Gemischt Forum



Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Bergspetzl
Beiträge: 1361

Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von Bergspetzl » Mi 21 Nov, 2018 16:29

Hallo Zusammen,

für die speziellen Anforderungen eines Kunden müssen Kreisfahrten in ca. 4m Höhe um Objekte einer Größe von 2-5m realisiert werden. Da es sich um eine große Anzahl von Objekten (+300) handelt bietet es sich an, jedes Objekt einmal in einer einprogrammierten Flugbahn zu umrunden und dabei auf neutralem Hintergrund aufzunehmen (Weisse Plane 30mx30m liegt aus)

Leider fällt die Phantom Pro 3 nach Tests dafür raus. Der kleinste programmierbare Kreis ist 5m in 5m Höhe, zudem ist die Bildqualität für "Nahaufnahmen" unzureichend. Eine Lösung mit mehreren Kameras ist auch unzureichend für die vom Kunden erwartete Qualität (ruckelfrei), zudem muss die Lösung hochportabel und zeitlich effifzient sein, was so der Fall wäre.

Die aktuelle Idee ist die Mavic Zoom für eine Kreisfahrt zu programmieren und die Distanz eben durch den Zoom zu verringern.

Dazu die Fragen:
  • Ist die Zoom von der Bildqualität signifikant besser als die P3P ?
  • Ist die Flugbahn und Höhenhaltung sowie die Zirkulationsgenauigkeit der besser als bei der P3P? Die P3P schaft es nicht perfekt mittig um eine gesetzte Markierung zu fliegen, wenn der POI wirklich mittig sein sollte (Elipse/Ungenauigkeit der Bildmitte von ca. 1m+-, wahrscheinlich GPS Präzision)
  • Gibt es eine Software, die präziser Steuert als die Litchy App?
Ungenauigkeiten beim Zirkulieren könnte man noch in Kauf nehmen und ausgleichen, aber die Bildqualität muss passen.

Für Infos bin ich dankbar!

lg




Jost
Beiträge: 1249

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von Jost » Do 22 Nov, 2018 10:15

Zoom und P3P haben beide einen "Handysensor". Die P3P zeichnet auf mit maximal 60 Mbit/s in H.264, die Zoom mit 100 und zusätzlich H.265. Das H.265 lässt sich flott nur mit einem jungen Intel-Prozessor bearbeiten.

Ich habe meine P4 von 20mm auf 47mm umgebaut. Das Bild ist besser, weil das Objektiv besser ist. Von Ausschnittsvergrößerungen lasse ich gleichwohl die Finger. Das lässt sich in Deinem Fall aber wohl nicht vermeiden, weil die GPS-Ungenauigkeiten sind wie sie sind und das Tracken im Schnittprogramm obligatorisch sein wird. Mehr als FullHD wird am Ende nicht stehen.

Aber: Zurzeit gibt es nur 7 Stunden nutzbares Licht, das Wetter ist unbeständig, kalt ist es auch noch, was den Drohnen-Akkus und "Piloten" zusetzt. Außerdem muss für eine längere Brennweite und den größeren Kreis auch ausreichend Platz vorhanden sein. Anderenfalls müssen die Parameter für die Kreisbahn verändert werden.

Animierte Luftbilder kommen nicht infrage? Dann hätte man wenigstens Raw.




carstenkurz
Beiträge: 4268

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von carstenkurz » Do 22 Nov, 2018 11:01

Ich fürchte, dass in dieser Dimension die normale StandAlonePositioning Genauigkeit des Kopter-GPS an ihre Grenzen kommt. In bestimmten Situationen mag das mal klappen, aber, auch abhängig von den lokalen Gegebenheiten wird es auch oft schiefgehen.

Interessantes Problem, das aber vermutlich mit dieser Koptertechnik nicht zu lösen sein wird. Der Rest der Koptersensorik hilft Dir dabei leider auch nicht. Von wieviel Freiraum um die Objekte herum kannst Du denn grundsätzlich ausgehen?

Ich würde vermuten, Einzelaufnahmen mit nachträglicher Bildinterpolation sind die einzige Lösung.

Bei der Mavic 2 Pro würde man Waypoint Timelapse verwenden und hätte dabei Zugriff auf die DNGs der Einzelaufnahmen. Das würde von der Qualität her auch Reframing einzelner schlechter positionierter Aufnahmen erlauben. Ausserdem ist es eh der einzige Waypointmodus, der gegenwärtig bei der Mavic 2 verfügbar ist (Litchy mal aussen vor). Ob das in dieser Dimension funktioniert, habe ich noch nicht getestet.



- Carsten
and now for something completely different...




friuli
Beiträge: 94

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von friuli » Do 22 Nov, 2018 11:31

Das wäre etwas was in was man ggf. in Software mit Meshroom und Blender lösen könnte?!




Bergspetzl
Beiträge: 1361

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von Bergspetzl » Do 22 Nov, 2018 13:17

Leider sind das die Antworten die ich befürchtet habe.

Platz wäre ausreichend, ein freies Industriegelände mit 40-50m freier einsicht, auch wenn 100m weiter daneben ein ca. 2000m hohes Gebirge anfängt.
Aber das Schwebeverhalten ist hier heraussen im Flachland leider auch nicht präziser.

Kennt jemand denn einen guten Anbieter von Drehtellern/Drehbühnen bis 450kg?




domain
Beiträge: 10749

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von domain » Do 22 Nov, 2018 21:11

Drehteller gibts in allen Größen und für div. Gewichte. Hier einer mit 20 kg Eigengewicht um EUR 2.374.- für 300 kg Nutzlast, regelbar von 0,5 - 2 RPM.

Bild
http://www.drehbuehnen.com




carstenkurz
Beiträge: 4268

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von carstenkurz » Do 22 Nov, 2018 22:34

Das heisst, die Objekte sind alle am gleichen Ort, Du musst also nicht von Objekt zu Objekt reisen?

Hier kann man sowas auch mieten: https://drehbuehnentechnik.de/drehbuehnen-mieten/

- Carsten
and now for something completely different...




Jost
Beiträge: 1249

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von Jost » Fr 23 Nov, 2018 01:06

carstenkurz hat geschrieben:
Do 22 Nov, 2018 22:34
Das heisst, die Objekte sind alle am gleichen Ort, Du musst also nicht von Objekt zu Objekt reisen?

Hier kann man sowas auch mieten: https://drehbuehnentechnik.de/drehbuehnen-mieten/

- Carsten
Das müssen mehrere Drehteller sein. Wenn die Objekte 2 bis 5 Meter hoch sind, wuppt man die nicht mal so eben hin und her. Außerdem müssen die auf dem Drehteller zentriert werden. Bei 300 Objekten und nur einem Drehteller dauert das ewig. Vom Wetter mal ganz abgesehen.




carstenkurz
Beiträge: 4268

Re: Drohne für Kreisaufnahmen - Mavic Zoom?

Beitrag von carstenkurz » Fr 23 Nov, 2018 01:11

Wenn man mehrere Drehteller benutzt, braucht man auch den Freiraum für die Aufnahmen auf mehreren Drehtellern. Wenn man die Objekte umfliegen möchte, würde man 300+ auch nicht mal eben in der Landschaft verteilen können.
Ich habe aber so ne Ahnung, dass das 'Wuppen' bei diesem Kunden Alltagsgeschäft ist.

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Mo 5:14
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Giftpilz - Mo 2:10
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von Giftpilz - Mo 1:59
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von roki100 - Mo 0:36
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von cantsin - So 23:50
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - So 21:47
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von jenss - So 19:37
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» VDL: Lookangleichung
von Jott - So 17:08
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.