Gemischt Forum



Preiswerter Teleprompter?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
cantsin
Beiträge: 8633

Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von cantsin » Fr 08 Mai, 2020 01:17

Frage ans Forum: Es gibt diverse preiswerte Teleprompter-Lösungen, die mit Smartphones als Anzeige, Spiegeln und halbdurchlässigen Kameravorsatzlinsen arbeiten, im Preisbereich von 100-200 EUR.

Bei amerikanischen YouTubern beliebt ist der Parrot Padcaster:
https://padcaster.com/pages/parrot

...der aber in Europa nicht erhältlich zu sein scheint.

Kennt jemand 'ne gute, vergleichbare, in Europa erhältliche Alternative?




pillepalle
Beiträge: 3557

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von pillepalle » Fr 08 Mai, 2020 01:34

Sowas?

https://www.proaim.be/products/filmcity ... _YQAvD_BwE

Da gibt's eigentlich einige Anbieter wenn man mal googelt. Aber natürlich keiner für 100,-€. Was hast Du gegen eine Bestellung in Amerika? Ich bestelle öfter mal was bei B&H und hatte noch nie Probleme.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




TomStg
Beiträge: 2318

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von TomStg » Fr 08 Mai, 2020 06:45

Ab einem Abstand von ca 3,5 m zw der Person und der Kamera fallen kleine Augenbewegungen beim Lesen eines Textes auf einem Tablet nicht mehr auf, dh man kommt ohne einen halbdurchlässigen Spiegel aus.
Für Tablets gibt es eine Reihe von Prompter-Apps, die sich in Kombination mit einem Handy von diesem fernbedienen lassen.
Mit ein paar kleinen Einschränkungen funktioniert diese bei mir recht ordentlich
PromperPal & PromptRemote.




cantsin
Beiträge: 8633

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von cantsin » Fr 08 Mai, 2020 10:22

Euch beiden Danke für die Antworten!

@TomStg gestern habe ich eine Teleprompter-Aufnahme mit einem direkt unterm Kameraobjektiv geriggtem Mobiltelefon + Teleprompter-App gemacht, bei 1,5 Meter Sitzabstand und einer Vollformatkamera (Sony A7iii) und 55mm-Objektiv - und beim resultierenden Video sehen meine Augen knapp an der Kamera/dem Zuschauer vorbei. Danke für den Tipp mit 3,5 Metern - die sind in meinem Setup aber schlecht realisierbar.

@pillepalle, wenn ich die Situation richtig überblicke, ist der Padcaster Parrot gewissermassen das Originalprodukt seiner Klasse und sind die chinesischen Produkte (das von dir genannte ProAim, oder z.B. der Bestview T1) Nachbauten des Parrot. Was mich beim Parrot überzeugt, sind neben den überwiegend positiven Tests/Kundenrenzensionen und seinem Einsatz bei bekannten YouTubern die Aussage des Herstellers, "The Parrot Teleprompter uses the same quality 30R/70T beam splitter glass found in high-end teleprompters at a fraction of the cost". Bei den chinesischen Clones sieht man, zumindest in den spärlichen YouTube-Testberichten, meistens deutliche Farbstiche und Bildqualitätsverschlechterungen.

Werde als Deinen Tipp beherzigen, bei B&H zu bestellen. Hatte daran noch nicht gedacht (wegen der hohen Versandkosten und möglichen Zollgebühren - ich denke aber, dass sie hier das Geld wert sind).




pillepalle
Beiträge: 3557

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von pillepalle » Fr 08 Mai, 2020 10:32

Der Zoll ist nicht viel (ca. 5%). Dann kommt nochmal MwSt und Versand drauf. Bei B&H werden Dir die Kosten sogar vorher schon ausgerechnet (allerdings in Dollar) und die versenden die Ware auch zollgerecht, sodaß Du das Paket direkt nach Hause bekommst. Kleinkram lohnt sich manchmal nicht wegen der Versandkosten, aber ich schätze mal Du kommst bei B&H unter 150,-€ für das Teil weg.

Ansonsten würde ich mir vielleicht einen teildurchlässigen Spiegel kaufen. Die werden bei den besseren Systemen ja auch einzeln verkauft. Den Rest riggst Du Dir dann selber mit Smallrig-Teilen und einem Stück Molton und schwarzem Karton. Wäre für mich Plan B.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




cantsin
Beiträge: 8633

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von cantsin » Fr 08 Mai, 2020 11:59

pillepalle hat geschrieben:
Fr 08 Mai, 2020 10:32
Der Zoll ist nicht viel (ca. 5%). Dann kommt nochmal MwSt und Versand drauf. Bei B&H werden Dir die Kosten sogar vorher schon ausgerechnet (allerdings in Dollar) und die versenden die Ware auch zollgerecht, sodaß Du das Paket direkt nach Hause bekommst. Kleinkram lohnt sich manchmal nicht wegen der Versandkosten, aber ich schätze mal Du kommst bei B&H unter 150,-€ für das Teil weg.
In der Tat, 146 EUR und damit für mich in der Summe immer noch seinen Preis wert. Danke nochmals für den Tipp!




DAF
Beiträge: 625

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von DAF » Fr 08 Mai, 2020 16:28

cantsin hat geschrieben:
Fr 08 Mai, 2020 10:22
... Danke für den Tipp mit 3,5 Metern - die sind in meinem Setup aber schlecht realisierbar.
...
Und auch mit nem Smartphone an sich nicht/sehr schlecht realisierbar. Bei 3,5m Leseabstand von nem HandyScreen Scrolltext flüssig ablesen gibt nen ziemlich verkrampften Gesichtsausdruck. Bis du das geschafft hast, hast es auch auswendig gelernt ;)

Wenn du also noch nicht bestellt hast, würde ich nochmal über die Größe des Promters an sich nachdenken. Denn in nen größeren (11" für Tabelts o.ä.) kannst du ein kleines Smartphone reinlegen - umgekehrt nicht.
Falls nur ansatzweise die Möglichleit einer späteren Vergrößerung zu Tablet gegeben ist, kaufst du 2x.

Ich hab so nen 12" über eBay gekauftem Teil ähnlich dem Proaim. Der funzt gut.
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Wenn irgendwas nicht klappt, versuch was anderes >>> vielleicht klappt das ja auch nicht.




TomStg
Beiträge: 2318

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von TomStg » Fr 08 Mai, 2020 17:13

DAF hat geschrieben:
Fr 08 Mai, 2020 16:28
cantsin hat geschrieben:
Fr 08 Mai, 2020 10:22
... Danke für den Tipp mit 3,5 Metern - die sind in meinem Setup aber schlecht realisierbar.
...
Und auch mit nem Smartphone an sich nicht/sehr schlecht realisierbar. Bei 3,5m Leseabstand von nem HandyScreen Scrolltext flüssig ablesen gibt nen ziemlich verkrampften Gesichtsausdruck. Bis du das geschafft hast, hast es auch auswendig gelernt ;)

Wenn du also noch nicht bestellt hast, würde ich nochmal über die Größe des Promters an sich nachdenken. Denn in nen größeren (11" für Tabelts o.ä.) kannst du ein kleines Smartphone reinlegen - umgekehrt nicht.
Falls nur ansatzweise die Möglichleit einer späteren Vergrößerung zu Tablet gegeben ist, kaufst du 2x.

Ich hab so nen 12" über eBay gekauftem Teil ähnlich dem Proaim. Der funzt gut.
Liest Du eigentlich, was vorher geschrieben wurde?

Es ist die Rede von einem Tablet für den Text, der mit einem Handy ferngesteuert wird.




DAF
Beiträge: 625

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von DAF » Fr 08 Mai, 2020 18:04

TomStg hat geschrieben:
Fr 08 Mai, 2020 17:13

Liest Du eigentlich, was vorher geschrieben wurde?

Es ist die Rede von einem Tablet für den Text, der mit einem Handy ferngesteuert wird.
Ja, von Anfang an. Und da war ursprünglich nie die Rede von einem Tablet. Oder ist der in der TO verlinkte Promter für Tablet-Größe?!?
cantsin hat geschrieben:
Fr 08 Mai, 2020 01:17
Frage ans Forum: Es gibt diverse preiswerte Teleprompter-Lösungen, die mit Smartphones als Anzeige, Spiegeln und halbdurchlässigen Kameravorsatzlinsen arbeiten, im Preisbereich von 100-200 EUR.

Bei amerikanischen YouTubern beliebt ist der Parrot Padcaster:
https://padcaster.com/pages/parrot

...der aber in Europa nicht erhältlich zu sein scheint.

Kennt jemand 'ne gute, vergleichbare, in Europa erhältliche Alternative?
Oder täusch ich mich, und das Teil ist doch Tablet-Größe?
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Wenn irgendwas nicht klappt, versuch was anderes >>> vielleicht klappt das ja auch nicht.




cantsin
Beiträge: 8633

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von cantsin » Fr 08 Mai, 2020 19:05

Nee, es ging in der Tat um Smartphone-Größe. Bei anderthalb Meter Sitzabstand ist die noch okay.




TomStg
Beiträge: 2318

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von TomStg » Fr 08 Mai, 2020 21:41

Mein Hinweis auf die 3,5m Abstand zum Filmen mit Prompter ohne Spiegel bezieht sich natürlich auf ein Tablet. Steht da klipp und klar.




DAF
Beiträge: 625

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von DAF » Fr 08 Mai, 2020 22:28

TomStg hat geschrieben:
Fr 08 Mai, 2020 21:41
Mein Hinweis auf die 3,5m Abstand zum Filmen mit Prompter ohne Spiegel bezieht sich natürlich auf ein Tablet. Steht da klipp und klar.
Und genauso klipp & klar steht in der Threaderöffnung was er sucht. Jedenfalls keine Tablet-Lösung!
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Wenn irgendwas nicht klappt, versuch was anderes >>> vielleicht klappt das ja auch nicht.




cantsin
Beiträge: 8633

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von cantsin » Mo 01 Jun, 2020 20:28

Nachtrag: Der Padcaster Parrot ist hier mittlerweile als U.S.-Import eingetroffen und in Gebrauch genommen. Das ist ein prima Gerät, das genau das tut, was man erwartet - gut konstruiert, gut lesbar, gute Smartphone-App, gute optische Qualität des halbdurchlässigen Spiegels, und ein sehr vollständiges Gesamtpaket mit Filtergewinde-Adapterscheiben für alle gängigen Filtermaße von 37 bis 82mm, Bluetooth-Fernbedienung und Reinigungskit.




Oberleuchte
Beiträge: 2

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von Oberleuchte » Do 21 Jan, 2021 14:00

ich persönlich finde den Parrot zu klein um auch bei normalem abstand noch gut etwas zu erkennen. Ich hab zwei größere getestet:




ksingle
Beiträge: 1420

Re: Preiswerter Teleprompter?

Beitrag von ksingle » Do 21 Jan, 2021 16:01

Schau dir doch mal ein Vergleichsvideo zu den angeblich beiden beliebtesten Promptern für Youtuber an. Ich persönlich möchte von dem Parrot abraten. Eine kleine billige Plastiktüte für viel Geld, die bei etwas weitwinkligeren Aufnahmen schon die Ränder des Prompters zeigt. Allerdings hat er den Vorteil, dass er wirklich sehr klein ist und dirket auf das Objektivgewinde geschraubt werden kann. Letztendlich kommt es -wie immer- auf den persönlichen Geschmack an.





Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» wie kann ich ein verwackeltes Zeitraffervideo aufbereiten?
von mash_gh4 - Do 11:17
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von Urtona - Do 11:06
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von slashCAM - Do 10:57
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Do 10:28
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 10:13
» FInalCut als Mietsoftware
von motiongroup - Do 10:13
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Do 10:08
» Wie unbedeutend...
von Frank Glencairn - Do 10:07
» Cyberpunk 2077 Phoenix Program -- Actionkamera ist eine Kunst für sich
von lensoperator - Do 9:55
» Pocket 4K Dual ISO Artefakte bei ISO 1250
von Darth Schneider - Do 9:27
» Resolve 17.0
von Bruno Peter - Do 8:31
» Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran
von ruessel - Do 8:25
» Aldi-PC: i7 10700, 32GB, RTX3070 - sinnvoll?
von markusG - Do 8:14
» Rode Wireless Go II
von pillepalle - Do 3:22
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mi 18:48
» Neu: Blackmagic Web Presenter HD - Live-Streaming per USB, Ethernet oder Mobilfunk für SDI-Kameras
von prime - Mi 17:38
» Neuer Patch Video deluxe 20.0.1.80 / Video Pro X 18.0.1.95
von wabu - Mi 17:22
» BenQ Mobiuz EX3415R: gekrümmter 34" Monitor mit 98% DCI-P3
von cantsin - Mi 16:49
» Lenovo ThinkVision P40w: 39.7" 5K-Monitor mit Thunderbolt 4 Dock
von slashCAM - Mi 15:21
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von Jasper - Mi 14:48
» ATEM Mini Pro Streaming via Ethernet
von tillsen - Mi 14:11
» Staub im Sigma Art 24-70 f:2.8 DGDN
von rush - Mi 13:55
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von WWJD - Mi 13:50
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von pillepalle - Mi 13:29
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von Jott - Mi 12:34
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von slashCAM - Mi 12:18
» Problem mit Stream - bunte Linien/flackern in dunklen Stellen
von Jott - Mi 12:08
» Retusche einer Lippe (PR/AE)
von Frank Glencairn - Mi 6:45
» Grundrauschen von Mikrofone
von videofreund23 - Di 23:34
» Neue On Semi XGS 45000 S35-Sensoren - Vorboten auf ARRIs neue Kamera(s)?
von Valentino - Di 20:36
» Adobe Engineering Hours: Was wünscht Du dir für Premiere Pro? Klartext mit Adobe reden und CC-Abo gewinnen
von blip - Di 18:51
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von gutentag3000 - Di 14:07
» HEVC vs. H.264 Dateigröße
von Jott - Di 14:01
» Probleme mit der Verbindung zwischen Camcorder und PC
von karl-m - Di 13:45
» Asynchron nach Export
von TomStg - Di 12:06
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...