Gemischt Forum



Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Jan
Beiträge: 9177

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Jan » Mi 07 Nov, 2018 20:01

rush hat geschrieben:
Mi 07 Nov, 2018 00:04
Ich denke diese Fachgeschäft/Markt-Diskussion ist eher müßig und führt nicht wirklich zu einem Ergebnis.

Mir stellen sich da auch regelmäßig die Haare auf wenn ich mal irgendwo lausche oder mich selbst "beraten" lasse...
Und dabei isses oft sogar Wurscht ob es sich um ein Fachgeschäft handelt oder eben "Berater" in solchen Märkten. Sowohl qualitativ als auch von der häufig starken "Marken-Orientierung" bin ich eher genervt. Übrigens nicht nur im Fotobereich... auch im Audiobereich glaubt man manchmal seinen Ohren nicht oder kann nur dankend ablehnen und weitergehen... In Fahrradläden oft dasselbe Spiel... bestimmte Marken werden eben bevorzugt verkauft - da darf man sich nichts vormachen.

Es ist natürlich bei der Fülle an Produkten und Systemen nicht einfach den Überblick zu behalten... und der Großteil der Kunden in diesen Märkten/Fachgeschäften lässt sich eben mangels Ahnung volllullen... ich krieg da eher die Krise :-D Aber Leute die länger im Stoff stecken sind auch nicht das Klientel dieser Berater... da muss man schon "Glück" haben mal an einen wirklichen Freak/Fachidioten (im positiven) Sinne zu geraten... dann kann sowas durchaus spannend sein.

Aber das führt wie gesagt zu weit,

PS zu deinem "Versuch"... Ich würde einem Foto/videointeressierten aus der Praxis heutzutage jedoch auch keine "neue" Canon-DSLR mehr empfehlen... unabhängig von Provisionen, sondern rein aus der Praxis.
Mag vielleicht anders sein wenn jemand einen großen und guten Objektivpark hat, dann wäre das 'ne mögliche Option... aber bei den gängigen 3.5-xx Dunkelzoomz die viele Normalnutzer besitzen muss man sich tatsächlich kaum ans verspiegelte Canon System binden sondern kann auch mal offen für "Neues" sein.

Ob das am Ende mft, Fuji oder Sony ist... oder die "neuen" von Canon&Nikon... Abwägung.

Ich glaube das MfT noch ganz gut dabei ist... sie haben ein paar stylische Geräte am Start (z.b. Olympus)... und mit der GH5 von Panasonic einen Player der das System pusht und innovativ hält.
Rein fotografisch war und ist mfT auch heute nicht meine erste Wahl.

Und das der MP-Wahn zwingend von der Kundschaft her rührt wage ich auch zu bezweifeln... da sitzen eher Marketing-Leute am Tisch und meinen sie müssen was "Besonderes" bringen um wieder bessere Absätze zu generieren... die Ingenieure müssen's dann richten.
Wenn man den Leuten sinnvoll und praxisnah näherbringt das mehr Pixel nicht in jeder Situation besser sind - würden sie das auch kapieren. Aber das ist eben langweilige Werbung, da fehlt der "WOW" Effekt.... tres simple.

@Konsument: Telefone werden immer weiter in den fotografischen Alltag eindringen... viele Pressevertreter haben heute mindestens als Zweitgerät auch das fotografierende Smartphone am Start... es geht schnell, ist immer dabei und kann direkt abgesetzt werden... auch mal für Bewegtbildsequenzen, Livestream und Co... da darf man sich nichts vormachen, die Zeiten ändern sich.
In der Lokalpresse ist es gar schon ein nicht unerheblicher Teil an Bildern die für Print und Web allein mit dem Smartphone generiert werden. Auch das ist - banal betrachtet - bereits Realität und nicht mehr aufzuhalten.
Es ging um eine 500€ Canon DSLR und da sind die Sucher der Systemkameras eben nicht so toll in dieser Klasse. Es ging dem Verkäufer in dem Moment nur um die hohe Provision, zudem der Nutzer mehrere Canon Objektive besitzt und allgemein einen optischen Sucher schätzt und auch nicht damit filmt. Es war auch die Art des aggressiven Umberatens, die meinen Testkunden schnell verschwinden lassen hat, der Verkäufer wollte es mit Gewalt, es war also offensichtlich.


Und wenn ich diese "Freakkunden" mal abbekomme, im Handeln nennen wir diese Kunden "Skatboarderkunde", dann kommt immer das Gleiche raus. Diese Kundenart kauft äußerst selten, schwafelt dich aber über eine Stunde über die komplette Technik aus, dazu wird auch gern über alte Kameras geredet und das früher alles besser war. Diese Kundenart wird von Analysten Skatboarder genennt, der Kunde kennt sich sehr gut aus, liest fast jeden Test, interessiert sich immer für die neusten Kameras, kauft aber sehr selten oder nie, kommt aber oft. Diese Kunden gehen aber eher ins Fachgeschäft, werden dort aber auch schnell ausgebremst, mit der Frage "Wann möchten sie die Kamera kaufen ?" In den Fachgeschäften geht es wie in allen anderen Geschäften um Umsatz machen und nicht ums Todschwafeln und Technikgesülze.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




20k
Beiträge: 98

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von 20k » So 11 Nov, 2018 16:29

cantsin hat geschrieben:
Di 06 Nov, 2018 20:36
Von den Spiegelreflexsystemen ist bisher erst eins verschwunden (Olympus FourThirds), von spiegellosen Systemen drei (Nikon 1, Pentax Q, Samsung NX), aber vier sind hinzugekommen (Sony A7/9, Nikon Z, Canon R, Panasonic/Leica/Sigma L).

Die Markt-/Flurbereinigung steht also noch an.
Bei den spiegellosen Systemen ist Micro Four Thirds konkurrenzlos in puncto Kompaktheit. Fuji X hat eine zu geringe Verbreitung und Sony konzentriert sich auf Vollformat und vernachlässigt deswegen den APS-C Teil des Systems. Nikon und Canon sind ein bisschen zu spät auf der Party erschienen und bieten nichts, was Sony nicht auch bietet. Bei der Allianz um den L-Mount sieht es anders aus. Da verfolgt jeder Hersteller eine gänzlich andere Strategie, sodass sie sich nicht in die Quere kommen, das System aber davon profitiert, dass es bald eine größere Auswahl geben wird, als das bei CaNikon der Fall ist. Nur als Beispiel: Leica hat schon einige extrem teure Objektive am Start, während Panasonic und Sigma sich um die Ober-, Mittelklasse und Einstiegsmodelle kümmern werden. Bei den Kameras wird Panasonic für den Mainstream und die Filmer entwickeln, während Leica und Sigma jeweils die Nischen bedienen werden, die entweder eine entschleunigte Art zu fotografieren bevorzugen oder ein Auflösungs-/Schärfemonster haben möchten.




cantsin
Beiträge: 4839

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von cantsin » So 11 Nov, 2018 17:14

20k hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 16:29
Bei den spiegellosen Systemen ist Micro Four Thirds konkurrenzlos in puncto Kompaktheit.
Ja leider nicht mehr. Eine Canon EOS-M100 mit 22mm-Pancake-Objektiv ist leichter und kleiner als z.B. eine Panasonic GX8 oder Olympus E-PL9 mit 20mm-Pancake, und als Fotokamera qualitativ deutlich überlegen. Panasonics auf Kompaktheit optimierte GM-Serie wurde eingestellt. (Und selbst die war nicht viel kleiner und leichter als die EOS-M100.)

Wenn MFT zugrunde geht, dann daran, dass die Bodies zu groß, schwer und zu teuer geworden sind, um noch attraktive Alternativen zu APS-C-Kameras zu sein.




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Jörg » So 11 Nov, 2018 17:34

Eine Canon EOS-M100 mit 22mm-Pancake-Objektiv ist leichter und kleiner als z.B. eine Panasonic GX8 oder Olympus E-PL9 mit 20mm-Pancake, und als Fotokamera qualitativ deutlich überlegen.
das Gleiche trifft auf Fujis XT20 mit dem 27er pancake zu.Auch das 18er ist noch sehr kompakt.
Allein der Body wiegt 104 g weniger als die Pana.

https://cameradecision.com/compare/Pana ... film-X-T20




cantsin
Beiträge: 4839

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von cantsin » So 11 Nov, 2018 17:42

Noch deutlicher fällt der Vergleich mit der Fuji X-A10 und der Fuji X-A3 aus:
https://cameradecision.com/compare/Pana ... film-X-A10
https://cameradecision.com/compare/Pana ... ifilm-X-A3

Es gibt also allein von Fuji drei Kamerabodies, die leichter sind als die Kompaktklasse von Panasonic und Olympus.




gunman
Beiträge: 1244

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von gunman » So 11 Nov, 2018 18:33

Und die Videoauflösung...totgeschwiegen oder ???
Was mich nicht umbringt macht mich nur stärker




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Jörg » So 11 Nov, 2018 18:43

gunman hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 18:33
Und die Videoauflösung...totgeschwiegen oder ???
man muss ja nicht gleich alles auf den Tisch nageln, hat ja auch noch niemand von den Farben gesprochen ;-))
oder den Objektiven, oder....
Mir werden die Fujies jetzt schon zu sehr hochgezogen, etwas mehr understatement wäre mir lieber.
Stell mir vor, alle liefen jetzt mit ner Fuji rum, fürchterlich _ablach_
Die X-E3 ist 150 g leichter,
selbst meine X-T2 wiegt nur 15 g mehr als die Pana, und ist leicht kompakter in den Abmessungen.
Wer jetzt noch die XT3 mit ner GH5 vergleichen möchte...
https://cameradecision.com/compare/Pana ... ifilm-X-T3

Also von den Gewichts-und Größenabmessungen gibts hier kaum Vorteile für die mft s.




cantsin
Beiträge: 4839

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von cantsin » So 11 Nov, 2018 19:34

gunman hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 18:33
Und die Videoauflösung...totgeschwiegen oder ???
Spielt nur für eine Minderheit der Käufer eine Rolle. Es geht hier in diesem Thread nicht um die Meriten und unbestrittenen Stärken von MFT, sondern darum, wie groß noch die Masse ist, die MFT kaufen wird, um das System am Leben zu halten.

Das Standardargument, dass es das kompakteste System ist, stimmt halt nicht mehr bzw. nur noch bedingt.




Butterbrot
Beiträge: 1

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Butterbrot » So 11 Nov, 2018 20:18

gunman hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 18:33
Und die Videoauflösung...totgeschwiegen oder ???
Nicht nur das, über Objektivpreise spricht man offensichtlich auch nicht so gerne. Vergleicht man mal den Preis eines MFT Sigma 16mm F1,4 mit dem APS-C Fujinon 16mm F1,4 fällt einem komplett die Kinnlade herunter.

Es gibt soviel gute Gründe die dafür sprechen, das MFT ganz sicher nicht tot ist, das sich hier mancher langsam echt zum Kasper macht.




cantsin
Beiträge: 4839

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von cantsin » So 11 Nov, 2018 21:53

Butterbrot hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 20:18
gunman hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 18:33
Und die Videoauflösung...totgeschwiegen oder ???
Nicht nur das, über Objektivpreise spricht man offensichtlich auch nicht so gerne. Vergleicht man mal den Preis eines MFT Sigma 16mm F1,4 mit dem APS-C Fujinon 16mm F1,4 fällt einem komplett die Kinnlade herunter.
Stimmt ja alles (auch wenn man das Sigma wahlweise auch an Sony-APS-C-Bodies schrauben kann). Spielt aber keine Rolle, wenn wie schon von Jan eingebracht nur eine kleine Minderheit von Systemkameranutzern überhaupt andere Objektive als das jeweilige Kitobjektiv nutzt.

Wie gesagt, geht es nicht darum, ob ein System gut ist, sondern, ob es dafür noch einen echten Massenmarkt gibt. Bei MFT verteilt sich der Kuchen ja zudem noch auf mehrere Kamerahersteller - das System müsste sich mindestens doppelt so gut verkaufen wie Canon EOS-M, Fuji X und Sony APS-C jeweils für sich, um für seine Hersteller profitabel zu sein. Bei Olympus zumindest sind die Zahlen der Kamerasparte tiefrot:

Bild

In der heutigen Zeit hängt die Verfügbarkeit preiswerter Technik komplett von hohen Stückzahlen ab. Dass momentan alle Kamerahersteller ins High End-Segment gehen, wo Profite auch mit kleineren Stückzahlen gemacht werden können, ist ja Zeichen genug.

Dass wir auf dem Kameramarkt immer noch ein Angebot und ein Preisniveau wie vor 5 Jahren haben, obwohl nur noch halb soviel Kameras verkauft werden, ist nicht normal und wird nicht so bleiben. (Nicht anders als früher in der analogen Fotografie. Da gab es als Farbfilmhersteller u.a. Agfa, Konica, Perutz, Ferrania, Sakur a, Fuji und Kodak. Heute sind nur noch die letzten beiden übrig, wobei Kodak ein Insolvenzverfahren hinter sich hat.)




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Jörg » Mo 12 Nov, 2018 11:41

Butterbrot schreibt
Vergleicht man mal den Preis eines MFT Sigma 16mm F1,4 mit dem APS-C Fujinon 16mm F1,4 fällt einem komplett die Kinnlade herunter.
so geht es mir auch, aber nur, wenn ich solche Bemerkungen lese...

Du vergleichst ein plastriccompound Objektiv, welches seine chromatischen Abberrationen "gut kontrollierbar" an den editor übergibt, welches relativ stark verzerrt, erst ab f 5 halbwegs brauchbare Ergebnisse an den Rändern liefert, keinen OIS vorweisen kann, ebenfalls keine Option von AF zu mf zu wechseln ohne das Gehäuse zu bemühen, welches häufig dezentriert ausgeliefert wird, solch ein Objektiv vergleichst du mit nem Fuji 16 f 1.4 ??
Metallbody, OIS, CA gegen Null, switch AF/MF usw.
Wenn man dem Fuji IRGENDetwas anhängen will, dann sind das Vignettierungen bei ausgeschalteter autocorrection bis 2.0/2.8
Also mir ist das den ( für mich ) moderaten Aufpreis wert, ich fahre aber auch keine runderneuerten Reifen ;-))




Konsument
Beiträge: 86

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Konsument » Mo 12 Nov, 2018 11:53

Jörg hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 11:41
Butterbrot schreibt
Vergleicht man mal den Preis eines MFT Sigma 16mm F1,4 mit dem APS-C Fujinon 16mm F1,4 fällt einem komplett die Kinnlade herunter.
so geht es mir auch, aber nur, wenn ich solche Bemerkungen lese...

Du vergleichst ein plastriccompound Objektiv, welches seine chromatischen Abberrationen "gut kontrollierbar" an den editor übergibt, welches relativ stark verzerrt, erst ab f 5 halbwegs brauchbare Ergebnisse an den Rändern liefert, keinen OIS vorweisen kann, ebenfalls keine Option von AF zu mf zu wechseln ohne das Gehäuse zu bemühen, welches häufig dezentriert ausgeliefert wird, solch ein Objektiv vergleichst du mit nem Fuji 16 f 1.4 ??
Metallbody, OIS, CA gegen Null, switch AF/MF usw.
Wenn man dem Fuji IRGENDetwas anhängen will, dann sind das Vignettierungen bei ausgeschalteter autocorrection bis 2.0/2.8
Also mir ist das den ( für mich ) moderaten Aufpreis wert, ich fahre aber auch keine runderneuerten Reifen ;-))
opticallimits (photozone) zum 16mm Fuji:

The Fujinon XF 16mm f/1.4 R WR may not knock your socks off like the XF 90mm f/2 R LM WR but it is a capable performer nonetheless. The center quality is just fine at f/1.4 whereas the corners show some softness - emphasized by field curvature. However, how often do you require sharp corners at such a setting anyway? Stopping down to f/2 lifts the quality substantially and it's impressive from f/4. Lateral CAs are negligible but we spotted a bit of purple fringing in extreme scenes. The amount of vignetting is good unless you disable auto-correction.




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Jörg » Mo 12 Nov, 2018 12:13

The Fujinon XF 16mm f/1.4 R WR may not knock your socks off like the XF 90mm f/2 R LM WR
wobei man erwähnen muss, dass das 90mm in meinen Augen eines der unglaublichsten Objektive ist, die zumindest ich kenne,
ähnlich dem 50-140

Zu den Fujipreisen schreibt optical limits in einem Test zum 50-140mm
it isn't exactly a budget offering but Fujifilm never played that game really. It is still worth to mention though that the Fujinon is more expensive than comparable full format DSLR lenses from Canon or Nikon. However, to be fair - the pricing is not outlandish given the high quality of the lens. Thus ... highly recommended!




Konsument
Beiträge: 86

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Konsument » Mo 12 Nov, 2018 12:21

Jörg hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 12:13
The Fujinon XF 16mm f/1.4 R WR may not knock your socks off like the XF 90mm f/2 R LM WR
wobei man erwähnen muss, dass das 90mm in meinen Augen eines der unglaublichsten Objektive ist, die zumindest ich kenne,
ähnlich dem 50-140

Zu den Fujipreisen schreibt optical limits in einem Test zum 50-140mm
it isn't exactly a budget offering but Fujifilm never played that game really. It is still worth to mention though that the Fujinon is more expensive than comparable full format DSLR lenses from Canon or Nikon. However, to be fair - the pricing is not outlandish given the high quality of the lens. Thus ... highly recommended!
Sie schreiben das nicht zu "den" Fujipreisen, sie schreiben das zu dem Preis EINES Fuji-Objektivs. Du verbreitest hier alternative Fakten.




Jörg
Beiträge: 6189

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Jörg » Mo 12 Nov, 2018 12:43

it isn't exactly a budget offering but Fujifilm never played that game really.
ich denke, jetzt ist es auch allgemein verständlich.
Du verbreitest hier alternative Fakten.
Für mich wars das, solch Scheiß tu ich mir nicht an.




20k
Beiträge: 98

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von 20k » Mi 14 Nov, 2018 18:50

Jörg hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 11:41


so geht es mir auch, aber nur, wenn ich solche Bemerkungen lese...

Du vergleichst ein plastriccompound Objektiv, welches seine chromatischen Abberrationen "gut kontrollierbar" an den editor übergibt, welches relativ stark verzerrt, erst ab f 5 halbwegs brauchbare Ergebnisse an den Rändern liefert, keinen OIS vorweisen kann, ebenfalls keine Option von AF zu mf zu wechseln ohne das Gehäuse zu bemühen, welches häufig dezentriert ausgeliefert wird, solch ein Objektiv vergleichst du mit nem Fuji 16 f 1.4 ??
Metallbody, OIS, CA gegen Null, switch AF/MF usw.
Wenn man dem Fuji IRGENDetwas anhängen will, dann sind das Vignettierungen bei ausgeschalteter autocorrection bis 2.0/2.8
Also mir ist das den ( für mich ) moderaten Aufpreis wert, ich fahre aber auch keine runderneuerten Reifen ;-))
Jörg du übertreibst maßlos. Das Sigma ist ein sehr gutes Objektiv, sowohl in Sachen Bildqualität als auch Verarbeitung. Als Material kommt wie bei allen Art/Sports/Cont Objektiven TSC zum Einsatz. Mit anderen Worten, das Objektiv fühlt sich sehr wertig an. CAs mag es zwar haben, aber die Auflösung ist alles andere als schlecht. Im Sonyuser-Froum wird es von mehreren Leuten als Astro-Linse verwenden, was wohl keiner machen würde, wenn das Objektiv nicht bereits bei Offenblende gut wäre. Das Fuji 16mm f1.4 mag noch ein bisschen besser sein, für diese letzten handvoll Prozent an Leistung muss man aber seeeeeeeehr viel tiefer in die Tasche greifen. (€370 vs €1000 ---> "moderater Aufpreis"...hahahahah)




Jan
Beiträge: 9177

Re: Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD

Beitrag von Jan » Do 15 Nov, 2018 15:00

Fuji kann man da nicht richtig vergleichen, der Anspruch ist ein ganz anderer. Sigma möchte mit der normalen Serie (nicht ART) Objektive bauen, die brauchbar und günstiger sind, als die der Originalhersteller. Fuji baut keine brauchbaren Objektive für ihre Systemkamera, sie wollen in jedem Bereich das Beste rausholen, das gilt dann nicht nur für die Bildqualität, sondern auch die mechanische Seite und einen Spritzwasserschutz, wenn dieser vorliegt. Fuji-Objektive sind allgemein hochpreisig, das ist so gewollt. Bei der Sigma ART-Serie sieht das wieder anders aus, dieses System gleicht dem Fuji-System.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer
von slashCAM - Mo 9:40
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von Darth Schneider - Mo 9:19
» OoK, das ist mal was anderes?
von Darth Schneider - Mo 8:59
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Darth Schneider - Mo 8:37
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von rush - Mo 8:23
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Darth Schneider - Mo 8:08
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von carstenkurz - Mo 0:14
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von beiti - So 23:15
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - So 22:48
» Youtube Schlafzimmer
von Auf Achse - So 22:02
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von Jörg - So 19:51
» Guter Smartphone-Gimbal?
von kmw - So 19:26
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Funless - So 19:20
» Womit eine C300 ergänzen?
von Pianist - So 18:22
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von motiongroup - So 17:10
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Alf_300 - So 16:57
» VDL 2016 günstige Gelegenheit
von VideoBiker - So 14:16
» FCP X für iOS?
von R S K - So 13:43
» [800€] Drehfertiges Kameraset BMCC 2,5k + Rig + Follow Focus + SSD + Akku
von musicmze - So 12:39
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von Axel - So 11:53
» Biete: Canon Legria GX 10 / 4K/50fps
von AndreasAC - So 11:50
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von cantsin - So 11:34
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von slashCAM - So 9:33
» iPad/Audiobus3/ Launchpad App?
von klusterdegenerierung - So 0:51
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Riki1979 - Sa 21:23
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - Sa 17:18
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von klusterdegenerierung - Sa 16:14
» Ausstattungsverkauf
von darth_brush - Sa 15:25
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Jan - Sa 13:49
» Island - Reisevideo und CGI
von Starshine Pictures - Sa 12:36
» Wie rechnet man Hotels ab?
von -paleface- - Sa 12:34
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Sa 12:30
» AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
von slashCAM - Sa 10:42
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Knoppers - Sa 10:35
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...