Gemischt Forum



Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
nachtaktiv
Beiträge: 2727

Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von nachtaktiv » Mi 06 Dez, 2017 03:24




Asjaman
Beiträge: 124

Re: Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von Asjaman » Mi 06 Dez, 2017 09:16

nachtaktiv hat geschrieben:
Mi 06 Dez, 2017 03:24
na das könnte ja was werden...

https://www.n-tv.de/leute/Quentin-Taran ... 68714.html
Ich glaube, diesen Wunsch teilt er sich mit vielen seiner Zunft. ;-)




nachtaktiv
Beiträge: 2727

Re: Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von nachtaktiv » Sa 09 Dez, 2017 03:01

patrick stewart, alias capt. jean luc picard würde auch noch mal vor die cam. aber nur wenn tarantino dreht. na sowas.

https://www.avclub.com/patrick-stewart- ... 1821123223




Darth Schneider
Beiträge: 1577

Re: Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 09 Dez, 2017 08:14

Ich fände es klüger wenn er etwas mehr zu seinen Wurzeln zurückkehren würde. Die letzten beiden seiner Filme haben mir überhaupt nicht gefallen, der neue ? Ich finde es so etwas von unnötig das zu verfilmen. Pulp Fiction, fand ich absolut super, Resorvoir Dogs, blutig pervers, aber witzig, Kill Bill noch unterhaltsam, Jackie Brown war gut, Ingrios Bastards, dann schon so, so, la, la. Der letzte Tarantino war, viel zu selbstverliebt und zum einschlafen langweilig 70 mm Film hin oder her. Also seine Filme werden nicht besser.
Ich denke Tarantino, hat einen, oder zwei wirklich gute Würfe gelandet ( wahrscheinlich noch im Drogenrausch ) und wurde danach Vieleicht ein wenig überschätzt ? So sehe ich das ein wenig.
Ich denke Star Trek hat immer noch sehr viel Potential, aber Tarantino ist dafür definitiv der falsche Mann, ausser er spielt einen Klingonen. Das werden die Star Trek Produzenten auch wissen und auch Patrik Stewart. Darum hat er diese Aussage gemacht, er will keinen Star Trek mehr drehen.
Aber wer weiss, Einfluss hat Tarantino ja genug.....Aber es gäbe zig andere Leute bei denen Star Trek besser aufgehoben wäre.
Gruss Boris




r.p.television
Beiträge: 2652

Re: Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von r.p.television » Sa 09 Dez, 2017 10:17

Star Trek von Taranino????
Ich wäre extrem gespannt auf den tarantino-typischen Small-Talk auf der Brücke.
Worüber es da wohl gehen mag? Gossip, Intimfrisuren diverser Besatzungsmitglieder, Geschmack der Burger aus der Bordküche und dass man den BigMac auf klingonisch ganz anders ausspricht.




Axel
Beiträge: 11918

Re: Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von Axel » Sa 09 Dez, 2017 10:33

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 09 Dez, 2017 08:14
Aber es gäbe zig andere Leute bei denen Star Trek besser aufgehoben wäre.
Das dachte ich auch spontan. Hut ab vor JJ Abrams, der mMn die Essenz erfasst hat. Bei Tarantino stünden seine Digitaltechnik-Feindlichkeit und sein Hang zum Dekonstruktivismus zumindest auf den ersten Blick im Wege. Wie kommt er also dazu, solche Äußerungen zu machen?

Wer sich heute (z.B. auf Netflix) die alten 60er-Jahre Raumschiff Enterprise-Folgen ansieht, merkt, dass sie immer noch funktionieren, obwohl die "Spezialeffekte" der Augsburger Puppenkiste häufig besser waren. Es ging gar nicht darum, wie überzeugend Außerirdische sind, wie plastisch oder fotorealistisch riesige Raumschiffe aussehen oder Landschaften auf exotischen Planeten. Es ging um Identifikation. Kirk, mit allem, wofür er steht, Spock, mit allem, wofür er steht. Aufeinanderprallende Temperamente und Weltanschauungen vor dem Hintergrund einer spielerisch-phantastischen Welt - die oft etwas naiv war. So, wie sich Klein-Fitzchen das Universum vorstellt. Mecki bei den Klingonen.

Die (scheinbar) etwas despektierliche Haltung Tarantinos den Genres gegenüber erweist sich nach Selbstaussage und bei genauerem Hinsehen als besondere Form der Originaltreue. Die Methode, mit der Bill schließlich gekillt wird, ist lächerlich, die "5-Punkte-Herz-Explosionstechnik". Er erfindet einen offenkundigen McGuffin, um die Skepsis des Zuschauers schon im Vorhinein zu zerstreuen. Aha, darauf soll ich mich also einlassen. Na gut, ich tu's. So funktioniert Fiktion eigentlich überall. Es wird betont, dass alles nur fiktiv ist und trotzdem geglaubt werden soll.

Tarantino ist viel zu intellektuell, um zu glauben, dass mit VFX irgendein Hund hinter dem Ofen hervorgelockt werden könne. Das mochte bei Jurassic Parc noch ziehen, heute nicht mehr. Am Budget gemessen war Bessons Valerian kein nennenswerter Erfolg, obwohl er es mMn verdient hätte. Was fehlt, ist der Mythos, das Herz des Ganzen.

Trotzdem wäre ich skeptisch, ob die Kombi wirklich funktionieren würde. Ich dachte immer, Mensch, Tarantino müsste mal einen Bond drehen. Da liegt soviel völlig verwässerter und unverstandener Mythos auf Halde ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 1976

Re: Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von Funless » Sa 09 Dez, 2017 10:52

r.p.television hat geschrieben:
Sa 09 Dez, 2017 10:17
Star Trek von Taranino????
Ich wäre extrem gespannt auf den tarantino-typischen Small-Talk auf der Brücke.
Worüber es da wohl gehen mag? Gossip, Intimfrisuren diverser Besatzungsmitglieder, Geschmack der Burger aus der Bordküche und dass man den BigMac auf klingonisch ganz anders ausspricht.
Ich wage zu bezweifeln, dass es zu solchen Dialogen kommen würde, da Tarantino in diesem Projekt nicht vorhat das Drehbuch zu schreiben, sondern nur den Story Pitch liefert und dieser auch bereits einem Autorenpool (dem u.a. auch Mark L. Smith, Drehbuchautor von The Revenant, angehört) zur Entwicklung eines Drehbuchs vorliegt. Das Drehbuch soll dann von einem dieser Autoren (derjenige der die beste Ideenentwicklung hat) im nächsten Jahr geschrieben werden, während Tarantino mit den Dreharbeiten seines 1969-mit-oder-ohne-Manson-Film beschäftigt ist.

Dass Tarantino als Regisseur auch TV-Franchise kann hat er bereits 2005 in der Doppelepisode „Grave Danger“ der TV-Serie CSI bewiesen, die äußerst spannend inszeniert war und zu den besten Episoden der gesamten Serie zählt.

Darüber hinaus ist Tarantino seit seiner Kindheit Star Trek Fan (seine besondere Liebe gilt TOS und TNG) und ich denke nicht, dass er vorhat Star Trek zu „vergewaltigen“, auch wenn der Film mit einem R-Rating geplant ist.

Und dass R-Rating Weltraum Science Fiction sehr sehenswert sein kann hat uns ja bereits Paul Verhoeven mit Starship Troopers gezeigt.

Alles in Allem freue ich mich, erst recht als bekenndender Trekker, über diese Meldung und hoffe sehr, dass Paramount sich auf dieses Projekt einlassen wird.

Und es wäre zudem ein krönender Abschluss als angekündigte zehnte und somit letzte Regiearbeit eines Kinofilms von Tarantino.
MfG
Funless

Bruce Lee hat geschrieben:"To learn to die, is to be liberated from it"




MK
Beiträge: 1068

Re: Tarantino würde gern einen Star Trek drehen.

Beitrag von MK » Sa 09 Dez, 2017 13:25

r.p.television hat geschrieben:
Sa 09 Dez, 2017 10:17
Star Trek von Taranino????
Ich wäre extrem gespannt auf den tarantino-typischen Small-Talk auf der Brücke.
Worüber es da wohl gehen mag? Gossip, Intimfrisuren diverser Besatzungsmitglieder, Geschmack der Burger aus der Bordküche und dass man den BigMac auf klingonisch ganz anders ausspricht.
Und Kirk würde Uhura an den Füßen lutschen... :D




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Suche Dohnenpilot in Mannheim und Umgebung
von gueldnerd - Mo 13:45
» Ton- und Bildsynchronisation
von Jott - Mo 13:27
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von Funless - Mo 12:55
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von Drushba - Mo 12:51
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Bergspetzl - Mo 12:14
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von Mediamind - Mo 9:10
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 8:44
» TV ist quasi tot
von blickfeld - Mo 7:50
» Software gegen Verwackeln
von Bruno Peter - Mo 6:01
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von hellcow - Mo 0:35
» Resolve 15 - export als individuelle Clips nicht möglich
von blickfeld - So 22:47
» V-Mount vs Np-F Akku
von Alexandergrobber - So 21:41
» BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen
von Jott - So 20:11
» Markenrecht - wie weit darf ich gehen?
von pixelschubser2006 - So 18:14
» Lumix G9 + 5 Objektive, wie neu, Kauf 20.06.18
von FarVisions - So 17:38
» Kratzer auf Sony SPK-X1 Gehäuselinse
von Sony18 - So 17:05
» Neues YouTube Copyright Match Tool soll unerlaubte Re-Uploads erkennen
von slashCAM - So 9:48
» YouTube mal wieder
von motiongroup - So 9:14
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von rush - Sa 23:42
» [BIETE] Samyang 35mm 1.4 FE Sony AF A7 Autofocus f/1.4 Rokinon Objektiv
von rush - Sa 21:28
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von WoWu - Sa 21:07
» Drei Ingmar Bergman Filme auf Tele 5
von rush - Sa 20:58
» Wo gute Gema-Freie Musik günstig kaufen?
von linorise - Sa 19:15
» Dioptrienausgleich richtig einstellen
von Roland Schulz - Sa 18:16
» Bewegungsanalyse für die Schule Kameraset, Hilfe
von TheBubble - Sa 17:54
» SONY FS5 inkl. RAW, 80h, Zustand A
von christophmichaelis - Sa 15:49
» GH4 - Falsche Format-Einstellungen?
von quedular - Sa 15:26
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
von TheGadgetFilms - Sa 15:09
» Fehler beim Exportieren als Datei MP4 !!
von R S K - Sa 12:44
» Bluray Authoring, Alternative zu Toast
von Jott - Sa 12:21
» Fußball-Spiele als 3D-Rekonstruktion im Wohnzimmer -- die Zukunft?
von slashCAM - Sa 12:11
» VK Tiffen Steadicam Merlin 2 Schwebestativ
von Bentlay - Sa 10:19
» PhotoMirage erzeugt bewegte Bilder aus einem Standbild
von K.-D. Schmidt - Sa 9:08
» Premiere CC Steuerung per Pfeiltasten
von docdawson - Sa 5:07
» GH5 + Sigma 18-35 ohne Speedbooster / IBIS
von cantsin - Fr 23:27
 
neuester Artikel
 
Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung

Bildstabilisation lässt sich heutzutage auf sehr unterschiedliche Art und Weise bewirken. Wir beleuchten die gängigsten Verfahren und diskutieren deren Vor- und Nachteile. weiterlesen>>

DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Im zweiten Teil unseres Ronin-S Test schauen wir uns das Handling mit leichteren Systemkameras wir der Panasonic GH5S u.a. an. Wie unterscheidet sich das Handling hier vom EOS C200-Setup? Wie lassen sich die Kameras am Gimbal steuern und wie funktioniert das Fokus-Wheel am DJI Ronin-S? Und was sind 360° Flashlight-Roles? Inkl. Überraschung bei GH5S + Sigma 18-35 f 1.8 + Focal Reducer am Ronin-S ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Zero One

Nach kodifizierten Vorgaben hat sich diese Animation selbst generiert -- verwendet wurde die Open Source Software / Programmier-Umgebung Processing, die sich für allerlei verschiedene Anwendungszwecke im grafischen Bereich einsetzen läßt.