Gemischt Forum



Wie habt ihr eure Webseite gebaut?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
aus Buchstaben
Beiträge: 277

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 22 Jan, 2020 15:26

Sobald ich Youtube-Videos einbette
Wie hast du es eingebettet?

Und ein Banner reicht nicht du musst VOR den setzten den Kunden auswählen lassen ob er will das du Cookies setzt!




Huitzilopochtli
Beiträge: 273

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Mi 22 Jan, 2020 15:29

aus Buchstaben hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 15:26
Sobald ich Youtube-Videos einbette
Wie hast du es eingebettet?

Und ein Banner reicht nicht du musst VOR den setzten den Kunden auswählen lassen ob er will das du Cookies setzt!
Ich will gar keinen Cookie-Hinweis verwenden müssen. Die Frage bezog sich vor allem auf die Drittanfragen...




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 16:51

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 15:00
... hab meine Seite mal mit https://webbkoll.dataskydd.net testen lassen, welche Cookies gesetzt werden. Interessanterweise keines, selbst mit eingebettetem Vimeo-Video. Sobald ich Youtube-Videos einbette, setzt meine Seite auch 3 Cookies.
ich denke, dass man auch youtube ganz ohne cookies einbiden kann, wenn man dazu nicht die youtube-html5 player in der seite nutzt sondern z.b. video.js und direkt auf die betreffenden datenströme zugreift, wie sie z.b. youtube-dl liefert. ziemlich sicher automatisiert aber auch jetzt schon irgendeines der unzähligen video.js-plugins genau diesen schritt.

und siehe da -- das geht offenbar mit 'videojs-youtube' mittlerweile out of the box, wenn man die option `enablePrivacyEnhancedMode` nutzt!

https://github.com/videojs/videojs-yout ... 0ef5c05f11

und ganz allgem. bzgl. GDPR-konformer youtube-einbindung siehe auch:
https://github.com/videojs/videojs-youtube/issues/499
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mi 22 Jan, 2020 17:00, insgesamt 1-mal geändert.




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Framerate25 » Mi 22 Jan, 2020 16:58

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 15:29
aus Buchstaben hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 15:26
Wie hast du es eingebettet?

Und ein Banner reicht nicht du musst VOR den setzten den Kunden auswählen lassen ob er will das du Cookies setzt!
Ich will gar keinen Cookie-Hinweis verwenden müssen. Die Frage bezog sich vor allem auf die Drittanfragen...
Du stehst in der Informationspflicht. Das bedeutet, Du benötigst ebenso ein Banner (auf dem informiert wird: Diese Seite nutzt keine Cookies), ebenso eine Datenschutzerklärung. Selbst wenn es eine "Platzhalterseite" mit 0 (null) Inhalt ist.

Und ja, finde ich auch schaize! °-° Hilft aber halt nix...
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




Frank Glencairn
Beiträge: 10768

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 22 Jan, 2020 17:02

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 16:51


ich denke, dass man auch youtube ganz ohne cookies einbiden kann, wenn man dazu nicht die youtube-html5 player in der seite nutzt sondern z.b. video.js und direkt auf die betreffenden datenströme zugreift, wie sie z.b. youtube-dl liefert. ziemlich sicher automatisiert aber auch jetzt schon irgendeines der unzähligen video.js-plugins genau diesen schritt.

Viel zu umständlich.

Einfach "nocookie" in den Einbettungslink eintragen und fertig.

Beispiel

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/jv_XC-vkSuQ?controls=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 17:03

Framerate25 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 16:58
Du benötigst ebenso ein Banner (auf dem informiert wird: Diese Seite nutzt keine Cookies), ...
das halte ich für ein gerücht!

hast dazu irgendeine vertrauenswürdige quelle od. gar ein ganz praktisch ergangenes urteil?




Frank Glencairn
Beiträge: 10768

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 22 Jan, 2020 17:07

Da herrscht generell viel Verwirrung
Das deutsche Recht kennt aktuell trotz der EU Cookie Richtline also keine direkte Pflicht, die Nutzer in die Verwendung von Cookies einwilligen zu lassen.

Um die Sache noch komplizierter zu machen: Die EU-Kommission hat erklärt, dass die Cookie Richtlinie in Deutschland eigentlich gar nicht umgesetzt werden muss, da die heutigen Regelungen in Deutschland die Vorgaben der Cookie-Richtlinie bereits erfüllen. Das klingt komisch, da die deutschen Regeln gerade keine Einwilligung (also den Klick auf „Ja, ich stimme zu“), sondern nur einen Hinweis auf das Widerspruchsrecht vorsehen. Es bleibt also ein gewisses Risiko, wenn Sie keinen Cookie Hinweis auf Ihrer Webseite anbieten

...Als Webseitenbetreiber kann man sich aktuell nur an dem orientieren, was der EuGH dazu entscheiden hat und was die einzelnen Datenschutzbehörden und die Datenschutzkonferenz (DSK) vorgeben. Deren Auffassung ist aktuell:

Nicht für alle Cookies benötigt man eine Einwilligung.
Session-Cookies, Cookies für LogIns oder Warenkörbe, die keine Daten weiter geben, können vom berechtigten Interesse des Webseitenbetreibers abgedeckt sein.
Tracking und Werbe-Cookies von Drittanbietern benötigen eine Einwilligung.
Das sind also vor allem Cookies, die für die eigentlichen Funktionen der Webseite nicht zwingend notwendig sind und die Daten dann ggf. mit anderen Daten und Diensten verknüpfen oder teilen..
https://www.e-recht24.de/artikel/datens ... okies.html

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Mi 22 Jan, 2020 17:09, insgesamt 1-mal geändert.




aus Buchstaben
Beiträge: 277

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 22 Jan, 2020 17:08

Du stehst in der Informationspflicht.
Link?




Huitzilopochtli
Beiträge: 273

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Mi 22 Jan, 2020 17:13

das funktioniert bei meinem wordpress-theme leider mit youtube nicht, da die videos nicht per iframe eingebettet werden. Bei Vimeo ist das Ganze durchaus einfacher... einfach ans ende des videolinks ein ?dnt=1 hängen. (Do not track).

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:02
mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 16:51


ich denke, dass man auch youtube ganz ohne cookies einbiden kann, wenn man dazu nicht die youtube-html5 player in der seite nutzt sondern z.b. video.js und direkt auf die betreffenden datenströme zugreift, wie sie z.b. youtube-dl liefert. ziemlich sicher automatisiert aber auch jetzt schon irgendeines der unzähligen video.js-plugins genau diesen schritt.

Viel zu umständlich.

Einfach "nocookie" in den Einbettungslink eintragen und fertig.

Beispiel

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/jv_XC-vkSuQ?controls=0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Framerate25 » Mi 22 Jan, 2020 17:17

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:03
Framerate25 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 16:58
Du benötigst ebenso ein Banner (auf dem informiert wird: Diese Seite nutzt keine Cookies), ...
das halte ich für ein gerücht!

hast dazu irgendeine vertrauenswürdige quelle od. gar ein ganz praktisch ergangenes urteil?
Quelle: https://easyrechtssicher.de/cookies-hinweis/

Zitat daraus:
Einen Cookie Hinweis brauchst Du immer! Wenn Du gar nicht erst hinweist, kann sich der Nutzer schließlich gar nicht entscheiden. Die Frage ist nur, was schließt sich daran an.
Es ist definitiv extrem viel unklar in Bezug auf die Rechtssprechung, denn unser (BRD) Internet erfüllt bereits alle Vorrausetzungen für "sicheres" und abgefragtes Surfen. Also wäre theoretisch das Urteil vom EuGH obsolet.
Mit dem kleinen Knackpunkt der DSGVO (Welche Cookies eigentlich nicht regeln soll, lediglich deren Erklärung wahrnehmen), später dann ePrivacy Richtlinie.

Mein DSGVO Beauftragter hat mir dennoch ebenfalls zu einem Vermerk geraten. Denn an einem "immer" gibts nicht soviel zu biegen.
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




aus Buchstaben
Beiträge: 277

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 22 Jan, 2020 17:17

Joomla benutzten arbeit sparen...




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 17:18

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:02
Viel zu umständlich.

Einfach "nocookie" in den Einbettungslink eintragen und fertig.

Beispiel

Code: Alles auswählen

<iframe width="560" height="315" ...
schon beim "iframe" stellt's mir die haare auf! -- aber gut, jeder hat da so seine maßstäbe und zugänge... ;)

http://www.dynamicsitesolutions.com/htm ... d-iframes/
https://www.ostraining.com/blog/webdesi ... g-iframes/
https://owasp.org/www-community/attacks ... _Scripting
https://html.com/tags/iframe/#Good_and_ ... ltiframegt




Huitzilopochtli
Beiträge: 273

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Mi 22 Jan, 2020 17:23

Aber nochmal zurück zu meiner Frage... Wenn meine Website keine Cookies setzt und nur Drittanfragen hat, dann muss ich mir keine Cookie-Einwilligung holen, richtig? (Mal abgesehen davon, dass ich angeblich Leute informieren soll, was ich alles nicht benutze ;)




Huitzilopochtli
Beiträge: 273

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Mi 22 Jan, 2020 17:28

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:18
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:02
Viel zu umständlich.

Einfach "nocookie" in den Einbettungslink eintragen und fertig.

Beispiel

Code: Alles auswählen

<iframe width="560" height="315" ...
schon beim "iframe" stellt's mir die haare auf! -- aber gut, jeder hat da so seine maßstäbe und zugänge... ;)

http://www.dynamicsitesolutions.com/htm ... d-iframes/
https://www.ostraining.com/blog/webdesi ... g-iframes/
https://owasp.org/www-community/attacks ... _Scripting
https://html.com/tags/iframe/#Good_and_ ... ltiframegt
Ich finde Hugo charmant, und sicherlich nicht komplizierter als WordPress. Allerdings hab ich tatsächlich kein theme gefunden, dass mir ansatzweise gefällt.




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 17:29

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:23
Aber nochmal zurück zu meiner Frage... Wenn meine Website keine Cookies setzt und nur Drittanfragen hat, dann muss ich mir keine Cookie-Einwilligung holen, richtig? (Mal abgesehen davon, dass ich angeblich Leute informieren soll, was ich alles nicht benutze ;)
diese unterscheidung zw. verschieden arten von cookies halte ich auch für eher problematisch.
darauf würde ich mich auch nicht verlassen bzw. lieber vorsorglich eine warnung anbringen, aber bei seiten, die tatsächlich völlig ohne derartige mechanismen auskommen, halte ich es wirklich für einen völlig kontraproduktiven schwachsinn, die entsprechende "informationspflicht" derart widersinnig auszudeuten!




Huitzilopochtli
Beiträge: 273

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Mi 22 Jan, 2020 17:36

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:29
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:23
Aber nochmal zurück zu meiner Frage... Wenn meine Website keine Cookies setzt und nur Drittanfragen hat, dann muss ich mir keine Cookie-Einwilligung holen, richtig? (Mal abgesehen davon, dass ich angeblich Leute informieren soll, was ich alles nicht benutze ;)
diese unterscheidung zw. verschieden arten von cookies halte ich auch für eher problematisch.
darauf würde ich mich auch nicht verlassen bzw. lieber vorsorglich eine warnung anbringen
"Ein "Third-party-request" ist ein Abruf von Ressourcen, die nicht von der Ursprungsdomain oder einer ihrere Subdomains kommen." sagt dataskydd. Soweit ich das verstehe, sind das dann keine Cookies. Die Seite holt sich z.B. nur schriften bei Google... "fonts.googleapis.com"
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 17:40

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:28
Ich finde Hugo charmant, und sicherlich nicht komplizierter als WordPress. Allerdings hab ich tatsächlich kein theme gefunden, dass mir ansatzweise gefällt.
na dann wird's höchste zeit, dass du dir selber was bastelst...
ist ja fast so schlimm, wie die user, die sich darüber beschweren, dass im resolve/baselight/mistika zuwenige 3D-LUTs mitgeliefert werden ;)

ich finde eher, dass hugo aus anderen gründen mittlerweile ein bisserl in die jahre gekommen wirkt, weil man einfach von zeitgemäßem SSGs auch noch ganz andere sachen erwartet und reaktive mechanismen in den seiten bzw. entsprechende frameworks kaum mehr wegzudenken sind. gridsome halte ich in der hinsicht für zukunftsweisender, obwohl ich ansonsten bei gott kein großer node od. deno verfechter bin...




aus Buchstaben
Beiträge: 277

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 22 Jan, 2020 17:42

diese unterscheidung zw. verschieden arten von cookies halte ich auch für eher problematisch.
Der Kunde muss die möglichkeit haben Tracking Cookies abzuwählen!




Huitzilopochtli
Beiträge: 273

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Mi 22 Jan, 2020 17:43

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:40
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:28
Ich finde Hugo charmant, und sicherlich nicht komplizierter als WordPress. Allerdings hab ich tatsächlich kein theme gefunden, dass mir ansatzweise gefällt.
na dann wird's höchste zeit, dass du dir selber was bastelst...
ist ja fast so schlimm, wie die user, die sich darüber beschweren, dass im resolve/baselight/mistika zuwenige 3D-LUTs mitgeliefert werden ;)

ich finde eher, dass hugo aus anderen gründen mittlerweile ein bisserl in die jahre gekommen wirkt, weil man einfach von zeitgemäßem SSGs auch noch ganz andere sachen erwartet und reaktive mechanismen in den seiten bzw. entsprechende frameworks kaum mehr wegzudenken sind. gridsome halte ich in der hinsicht für zukunftsweisender, obwohl ich ansonsten bei gott kein großer node od. deno verfechter bin...
nein, ich wollte nicht jammern. wie gesagt, durchaus charmant und einfach, aber ich habe keine zeit mir was eigenes zu basteln.




Huitzilopochtli
Beiträge: 273

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Mi 22 Jan, 2020 17:44

Hier wird vielleicht nochmal klarer, was ich meine. Und auf der Seite gibt es keine Cookie-Abfrage.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 17:47

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:36
"Ein "Third-party-request" ist ein Abruf von Ressourcen, die nicht von der Ursprungsdomain oder einer ihrere Subdomains kommen." sagt dataskydd. Soweit ich das verstehe, sind das dann keine Cookies. Die Seite holt sich z.B. nur schriften bei Google... "fonts.googleapis.com"
das ist zwar definitiv auch etwas, dass man nach möglichkeit vermeiden sollte, weil auf diesem weg das userverhalten letztlich wieder von anderen mitverfolgt (getrackt) werden kann, aber mit cookies im engeren sinne hat's natürlich nichts zu tun.

ich finde es ja deshalb auch vernünftiger/vorbildlicher, die videos gar nicht erst auf youtube hochzuladen, sondern sie auch selber auszuliefern. dann stellt sich dieses problem gar nicht erst.




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 18:02

aus Buchstaben hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 17:42
diese unterscheidung zw. verschieden arten von cookies halte ich auch für eher problematisch.
Der Kunde muss die möglichkeit haben Tracking Cookies abzuwählen!
das problem ist, das man nicht unbedingt cookies braucht, um user zu tracken...
auch mit sgn. fingerprinting kann man betroffenen user bzw. rechner ziemlich einfach aus einer ganz normalen webanfrage herausrechnen...

https://restoreprivacy.com/browser-fingerprinting/
https://blog.mozilla.org/firefox/how-to ... h-firefox/
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 97078.html
https://www.henning-tillmann.de/2013/10 ... ge-spuren/

es schadet auch nicht, wenn man sich einmal selbst davon ein bild macht, welche resultate ganz gebräuchliche webanalyse-tools wie bspw. matomo so ganz locker nebenbei erfassen.

bspw. das heatmap-feature, mit dem man mitverfolgen kann, welche seitenteile sich die user tatsächlich ansehen bzw. wie sie die maus bewegen:

https://matomo.org/heatmaps/




Frank Glencairn
Beiträge: 10768

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 22 Jan, 2020 18:11

Und das alles nur weil man es dem User angeblich nicht zumuten kann, seinen Browser entsprechend zu konfigurieren.




aus Buchstaben
Beiträge: 277

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 22 Jan, 2020 18:17

Sry Ich bin ein Webseiten Benutzer und finde es nicht schlimm wenn man solche sachen Aufnimmt solange es auf der einen Seite bleibt.
Wie soll Ich meine Seite besser machen wenn Ich nicht weiss was die Leute interessiert?

Und Ich bastle mir gerade meine eigene Karte wer möchte Alpha Tester spielen und sich die Karte anschauen und ein Feedback geben?




mash_gh4
Beiträge: 3338

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Mi 22 Jan, 2020 18:28

aus Buchstaben hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 18:17
Sry Ich bin ein Webseiten Benutzer und finde es nicht schlimm wenn man solche sachen Aufnimmt solange es auf der einen Seite bleibt.
das wissen, dass da gerade in paar wenige monopolisten über praktisch alle benutzer im netz anhäufen, ist leider wirklich mehr als bedenklich! -- derartiges kann man nicht mehr ganz so gelassen und unreguliert hinnehmen!

es erinnert mehr an nationalstaatliche faschistische diktaturen mitte des letzten jahrhunderts, die sich auch um die abschaffung des klassischen rundfunks bemüht haben bzw. einer verkabelung den vorzug eingeräumt haben, weil dadurch das reale verhalten der rezipienten mitverfolgt und kontrolliert werden konnte. auf umwegen hat uns dieses bemühen nun offenbar doch wieder eingeholt -- und das gleich in globalem maßstab!
aus Buchstaben hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 18:17
Wie soll Ich meine Seite besser machen wenn Ich nicht weiss was die Leute interessiert?
ich versteh schon, dass es immer gute gründe od. absichten geben wird, mit denen man derartiges zu legitimieren versucht -- das gilt ja auch für div. telemetrie-reports in software und betriebssystemen, die natürlich auch ganz hilfreiche anhaltspunkte lieferen, wo es tatsächlich abstürze oder performanceprobleme in anwendungen gibt --, trotzdem läuft das ganze ziemlich schnell aus dem ruder bzw. auf völlig unvertretbare praxis zu.

ich persönlich bring dafür mittlerweile wirklich nicht mehr das geringste verständnis auf.




Frank Glencairn
Beiträge: 10768

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 22 Jan, 2020 19:00

mash_gh4 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 18:28
.. wenige monopolisten über praktisch alle benutzer im netz anhäufen, ist leider wirklich mehr als bedenklich! -- derartiges kann man nicht mehr ganz so gelassen und unreguliert hinnehmen!
Prinzipiel bin ich da bei dir, aber realistisch ist der Zug längst abgefahren.

Wenn du das konsequent (anders bringts ja auch nix) verhindern willst, muß du nicht nur komplett offline gehen, sondern auch in ein Erdloch in den Wald ziehen.

Gerade wurde z:B. bekannt, daß ne Firma die weltweit größte Gesichts-Recognition Datenbank an zahlungswillige vertickt.
Bewegungsprofil über Handy sowieso, Smartmeter, Kreditkarten, Banken überhaupt, vom Staat und den üblichen Surfspuren ganz zu schweigen.




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Framerate25 » Mi 22 Jan, 2020 19:10

Man muss sich einfach klar machen, was für ein Potential hinter dem WWW steckt. Es ist:

- Kontrolle
- Macht
- Rendite
- Anlage
- Politik
- globale Einflußnahme
- Steuerung
- Analyse
- Vorgabe
- Manipulation
- Suggestive
- Werbung
- Stilisierung
- .... and so on.

Und wir glauben, die machen das weil die uns alle lieb haben? Wäre fatalst naiv, das zu denken.

Aber es gibt natürlich auch die andere Seite: Neutrale Information und eine virtuelle Wissenquelle. Das Internet als solches ist erstmal neutral. Bewertet wird, das eigene Verhalten darin. Und da die EU ein großes Interesse daran hat uns alle schützen zu müssen, kommt eben solch Quark zu Tage.

oder mit Goethes Worte:
Getretener Quark wird breit, nicht stark!
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




aus Buchstaben
Beiträge: 277

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Mi 22 Jan, 2020 19:14

das wissen, dass da gerade in paar wenige monopolisten über praktisch alle benutzer im netz anhäufen, ist leider wirklich mehr als bedenklich!
Bin Ich ein solcher? Nein!
Wenn Google, Facebook,.. diese Daten nicht Verteilen würde wäre das nicht so schlimm.




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Framerate25 » Mi 22 Jan, 2020 19:20

aus Buchstaben hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 19:14
das wissen, dass da gerade in paar wenige monopolisten über praktisch alle benutzer im netz anhäufen, ist leider wirklich mehr als bedenklich!
Bin Ich ein solcher? Nein!
Wenn Google, Facebook,.. diese Daten nicht Verteilen würde wäre das nicht so schlimm.
Fasst schon zum Schmunzeln wie verzerrt die Ansichten sein können...

Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




Frank Glencairn
Beiträge: 10768

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 22 Jan, 2020 19:38

Network - sehr voraussehend, fast schon prophetisch, vor allem wenn man bedenkt, daß es von 1976 ist.




klusterdegenerierung
Beiträge: 15185

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 23 Jan, 2020 07:48

- bei Strato domain & kleines hostingpaket gekauft
- Wordpress hochgeladen
- das Demokontent mit eigenem ausgetauscht
- Texte ebenfalls
- Plugins für Google & S e o etc. installiert und eingerichtet
- ksingle hat cookies und das Rechtliche übernommen, nochmals vielen Dank an dieser Stelle! :-)

Und fettich ist dat ganze.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 10768

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 23 Jan, 2020 09:03

na also




Framerate25
Beiträge: 1245

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Framerate25 » Do 23 Jan, 2020 09:25

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 07:48
- bei Strato domain & kleines hostingpaket gekauft
- Wordpress hochgeladen
- das Demokontent mit eigenem ausgetauscht
- Texte ebenfalls
- Plugins für Google & S e o etc. installiert und eingerichtet
- ksingle hat cookies und das Rechtliche übernommen, nochmals vielen Dank an dieser Stelle! :-)

Und fettich ist dat ganze.
Sprichst Du von der Seite, welche ohne Verschlüsselung läuft? Also http?
(Hattest Du hier mal verlinkt)

Das solltest Du schnell ändern, ist im Zuge der DSGVO zwingend notwendig. Bots lesen das und schwupps Briefchen im Kasten.

Nur wirklich nett gemeint.
Boah Leute, heute Nacht hab ich gepennt wie ne prinzende Person.




roki100
Beiträge: 3561

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von roki100 » Do 23 Jan, 2020 09:29

Framerate25 hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 09:25
Sprichst Du von der Seite, welche ohne Verschlüsselung läuft? Also http?
(Hattest Du hier mal verlinkt)
https://letsencrypt.org für Strato: https://strato.de/blog/lets-encrypt-auf ... rtifikate/
und alles ist gut.




sjk
Beiträge: 69

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von sjk » Do 23 Jan, 2020 10:51

Framerate25 hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 09:25
Sprichst Du von der Seite, welche ohne Verschlüsselung läuft? Also http?
(Hattest Du hier mal verlinkt)

Das solltest Du schnell ändern, ist im Zuge der DSGVO zwingend notwendig. Bots lesen das und schwupps Briefchen im Kasten.

Nur wirklich nett gemeint.
Ein bisschen technische Haarspalterei: :)
Dafür würde ich jetzt nicht primär die DSGVO als Grund aufführen. Diese regelt nur, was mit personenbezogenen Daten zu geschehen hat. Relevant ist Verschlüsselung aufgrund der DSGVO also vor allem auf Seiten, wo etwas eingegeben wird (Kontaktformular, Kommentarsektion, Newsletteranmeldung u.ä.)
Die Grauzone entstand durch die deutsche Auffassung, eine IP sei immer ein personenbezogenes Datum (was an sich natürlich stimmt).
Im Fall der Verschlüsselung ist das aber nicht relevant, weil die IP (wie bei einem Brief) selbst bei verschlüsselten Datenpaketen immer "dransteht" (woher wüsste das Netzwerk sonst auch, wohin das Paket muss). Es macht daher DSGVO-technisch keinen Unterschied, ob eine rein statische Seite ohne Formulare, Anmeldung und ähnliches verschlüsselt oder unverschlüsselt übertragen wird. Die IP ist in diesem Fall das einzige personenbezogene Datum und ist in beiden Fällen für jedes Netzwerk auf dem Weg des Datenpakets sichtbar. Eine Abmahnung aus diesem Grund würde ich (wenn ich nur eine einfache Infoseite habe) immer anfechten!

Verschlüsseln sollte man heute natürlich trotzdem und auch gleich die komplette Seite: Google honoriert es, einige Browser reagieren restriktiv auf unverschlüsselte/nicht signierte Websites, es gibt dem Nutzer ein besseres Gefühl, der Traffic kann nicht so einfach ausgewertet werden (welche Seiten eine IP genau bei dir besucht hat etc.) und man muss sich nicht mit der Abwehr ungerechtfertigter Abmahnungen herumschlagen :)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Der Nächste: Nikon sagt die NAB 2020 wegen Coronavirus ab
von Drushba - Fr 3:44
» Drahtlos-Mikros werden anmeldefrei im Frequenzband 470-694 MHz
von handiro - Fr 2:14
» Cerevo Streamer geisteskrank?????
von handiro - Fr 2:11
» Clean HDMI out an EOS 5D3 will nicht
von joey23 - Fr 0:54
» Wie stark trifft Euch Corona?
von Starshine Pictures - Fr 0:28
» Welches Macbook für 4K videobearbeitung?
von H5H - Do 23:33
» TV Gerät
von Bildlauf - Do 22:28
» Was hörst Du gerade?
von Saint.Manuel - Do 22:26
» Test Plural Eyes Video-Sync Plugin
von prime - Do 22:02
» Welcher Mac für Videobearbeitung
von pepperdude - Do 21:40
» G9 gut oder doch lieber die GH5?
von Jan - Do 21:38
» Neues Manfrotto Nano Plus Lichtstativ bietet 4Kg Traglast
von Kamerafreund - Do 20:23
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Hauttöne, internes vs externes 10 Bit F-LOG, Akkuleistung - Teil 1
von roki100 - Do 19:57
» Made with iPhone11
von 7River - Do 19:41
» Videostudio einrichten: Schall reduzieren
von markusG - Do 19:14
» CREATE AN ACTION SCENE
von ruessel - Do 19:14
» RGB LED + Papier = kreative Motive
von ruessel - Do 18:56
» Rand des Videos soll transparent verlaufen (scharfe Bildkanten weich machen)
von Jörg - Do 18:29
» Heute Abend Blackmagic Ankündigungen per Live Stream - auch bei uns
von TomWI - Do 18:20
» Die lustigsten Corona-Witze
von pillepalle - Do 15:04
» Panamericana 1958 - Traumstrasse der Welt
von Bluboy - Do 14:11
» Medien Organsiations-Tool Kyno jetzt für 90 Tage kostenlos
von slashCAM - Do 14:06
» Warpcam
von Frank Glencairn - Do 12:50
» EIZO Service in Zeiten der Krise
von Jörg - Do 12:24
» Kalibrierung mit X-Rate i1 Display Pro/Problem mit zwei Monitoren
von srone - Do 11:46
» Verkaufe Velbon Stativwagen DL-11
von Jörg - Do 10:05
» [BIETE] Aputure VS-2 FineHD Field-Monitor
von hami77 - Do 9:31
» Mini Kamera-Slider: Zeapon Micro 2
von Hans-Jürgen - Do 9:01
» Arca-Swiss-Klemme für Schnellwechselplatte des DJI Ronin SC
von Kamerafreund - Do 8:24
» Bitte zum Hilfe bei der Stabilisierung meines Gimbals
von Dhira - Do 0:47
» Ronin SC & Fujifilm X-T3
von marco_claus - Mi 22:41
» Matthews auf Youtube
von gammanagel - Mi 22:27
» Neue LUPO LED Lights
von klusterdegenerierung - Mi 22:11
» Warum Slider bauen wenn man einen kaufen kann? :-)
von klusterdegenerierung - Mi 22:02
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 21:33
 
neuester Artikel
 
Fujifilm X-T4 in der Praxis 1)

Wir hatten Gelegenheit zu einem Vorab-Praxistest mit der bald verfügbaren Fujifilm X-T4, die vieles mitbringt, was Filmer-Herzen höher schlagen lässt: Ein stabilisierter Sensor, interne 4K 10 Bit F-Log Aufnahme mit max. 50/60p, verbesserter Autofokus inkl. Augenerkennung bei der Videoaufnahme, 2 SD-Cardslots, uvm ... weiterlesen>>

Coronakrise: Kostenlose Softwareaktionen

Für Produktionsfirmen und Freiberufler auch im Bereich Video ist die aktuelle Lage schwierig. Als kleine Hilfestellung bieten immer mehr Hersteller ihre Tools für die nächsten drei Monate kostenlos an, um zumindest die Geldbeutel ein wenig zu entlasten oder auch die Möglichkeit zu geben, mit speziellen Tools für die Remotezugriff bzw. Kollaboration von Zuhause aus weiterarbeiten zu können. Wir zeigen, welche Tools alle momentan kostenlos zu nutzen sind. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Film Crew in Quarantine

Filmberufe auf sich gestellt -- wie jeder wohl die unfreiwillige Freizeit rumbringt? Nette Momentphantasien...