Gemischt Forum



Speedproduction...oder so ;-)



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Framerate25
Beiträge: 256

Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von Framerate25 » Di 10 Okt, 2017 19:21

Kennt Ihr das? Ihr sitzt gechillt in einem Cafe mit Eurem Kumpel und unterhaltet Euch über Gott und die Welt?

Ok, das kennt vermutlich jeder!

Aber dann kommt das Thema Film auf den Tisch und irgendwie, zwischen den Dialogen, kommt eine Herausforderung: Wieviel Zeit für einen Film? Warum alles so teuer?

Im Schluss endete das Gespräch bei einer Wette: Du bekommst null Budget, 2,5 Stunden Zeit für einen Spot mit min 1 Minute Spieldauer, exclusive Rendern und legst mir einen Commercialspot hin.

Umpf - 2,5 Stunden für alles? Keine Zeit um eine vernünftige Idee zu entwickeln? Keine Zeit an meine Cam ne Schiebkarre voll Müll ranzuschrauben? Ok........das kam dann dabei raus [nebst einer Kiste herrlichen Hopfensaftes]:




Nun meine Frage: Was war Eure Speedproduction? Mit welchem Clip habt Ihr unter den denkbar schlechtesten Bedingungen das bestmögliche Ergebnis holen müssen?

Her mit den Clips! :-))))))




Framerate25
Beiträge: 256

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von Framerate25 » Do 12 Okt, 2017 05:26

Nunja, sieht wohl ganz danach aus, als würde ich den Fred als Alleinunterhalter weiterführen müssen. ;-)

Nein, aber darum geht es nicht. In diesem Forum schreiben sehr viele Fachleute, klar das man wenn, dann nur mit seinen Pralinen prahlt.

Aber mein Antrieb war eher auch mal locker zu lassen und sich mit Dingen neben dem Maintrack zu beschäftigen. ;-) Warum auch nicht. Zu lernen gibbet ja immer was. Und manche Fails bedeuten sogar elementaren Fortschritt. ;-)




RLX-Devlin

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von RLX-Devlin » Do 12 Okt, 2017 10:07

Ich habe des öfteren mal solche Speedproductions geamcht, hauptsächlich im Demoumfeld.
D.h. eine Demo stimmungsmäßig kurz einfangen, vor Ort im Café schneiden und hochladen, dass die Menschen, wenn sie von der Demo nach Hause kommen, sofort was zum Teilen in ihren sozialen Netzwerken haben.

Zeitumfang auch ca. 2-3 Stunden samt rendern und hochladen.

Beispiel:




Jörg
Beiträge: 5848

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von Jörg » Do 12 Okt, 2017 10:31

ich kenne Eventfilmer, die den Teilnehmern am Schluss der Veranstaltung die DVD/BR mitgeben...




markusG
Beiträge: 665

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von markusG » Do 12 Okt, 2017 11:16

Framerate25 hat geschrieben:
Di 10 Okt, 2017 19:21
Umpf - 2,5 Stunden für alles? Keine Zeit um eine vernünftige Idee zu entwickeln? Keine Zeit an meine Cam ne Schiebkarre voll Müll ranzuschrauben? Ok........das kam dann dabei raus [nebst einer Kiste herrlichen Hopfensaftes]
Nicht böse sein, aber es hat schon seinen Sinn warum für Werbung ein derart hoher Aufwand betrieben wird ;) Und selbst da ist mitunter der Zeitdruck hoch, trotz vergleichsweise bereits hohem Zeitaufwand (pro Filmsekunde...).

Dann lieber was Experimentelles :)




Framerate25
Beiträge: 256

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von Framerate25 » Do 12 Okt, 2017 11:24

Wieso böse? ;-)

Nein, es geht hier nicht um das Sahnehäubchen. Aber durch so eine Erfahrung habe ich das bestätigt bekommen wovor immer gewarnt wurde - Einen Plan zu haben und lieber einen Schritt zurück treten, dafür aber im persönlichen Benchmark bleiben.

Klar ist das ein Unterschied ob ich für einen Aufraggeber oder aus Jucks und Dollerei unter Zeitdruck stehe. Aber wie sagte mein früherer Dozent: Nach schnell kommt Sche.....! ;-)




Jörg
Beiträge: 5848

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von Jörg » Do 12 Okt, 2017 15:40

Aber wie sagte mein früherer Dozent: Nach schnell kommt Sche.....! ;-)
das muss ja nicht sein. Wenn man sein Equipment im Griff hat, sein Schnittwerkzeug so aus dem effeff kennt, dass man keine Sekunde Zeit verliert, wenn man Druck aushält, dann macht so etwas sogar richtigen Spaß.
Ob das auf Dauer lebensverlängernd wirkt....




TheGadgetFilms
Beiträge: 581

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von TheGadgetFilms » Do 12 Okt, 2017 15:59

Einen Profi macht nicht auus dass er gut arbeitet, sondern schnell und gut ;)




Framerate25
Beiträge: 256

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von Framerate25 » Do 12 Okt, 2017 18:19

Jörg hat geschrieben:
Do 12 Okt, 2017 15:40
das muss ja nicht sein. Wenn man sein Equipment im Griff hat, sein Schnittwerkzeug so aus dem effeff kennt, dass man keine Sekunde Zeit verliert, wenn man Druck aushält, dann macht so etwas sogar richtigen Spaß.
Ob das auf Dauer lebensverlängernd wirkt....
Genau das ist der Punkt. Und trotz aller Professionalität passiert es - ich möchte jetzt nicht kniefieselig sein, bitte nicht falsch verstehen und schon gar nicht soll das als Vergleich oder Beschwichtigung herhalten. Aber anhand von ein paar Beispielen eines relativ teuren und aber für mein Empfinden göttergleichen Spot, ein Beispiel das die "Götterprofis" unter Zeitdruck auch nur mit Wasser kochen. ;-)

Zwei haben die Badebüx auf links gedreht an (Waschlabel), eine Einstellung später richtig rum (auf die blaue achten)


Sie hat ne RED in den Augen, die anderen Closeups nicht.


Im Aussenspiegel ein engagierter Fahrer welcher in der sehr diskreten Atmosphäre im grauen Urlaubs-Tshirt im Wagen auf die nächsten Positionsbefehle wartet.


Ein ausgestopfter Tiger - wer Katzen kennt, weis das sie weder still liegen noch sitzen können. Irgendwas bewegt sich immer - ergo Standbild rein. ;-)


Aber zu finden gibts ja immer was. Und trotz der Fehler welche mir aufgefallen sind, würde ich diesen Spot gerne auf einer Kinoleinwand sehen. Atemberaubend. Ganz ehrlich begeistert und Toia ist sicher einer, welcher einfach versteht was er tut und auch ist was er tut! Chapeau




Jörg
Beiträge: 5848

Re: Speedproduction...oder so ;-)

Beitrag von Jörg » Do 12 Okt, 2017 22:32

ein Beispiel das die "Götterprofis" unter Zeitdruck auch nur mit Wasser kochen. ;-)
naja, womit sonst?, und das nicht nur unter Zeitdruck.
Ich sehe nun wirklich viel Kram, zu meckern gibt es überall etwas, bessermachen ist viel schwerer.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neuronale Bildkompression anschaulich demonstriert
von mash_gh4 - Mo 23:12
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von Frank B. - Mo 23:10
» Video clip
von Daeni Chrome - Mo 22:08
» Stativ mit Fluidkopf (Velbon)?
von rush - Mo 22:04
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von Canini - Mo 21:29
» „Eine kleine Geschichte“ (Kurzfilm im Doppel 8-Format)
von JanHe - Mo 20:32
» Wen's interessiert: Galileo-Beitrag mit GH5 + PMW350K
von kmw - Mo 19:54
» Canon 700D - Kann ich dem Fokus per Hähnel verschieben?
von Maker - Mo 19:48
» Kleinster Fieldrecorder mit XLR Eingang
von rush - Mo 19:38
» Pinnacle Studio 21.5 -- kleines Update mit zwei neuen Effekten
von slashCAM - Mo 16:40
» RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG
von WoWu - Mo 16:14
» Spezieller Splittscreen für Liveproduktion in 16:9 und 1:2?
von GrauerHund - Mo 16:03
» FDR-AX700: Optimale Settings Fussball bei Flutlicht
von thotha - Mo 15:32
» Schriften in AECC18
von tillsen - Mo 15:21
» RAW 4:1 in Premiere CC
von wolfgang - Mo 15:11
» Wie bekomme ich Hall aus einem Video?
von carstenkurz - Mo 15:09
» The strongest man of Berlin -- anamorphotisch gedrehtes Sportlerportrait (RED, Blackmagic, Iscorama)
von slashCAM - Mo 14:54
» Bitte um Feedback zu meiner ersten selbstorganisierten Kurzdoku
von Blancblue - Mo 14:03
» Messevideo: Neue Funktionen Adobe Premiere Pro u. bestes, verstecktes Pro-Feature // NAB 2018
von slashCAM - Mo 12:45
» Team für Serie in Berlin gesucht
von GWF-Team - Mo 12:21
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von TobiG - Mo 11:41
» Universeller Codec-Baukasten - FFmpeg 4.0 ist da
von slashCAM - Mo 10:21
» Biete: mehrere Panasonic HC-X800 3CCD Full HD Camcorder(für Konzertaufnahmen genutzt)
von Kaiser-neppo - Mo 8:43
» Welche Kamera für Klassenraum?
von yooman - So 21:55
» Sony a7III - Firmwareupdate v1.01
von Roland Schulz - So 21:50
» Festbrennweite für Kinderfotos und Videos
von phreak - So 17:14
» UrsaMini + Ronin MX
von -paleface- - So 15:44
» Objektivdeckel größer als 82mm
von -paleface- - So 15:42
» Mini-Making-Of Kurzfilm
von Phil1000 - So 14:27
» Export Probleme - Video bricht ab!
von Alf_300 - So 13:58
» Featurefilm-Trailer: THe House Invictus
von Starshine Pictures - So 12:09
» オンナノコズ:"Onnanocos" × Micro Drone
von -paleface- - So 11:12
» The Hong Kong Tram
von klusterdegenerierung - Sa 23:35
» „Die Welle“ ab 2019 als Serie auf Netflix
von Evlmnkey - Sa 20:04
» Zhiyun Crane 2 Problem
von Jakob89 - Sa 15:37
 
neuester Artikel
 
The strongest man of Berlin -- anamorphotisch gedrehtes Sportlerportrait (RED, Blackmagic, Iscorama)

Mit einem besonderen Look stellt dieses Portrait einen ganz besonderen, noch aktiven Kraftsportler vor, den 81-jährigen Wolfgang Sadowski -- gedreht wurde anamorphotisch per Iscorama Adapter mit RED Helium und Blackmagic-Kameras, auch im Snorricam-Setup. Ein paar Produktionshintergründe. weiterlesen>>

RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Mit ProRes RAW haben Apple und Atomos auf der NAB ein großes Fass aufgemacht, doch bei näherem Hinsehen gibt es noch einige offene Fragen und verhärtete Fronten. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
J Fever - Why Call the Police

Kaum etwas prosaischeres als eine Rolle Klopapier -- doch führt sie eine Kamera durch die Nacht, kann ein schönes Musikvideo entstehen; der auf Chinesisch gerappte Text ist vielschichtig und recht lyrisch (und glücklicherweise untertitelt).