Gemischt Forum



cmyk vs rgb



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Benutzername
Beiträge: 2048

cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Do 18 Jan, 2018 22:43

fettes problem. zumindest für mich. habe einen farbton in rgb, denn ich nicht mit cmyk hinbekomme. sobald ich den farbton in cmyk mache, wird der farbton dunkler. was kann ich da machen? danke.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1135

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Do 18 Jan, 2018 23:17

Der CMYK Farbraum ist viel kleiner als RGB, er beinhaltet nur die druckbaren Farben. Daher existieren gewisse Farben in CMYK gar nicht und werden automatisch in den kleineren Farbraum konvertiert.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Roland Schulz
Beiträge: 1965

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Roland Schulz » Fr 19 Jan, 2018 08:01

Das mit dem kleineren Farbraum bei CMYK ist absolut richtig, die Konvertierung und damit Anpassung „umliegender“ Farbtöne ist aber vom verwendeten Rendering Intent des Farbmanagements abhängig.
So ist im Rahmen, wo sich beide Farbräume noch decken eine 1:1 Transformation möglich oder aber eine Adaption, so dass Grenzbereiche am Ende nicht ins Clipping laufen.
Das steuern unterschiedliche Rendering Intents die der User z.B. in Photoshop, Corel u.A. wählen kann.




mash_gh4
Beiträge: 2233

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von mash_gh4 » Fr 19 Jan, 2018 08:54

... wobei man auch aufpassen muss, ob die CMYG-darstellung bzw. simulation subtraktive farbsynthese am monitor auch tatsächlich einen richtigen eindruck der zu erwartenden druckresultate liefert -- wie weit also dieses: "sobald ich den farbton in cmyk mache, wird der farbton dunkler" nicht von dort stammt?




Roland Schulz
Beiträge: 1965

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Roland Schulz » Fr 19 Jan, 2018 10:28

Beim „Proof“ muss das auch am Bildschirm
passen, aber ich glaube da liegt ja gerade die Frage warum sich der „Eindruck“ verändert.

Ansonsten wird das hier ein wenig umfangreich nen Seminar Farbmanagement durchzuziehen, denke dafür ist das auch das falsche Forum ;-)...




Benutzername
Beiträge: 2048

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 11:34

danke für eure antworten.

in was für einem farbprofil (vielleicht hks?) müsste ich die datei anlegen, damit ich die farben aus dem rgb-farbprofil in dieser neu angelegten datei nutzen kann, aber auch so sehen kann, wie ich sie im rgb-farbprofil auf dem monitor sehe?
cmyk wird es dann wohl nicht. sonderfarben?

mal anders ausgedrückt: welches fabprofil muss ich nutzen, um die farben aus dem rgb-fabprofil in diesem anderen farbprofil sehen können? diese andere fabprofil will ich auch zum drucken nutzen.

danke für euere hilfe.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Roland Schulz
Beiträge: 1965

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Roland Schulz » Fr 19 Jan, 2018 11:54

Benutzername hat geschrieben:
Fr 19 Jan, 2018 11:34
danke für eure antworten.

in was für einem farbprofil (vielleicht hks?) müsste ich die datei anlegen, damit ich die farben aus dem rgb-farbprofil in dieser neu angelegten datei nutzen kann, aber auch so sehen kann, wie ich sie im rgb-farbprofil auf dem monitor sehe?
cmyk wird es dann wohl nicht. sonderfarben?

mal anders ausgedrückt: welches fabprofil muss ich nutzen, um die farben aus dem rgb-fabprofil in diesem anderen farbprofil sehen können? diese andere fabprofil will ich auch zum drucken nutzen.

danke für euere hilfe.
Du brauchst doch nen Grundkurs Farbmanagement ;-)! Das ist so nicht so einfach!! Drucken kannst du nur das was dein Drucker darstellen kann. Dazu muss der Drucker profiliert werden, aus dem Profil des Druckers ergibt sich der vom Drucker darstellbare Farbraum.
Dieses Profil kannst Du dann in deiner Anwendung zur Simumaltion eines Proofs verwenden und wenn der Farbraum deines Bildschirms größer ist als der des Druckers (wenn´s nicht zu extrem wird ist das die Regel) und dein Bildschirm kalibriert ist sieht der Druck unter den entsprechenden Lichtbedingungen der Betrachtung aus wie auf dem Bildschirm. Viele wenn´s und aber´s. Der Farbraum des Druckers, der welcher der kleinere wäre könnte also gemeinsam genutzt werden. Du kannst auch prüfen welcher Farbraum eines Standardprofils (ggf. sRGB) da nahe kommt. Dazu gibt´s Tools die Farbräume "ineinander" visualisieren können. Aber wie gesagt, das führt in nem Videoforum doch etwas zu weit finde ich. Denke da gibt´s vielleicht an anderer Stelle bessere Hilfe.




Benutzername
Beiträge: 2048

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 13:40

danke, Roland. ich habe mal ein bisschen rumprobiert und würde mit pantone volltone arbeiten. nur habe ich jetzt das problem, dass die farbe nicht richtig exportiert wird, wenn ich aus indesign eine pdf datei für den druck mache. hast du da noch einen tipp?
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1135

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Fr 19 Jan, 2018 20:18

Warum arbeitest Du mit Pantone Volltonfarben? Wenn Du nicht gerade einen Duck mit Sonderfarben planst, ist das die falsche Vorgehensweise.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Benutzername
Beiträge: 2048

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 20:23

freezer hat geschrieben:
Fr 19 Jan, 2018 20:18
Warum arbeitest Du mit Pantone Volltonfarben? Wenn Du nicht gerade einen Duck mit Sonderfarben planst, ist das die falsche Vorgehensweise.
den druck mit sonderfarben plane ich. ;) wenn man ein mal so etwas gesehen hat, will man kein cmyk mehr. ich zumindest will kein cmyk mehr.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1135

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Fr 19 Jan, 2018 20:43

Pantone Volltonfarben sind aber als Ergänzung zu den CMYK Farben gedacht.
Du meinst wohl eher einen Hexachrome-Druck?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Benutzername
Beiträge: 2048

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 21:09

wie der druck genau heißt, weiß ich nicht. auf jeden fall mit 6 farben anstatt mit 4. und schön satt sind die farben.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




freezer
Beiträge: 1135

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von freezer » Fr 19 Jan, 2018 21:26

Hab grad gesehen, dass Pantone Hexachrome 2008 eingestellt wurde - bin doch schon zu lange raus aus der Branche.

Da ist eine Auflistung und Erläuterung der marküblichen Verfahren:
http://www.printperfection.de/farben

Kläre das am besten vorher mit Deiner Druckerei ab, die können Dir sicher sagen, wie Du das für ein bestimmtes Verfahren am besten anlegen kannst.

Theoretisch müsste es möglich sein, ein RGB Dokument anzuliefern und dann macht deren Druckvorstufe die Farbseparation.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Benutzername
Beiträge: 2048

Re: cmyk vs rgb

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Jan, 2018 23:18

danke, freezer.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Macht 4k derzeit Sinn?
von WoWu - Sa 13:02
» echt jetzt? HEILSTÄTTEN Trailer German Deutsch (2018)
von Framerate25 - Sa 12:57
» Vollformat Tokina Firin 20mm F2 für Sony E-Mount jetzt auch mit AF
von iasi - Sa 12:36
» Kamerakran / Jib bis 4m
von Eauxvives - Sa 12:12
» Wie erreiche diese farbenfrohen Eyecatcher Look am einfachsten
von Darth Schneider - Sa 12:05
» Premiere CC // FPS Erkennung
von Jörg - Sa 11:36
» Kaufberatung: Panasonic GH5 und welches Objektiv
von JosefR - Sa 11:31
» Leica-M-Objektiv -> Speedbooster -> M43-Cam ?
von dosaris - Sa 10:41
» Ohne WizMouse kann ich nicht mehr leben!
von dosaris - Sa 10:39
» Tamron kündigt erstmals Zoomobjektiv für spiegellose Vollformatkameras an (28-75mm F/2.8)
von beiti - Sa 10:03
» Wasser bzw. Nebel in einem Raum nur durch Software?
von Darth Schneider - Sa 7:21
» Fehlerhafte Kapitelauswahl | nicht ausgewählte Pfeile sind zu sehen | Adobe Encore CS6
von dienstag_01 - Sa 1:38
» Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Söderberghs
von sanftmut - Fr 22:49
» Best Practice für Audio bei FCPX und DCP Erzeugung
von carstenkurz - Fr 22:18
» Frage: dcp export fürs Kino
von carstenkurz - Fr 22:10
» Analoger Horror
von blickfeld - Fr 21:28
» 2.0er Firmware Update für Panasonic EVA1 mit All-I Recording, 5.7K RAW Output uvm.
von DV_Chris - Fr 20:28
» Mikrofon umbauen (von Sony-Zubehörschuh auf Klinke)
von beiti - Fr 20:21
» Signal durch einen Switch veraendert?
von mash_gh4 - Fr 20:07
» premiere cc / tiff exportieren / text komisch
von technick86 - Fr 18:49
» Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)
von pixelschubser2006 - Fr 18:47
» Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"
von freezer - Fr 17:53
» GH5 dual record - 4k 10 bit 400mbp
von matt82 - Fr 17:49
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von patrone - Fr 17:09
» Bemerkenswerte Hardware-Aufrüstung: PENTAX K-1 auf Mark II upgraden
von slashCAM - Fr 16:57
» Reiserucksack für FS7 gesucht - Ideen? Erfahrung?
von Bergspetzl - Fr 16:15
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von aponi2340 - Fr 14:48
» Bessere Videofunktion: Panasonic G70 mit neuem Objektiv behalten oder Neuanschaffung?
von aponi2340 - Fr 14:28
» Neu und lichtstark: Samyang XP 50mm F1.2 für EF-Mount
von Drushba - Fr 12:59
» Datum und Uhrzeit auf dem Computer einblenden - Panasonic HC-V777
von blueplanet - Fr 12:58
» Sony FDR AX 53 zu verkaufen
von aponi2340 - Fr 12:28
» PommES - 99FIRE-FILMS-AWARD 2018
von 7River - Fr 10:54
» Sony HDR CX900 E mit sehr viel Sonderzubehör
von Rainer Müller - Fr 7:43
» 22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
von Paralkar - Do 17:58
» Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
von Helge Renner - Do 17:42
 
neuester Artikel
 
Berlinale 2018: iPhone fürs Kino oder Talent sticht Technik - Steven Soderberghs

Steven Soderberghs auf dem iPhone gedrehter Unsane - mit der großartigen Claire Foy (The Crown) - lief soeben als Weltpremiere auf der Berlinale in Berlin und wir waren begeistert. Warum dieser Film so sehenswert ist und was ihn mehr noch auszeichnet als seine Entstehung auf dem iPhone im Folgenden: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Hardcore A...Hydrogen "Jean-Pierre"

Die Entstehung dieses Musikvideos dauerte laut den Machern rund ein Jahr und es zeigt, wie sich Neural Style Transfer und Optical Flow mittlerweile extrem sauber für Effekte einsetzen lassen. Auch die Eigenschaften der Selbstähnlichkeit von Deep Dream werden sehr hypnotisierend genutzt. Die Musik selbst ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber bietet auf jeden Fall eine beeindruckend exakte Performance. Wir sind eigentlich keine Fans von digitalem Grindcore, staunen bei aufgedrehten Lautsprechern trotzdem nicht schlecht. Energie hat das ganze jedenfalls. Zur Sicherheit wollen wir auch noch eine Epilepsiewarnung für dieses Video aussprechen.