Gemischt Forum



Hobbyfilmer verzweifelt



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
TheGadgetFilms
Beiträge: 996

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 21 Aug, 2019 13:01

Ja ich weiß was du meinst, aber das sollte doch nur höchstens ein Mal passieren, gerade unter Kollegen oder Freunden.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Aug, 2019 13:38

Naja, wenns so oft passiert, ist es eben mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bloß Vergessen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 21 Aug, 2019 16:00

Frank B. hat geschrieben:
Mi 21 Aug, 2019 12:54
Ist nicht böswillig. Nur kommt es möglicherweise manchmal so an.
Boah Frank ich komme aus dem Schenkelklopfen nicht mehr raus! :-))
Warum diskutierst Du hier denn mit, Du machst das doch nur als Hobby, oder?

Ah vergessen, weil es ja nicht nur ein weltliches Thema ist.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




TheGadgetFilms
Beiträge: 996

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von TheGadgetFilms » Do 22 Aug, 2019 11:37

Doch, ist es leider. Und es sind oft erwachsene Menschen. Aber erwachsen sein ist ja nicht gleichzusetzen mit intelligent sein.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von Frank B. » Do 22 Aug, 2019 12:30

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 21 Aug, 2019 16:00
Frank B. hat geschrieben:
Mi 21 Aug, 2019 12:54
Ist nicht böswillig. Nur kommt es möglicherweise manchmal so an.
Boah Frank ich komme aus dem Schenkelklopfen nicht mehr raus! :-))
Warum diskutierst Du hier denn mit, Du machst das doch nur als Hobby, oder?

Ah vergessen, weil es ja nicht nur ein weltliches Thema ist.
Und worin liegt jetzt genau der Grund für deinen Schenkelklopfbedarf?

Darin, dass ich als Hobbyfilmer etwas beitrage (Threadüberschrift) oder in meiner Vergesslichkeit, die ich nicht gern als Böswilligkeit verstanden haben möchte?

Ich hatte vor etwas mehr als anderthalb Jahren nen relativ glimpflich verlaufenen Schlaganfall und muss seit dem auch einige Medikamente nehmen. Ich weiß nicht genau, was jetzt davon die Ursache für meine zunehmende Vergesslichkeit ist, aber mir ist es schon peinlich, wenn ich Absprachen vermassele und du kannst sicher sein, dass ich das nicht absichtlich und böswillig mache. Vergessen ist aber auch ein Schutzmechanismus, der die Psyche vor Reizüberflutung schützen will, je nach Höhe der Reizschwelle. Vergessen kann daher nicht böswillig sein.

Das "Vergessen" von dem hier mehr gesprochen wird ist kein Vergessen. Es wird uns vielleicht so gesagt, aber es ist im Grunde ein Ignorieren von notwendigen Rückkopplungen, wenn jemand eine andere Lösung gefunden hat als mit vorher einbezogenen Gegenübern besprochen. Es ist die Scheu vor Konflikten und vor der Mühe, die es macht, sich mit Leuten auseinander zu setzen, die nicht mehr gebraucht werden. Es ist der Weg des geringsten Widerstandes, den man geht, wenn es irgendwie vertretbar ist. Es handelt sich also mehrheitlich nicht um Vergessen im eigentlichen Sinn sondern um Ignoranz.

Ja, ich denke auch sehr gern über soziale und geistliche Themen nach. Video und Foto sind für mich nur ein Mittel zum Zweck, mich mit diesen Dingen auseinander zu setzen. Technik ist Werkzeug, der Wekstoff oder das Werkstück ist was ganz anderes.
Deshalb springe ich bei Werkstückthemen meist etwas schneller an als bei Werkzeugthemen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 22 Aug, 2019 12:46

Das kann ich Dir wohl sagen Frank, weil Du gleich solche Threads kaperst und sie mit einem "flavour" behaftest, den er ursprünglich nicht hatte und es irgendwann sowieso wieder in ein Glaubensfrage endet was nicht immer angezeigt ist.

Ich habe mich darüberlustig gemacht, weil es naiv ist daran zu glauben das es sich bei dieser Geschichte um ein Versehen oder Angst handelt dem anderen gegenüber zutreten. Zumindest ght es bei dem wie ich es verstanden habe um eine klare eingestielte Handlung.

Kunden oder solche die es werden sollen, wollen max nicht mehr "belästigt" werden und ich nehme diesen Begriff, weil es sich für unsereins so anfühlt, der sich täglich ein Bein ausreißt und pro Kunde aggiert.

Das ich das Hobby angesprochen habe ist darin begründet, das es von der Warte eher emotional gesehen wird und nicht soviel mit gewerblichen Kundenumgang zutun hat, da könnte ich auch eher auf die Idee kommen das sich einer gerade nicht traut etc.

Hier aber geht es um eine neue Form der antikommunikation, die schleichend überhand nimmt.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von Frank B. » Do 22 Aug, 2019 12:52

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 22 Aug, 2019 12:46


Ich habe mich darüberlustig gemacht, weil es naiv ist daran zu glauben das es sich bei dieser Geschichte um ein Versehen oder Angst handelt dem anderen gegenüber zutreten. Zumindest ght es bei dem wie ich es verstanden habe um eine klare eingestielte Handlung.

Na, mehr wollte ich ja auch nicht sagen. Die Angst würde ich aber hin und wieder in Erwägung ziehen. Kommt bisschen auf die Position der beiden Gegenüber an. Es ist in jedem Fall kein wirkliches Vergessen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 22 Aug, 2019 14:36

Das denke ich auch. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von nachtaktiv » Do 12 Sep, 2019 00:25

Update:

Sein aus meinem Material + seinem Camcorder zusammenschnippeltes Zeug is nun als offizielles Video oben. Und ich habe mal wieder was gelernt.

- 25p Material noch weiter zu verlangsamen, damit schönes Geruckel raus kommt, scheint voll okay.
- Superkurze Schnitte, wo man kaum weiß, was los is, geht auch klar.
- 360p rausgerendert? kein Problem. Der 2005er Youtube Standart fällt bestimmt nicht auf.

Ich werde mal einen Nachtspaziergang machen, nachdem ich mir die Fußnägel wieder runter gebogen habe.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Sep, 2019 08:42

Hatten wir den denn jetzt schon irgendwo schon gesehen oder belibt das intern?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




nachtaktiv
Beiträge: 2970

Re: Hobbyfilmer verzweifelt

Beitrag von nachtaktiv » Do 12 Sep, 2019 17:42

bleibt intern.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von -paleface- - Do 23:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von tsvision - Do 22:32
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Do 22:26
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Funless - Do 21:16
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Do 21:08
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von Funless - Do 20:59
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jörg - Do 19:54
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Funless - Do 19:40
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Do 18:46
» Arri Signature Zooms
von iasi - Do 18:41
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Bluboy - Do 17:02
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von MLJ - Do 14:09
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von R S K - Do 12:25
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Do 9:59
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Do 8:55
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...