Gemischt Forum



Milchbubi neuer James Bond?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Benutzername
Beiträge: 2102

Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Benutzername » Mi 17 Okt, 2018 16:25

Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.

Zuletzt geändert von Benutzername am Mi 17 Okt, 2018 16:47, insgesamt 1-mal geändert.




MrMeeseeks
Beiträge: 443

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 17 Okt, 2018 16:26

wow..einer der 3 Leute die noch Yahoo nutzen.




Benutzername
Beiträge: 2102

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Benutzername » Mi 17 Okt, 2018 16:48

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 16:26
wow..einer der 3 Leute die noch Yahoo nutzen.
habs geändert. so besser?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Steelfox
Beiträge: 227

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Steelfox » Mi 17 Okt, 2018 17:26

Woher die "Sonne" das weiß?
Craig ist der beste Bond, den es je gab. Knallhart, zynisch und smart. Er hätte ruhig weiter machen können.
Ich mag an den Bondfilmen (mit Craig), dass man dem Agenten während seiner Ausbildung scheinbar alle seine Schmerzrezeptoren "ausgeschaltet" hatte. Die Kloppereien sind so dermaßen hart, aber 007 verzieht nie eine Mine dabei.
;-)

Achso der neue, na mal sehen, Cavill wäre meine Wahl gewesen.




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 17 Okt, 2018 17:32

Der einzige Bond ist und bleibt für mich Sean Connery




Darth Schneider
Beiträge: 1956

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 17 Okt, 2018 17:39

Cavill ?
Nein, er ist ein super Superman aber kein Bond, und der da oben schon gar nicht.
Ich fand Connerys Bond bisher auch am besten, dann kommt mit ganz viel Abstand, weit, weit hinten, vorher immer noch Roger Moore und dann erst, ganz weit hinten, kaum noch wirklich Sichtbar, der unterkühlte Daniel.
Gruss Boris




Frank B.
Beiträge: 7858

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Okt, 2018 18:55

007, ist das ein Zahnarztbefund?




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 19:13

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 17:32
Der einzige Bond ist und bleibt für mich Sean Connery
Wäre es - dem Zeitgeist geschuldet - nach Macho Connery (das waren andere Zeiten, stimmt) nicht mal Zeit für eine ebenso verführerische wie knallharte Frau Bond, die die Männer reihenweise ins Off laufen lässt (wenn sie noch selbst dahin laufen können) ?? ;-)
'Emma Peel reloaded', sozusagen ..




Darth Schneider
Beiträge: 1956

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 17 Okt, 2018 19:17

Dann wird es wie bei Ghostbusters, den habe ich, als Fan, nicht mal gesehen, ich weigere mich....wenn Bond eine Frau ist, schaue ich keinen Bond mehr. Aber ansich habe überhaupt nichts gegen Frauenpower, aber der Bond Erfinder würde sich wohl auch im Grab umdrehen.
Es wäre ebenso so sinnlos jetzt Rambo von einer Frau spielen zu lassen. Oder wenn jetzt Pretty Woman jetzt von einem Schwulen gespielt wird.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 17 Okt, 2018 19:23, insgesamt 1-mal geändert.




Frank B.
Beiträge: 7858

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Okt, 2018 19:22

Der einzige ernstzunehmende Film, in dem ein Mädchen stärker ist als alle Männer war Pippi Langstrumpf.




Darth Schneider
Beiträge: 1956

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 17 Okt, 2018 19:24

Und natürlich einer meiner Favoriten.
(Die sollten endlich ein Remake mit Charlize Theron drehen, wenn die zu lange warten ist sie zu alt....)
„Barbarella“
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 17 Okt, 2018 19:27, insgesamt 2-mal geändert.




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 19:25

Frank B. hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:22
Der einzige ernstzunehmende Film, in dem ein Mädchen stärker ist als alle Männer war Pippi Langstrumpf.
Dann also James Langstrumpf ('Longstocking' - 'Longsock' klingt prägnanter!)
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mi 17 Okt, 2018 19:33, insgesamt 1-mal geändert.




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 19:26

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:24
Und natürlich einer meiner Favoriten.
Barbarella
Da wurde ich (lang ist's her) auch mal schwach - Jane Fonda in erotischer Plastikverpackung!




Frank B.
Beiträge: 7858

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Okt, 2018 19:35

Nach Pippi Langstrumpf gabs eigentlich nicht mehr viel, was ich richtig gut fand. Paar Sachen ja, aber James Bond war nicht dabei.

Ich weiß nicht, ich kann mit all den Übermenschen nach Pippi Langstrumpf nix mehr anfangen. Hat immer son bisschen was Heroisches und Weltverbesserndes, was ich eigentlich überhaupt nicht ab kann. Erinnert mich an das 3.Reich und den Kommunismus. Da konnte auch nicht dick genug aufgetragen werden.

Wo ich grad so nachdenke: Meine Lieblingsfilme sind oft welche, in denen es um irgendwelche Loser geht. Birdman z. B. oder About Smith. Das wirklich Heroische sind für mich Menschen, die vom Leben enttäuscht oder in den A... getreten wurden und versuchen, damit klar zu kommen. Sie sind mir näher als die Superheroes.




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 19:44

Frank B. hat geschrieben: ... Ich weiß nicht, ich kann mit all den Übermenschen nach Pippi Langstrumpf nix mehr anfangen. Hat immer son bisschen was Heroisches und Weltverbesserndes, was ich eigentlich überhaupt nicht ab kann. Erinnert mich an das 3.Reich und den Kommunismus. Da konnte auch nicht dick genug aufgetragen werden. ...
Wobei 'Superman' - in den Jahren vor dem 2. Weltkrieg als Idee entwickelt und 1938 endlich veröffentlicht, sich im Laufe der Zeit ja zum Kämpfer gegen die Totalitarismen von links und rechts entwickelte.
Als Symbolfigur des freien Amerika sozusagen.

Wie die Reaktionen in verschiedenen Regionen der Welt damals ausfielen, lässt sich hier im Detail nachlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Superman




Frank B.
Beiträge: 7858

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Okt, 2018 19:47

Superheroes kämpfen immer gegen "das Böse". Für mich ein Grund mehr, sie doof zu finden.




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 19:49

Frank B. hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:47
Superheroes kämpfen immer gegen "das Böse". Für mich ein Grund mehr, sie doof zu finden.
Und wenn sie mal gegen das "Wirklich Böse" antreten?




Darth Schneider
Beiträge: 1956

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 17 Okt, 2018 19:51

An Frank B.
Nun gut, ich bin auch früher und heute auf Captain Future abgefahren, das ist auch ein Übermensch, genau so wie Bud Spencer und Terrence Hill auch...finde ich auch toll...auch zum Beispiel, Adriano Celentano und Steve Mc Queen, Jean Paul Bellmondo, Alain Delon, sogar Jonny Weissmueller waren für mich in ihren Filmen, Übermenschen ( Sie konnten alle Frauen haben und gleichzeitig die Welt retten, also eigentlich dasselbe Konzept wie Bond, gespickt mit mehr oder weniger Humor )
Sieht so aus als wären die „Bond“ Übermenschen schon früher dagewesen.
Gruss Boris
Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 17 Okt, 2018 19:55, insgesamt 1-mal geändert.




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 19:55

Pan Tau war auch so ein Übermensch - ein sympathischer (wie Frau Langstrumpf)!

PS:
Diese Art von 'Übermenschen' werden allerdings auch als Antihelden bezeichnet!




Darth Schneider
Beiträge: 1956

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Darth Schneider » Mi 17 Okt, 2018 20:02

An Frank B.
Dann schau doch mal Watchman, der könnte dies gefallen, dort sind die Superhelden...eigentlich die bösen..und sie retten die Welt nicht.
Sehr guter aber düsterer Film...fast so gut wie der Comic.

Gruss Boris




Funless
Beiträge: 2331

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Funless » Mi 17 Okt, 2018 20:08

Skeptiker hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:13
Wäre es - dem Zeitgeist geschuldet - nach Macho Connery (das waren andere Zeiten, stimmt) nicht mal Zeit für eine ebenso verführerische wie knallharte Frau Bond, die die Männer reihenweise ins Off laufen lässt (wenn sie noch selbst dahin laufen können) ?? ;-)
'Emma Peel reloaded', sozusagen ..
Barbara Broccoli hatte bereits klargestellt, dass es niemals einen weiblichen Bond geben wird.

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 20:02
An Frank B.
Dann schau doch mal Watchman, der könnte dies gefallen, dort sind die Superhelden...eigentlich die bösen..und sie retten die Welt nicht.
Sehr guter aber düsterer Film...fast so gut wie der Comic.

Gruss Boris
Deine Mühe ist vergeblich, da könntest du genauso gut mit einem Baum darüber reden.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Frank B.
Beiträge: 7858

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Okt, 2018 20:45

:)

Aber stimmt, irgendwie gibts auch sympathische Helden. Pan Tau, ja der war auch irgendwie cool. Vielleicht sind sie so sympathisch, weil sie eben nicht "das Böse" im allgemeinen bekämpfen oder die komplette Welt retten, sondern irgendeinem kleinen Kind oder sonstigem Schwachen helfen und gut isses. Bud Spencer und Terence Hill das gleiche. Immer sehr kleine regionale Eingriffe in ein Geschehen, dazu mit ner riesen Packung Humor. Aber ehrlich gesagt, ich konnte mir die Filme auch nur als Kind oder Jugendlicher angucken. Kinder brauchen Helden wie Pan Tau, Pippi Langstrumpf oder Bibi Blocksberg oder den Prinzen, der Dornröschen erweckt. Bloß irgendwann sollte man als Erwachsener merken, dass der pädagogische Prozess beendet ist, dass sich Heldenhaftigkeit meist diffiziler und kleinteiliger manifestiert.




Frank B.
Beiträge: 7858

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Okt, 2018 21:05

Skeptiker hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:49
Frank B. hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 19:47
Superheroes kämpfen immer gegen "das Böse". Für mich ein Grund mehr, sie doof zu finden.
Und wenn sie mal gegen das "Wirklich Böse" antreten?
Wenn es das "wirklich Böse" gibt, dann musst du gegen es antreten. Bloß verwechsle es nie mit dem Guten, sonst wirst du selbst böse.




Benutzername
Beiträge: 2102

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Benutzername » Mi 17 Okt, 2018 21:13

eine frau als agentin fänd ich auch nicht schlecht. alle zwei jahre eine neue folge im kino. irgendwann treffen sie und james bond aufeinander und die frau gewinnt. ist doch klar! die versohlt dem bond dann so richtig den arsch! ;)
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Steelfox
Beiträge: 227

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Steelfox » Mi 17 Okt, 2018 21:23

Dann würde ich doch gern mal fragen, warum der Mensch/das Kind überhaupt eine heroische Figur braucht. Inwiefern beinflußt so eine Figur die Entwicklung eines Kindes.
Die Geschichte dieser "Supertypen" geht ja extrem weit zurück und wandelte sich viele Male im Laufe der Geschichte. Mal waren sie für das Gute und mal für das Böse.
Schon in der Bibel hat es einige davon gegeben. Nicht zu vergessen, die grichischen, sumerischen und chinesischen (etc) Götter.

Mit Pipi konnte ich nie was anfangen, die war mir zu strange. Von einer Heldin ist sie weit entfernt, eher eine rotzfreche Göre, die lieber kein Vorbild sein sollte. Meine Kleine ist mit Bibi Trickfilme aufgewachsen, das ist pädagogisch noch wertvoll. ;-)


BtT:
Also, die alten Connery-Bond-Filme sind aus heutiger Sicht sowas von staubig und eher peinlich. Genauso wie die anderen, die danach kamen.
Ein Agent muß sich doch heutzutage auch durchsetzten können, bei den ganzen schrägen Idioten, die diverse Staaten so hervorbringen. Da würde ein Connery jämmerlich versagen. Naja war halt eine andere Zeit, deswegen war er zumindest unter damaligen Verhältnissen ok.




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 21:27

Benutzername hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 21:13
eine frau als agentin fänd ich auch nicht schlecht. ...
Aber Frau (!) Broccoli will laut Funless ja nicht (schade, eigenlich mag ich Broccoli)!

Dann werden wir uns wohl mit Gal Gadot als 'Wonder Woman' abfinden müssen - auch keine schlechte Wahl! ;-)

Frank B. hat geschrieben:Wenn es das "wirklich Böse" gibt, dann musst du gegen es antreten. Bloß verwechsle es nie mit dem Guten, sonst wirst du selbst böse.
Das ist ja das Faszinierende an finsteren Superhelden wie Darth Vader - der ist als Anakin Skywalker eigentlich zum Guten bestimmt und wendet sich als Darth Vader dann der "Dunklen Seite der Macht" zu. Bestimmung oder bewusste Entscheidung??

Batman ist auch ein etwas zwilichter Charakter - immer noch gut, sicher, aber teils an der Grenze.
Vielleicht wäre "zerrissener Charakter" (hin und her gerissen) die bessere Bezeichnung. Aber eigentlich weniger zwischen Gut und Böse, sondern zwischen selbstgerechten Rachegedanken (der Tod seiner Eltern!) und so etwas wie allgemeiner Gerechtigkeit (bzw. dem, was das Gesetz darunter versteht).




Frank B.
Beiträge: 7858

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Frank B. » Mi 17 Okt, 2018 21:47

Steelfox hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 21:23
Dann würde ich doch gern mal fragen, warum der Mensch/das Kind überhaupt eine heroische Figur braucht. Inwiefern beinflußt so eine Figur die Entwicklung eines Kindes.
Die Geschichte dieser "Supertypen" geht ja extrem weit zurück und wandelte sich viele Male im Laufe der Geschichte. Mal waren sie für das Gute und mal für das Böse.
Schon in der Bibel hat es einige davon gegeben. Nicht zu vergessen, die grichischen, sumerischen und chinesischen (etc) Götter.
Das ist für die Entwicklung der Überzeugung gut, dass letztendlich das Gute stärker ist als das Böse. Wir müssen als Kinder und auch als Erwachsene dummerweise die Schubladen Gut und Böse auf machen, aber je älter man wird, um so chaotischer sieht es in den Schubladen aus und wir sollten durch die vielen Dingen, die wir hier oder da eingeordnet haben, verunsichert sein.
In der Religion sind die "Helden" ein Hinweis darauf, dass Gott mächtiger ist, als unser eigenes Vermögen und Schicksal. Beides, das kindliche und das religiöse Auseinandersetzen mit dem Übernatürlichen und das Böse Überwindenden, soll Zuversicht in das Leben wecken und es sorgt dafür, dass wir die Last des Lebens besser tragen können. Man nennt das Hoffnung.
Um mal bei der Bibel zu bleiben. Nenne mir da einen "Superhelden", der keinen Fehler hat! Du wirst staunen, es gibt keinen. Jede Person der Bibel, die in irgendeiner Form heldenhaft auftrat, zerbricht die Bibel an irgendeiner Stelle. Es soll offensichtlich nicht der Eindruck entstehen, es gäbe Superhelden. Es gibt allerdings Menschen, die in bestimmten Situationen eine ungewöhnliche Kraft aufbringen, um bestimmte Zustände zu verändern. Laut Bibel ist diese Kraft eine Gottesgabe. Ein Atheist wird das anders sehen. Auch Atheisten können Kräfte aufbringen für das Gute. Allerdings ist Gut und Böse oft relativ und es bedarf ethischer Grundsätze, diese einzuordnen. Da liegt oft das Problem. Wennn die ethischen Grundsätze von Menschen nämlich voneinander abweichen, wird auch Gut und Böse unterschiedlich eingeordnet. Der Maßstab kann niemals im einzelnen Menschen liegen. Dann wäre die Entscheidung, was Gut und Böse ist, dem Individuum überlassen. Wo aber liegt der Maßstab der ethischen Grundlagen?
Die Politik labert immer von gemeinsamen Werten oder Wertegemeinschaft. Aber diese Werte erodieren zur Zeit nur noch. Es gibt immer weniger Werte, die alle gleichermaßen wertschätzen.
Ich persönlich sehe z. B. in vielen dieser Herofilmen eine platte und dumme Wertevermittlung, die im Prinzip immer Gewalt als Lösung für das Böse anbietet.
Und das ist allermeist genau der falsche Weg.




Funless
Beiträge: 2331

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Funless » Mi 17 Okt, 2018 23:02

Skeptiker hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 21:27
Benutzername hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 21:13
eine frau als agentin fänd ich auch nicht schlecht. ...
Aber Frau (!) Broccoli will laut Funless ja nicht (schade, eigenlich mag ich Broccoli)!
Ähem ... nicht laut Funless, sondern laut Frau Broccoli herself (das fettgedruckte ist ein Hyperlink zur Meldung auf Filmstarts.de).
Funless hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 20:08
Barbara Broccoli hatte bereits klargestellt, dass es niemals einen weiblichen Bond geben wird. <—- da muss man raufklicken, klicken oder tippen, tappen!!) Jesses 🙄
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 23:08

@Funless:

Got it! - Du bist nur der Überbringer der freudlosen Nachricht und keineswegs verantwortlich für den Inhalt! ;-)




Funless
Beiträge: 2331

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Funless » Mi 17 Okt, 2018 23:15

Yupp, genauso sieht‘s aus.

Und davon abgesehen gibt es doch schon toughe weibliche Agentinnen im Kintopp mit ordentlich BummsKawumms, sei es Salt, Atomic Blonde oder (meine Favoritin) Roxy Lancelot in Kingsman - The Secret Service.

Da kann James Bond doch ruhig ein Dreibeiner bleiben, nicht so tragisch finde ich.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 23:17

Funless hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 23:15
... Da kann James Bond doch ruhig ein Dreibeiner bleiben, nicht so tragisch finde ich.
Gut gesagt! ;-)
Und ja: Nicht so so tragisch!




Funless
Beiträge: 2331

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Funless » Mi 17 Okt, 2018 23:20

Skeptiker hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 23:17
Funless hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 23:15
... Da kann James Bond doch ruhig ein Dreibeiner bleiben, nicht so tragisch finde ich.
Gut gesagt! ;-)
Und ja: Nicht so so tragisch!
Das war dein viertausendvierhundertundvierundvierzigster slashCAM Forenpost.

Jetzt musst du einen ausgeben!
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 23:21

Funless hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 23:20
Das war dein viertausendvierhundertundvierundvierzigster slashCAM Forenpost.

Jetzt musst du einen ausgeben!

Das hätt' ich niemals bemerkt (das mit der Zahl) ..

Also: Freibier für alle !!
Zuletzt geändert von Skeptiker am Mi 17 Okt, 2018 23:35, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 2331

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Funless » Mi 17 Okt, 2018 23:33

Prost!

Jetzt genug geflachst und zurück zum Thema. Wieso eigentlich wird Richard Madden vom TE als „Milchbubi“ bezeichnet? Ist man mit 32 noch ein Milchbubi?
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Skeptiker
Beiträge: 4479

Re: Milchbubi neuer James Bond?

Beitrag von Skeptiker » Mi 17 Okt, 2018 23:38

Funless hat geschrieben:
Mi 17 Okt, 2018 23:33
Wieso .. .. Richard Madden als „Milchbubi“ bezeichnet ? ...
Den kannte ich nicht - aber hat schon was:
http://www.digitalspy.com/tv/game-of-th ... rones-pay/




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - So 9:20
» Schlechte Render-Qualität (Banding)
von klusterdegenerierung - So 9:20
» Predator (1987) vs. Predator (2018)
von iasi - So 8:55
» Apple: Großes Final Cut Pro X 10.4.4 Update mit Farbvergleichstool, Dritthersteller Integration uvm.
von motiongroup - So 7:40
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von motiongroup - So 7:22
» Womit eine C300 ergänzen?
von Funless - So 1:22
» iPad/Audiobus3/ Launchpad App?
von klusterdegenerierung - So 0:51
» VHSC Camcorder speichert nicht ?
von roki100 - Sa 22:32
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von Riki1979 - Sa 21:23
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von rush - Sa 17:18
» Zhiyun Weebill Lab: Transformer-Gimbal mit Monitoring per Funk und Mimic Modus
von klusterdegenerierung - Sa 16:14
» DVD brennen - Encore CS6 ist nicht in der Cloud?!
von Alf_300 - Sa 15:58
» Ausstattungsverkauf
von darth_brush - Sa 15:25
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Jan - Sa 13:49
» I made a CAMERA LENS with an ICEBERG
von dosaris - Sa 12:46
» Island - Reisevideo und CGI
von Starshine Pictures - Sa 12:36
» Wie rechnet man Hotels ab?
von -paleface- - Sa 12:34
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von funkytown - Sa 12:30
» AJA zeigt 8K Workflows per FS-HDR und KONA 5 auf der Inter BEE 2018
von slashCAM - Sa 10:42
» Youtube Schlafzimmer
von klusterdegenerierung - Sa 10:38
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Knoppers - Sa 10:35
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von Jalue - Sa 3:41
» 8K Raw Video mit A7RIII
von MrMeeseeks - Sa 0:04
» Kein Neigen in Active Track?
von carstenkurz - Fr 21:42
» Wie über DaVinci Resolve-Updates informiert werden?
von Sammy D - Fr 19:56
» Als wär's ein Drehbuch: Leute in Venedig
von 3Dvideos - Fr 19:35
» BMPC4K / Panasonic S1 / Fuji TX3 Hochzeit
von Selomanol - Fr 18:25
» Nikon Z6 Videovergleich...
von pillepalle - Fr 17:32
» Mavic2: RC sticks anpassen ?
von rush - Fr 17:09
» Marantz PMD 661 Audiorecorder
von Manuell - Fr 17:04
» Ruckeln (Zittern) trotz 100fps in der slowmo
von Karsten1970 - Fr 16:09
» Neuer Patch für VPX 16.0.2.298
von fubal147 - Fr 15:36
» NP-F Akus mit Blackmagic Pocket 4K?
von cantsin - Fr 14:59
» Continuum 2019 verfügbar, ua. mit überarbeitetem Particle Illusion Plugin
von slashCAM - Fr 13:57
» Black Friday 2018
von bmxstyle - Fr 13:18
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
I made a CAMERA LENS with an ICEBERG

Höchst ephemer: eine handgefertigte Objektivlinse, die nach einer Minute geschmolzen ist -- aus Eis. Da friert ein Foto scheinbar die Zeit ein, aber die Kamera verflüchtigt sich...