nur noch das die Musicals am Brodway auch jeweils gleich nach der Premiere auf Streaming Plattformen zu packen.
Dann können sie den Broadway auch gleich zu machen...
Gruss Boris
Ich denke mal, es liegt auch daran, dass sich Filme und Musik sehr schnell kopieren lassen - und sich in Windeseile verbreiten. Vor 30 oder 35 Jahren sah das noch ganz anders aus. Schon jetzt ist ein Film, der gerade mal 2 Tage auf dem Markt ist, in bester Qualität illegal im Netz zu sehen.

Die breite Masse ist doch eh nicht gerade das Publikum von Theater und Musicals.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Darth Schneider » Sa 12 Dez, 2020 08:13

@iasi
Das ist etwas anderes. Live Sport und Kino ist wirklich nicht dasselbe.
Im Kino ist der Film nicht Live, nur das Publikum...Beim Sport ist alles Live.

Im Kino geht es den meisten Leuten schon mehr um den Film...
Im Stadion geht es den meisten Leuten um den Anlass selber, das Gefühl dort zu sein, der Lärm, die Spannung, das live Spiel....Trinken und essen, andere Fans beobachten...
Im Kino sitzt man im Dunkeln, sieht so gut wie keine anderen Leute...und man muss ganz still sein. Somit so ziemlich, das gefühlte Gegenteil von einem Fussballspiel mit 30 000 Zuschauer, am Sonntag Nachmittag.
Das kann man so doch nicht vergleichen.

Früher ging ich jede Woche ins Kino, mindestens 20 Jahre lang. Mittlerweile macht’s nicht mehr so viel Spass, auch ohne Corona.

Viel zu teuer, vor allem Trinken und Essen, mindestens 40 Minuten nur Werbung, vor dem Film, was ich bei den Preisen eine absolute Frechheit finde.
Und nicht zuletzt, ich mag je länger je weniger, schmatzende, sonst zu laute und stinkende Leute zu nah um mich herum.
Womöglich beruflich bedingt, in meinem Job bin ich schon um ganz viele Leute, im Freibad....
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 12 Dez, 2020 08:21, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Sa 12 Dez, 2020 08:21

Zuerst war das Fernsehen der Sargnagel des Kinos, dann die Videokassetten, dann die Raubkopien und nun die Streamingdienste.
Vielleicht geht es aber auch einfach um die Frage, die man sich am Abend zusammen mit Freunden stellt: Was machen wir?
Die Antwort wird wohl kaum lauten: Setzen wir uns doch ins Wohnzimmer meiner Eltern und streamen einen neuen Film.




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Darth Schneider » Sa 12 Dez, 2020 08:25

Das wird noch spannend werden. Die Streaming Plattformen haben erst vor kurzer Zeit richtig angefangen, dann kam gleich Corona...
Spannend wird es dann wenn die Leute dann wieder ohne Massnahmen raus können.
Dann werden wir sehen wie lange die Kinos noch überleben.
Ich denke überleben wird das Kino schon, aber, über kurz oder lang, höchstens 30% der Kinos...
Ganz ähnlich, wird es in der Musikindustrie sein.
CDs, Schallplatten, oder zukünftige Tonträger wird es noch sehr lange geben.
Aber es wird nur ein Bruchteil davon verkauft werden, was heute (noch) verkauft wird.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Darth Schneider » Sa 12 Dez, 2020 08:35

@iasi Da hast du schon recht. Aber sind wir doch ehrlich. Wenn die Filme ein Monat später auf der Glotze laufen, werden die Zuschauer im Kino immer weniger.
Dann machen dann halt 50% der Leute halt ein Konzert Besuch, gehen essen, oder wählen sich sonst was aus, unter den heute unzähligen, immer mehr werdenden möglichen Freizeitaktivitäten....
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Sa 12 Dez, 2020 08:56

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 08:35
@iasi Da hast du schon recht. Aber sind wir doch ehrlich. Wenn die Filme ein Monat später auf der Glotze laufen, werden die Zuschauer im Kino immer weniger.
Dann machen dann halt 50% der Leute halt ein Konzert Besuch, gehen essen, oder wählen sich sonst was aus, unter den heute unzähligen, immer mehr werdenden möglichen Freizeitaktivitäten....
Gruss Boris
Konzertbesuch? Aber es gibt doch Musik per Streaming.
Essen gehen? Alle haben tollste, teure Küchen zuhause und sind kochkanalgebildet.

Kommt zudem ein Film neu heraus, dann will man nicht einen Monat warten. Man muss sich doch nur die Boxoffice-Zahlen ansehen: In den ersten 4 Wochen spielt ein Film sein Geld an der Kinokasse ein. Dannach wird er eh von anderen Neustarts von den Leinwänden verdrängt.




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Darth Schneider » Sa 12 Dez, 2020 09:32

...spielten die Filme an den Kinokassen, kurz nach der Premiere, die Prouktionskosten wieder ein.
Das ist Vergangenheit.
Heute ist das ja mal erst mal eben schon nicht mehr so...
Wir werden sehen wie’s sich alles entwickelt.
Die Filmindustrie ist bei weitem der einzige Freizeit Zweig der jetzt aber ganz schnell dringend, viel mehr Geld braucht...
Soo viele Leute werden im kommenden Jahr in Europa, und auch in Amerika alleine schon wegen Corona wohl auch nicht ins Kino gehen....
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rdcl
Beiträge: 1430

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von rdcl » Sa 12 Dez, 2020 09:57

iasi hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 08:56
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 08:35
@iasi Da hast du schon recht. Aber sind wir doch ehrlich. Wenn die Filme ein Monat später auf der Glotze laufen, werden die Zuschauer im Kino immer weniger.
Dann machen dann halt 50% der Leute halt ein Konzert Besuch, gehen essen, oder wählen sich sonst was aus, unter den heute unzähligen, immer mehr werdenden möglichen Freizeitaktivitäten....
Gruss Boris
Konzertbesuch? Aber es gibt doch Musik per Streaming.
Essen gehen? Alle haben tollste, teure Küchen zuhause und sind kochkanalgebildet.

Kommt zudem ein Film neu heraus, dann will man nicht einen Monat warten. Man muss sich doch nur die Boxoffice-Zahlen ansehen: In den ersten 4 Wochen spielt ein Film sein Geld an der Kinokasse ein. Dannach wird er eh von anderen Neustarts von den Leinwänden verdrängt.
Beim Konzert siehst und hörst du die Musiker live.
Eine tolle Küche macht noch keinen tollen Koch.

Beide Vergleiche passen hier nicht.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Sa 12 Dez, 2020 09:58

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 09:32
...spielten die Filme an den Kinokassen die Prouktionskosten wieder ein.
Das ist Vergangenheit.
Nun - wenn man die Filmförderungs- und TV-Gebührengelder rausrechnet, dann spielen selbst deutsche Filme an den Kinokassen das Geld wieder ein, das private Investoren in die Produktion gesteckt hatten. Da müssen nicht sehr viele Karten verkauft werden. :)

Und da ich gestern Bridge of Spies gesehen hatte und die Babelsberg-Studios den Film produzierten:
Produktionskosten: 40 Mio.
Einspielergebnis an den Kinokassen: knapp 180 Mio.

Oder der neue Bond:
Man rechnet mit mind. 800 Mio. an den Kinokassen, wenn die Kinos wieder voll geöffnet sind.
+ DVD/BD/Digital-Kauf
+ Lizenzeinnahmen durch die Streamingkanäle
+ TV-Senderechte
...
Am Ende steht der Bond dann mit einem ordentlichen Buchwert in den Bilanzen und erleichtet die Kreditaufnahme für eine neue Produktion.

Nur weil die Deutschen nichts in der Hose haben, um selbst Großproduktionen zu finanzieren - und damit meine ich nicht die Taschen, denn die sind ja eigentlich gut mit Geld gefüllt - bedeutet es nicht, dass das nicht ein sehr einträgliches Geschäft ist.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Sa 12 Dez, 2020 10:07

rdcl hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 09:57
iasi hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 08:56


Konzertbesuch? Aber es gibt doch Musik per Streaming.
Essen gehen? Alle haben tollste, teure Küchen zuhause und sind kochkanalgebildet.

Kommt zudem ein Film neu heraus, dann will man nicht einen Monat warten. Man muss sich doch nur die Boxoffice-Zahlen ansehen: In den ersten 4 Wochen spielt ein Film sein Geld an der Kinokasse ein. Dannach wird er eh von anderen Neustarts von den Leinwänden verdrängt.
Beim Konzert siehst und hörst du die Musiker live.
Eine tolle Küche macht noch keinen tollen Koch.

Beide Vergleiche passen hier nicht.
Die Soundbar unter dem Fernseher und die Nachbarn erlauben natürlich den vollen Kinosound.

Und den Szenenapplaus und das Raunen im Kino erhält hat man im Wohnzimmer sicher auch nicht - höchstens Letzteres von den Eltern an unpassender Stelle. :)

Die Leute gehen sogar zu McDonalds, obwohl sie sich von einem Meisterkoch etwas nach Hause liefern lassen können.

Will man zudem wirklich einen Musiker aus 50m Abstand unter freiem Himmel anhören? Ohne Lautsprecheranlage geht da auch nichts - und die Akustik ist dann sicher nicht besser als bei der Anlage zuhause. Also da spielt eben doch noch etwas anderes hinein, was die Leute so viel Geld für Eintrittskarten bezahlen lassen.
Zuletzt geändert von iasi am Sa 12 Dez, 2020 10:56, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 7002

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Darth Schneider » Sa 12 Dez, 2020 10:52

Man kann auch Music Konzerte, oder Kinopremieren live streamen, und keine Aufnahmen davon erlauben, (Siehe nur schon das Sony Night Event Beispiel SlashCAM) dann ist das eigentlich ja, zumindest akustisch und rein visuell das so ziemlich selbe wie ein Live Konzert, oder ein Kinobesuch, wenn man eine gute Audio Anlage und einen Beamer, oder einen 2Meter TV zuhause hat.

Also so ein Harman Kardon 5:1 Soundsystem, mit schwerem Verstärker und Sobwoofer wie das, das ich vor kurzem von einem Freud geschenkt bekommen habe, weil er’s nicht mehr braucht) tönt schon mal genau wie im Kino, oder wie beim Konzert...;)))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




markusG
Beiträge: 1593

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von markusG » Sa 12 Dez, 2020 18:29

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 12 Dez, 2020 10:52
Man kann auch Music Konzerte, oder Kinopremieren live streamen, und keine Aufnahmen davon erlauben, (Siehe nur schon das Sony Night Event Beispiel SlashCAM) dann ist das eigentlich ja, zumindest akustisch und rein visuell das so ziemlich selbe wie ein Live Konzert
Ich war ein einziges mal zu einem Konzertfilm im Kino, tolle Musikanlage usw.; es ist einfach in keinster Weise vergleichbar, werde das nicht wiederholen.

Gibt ja auch Theaterübertragen ins Kino. Stelle ich mir ähnlich schwierig vor, auch wenn es eher schon dem Filmerlebnis nahe kommt.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Sa 12 Dez, 2020 18:58

Vielleicht ist es eben auch das hier, was den Unterschied zwischen daheim und Kino ausmacht, wofür dann auch die Leute willens sind, etwas zu bezahlen:




Funless
Beiträge: 4308

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Funless » Mi 16 Dez, 2020 16:06

Jedenfalls rührt Warner jetzt ordentlich an der Werbetrommel für seine Kino-zeitgleich-HBO-Max-Veröffentlichungen ...

MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




ruessel
Beiträge: 7084

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von ruessel » Mi 16 Dez, 2020 17:44

Die Macht des Streamings & die Zukunft der Kinobranche
https://www.ardmediathek.de/ard/video/k ... WE0ODFmOA/
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Mi 16 Dez, 2020 23:19

Andererseits kommt wohl der Snyder-Cut von Justice League doch auch in die Kinos.

http://www.robots-and-dragons.de/news/1 ... scheinlich

Vor allem sollte sich mal jeder selbst fragen, ob er den Film, der er 2021 am sehnlichsten erwartet auf dem heimischen Bildschirm oder eben doch lieber im Kino sehen will.




Bluboy
Beiträge: 1500

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Bluboy » Mi 16 Dez, 2020 23:47

iasi hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 23:19
Vor allem sollte sich mal jeder selbst fragen, ob er den Film, der er 2021 am sehnlichsten erwartet auf dem heimischen Bildschirm oder eben doch lieber im Kino sehen will.
erstmal am heimischen Bildschirn und 2023 zum Vergleich im Kino
das kurbelt dann die heimische Popcorn Produktion auf Dauer an.




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Mi 16 Dez, 2020 23:54

Funless hat geschrieben:
Mi 16 Dez, 2020 16:06
Jedenfalls rührt Warner jetzt ordentlich an der Werbetrommel für seine Kino-zeitgleich-HBO-Max-Veröffentlichungen ...

So recht springt der Funke bei mir nicht über - weder um dafür ins Kino zu pilgern, noch um dafür ein Streaming-Abo abzuschließen.

Der Mutterkonzern AT&T sucht eben einen Wachstumsmarkt, der den Aktionkurs mal wieder etwas belebt. Neben 5G setzten die AT&T-Kasper eben auf Streaming.
Und wie immer juckt es dabei nicht, wie viel Geld verbrannt wird, solange man steigende Abonenntenzahlen verkünden kann.
Delivery Hero macht zwar enorme Verluste bei eigentlich magerem Umsatz, ist aber an der Börse doppelt soviel wert wie Heidelberger Zement, deren Gewinn so hoch ist, wie der Umsatz von Delivery Hero. :)

Denn auch bei Netflix und AT&T sieht es so aus, dass AT&T 15 Mrd.$ Gewinn erzielt, während Netflix gerade mal auf einen Umsatz von 20 Mrd.$ kommt, aber dennoch ist Netflix an den Börsen mehr wert, als das Schwergewicht AT&T.

Disney+ wirft auch noch kein Geld ab, beflügelt aber den Aktienkurs.

Was sagt das nun über die Zukunft des Kinos aus?
Wenn die Kinos wieder offen sind, rollt auch da wieder der Rubel, während nun eben um den Streaming-Abo-Topf gekämpft wird.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1301

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von rudi » So 20 Dez, 2020 19:18

Zum Thema Neue Covid-Variante in England (offtopic) bitte hier abbiegen:
viewtopic.php?f=17&t=151390
Ich schaufle jetzt auch gleich ein paar Beiträge rüber. Damit zu Weihnachten hier alles schön sauber ist ;)




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Di 22 Dez, 2020 21:43

Aha - MGM scheint als zum Verkauf zu stehen.

http://www.robots-and-dragons.de/news/1 ... hek-studio

Es scheint, dass AT&T/Warner dabei schon einen Fuß in der Tür haben.

Die Bond-Reihe läuft jedenfalls schon auf HBO.

Corona zwingt nun also wohl das erste Studio in die Knie.
Und AT&T will sich schließlich auf den Streamingdienst konzentrieren. Bei einem freien Barmittelzufluss von rund 26 Milliarden in diesem Geschäftsjahr sollten die 5,5 Mrd.$ wohl aufzubringen sein.




Bluboy
Beiträge: 1500

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Bluboy » Mo 28 Dez, 2020 02:17

US-Start von "Wonder Woman 1984" mit einem Einspielergebnis von weltweit bislang rund 85 Millionen Dollar. In den USA startete der Film am 25.12.2020 im Kino und zeitgleich bei HBO Max. Bei dem Warner-Streaming-Dienst ist der Film für einen Monat ohne Aufpreis verfügbar. Laut Angaben von Warner soll rund die Hälfte aller HBO Max-Abonnenten bereits "Wonder Woman 1984" angesehen haben.




Bluboy
Beiträge: 1500

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Bluboy » Do 31 Dez, 2020 11:15

Erneut Drehstopp in Hollywood wegen hoher Corona-Zahlen

Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen sind in Hollywood erneut nahezu sämtliche Dreharbeiten eingestellt worden. Die Produktion sei bis mindestens Mitte Januar unterbrochen, hieß es in einem am Dienstagabend (Ortszeit) veröffentlichten Schreiben der Schauspielergewerkschaft Sag-Aftra an ihre Mitglieder.




Axel
Beiträge: 13686

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Axel » Mo 04 Jan, 2021 09:46

Yoda hat geschrieben:Die Streaming-Kriege begonnen haben.
Dies hätte auch unter "Was guckst du gerade?" stehen können. Ganz harmlos zunächst tauchte in meinen Youtube-Vorschlägen ein Video des Villeneuve-Dune-Fans Quinn auf:
Bild
... der mit iasiesker Beharrlichkeit sagt, dass der Dünenfilm die Offenbarung schlechthin wäre und der ihn gegenüber Jodorowsky und Lynch in den Himmel lobt (freilich reine Vorschusslorbeeren). Von da aus hangelte sich der Benutzer-Profil-Inhaltsblasen-Füller-Algorithmus zu diesem hier vor:
Bild
Jodorowsky hat geschrieben:Wir können sehen, dass dieses industrielles Kino ist, dass es da viel Geld gab, und dass es sehr teuer war. Und das ist das Problem: es gibt keine Überraschungen. Die Form ist identisch zu dem, was überall gemacht wird. Die Beleuchtung, das Schauspiel, alles ist vorhersagbar ...
Noch während ich darüber nachdachte, tauchte in den Vorschlägen dieser Clip auf:


Ich fasse ihn im Klartext zusammen:

> Wenn irgend jemand vorschlägt, Filme parallel zum Streaming in die Kinos zu bringen, ist das der Gipfel der Heuchelei und Scheinheiligkeit, weil
> erfahrungsgemäß dann die Kinos leer bleiben (was sagt uns das?) und weil folgerichtig
> die großen Kinoketten solche Filme nicht mehr nehmen, aber
They give a shit about theaters ...
HBO hat 8 Millionen Abonnenten und damit, was einen nennenswerten Marktanteil von gesicherten monatlichen Umsätzen durch Streaming-Abos betrifft, noch nicht einmal einen Fuß in der Tür. Kinos sind jetzt schon ferner liefen. Wenn optimistischerweise bis Jahresende jeder geimpft ist (ich sage: realistischerweise, ich selbst hab am 29.12. schon die erste Impfung gekriegt), selbst dann wird es keine Vorvermarktung in Kinos mehr geben, das rechnet sich nicht mehr für Aktionäre. Corona hat der Branche nur einen Impuls gegeben, dass sie endlich gehen soll, vorerkrankt war sie schon lange.

Ich selbst finde das schade.

Andererseits ändert sich die Rechnung, falls nur noch gestreamt wird. Nach wie vor muss es Prestigeprojekte geben, aber der Großteil des produzierten und eingekauften Contents darf billiger sein. Etwas wagen. In der Kacke rühren.

Was Jodorowsky geflissentlich verschwieg: sein Film scheiterte am zu hohen Budget. Er hätte vorhersehen müssen, dass ein 12-Stunden-Kinofilm nicht entsteht.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Mo 04 Jan, 2021 11:03

Vielleicht einfach mal nachlesen, was der AT&T-CEO beim letzten Quartalsbericht von sich gab.

Hintergrund sind solche Einschätzungen zu AT&T:
AT&T tritt operativ auf der Stelle und wird es vermutlich auch weiterhin.

Eine Perspektive würde nur der neue Mobilfunkstandard G5 und eben Streaming versprechen.
Allein die Dividende befriedigt die Investoren eben nicht, denn der Aktienkurs dümpelt dahin, während die Komkurrenz Kurssprünge macht.
Um seine Aktionäre also glücklich zu machen, setzt der CEO nun auf Streaming.
Der Startkalender 2021 ist sowieso voll und die Produktionskosten eh längst verbucht, daher kann nun mit Inhalten gepusht werden.
AT&T ist Dividendenaristokrat und kann nur noch mit Investitionen den Aktienkurs beflügeln. Und nun lässt AT&T eben die finanziellen Muskeln spielen.
Diese Unternehmenspolitik muss man aber sicherlich nicht gleich zum Armageddon des Kinos hochspielen.

Ein Blick auf die Kinostarts 2021 genügt, um zu erkennen, dass schon der Sommer wieder die gewohnten Kinoeinnahmen bringen wird.

Übrigens:
Das Unternehmen zählte Ende September 38 Millionen inländische HBO- und HBO Max-Abonnenten und übertraf damit sein erklärtes Ziel von 36 Millionen. Aber wenn es um die tatsächliche Anzahl der Abonnenten geht, die den HBO Max-Streamingdienst sehen, zählt AT&T nur 8,6 Millionen Aktivierungen.

https://www.onvista.de/news/die-echte-h ... -408231033
Zuletzt geändert von iasi am Mo 04 Jan, 2021 11:08, insgesamt 2-mal geändert.




Axel
Beiträge: 13686

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Axel » Mo 04 Jan, 2021 11:07

iasi hat geschrieben:
Mo 04 Jan, 2021 11:03
Ein Blick auf die Kinostarts 2021 genügt, um zu erkennen, dass schon der Sommer wieder die gewohnten Kinoeinnahmen bringen wird.
Sehr optimistisch. Zu viel Spice gepfiffen?

Aber was soll's? Wir werden's ja sehen. Ich bin der Letzte, der was dagegen hätte.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Mo 04 Jan, 2021 11:15

Axel hat geschrieben:
Mo 04 Jan, 2021 11:07
iasi hat geschrieben:
Mo 04 Jan, 2021 11:03
Ein Blick auf die Kinostarts 2021 genügt, um zu erkennen, dass schon der Sommer wieder die gewohnten Kinoeinnahmen bringen wird.
Sehr optimistisch. Zu viel Spice gepfiffen?

Aber was soll's? Wir werden's ja sehen. Ich bin der Letzte, der was dagegen hätte.
Ich schau mir eigentlich lieber die Kinokalender an, statt etwas einzupfeifen und gläubig irgendwelchen Predigern zu lauschen.

Und nebenbei freue ich mich darüber, dass meine Cineworld-Aktien trotz der anhaltenden Corona-Maßnahmen um 40% zugelegt haben. Warum ist das wohl so? ;)




Axel
Beiträge: 13686

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Axel » Mo 04 Jan, 2021 11:29

iasi hat geschrieben:
Mo 04 Jan, 2021 11:15
Und nebenbei freue ich mich darüber, dass meine Cineworld-Aktien trotz der anhaltenden Corona-Maßnahmen um 40% zugelegt haben. Warum ist das wohl so? ;)
Möglicherweise, weil sie vorher um "bis zu 80%" eingebüßt hatten?
[u]manager magazin[/u] hat geschrieben:Cineworld schließt 650 Kinos - 45.000 Jobs weg

(...)

Hinzu kommt, dass Premieren wie der neue James-Bond-Film "No time to die" oder Marvels "Black Widow" auf die lange Bank geschoben werden und damit Kassenschlager fehlen, die besonders viele Zuschauer anziehen. Anleger suchten am Montag das Weite. Die Cineworld-Aktie brach in London um bis zu 60 Prozent auf ein Rekordtief von 15,64 Pence ein. Bereits im Jahresverlauf hatte sie rund 80 Prozent an Wert eingebüßt.
Wir wissen nicht, was Ihr freundlicher Anlageberater empfiehlt ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 16585

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von iasi » Mo 04 Jan, 2021 12:21

Axel hat geschrieben:
Mo 04 Jan, 2021 11:29
iasi hat geschrieben:
Mo 04 Jan, 2021 11:15
Und nebenbei freue ich mich darüber, dass meine Cineworld-Aktien trotz der anhaltenden Corona-Maßnahmen um 40% zugelegt haben. Warum ist das wohl so? ;)
Möglicherweise, weil sie vorher um "bis zu 80%" eingebüßt hatten?
[u]manager magazin[/u] hat geschrieben:Cineworld schließt 650 Kinos - 45.000 Jobs weg

(...)

Hinzu kommt, dass Premieren wie der neue James-Bond-Film "No time to die" oder Marvels "Black Widow" auf die lange Bank geschoben werden und damit Kassenschlager fehlen, die besonders viele Zuschauer anziehen. Anleger suchten am Montag das Weite. Die Cineworld-Aktie brach in London um bis zu 60 Prozent auf ein Rekordtief von 15,64 Pence ein. Bereits im Jahresverlauf hatte sie rund 80 Prozent an Wert eingebüßt.
Wir wissen nicht, was Ihr freundlicher Anlageberater empfiehlt ...
Wer einen Anlageberater fragt, der sollte sich doch auch mal selbst die Frage stellen: Warum ist dieser Berater eigentlich nicht schon längst reich und arbeitet stattdessen für mich? :)

Wer selbst nachdenkt, der wird diese Nachricht über die Kinoschließungen postiv werten, denn dies bremst den Mittelabfluss und sichert das Überleben von Cineworld bis nach der Krise. Auch die Lufthansa hat die meisten ihrer Flugzeuge geparkt und die Kreuzfahrtschiffe von Carnival liegen in den Häfen.

Wenn sich also trotz der Schließungen und der fehlenden Blockbuster der Aktienkurs von Cineworld wieder erholt hat, dann ist dies ein deutliches Zeichen.

Und natürlich kauft der schlaue Anleger genau dann, wenn die Aktie einbricht. ;)
Es gibt andererseits eben Leute, die jetzt Netflix oder Bitcoin kaufen. :)




Axel
Beiträge: 13686

Re: Warner Bros: 2021 starten alle Filme gleichzeitig online auf HBO und im Kino

Beitrag von Axel » Mo 04 Jan, 2021 12:31

Oh, du meinst, Aktionäre haben mehr Einsicht in den Verlauf der Pandemie als Virologen? Stimmt, normalerweise wetten sie nur auf Gewinne und Verluste, aber vielleicht ist da was dran. Im Sommer wieder volle Kinos? Da können wir ja alle aufatmen. Schön, dass du dein Insiderwissen mit uns teilst!
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 17:27
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Fr 17:14
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Fr 17:09
» Wie unbedeutend...
von Bluboy - Fr 17:06
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Fr 15:15
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von rush - Fr 13:13
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» Google gibt Virtual Reality auf
von Jott - Fr 12:02
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von didah - Fr 11:56
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von Friesenherd - Fr 10:30
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von Frank Glencairn - Fr 8:21
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rush - Fr 7:18
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von Jalue - Fr 6:22
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 1:07
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...