Gemischt Forum



PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
cantsin
Beiträge: 4949

PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von cantsin » Mo 17 Sep, 2018 19:05

PeerTube ist eine dezentrale, nichtkommerzielle, auf Open Source-Software basierte Videoplattform, die für Nutzer genau wie YouTube und Vimeo funktioniert, unter der Haube aber peer-to-peer-(=Bittorrent und ActivityPub) Technik verwendet und auf interner Vernetzung unabhängig betriebener Server beruht. Hier die Peertube-Website mit mehr Informationen:
https://joinpeertube.org/de/home/

PeerTube läuft seit einigen Monaten im Betatest. Wie ich jetzt feststellen konnte, ziemlich stabil und alltagstauglich. Hier ein Video, das ich auf PeerTube gestellt habe:
https://peertube.social/videos/watch/c2 ... ca0288432e
(Der Master war eine 1920x1080/24p h264-Datei mit 24Mbit/s. Die PeerTube-Server-Software macht nach dem Upload - genau wie Vimeo und YouTube - ein Reencoding in 240p, 360p, 480p, 720p und 1080p und liefert es in seinem Browser-Player wahlweise in diesen Auflösungen aus.)

Wenn man PeerTube als Videomacher/-Uploader verwenden will, funktioniert es genauso wie die alternativen, nichtkommerziellen und dezentralisierten sozialen Netzwerke Mastodon (Twitter-Alternative) und Diaspora (Facebook-Alternative): Man muss sich einen der öffentlich zugänglichen/aufgelisteten Server als "Zuhause" wählen, kann dort seinen Content uploaden, der dann aber überall im PeerTube-Netzwerk (bzw. auf allen Servern) sichtbar ist. Jeder PeerTube-Server hat seine eigenen Regeln wie z.B. Upload-Limits oder Beschränkungen auf nichtkommerzielle Videos. (Wer einen eigenen Webserver betreibt und die nötige Netzbandbreite und den nötigen Plattenplatz hat, kann auch relativ einfach die PeerTube Server-Software installieren.)

Hier noch ein Wikipedia-Artikel zu den Hintergründen und technischen Details des Projekts: https://en.wikipedia.org/wiki/PeerTube

- Werde das weiterhin als Alternative testen, weil meine Videos (noch) auf Vimeo stehen, die Plattform aber langsam zu sterben scheint und ihr Geld immer weniger wert ist. - Neben PeerTube wird, dank extrem platzsparender neuer Codecs, allerdings auch das Selbsthosten von Videos auf gewöhnlichen Webservern immer mehr zur Alternative, wie im Nachbarthread zum AV1-Codec diskutiert.




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von mash_gh4 » Mo 17 Sep, 2018 19:26

interessanter service...

und vor allen dingen auch ein super video von dir! -- auf solche verrückte sachen steh ich wirklich! -- da macht das filmen wieder sinn!:)




nachtaktiv
Beiträge: 2816

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von nachtaktiv » Di 18 Sep, 2018 00:43

auf meinem opera läufts gar nicht. auf firefox läuft dein video nur mit ton, bild bleibt schwarz. aber die idee ist genial. endlich mal weg mit diesen scheiss upload filtern und dieser ständigen zensur, claim und strike gefahr. youtube geht mir schon seit jahren tierisch auf die eier.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Alf_300
Beiträge: 7444

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von Alf_300 » Di 18 Sep, 2018 00:50

P2P hat seine Tücken,denn wenn einer gechütztes Material anbietet ist man Verteiler und in der Abnmahnfalle




beiti
Beiträge: 4794

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von beiti » Di 18 Sep, 2018 09:01

Neue YouTube-Alternativen sind immer willkommen. Hier hakt es aber leider noch an allen Ecken.

Problemlos abspielen kann ich das Video bisher nur in Chrome unter Windows.
In Edge und Opera (Win) geht gar nichts (Fehlermeldung, Format nicht unterstützt).
In Firefox (Win) sehe ich erst lang den Lade-Kringel (vermutlich wird die Datei erst komplett geladen) und kann dann nur den Ton hören; das Bild bleibt schwarz.
In Chrome und Opera unter Android höre ich den Ton, aber statt Bild gibt es nur ein bisschen Pixel-Matsch am oberen Bildrand.
In Firefox und im Samsung-Browser unter Android geht nichts (Fehlermeldung, Format nicht unterstützt).
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




cantsin
Beiträge: 4949

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von cantsin » Di 18 Sep, 2018 12:39

Danke für Eure Rückmeldungen. Hatte tatsächlich nur Chrome getestet - und deshalb die Probleme nicht gesehen.

Ich belasse es mal bei den zwei Videos, die ich da jetzt hochgeladen habe, beobachte, wie sich die Plattform in den folgenden Monaten entwickelt und halte Euch auf dem Laufenden. (Für Oktober ist die erste non-Beta angekündigt.)




beiti
Beiträge: 4794

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von beiti » Di 18 Sep, 2018 13:00

cantsin hat geschrieben:
Mo 17 Sep, 2018 19:05
Neben PeerTube wird, dank extrem platzsparender neuer Codecs, allerdings auch das Selbsthosten von Videos auf gewöhnlichen Webservern immer mehr zur Alternative, wie im Nachbarthread zum AV1-Codec diskutiert.
Das wäre eigentlich schön und wünschenswert, aber wird vermutlich nur für Videos mit niedriger Zugriffsrate richtig klappen.
Ich habe selber "All-inkl Premium", wo ich auf 250 GB Webspace durchaus eine paar Videos unterbringen könnte. Aber bei meinen nächtlichen Tests habe ich leider festgestellt, dass man die Download-Geschwindigkeit selten über 2 MBit/s kriegt. Ob das schon die Gesamt-Bandbreite für meinen Account ist oder ob es hier eine künstliche Beschränkung pro User gibt, weiß ich nicht. Aber was soll man auch erwarten, wenn sich bis zu 50 Kunden den Server teilen? Da muss der Anbieter irgendwie mit der Bandbreite haushalten.
Die höherwertigen Angebote, wo man allein einen ganzen Server mit breiter Anbindung zur Verfügung hat, gehen dann schon ordentlich ins Geld (dafür kriegt man mehrere Vimeo-Premium-Accounts). Und ob sehr viele weltweite Nutzer von einem Einzelserver in Deutschland gleichzeitig ein Video ohne Aussetzer streamen können, ist auch fraglich. Für solche Anforderungen ist das Angebot wohl nicht ausgelegt.

YouTube ist technisch schon vorbildlich ausgestattet (z. B. mit den Spiegelservern in aller Welt) und verkraftet auch heftigere Anstürme. Anders wären die enormen Zugriffszahlen mancher YouTuber ja gar nicht möglich. Seit ich zuhause VDSL50 habe und somit auf meiner Seite kein Download-Flaschenhals mehr besteht, hatte ich bei YouTube eigentlich nie wieder Ruckler oder Aussetzer, noch nicht mal mit 4k-Videos. Mit Vimeo und anderen Plattformen (z. B. Mediatheken) passiert mir das zu Stoßzeiten immer noch gelegentlich.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von mash_gh4 » Di 18 Sep, 2018 14:22

normalerweise wird die auslieferung von video-content, wenn er nicht live daher kommt, heute fast überall mit den selben techniken über diverse CDNs abegewickelt. die die daten liegen dabei in unveränderlichen S3 buckets, die rund um die welt gespiegelt werden. aber derartiges nutzten ja z.b. auch die gratis GitLab pages -- dort wird das mittlerweile auf google cloud infrastruktur abgewickelt --, die entsprechende performance reicht im normalfall für solche einfachen geschichten völlig aus.

bei den p2p lösungen dagegen, zeigt sich meistens schon, dass die meisten internetnutzer nur über stark asymmetrische zugänge verfügen, die nur downloadseitig vernünftige bandbreiten bereitstellen. serverbetrieb- od. eben p2p-nutzung ist damit kaum vernünftig möglich.




nachtaktiv
Beiträge: 2816

Re: PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative

Beitrag von nachtaktiv » Di 18 Sep, 2018 20:35

Alf_300 hat geschrieben:
Di 18 Sep, 2018 00:50
P2P hat seine Tücken,denn wenn einer gechütztes Material anbietet ist man Verteiler und in der Abnmahnfalle
wenn man doof ist, ja.
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Deutscher Look
von srone - Di 17:38
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Kamerafreund - Di 17:30
» Bedienungsanleitung für TBC von Electronic Design
von MK - Di 17:30
» Sony a7s und Atomos Ninja V - Hauptplatine der Kamera durchgebrannt
von Kamerafreund - Di 17:28
» Automatische Dateigrößenbegrenzung deaktivierbar?
von Jan - Di 17:06
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von Jörg - Di 17:05
» Manfrotto 504HD... wirklich so mies???
von pillepalle - Di 16:39
» Polaroid mal anders.....
von srone - Di 16:29
» Berater gesucht für Digitalisierungsprojekt
von cantsin - Di 16:01
» Kompressions Probleme h264
von Darth Schneider - Di 15:49
» Sony bringt spezielle ATOM X SSDmini für Atomos-Rekorder
von funkytown - Di 15:48
» JVC GY HD201e Start
von Jott - Di 15:14
» Videoschnitt in Hamburg
von TheGadgetFilms - Di 14:58
» Fujifilm: Firmware 2.00 für X-T3 und X-H1 mit Hybrid Log Gamma, besserer Stabilisierung uvm.
von Tscheckoff - Di 14:19
» Hover 2 Kameradrohne -- führt Tracking Shots selbständig aus
von -paleface- - Di 13:53
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - Di 12:36
» Wie ändert man die Framerate eines Projektes?
von GaToR-BN - Di 12:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Skeptiker - Di 11:55
» Walimex/Samyang/Rokinon 85mm 1.4 Canon-EF
von thsbln - Di 11:20
» Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX II Canon EF
von thsbln - Di 11:17
» Shure SE215 High End in-ear-Kopfhörer
von thsbln - Di 11:14
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Jott - Di 10:56
» Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme
von Jörg - Di 7:39
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von cantsin - Di 1:37
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von macaw - Mo 23:29
» fashionfilm GH5!!! GENIAL
von GaToR-BN - Mo 22:11
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von iasi - Mo 21:19
» Welche CPU ist optimal für DaVinci Resolve 15?
von iasi - Mo 21:07
» Webseite scrollen?
von dienstag_01 - Mo 20:18
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von Darth Schneider - Mo 18:13
» Verkaufe gebrauchte Canon EOS 750d für 400€ VB
von Pablo Krappmann - Mo 16:26
» XQD Karten lassen sich nicht formatieren
von TomStg - Mo 16:18
» Problem Ronin S und GH5
von Heinrich123 - Mo 15:54
» ΔNOMΔLY
von slashCAM - Mo 14:40
» achtung- brettsport video ;)
von didah - Mo 13:12
 
neuester Artikel
 
Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Die FUJI X-T3 begeistert auf dem Papier mit zahlreichen 10 Bit Aufzeichungsoptionen. Und in der Praxis mit einer sehr sauberen Signalverarbeitung... weiterlesen>>

Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
ΔNOMΔLY

In Island zeigen sich die Elemente gerne mal von ihrer ungnädigen Seite -- hier kommt es gar zu weitgreifenden Anomalien... Unter anderem Drohnen-Footage effektvoll präsentiert.