Gemischt Forum



Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Roland Schulz
Beiträge: 1460

Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von Roland Schulz » Mo 16 Okt, 2017 10:49

Jetzt ist es doch passiert - kleiner Reminder mal an alle die vielleicht genau mit dem o.g. Mikro arbeiten oder sonst Pelicases im Einsatz haben.
Mir war von Anfang an klar dass irgendwann dieses superdünne Anschlusskabel mal in der Transportbox seinen Tod findet. Hab das Kabel immer sehr sorgfältig behandelt und beim Einpacken eigentlich immer sehr gut drauf geachtet dass es nicht geklemmt wird.
Letzten Donnerstag hatte ich abends noch geguckt wie gut das Ding an dem kleinen H2n läuft und festgestellt, dass ich ne breite Klemm-/Druckstelle von der Box auf dem Kabel hatte. Funktion schien trotzdem einwandfrei zu sein.
Am Freitag dann, Freitag der 13. halt, habe ich dann damit gedreht und hinterher festgestellt das zwei Szenen versaut wurden, zwei, drei einleitende Knacker und Schluß. Später kam der Ton dann wieder. Hab jetzt noch mal geguckt und es ist tatsächlich so, dass wenn man auf die gequetschte Stelle drückt/bewegt das Kabel intern wohl nen Kurzschluß produziert.
Neue Kabel von Thomann sind schon da (Lob, ging richtig schnell), Aufnahme/Dialog ist aber trotzdem im Eimer, musste den Blechton der Kamera nehmen :-(!
Werde demnächst nochmals besser aufpassen, wobei sich das Kabel immer wieder aufspreizen will. Denke ich werde da ne kleine Schlaufe drüberziehen.
30€ für nen Kabel sind eigentlich nicht das Problem, unbrauchbare Aufnahmen u.U. schon. Bei diesen "Mikro-Mikrokabeln" kann echt schnell mal was passierten. Hab jetzt immer eins in Reserve.




rush
Beiträge: 7639

Re: Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von rush » Mo 16 Okt, 2017 17:06

Der beste Tipp - auch wenn er Dir jetzt nicht mehr hilft - einfach mal Kopfhörer während der Aufnahme verwenden.... in der Hoffnung das deine Kamera einen solchen Ausgang hat.
Und ist dir das fehlende "Zappeln" der Audiolevel in der Kmaera auch nicht aufgefallen, wenn du schreibst - 3 Knacker und dann war Schluss?

Und ja - 30€ gehen da echt noch okay... ;) Wenn ich da bei Sennheiser an die KA100 Kabel denke.... da liegt man beim Originalteil mit Stecker mal schnell bei 100 Tacken... allerdings ist mir da persönlich zum Glück auch noch keins kaputt gegangen - auch in Jahren nicht. Aber passiert trotzdem.
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 1460

Re: Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von Roland Schulz » Di 17 Okt, 2017 07:04

Das Mike hing wie beschrieben am externen Recorder (Zoom H2n) und war außerhalb meiner Sichtweite, die Knacker und Ausfälle habe ich erst hinterher beim Synchronisieren bemerkt. Der ganze Mist ist nur wegen der blöden Box und dem steifen Kabel passiert, welches sich immer wieder irgendwie irgendwohin bewegt und so im Spalt gelandet ist.




TonBild
Beiträge: 1655

Re: Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von TonBild » Di 17 Okt, 2017 07:54

Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 16 Okt, 2017 10:49

30€ für nen Kabel sind eigentlich nicht das Problem, unbrauchbare Aufnahmen u.U. schon. Bei diesen "Mikro-Mikrokabeln" kann echt schnell mal was passierten. Hab jetzt immer eins in Reserve.
Sei doch froh, dass Du bei Rode die Kabel wechseln kannst. Bei den meisten anderen geht das nicht. Und bei dem bekannten TRAM TR-50 Mikrofon für knapp 400 € ist so ein Kabeldefekt in der Nähe des Mic eigentlich ein Totalschaden:

"Cable is intermittent (or frayed or pulled out) where it enters the mic head (mic element). This can not be fixed. Any problem with or near the mic head (mic element) can not be repaired. The housing is assembled by a machine at the factory and therefore is not serviceable. Your only solution is to purchase a new mic. We offer the mic only with no case and no clips, and with or without a connector at a lower cost. For mics that are hard wired into the power supply, we can install a new mic head/cable assembly onto your old power supply (the approximate cost to replace a hardwired mic with a new head/cable assembly is ~$225 and you can send it to us using our Repair Form)."
http://www.trammicrophones.com/default.asp#repairs

Ähnliches auch bei Voice Technologies und den Mikros bei Sennheiser.

Wenn das Kabel in der Nähe des Steckers defekt ist, kann man einfach ein Stück abschneiden und den Stecker wieder anlöten.




Roland Schulz
Beiträge: 1460

Re: Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von Roland Schulz » Di 17 Okt, 2017 08:12

Ne, ist ja auch alles so in Ornung, ich habe daraus gelernt wobei ich hier immer etwas vorgespannt war durch das dünne Kabel und die Box.
Ich glaube wir sollten es dabei auch belassen, sollte auch nur nen kleiner Reminder an andere sein auf sowas besser aufzupassen um nicht eventuell auch so da zu stehen wie ich, ggf. zumindest nen Ersatzkabel dabei zu haben wenn sowas augenscheinlich auffällt oder sogar nen Rode Lavalier zu kaufen wenn die Kabel bei den anderen, nicht unbedingt billigeren Mics fest sind. Das austauschbare Kabel war seinerzeit für mich mit nen Grund das Rode zu kaufen. Von der Aufnahmequalität ist das auch recht "gut", wobei andere sicherlich etwas offener sind als die manchmal etwas muffig wirkenden Rodes. Ergebnis passt für mich in den nicht verunglückten Stellen.
Ich werde zukünftig das Kabel einfach etwas weiter zusammenbinden, so dass es definitiv in der Schale liegt und nicht zwischen die Schale und den Deckel gerät.




Sammy D
Beiträge: 678

Re: Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von Sammy D » Di 17 Okt, 2017 09:37

Die Hardcases haben den Teufel! Neben Quetschungen an Hand und anderen Koerperteilen habe ich mir schon Lanc- und Audiokabel (nicht nur die duennen) und sogar Klinkenstecker geschrottet.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 807

Re: Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von rob » Fr 20 Okt, 2017 10:38

Ja,

die Gefahr von Kabelquetschungen bei den kleinen Transportboxen sind hier auch bekannt. Lässt sich aber umgehen, wenn man das Lavalier(-Kabel) in eine kleine Plastiktüte steckt, bevor man es in die Box gibt ...

Viele Grüße

Rob




Roland Schulz
Beiträge: 1460

Re: Rode Lavalier - VORSICHT mit der Transportbox!

Beitrag von Roland Schulz » Fr 20 Okt, 2017 10:50

...ich benutze jetzt einfach den mitgelieferten Klettkabelbinder ;-) - keine Ahnung warum ich das nicht vorher schon so gemacht habe.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Manfrotto stellt TwistGrip Zubehör für Smartphone-Videografen und -Journalisten vor
von Frank B. - Mo 20:04
» Panasonic AU-EVA1 - Bildqualität und Sensorverhalten
von Drushba - Mo 19:52
» Ist mein Setup für VHS digitalisieren in Ordnung?
von Jan - Mo 19:51
» Adobe Export - PC gute QUalität - TV flackern!
von Benze8 - Mo 19:39
» iOS - Filmic Pro vs. Mavis
von Roland Schulz - Mo 19:35
» Virtual Reality - Kein anhaltender WOW-Effekt in Sichtweite
von strassenfilm - Mo 18:57
» Resolve und Fusion unter Linux
von motiongroup - Mo 18:54
» BenQ SW320: 4K 32" Profi-Monitor mit HDR
von joje - Mo 18:46
» Grading LOG Footage - DaVinci Resolve Tutorial
von -paleface- - Mo 17:25
» „A Quiet Place“ - Teaser Trailer
von r.p.television - Mo 16:49
» Wie kann man Videoschnitt Sequenzen zwischen verschiedenen Applikationen austauschen?
von Jott - Mo 16:44
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mo 15:58
» suche Coloristen / Farbkorrektur/ Color Grading
von Paralkar - Mo 14:59
» Cut with Final Cut Pro X: Second World War Epic Movie 'Unknown Soldier' Breaks Finland Box Office Record.
von R S K - Mo 14:41
» Videotutorials: Einstieg in Wireless Control Units, Lens Mappings u.a. mit ARRI WCU-4
von slashCAM - Mo 14:40
» Frage zur PANASONIC X1 - Settings dauerhaft speichern
von ksingle - Mo 14:12
» Umfrage für Masterarbeit
von Gerald73 - Mo 13:23
» Magix,alle Programme gehören in Müll
von rush - Mo 13:14
» Blackmagic Design: Neue Konverter, 8K Decklink-Karte und Micro Camera Updates
von Jott - Mo 12:46
» Welches ist der beste EVF?
von -paleface- - Mo 12:35
» Wie realistische Schlägerei für Kurzfilm inszenieren?
von Trixer - Mo 10:00
» AE rendern ist sooo langsam geworden
von bigben24 - Mo 9:39
» Apogee MiC Plus: USB-Mikrofon mit Kopfhörerausgang
von slashCAM - Mo 9:27
» Kauftip Sony HXR- NX 100 oder NX 5R ??
von playmen - Mo 9:09
» Neuer Schnittrechner
von Jörg - So 22:01
» Sony Venice Cine-Kamera: Vollformat-Option doch schon ab Start verfügbar
von Funless - So 21:02
» biete Glidecam X-10 HD-4000 Kit
von technick86 - So 17:09
» Vimeo unterstützt ab sofort HDR und 8K
von slashCAM - So 16:57
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von Spawnie - So 15:36
» Field Monitor 7": Gibt's ein "Must Have"?
von cantsin - So 15:30
» Schein-Prominente am laufenden Band - Star-Gesichter per KI generiert
von ruth77 - So 14:45
» Hat jemand den Epson Perfection 2580 Photo Scanner?
von klusterdegenerierung - So 12:15
» BlueScreen Hilfe: Wie Bereiche wirkungsvoll schützen?
von Jott - So 11:56
» HXR-NX100: Focus spinnt beim Zoomen... nach Neustart Fehler nicht mehr aufgetreten
von pixelschubser2006 - So 11:39
» AVCHD Video exportieren (interlaced oder progressiv)
von beiti - So 8:57
 
neuester Artikel
 
Panasonic AU-EVA1 - Bildqualität und Sensorverhalten

Wir haben bereits eine Einschätzung zur Bildqualität der Panasonic AU-EVA1 fertig und wollen euch die ersten Ergebnisse nicht vorenthalten... weiterlesen>>

Virtual Reality - Kein anhaltender WOW-Effekt in Sichtweite

Virtual Reality soll(te) nicht nur das Filmerleben, sondern auch die 3D-Gaming Landschaft revolutionieren. Doch die bislang schwachen Verkaufszahlen sprechen eine andere Sprache. Warum eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
OUGHT - These 3 Things

Originell und reichlich seltsam kommt dieses situative Musikvideo daher, ein bißchen wie eine Mischug aus OK go und Roy Andersson.