Gemischt Forum



Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Jörg
Beiträge: 8394

Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von Jörg » Fr 04 Sep, 2020 13:21

Hi,
ich habe meine Sammlung an Canon FD um einige Objektive erweitert.
Dazu folgende Ungereimtheit entdeckt:
welche Adaptereinstellung für manuelle Objektive wählt man bei Zoomobjektiven?
Anfangs-/Mittel-/oder Endwert des Zoombereichs?




srone
Beiträge: 9183

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von srone » Fr 04 Sep, 2020 13:59

ich verstehe deine frage nicht ganz, was willst du bei dem adapter (bzw speedbooster?) einstellen?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Sammy D
Beiträge: 1774

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von Sammy D » Fr 04 Sep, 2020 14:03

Für den Stabilisator?




MrMeeseeks
Beiträge: 1056

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 04 Sep, 2020 14:07

Er fragt welche eingegebene Brennweite die sinnvollste bei einem Zoom-Objektiv ist.

Die Antwort...Jede. Der Stabilisator ist da recht genau, eine Abweichung von 10mm Brennweite führt zur reinsten Wackelei.

Speicher die einige Brennweiten ein und nutze nur diese am Objektiv, du musst dann halt immer wieder die Brennweite manuell korrigieren.




Tscheckoff
Beiträge: 996

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von Tscheckoff » Fr 04 Sep, 2020 14:10

Kommt auf das Kameramodell drauf an. Aber bei manchen kann man die Stabilisations-Einstellung auch auf einen Funktionsbutton (oder OnScreen button) legen. Somit kann man deutlich schneller auch die Stabilisator-Brennweiten adaptieren. Obwohl: Bei Canon FD würde ich so oder so eher bei Festbrennweiten bleiben. Die meisten Zooms sind ja nicht derart "prickelnd" und mit den kompakteren und helleren (bzw. meist auch deutlich schärferen) Festbrennweiten hat man auch weniger Probleme bezüglich floating Objektiv-Designs. Bei jenen hat man nämlich Probleme bei leicht ungenauen Auflagemaßen -> Die müsste man dann shimmen / ausgleichen. Bei non-floating Festbrennweiten verschiebt sich nur leicht der Fokuspunkt. ^^
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Jörg
Beiträge: 8394

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von Jörg » Fr 04 Sep, 2020 14:11

Die internen Adaptereinstellungen im Menü bei Fremdobjektiven ohne Autofokus.
Adaptereinstellungen.JPG
Es geht hier nicht um Stabieinstellungen, ( diese Adaptereinstellung gibt es schon lange vor IBIS etc)
sondern um Anhaltspunkte für die manuelle Scharfeinstellung, wenn ich diese Option
dann richtig deute ;-))
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 9183

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von srone » Fr 04 Sep, 2020 14:17

nun dann würde ich die sechs presets mit den am häufigsten von dir verwendeten brennweiten belegen und jeweils das naheliegendste auswählen.

lg

srone

btw, was gabs denn schönes neues?
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 8394

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von Jörg » Fr 04 Sep, 2020 14:41

nun dann würde ich die sechs presets mit den am häufigsten von dir verwendeten brennweiten belegen und jeweils das naheliegendste auswählen.
das habe ich natürlich schon für die häufig genutzten Linsen gemacht, aber welche Einstellung
passt nun zum 100-300 f5.6?

es sind neu hinzugekommen ein 28mm 2.8, 50mm 1.4, ein 100 mm 2.8, das 100-300 5.6.
Zustand alle Mint+++, ohne jede Gebrauchspur, Nebel oder sonstwas.
Es soll ein 35mm Shiftobj. folgen, sowie ein weiteres 24-35 Redring, und ein weiteres 200mm 2.8.

dann ist langsam Schluss, als brauchbare Ergänzung zum 500 Spiegel vielleicht ein 400mm L 2.8




MrMeeseeks
Beiträge: 1056

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 04 Sep, 2020 14:44

Jörg hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 14:11
Die internen Adaptereinstellungen im Menü bei Fremdobjektiven ohne Autofokus.

Adaptereinstellungen.JPG

Es geht hier nicht um Stabieinstellungen, ( diese Adaptereinstellung gibt es schon lange vor IBIS etc)
sondern um Anhaltspunkte für die manuelle Scharfeinstellung, wenn ich diese Option
dann richtig deute ;-))
Dann erklär uns doch mal welche Funktion diese Funktion denn haben soll? Wenn das Objektiv nicht mit der Kamera kommuniziert ist es absolut egal was du eingibst...außer sie hat eben mit dem Stabi zu tun.




rush
Beiträge: 10813

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von rush » Fr 04 Sep, 2020 14:45

Das ganze ist doch meines Erachtens nur für die "Fake" Exifs relevant ;)

Also speichere Dir einfach deine Objektive in der Reihenfolge ab wie Sie dir gefallen und notiere Dir ggfs. auf der Geli irgendwo die korrespondierende Nummer zwischen 1-10 damit Du sie an der Kamera schnell recallen kannst wenn Du es mal vergessen solltest.

Aber selbst wenn nicht... auch eher unwichtig, sind dann halt falsche Exifs in der Post.

Wichtiger wäre es wenn sich das Setting auf den Stabi bezieht (bei Sony gibt es solch eine Einstellung) - da muss sollte man dann tatsächlich schauen wo es am besten harmoniert bzw. welchen Bereich man am ehesten nutzt.
keep ya head up




srone
Beiträge: 9183

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von srone » Fr 04 Sep, 2020 14:47

es gibt auch das 20-35mm redring...:-)

habe leider auch nur das 24-35.

ich hätte noch gerne das 85-300mm...:-)

was ich oben meinte, je nach "zoom"-einstellung des objektivs den naheliegendsten gespeicherten wert nehmen, also bei 100mm zb. obj 4, weil das mit 100mm gespeichert ist and so on...

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 8394

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von Jörg » Fr 04 Sep, 2020 15:22

Das ganze ist doch meines Erachtens nur für die "Fake" Exifs relevant ;)
das ist auch meine Vermutung, weil sich bei der Schärfe keinerlei Unterschiede bemerkbar machen.

@srone
habe leider auch nur das 24-35.
"nur" ist gut
das 85-300 würde ich auch noch nehmen, das hat ne Stativschelle. An mein 100-300 muss ich erst eine anbasteln.

Ich habe mich erst für eine Aufstockung entschieden, als ich den Vizelex ND throttle probiert habe.
Das Fehlen der NDSchrauberei tut gut.




srone
Beiträge: 9183

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von srone » Fr 04 Sep, 2020 15:42

bei mir hängen die meistens an einem metabones fd-mft speedbooster...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




rush
Beiträge: 10813

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von rush » Fr 04 Sep, 2020 15:45

Nutze den ND Throttle auch häufig an der P4K - empfinde ich auch ideal zur Steuerung der Lichtdurchlässigkeit für manuelles Glas - auch weil man die originalen GelLis weiternutzen kann.

Und wenn das Licht dünn wird tausche ich ihn gegen einen dummen Adapter oder einen Speedy der dann noch etwas Bildwinkel und Licht dazu gewinnt.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 8394

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von Jörg » Fr 04 Sep, 2020 16:05

Genau so ist es, den wahren Wert des Teils habe ich noch gar nicht komplett ausgeschöpft,
macht aber Altglasverwendung zu einer weiteren "rollingthegoodtimes" episode.




MrMeeseeks
Beiträge: 1056

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 04 Sep, 2020 18:26

rush hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 14:45
Das ganze ist doch meines Erachtens nur für die "Fake" Exifs relevant ;)

Also speichere Dir einfach deine Objektive in der Reihenfolge ab wie Sie dir gefallen und notiere Dir ggfs. auf der Geli irgendwo die korrespondierende Nummer zwischen 1-10 damit Du sie an der Kamera schnell recallen kannst wenn Du es mal vergessen solltest.

Aber selbst wenn nicht... auch eher unwichtig, sind dann halt falsche Exifs in der Post.

Wichtiger wäre es wenn sich das Setting auf den Stabi bezieht (bei Sony gibt es solch eine Einstellung) - da muss sollte man dann tatsächlich schauen wo es am besten harmoniert bzw. welchen Bereich man am ehesten nutzt.
Du meinst dann wird die Brennweite mit in die Exif Datei geschrieben? Ich war der Meinung das wird sie ohnehin, weil man ja eben den Stabi auch einstellen muss, die eingestellte Brennweite wird dann auch gespeichert in der Bilddatei.

An einer GH5 wird beim bei jedem Start ohne Objektiv gefragt welche Brennweite man einstellen möchte, ein entsprechendes Menü gibt es auch. Das hat deine Kamera sicherlich ebenfalls.




rush
Beiträge: 10813

Re: Adaptereinstellung für Altglas an spiegelloser cam

Beitrag von rush » Sa 05 Sep, 2020 09:10

Ich kenne die Pana nicht - aber meine A7RII fragt nicht automatisch nach der Brennweite wenn ich einen "dummen" Adapter verwende. Ich mach's einfach manuell im Bereich der Stabi-Einstellung.

Kann aber auch sein das ich das im Menü Mal deaktiviert habe damit es nicht automatisch nervt...

Exifs sind für mich eh nicht so wichtig - beim Filmen hat man an den kleinen Kameras sowieso keine und beim Fotografieren bewege ich mich meist auch in Brennweiten und Blenden die ich auch im Nachgang noch mehr oder weniger erkennen würde...

Das Stabi Setting ist zumindest an meiner betagten A7rII essentiell - man merkt man sofort wenn man zwischen einem manuellen 135er und 40er wechselt und die Einstellung im Menü nicht entsprechend anpasst das sich kleine Mikro-Ruckler bemerkbar machen. Und die Exifs passen dann auch wenn man das Flag dort entsprechend setzt. Insofern eigentlich nur konsequent und logisch das die Einstellung auch auf die Exifs übernommen wird. Nur wären sie bei einem Zoom ja dennoch "falsch" wenn man zoomt.
In dem Fall meinte ich wäre es sinnvoll den Sweet-spot zu finden damit der Stabi im gesamten Bereich möglichst gut arbeitet und sich stattdessen eher die vergebene Objektivnummer merken anstatt einfach die Start bzw Endbrennweite einzustellen.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» UV-C-Boxer für Geräte-Desinfektion am Set
von ruessel - Mi 9:27
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von Bluboy - Mi 9:21
» Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
von ruessel - Mi 8:51
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - Mi 8:45
» Alternative Remote App für Sony Kameras - Camoodoo
von klusterdegenerierung - Mi 8:33
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von MovieFreak63 - Mi 8:02
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Darth Schneider - Mi 7:50
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von RUKfilms - Mi 7:35
» Ford Bronco (2021) - Preview
von RUKfilms - Mi 7:30
» A Million Ways to die in the West.
von hellcow - Mi 1:27
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Mi 0:55
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:44
» „Deutschland im Winter“/Uwe Boll/Comeback
von cantsin - Di 23:17
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von AndySeeon - Di 20:02
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von pkirschke - Di 18:36
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Di 17:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 17:24
» Adobe Stock Free Collection: 70.000 Stock Medien kostenlos
von slashCAM - Di 17:24
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 16:03
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von groover - Di 15:58
» Live: Osiris Rex
von ruessel - Di 15:20
» Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative
von joerg-emil - Di 15:15
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von Funless - Di 14:55
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Di 14:03
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III + Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...