Gemischt Forum



Projection Mapping – einfach



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Herr Hölscher
Beiträge: 13

Projection Mapping – einfach

Beitrag von Herr Hölscher » Mo 27 Jun, 2016 07:46

Gesucht ist eine Projection-Mapping-Software, die einfach ist und eben nur Projection Mapping macht und sonst nix.

Ich bschreib am besten mal mein Projekt:
Ich hab ein Video, das 3840 × 1080, also 2 Mal fullHD nebeneinander ist. Dazu habe ich 2 Beamer in fullHD. Die Projektionsfläche ist uneben, unregelmäßig. Die Software soll die Projektion beschneiden, also mappen und die beiden Beamer in einem Bild zusammenführen, mit Überlappung, die mittels Soft Edge ausgeglichen wird.
Die Mapping-Maske sollte auch weiche Kanten beherrschen.
Weiterhin sollen die Videos aus und eingeblendet werden können.

Mehr nicht.

Ich hab mir Resolume Arena 5 angesehen. Da scheint das alles zu funktionieren. Das Programm ist aber für einen anderen Zweck erdacht worden. So arbeitet es nur mit .mov und .avi Formaten. Mit den entspechenden Codecs, die empfohlen werden (DXV3), werden meine Videos monströs riesig, z.B. eine 1/2 Stunde in fullHD. Mein Material ist .mp4 in h.264 und die Qualität ist gut. Resolume nimmt die aber nicht.

MXWendler hab ich auch probiert. Die Software ist für mich zu komplex und schwer verständlich. Der Fokus liegt, wie bei Resolume Arena, im Einsatz für VJs in Live-Settings.

Gibt es so eine einfache Software?

Vielen Dank im Voraus
Peter




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Projection Mapping – einfach

Beitrag von mario.simon » Mo 27 Jun, 2016 09:24

Hallo Peter,

Vielleicht wirst Du hier fündig:

http://projection-mapping.org/which-pro ... -software/

Ich glaube Millumin könnte was für Dich sein. Ich hab da aber nur mal kurz reingeguckt und noch kein Projekt damit abgefahren.

Aber vielleicht nochmal was zu Resolume.
Das mit den verschiedenen Formaten hat praktische Gründe.
Der DXV Codec von Resolume sorgt dafür das die Videos über die GPU gerendert werden. Dadurch ist das Video wesentlich flüssiger und der Rechner muss nicht so viel ackern.
Ich nutze Resolume beruflich im Theater und bin, obwohl es eine VJ Software ist, sehr zufrieden damit.

Auf jeden Fall wesentlich besser im Handling als MXWendler (Da hat man den Eindruck der Programmierer hat grad seine 90s Phase erreicht und hält intuitive Bedienung für einen Trend der eh bald wieder vorbei geht)


LG

Mario




Herr Hölscher
Beiträge: 13

Re: Projection Mapping – einfach

Beitrag von Herr Hölscher » Mo 27 Jun, 2016 09:42

Coole Antwort!!! Vor allem die Einschätzung zu MXWendler, sehr lustig auf den Punkt gebracht. Ein Designer war da ganz offensichtlich nicht involviert.

Warum die Formate, ist mir mittlerweile klar. Ich brauch das aber nicht, weil ich ja NUR die Videos abspielen möchte, inkl. Sound, und nicht hin und her springen muss, bin eben kein VJ, jedenfalls ist das nicht geplant. Ich hab aber rausgefundenm dass ich die MP4s, die nicht gehen, in .mov umbenennen kann, dann spielen sie (undokumentiertes Feature ;-).

Deinen Link hab ich auch schon besucht, ich glaub, Du hattest den vorher schon mal gepostet? Der führte zu meiner Wahl Resolume Arena, aber ich werd auf jeden Fall noch mal etwas Zeit investeren, die anderen anzusehen.

Vieln Dank erst mal!
Peter




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Projection Mapping – einfach

Beitrag von mario.simon » Mo 27 Jun, 2016 11:09

Hey

Freut mich das Du erstmal ne Lösung gefunden hast.
Was für solche Fälle auch sehr hilfreich sein kann sind Spout (Windows) oder Syphon (Mac)

http://spout.zeal.co
http://syphon.v002.info

Damit kann man im Prinzip abgespielte Medien von einem Programm ins andere Routen indem sich die Applikation einfach die generierten Daten vom Grafikspeicher holt.
Die Schnittstellen werden mittlerweile von ziemlich vielen Medienservern unterstützt.
Das hat mir immer wieder mal geholfen wenn die Zeit zum konvertieren fehlte.

Wenn Du ein bisschen Einarbeitungszeit über hast, ist für solche Fälle auch Max/MSP von cycling 74 sehr nützlich.
Damit könntest Du quasi ein kleines selbst laufendes Programm bauen was nur das macht was Du brauchst.
Ein Video abspielen das auf zwei Beamer zusammen gestitcht wird.
Die Max Community ist sehr aktiv und meistens findet man in den Forum das was man braucht oder kann sich aus verschiedenen Patches ein "Frankenstein-Patch" zusammenbauen :D

Was Resolume betrifft weiß ich aus diversen Foreneinträgen und Kontakt mit dem Support, das nachdem der offizielle Quicktime Support nach der Sicherheitslücke in Windows eingestellt wurde, mit Hochdruck an einem neuen Codec gearbeitet wird, der wesentlich effizienter in punkto Platzverbrauch sein soll.
Wenn Du jetzt erstmal eine Lösung hast, kann man sich vielleicht auch einfach zurücklehnen, Tee trinken und gucken was in den nächsten Wochen aus Holland kommt.

Liebe Grüße

Mario




Herr Hölscher
Beiträge: 13

Re: Projection Mapping – einfach

Beitrag von Herr Hölscher » Mo 27 Jun, 2016 13:55

Das klingt gut, das mit dem neuen Codec. Quicktime ist für mich immer ein Wackelkanditat auf Windows. Irgendwas funktioniert da immer nicht oder nur halb. "Wenn's im Quicktime Player geht, geht's auch in Resolume", war der Tipp von Resolume. Meine MP4s laufen im QT-Player z.B. nur im Vollbild-Modus, ansonsten sind sie durchsichtig. Also wart ich noch was und arbeite mich weiter in Resolume ein, das ja ansonsten einen sehr aufgeräumten Eindruck macht.

Wenn ich darf, komm ich vielleicht noch mal auf dich zu, wenn ich irgendein Problem in Resolume nicht mit dem Manual lösen kann?

Was machst Du denn für Projekte mit Video im Theater, gibt's da eine Website, wo ich mal reinkucken kann?

Viele Grüße
Peter




mario.simon
Beiträge: 20

Re: Projection Mapping – einfach

Beitrag von mario.simon » Mo 27 Jun, 2016 14:20

Hi

Ich arbeite am Schauspiel Dortmund
Allerdings ist unsere Internetseite alles andere als repräsentativ :D

Hier sind mal drei Links zu Resolume-intensiven Vorstellungen:

Die Borderline Prozession


4.48 Psychose


Minority Report


Klar, Du kannst Dich gerne jederzeit bei mir melden.
Aber dann am besten via mail, hab die Benachrichtigungen nicht immer aktiviert.

msimon (at) theaterdo.de

Es gibt von Resolume aber auch ein sehr gutes Schulungsvideo, falls Du 130 Schleifen über hast.
https://resolume.com/training/1#chapter-1

Liebe Grüße

Mario




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vidoe8 vs. Hi8
von Valentino - Di 1:18
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Di 0:10
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - Di 0:06
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 22:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 22:29
» JOKER - Teaser Trailer
von Saint.Manuel - Mo 22:23
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Mo 22:23
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mo 22:13
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Erfahrung
von iasi - Mo 22:06
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Markt für Kleinproduzenten - ein „totes Pferd“?
von nic - Mo 21:12
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von DeeZiD - Mo 21:00
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von Frank Glencairn - Mo 19:50
» Horror Kurzfilm "Witching Hour"
von -paleface- - Mo 19:47
» Sony PXW Z100
von Peter Friesen - Mo 17:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 17:48
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von pillepalle - Mo 17:19
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Funless - Mo 16:21
» Mocha Pro 2020 verfügbar mit OCIO, Mega Plates und neuem Area Brush Tool
von slashCAM - Mo 14:51
» 1080/50M für Fernseher störungsanfällig?
von fabchannel - Mo 14:46
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von MrMeeseeks - Mo 13:22
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von ChillClip - Mo 13:20
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Mediamind - Mo 13:17
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
von Rick SSon - Mo 12:42
» Funkstrecke Audio
von K.-D. Schmidt - Mo 11:07
» Videomaterial zippen empfehlenswert?
von MarcoCGN80 - Mo 11:06
» Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
von rush - Mo 10:38
» Nvidia zeigt Echtzeit Greenscreen Keyer ohne Greenscreen sowie Facetracker
von rainermann - Mo 9:59
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - So 23:37
» Audioanlage Kirche
von gunman - So 22:53
» Semiprofessioneller Camcorder von Panasonoc, überwiegend FULL HD
von holger_p - So 19:27
» Warum glauben so viele, dass Gemini Man ein Flop wird?
von Benutzername - So 16:16
» Euer Lieblings Style-Over-Substance-Film
von Benutzername - So 12:37
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - So 11:47
» Das Boot U9: 1967-1993
von Darth Schneider - So 9:46
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).