Off-Topic Forum



Endlich ist der Sommer vorbei



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Alf_300
Beiträge: 7408

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Alf_300 » Di 23 Okt, 2018 00:08

Wenns um de Stromversorgung geht, sollten wir vielleicht etwas sparsamer damit umgehen und das Internet und die Clouds abschalten.




Funless
Beiträge: 2341

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Funless » Di 23 Okt, 2018 00:13

Alf_300 hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 00:08
Wenns um de Stromversorgung geht, sollten wir vielleicht etwas sparsamer damit umgehen und das Internet und die Clouds abschalten.
Hätte ich persönlich kein Problem damit. Nur müssen wir wohl mit einem Massensuizid und/oder kollektiven Amoklauf rechnen wenn plötzlich die ganzen Filterblasen wegfallen.

Denn dann ist doch plötzlich die Wahrheit weg.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




roki100
Beiträge: 385

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von roki100 » Di 23 Okt, 2018 00:23

Alf_300 hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 00:08
Wenns um de Stromversorgung geht, sollten wir vielleicht etwas sparsamer damit umgehen und das Internet und die Clouds abschalten.
wir die kleinen sind schuld?




didah
Beiträge: 842

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von didah » Di 23 Okt, 2018 09:23

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 22 Okt, 2018 15:17
roki100 hat geschrieben:
Mo 22 Okt, 2018 15:03

Diese extreme Parteien, sind das Ungesundeste in der Natur. Das hat sich in der Vergangenheit mehrere male bestätigt/beweisen.
Ja, hast recht, die Grünen machen mir auch Sorgen.
umweltschutz ist heimatschutz! (aus: "er ist wieder da", schon lange nicht mehr so viel gelacht)
mean people suck




Frank Glencairn
Beiträge: 7887

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Frank Glencairn » Di 23 Okt, 2018 10:51

Funless hat geschrieben:
Mo 22 Okt, 2018 23:16
Blackbox hat geschrieben:
Mo 22 Okt, 2018 23:11


Da bleiben dann halt nur die regenerativen Stromerzeugungen übrig. Atomenergie ist absurd teuer (es sein denn man ignoriert die Ewigkeitskosten für den radioaktiven Müll), und die Zuverlässigkeit konnten wir ja vor einigen Jahren in Japan erleben, was das tumbe Gerede von "Jaaa, das in Tschernobyl waren ja auch nur sowjetische Schrottreaktoren" ad absurdum geführt hat.

Kohlestrom hat viel zu hohe Folgekosten, die dann von nachfolgenden Generationen zu tragen sind.
Bleibt noch das relativ teure Gas, das ähnlich wie die Kohle den Nachteil von hohen und auf Dauer sehr kostspieligen CO2 Emissionen hat.

"Billig" im Sinne von kostengünstig ausgerechnet auf Atomenergie und Kohlekraftwerke anwenden zu wollen, ... ... bizarr !
dazu braucht es dann schon Gedankengänge, wie sie bei den Eignern und Managern der Energiewirtschaft oder bei den PickUp fahrenden Südstaaten Trump-Anhängern zu finden sind.
Aber genau das zeichnet diese Menschen doch aus, dass sie sich um nachfolgende Generationen einen feuchten Bullshit scheren.

Hauptsache billiger und zuverlässiger Strom. Und der Atommüll, scheiß drauf der wird in die Sonne geschossen. Kann dabei gleich praktischerweise das einzig wahre Buch zitiert werden: Asche zu Asche, Atom zu Atom, yeah!
Es gibt keinen "Atom Müll" - das ist Wertstoff in dem noch jede Menge Energie steckt - deshalb brauchen wir auch keine "Endlager" Wäre eine Völlige Verschwendung von wertvollen Ressourcen, das ganze verbuddeln zu wollen.

Während hierzulande die ewig gestrigen Berufsbedenkenträger, Strahlungsbesorgten, und Treehugger immer noch auf unzuverlässige und teure Dinosaurier-Technik wie Windräder setzen, und jeden Tag auf's neue hoffen, daß die ultimative Batterie endlich erfunden wird, verheizen Chinesen und Russen das Zeug (neben alten Nuklearwaffen) bereits in ihren topmodernen Reaktoren.

Deutschland wird immer mehr zum 3.Welt Entwicklungsland, während der Rest der Welt nur kopfschüttelnd über uns lacht.




Jott
Beiträge: 14607

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Jott » Di 23 Okt, 2018 11:12

Schnelle Brüter wurden in den europäischen Entwicklungsländern schon vor Jahrzehnten gebaut, getestet und wieder verworfen.

Ob's die Russen und Chinesen jetzt besser hinkriegen?

Was wir in Deutschland allerdings ganz gut können: das spiralförmig verdrehte Rückgrat leidender Tschernobyl-Kindern operieren.




Funless
Beiträge: 2341

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Funless » Di 23 Okt, 2018 11:18

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 10:51
Während hierzulande die ewig gestrigen Berufsbedenkenträger, Strahlungsbesorgten ...
Schreibt derjenige der eine Seite vorher noch das von sich gibt ...
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 22 Okt, 2018 14:51
Ganz ehrlich, mehr Sorgen als irgendein Klimawandel, Autoabgase, Pestizide, CO2, Methan etc macht mir eigentlich die extreme Zunahme elektromagnetischer Strahlung.
In meiner Wohnung kann ich allein 26 verschiedene WIFIs empfangen, die meisten davon in brauchbarer Stärke. Die ganze IOT Scheiße macht's auch nicht besser, und was sonst noch an Blutooth etc ständig um uns rum ist. Und jetzt kommt noch 5G, das in einem extrem gefährlichen Bereich funkt. Das alles halte ich für viel bedenklicher, als das lächerliche Bisschen Stickoxyde aus dem Dieselauspuff.
Wirklich schade, dass noch niemand eine Zeitmaschine gebaut hat mit der du zurück in die 50'er Jahre reisen könntest. Da war ja eh' alles besser. Was muss 2018 für eine Hölle für dich sein.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




dienstag_01
Beiträge: 8763

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von dienstag_01 » Di 23 Okt, 2018 11:31

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 10:51
Funless hat geschrieben:
Mo 22 Okt, 2018 23:16


Aber genau das zeichnet diese Menschen doch aus, dass sie sich um nachfolgende Generationen einen feuchten Bullshit scheren.

Hauptsache billiger und zuverlässiger Strom. Und der Atommüll, scheiß drauf der wird in die Sonne geschossen. Kann dabei gleich praktischerweise das einzig wahre Buch zitiert werden: Asche zu Asche, Atom zu Atom, yeah!
Es gibt keinen "Atom Müll" - das ist Wertstoff in dem noch jede Menge Energie steckt - deshalb brauchen wir auch keine "Endlager" Wäre eine Völlige Verschwendung von wertvollen Ressourcen, das ganze verbuddeln zu wollen.

Während hierzulande die ewig gestrigen Berufsbedenkenträger, Strahlungsbesorgten, und Treehugger immer noch auf unzuverlässige und teure Dinosaurier-Technik wie Windräder setzen, und jeden Tag auf's neue hoffen, daß die ultimative Batterie endlich erfunden wird, verheizen Chinesen und Russen das Zeug (neben alten Nuklearwaffen) bereits in ihren topmodernen Reaktoren.

Deutschland wird immer mehr zum 3.Welt Entwicklungsland, während der Rest der Welt nur kopfschüttelnd über uns lacht.
Ich bin mir jetzt nicht direkt sicher, ob im Erste-Welt-Atomstrom-Land Belgien gerade jemand über uns lacht: https://www.handelsblatt.com/politik/in ... 2mcCgR-ap5
Aber eins ist wahr, abgeschalteter Strom ist definitiv der billigste.




Darth Schneider
Beiträge: 1985

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Darth Schneider » Di 23 Okt, 2018 12:41

An Funnlss
Ob die Strahlung von den Smartphones und Wifi Strahlung jetzt schädlich ist, kann noch gar niemand sicher wissen, weil keine seriösen, Testergebnisse vorliegen können, weil sich der Krebs ja gerne 20, oder auch 30 Jahre zeitnimmt bevor er dann plötzlich ausbricht....
Und ich denke die Industrie wird alles dafür geben das solche Testergebnisse so spät wie möglich kommen.
Fakt ist, das ist alles Mikrowellenstrahlung, und diese kann auch als Waffe eingesetzt werden.
Gruss Boris




Bruno Peter
Beiträge: 3429

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Bruno Peter » Di 23 Okt, 2018 13:15

Funless hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 11:18
Wirklich schade, dass noch niemand eine Zeitmaschine gebaut hat mit der du zurück in die 50'er Jahre reisen könntest. Da war ja eh' alles besser. Was muss 2018 für eine Hölle für dich sein.

Ich habe die 50er Jahre selbst erlebt und brauche keine Zeitmaschine dafür...
Auf die Felder sind damals keine Pesizide/Herbizide/Insektizide ausgebracht worden,
wir haben jedes Jahr auf dem Acker die Fruchtfolge gewechselt, tatsächlich hat
uns der Acker Lebensmittel und nicht Nahrungsmittel zurückgegeben.

Weiter oben schrieb ich, die Verblödung der Gesellschaft hätte schon vor Jahren begonnen.
Es wird noch schlimmer:

Bild
** S8-Hobbyfilmer seit 1970(zuletzt Nizo 6080), Videofilmer seit 1988(aktuell Panasonic DMC-FZ300) **
www.hennek-homepage.de/video.htm




Funless
Beiträge: 2341

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Funless » Di 23 Okt, 2018 13:58

Bruno Peter hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 13:15
Funless hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 11:18
Wirklich schade, dass noch niemand eine Zeitmaschine gebaut hat mit der du zurück in die 50'er Jahre reisen könntest. Da war ja eh' alles besser. Was muss 2018 für eine Hölle für dich sein.

Ich habe die 50er Jahre selbst erlebt und brauche keine Zeitmaschine dafür...
Auf die Felder sind damals keine Pesizide/Herbizide/Insektizide ausgebracht worden,
wir haben jedes Jahr auf dem Acker die Fruchtfolge gewechselt, tatsächlich hat
uns der Acker Lebensmittel und nicht Nahrungsmittel zurückgegeben.

Weiter oben schrieb ich, die Verblödung der Gesellschaft hätte schon vor Jahren begonnen.
Es wird noch schlimmer:

Bild
Interessante Anekdote .... gleichwohl: DDT seit 1943 im Einsatz, 2,4-D seit 1945 und Triazine seit 1953.

Aber vielleicht war euer Acker ja ein ganz besonderer.

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 12:41
An Funnlss
Ob die Strahlung von den Smartphones und Wifi Strahlung jetzt schädlich ist, kann noch gar niemand sicher wissen, weil keine seriösen, Testergebnisse vorliegen können, weil sich der Krebs ja gerne 20, oder auch 30 Jahre zeitnimmt bevor er dann plötzlich ausbricht....
Und ich denke die Industrie wird alles dafür geben das solche Testergebnisse so spät wie möglich kommen.
Fakt ist, das ist alles Mikrowellenstrahlung, und diese kann auch als Waffe eingesetzt werden.
Gruss Boris
Ich behaupte nicht, dass diese Strahlen ungefährlich sind. Aber radioaktive Neutronenstrahlung als harmlos (weil "sicher" und "billig") zu deklarieren und gleichzeitig über Strahlung von Handys, etc. als große Gefahr zu schwadronieren, diese paranoide Ambivalenz geht mir auf den Keks.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Darth Schneider
Beiträge: 1985

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Darth Schneider » Di 23 Okt, 2018 14:11

Ich habe die Handystrahlen gar nicht als gefährlich deklariert, sondern nur geschrieben: Wir können nicht wissen ob es schädlich ist, oder nicht.
Zum zweiten habe ich auch nicht geschrieben das Neutonenstrahlen ungefährlich sind, sondern nur geschrieben das Kernfusion eine saubere Energieerzeugungs Option wäre, weil da keine radioaktiven Abfälle entstehen.
Von der direkten Stahlung und vorallem der Hitze, was heute noch ein unlösbares Problem darstellt, habe ich gar nix geschrieben.

Mich nerven Leute die Irgendwas behaupten was nicht stimmt, nur weil sie nicht richtig lesen.
Gruss Boris




alex15
Beiträge: 12

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von alex15 » Di 23 Okt, 2018 14:17

Skeptiker hat geschrieben:
So 21 Okt, 2018 19:36
didah hat geschrieben:
So 21 Okt, 2018 19:28
... da lob ich mir doch die nebligen, grauen novembertage, wo die sonne gegen 4 uhr untergeht....
Ich wäre fürs Belassen der Sommerzeit, wenn man schon am Frühlings-/Herbst-Zeitwechsel herumschraubt.

Es ist weniger frustrierend, morgens bei Dunkelheit aufzubrechen, dem Licht entgegen, als im November abends um 5 im Halbdunkel nach Hause zu gehen, dem Stockdunkel entgegen.
da bin ich völlig einverstanden!
lg Alex




Funless
Beiträge: 2341

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Funless » Di 23 Okt, 2018 14:30

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 14:11
Ich habe die Handystrahlen gar nicht als gefährlich deklariert, sondern nur geschrieben: Wir können nicht wissen ob es schädlich ist, oder nicht.
Zum zweiten habe ich auch nicht geschrieben das Neutonenstrahlen ungefährlich sind, sondern nur geschrieben das Kernfusion eine saubere Energieerzeugungs Option wäre, weil da keine radioaktiven Abfälle entstehen.
Von der direkten Stahlung und vorallem der Hitze, was heute noch ein unlösbares Problem darstellt, habe ich gar nix geschrieben.

Mich nerven Leute die Irgendwas behaupten was nicht stimmt, nur weil sie nicht richtig lesen.
Gruss Boris
Mein Lieber Boris,

wenn du richtig gelesen hättest, dann hättest du erkannt dass sich meine Äußerungen auf Frank Glencairns Postings bezogen haben und nicht auf deine.

alex15 hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 14:17
Skeptiker hat geschrieben:
So 21 Okt, 2018 19:36

Ich wäre fürs Belassen der Sommerzeit, wenn man schon am Frühlings-/Herbst-Zeitwechsel herumschraubt.

Es ist weniger frustrierend, morgens bei Dunkelheit aufzubrechen, dem Licht entgegen, als im November abends um 5 im Halbdunkel nach Hause zu gehen, dem Stockdunkel entgegen.
da bin ich völlig einverstanden!
lg Alex
Ich auch!
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Darth Schneider
Beiträge: 1985

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Darth Schneider » Di 23 Okt, 2018 14:33

Ich hab’s nochmal gelesen, interpretiere es aber nicht anderes, dort ist doch mein Text...Aber nix für ungut, ist doch auch egal.
Gruss Boris




Funless
Beiträge: 2341

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Funless » Di 23 Okt, 2018 14:37

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 14:33
Ich hab’s nochmal gelesen, interpretiere es aber nicht anderes, dort ist doch mein Text...Aber nix für ungut, ist doch auch egal.
Gruss Boris
Scroll' mal ein bisschen höher ... dann findest du das:
Funless hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 11:18
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 10:51
Während hierzulande die ewig gestrigen Berufsbedenkenträger, Strahlungsbesorgten ...
Schreibt derjenige der eine Seite vorher noch das von sich gibt ...
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 22 Okt, 2018 14:51
Ganz ehrlich, mehr Sorgen als irgendein Klimawandel, Autoabgase, Pestizide, CO2, Methan etc macht mir eigentlich die extreme Zunahme elektromagnetischer Strahlung.
In meiner Wohnung kann ich allein 26 verschiedene WIFIs empfangen, die meisten davon in brauchbarer Stärke. Die ganze IOT Scheiße macht's auch nicht besser, und was sonst noch an Blutooth etc ständig um uns rum ist. Und jetzt kommt noch 5G, das in einem extrem gefährlichen Bereich funkt. Das alles halte ich für viel bedenklicher, als das lächerliche Bisschen Stickoxyde aus dem Dieselauspuff.
Wirklich schade, dass noch niemand eine Zeitmaschine gebaut hat mit der du zurück in die 50'er Jahre reisen könntest. Da war ja eh' alles besser. Was muss 2018 für eine Hölle für dich sein.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Blackbox
Beiträge: 98

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Blackbox » Di 23 Okt, 2018 20:04

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 10:51
Es gibt keinen "Atom Müll" - das ist Wertstoff in dem noch jede Menge Energie steckt - deshalb brauchen wir auch keine "Endlager" Wäre eine Völlige Verschwendung von wertvollen Ressourcen, das ganze verbuddeln zu wollen.
Endlich mal was, wo ich Dir zustimmen kann.
Die Abfälle von Atomkraftwerken sind in der Tat bestens geeignet um 'wertvolle' Güter zu produzieren.
Schon die Bewohner von Nagasaki hatten bereits 1945 das Vergnügen eines dieser wertvollen Abfall-Produkte von Kerntechnischen Anlagen für einen sehr kurzen Moment erleben zu dürfen.
<Sarkasmus Ende>




Frank Glencairn
Beiträge: 7887

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Frank Glencairn » Di 23 Okt, 2018 20:56

Schwach




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Roland Schulz » Di 23 Okt, 2018 21:15

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 10:51
Deutschland wird immer mehr zum 3.Welt Entwicklungsland, während der Rest der Welt nur kopfschüttelnd über uns lacht.
...wir geben in D ein Stück erarbeitetes Know How nach dem anderen auf: Bergbau, Kernkraft, Dieselmotoren... den Rest verkaufen wir dann einfach (Robotik, Mikroelektronik...)

Ich bin überzeugt dass uns das sehr bald einholen wird weil‘s um uns herum niemanden auch nur nen Scheiss interessiert was „wir“ für nicht mehr richtig halten und deshalb einstellen!!




Drushba
Beiträge: 1257

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Drushba » Di 23 Okt, 2018 21:42

Roland Schulz hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 21:15
...wir geben in D ein Stück erarbeitetes Know How nach dem anderen auf: Bergbau, Kernkraft, Dieselmotoren... den Rest verkaufen wir dann einfach (Robotik, Mikroelektronik...)

Ich bin überzeugt dass uns das sehr bald einholen wird weil‘s um uns herum niemanden auch nur nen Scheiss interessiert was „wir“ für nicht mehr richtig halten und deshalb einstellen!!
Ich sehe keinen Grund warum wir Kernkraft und Dieselmotoren als überholte Technik nicht aufgeben sollten. Allerdings geben wir momentan die Automobilindustrie insgesamt auf, denn aus der Politik kommt kein Signal zum Ausstieg aus dem Diesel und von alleine stellen die Konzerne nicht um. Japan stellt derzeit auf Wasserstoff um und wird zum Vorzeigeland, da dürften deutsche Diesel bald nicht mehr performen. Wenn die Chinesen gute Taschenrechner haben, werden sie ebenfalls bald umstellen (auf Elektro wird dort ohnehin umgestellt). Was macht die deutsche Autoindustrie für den zukünftigen Export? Diesel und noch mehr PS. Ob Trumps Amerika als Absatzmarkt ausreicht, da bin ich mir nicht so sicher.

In vielen anderen Bereichen gilt "Made in Germany" durchaus. Es kommt nicht nur darauf an, wer was international potentiell könnte, sondern auch wer was wie macht. Das hiesige Qualitätsbewußtsein findet sich in allen möglichen Anlagen und Maschinen wieder und findet seine Käufer weltweit. Das war schon die letzten 150 Jahre so und ich sehe nicht, wo sich das ändern sollte, die Innovations- und Konjunkturdaten belegen es jedenfalls.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




7nic
Beiträge: 1548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von 7nic » Di 23 Okt, 2018 21:43

Sehr gute Einstellung. “Wenn ich’s nicht mache, macht’s ein anderer.” Gerade deshalb wird es immer jemand machen.
Mit Vollgas an die Wand.
Gerade an Egoismus und Ignoranz kranken weite Teile unser Spezies. Das ist das Problem, nicht die Lösung.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Roland Schulz » Di 23 Okt, 2018 22:24

Welche Ergebnisse weisen die Japaner auf die wir in 30 Jahren nicht auch erreicht hätten?
https://app.handelsblatt.com/unternehme ... bf1vN0-ap3

Klar, wenn wir saubere, sichere und wirklich funktionierende Alternativen finden bin ich auch dafür, bis dahin sollten wir aber nicht alles Erworbene in Lichtgeschwindigkeit wegschmeissen und hoffen dass um uns herum die Zeit ebenfalls stehen bleibt - wie wir sehen tut sie das nämlich nicht!
Die Belgier feuern weiter ihren Schrott an und die Engländer bauen neue Kernies.
Wir können gerne im Hellen nach hause gehen, die anderen feiern ihre Parties trotzdem weiter, auch ohne uns!

Mit „guten Beispielen“ vorweggehen funktioniert nur wenn andere auch folgen - das sehe ich aber nicht!
Ich sehe eher dass man hier und da ins Leere läuft!




Onkel Danny
Beiträge: 164

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Onkel Danny » Di 23 Okt, 2018 22:24

Benutzername hat geschrieben:
Sa 20 Okt, 2018 22:59
Der ging mir dieses Jahr besonders auf den Keks. Und dann auch noch über 20 Grad mitten im Oktober. Schei* Klimawandel. Anfang der Neunziger hat mir ein Physiker gesagt, dass es bald keinen Winter mehr geben würde. Habe mich damals, war Anfang 20, gewundert, was der gute Mann damit gemeint hat. Heute weiß ich es.
Köstlich, wieder ein herrlich sinnbefreiter "Benutzername" Beitrag.

Habe mich schon gewundert, wann es denn mal wieder soweit ist. ;)

Der Rest , der dann danach folgt...

greetz




Jott
Beiträge: 14607

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Jott » Di 23 Okt, 2018 22:25

Heftig in der Diskussion finde ich die brusttrommelnde Einstellung, der Einzelne könne sowieso nichts ändern. Das ist natürlich Quatsch, denn viele Millionen Einzelne können problemlos zu Hause ihren Stromverbrauch senken, 130 statt 160 fahren und im Supermarkt lokale Produkte vorziehen. In Summe bringt das extrem viel, spart sogar Geld und ist völlig ideologiefrei.

Ich bin gewiß kein Bio-Öko-Kämpfer, fahre aber in der Stadt Elektro-SUV, weil‘s Spaß macht wie Sau, Bums hat und insgesamt sogar billiger kommt als ein gleich großer Diesel wegen freiem Parken, minimaler Steuer und anderen Aspekten. Fettes Equipment passt trotzdem rein. Schukodosen mit 1.500 Watt zum Zeug aufladen! Und dann fällt sogar noch das vielleicht wichtigste Gut für einen Stadtbewohner ab: Ruhe statt Genagel! Wie geil.

Und alles ganz ohne Ideologie.




Starshine Pictures
Beiträge: 2192

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Starshine Pictures » Di 23 Okt, 2018 22:30

Mit „Made in Germany“ gehts freilich bergab. Weil Deutschland mittlerweile das China Europas ist. Billigste Löhne und schlechte Bildung. Nach HartzIV hat man nun noch zusätzliche Billiglöhner aus dem dem nahen Osten importiert. Der Druck in den Low Skill Jobs wird also immer grösser was zu weiterem Lohndumping führt. Bekanntermassen sind aber solche Low Skill Jobs selten innovativ. Deutschland wird also nicht nur finanziell, sondern auch intellektuell aufgespalten.




7nic
Beiträge: 1548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von 7nic » Di 23 Okt, 2018 22:35

Jott hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 22:25
Und alles ganz ohne Ideologie.
Ideologiefreiheit ist eine Illusion. Alle unsere Werte und strukturierenden Gedanken sind Konstrukte, die auf der einen oder anderen Ideologie basieren. Der Humanismus ist eine Ideologie, der Kapitalismus und auch die Idee einer rationalen und pragmatischen Lebenseinstellung.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Drushba
Beiträge: 1257

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Drushba » Di 23 Okt, 2018 22:59

Jott hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 22:25
Heftig in der Diskussion finde ich die brusttrommelnde Einstellung, der Einzelne könne sowieso nichts ändern.
Der Einzelne kann: Wählen.

Der Einzelne kann nicht: Die Fangquoten für die Ozeane festlegen, die Produktion von Umweltgiften verbieten, Emmissionsziele festlegen, Gesetze für den Atomausstieg oder die Energiewende machen, Mehrheiten in der UNO für klimaschützende Maßnahmen organisieren und auf staatlicher internationaler Ebene agieren, wie es notwendig wäre, um den Planeten zu retten.

Der Einzelne kann auch: Opium rauchen oder beim Biometzger einkaufen und sich dabei vormachen, er würde gerade etwas Substanzielles bewegen.

Wenn etwas bewegt werden soll, dann müßte erstmal diese fragwürdige 80er Jahre-Ideologie aus den Köpfen, daß "jeder bei sich anfangen solle". Durch diesen Religionsersatz gaukeln sich die Menschen Handlungsmacht vor, die sie gar nicht haben und unterlassen es, Forderungen an die Politik zu stellen. Nein! RWE soll bei sich anfangen, auf der Grundlage von Gesetzen, zu deren Umsetzung wir Parteien wählen können und (leider) nicht mehr. Wenn beim Aldi keine Plastikverpackungen stehen sollen, dann muß ein Gesetz her, denn freiwillig macht das Aldi nicht. Und wie oben bereits am Beispiel der giftigen Elektrokabel erwähnt, hat der Einzelne gar keinen Überblick über sämtliche Felder auf denen er aktiv werden müsste. Ideologie ist es, zu glauben, keiner würde mehr Plastikpackungen kaufen, wenn wir uns gegenseitig ermahnen und Aldi daraufhin sein Sortiment umstellt. Die Menschen sollen sich nicht gegenseitig fertig machen, sondern die Ursachen bekämpfen. Und das gelingt nur über Wahlen und Gesetze.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 14607

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Jott » Di 23 Okt, 2018 23:04

7nic hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 22:35
Jott hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 22:25
Und alles ganz ohne Ideologie.
Ideologiefreiheit ist eine Illusion. Alle unsere Werte und strukturierenden Gedanken sind Konstrukte, die auf der einen oder anderen Ideologie basieren. Der Humanismus ist eine Ideologie, der Kapitalismus und auch die Idee einer rationalen und pragmatischen Lebenseinstellung.
Na gut. Wenn mir eine für mich aussuchen müsste, dann Pragmatismus.

Einer der Diskutanten hier vermietet eine Ferienwohnung, in man weder Handy noch Deo benutzen darf. Ein anderer tut kund, deutsche Städte seien quasi Luftkurorte.

Da sind mir lustige Diskussionen um Bits und Pixel dann doch lieber.




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Roland Schulz » Di 23 Okt, 2018 23:16

Jott hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 22:25
Heftig in der Diskussion finde ich die brusttrommelnde Einstellung, der Einzelne könne sowieso nichts ändern. Das ist natürlich Quatsch, denn viele Millionen Einzelne können problemlos zu Hause ihren Stromverbrauch senken, 130 statt 160 fahren und im Supermarkt lokale Produkte vorziehen. In Summe bringt das extrem viel, spart sogar Geld und ist völlig ideologiefrei.

Ich bin gewiß kein Bio-Öko-Kämpfer, fahre aber in der Stadt Elektro-SUV, weil‘s Spaß macht wie Sau, Bums hat und insgesamt sogar billiger kommt als ein gleich großer Diesel wegen freiem Parken, minimaler Steuer und anderen Aspekten. Fettes Equipment passt trotzdem rein. Schukodosen mit 1.500 Watt zum Zeug aufladen! Und dann fällt sogar noch das vielleicht wichtigste Gut für einen Stadtbewohner ab: Ruhe statt Genagel! Wie geil.

Und alles ganz ohne Ideologie.
... und was machste bei nem Unfall wenn der Haufen anfängt zu brennen??
Was machen wir wenn morgen drei E-Autos nebeneinander vorm Krankenhaus stehen und einer anfängt zu brennen?
Weglaufen - wer kann...
Keine Feuerwehr kann das heute löschen, ggf. nen Straßen- und Tiefbauunternehmen mit nem Auflieger voll Sand.

Bist wohl auch schon lange keinen Diesel mehr gefahren - ich regelmäßig auch nicht (mehr), trotzdem - wenn wir die Nox Diskussion durch haben stellen wir (wieder) fest dass der Benziner doch mehr CO2 ausstößt - wir auch nicht wissen wer morgen welche grandiose Idee zur Fusion Batterie hat und wo wir bis dahin die alten lassen bzw. wie lange die Asiaten noch neue produzieren und zu welchem Preis liefern „können“.
Fest steht auch dass wenn Jott seinen spaßmachenden E-SUV im Winter häufiger laden muss dass das nicht auch für die Nachbarn in seiner Straße gilt - denn selbst wenn wir die Energie für den E-Auto Umstieg hätten kriegen wir diese die nächsten 20 Jahre nicht vor jede Haustür, zumal das Elektrosmog und Netzverschmutzung auch nicht gerade verringern wird, überirdisch wie unterirdisch spielt da kaum ne Rolle.
Aber in 20 Jahren wird da ohnehin nix relevantes passieren, denn auch wenn die BNetzA das gerne forcieren will, wir unsere Stromnetze ja nach EU Beschluss von der Erzeugung trennen oder abgeben mussten.
Reinvestitionen, Redundanzen und Neuausbau stehen da nicht in den Topics, macht auch wenig Sinn wenn man nur noch sein Anlagevermögen verzinsen darf und die Bemessungsgröße ständig weiter runtergeschraubt wird, weiterhin Betriebsgenehmigungen für zugesicherte Investitionen in Form von Ausbauten/Reinvesten morgen wieder enthoben werden.

Wir schaffen das - ich frage mich immer nach dem „das“!




Jott
Beiträge: 14607

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Jott » Mi 24 Okt, 2018 04:42

Irgendwas muss man halt schaffen. Strom kommt aus der Steckdose, und Benzin/Diesel aus der Tankstelle. Easy. Das Anstrengende ist die komplette Betrachtung des Weges bis dahin - und da wird‘s ganz sicher ideologisch, denn „bewiesen“ wurde für beide Option, was besser ist. Mit jeweils absichtlichem Weglassen bestimmter Aspekte zur Erzielung des gewünschten Ergebnisses. Aussuchen.

Und das abgenudelte Beispiel mit den brennenden Autos - als ob ein Benziner bei einem Unfall nicht genauso brennen kann. Es ist immer einfacher, gegen alles zu sein, als sich für irgend etwas zu entscheiden.

Wie bei Kameras, um zum Forenthema zurück zu kommen: es gibt auch Foristen hier, die jahrein, jahraus an allem vehement etwas auszusetzen haben, und das, als logische Folge, ganz ohne überhaupt mal irgend etwas zu produzieren.




Frank Glencairn
Beiträge: 7887

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 24 Okt, 2018 07:13

Drushba hat geschrieben:
Di 23 Okt, 2018 22:59

Wenn etwas bewegt werden soll, dann müßte erstmal diese fragwürdige 80er Jahre-Ideologie aus den Köpfen, daß "jeder bei sich anfangen solle". Durch diesen Religionsersatz gaukeln sich die Menschen Handlungsmacht vor, die sie gar nicht haben ..
Hätte nicht gedacht, daß ich - speziell in dieser Diskussion - mal mit einem Satz von dir 100%ig einverstanden bin :D

Die Vorstellung, man könne das Problem über Wahlen/Gesetze lösen ist allerdings sehr romantisch.
Alle relevanten Gesetze werden seit geraumer Zeit sowieso in Brüssel - von nicht demokratisch legitimierten - Polit-Komissaren und Lobbyisten gemacht werden, und unsere Politiker haben quasi gar nix mehr zu melden haben, außer die Vorgaben hier irgendwie umzusetzen.

Das war ja die ganze Idee der EU von Anfang an - die Auflösung der Nationalstaaten, mit ihren lästigen Demokratien, und Regierungen, zugunsten eines Super-Nationalstaates mit einer Zentralregierung, die machen kann was sie will, weil Leute wie du immer noch glauben man könne mit nationalen Wahlen irgendwas bewegen. Diese Wahlen auf Bundes- oder Landesebene sind reine Folkloreveranstaltungen, um die Einfachgestrickten in der Illusion zu halten, sie könnten irgendwas mitbestimmen.

Was die ganze Umwelt/GlobalWarming Nummer angeht kann ich jedem nur empfehlen seinen Horizont etwas zu erweitern, und sich mit den Ursprüngen dieser Bewegung auseinander zu setzen, die aus der Eugenik Bewegung hervorgegangen ist.

James Corbett hat da ne ganz gute Doku gemacht (auch wenn der Titel zunächst etwas unintuitiv wirkt)




.. und passend dazu twittert Eric Holthaus vor ein paar Tagen über den neuesten IPCC Report:

“The world’s top scientists just gave rigorous backing to systematically dismantle capitalism as a key requirement to maintaining civilization and a habitable planet.”

Wobei das auch nicht neu ist, die Executive Secretary of the UN Framework Convention on Climate Change Christiana Figueres hat in Paris die Katze schon aus dem Sack gelassen:

“This is the first time in the history of mankind that we are setting ourselves the task of intentionally, within a defined period of time, to change the economic development model that has been reigning for at least 150 years, since the Industrial Revolution.”

To accomplish such a feat, the new report proposes an energy tax of epic proportions. It claims that, to keep warming in check, by 2030 we’ll need to impose a tax of between $135 and $5,500 on every ton of carbon emitted.

And that’s just for starters. By the end of the century, we’ll have to jack the tax up to as much as $27,000 per ton.

Und der Chefökonom des Potsdam Institutes für Klimafolgenforschung PIK und IPCC Leitautor Otmar Edenhofer legt in einem NZZ Interview noch eines drauf:

„…Wir verteilen durch die Klimapolitik de facto das Weltvermögen um. Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist.“




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Roland Schulz » Mi 24 Okt, 2018 08:31

Jott hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 04:42
Irgendwas muss man halt schaffen...
Ja, wenn´s nachhaltig wäre, und dabei finde ich die theoretische Idee mit dem E-Auto gar nicht schlecht denn sinnvolle Energiespeicherung ist eines der Hauptforschungsthemen der Energiewirtschaft und auch nicht unwichtig. Nur so wie´s aktuell möglich ist ist´s nichts anderes als alles andere auch, Löcherstopfen. Es gibt einfach keinen Nutzen ohne irgendeinen Schaden, und ich sehe das so dass immer wieder versucht wird bekannt gewordene Nachteile auszuräumen und die (Welt-)Bevölkerung mit neuen, "unbekannten", erstmal potentiell unbedenklichen Variablen zu beschäftigen.
Jott hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 04:42
Und das abgenudelte Beispiel mit den brennenden Autos - als ob ein Benziner bei einem Unfall nicht genauso brennen kann.
Es ist immer einfacher, gegen alles zu sein, als sich für irgend etwas zu entscheiden.
...damit wäre das wieder ein Punkt für den Diesel ;-)!
Nein, ein Benziner verhält sich/brennt ganz anders, den Brand kann man nämlich mit bekannten und verfügbaren (!!) Löschmitteln bekämpfen.
Lösch mal nen LiIon Akku... mit Wasser - geh am besten GANZ WEIT in Deckung!!!
Kaum jemand kann heute einen E-Autobrand überhaupt löschen, die lassen alle kontrolliert abbrennen nachdem sie dich "vielleicht" noch vorher aus dem Auto gezogen haben weil weiterhin große Unsicherheit herrscht in welchem Auto denn die 400-600V Spannungsversorgung bereits getrennt wurde und wo vielleicht nicht.
Ich bin auch nicht gegen alles, aber das E-Auto ist so wie´s aktuell daherrollt auch nicht viel mehr als eine Verlagerung von Problemen.
Jott hat geschrieben:
Mi 24 Okt, 2018 04:42
Wie bei Kameras, um zum Forenthema zurück zu kommen: es gibt auch Foristen hier, die jahrein, jahraus an allem vehement etwas auszusetzen haben, und das, als logische Folge, ganz ohne überhaupt mal irgend etwas zu produzieren.
..."Vektorkompression" ;-)!!! Wie schnell "die" Leute auch immer vergessen dass es sowas wie "Prores RAW" und "BRAW" schon vor zwei Jahren in X-OCN gab, womöglich Wavelet auch nichts groß anderes ist und wir das alles nicht rausfinden weil´s keiner richtig offenlegt.

In dem Sinne, stopfen wir weiter Löcher, mache ich hier auch gerade...




7nic
Beiträge: 1548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von 7nic » Mi 24 Okt, 2018 09:42

Das ist doch sehr traurig. Wie kann man in der Medienbranche arbeiten und an der Kraft der Überzeugung zweifeln? Machtlos, ohne Handlungsoptionen dümpelt ihr verbittert durch Zeit und Raum, raubt was kurz noch bleibt, Hoffnung ist es nicht.

Ich sehe es so: Jeden Liter Benzin oder Diesel, den ich nicht verbrauche, der wurde nicht verbraucht, jedes Tier, das ich nicht esse, wurde nicht gegessen. Jede (noch so große) Gruppe besteht aus Individuen...
Mittlerweile gibt es über 8mio Vegetarier in Deutschland und etwa 1mio Veganer. Bio, Regional, Carsharing, ‘Upcycling’ und Pazifismus sind in der (linken) Mitte der Gesellschaft etabliert.
Zynismus, der gleichgültig macht und immobilisiert, ist zwar einfach und man kann sich immer irgendwie im Recht fühlen, weil die Gesellschaft eben sehr komplex ist und jeder Schritt auch ein (teilweise) falscher sein kann. Aber es ist eben auch armselig.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Roland Schulz
Beiträge: 3548

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Roland Schulz » Mi 24 Okt, 2018 09:54

...siehste, ich "arbeite" nicht in der Medienbranche sondern der Energiebranche - vielleicht bin ich einfach deshalb nen Schritt näher an der Kraft und Überzeugung der Realität ;-)!




Funless
Beiträge: 2341

Re: Endlich ist der Sommer vorbei

Beitrag von Funless » Mi 24 Okt, 2018 10:03

Ach in der Energiebranche? Ja dann bist du da natürlich völlig ..... unvoreingenommen und neutral.
Sarkasmus aus.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Funless - Mi 12:25
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Mi 12:02
» Output für DVD Architect Blu-Ray erstellen
von Steelfox - Mi 11:38
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von TheGadgetFilms - Mi 11:35
» Zeitraffer in 16K HDR - und ein erster passender 16K Monitor dazu...
von Jott - Mi 11:26
» Flasher - Material (Official Video)
von CandyNinjas - Mi 11:21
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von Benutzername - Mi 10:51
» Neue iPad Pros mit USB-C und Face ID - Performance nähert sich aktuellen MacBook Pro
von motiongroup - Mi 10:16
» Kinofassung vs. Director's Cut auf DVD erkennen
von Tee - Mi 9:50
» Versetzt Kamerastative in Bewegung -- Edelkrone DollyPLUS (PRO)
von K.-D. Schmidt - Mi 8:17
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von dosaris - Mi 8:16
» Sehr Alte Video-Dateien werden teilweise nicht erkannt.
von vaio - Mi 8:07
» Firmware-Update für DJIs Ronin-S Gimbal
von Roland Schulz - Mi 7:18
» Roland V-02HD: kleiner Multi-Format Videomixer mit vielen Funktionen
von kling - Mi 3:31
» Guter Smartphone-Gimbal?
von Jost - Mi 0:46
» GH5
von jONATAN - Di 23:28
» Ende DNX- und Cineform-Unterstützung unter MacOS
von motiongroup - Di 16:00
» eos 70d - shutter?
von prime - Di 15:40
» Die zwei Gesichter der Canon EOS R - Bildqualität im Videomodus
von rush - Di 14:58
» MAGMOD, wie Cooool!
von Roland Schulz - Di 13:08
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Hirni - Di 11:20
» Schreibregel für Spitznamen?
von Alf_300 - Di 10:54
» Stativaufnahmen leichte Bewegungen geben
von Jott - Di 10:20
» Film und der Subtext der Bilder (und was hineingelesen wird)
von ffm - Di 9:44
» Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer
von PowerMac - Di 2:41
» Wovon Drohnenpiloten hierzulande nur träumen können ...
von dosaris - Di 0:31
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Angry_C - Mo 22:06
» Neuer Patch VPX 16.0.2.301
von fubal147 - Mo 18:26
» Encore CS 5.1 brennt keine DVD mit Menü, nur als *iso ohne Menü
von Sunbank - Mo 18:24
» Threadfeld vergößern?
von klusterdegenerierung - Mo 17:19
» 20 Videotutorials zu Natron, dem freien Compositing Programm
von CameraRick - Mo 15:35
» Canon Legria HF G26 Full-HD: Speicherkarte
von Jan - Mo 14:53
» Erfahrungen mit Litra Pro Licht?
von Auf Achse - Mo 14:45
» Cooke: 35-140mm Anamorphic/I SF Zoom mit noch mehr Special Flare
von slashCAM - Mo 12:48
» Captain Disillusion: World's Greatest Blenderer
von cantsin - Mo 12:11
 
neuester Artikel
 
Black Friday und Cyber Monday Deals für Videofilmer

(UPDATE: 20.11.2018 - 13:30 Neu dazu: beyerdynamic, DJI, CAME-TV, Lowepro, Joby, Universal Audio)
Wie schon letztes Jahr haben wir wieder eine Übersicht attraktiver "Black Friday" bzw. "Cyber Monday" Deals im Bereich Hardware und Software für die Videoproduktion und -bearbeitung für Euch zusammengestellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.