klusterdegenerierung
Beiträge: 10765

DJI Mavic bekommt Konkurrenz

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 15 Jan, 2018 12:06

"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 2996

Re: DJI Mavic bekommt Konkurrenz

Beitrag von Roland Schulz » Mo 15 Jan, 2018 12:20

Denke die Mavic wird vor der Phantom nen 4K/60p Nachfolger kriegen - GoPro kann 60p in ner H6, also sollte das für DJI auch kein Problem darstellen.




blueplanet
Beiträge: 839

Re: DJI Mavic bekommt Konkurrenz

Beitrag von blueplanet » Mo 15 Jan, 2018 12:34

Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 15 Jan, 2018 12:20
Denke die Mavic wird vor der Phantom nen 4K/60p Nachfolger kriegen - GoPro kann 60p in ner H6, also sollte das für DJI auch kein Problem darstellen.
..gibt es schon Phantom 4Pro mit 4K/60p: https://store.dji.com/de/product/phanto ... ue&pm=link
Das 4K in 60p sagt noch nichts über die tatsächliche Qualität des Bildes. Siehe Mavic in FHD/50p ;)




Roland Schulz
Beiträge: 2996

Re: DJI Mavic bekommt Konkurrenz

Beitrag von Roland Schulz » Mo 15 Jan, 2018 13:50

Ich habe bereits eine Phantom 4 Pro ;-) !! - gemeint war dass es "meiner Ansicht nach" einen 4K/60p fähigen Nachfolger der Mavic geben wird, bevor es einen Phantom/Pro Nachfolger geben wird - mein Aussage war hier zugegeben interpretierbar.
Die Mavic ist durch die Größe einfach interessanter als eine Phantom, die Bildqualität hinkt derzeit aber noch stark hinterher. Full HD 60p ist, wie man hört, "schlecht", 4K ganz ok. GoPro wird in der H6 einen sehr ähnlichen (kleinen) Sensor verbauen und zeigt dort recht erfolgreich 4K bis 60p. Sowohl bei der H6 als auch bei der Mavic passiert das ohne Oversampling.

Die Bildqualität der Phantom 4 Pro habe ich hier schon mal in einem Thread bzgl. der Auflösung untersucht. Dabei war festzustellen, dass die Auflösung unter Einsatz von 4K/50p merklich gegenüber der bei 4K/25p mit Oversampling abfällt.
Bedingt ist das wahrscheinlich durch Lineskipping, weil der Sensor voll ausgelesen nicht über ~30p kommt.

EDIT: hier war das: viewtopic.php?f=79&t=133811&p=879640&hi ... ng#p879640
Dabei beachten dass das Testchart in UHD jeweils nur halb so groß aufgenommen wurde wie in FHD. Es gab hier in dem Zusammenhang auch noch einen Vergleich mit der P3P und ner a6300 - den Thread finde ich aber so schnell nicht.


EDIT2: hier war nochmal was mit a6500, P4P und P3P in Bewegung. Ne Mavic leistet in 4K derzeit ungefähr das was ne P3P in 4K konnte. Die P4 Pro gewinnt 4K 25p aus ca. 5,5K Oversampling.
viewtopic.php?f=79&t=133864&p=878855&hi ... 00#p878520




Jan
Beiträge: 9052

Re: DJI Mavic bekommt Konkurrenz

Beitrag von Jan » Mo 15 Jan, 2018 15:23

Das Ding kann so ziemlich das Gleiche wie die Mavic, außer die 60P bei 4K-Auflösung und sie soll auch ähnlich viel kosten. So wird sich der Neueinsteiger kaum durchsetzen. Ein User meinte, es ist ein 1" Sensor verbaut, das glaube ich aber nicht beim Bildwinkel von 94°. Beim Streamen ist sie sogar schlechter mit 720P.


VG
Jan
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




Roland Schulz
Beiträge: 2996

Re: DJI Mavic bekommt Konkurrenz

Beitrag von Roland Schulz » Mo 15 Jan, 2018 16:17

Ich hab´s so verstanden dass eine weitere Version mit dem 1"er kommen soll. Leider kann man auf der Linse nicht die Brennweite ablesen, denke aber mal da wird der übliche 1/2,3" Chip drin sein.




r.p.television
Beiträge: 2668

Re: DJI Mavic bekommt Konkurrenz

Beitrag von r.p.television » Mo 15 Jan, 2018 17:42

Auch wenn mich diese Version nicht direkt anspricht so ist es gut dass eine Konkurrenz auftaucht und DJI unter Druck setzt wieder eins drauf zu setzten.
So hoffe ich auch dass bald die Technik der P4P exakt so in einer Mavic landen wird.
60p bei 4k sind mir jetzt nicht so wichtig. Aber die 1"-Sensor, die Brennweite von 24mm (äquivalent zu KB), die 100mbit und das Oversampling aus über 5k macht einfach ein viel besseres Bild als die Mavic derzeit. Auch die Lowlight-Performance ist Lichtjahre besser als die der aktuellen Mavic.
Denn wir Roland schon sagt: Auch wenn ich selbst bereits eine P4P mit all den Vorzügen in der Bildqualität besitze wäre eine Mavic mit den selben Qualitäten genial, weil sie immer irgendwo noch in einen Kameraruck mit dazu hineinpasst. Oder gar in eine Manteltasche etc. Die P4P bedeutet immer einen eigenständigen Rucksack der mit Drohne, Fernsteuerung und Ersatzakkus so voll ist dass keine andere Kamera mehr hineinpasst. Und so sperrig dass ein Fullsize-Koffer zur Hälfte mit diesem Rucksack ausgefüllt ist sollte man mal die P4P auf Flugreisen mitnehmen wollen.




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von slashCAM » Mi 17 Jan, 2018 13:06


Autel Robotics hat mit der EVO eine Drohne vorgestellt, die aufgrund ihrer erstaunlich fortgeschrittenen Features schon als ernsthafte Konkurrenz zu DJIs Mavic Pro gehand...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?




TheMaschineOne
Beiträge: 43

Re: Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von TheMaschineOne » Mi 17 Jan, 2018 14:07

slashCAM hat geschrieben:
Mi 17 Jan, 2018 13:06
Autel Robotics hat mit der EVO eine Drohne vorgestellt, die aufgrund ihrer erstaunlich fortgeschrittenen Features schon als ernsthafte Konkurrenz zu DJIs Mavic Pro gehand...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?
Da ist euch was durcheinander gegangen! Das gezeigte Bild stellt eine X-Star Premium dar, keine Autel EVO!
Ein Blick auf die Internetseite:

Autel EVO: https://www.autelrobotics.com/evo
X-Star Premium: https://www.autelrobotics.com/x-star-premium


MfG




Drushba
Beiträge: 1167

Re: Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von Drushba » Mi 17 Jan, 2018 17:11

"Durch den kompetitiven Preis" - so langsam sickert der Imagefilm-Sprech auch in die Berichterstattung durch. Obststandl Didi lässt grüßen ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




-paleface-
Beiträge: 2023

Re: Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von -paleface- » Mi 17 Jan, 2018 17:19

Die Teile sind leider einfach nur kopien und keine Weiter Entwicklungen.
Sicherlich wird es Käufer finden und Konkurenz ist nie verkehrt. Aber wäre doch sicherlich auch mehr drinnen gewesen.

DJI hat doch bestimmt schon den nächsten Knaller in ihrer Schublade.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1059

Re: Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von tom » Mi 17 Jan, 2018 17:31

TheMaschineOne hat geschrieben:
Mi 17 Jan, 2018 14:07
slashCAM hat geschrieben:
Mi 17 Jan, 2018 13:06
Autel Robotics hat mit der EVO eine Drohne vorgestellt, die aufgrund ihrer erstaunlich fortgeschrittenen Features schon als ernsthafte Konkurrenz zu DJIs Mavic Pro gehand...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?
Da ist euch was durcheinander gegangen! Das gezeigte Bild stellt eine X-Star Premium dar, keine Autel EVO!
Ein Blick auf die Internetseite:
Oha, Danke für den Hinweis - ist verbessert!
Thomas
slashCAM




Jan
Beiträge: 9052

Re: Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von Jan » Mi 17 Jan, 2018 19:53

Wenn man die neuen Propeller DJI 8331 für die alte Mavic benutzt, fliegt man auch leiser und etwas länger als mit den mitgelieferten alten Teilen. Es hat also deutlich mehr mit den Propellern zu tun, als mit der Technik, warum die neue Mavic Platinum ein paar Minuten länger fliegt und deutlich leiser ist.

https://store.dji.com/de/product/mavic- ... ?vid=32781


VG
Jan
Wer es nicht einfach erklären kann, hat es auch noch nicht verstanden.

Albert Einstein (1879-1955)




Roland Schulz
Beiträge: 2996

Re: Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von Roland Schulz » Mi 17 Jan, 2018 20:33

Jan hat geschrieben:
Mi 17 Jan, 2018 19:53
Wenn man die neuen Propeller DJI 8331 für die alte Mavic benutzt, fliegt man auch leiser und etwas länger als mit den mitgelieferten alten Teilen. Es hat also deutlich mehr mit den Propellern zu tun, als mit der Technik, warum die neue Mavic Platinum ein paar Minuten länger fliegt und deutlich leiser ist.

https://store.dji.com/de/product/mavic- ... ?vid=32781


VG
Jan
Ein Sinus-ESC am BLM zeigt schon eine bessere Effizienz als ein Trapezregler (geringere Ummagnetisierungsverluste, weniger Wärmeentwicklung) - ob das den Mehrpreis rechtfertig muss man abwägen.
Die Propeller sehe ich aber auch vorne.




headroom
Beiträge: 268

Re: Autel EVO: ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic?

Beitrag von headroom » Do 18 Jan, 2018 11:45




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Premium-Mikro für Tierfilm
von Skeptiker - Di 21:40
» a1000 Handheld oder a2000 Handheld Gimbal zu empfehlen?
von Roland Schulz - Di 21:40
» Wie bekomme ich so einen Video Look hin?
von bruno05 - Di 21:34
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Olaf Kringel - Di 21:31
» Insta360 Pro 2 Kamera: 8K Video in 3D mit 30fps
von blip - Di 19:49
» Neue Nvidia Gamer-Grafikkarten auch für Videobearbeitung: RTX 2070 und RTX 2080 (Ti)
von Frank Glencairn - Di 19:28
» Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?
von rob - Di 19:13
» 30p zu 60p in Premiere
von Jörg - Di 18:31
» Erstellung Kameraarchiv nicht möglich Importfenster
von R S K - Di 18:28
» DVD für Japan
von MK - Di 17:53
» mp4 Clip in After Effects plötzlich grün
von dodoline - Di 17:07
» Panasonic Varicam 35 - Framerates & zugehörige Codecs
von 7nic - Di 15:53
» Biete Soundman Windschutz für OKM Mikrofone
von 929er - Di 15:06
» Biete Soundman OKM 2 Originalkopf Mikrofon Pop AV
von 929er - Di 15:03
» Biete Lowepro slingbag 220 Kamerarucksack
von 929er - Di 15:00
» Nächtliche Begegnung oder ein Walhai hautnah
von Auf Achse - Di 14:09
» Canon Eos 60D: was ist sie wert?
von Mikail_Fresh - Di 13:09
» Oconnor stellt Camera Assistant Tasche für extreme Umweltbedingungen vor
von freezer - Di 12:46
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von mash_gh4 - Di 12:18
» Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
von blueplanet - Di 9:06
» BM Ursa Mini Recorder - 2xCFast zu 2xSSD
von Jost - Di 8:55
» CFast 2.0 to SSD Recording für Canon C200
von Jost - Di 8:09
» Drahtloses Rode TX-M2 Kondensator Mikrofon jetzt auch solo erhältlich
von iMac27_edmedia - Di 2:39
» Webmaster in Berlin gesucht
von SebiM - Mo 22:27
» Tonproblem Premiere
von carstenkurz - Mo 21:42
» Wieso nur 20 Raws & Englisch?
von klusterdegenerierung - Mo 20:39
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Mo 19:52
» Nach Keying Maske?
von rayxin - Mo 19:34
» TV ist quasi tot
von Pianist - Mo 18:42
» CEntrance Mixerface R4: Mobiles Recordinginterface
von cantsin - Mo 16:31
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Mo 16:03
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - Mo 15:11
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von Jott - Mo 13:01
» Nivellierkopf Manfrotto 438 plus Manfrotto 701HDV
von herzomax - Mo 11:38
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mo 11:32
 
neuester Artikel
 
Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?

Das Filmen mit dem Smartphone unterscheidet sich wesentlich vom Filmen mit anderen Bewegtbildlösungen. Tatsächlich ergeben sich bei mobilen Android / iOS Geräten teils völlig andere Prioritäten bei den zentralen (Video)funktionen. Hier unser Ratgeber worauf bei der Wahl eines Handys fürs Filmen zu achten wäre ... weiterlesen>>

Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.