Gemischt Forum



Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
MrMeeseeks
Beiträge: 825

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von MrMeeseeks » Di 28 Jan, 2020 00:15

Benutzername hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 17:15
und was ist mit dem:

https://www.saturn.de/de/product/_asus- ... 75490.html
Der PC ist etwa 500€ zu teuer. Noch mehr wenn man den PC mit AMD Hardware bestückt.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Di 28 Jan, 2020 01:21

zusammenbau kostet ca. 100, win 10 installieren kostet auch noch mal circa 100 euro.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Di 28 Jan, 2020 02:25

Bluboy hat geschrieben:
Mo 27 Jan, 2020 20:33
Datenträger die 5GB/S lesen und schreiben, muß man erst einmal haben.

Irgend ein Tip wo es sowas gibt ?
Schau mal hier:
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... cccecb9f12

Grundsolide. Alles 1a Qualität. Nirgends gespart. Gold-Netzteil und vollmodular, Anschlüsse auf der Oberseite vom Case, damit man nichts mit dem Knie abreißt, richtig schnelles USB auch auf der Oberseite mit C-Anschluss für Handy, leiser CPU-Lüfter, flotter 6-Kerner und flotte 16GB-Ram sowie eine Grafikkarte, die 1080p-Spiele klaglos mitmacht. Zwei Jahre Garantie gibt es obendrauf. Keine Bloatware und 30-Tage-Versionen. Jungfräulich. Brauchst nur noch für 10 Euro Windows 10 pro aus der Bucht.
Gibt ein Midnight-Shopping, um die Versandkosten zu sparen
https://www.mindfactory.de/info_center.php/icID/16
Zuletzt geändert von Jost am Di 28 Jan, 2020 02:33, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 145

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Di 28 Jan, 2020 02:29

;-)




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Di 28 Jan, 2020 15:53

Jost hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 02:25
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... cccecb9f12
darf ich mich angesprochen fühlen, auch wenn du Bluboy zitiert hast? ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Di 28 Jan, 2020 19:28

Benutzername hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 15:53
Jost hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 02:25
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... cccecb9f12
darf ich mich angesprochen fühlen, auch wenn du Bluboy zitiert hast? ;)
Natürlich. Du scheinst nicht besonders firm in Hardware zu sein. Ist auch nicht schlimm. Der GL10CS-DE017T ist ein Rechner rein für den Handel. Er kommt ohne Massenspeicher. Media Mark und Saturn haben eine 512 SSD reingesteckt. Ein HDD-Datengrab gibt es nicht, das müsste eigentlich noch zugekauft werden.
Spezifiziert ist nur das Mainboard. Und das ist nicht besonders gut, weil es kein USB 3.2 Gen 2 beherrscht. Das ist bei diesen Boards eigentlich Standard. Es gibt auch keinen Typ-C-Anschluss. Das ist der Handy-Standard und sollte eigentlich immer vorhanden sein, wenn man neu kauft.

Der Rest ist unspezifiziert: Gold-Netzteil? Silber, Bronze, Standard?
Was für ein CPU-Lüfter? Der laute Original-Lüfter?
Was ist dort überhaupt für eine Grafikkarte verbaut? Von der 1660/6GB bietet Asus acht verschiedene Modelle an. Bekommst Du das übertaktete Topmodell mit drei extra-leisen Lüftern, oder das Standard-Modell mit einem Lüfter? https://www.idealo.de/preisvergleich/Pr ... 67047.html
Und was ist da überhaupt für eine SSD drin. Olles Ding oder schnell?
Du kaufst die Katze im Sack.

Habe den Warenkorb noch einmal überarbeitet. Die 1660S, die nochmal ein Stück flotter als die Ti ist, fiel gerade im Preis.
https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Di 28 Jan, 2020 19:44

Einen Prozessor mit interner Grafik für eine Software, die diese Grafik nicht nutzen kann, klingt perfekt ;)




Bluboy
Beiträge: 145

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Di 28 Jan, 2020 20:22

Der Saturn PC braucht zwar noch Tastatur und Maus eine 2. und 3.Festplatte z.b Toshiba 2 TB für 56 Euro dafür ist er vorinstalliert und Einschaltbereit

Alternativ wäre das nachrüsten des alten PCs

Was hat den der für ein Board und welchen Prozessor.

Könnte ja sein dass Du mit einen I7@3770 für 99 Euro bei Amazon schon gut bedient wärst




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Di 28 Jan, 2020 21:49

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 19:44
Einen Prozessor mit interner Grafik für eine Software, die diese Grafik nicht nutzen kann, klingt perfekt ;)
Seltsame Tonlage.
Man kann natürlich auch den Intel Core i5 9600KF nehmen. Der ist 25 Euro günstiger. Aber auf QuickSync zu verzichten, ist keine gute Idee. Dann muss nämlich immer alles gerechnet werden.
Die meisten Media-Player nutzen Quicksync. Ein bescheuertes 4K-Handy-Video in H.265 wird ohne QuickSync schon zur ruckeligen Aufgabe.




Bluboy
Beiträge: 145

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Bluboy » Di 28 Jan, 2020 21:53

Jost.
da hast Du was falsch verstanden, Adobe CS6 ist kein Mediaplayer und unterstützt eben kein Quicksync




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Di 28 Jan, 2020 22:44

Jost hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 21:49
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 28 Jan, 2020 19:44
Einen Prozessor mit interner Grafik für eine Software, die diese Grafik nicht nutzen kann, klingt perfekt ;)
Seltsame Tonlage.
Man kann natürlich auch den Intel Core i5 9600KF nehmen. Der ist 25 Euro günstiger. Aber auf QuickSync zu verzichten, ist keine gute Idee. Dann muss nämlich immer alles gerechnet werden.
Die meisten Media-Player nutzen Quicksync. Ein bescheuertes 4K-Handy-Video in H.265 wird ohne QuickSync schon zur ruckeligen Aufgabe.
Naja, Mediaplayer greifen natürlich genauso auf die Hardwarebeschleunigungen von Nvidia und AMD GPUs zurück.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 00:24

Jost,

hatte auch schon die gtx 1650 super im visier. die wäre völlig ausreichen für mich.
ist leider immer ein bisschen katze im sack bei so einem rechner. aber wenn in 2 jahren nichts mit dem pc passiert, dann auch nicht in den nächsten jahren. wird aber leider immer gerne viel billiges in so einem pc verbaut.
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?


Bluboy,

motherboard ist von asus. ich könnte aufrüsten, will ich aber nicht. muss ein neuer rechner her. außerdem ist der pc von 2013.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 00:40

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:24
Jost,

hatte auch schon die gtx 1650 super im visier. die wäre völlig ausreichen für mich.
ist leider immer ein bisschen katze im sack bei so einem rechner. aber wenn in 2 jahren nichts mit dem pc passiert, dann auch nicht in den nächsten jahren. wird aber leider immer gerne viel billiges in so einem pc verbaut.
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?


Bluboy,

motherboard ist von asus. ich könnte aufrüsten, will ich aber nicht. muss ein neuer rechner her. außerdem ist der pc von 2013.
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Mi 29 Jan, 2020 08:00

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:24
Jost,
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?
Ja, ist zurzeit der günstigste Kompromiss zwischen Preis und Leistung.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Mi 29 Jan, 2020 08:08

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40
Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:24
Jost,

hatte auch schon die gtx 1650 super im visier. die wäre völlig ausreichen für mich.
ist leider immer ein bisschen katze im sack bei so einem rechner. aber wenn in 2 jahren nichts mit dem pc passiert, dann auch nicht in den nächsten jahren. wird aber leider immer gerne viel billiges in so einem pc verbaut.
Gold-Netzteil ist doch gold. oder was meinst du?


Bluboy,

motherboard ist von asus. ich könnte aufrüsten, will ich aber nicht. muss ein neuer rechner her. außerdem ist der pc von 2013.
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
Hast Dich bestimmt verguckt: Die GTX 1650S geht ab 160 Euro los. Die 1660S bei 240 Euro.
Rangliste ist:
1650
1650S
1660
1660TI
1660S
2060




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 08:18

Jost hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 08:08
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40

Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
Hast Dich bestimmt verguckt: Die GTX 1650S geht ab 160 Euro los. Die 1660S bei 240 Euro.
Rangliste ist:
1650
1650S
1660
1660TI
1660S
2060
Ich hatte in deinen Bauvorschlag geschaut. Und da stehen Grafikkarten für knapp 300 Euro.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Mi 29 Jan, 2020 17:37

Ja, schrieb aber, dass optimiert wurde: Die 1660S, obwohl leistungsstärker als die 1660ti, ist deutlich günstiger.
Gilt auch für den i5 9600. Deutlich stärker als die 9400 und dennoch günstiger.
Weiß der Geier, wie sich das erklärt




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 18:08

Jost hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 17:37
Ja, schrieb aber, dass optimiert wurde: Die 1660S, obwohl leistungsstärker als die 1660ti, ist deutlich günstiger.
Gilt auch für den i5 9600. Deutlich stärker als die 9400 und dennoch günstiger.
Weiß der Geier, wie sich das erklärt
Naja, ich meine nicht, man sollte 30 Euro sparen, sondern vielleicht 150. Oder noch mehr.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 19:47

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
ich brauche die karte doch nicht nur für cs6, sondern auch fürs gaming.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 19:54

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 19:47
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 00:40
Ja, eine fast 300 Euro teure Grafikkarte für die Verwendung mit der CS6 ist auch eine gute Idee. Im Sinne von: wie werde ich am schnellsten mein Geld los ;)
ich brauche die karte doch nicht nur für cs6, sondern auch fürs gaming.
Jetzt verstehe ich den Grund des Upgrades wenigstens ;)
Für Spiele wird nicht gespart.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 19:57

das mit dem gaming steht doch in der überschrift. ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von dienstag_01 » Mi 29 Jan, 2020 20:02

Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 19:57
das mit dem gaming steht doch in der überschrift. ;)
Ich dachte Schach.




Benutzername
Beiträge: 2337

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Benutzername » Mi 29 Jan, 2020 20:21

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 20:02
Benutzername hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 19:57
das mit dem gaming steht doch in der überschrift. ;)
Ich dachte Schach.
schach spiele ich immer nur gegen mich selbst. da kann ich wenigstens nicht verlieren. ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Jost
Beiträge: 1324

Re: Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming

Beitrag von Jost » Fr 31 Jan, 2020 11:48

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 18:08
Jost hat geschrieben:
Mi 29 Jan, 2020 17:37
Ja, schrieb aber, dass optimiert wurde: Die 1660S, obwohl leistungsstärker als die 1660ti, ist deutlich günstiger.
Gilt auch für den i5 9600. Deutlich stärker als die 9400 und dennoch günstiger.
Weiß der Geier, wie sich das erklärt
Naja, ich meine nicht, man sollte 30 Euro sparen, sondern vielleicht 150. Oder noch mehr.
Jetzt sehe ich es erst: Du schreibst die Beiträge mit dem Handy.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Jott - So 5:17
» Mein neues Reel
von Darth Schneider - So 3:43
» BATTLE STAR WARS - Trailer
von cantsin - Sa 23:28
» Trailer LIMBO ("one take")
von Jörg - Sa 22:55
» Sony FS700 und Atomos Shoghun Inferno kein SDI-Zugang
von ZacFilm - Sa 20:46
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Jörg - Sa 19:55
» Ägypten IPhone 11 pro
von Matijo - Sa 19:31
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 19:28
» Band gerissen - Kassetten reparieren
von klusterdegenerierung - Sa 19:14
» LEDs zum Filmen gesucht
von phreak - Sa 18:39
» PL- auf L-Mount Konverter Sigma MC-31 in Kürze verfügbar
von cantsin - Sa 18:20
» Spotlight Aufnahme mit Canon XF300 - wie?
von TomStg - Sa 18:07
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Sa 17:03
» Fehler DCR-PC330 - C:32:11 Schlitten fährt nicht hoch!
von Bluboy - Sa 16:52
» Lösch Dich!
von Bluboy - Sa 16:46
» Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen
von JanHe - Sa 16:40
» Latenz bei HDMI Ausgängen
von carstenkurz - Sa 15:19
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Sa 15:13
» PTZ-Pult mit Schwenk-/Neigekopf verbinden (Panasonic AW-RP400 und AW-PH300)
von schroedingerskatze - Sa 14:35
» Review-Video: Zeapon Micro 2 & Zhiyun Weebill S: "Sliding Gimbal"
von GaToR-BN - Sa 14:18
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von cantsin - Sa 13:54
» Metabones Nikon G - BMPCC Speed Booster 0.58x
von Ledge - Sa 10:29
» Nikon AF-S Nikkor 17-55 mm 1:2.8G ED DX mit Follow Focus Gear Ring
von Ledge - Sa 10:28
» Blind Spot Gear Tile Light
von Ledge - Sa 10:28
» Nikon Nikkor 85mm f/2.0 AIS
von Ledge - Sa 10:27
» Von Making-OFs zu arte-Produktionen: Im Gespräch mit Dokumentarfilm-DOP Chris Caliman
von Mantas - Sa 10:01
» Blackmagic Europatour 2020 bietet kostenlose Lernkurse für DaVinci Resolve
von Darth Schneider - Sa 7:51
» 2 Trommeln & ein Sound wie 10
von Darth Schneider - Sa 4:57
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Sa 2:14
» Kinoflo-Stativanschluss
von pillepalle - Fr 21:18
» HBOs Westworld III (Westworld - Season 3) - offizieller Trailer
von Funless - Fr 20:09
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von srone - Fr 19:55
» BMPCC4K kein echtes 4K
von iasi - Fr 19:36
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Fr 19:26
» Consumer Camcorder und Fieldrecorder?
von NorwayM - Fr 17:56
 
neuester Artikel
 
Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020 Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

Von Making-OFs zu arte-Produktionen

Kameramann Chris Caliman hat mit Making-OFs für Fotografen angefangen und filmt mittlerweile beeindruckende Dokumentationen für arte. Außerdem ist er seit vielen Jahren aktiv im slashCAM-Forum unterwegs. Wir haben uns mit ihm über seinen Weg zum erfolgreichen Dokumentar-Kameramann unterhalten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.