Gemischt Forum



Affinity für 3 Monate gratis



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Frank Glencairn
Beiträge: 10698

Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Mär, 2020 13:47

Aktuell kann man sich Affinity für 3 Monate gratis runter laden.

Hab ich aus Neugier mal gemacht, und ein bisschen damit rumgespielt.
Bin positiv überrascht. Ich arbeite jetzt mit Photoshop, seit einer Zeit als es noch nicht mal Photoshop hieß,
(also als Dinosaurier auf der Erde umher liefen) - beim ersten Ausprobieren hab ich mich quasi sofort zurechtgefunden, was die meisten Funktionen betrifft, für den Rest helfen die Tutorials.

Erster Eindruck: Flutscht alles ganz großartig, und hat das Potential mich wieder ein Stückchen weiter weg von Adobe zu bringen.




srone
Beiträge: 8529

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von srone » Di 24 Mär, 2020 13:58

oder gleich für den halben preis 28 statt 55€ kaufen...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Frank Glencairn
Beiträge: 10698

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von Frank Glencairn » Di 24 Mär, 2020 14:22

Ja, werd ich wohl machen, obwohl selbst 55,- völlig gerechtfertigt sind.




srone
Beiträge: 8529

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von srone » Di 24 Mär, 2020 14:37

sehe ich auch so.

lg

srone
"x-log is the new raw"




rush
Beiträge: 10104

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von rush » Di 24 Mär, 2020 15:32

Habe seit 2016 auch eine Affinity Photo Lizenz - aber habe es tatsächlich unglaublich selten benutzt da PS respektive LR dann doch iwie immer weiterhin Vorrang erhielt bei mir...
Muss Mal gucken ob ich mit meiner Lizenz noch weiterkomme um die aktuelle Version nutzen zu können. Im Download-Bereich wird mir die 1.82 angeboten - ist das die aktuellste?
keep ya head up




ksingle
Beiträge: 1283

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von ksingle » Di 24 Mär, 2020 15:40

Ich habe seit den 90er Jahren zig-Tausend D-Mark und Euro für Photoshop und seine Updates für unsere Agentur ausgegeben. Allein an mir hat ADOBE sich satt gemacht .-)

Affinity Foto kann ich jedem wärmstens ans Herz legen, der keine Agenturarbeit mit bestimmten Vorgaben bezüglich PS erledigen muss. Zwar ist Affinity ein wenig gewöhnungsbedürftig, wenn man von ADOBE kommt, aber für Neueinsteiger ist das ja kein Problem.

Affinity Foto ist wirklich empfehenswert! Und dann noch der Preis für eine lebenslange Lizenz. :-)

P.S.: SKYLUM bietet eine umfangreiche Tutorial-Serie für alle, die einzelne Funktionen suchen und erlernen möchten. Vieles wird per Video (engl.) sehr ansprechend erklärt.




mash_gh4
Beiträge: 3314

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von mash_gh4 » Di 24 Mär, 2020 16:05

ich glaub, dass in wahrheit auch die meisten mit gimp, darktable, rawtherapee und krita ganz genau das selbe wie mit photoshop und lightroom bewerkstelligen könnten, wenn sie sich nur erst einmal ein die etwas andere bedienung gewöhnt hätten. von den möglichkeiten her fehlt auch dort kaum etwas essentielles. der grund warum es für mich fast selbstvertändlich ist, den leuten eher diese alterntive zu empfehlen, hat weniger mit den kosten zu tun als einfach mit der tatsache, das ja auch affinity unter linux nicht verfügbar ist, während all dieses andere freie zeug ganz selbstverständlich auf allen platformen genutzt werden kann. das mag zwar vielen völlig nebensächlich erscheinen, ist aber dann halt doch wieder der springende punkt, wenn man sie fragt, warum sie nicht auch gleich auch manchen betriebsystemherstellern und den damit verbunden zumutungen in ähnlicher weise entfliehen, wie sie das im falle von adobe u.u. gerade ins auge fassen.




Cinemator
Beiträge: 318

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von Cinemator » Di 24 Mär, 2020 16:21

Ich habe Affinity vor einigen Jahre gekauft und kann es auch weiterempfehlen. Die Archivierung finde ich nicht so dolle. Was ich wirklich vermissen werde, ist Apples Aperture. Eigentlich ein Traumprogramm, wenn auch nicht so umfangreich wie z.B. Photoshop. Schade, dass es ab Catalina nicht mehr läuft. Gelegentlich grade ich mal ein Foto in Resolve.




rush
Beiträge: 10104

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von rush » Di 24 Mär, 2020 17:10

@Mash... Natürlich ist es eine Frage der Usability und Gewöhnung - keine Frage.

Lightroom ist zudem nicht unbedingt auf beste Leistung hin optimiert und dümpelt insbesondere bei riesigen RAW Files selbst auf modernen Systemen manchmal gefühlt etwas langsam vor sich hin - ist aber für mich tatsächlich unglaublich praktisch und super zu bedienen.

Photoshop wiederum kann ich schon eher auch mit anderen Tools ersetzen - da gibt es in der Tat tolle Alternativen die dem "Original" wenig nachstehen...

Aber für den Lightroom-Ersatz habe ich noch nicht so ganz das passende Tool gefunden...
Ist Luminar dahingehend mittlerweile besser aufgestellt? Oder was empfehlt ihr?

Und für mich steht Windows tatsächlich nicht zur Debatte - auch wenn es sicher tolle Linux Tools gibt. Ich bin seit den Anfängen in der Windows Welt unterwegs und hatte nie Probleme oder das Gefühl irgendwie wechseln zu müssen... Den Blick auf Linux als auch Mac habe ich hin und wieder Mal gewagt - jedoch jeweils ohne gravierende Vorteile für mich festzustellen. Auch das sicher Gewöhnungssache - aber Win passt für mich weiterhin.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 7917

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von Jörg » Di 24 Mär, 2020 17:31

Ich werde gerade gefragt, ob Affinity eine Funktion hat, die so funktioniert, wie das"Inhaltbasierte Füllen" von PS.
Wenn es jemand weiß, kann ich das so weiter geben.
Danke




mash_gh4
Beiträge: 3314

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von mash_gh4 » Di 24 Mär, 2020 17:37

rush hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 17:10
Aber für den Lightroom-Ersatz habe ich noch nicht so ganz das passende Tool gefunden...
Ist Luminar dahingehend mittlerweile besser aufgestellt? Oder was empfehlt ihr?
hast dir darktable schon einmal angesehen?
ist zwar von der bedienung ganz gerwiss eine umstellung, aber technisch bzw. von den erzielbaren resultaten her ist es ausgesprochen gut.
rush hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 17:10
Und für mich steht Windows tatsächlich nicht zur Debatte - auch wenn es sicher tolle Linux Tools gibt. Ich bin seit den Anfängen in der Windows Welt unterwegs und hatte nie Probleme oder das Gefühl irgendwie wechseln zu müssen... Den Blick auf Linux als auch Mac habe ich hin und wieder Mal gewagt - jedoch jeweils ohne gravierende Vorteile für mich festzustellen. Auch das sicher Gewöhnungssache - aber Win passt für mich weiterhin.
für mich ist es völlig o.k. wenn jeder mit dem system arbeitet, das ihm gefällt und vertraut ist.
trotzdem ist es halt natürlich von vorteil, wenn der der datenaustausch od. auch wechsel zw. den systemgrenzen einigermaßen reibungslos möglich ist.
zumindest in dem punkt sind eben oft die kommerziellen lösungen deutlich eingeschränkter als die freien.




acrossthewire
Beiträge: 616

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von acrossthewire » Di 24 Mär, 2020 20:12

Man merkt Affinity deutlich an das es nicht ein seit Jahrzehnten mit immer neuen Features aufgeblasener Klotz ist.
Auch ist die Grafikunterstützung über Metal im Gegensatz zu PS deutlich zu merken. Klar man muss den Workflow etwas anpassen
aber gerade wenn man es nicht täglich nutzen muss ist es deutlich preiswerter als die Adobe Cloud. Das mit der Einstellung von Aperture fand
ich auch sehr schade auch wenn ein paar Funktionen in Fotos gelandet sind. Leider ist Lightroom auch nur noch als Abo Modell zu haben und
leider zumindest in meiner alten Version unglaublich lahm.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Onkel Danny
Beiträge: 376

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von Onkel Danny » Di 24 Mär, 2020 21:09

Jörg hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 17:31
Ich werde gerade gefragt, ob Affinity eine Funktion hat, die so funktioniert, wie das"Inhaltbasierte Füllen" von PS.
Wenn es jemand weiß, kann ich das so weiter geben.
Danke
Bereich auswählen -> Bearbeiten -> Füllung... -> inpainting und action ;)

@all
Und ja es ist wirklich ein sehr guter Ersatz, vorallem für den aktuellen Kurs.
Die Bedienung ist zu 95% indentisch, den Rest findet man recht schnell.

Also zumindestens das Testen für 3 Monate, lohnt sich bestimmt.
Man kann im gleichen Atemzug, auch die beiden anderen Tools testen.

Vorraussetzung man muss sich mit "einem Namen" und einer gültigen Email registrieren
und bekommt dann die 3 Keys samt Downloadlink per Mail.

greetz




Drushba
Beiträge: 1795

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von Drushba » Di 24 Mär, 2020 21:26

Ich hab Photoshop schon länger ersetzt mit einer Combo aus Affinity Photo, Capture One (IMHO beste RAW Entwicklung ever) und Luminar (für große Volumen). Bin damit gefühlt schneller und besser unterwegs. :-)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




Jörg
Beiträge: 7917

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von Jörg » Di 24 Mär, 2020 22:27

@ Onkel Danny

danke, liest sich adäquat so, wie es in PS funktioniert.
Werde ich weiterleiten.




rush
Beiträge: 10104

Re: Affinity für 3 Monate gratis

Beitrag von rush » So 29 Mär, 2020 17:28

mash_gh4 hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 17:37
rush hat geschrieben:
Di 24 Mär, 2020 17:10
Aber für den Lightroom-Ersatz habe ich noch nicht so ganz das passende Tool gefunden...
Ist Luminar dahingehend mittlerweile besser aufgestellt? Oder was empfehlt ihr?
hast dir darktable schon einmal angesehen?
ist zwar von der bedienung ganz gerwiss eine umstellung, aber technisch bzw. von den erzielbaren resultaten her ist es ausgesprochen gut.
Habe mir darktable eben mal angesehen...

In der Tat etwas ungewöhnlich - auch und insbesondere von der GUI her - aber machbar.

Was ich noch nicht raushabe ist die Sache mit den Snapshots (oder ich verstehe diese falsch) - wie kann ich gemachte Änderungen eines Bildes auf andere einer ähnlichen Reihe "kopieren"?

Und was mich massiv auch stört ist das er hin und wieder Bilder nicht geöffnet bekommt, insbesondere wenn man mehrere Ordner rekursiv importiert (via globaler Settings)... dann steht immer mal wieder "loading image xxx" wenn man vom Leuchttisch in die Dunkelkammer wechselt und das Bild bleibt grau.. auch jpgs werden dann nicht mehr geöffnet und man muss entweder neustarten oder zumindest ein Verzeichnis "neu importieren" damit sich das Problem legt und Bilder in der Dunkelkammer wieder angezeigt werden... im Leuchttisch sind jeweils immer alle problemlos sichtbar.

Also im Ansatz ist es schon ganz gut und geht ganz klar in die richtige Richtung... werde ich auf jedenfall mal parallel in Beobachtung behalten - sofern das kopieren von Bildeinstellungen auf andere Bilder funzt?
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ANAMORPHIA / against COVID
von roki100 - Fr 10:46
» Neues Marketing neues Glück?
von suchor - Fr 10:22
» Voice-Over Text einblenden
von suchor - Fr 10:09
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von dosaris - Fr 9:56
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von roki100 - Fr 9:49
» Ich mache eigentlich nur "Nischenfilme" Schaust Du trotzdem?
von dosaris - Fr 9:16
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 9:03
» Ohrwurm Cobra
von ruessel - Fr 8:38
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 1:07
» 1200mm post billig Tele Quali einschätzen?
von roki100 - Fr 0:35
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Do 23:32
» Import von Premiere Pro zu After Effects
von Jörg - Do 23:18
» Resolve Curve Editor Skalierung
von Jonu - Do 23:04
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Jörg - Do 22:52
» Coronavirus-Krise: Aktuelle Soforthilfen für Unternehmen und Selbständige - eine Übersicht
von pillepalle - Do 21:19
» Biete SmallRig Kamera Cage für Sony a7II / a7RII / a7SII 1982
von laesic - Do 21:15
» Streamingspezialist JVC mit neuer Firmware und Erklärung
von Jan - Do 20:36
» BMD Teasert
von iasi - Do 19:43
» Fujifilm X-T4 manual
von Funless - Do 19:34
» Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme
von Paralkar - Do 19:16
» Passion für Lost Places
von Pete O - Do 19:06
» Zwei Kamera live signale mischen
von vouager - Do 18:25
» „Concatenation" eine bewegte Collage
von jogol - Do 17:43
» Huawei P40 Pro Smartphone kommt mit großzügigem 1/1.28 Zoll Kamerasensor
von Frank Glencairn - Do 17:31
» Gewährleistung und Backup eurer Projekte
von Cinemator - Do 17:03
» Videostabilisierer ReelSteady wird Teil von GoPro
von slashCAM - Do 15:12
» Neue Niere und Hyperniere von Deity | Uni Mic
von pillepalle - Do 15:11
» Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
von UWCine - Do 13:12
» VFXler gesucht
von Ledge - Do 13:00
» ext. Mikrofon bei Kamera einschalten automatisch einschalten?
von fth - Do 11:39
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Do 0:11
» Krisenkonform produziertes Video - Mit Dankesgruß und Social Distancing
von handiro - Do 0:00
» Neuheiten an Kamerataschen
von Jörg - Mi 22:08
» Welches Seitenverhältnis/Bildformat wähle ich?
von Jott - Mi 19:53
» Premiere Plugins und andere Tools von Motion Array für 90 Tage kostenlos
von slashCAM - Mi 15:57
 
neuester Artikel
 
Canon EOS-1D X Mark III

Mit der Flaggschiff Canon EOS 1-D X Mark III zeigt Canon, was derzeit bei Video-DSLRs möglich ist: Interne 12 Bit 5.5K RAW Log Aufnahme mit max. 60p (!), 5-Achsen Stabilisierung, internes 4K 10 Bit H.265 Log Recording uvm. Wir haben uns die Canon EOS -1D X Mark III in der Praxis angeschaut - teils mit überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Blackmagic Video Assist 12G HDR Test

Auf der IBC 2019 angekündigt ist er nun endlich lieferbar: Der Blackmagic Video Assist 12G HDR 7 ist eine mobile Monitoring- und Aufzeichnungslösung mit einem sehr hellen Wide Color Gamut (WCG) 2500-Nit Touch-Display. Doch reicht dies, um Atomos die Show zu stehlen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.