Gemischt Forum



Wie habt ihr eure Webseite gebaut?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
roki100
Beiträge: 3158

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von roki100 » So 26 Jan, 2020 20:09

aus Buchstaben hat geschrieben:
So 26 Jan, 2020 20:05
Noch mal auf deutsch bitte!
ist mein bestes deutsch. :(
aus Buchstaben hat geschrieben:
So 26 Jan, 2020 20:05
Das geile ist bei Youtube, Vimeo,... man kann die Videos selbst wenn Sie versteckt sind LEGAL einbinden und der Hochladende kann (aktuell) nicht dagegen machen!
Beispiel:
aus Buchstaben hat geschrieben:
So 26 Jan, 2020 20:06

Code: Alles auswählen

https://player.vimeo.com/video/382576499
Toll wie Du die Videos hier einbinden kannst ;))




aus Buchstaben
Beiträge: 267

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » So 26 Jan, 2020 20:53

Toll wie Du die Videos hier einbinden kannst ;))
Wende dich hierfür an:
Channelunit GmbH / slashCAM
Reichenbergerstr.72 HH
10999 Berlin
Tel. 030 120649570




roki100
Beiträge: 3158

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von roki100 » So 26 Jan, 2020 20:57

.LOL ;)))




Huitzilopochtli
Beiträge: 258

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Huitzilopochtli » Do 30 Jan, 2020 10:25

mash_gh4 hat geschrieben:
Sa 25 Jan, 2020 22:40
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Fr 24 Jan, 2020 11:17
Wie würdest du ein Video auf deiner Seite einbetten?
die frage wurde doch von mir hier im thread schon ganz klar beantwortet:

viewtopic.php?f=5&t=147844&start=70#p1026202
Sorry, ich meinte eigentlich, wie würdest du ein video in hugo einbetten, ohne auf youtube zurückgreifen zu müssen. bei den templates habe ich keines gefunden, mit dem man video auch lokal hosten kann.

Die no-cookie variante bei youtube funktioniert relativ gut, nur wie sieht es aus, wenn jemand dann auf meiner seite auf den youtube-link klickt und dann bei youtube landet und eingeloggt ist?




mash_gh4
Beiträge: 3234

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Jan, 2020 12:26

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 10:25
Sorry, ich meinte eigentlich, wie würdest du ein video in hugo einbetten, ohne auf youtube zurückgreifen zu müssen. bei den templates habe ich keines gefunden, mit dem man video auch lokal hosten kann.
leider wird das selbst-hosten von videos nur von derart wenigen bzw. in einem meist eher professionellen rahmen praktiziert, so dass man dafür nur sehr wenig fertige lösungen findet, die wirklich einfach zu nutzen wären. man kommt also kaum daran herum, sich hier etwas selber zusammenzubasteln.

im prinzip gibt's aber einige scripts (bspw. video2hls), die einem den großteil der video-aufbreitungsarbeit abnehmen und ggf. auch aus den umwandlungsprozessen eines beliebeigen SSG bzw. den CI/CD-abläufen im GitLab od.ä. aufgerufen werden könnten. leider stellt sich hier eher das problem, dass die betreffenden scripts oft recht einfach und nicht immer zeitgemäß gehalten sind, also oft moderne features wie VP9 od. CMAF (Common Media Application Format) support vermissen lassen.

angesichts der komplexität dieser aufgabe, macht es daher durchaus sinn, die nicht ganz billigen services eines darauf spezialisierten externen dienstleisters (Bspw. bitmovin) zu nutzen. die erledigen die betreffende aufbereitung ziemlich gut und vorbildlich, lassen aber in puncto weiterer verwertung, umsetzung des hostings, freier konfiguration der bildqualität usw. trotzdem alles in deiner hand.

auch die einbeziehung div. open source video-plattformen (bspw.: kaltura), die ein selbst-hosten erlauben, könnte hier erleichterung bringen.
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 10:25
Die no-cookie variante bei youtube funktioniert relativ gut, nur wie sieht es aus, wenn jemand dann auf meiner seite auf den youtube-link klickt und dann bei youtube landet und eingeloggt ist?
ich denke, darum brauchst du dich nicht zu kümmern. wenn ein benutzer durch eine frei gewählte handlung einem klar erkennbaren externen link folgt, ist das (wenigstens in puncto datenschutz) wirklich nicht mehr dein problem.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von dienstag_01 » Do 30 Jan, 2020 12:36

Was ist denn an selber-hosten von Videos ein Problem, außer dass es nicht ganz so komfortabel betreffend automatische Anpassungen (Kapazität der Internetverbindung etc.) funktioniert.
(Aber das ist doch bei Vimeo auch so, oder?)
Und man sollte einen Blick auf das Transfervolumen haben.




mash_gh4
Beiträge: 3234

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Jan, 2020 12:49

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 12:36
Was ist denn an selber-hosten von Videos ein Problem, außer dass es nicht ganz so komfortabel betreffend automatische Anpassungen (Kapazität der Internetverbindung etc.) funktioniert.
(Aber das ist doch bei Vimeo auch so, oder?)
Und man sollte einen Blick auf das Transfervolumen haben.
naja -- ohne adaptive bandbreitenanpassung mittels HLS und DASH brauchst du hier gar nicht erst ernsthaft versuchen, irgendwas annähernd ähnlich befriedigendes wie auf youtube od. vimeo umzusetzten. das sind einfach mindestanforderungen, auf die heute keiner mehr verzichten will.

auch die fürchterlichen format-inkompatibilitäten, wie sie vor allem von apple auch weiterhin provoziert werden, machen die sache nicht unbedingt einfacher. man muss in der praxis fast immer mehrere versionen (VP9 + h.265 + h.264-fallback) gleichzeitig für die verschiedenen endgeräte hosten, wenn man gute bildqualität anbieten will.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von dienstag_01 » Do 30 Jan, 2020 13:09

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 12:49
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 12:36
Was ist denn an selber-hosten von Videos ein Problem, außer dass es nicht ganz so komfortabel betreffend automatische Anpassungen (Kapazität der Internetverbindung etc.) funktioniert.
(Aber das ist doch bei Vimeo auch so, oder?)
Und man sollte einen Blick auf das Transfervolumen haben.
naja -- ohne adaptive bandbreitenanpassung mittels HLS und DASH brauchst du hier gar nicht erst ernsthaft versuchen, irgendwas annähernd ähnlich befriedigendes wie auf youtube od. vimeo umzusetzten. das sind einfach mindestanforderungen, auf die heute keiner mehr verzichten will.

auch die fürchterlichen format-inkompatibilitäten, wie sie vor allem von apple auch weiterhin provoziert werden, machen die sache nicht unbedingt einfacher. man muss in der praxis fast immer mehrere versionen (VP9 + h.265 + h.264-fallback) gleichzeitig für die verschiedenen endgeräte hosten, wenn man gute bildqualität anbieten will.
Auf was man verzichten möchte und auf was nicht hängt nach meiner Meinung sehr von der Art des Inhalts ab. Und 3 Varianten bereitzustellen ist jetzt auch nicht die Hürde.
Aber klar, so komfortabel wie Youtube geht's nicht.




mash_gh4
Beiträge: 3234

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Jan, 2020 13:34

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 13:09
Auf was man verzichten möchte und auf was nicht hängt nach meiner Meinung sehr von der Art des
Inhalts ab.
klar, dem stimm ich zu...
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 13:09
Und 3 Varianten bereitzustellen ist jetzt auch nicht die Hürde.
ich fürchte, die troubles unterschätzt man leicht.

es sind ja nicht nur drei files, soondern zu jedem dieser drei formate kommen mindest 5 verschiedene vorbereitete ausgaben, um die unterschiedlichen auslieferungsbandbreiten abzudecken, vor allem aber muss man für die verschiedenen formate auch unterschiedliche techniken der adaptiven auslieferung verwenden -- weil ja apple kein VP9 in HLS zulassen will, während h.265 wieder fast nur auf iOS bzw. im rahmen apple spezifischen auslieferungstechniken wirklich sinn macht bzw. fast nur dort unterstützt wird....

in der praxis ist das alles ein ziemlicher krampf, der leider wirklich nicht ganz einfach zu handhaben ist.




aus Buchstaben
Beiträge: 267

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 30 Jan, 2020 13:43

Zumindest bei den Bilder ist es möglich den Browser mehrere Verschiedene grössen Anzubieten.
Auf die schnelle: https://www.w3schools.com/html/html5_video.asp
https://www.w3schools.com/tags/ref_av_dom.asp
naja -- ohne adaptive bandbreitenanpassung mittels HLS und DASH brauchst du hier gar nicht erst ernsthaft versuchen, irgendwas annähernd ähnlich befriedigendes wie auf youtube od. vimeo umzusetzten. das sind einfach mindestanforderungen, auf die heute keiner mehr verzichten will.
Dafür gibt es ja Dienstleister wie MS Azure die sowas machen können.

Ein anderes "problem" ist halt auch wenn man ein paar Streams in 4K laufen hat das die Bandbreite sehr schnell sehr eng werden können. Von den speicherplatz nicht zu sprechen.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von dienstag_01 » Do 30 Jan, 2020 13:48

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 13:34
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 13:09
Auf was man verzichten möchte und auf was nicht hängt nach meiner Meinung sehr von der Art des
Inhalts ab.
klar, dem stimm ich zu...
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 13:09
Und 3 Varianten bereitzustellen ist jetzt auch nicht die Hürde.
ich fürchte, die troubles unterschätzt man leicht.

es sind ja nicht nur drei files, soondern zu jedem dieser drei formate kommen mindest 5 verschiedene vorbereitete ausgaben, um die unterschiedlichen auslieferungsbandbreiten abzudecken, vor allem aber muss man für die verschiedenen formate auch unterschiedliche techniken der adaptiven auslieferung verwenden -- weil ja apple kein VP9 in HLS zulassen will, während h.265 wieder fast nur auf iOS bzw. im rahmen apple spezifischen auslieferungstechniken wirklich sinn macht bzw. fast nur dort unterstützt wird....

in der praxis ist das alles ein ziemlicher krampf, der leider wirklich nicht ganz einfach zu handhaben ist.
Naja, ich hatte die 3 Varianten natürlich pur gemeint, ohne die ganzen Techniken.
Ich glaube ja, man kommt ohne Youtube sowieso auf keine Lösung, die sich damit messen kann. (Was wir dafür bezahlen, beginnen wir gerade zu ahnen)

Edit: 4K halte ich sowieso für Schwachsinn, den muss man nicht noch unterstützen ;)




mash_gh4
Beiträge: 3234

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Jan, 2020 14:31

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 13:48
Ich glaube ja, man kommt ohne Youtube sowieso auf keine Lösung, die sich damit messen kann.
dem würde ich insofern widersprechen, als youtube ja wirklich auf die allerbilligste umsetzung hin optimiert ist. zumindest in puncto bildqualität ist es daher in wahrheit relativ leicht zu überbieten!

ich denke aber auch, dass es für viele normalsterbliche anwender sinn machen dürfte, für die umwandlung und vorbereitung der adaptiven auslieferung auf die dienste von bitmovin od. ä. spezialisierten anbietern zurückzugreifen, statt das alles ganz alleine auf den eigenen maschien abzuwicklen. so unangemessen teuer ist dann auch wieder nicht, dass man es nicht zumindest in professionelleren arbeitszusammenhängen vernünftig vertreten könnte.

aber prinzipiell kann man das selbe durchaus auch mit völlig freien mitteln in ganz gleicher weise realisieren, wenn man genügend arbeitszeit und interesse darauf verschwendet. ;)
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Do 30 Jan, 2020 14:38, insgesamt 1-mal geändert.




mash_gh4
Beiträge: 3234

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Jan, 2020 14:36

aus Buchstaben hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 13:43
Zumindest bei den Bilder ist es möglich den Browser mehrere Verschiedene grössen Anzubieten.
das erledigen so mechanismen wie das http-streaming plugin, das mittlerweile ohnehin standardmäßig im videojs enthalten ist, recht sauber.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von dienstag_01 » Do 30 Jan, 2020 15:23

Die Größe eines Browserfensters für eine passende Streamgröße auszulesen, ist jetzt nicht die Hürde.
Bei bandbreitenabhängigem Streaming sollte man aber bedenken, dass die Vielzahl an Varianten ja auch Fehlerquellen beinhalten. Wenn man Bock hat, den ganzen Tag lang seine eigenen Streams zu testen...
Außerdem, wenn ich mich richtig erinnere, muss der Provider auch diese Art von Service (adaptives Streaming) unterstützen, wenn nicht, geht es nur progressiv. Oder ist das jetzt anders?
Zuletzt geändert von dienstag_01 am Do 30 Jan, 2020 15:55, insgesamt 1-mal geändert.




aus Buchstaben
Beiträge: 267

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 30 Jan, 2020 15:34

Im unserer Gruppe haben wir darüber gesprochen und der Browser sollte das theoretisch unterstützten.




mash_gh4
Beiträge: 3234

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von mash_gh4 » Do 30 Jan, 2020 15:57

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 15:23
Die Größe eines Browserfensters für eine passende Streamgröße auszulesen, ist jetzt nicht die Hürde.
naja -- beim video.js ist das zumindest so gelöst, dass er sinnvoillerweise keine höhere qualitätsstufe wählt als die gerade angezeigte pixelgröße im browser -- aber ganz generell ist die browserfenstergröße ein eher untauglicher anhaltspunkt...
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 15:23
Bei bandbreitenabhängigem Streaming sollte man aber bedenken, dass die Vielzahl an Varianten ja auch Fehlerquellen beinhalten. Wenn man Bock hat, den ganzen Tag lang seine eigenen Streams zu testen...
ja -- die professionelleren lösungen nutzen natürlich diverses telemetry feedback, um fehler bzw. kompatibilitätsprobleme zu erkennen und die ausgabevarianten möglichst optimal an den tatsächlichen bedarf der nutzer anzupassen...

https://bitmovin.com/video-analytics/
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 30 Jan, 2020 15:23
Außerdem, wenn ich mich richtig erinnere, muss der Provider auch diese Art von Service unterstützen. Wenn nicht, geht es nur progressiv. Oder ist das jetzt anders?
früher war das alles ein bisserl anders, aber mittlerweile geht das alles ausschließlich über ganz simple http-verbindungen, die überhaupt nichts besonderes am server voraussetzten -- ganz ähnlich wie bei den oben so nachdrücklich empfohlenen statischen webseiten. deshalb lässt sich der content auch in diesem fall so wunderbar effizient über CDNs ausliefern.




Frank Glencairn
Beiträge: 10264

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von Frank Glencairn » Do 30 Jan, 2020 16:10

Leicht OT: Hab ich schon erwähnt das Shopware so ziemlich die beschissenste CMS/Shop Software ist, mit der ich jemals gearbeitet habe?

Sorry für den Rant, aber ich schlage mich jetzt schon seit ner ganzen Weile damit rum (helfe einem Freund) - das Ding is unterirdisch.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14653

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 13 Feb, 2020 20:57

Wie handhabt ihr das denn mit Texten, also so Werbung in eigener Sache um dem potentiellen Kunden Honig um den Mund zu schmieren?
Lasst Ihr euch da alles was ganz persönliches einfallen, oder guckt ihr auch nach Rechts und Links?

Ich arbeite gerade ein meiner neuen Website und erst dachte ich, das ein umfangreiches Wordpress Theme mit vielen tools die größte Hürde sei, aber nun muß ich feststellen, das es die Texte sind.
Auf der einen Seite denke ich, Fotos und Filme sprechen für sich, aber man muß ja auch was erfahren und protzen, aber wenn ich damit anfange habe ich das Gefühl es reicht vielleicht zum Staubsauger Vertreter. :-))

Gibt es für sowas auch so eine art kostenloses Vorlagen Archiv?
Zumindest damit man sich erstmal eingrooven kann und nicht schreibt wie eine Provinz Metzgerei. ;-)

Wie macht ihr denn sowas?
Danke! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




aus Buchstaben
Beiträge: 267

Re: Wie habt ihr eure Webseite gebaut?

Beitrag von aus Buchstaben » Do 13 Feb, 2020 21:29

Link?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von NoMomo4U - Mi 15:49
» Fujifilm X T3 Nachfolger
von 11dd5a85e1 - Mi 15:41
» Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras
von 11dd5a85e1 - Mi 15:40
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von DAF - Mi 15:26
» Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor
von slashCAM - Mi 15:09
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von bteam - Mi 15:06
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von radneuerfinder - Mi 14:54
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 14:47
» Tonaussetzer
von srone - Mi 14:08
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von roki100 - Mi 13:18
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Cinealta 81 - Mi 13:18
» FCP: Lohnt iMac i9 im Vergleich zum i5 von 2017? (und: Raden 570 vs vega 48?)
von acrossthewire - Mi 10:43
» Verwendet ihr S E O?
von rob - Mi 10:03
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:57
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Mi 9:00
» Welche bitrate bei 4k
von prime - Mi 7:38
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» Frage zu HLG
von joney - Di 22:00
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von Borke - Di 17:44
» [4k, 60 fps] A Trip Through New York City in 1911
von Jott - Di 16:31
» Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor
von MarcusG - Di 14:43
» ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
von rob - Di 13:59
» UHD TV
von Sammy D - Di 13:39
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von Auf Achse - Di 11:44
» Welche Framerate
von TheBubble - Di 9:48
» openshot-2-5-release
von motiongroup - Di 9:27
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Darth Schneider - Di 7:42
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mo 19:30
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - Mo 18:54
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von Bluboy - Mo 17:14
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - Mo 16:47
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Precinct13 - Mo 16:15
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von mash_gh4 - Mo 15:03
 
neuester Artikel
 
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.