Gemischt Forum



Polaroid mal anders.....



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Mo 13 Nov, 2017 08:19

Jetzt wird es Zeit mir mal Gedanken um einen Filmsplitter aus dem Drucker zu machen.

Um Pocket 110 Filme aus der normalen 35mm Filmpatrone zu schneiden (16mm) bleibt noch ein erheblicher Teil übrig. Zwischen der 35mm Perforation messe ich gute 25mm Filmbreite, also bleiben beim Filmschneiden noch 9mm übrig.
Ich habe mir nun noch eine schöne Minox C (Bildgröße 8x11) ersteigert. Mal schauen ob das Projekt etwas wird...... RitschRatsch.

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Mo 13 Nov, 2017 10:58

Ich denke, die Minox ist die richtige Kamera für dich. Meiner Mutter habe ich mal eine Minox C geschenkt. Da war schon bei normalempfindlichen Filmen ein schönes Korn zu erkennen. Der Film ist 9,2 mm breit, da könntest du 2 Streifen ohne Perforationslöcher aus einem KB-Film splitten, wobei mir bis heute unklar ist, wie da ein exakter Filmtransport möglich ist.
Beim 16mm Pocketfilm sehe ich Probleme, wie willst du denn da Perforationslöcher hineinbringen, eines pro Bild und nicht kompatibel mit dem normalen 16mm Film.

Bild

Einen Minoxfilm müsstest aber wegen der Kassette schon anschaffen, aber die gibt es ja wieder.

http://www.minox.com/index.php?id=8x11




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Mo 13 Nov, 2017 11:13

Beim 16mm Pocketfilm sehe ich Probleme, wie willst du denn da Perforationslöcher hineinbringen,
Ist kein Problem für meine Pentax Auto 110, da musst du drehen bis die Nummer auf der Rückseite der Kamera kommt, sie besitzt keinen Filmabtaster für die Perfolöcher.
Einen Minoxfilm müsstest aber wegen der Kassette schon anschaffen
Der Minox sollen laut Beschreibung 2 Filme beiliegen. ;-)
Minox C + Blitzgerät + Ledertasche +2 Filme + Beschreibung + original Verpackung + Porto = 70,- Keine Ahnung ob das zu teuer war....

Gerade ist eine Rapid Kamera angekommen, aufgemacht und schwupp liegt noch ein Farbfilm in der Kassette, aus den 60er Jahren. Ein Agfa CN17, würde mich interessieren was da wohl drauf ist...... ob da was mit der Farbentwicklung C-41 etwas zu sehen gibt?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Do 16 Nov, 2017 09:55

Habe mir zur Feier des Tages, gestern noch eine Spezialkamera geleistet: 70mm Cinemascop
Sie nimmt von einem 35mm Kleinbildfilm im Format 24 x 58mm auf, das Bild hat also 1:2.42 Format, sogar etwas breiter als Cinemascop (1:2.2). Ist ein Stahlklotz aus Russland.

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Do 16 Nov, 2017 11:13

Das ist ein wirklich kurioses Eisenschwein.
Mir sind damit allerdings nie vollkommen gleichmäßig belichtete Bilder gelungen, obwohl sich der Ablauf des Hemmwerkes recht gut anhörte.
Übrigens, immer so, also mit Objektiv nach vorne lagern, sonst werden die seitlichen Filzabdichtungen allmählich lichtdurchlässig.

Bild




Funless
Beiträge: 1607

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von Funless » Do 16 Nov, 2017 11:22

Ich bin echt fasziniert was es alles für interessante Fotoapparate gab. Und ich vermute, dass das bisher hier gezeigte und erwähnte wahrscheinlich nur ein kleiner Auszug ist.
MfG
Funless


Zitat des Monats:
Jerry Seinfeld hat geschrieben:"She's a Nazi, George! A Naaazi!!"




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Do 16 Nov, 2017 11:29

sonst werden die seitlichen Filzabdichtungen allmählich lichtdurchlässig.
Ja, guter Tipp. Habe auch schon geschaut wie man das selber reparieren kann. Streifen im Bild gibt es wohl wenn die Mechanik von 1967 verdreckt ist.... ich habe Ultraschallbad ;-)
Deine liegt nur rum?
Und ich vermute, dass das bisher hier gezeigte und erwähnte wahrscheinlich nur ein kleiner Auszug ist.
Ja, nur meist sind die richtigen seltsamen Apparate kaum zu bezahlen.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Fr 17 Nov, 2017 08:52

Ja, die stand bisher im untersten Stockwerk der Glasvitrine nur so rum.
Nachdem die derzeitigen Preise so bei € 200.- liegen und sie durch deine Vorstellung außerdem prominent geworden ist, hat sie sich ein Stockwerk weiter hinauf gearbeitet.




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 10:01

Schön..... ;-)
habe 120,- bezahlt, ist aber noch nicht geliefert.
Gestern habe ich bei einer Olympus PEN das Kleidchen gewechselt, das neue Leder ist nicht 100% etwas geworden, musste die angeblich Lasergeschnittenen Konturen mit der Schere nach schneiden. Ausserdem musste ich dafür die Optik abschrauben, war ein Fehler bei der EES-2 Kamera, jetzt muss das Auflagemass neu justiert werden. Mache das mal bei einer Sucherkamera die keinen "Bulb" besitzt. Aber das macht mich nur härter & schlauer ;-)

Ich habe im Netz nur sehr wenige gute Bilder von der Panokamera gefunden, aber wenn man weiß wie man Bildtiefe ausnutzen kann - sieht es toll aus. Ich würde gerne auf Kodak 35mm Filmmaterial (Vision 3) damit fotografieren, aber wer entwickelt mir im richtigen Prozess nur 1 Meter Kinofilm?

Bild
Das Pano finde ich flach & blöd.... so sehen viele Panos aus

Bild

Das hat dagegen richtig tiefe.... wie man es aus dem Kino Breitwandfilm kennt.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 10:12

Sag mal, weißt du wie jetzt die Brennweite des Pano Bildes berechnet wird? Es ist ja eine 28mm/F2.8 Optik verbaut - allerdings schwenkt das Teil um 120 Grad, dadurch ist es meiner Meinung nach nicht mehr eine 28mm Bildwirkung, oder?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Fr 17 Nov, 2017 11:13

Die Gesamtcharakteristik eines 28mm Objektives hinsichtlich Perspektive und Schärfentiefe bleibt erhalten, aber der Bildwinkel wird weiter, so als wenn man mehrere Fotos horizontal aneinander montieren würde.




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 12:41

Bild
cool...
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 14:43

Meine Horizont ist gerade eingetroffen. Ich mache sie auf um zu schauen ob alles funktioniert..... schwupp, lag ein uralter SW Film drin. Schade er ist bis zum Ende durchgelaufen - nun ist er leider belichtet.

Die Kamera macht äußerlich einen guten Eindruck, keine Kratzer, kommt mit Handgriff, Ledertasche und einen Grünfilter zum aufclipsen daher. Nur der Sucher war etwas beschlagen (ist ja eine richtige Optik mit 3 schweren Gläsern). Habe ihn zerlegt und im Ultraschallbad gereinigt, die Durchsicht ist nun wieder ganz klar und die Libelle wird deutlich eingespiegelt. Die Optik läuft äußerlich gut und rund. Lichtdichtung scheint auch noch dicht zu sein. Die Kamera wartet nun auf meinen ersten Film.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 17:08

Mal so eine spontane Idee: Nahlinse für die Horizont, so für Zimmergröße 2-3 Meter.
Bei Blende F2.8 wird alles vor 5,5 Meter unscharf. Wie könnte man das ändern? Nahlinse +1, +2, +3 Dioptrien?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Fr 17 Nov, 2017 18:19

€ 120.- ist günstig, wenn sie allem Anschein nach in Ordnung ist.
Für Nahlinsen sehe ich wenig Chancen, komme gerade mit dem kleinen Finger in den vorderen Schlitz hinein, wie funktioniert das denn mit dem Grünfilter?
Meine habe ich 1980 gebraucht und sehr günstig in Moskau für Rubel zum Schwarzmarktkurs gekauft. Wollte sie dann direkt auf den Ostankino Fernsehturm (530m) mitnehmen. Keine Chance, wurde mir vorübergehend abgenommen und außerdem wurde ich noch nach einer weiteren ev. verborgenen Kamera perlustriert. Spionagesatelliten waren damals wohl noch nicht ganz so weit.
Sie war und ist aber nicht ganz in Ordnung, deshalb die Verbannung in die unterste Etage.
Mal sehen, ob ich sie nicht doch noch zerlege. Welches Reinigungsbad verwendest du eigentlich im Ultraschallbad, denn warmes Wasser mit einem Schuß Spülmittel hat bei mir so gut wie keine Wirkung.
Zuletzt geändert von domain am Fr 17 Nov, 2017 18:30, insgesamt 1-mal geändert.




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 18:29

Sie war und ist aber nicht ganz in Ordnung, deshalb die Verbannung in die unterste Etage.
Es gibt einige (2) DIY Videos, dort wird sie zerlegt. Scheint richtig robust zu sein, Kugellager und so.
Welches Reinigungsbad verwendest du eigentlich im Ultraschallbad
Kaltes Wasser mit einen Schuss Spüli.
denn warmes Wasser mit einem Schuß Spülmittel hat bei mir so gut wie keine Wirkung.
Ich habe mir beim Chinesen (Auslieferung Bremen) ein prof. 1Liter Ultraschallbad gekauft, und zwar mit 60W Leistung. Das gibt richtige Wellen im Wasser als wenn ein Schwarm Piranhas den Dreck abknabbert. Das Teil hat sogar einen Warnhinweis, nicht im Ultraschallbetrieb den Finger reinhalten, kann zum Tode führen.

Bild
https://www.ebay.de/itm/DE-1-3L-Digital ... 2749.l2649
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 18:35

Ich habe mal eine Canon +0.5 Dioptr. Linse bestellt, Fingernagelgroß - Rest wird im 3D Drucker angepasst.

Bild

Ist eigentlich ein Glas für den Sucher..... müsse eigentlich Unendlich auf 2 Meter bringen - wenn ich richtig gerechnet habe. Für 6,- kein großes Risiko.

In den nächsten Tagen muss ich mir unbedingt einen Augenschutz für die Kamera ausdrucken, der Metallsucher verkratzt sonst meine teuren Gleitsichtgläser ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Fr 17 Nov, 2017 20:12

Hab jetzt gerade eine vermutlich gute Reinigungsflüssigkeit für mein 50W Ultraschallreinigungsgerät gefunden und zwar einen Esslöffel Aceton und einen Spritzer Spülmittel ins warme Wasser. Sieht zunächst wie USO im Wasser aus, löst sich dann aber vollkommen auf.
Dann mein Uhrarmband mit Hauttalgablagerungen hinein und siehe da, unter den nervösen Mikrowellen konnte man direkt sich auflösende Schlieren beobachten. Ist jetzt wieder blitzblank und so könnte es auch bei fettigen Kamerateilen funktionieren, sofern sie nicht aus Plastik sind.
Wir tun halt was für die alten Kameras, ein moderner Elektronikschrott käme nicht in die Vitrine.
Aber filmen und fotografieren ist schon deutlich praktischer mit dem neumodischen Zeugs :-)




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Fr 17 Nov, 2017 21:16

Alles was Akkus braucht, ist was für Warmduscher...... ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Sa 18 Nov, 2017 09:23

Die Horizont ist nun einsetzbar, Film 400ASA ist eingelegt. Leider finde ich das Sucherloch etwas gefährlich für Brillenträger. Der Sucher ist komplett aus Stahl, es fehlt der Plastikrahmen um das Sucherloch. Der 3D Drucker läuft dann gleich mal..... ich denke ein schlichter Rahmen wie von den Olympus PEN Kameras aus der Zeit wäre hilfreich.

Meine Horizont hat die Serialnummer 7205015. Die ersten beiden Zahlen sind das Herstellungsjahr, also 1972 gebaut und die 5015te Kamera in dem Jahr. knapp 50.000 wurden von 1967 bis 1973 jemals hergestellt.
Auf der Kameraunterseite steht eine weitere "Author certificate" Nummer, das ist die Exportnummer, also eine Kamera für den Export (angeblich ein besseres Lager verbaut).
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Alf_300
Beiträge: 6959

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von Alf_300 » Sa 18 Nov, 2017 09:36

400 Asa = grobes Korn ;-)

Da warst Du ja diese Woche wieder ganz schön fleißig




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Sa 18 Nov, 2017 09:49

400 Asa = grobes Korn ;-)
Deshalb ja..... habe immer mind. 10 Stück 400er Formapan im Schrank liegen.
Da warst Du ja diese Woche wieder ganz schön fleißig
Das täuscht. Ich habe nur konsumiert...... und eine PEN durch nichtwissen/selbstüberschätzung in den absoluten Ruhestand versetzt.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Sa 18 Nov, 2017 10:32

Wie das denn?




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Sa 18 Nov, 2017 10:44

Wie das denn?
Habe ich auf video......
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Sa 18 Nov, 2017 13:15

Mal ein Bild von meiner Olympus EES 2, mit neuen Leder....... Schlangenleder. Am liebsten würde ich viele Kameras gerne poppiger machen.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » So 19 Nov, 2017 16:24

So schaut die Horizont nun aus, Brillenschutz und Indexhalter für Filmmaterial.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » So 19 Nov, 2017 18:46

So ein 3D-Drucker ist natürlich schon sehr praktisch.
Speziell auch zum Ausdruck eines Indexhalters. Wenn das alle Kameras hätten, dann würden dir nicht mehr so Hoppalas passieren, dass ja ein Film in der alten Kamera war :-)
Machst du eigentlich als erstes immer die Rückwand auf ohne die Kamera vorher aufzuziehen und den Rückspulknopf zu beobachten?
Die Bilder der Horizont dürften hinsichtlich Verzerrungen einzigartig sein. Sieht man an diesem Rheinbrückenbild ganz gut. Alle Gitterstäbe des Geländers sind absolut senkrecht aber gleichzeitig erscheint die Brücke enorm verbogen. Das kriegt man nicht mal mit Fischaugenobjektiven hin, denn da wären auch die Gitterstäbe an den Rändern alle nach innen geneigt.
Bin schon auf auf deine Versuche gespannt, wenn die Kamera mit der Wasserwaage mal nicht genau horizontal ausgerichtet wurde.
Jedenfalls viel Raum für kreative Experimente.

Bild




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Mo 20 Nov, 2017 10:30

Machst du eigentlich als erstes immer die Rückwand auf ohne die Kamera vorher aufzuziehen und den Rückspulknopf zu beobachten?
Das passierte mir eigentlich bis jetzt nur bei neu gekauften Kameras, ich gehe automatisch davon aus, dass sie leer geliefert werden. Aber ich benutze grundsätzlich 2 Filme, SW + Color Dia, von einigen Kameras habe ich zwei und auch mit unterschiedliches Material gefüllt...... da ist es hilfreich bei 34 Kameras (Stand heute) noch den Überblick zu behalten, was gerade geladen ist.
Sieht man an diesem Rheinbrückenbild ganz gut.
Ja, das Bild der Brücke in SW gefällt mir als Pano ganz gut. Ich möchte eigentlich etwas leicht bizarres machen, was richtig depressives in SW..... schön kann jeder. ;-)
Ich muss mal schauen das es aufhört hier zu regnen, muss erst einmal sicher sein, dass die Horizont auch wirklich einwandfrei ist. Dann würde ich gerne in die Filterproduktion für die Kamera gehen.
Ich habe gelesen, das ich die Verschlusszeit VOR dem aufziehen der Horizont einstellen muss?

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Mo 20 Nov, 2017 15:58

Habe wieder was neues..... ich drucke gerade einen Adapter "35mm to Film 120". Damit kann man eine 35mm Filmpatrone in Mittelformatkameras verwenden. Was das soll? Leichtes Panoramaformat 24mm x 60mm..... ;-)

Bild

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Di 21 Nov, 2017 09:41

Kleines Rätsel:
Habe die Teile oben ausgedruckt und in einer Zeiss-Ikon Nettel eingelegt. Bevor ich nun einen Film einfülle, wollte ich nun den Shutter der 70 Jahre alten Kamera überprüfen. Messgerät auf die Filmebene gelegt, Taschenlampe auf das Objektiv gehalten und bei einem 1/25 Shutter ausgelöst: Messgerät zeigt 1/333 an. Shutter der Kamera auf höchsten Wert 1/250 eingestellt, wieder 1/333 gemessen.
Wo ist der Fehler? ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10450

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von domain » Di 21 Nov, 2017 09:59

1/25 ist halt blöd. Stell lieber 1/15 oder so ein, dann kannst du Verzögerung im Vergleich zu 1/250 auch akkustisch wahrnehmen.
Hast du die Aufwickelspule für KB eigentlich nicht angepasst? Kann sich der KB-Film also ev. schief aufwickeln?




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Di 21 Nov, 2017 10:44

1/25 ist halt blöd. Stell lieber 1/15 oder so ein
Hat sie nicht, fängt erst bei 1/25 an. Komme gerade aus dem Baumarkt, dann wird der Verschluss auch andere werte anzeigen ;-)
Hast du die Aufwickelspule für KB eigentlich nicht angepasst?
Doch, habe da auch was gedruckt. Jetzt werde ich noch den Balgen mit schwarzer Pappe auf 35mm verkleinern, nicht das so viel Streulicht in der Kamera herum geistert. Auch evtl. das Sucherfenster auf das neue Format begrenzen. Für Extreme Bilder wäre noch eine 6x12cm Kamera angesagt.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Di 21 Nov, 2017 17:47

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von ruessel » Do 23 Nov, 2017 10:54

"35mm to Film 120"
Gestern war nicht mein Tag. Habe die 6x6 Zeiss Ikon aus Spaß mit meinen "Kollimator für arme" überprüft und etwas Staub im Objektiv dabei gesehen - nix schlimmes - aber man ist ja geneigt es 100% zu machen. Also Optik aufgemacht (ist nicht geschraubt sondern mit Weichdraht gepresst) gereinigt und versucht wieder mit viel Kraft mittels Schraubendreher die Optik neu zu verpressen..... natürlich abgerutscht und schön ein kleines Dreieck aus der Linse geschlagen :-(
Total-Schaden: 13,- Euro

Habe gestern gleich 6X6 Ersatz bestellt: Zeiss Ikon Ikoflex...... gab es bei einem Fotohändler, angeblich Zustand A-
Bin etwas gefrustet, heute scheint die Sonne, ideal für Breitbild.... muss also die Russenkamera her halten....

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Auf Achse
Beiträge: 2906

Re: Polaroid mal anders.....

Beitrag von Auf Achse » Do 23 Nov, 2017 11:46

ruessel hat geschrieben:
Do 23 Nov, 2017 10:54
..... natürlich abgerutscht und schön ein kleines Dreieck aus der Linse geschlagen :-(

WAAAAAAHHHHHHHH!!!!!! Echt der Klassiker, typischer Fall von "Verschlimmbesserung" :-(
Kennt wohl jeder DIY ....

Grüße,
Auf Achse




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die neuen iMac Pro sind da und kosten von 5.499 bis 15.339 Euro
von Fader8 - Do 21:45
» Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?
von dosaris - Do 21:39
» Auflösungscharts hier bei SlashCAM
von Bruno Peter - Do 21:37
» Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.
von motiongroup - Do 21:17
» Ist mein Setup für VHS digitalisieren in Ordnung?
von blueplanet - Do 21:07
» Steuerliche Frage zu Verkauf von gebrauchtem Equipment
von kamerauser - Do 20:21
» 4/3 Rumors - the new GH5s
von matt82 - Do 19:51
» Kichikus Welt 2.0
von kichiku - Do 19:22
» Phuket 2017 - Mavic Pro, GH5 und 5DMKIII
von klusterdegenerierung - Do 18:15
» Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.
von rob - Do 18:05
» Welches WW-Zoom für C100 II
von ShakyMUC - Do 16:51
» Ich suche Uwe Binhack, Binhack-Studios
von Valentino - Do 15:25
» Alte Panasonic hvx200 auf sdi und mit Webpresenter livestreamen
von nopod - Do 15:24
» Leica CL -- kompakte APS-C Kamera mit EVF und 4K
von 20k - Do 14:56
» Extrem merkwürdig - 5D IV+ Sigma 35mm mit "Ringe" im Bild
von 20k - Do 14:54
» A Very Loose History Of Skateboard Shapes - Part 1
von slashCAM - Do 14:51
» Ext.Monitor mit Touch Focus für Canon DSLR
von Jott - Do 14:15
» Vorsteuer/Umsatzsteuer bei Kauf aus den USA
von Jott - Do 13:47
» Das Vermächtnis der Filmemacher: Die frühen Jahre von American Zoetrope
von ruessel - Do 13:25
» Was kann man an diesen Club-Aufnahmen verbessern? (Lichtstarkes WW-Objektiv?)
von JanHe - Do 12:58
» Manfrotto:Nitrotech N12 Fluid-Videokopf jetzt verfügbar
von slashCAM - Do 12:11
» Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle
von rush - Do 11:09
» Google Appsperimente: aus Videoclips einen Comic zaubern
von slashCAM - Do 10:12
» KipperTie REVOLVA Objektiv-Adapter mit integriertem ND-Filterrad für RED-Kameras
von CameraRick - Do 10:03
» Kostenaufstellung für Aufträge
von wolfgang - Do 9:53
» An alle 10Bit peeper!!
von blueplanet - Do 9:53
» Philips: 32" QHD HDR Monitor mit 99% AdobeRGB und USB-C für 500 Euro
von wolfgang - Do 8:29
» Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps?
von iMac27_edmedia - Do 3:27
» Spezifikationen TV - 25p zu 25i?
von WoWu - Mi 22:21
» Wie bekomme ich nur den Schleier raus?
von Frank B. - Mi 22:14
» Verbesserungsvorschläge GH5
von klusterdegenerierung - Mi 21:06
» Neuer Patch für VDL (Akt.Vers.) ist da
von patrone - Mi 17:05
» RED VV VistaVision Lens Test
von Jott - Mi 16:12
» Funk-Kopfhörer an der Kamera?
von Auf Achse - Mi 15:19
» Mac Pro / Late 2013 / 3Ghz Xeon / 8 Core / 64GB Ram / 1TB SSD / 2 x AMD Firepro D700 6GB / OVP
von dnalor - Mi 15:17
 
neuester Artikel
 
Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Mit seinem Dot 4 Release (FCPX 10.4) hat Apple wichtige neue Funktionen in
Final Cut Pro X integriert: Wir haben uns die neuen Farbräder und Kurven, die Canon C200 RAW Verarbeitung, HDR und 360 VR Workflows genauer angeschaut: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
A Very Loose History Of Skateboard Shapes - Part 1

Spritzig animierter Rückblick auf die Geschichte der Skateboards mit einer unerwarteten und kontrapunktierenden Musikwahl.