Gemischt Forum



8 fps genug für einen animationsfilm



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Benutzername
Beiträge: 1777

8 fps genug für einen animationsfilm

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Mai, 2017 10:16

moin!

sind 8 fps für einen animationsfilm im rotoscope-style genug, um es einigermaßen anständig aussehen zu lassen oder wäre euch das zu ruckelig? hier mal ein beispielfilm mit 8 fps:

Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




beiti
Beiträge: 4459

Re: 8 fps genug für einen animationsfilm

Beitrag von beiti » Fr 19 Mai, 2017 12:57

Man kann das schon für kurze Zeit anschauen. Das Ruckeln wirkt halt als besonderer Effekt bei dieser Art von Animation, und ohne direkten Vergleich akzeptiert man es als Zuschauer so.

Trotzdem glaube ich, dass es mit z. B. 25 fps besser aussehen würde. Wenn man zu faul ist, so viele Bilder zu zeichnen, kann man ja mal mit Bewegungsinterpolation experimentieren.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




Benutzername
Beiträge: 1777

Re: 8 fps genug für einen animationsfilm

Beitrag von Benutzername » Fr 19 Mai, 2017 13:19

beiti hat geschrieben:
Fr 19 Mai, 2017 12:57
mit Bewegungsinterpolation experimentieren.
kennst du vieleicht ein video, wo das erklärt wird? danke.
Ihr seht mich vielleicht, ´nen toten Rottweiler Gassi führen, im Park, ohne Kopf, aber mit Nietenhalsband, wie ich ihn anschreie, weil das Mistvieh nicht zu bellen aufhören will.




beiti
Beiträge: 4459

Re: 8 fps genug für einen animationsfilm

Beitrag von beiti » Fr 19 Mai, 2017 13:31

Ich meinte das Interpolationsverfahren, was man sonst zum nachträglichen Erstellen von Zeitlupen oder für Normwandlungen verwendet (Programme wie Twixtor, ReSpeedr und AVISynth/MVTools oder die Motionflow-Funktionen in FCPX, Edius, DaVinci Resolve, AfterEffects etc.).

Ein Beispielvideo, wo es auf eine gezeichnete 8-fps-Animation angewendet wurde, kenne ich nicht. War einfach so ein Gedanke, dass das funktionieren könnte.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




dosaris
Beiträge: 145

Re: 8 fps genug für einen animationsfilm

Beitrag von dosaris » Fr 19 Mai, 2017 14:23

Benutzername hat geschrieben:
Fr 19 Mai, 2017 13:19
beiti hat geschrieben:
Fr 19 Mai, 2017 12:57
mit Bewegungsinterpolation experimentieren.
kennst du vieleicht ein video, wo das erklärt wird? danke.

hier
https://www.prodad.com/Zeitlupe-Zeitraf ... ,l-de.html
kannste eine voll funktionsfähige Demo-Version runter ziehen und sehen,
ob dies den Anforderungen genügt.
Für gute Resultate muss man schon die HiQuality-Algorithmen wählen.
Die haben dann auch reichlich zu rechnen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Twin Peaks und ich kann es nicht gucken :-(
von motiongroup - Fr 5:13
» Avid Symphony
von studiolondon - Fr 1:37
» Intel: Integration von Thunderbolt 3 in CPU und lizenzfrei für Dritthersteller
von studiolondon - Fr 0:35
» DaVinci Resolve 14 beta 3 erschienen
von mash_gh4 - Fr 0:06
» Happy Birthday Star Wars
von Funless - Fr 0:02
» DJI bringt Mini Drone Spark für 499 Dollar / 599 Euro
von Frank B. - Do 23:47
» Cameratouchscreen reinigen
von TomWI - Do 23:17
» Was vom Drehbuch übrig blieb 2
von StanleyK2 - Do 22:39
» Kosten einer Drohne
von Frank B. - Do 22:11
» Was vom Drehbuch übrig blieb...
von Wurzelkaries - Do 22:00
» KATA-Regenschutz für Camcorder
von Film8fix - Do 21:38
» [Biete] Kleines Reinigungsset für Linsen / Kameras
von vtler - Do 21:04
» [Biete] Premium Akku für Panasonic Typ CGA-D54s 7800mAh, Li-Ion, 7,4V
von vtler - Do 20:53
» [Biete] Transcend 64GB SDXC Karte Class 10
von vtler - Do 20:43
» [Biete] Yongnuo SYD-0808 Profi Kameralicht, 64 LEDs, Kaltlicht
von vtler - Do 20:30
» [Biete] Micromuff "The Growler" Windschutz für Mikrofone
von vtler - Do 20:14
» [Biete] Rode DeadCat VMP Fellwindschutz, schwarz
von vtler - Do 20:08
» (Suche) Sennheiser GA 3041-25
von clipwerk - Do 19:59
» [Biete] Panasonic VW-W4907HGUK Weitwinkellinse (inkl. Adapter von 46 mm auf 49 mm)
von vtler - Do 19:20
» [Biete] Panasonic AG-MC200 XLR Mikrofon
von vtler - Do 19:08
» [Biete] Kenko UV-Filter, 49mm
von vtler - Do 18:52
» [Biete] Bilora 936 Video Pro Doppelprofilo Stativ
von vtler - Do 18:45
» GH5 / GX80: Dual IS hat Aussetzer
von dosaris - Do 18:32
» [Biete] Vanguard Supreme 46F Wasserdichter Fotokoffer mit Schaumstoff
von vtler - Do 18:29
» Das Sound Design von Star Wars
von MLJ - Do 18:18
» Youtube App Firestick Ton/Bild Asyncron
von MLJ - Do 18:13
» Elara – a small step for an artist but a giant leap for postproduction
von MLJ - Do 18:03
» Welch ein Spektakel aus Indien: Baahubali
von Funless - Do 17:35
» Experiment - bestes Standardobjektiv
von cantsin - Do 17:31
» Pinky Toe
von slashCAM - Do 16:40
» Sind 12 Bit ohne Rauschen nur 8 Bit?
von WoWu - Do 16:09
» Netflix und Co - 30% Europa Quote
von Peppermintpost - Do 15:50
» GH5 - Welcher externe Recorder?
von wolfgang - Do 13:32
» Speedbooster: Vorteile und Nachteile für MFT, am Beispiel der Panasonic GH5
von Skeptiker - Do 12:58
» Langfilm-Projekt / Mitstreiter gesucht
von iasi - Do 10:37
 
neuester Artikel
 
Sind 12 Bit ohne Rauschen nur 8 Bit?

Kann es möglich sein mit einer Log-Kurve fast nur unrelevantes Rauschen bei einer Reduzierung von 12 Bit auf 8 Bit zu verlieren? A1ex von Magic Lantern hat dazu etwas relevantes zu sagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Pinky Toe

Phantomschmerzen lösen eine Lebenskrise aus; aber wie bei so vielen Kurzfilmen mit besonderer Machart überschattet der Look die (übrigens in Versen vorgetragene) Erzählung ein bißchen.