Gemischt Forum



Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 26 Jul, 2020 15:13

Leute, ich habe weder von dem Umfang, noch von dem Budget gesprochen, können wir das nun endlich beiseite lassen?
Und JA ich habe verstanden das es hier genügend User gibt die jeden Job annehmen würden, egal was und für wie viel.

Ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit und möchte auch für meine Karriere sorgen.
Wer Jobs annehmen will, bei dem man gerade die Arbeit bezahlt bekommt die man hatte, oder gar noch welches mitbringen muß, der kann das gerne machen, aber das gehört für mich schon längst der Vergangenheit an, genauso wie Filme für Lieschen & Erna, nur mal man drum gebenten wird.

Wer was werden will oder ist, lehnt ab was er nicht braucht oder möchte und nicht gut für die Zukunft ist.
Im übrigen habe ich nach einer klasse Lösung im Slideshow Bereich bzw gute und moderne Lösung für eine Image Alternative gefragt, weder nach Preisen, noch wie ihr meine Haltung etc. findet.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 26 Jul, 2020 15:22

dienstag_01 hat geschrieben:
So 26 Jul, 2020 13:19
-paleface- hat geschrieben:
So 26 Jul, 2020 12:30
Ich sage ja gar nicht das Slideshows nicht spannend sein können. Ganz im Gegenteil.

Ich finde nur die Aussage das Imagefilme alle langweilig sein sollen unpassend.
Nicht nur das es für viele hier das täglich Brot ist, sondern auch weil es einfach nicht stimmt. Das ist so als würde ich sagen das Print Werbung langweilig ist weil es sich ja nicht bewegt.
Naja, langweilig. Darum geht es mir nicht, da kann man ja endlos streiten. Das muss jeder für sich selbst wissen.
Ich hab mich eher darüber gewundert, dass hier bestimmte formale Konzepte (Slideshow) von vornherein ausgeschlossen werden.
Ich finde es auch durchaus legitim und Kundenorientiert, dem Kunden, der ja selbst bei dem Thema unsicher ist, eine gut gemachte Slideshow für viel weniger Geld anzubieten, aber trotzdem die gleiche Aussage wie ein ellenlanger Film zu haben, der wöhlmöglich niemandem hilft.

Natürlich denkt nun jeder wieder, das man ja am Ende des tages mit einer slideshow nix oder nicht viel verdienen kann, aber die Rechnung geht ja nur Oberflächlich auf, besonders dann, wenn man keinen Gewinn mit einrechnet.

So kann ich am Ende des Tages mit einer Slideshow mehr Gewinn haben, weil das Material zb auch schon vorliegt und ich eine ganze andere Marge haben kann.
Viele die ich kenne brechen sich einen ab, haben all in 4 Tage an dem Kram gearbeitet und unterm Strich einen Hunni verdient.

Mit der Slideshow könnte ich wenns gut läuft das min 4-5 fache machen, aber viele rechnen auch einfach nicht mehr, hauptsache Job.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




cantsin
Beiträge: 7895

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von cantsin » So 26 Jul, 2020 15:44

IMHO kann gerade eine Slideshow überzeugend sein, weil Du als Macher dem Kunden zeigen kannst, was Du mit begrenzten Mitteln reißen kannst. Das beeindruckt u.U. mehr als ein Video.




karl-m
Beiträge: 34

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von karl-m » Mi 29 Jul, 2020 16:49

Ich hab keine Ahnung, ob das jetzt hier stört, aber ein Video aus animierten Standbildern kann schon "flott" sein.
Zum Thema Imagefilm für ne Tierklinik würde es wohl nicht passen, aber guggt doch selbst mal, ich finde es ganz nett:




Bluboy
Beiträge: 1035

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von Bluboy » Mi 29 Jul, 2020 17:18

Bei 3SAT ist vor einigen Tage eine Doku gelaufen, die mit Standbildern garniert war




MLJ
Beiträge: 2022

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von MLJ » Mi 29 Jul, 2020 18:25

@klusterdegenerierung

Es gibt durchaus verschiedene Möglichkeiten nur aus Fotos einen Film zu realisieren. Wie bereits erwähnt wurde mit dem "Ken Burns Effekt", zum anderen mit einer Virtuellen Kamera ein Foto abfilmen oder Zoom, Pan, Standbild, je nach Motiv. Hier könnte man zu dem noch die ganzen Möglichkeiten variieren und kombinieren. Ich würde fast sagen dass diese Vorgehensweise mehr Möglichkeiten bietet als gefilmte Sequenzen. Nebenbei, eine "klassische" Slideshow besteht meist nur aus Standbildern als wenn man Fotos mit einem Diaprojektor vorgeführt bekommt. Mein Vorschlag wäre, einfach die verschiedenen Möglichkeiten ausprobieren und je nach Foto bzw. Motiv entscheiden was am besten aussieht und entsprechend kombinieren. Alles eine Frage der Kreativität und Fantasie ;)

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 29 Jul, 2020 18:42

Vielleicht habe ich mich auch nicht genau genug ausgedrückt, denn die üblichen Verdächtigen sowohl bei Slideshow als auch Imagefilm, sind mir natürlich geläufig, aber ich dachte da bei Slideshow vielleich an einen Tip für ein geniales Template etc. oder bei Imagefilm eben mal was ganz anders als die üblichen Verdächtigen.

Das es Ken Burns und auch Text overlay in Slideshows gibt, klar, da braucht man nicht anfangen, ich dachte mehr an ein Tipp eines vielleicht jemandem kürzlich über den Weg gelaufenen raffinierten Template. etc. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MLJ
Beiträge: 2022

Re: Slideshow vs Imagefilm den keiner braucht?

Beitrag von MLJ » Mi 29 Jul, 2020 18:52

@klusterdegenerierung

Mit "Template" meinst du "Vorlage" oder ? Ich kann ja mal bei meinen Leuten die Filme aus Fotos machen einen Rundruf machen und fragen. So weit ich weiß erstellen die ihre Vorlagen selbst und Organisieren die Fotos vorher mit einem Storyboard, wie beim Film. Ich schicke dir hier eine PM wenn ich mehr weiß okay ?

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 0:30
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von liezenblau - Do 0:02
» Arri Signature Zooms
von freezer - Mi 23:23
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Mi 22:57
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jott - Mi 22:25
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von cantsin - Mi 21:02
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:21
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mi 18:32
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 18:01
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» 4K TV als Schnittmonitor
von Frank Glencairn - Mi 16:28
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
» Video richtig stabilisieren
von joerg-emil - Mi 10:45
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von Jörg - Mi 10:23
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von ruessel - Mi 10:11
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...