Gemischt Forum



Flackern im Bild



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
benyi
Beiträge: 20

Flackern im Bild

Beitrag von benyi » Mo 09 Okt, 2017 08:28

Guten Morgen,

am Samstag habe ich eine Hochzeit begleitet. Außer das schlechte Wetter war eigentlich alles gut, bis auf das Problem das in der Feierlocation das Bild flackert... habe alles ausprobiert was ich konnte und wusste... Hz geändert...belichtungszeit reduziert und erhöht, aber es hat nix geholfen. Dazu muss ich sagen das die Halle sehr orange war. Alle anderen Räume und outdoor (Außenbeleuchtung) zeigten kein unauffälliges Verhalten...

Gefilmt wurde mit der GH5 und einigen Objektiven. Eingestellt war PAL meistens mit 50fps aber auch 25fps (1/100, 1/50 Belichtungszeiten) - auch hier keine Änderung am flackern.

Wie passiert sowas (nehme an es war LED Beleuchtung)? Und wie kann ich sowas das nächste mal vermeiden? Und kann man sowas "rausrechnen" lassen? Arbeite mit Premeiere Pro.

Gruß

Ben




Alf_300
Beiträge: 8011

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Alf_300 » Mo 09 Okt, 2017 08:31




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Mo 09 Okt, 2017 11:58

benyi hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 08:28
Wie passiert sowas (nehme an es war LED Beleuchtung)? Und wie kann ich sowas das nächste mal vermeiden? Und kann man sowas "rausrechnen" lassen?
wenn die störungen tatsächlich von einer led-lichtquelle stammen, sehe ich nicht viel chancen, dass du es korrigieren kannst. die ganzen klassischen deflicker-filter stoßen hier an ihre grenzen. die funktionieren nur bei neonröhren und interferenzen mit der bildfrequenz ganz gut, aber diese led- bzw. rolling shutter bedingten fehler (=wandernde horizontale streifen im bild) sind leider nachträglich deutlich schwerer bis gar nicht in den griff zu bekommen. :(

das einzige, was dagegen wirklich hilft, sind kameras mit global shutter.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mo 09 Okt, 2017 12:33, insgesamt 1-mal geändert.




benyi
Beiträge: 20

Re: Flackern im Bild

Beitrag von benyi » Mo 09 Okt, 2017 12:23

Oh man das ist ja ärgerlich...

Werde nachher mal eine Sequenz raussuchen wo man das deutlich sieht. Was macht man in so einem Fall? Der ganze Saal war ja mit diesen LED Lichter und alle Aufnahmen zeigen mal mehr mal weniger flackern...

Mir bleibt ja keine andere Wahl dieses Footage zu nehmen und zu hoffe das es ihnen trotzdem gefällt :(




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Mo 09 Okt, 2017 12:39

benyi hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 12:23
Werde nachher mal eine Sequenz raussuchen wo man das deutlich sieht. Was macht man in so einem Fall? Der ganze Saal war ja mit diesen LED Lichter und alle Aufnahmen zeigen mal mehr mal weniger flackern...

wenn du ein paar sekunden davon irgendwo hochladen könntest, kann ich dir sehr schnell sagen, ob es sich mit deflicker filtern korrigieren lässt.

mit welcher framerate hast du aufgenommen?




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 12:55

benyi hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 08:28
Guten Morgen,

am Samstag habe ich eine Hochzeit begleitet. Außer das schlechte Wetter war eigentlich alles gut, bis auf das Problem das in der Feierlocation das Bild flackert... habe alles ausprobiert was ich konnte und wusste... Hz geändert...belichtungszeit reduziert und erhöht, aber es hat nix geholfen. Dazu muss ich sagen das die Halle sehr orange war. Alle anderen Räume und outdoor (Außenbeleuchtung) zeigten kein unauffälliges Verhalten...

Gefilmt wurde mit der GH5 und einigen Objektiven. Eingestellt war PAL meistens mit 50fps aber auch 25fps (1/100, 1/50 Belichtungszeiten) - auch hier keine Änderung am flackern.

Wie passiert sowas (nehme an es war LED Beleuchtung)? Und wie kann ich sowas das nächste mal vermeiden? Und kann man sowas "rausrechnen" lassen? Arbeite mit Premeiere Pro.

Gruß

Ben
Hallo Ben, je nach flackern kannst Du folgendes ausprobieren.
Kopiere den Clip exact auf die darübeliegende Spur, verschiebe den gesamten clip um nur einen frame nach rechts.
Dies gelingt Dir am besten wenn Du die andockfunktion kurz deaktivierst und den Timelinezomm auf max stellst.

Unter Deckraft stellst Du den Überblendmodus auf "Hellere Farbe" und testest mal.
In diesem Modus verändert sich die Darstellung des unteren Clips kaum.
Du kannst auch andere Modi ausprobieren, mußt dann aber gegebenenfalls den Sourceclip für Gamma etc ändern.

Viel Glück, ansonsten https://digitalanarchy.com/Flicker/main.html
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Mo 09 Okt, 2017 13:05

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 12:55
Hallo Ben, je nach flackern kannst Du folgendes ausprobieren.
Kopiere den Clip exact auf die darübeliegende Spur, verschiebe den gesamten clip um nur einen frame nach rechts.
auch diese vorgehensweise (einfaches frame blending) wird vermutlich nicht funktionieren, wenn es wirklich um diese unguten led-lichtquellen geht -- abgesehen davon, dass es halt wieder andere nicht sehr hübsche begleiterescheinungen mit sich bringt. (die wirklich guten deflicker-lösungen nutzen in direktem gegensatz dazu oft optical flow mechanismen, um gerade diese bewegungen bzw. unterschiede zw. den einzelbildern möglichst weit auszuklammern.)
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 12:55
Viel Glück, ansonsten https://digitalanarchy.com/Flicker/main.html
in den fällen, wo die ganz einfachen deflicker filter greifen, gibt's auch frei lösungen -- z.b. das ofx-plugin aus folgender filmrestaurationssammlung:
https://github.com/SebastianBugna/PARP

aber auch im nuke non-commercial gibt es ziemlich brauchbare werkzeuge für diesen zweck ('F_DeFlicker2' unter den Furnace Tools).




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 15:52

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 13:05
https://github.com/SebastianBugna/PARP
Wie installiert man sowas für PR & DR? Danke :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Mo 09 Okt, 2017 16:13

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 15:52
Wie installiert man sowas für PR & DR? Danke :-)
ich glaube premiere unterstützt kiene openfx-plugins, aber unter resolve müsste es eigentlich funktionieren, wenn einem die dortigen inkompatipilitäten nicht wieder einen strich durch die rechnung machen. getestet und verwendet wird derartiges hauptsächlich im frei verfügbaren natron, das aber ohnehin ein ausgesprochen nützliches und empfehlenswertes werkzeug ist, wenn es um kompliziertere eingriffe geht.

das ganze liegt auf github halt nur im source code vor und muss also noch für die praktische verwendung kompiliert werden. ich kann aber schauen, ob ich das für dich mit gitlab continous integration mitteln automatisch bewerkstelligen kann -- frühstens aber heute nacht.
würdest du es für die verwendung auf mac oder windows maschinen brauchen?
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Mo 09 Okt, 2017 16:58, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 16:32

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 16:13
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 15:52
Wie installiert man sowas für PR & DR? Danke :-)
ich glaube premiere unterstützt kiene openfx-plugins, aber unter resolve müsste es eigentlich funktionieren, wenn einem die dortigen inkompatipilitäten nicht wieder einen strich durch die rechnung machen. getestet und verwendet wird derartiges hauptsächlich im frei verfügbaren natron, das aber ohnehin ein ausgesprochen nützliches und empfehlenswertes werkzeug ist, wenn es um kompliziertere eingriffe geht.

das ganze liegt auf gitlab halt nur im source code vor und muss also noch für die praktische verwendung kompiliert werden. ich kann aber schauen, ob ich das für dich mit gitlab continous integration mitteln automatisch bewerkstelligen kann -- frühstens aber heute nacht.
würdest du es für die verwendung auf mac oder windows maschinen brauchen?
Dank Dir mash, denn noch ein Programm in das ich mich einfuchsen muß kann ich gerade nicht gebrauchen. ;-)
Ich bräuchte es für Win, mein iMac ist zu schlapp zum schneiden und wird eher von der family als Webbrowser genutzt. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Mo 09 Okt, 2017 17:02

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 16:32
Dank Dir mash, denn noch ein Programm in das ich mich einfuchsen muß kann ich gerade nicht gebrauchen. ;-)
das verstehe ich gut!
bei den freien lösungen ist es halt in der regel sehr vorteilhaft, wenn man sie auch umgebungen debuggen kann, die vollständig dokumentiert sind bzw. im source vorliegen, um diversen fehlern möglichst einfach auf den grund gehen zu können, aber für endanwender stellt sich die sache oft natürlich gänzlich anders dar.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 16:32
Ich bräuchte es für Win, mein iMac ist zu schlapp zum schneiden und wird eher von der family als Webbrowser genutzt. :-)
wie gesagt, ich getrau mich nicht zu viel zu versprechen, aber ich werd's probieren ...




benyi
Beiträge: 20

Re: Flackern im Bild

Beitrag von benyi » Mo 09 Okt, 2017 17:30

hier mal 10 sekunden original Footage




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 18:04

Hier mal mit flicker free. Ich finde wenn man es nicht weiß, fällt es so nicht mehr auf.
Passwort:flick
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Mo 09 Okt, 2017 18:18

benyi hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 17:30
hier mal 10 sekunden original Footage
der erste teil dürfte sich realtiv problemlos mit allen filtern, die lokales deflickering beherrschen, korrigieren lassen.

beim zweiten teil (tanz) sehe ich persönlich eher schwarz. dort ist es vor allem die sehr hohe bewegung im bild, die jedes vernünftige automatische errechnen der nötigen korrekturen fast verunmöglicht.

in beiden fällen sind es übrigens diese ganz typischen horizontalen streifen, die durchs bild wandern, wie sie eben als begleitererscheinung des cmos-sensorausleseverhaltens (rolling shutter) bei den meisten kameras unter solchen beleuchtungsbedingungen in erscheinung treten.




Framerate25
Beiträge: 1065

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Framerate25 » Mo 09 Okt, 2017 19:06

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 18:04
Ich finde wenn man es nicht weiß, fällt es so nicht mehr auf.
Nein, ich habs grade einer nicht eingeweihten Person gezeigt welche mit Filmen [techn] weniger zutun hat. Urteil: "Nö, wieso? was soll da sein?" ;-)

Mit Gastronomiebeleuchtung bin ich auch schon fett auf die Schnauze gefallen. Man lernt nie aus.
Building better Worlds




benyi
Beiträge: 20

Re: Flackern im Bild

Beitrag von benyi » Mo 09 Okt, 2017 19:12

Okay gut zu wissen!

Aber hätte ich es vermeiden können? bzw wie kann man da entgegen wirken?




Framerate25
Beiträge: 1065

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Framerate25 » Mo 09 Okt, 2017 19:19

benyi hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 19:12
bzw wie kann man da entgegen wirken?
LED Lichter ausknipsen, mit dem Veranstalter nett reden. Aber das dürfte schwierig werden. Mehr kann ich Dir dazu nicht sagen, denn ich arbeite weniger unter solchen spontan/unberechenbaren Umständen.

Oder neue Cam mit global shutter......da bin ich aber der falsche Ratgeber. ;-)
Building better Worlds




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 19:20

Framerate25 hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 19:06
Nein, ich habs grade einer nicht eingeweihten Person gezeigt welche mit Filmen [techn] weniger zutun hat. Urteil: "Nö, wieso? was soll da sein?" ;-)

Öh? Ich meinte mit fällt nicht auf eher meine Version!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Mo 09 Okt, 2017 19:22, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 19:22

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 18:18
beim zweiten teil (tanz) sehe ich persönlich eher schwarz. dort ist es vor allem die sehr hohe bewegung im bild, die jedes vernünftige automatische errechnen der nötigen korrekturen fast verunmöglicht.
Der ist doch total uninteressant, denn da ist doch Disco, das fetzt, andere rechnen sich sowas da extra rein! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Framerate25
Beiträge: 1065

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Framerate25 » Mo 09 Okt, 2017 19:34

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 19:22
denn da ist doch Disco, das fetzt
Ich hoffe für ihn das ist kein kommerzielles Produkt - wird schwierig mit den Herstellerfreigaben der Discomukke, au Backe.
Building better Worlds




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 20:16

Framerate25 hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 19:34
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 19:22
denn da ist doch Disco, das fetzt
Ich hoffe für ihn das ist kein kommerzielles Produkt - wird schwierig mit den Herstellerfreigaben der Discomukke, au Backe.
Meinste?
Da kräht doch kein Hahn nach, der Discomann hat doch eh schon dafür gelatzt.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Framerate25
Beiträge: 1065

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Framerate25 » Mo 09 Okt, 2017 20:25

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 20:16
[quote=Framerate25 post_id=918631 time=<a href="tel:1507570445">1507570445</a> user_id=37510]
[quote=klusterdegenerierung post_id=918627 time=<a href="tel:1507569737">1507569737</a> user_id=17120]
denn da ist doch Disco, das fetzt
Ich hoffe für ihn das ist kein kommerzielles Produkt - wird schwierig mit den Herstellerfreigaben der Discomukke, au Backe.
[/quote]

Meinste?
Da kräht doch kein Hahn nach, der Discomann hat doch eh schon dafür gelatzt.
[/quote]

No Risk no Fun, heisst es immer. Hach, hört nicht auf mich Erbsenzähler, ich trau mich ja nichtmal schwarz mit dem Bus fahren. ;-)

Aber ganz nüchtern und rechtlich betrachtet muss er die Titel anmelden und die Herstellerfreigabe haben, wenn er das Video im Kundenauftrag produziert. Ich hab die Regeln nicht gemacht.
Building better Worlds




klusterdegenerierung
Beiträge: 14290

Re: Flackern im Bild

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Okt, 2017 20:49

Framerate25 hat geschrieben:
Mo 09 Okt, 2017 20:25
No Risk no Fun, heisst es immer. Hach, hört nicht auf mich Erbsenzähler, ich trau mich ja nichtmal schwarz mit dem Bus fahren. ;-)
Aber ganz nüchtern und rechtlich betrachtet muss er die Titel anmelden und die Herstellerfreigabe haben,
wenn er das Video im Kundenauftrag produziert. Ich hab die Regeln nicht gemacht.
Aber nicht wenn das stück in der Disse läuft und er das zufällig mit drauf hat.
Anders wenn er das Stück über sein Video legt.

Ps. brauchst Du Hilfe beim zitieren? ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Framerate25
Beiträge: 1065

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Framerate25 » Mo 09 Okt, 2017 21:07

Ich denke es ist unnötig sich das Thema Rechte zurecht zu diskutieren.

Davon ist das Forum doch schon voll genug ;-)
Building better Worlds




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Di 10 Okt, 2017 01:17

ich hab jetzt versucht dieses spanische zeug zu kompilieren und zumindest unter linux zum laufen zu bringen (https://gitlab.com/mash-graz/PARP bzw. https://gitlab.com/mash-graz/PARP/-/job ... uild-linux), hab aber leider beim testen feststellen müssen, dass es in der praxis leider überhaupt nicht taugt. :( -- sorry.
um die windows portierung habe ich mich daher gar nicht weiter gekümmert...

was ich allerdings, gewissermaßen als entschädigung, noch schnell praktisch ausprobiert hab, war ein versuch, das ganze mit dem NukeX non-commercial bzw. dem dortigen 'F_DeFlicker2' zu korrigieren.
mit den settings: deflicker amount=0.9 und analysis range=10 liefert das folgendes resultat: http://users.mur.at/ms/attachments/defl ... roblem.mp4
vermutlich dürfte es mit etwas weniger übertriebenen werten sogar noch besser bzw. sauberer gelingen.
und da nuke non-commercial bekanntlich bis zu einer ausgabeauflösung von 1080p für non-profit zwecke gratis genutzt werden kann, ist das vermutlich in dem fall eine wirklich feine kompromisslösung.

ich hab auch noch schnell ein noch viel katastrophales beispiel aus der eignen müllkiste hervorgekramt, dass das rolling shutter problem im zusammenspiel mit led leuchten noch deutlicher zeigen dürfte: http://users.mur.at/ms/attachments/herr_karl_720.mp4
in dem fall düften vermutlich auch die besten automatischen korrekturfilter an ihre grenzen stoßen.




carstenkurz
Beiträge: 4583

Re: Flackern im Bild

Beitrag von carstenkurz » Di 10 Okt, 2017 01:38

Wenn Kamera und Beleuchtung vorgegeben sind, gibt es im Grunde nur zwei Möglichkeiten:

- Versuchen, nicht flickernde Zusatzbeleuchtung zusätzlich zu aktivieren. Das scheitert natürlich oft genug schlicht an den Realitäten, weder wird ein zugeschaltetes Leuchtstoffröhrenputzlicht von der Kundschaft akzeptiert werden, noch wird es im Resultat faktisch besser aussehen. Aber manchmal geht sowas. Im Extremfall muss man selbst was mitbringen.

- Möglichst lange Belichtungszeiten einstellen, also faktisch 1/25 oder minimal 1/50. Je länger, desto mehr wird das Flimmern geglättet. Diese Belichtung dann unter allen Umständen konstant halten, also nur mit Blende, ISO oder ND Filter arbeiten.

Jaaaa, LED ist das tollste Licht...

- Carsten
and now for something completely different...




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Di 10 Okt, 2017 01:50

carstenkurz hat geschrieben:
Di 10 Okt, 2017 01:38
- Möglichst lange Belichtungszeiten einstellen, also faktisch 1/25 oder minimal 1/50. Je länger, desto mehr wird das Flimmern geglättet. Diese Belichtung dann unter allen Umständen konstant halten, also nur mit Blende, ISO oder ND Filter arbeiten.
das hilft in dem fall leider überhaupt nichts! :(
die störungen stammen von interferenzen, die sich aus der takt der zeilenauslesung des sensors und jener benutzten frequenz der led-leuchten ergibt, die weit höher als die übliche netzfrequenz liegt. das ist leider wirklich ein problem, das man praktisch nur mit global shutter in den griff bekommt.

mein eigenes bsp. oben ist übrigens ziemlich sicher mit 1/25 bzw. 360° shutter angle aufgenommen worden, weil es bei derartigen theatergeschichten auch mit guten optiken gewöhnlich kaum anders geht.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Di 10 Okt, 2017 02:02, insgesamt 1-mal geändert.




carstenkurz
Beiträge: 4583

Re: Flackern im Bild

Beitrag von carstenkurz » Di 10 Okt, 2017 02:02

Doch es hilft durchaus, weil das Auslesetiming in der Regel konstant ist, und bei längeren Belichtungszeiten integriert wird. Sieht man auch unmittelbar, wenn man an der Kamera einfach mal die Belichtungszeiten bei gleichem Bildausschnitt verändert. Das Verhältnis zwischen Lichtmodulation und Belichtungszeit muss halt stimmen.

Was natürlich ne Katastrophe ist sind billige LED Discoscheinwerfer bei denen jede Farbe andere PWM Verhältnisse im 3stelligen Hz Bereich hat. Da hat man dann mehrere unterschiedliche Modulationen im Bild, teilweise überlagert, teilweise variierend in verschiedenen Bildbereichen. Da versagt jedes Plugin. SlowShutter, und die Kamera genau so wacklig führen wie die Tänzer, und nicht mehr als ein paar Sekunden Eindrücke sammeln, was anderes geht da nicht. Oft sind die sehr monochromatischen Farben dann ein zusätzliches Problem, damit kommt kaum eine Kamera gut klar.

- Carsten
and now for something completely different...




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Di 10 Okt, 2017 02:07

carstenkurz hat geschrieben:
Di 10 Okt, 2017 02:02
Doch es hilft durchaus, weil das Auslesetiming in der Regel konstant ist, und bei längeren Belichtungszeiten integriert wird.
in genau genau gleicher weise könnte man argumentieren, dass durch die langen belichtungszeiten nur noch mehr störende streifen durchs bild wandern...

nein -- vergiss es! -- gegen die art von licht ist leider wirklich kein kraut gewachsen, so lange man mit erschwinglichen kameras abeiten muss.




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Tscheckoff » Di 10 Okt, 2017 08:08

@benyi:

Noch ein Tipp bez. der GH5 -> Schau dir unbedingt das "Synchro Scan" Feature an.
Damit kannst du den Shutter deutlich genauer justieren (sogar in 1Hz Schritten).
Hilft in den meisten Fällen zumindest das Flackern ETWAS zu verringern schon bei der Aufnahme.
(Dann hat man in der Nachbearbeitung auch mehr Chancen das Flackern raus zu bekommen per Plugin und Co.)

Verwenden selbst teils das Flicker-Free Plugin von Digital-Anarchy für super slow motion Aufnahmen.
Da hat man ja (leider) umso mehr Flicker-Probleme. Klappt eigentlich ganz gut (wenn auch nicht immer).

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




benyi
Beiträge: 20

Re: Flackern im Bild

Beitrag von benyi » Di 10 Okt, 2017 08:17

Ja das schau ich mir an! Man lernt nie aus!

Allerdings so wie meine Aufnahmen aussehen ändert sich wohl die Frequenz der LEDs ständig weil mal mehr und mal weniger Streifen zu sehen sind. Jetzt weiß ich nur nicht ob das dann damit so gut klappt.

Schade eigentlich um das footage...werde einfach das beste draus machen ... alle anderen Aufnahmen außerhalb des Raumes sind echt Hammer geworden:D




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Tscheckoff » Di 10 Okt, 2017 08:23

Das geht natürlich nur mit fixer PWM Pulsung bei den LEDs (bei Raum-Licht das sich nicht ändert z.B.).
Bei Effekt-Licht ändert sich (wie schon erwähnt) leider durchgehend der Takt.
Da bringt Synchro Scan natürlich dann auch nichts mehr (leider).

Aber schaus dir mal an ja.
Ist ein sehr wichtiges Feature an der GH4 und GH5. ^^

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




mash_gh4
Beiträge: 3071

Re: Flackern im Bild

Beitrag von mash_gh4 » Di 10 Okt, 2017 11:27

Tscheckoff hat geschrieben:
Di 10 Okt, 2017 08:23
Da bringt Synchro Scan natürlich dann auch nichts mehr (leider).
Aber schaus dir mal an ja.
Ist ein sehr wichtiges Feature an der GH4 und GH5. ^^
synchro scan hab ich dem zusammenhang natürlich auch ausprobiert. es bringt zwar veränderungen, aber leieder keine wirklich spürbare verbesserung. ansonsten kann ich auch nur anmerken, dass mir diese funktionalität der kamera in der paxis eigentlich noch nie wirklich geholfen hat...

wichtiger ist wohl der umstand, dass man auf solche dinge zu achten lernt, weil man sie am vorschaudisplay der kamera oft gar nicht gleich wahrnimmt, aber dann eben mit fürchterlichem nachbearbeitungsaufwand konfrontiert ist, od. das material gar nicht mehr retten kann.

auf andere arten von flicker und interferenzen im bild (zeitraffer, abfilmen von projektionen...), kann man diese problematik ohnehin nicht so ohne weiteres umlegen. dort gibt's dann immer ganz andere korrekturmöglichkeiten bzw. optimierungsmöglichkeiten bei der aufnahme.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Di 10 Okt, 2017 12:31, insgesamt 2-mal geändert.




Tscheckoff
Beiträge: 800

Re: Flackern im Bild

Beitrag von Tscheckoff » Di 10 Okt, 2017 12:02

@mash_gh4:

Stimmt schon. Bringt nicht immer was. Aber ein Versuch ist es meistens wert.
Am öftesten benötige ich es ja eigentlich auch eher für Projektions-Flickern / Monitor-Flickern.
Aber auch so hilft es ab und zu (zumindest ein wenig). Den Rest kann man dann eh in der Post raus bekommen.
Außer es ist eben LED Effekt-Licht bei Veranstaltungen / Hochzeiten etc. ...

Bez. Synchro-Scan in der Cam btw. -> Besser als es nicht zu haben ^^.
Hab ich schon extrem vermisst bei anderen Cams (da wir viel im Event- / Lehr-Bereich filmen).

LG
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ach, der fehlt mir wohl
von klusterdegenerierung - Di 0:44
» Probe Cine selber bauen?
von roki100 - Mo 23:52
» Apple Mac Pro im Anflug: Ab 10. Dezember bestellbar - Lieferdatum noch ungewiss
von markusG - Mo 22:35
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mo 22:15
» Fußball in 9:16 ?
von Auf Achse - Mo 22:02
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von klusterdegenerierung - Mo 21:43
» Novum bei ProSieben: Show hat erstmalig Online mehr Zuschauer als im TV
von carstenkurz - Mo 21:42
» GHOSTBUSTERS: AFTERLIFE - offizieller Trailer
von Funless - Mo 20:26
» Wie verwaltet ihr eure Videodateien / Clips?
von Frank Glencairn - Mo 20:13
» Colorgrading: wie würdet ihr das stylen?
von roki100 - Mo 19:56
» Wonder Woman 1984 - offizieller Trailer
von Framerate25 - Mo 19:47
» David Leitch filmt „epische“ Schneeballschlacht mit iPhone 11 Pro - inkl. Making of
von Framerate25 - Mo 19:34
» SD Karte in GoPro formatiert und wieder verwendet. Gelöschte Daten noch herstellbar ?
von Jan - Mo 19:02
» Nvidia stoppt CUDA-Support für macOS
von mash_gh4 - Mo 18:37
» Neuer Patch für VPX (Akt.Vers.)
von fubal147 - Mo 17:34
» Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
von iasi - Mo 17:33
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von rainermann - Mo 17:06
» Zhiyun Crane 2 + Gh5/Sigma 18-35 - Follow Fokus Problem
von SiRpRoHxO - Mo 16:45
» Avid Nutzung mit NAS-System möglich?
von fsm - Mo 16:40
» Zacuto Kameleon Pro EVF -- jetzt mit Waveform und Vektorscope-Anzeige
von slashCAM - Mo 15:39
» Oh my god! URBAN DOWNHILL
von HerrWeissensteiner - Mo 13:41
» Panasonic AGAC-130 Fokus Defekt ?
von osnaskater - Mo 13:35
» Stabilisierung Mercalli V4 in VDL2016 Premium
von fubal147 - Mo 12:50
» Neues VDL (2020)Akt.Vers. Neuer Patch
von fubal147 - Mo 12:48
» B-Cam zu FS7/Filmen Freibad
von Cinealta 81 - Mo 12:43
» Objektiv reinigen... Was benutzt ihr?
von Jörg - Mo 12:37
» Sony, Canon, Panasonic und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Jörg - Mo 12:27
» Interne Speedbooster für die Blackmagic Pocket Cinema 6K -- trotz EF-Mount
von MrMeeseeks - Mo 10:35
» slashCHECK - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp
von Jost - So 20:45
» Achtung Telefonbetrüger!
von 7River - So 19:57
» SKYWATCH - Hollywoodreifer SciFi-Kurzfilm mit Blender und Kickstarter
von motiongroup - So 16:35
» Suche diesen Song
von klusterdegenerierung - So 16:13
» WebAssembly als W3C-Standard abgesegnet -- bald schneller Videoschnitt im Browser?
von slashCAM - So 15:48
» Biete: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k + Smallrig Cage + Speichermedien
von srone - So 14:47
» Free Guy | Official Trailer - sieht vielversprechend aus
von Benutzername - So 14:43
 
neuester Artikel
 
SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

DeckLink 4K Extreme 12G

Was kann eine Videoschnittkarte wie die DeckLink 4K Extreme 12G, was eine Grafikkarte nicht kann? Wir haben einmal versucht genau hinzusehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).