Gemischt Forum



4K videos codieren um sie ohne ruckeln zu streamen?



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
eagle ray
Beiträge: 20

4K videos codieren um sie ohne ruckeln zu streamen?

Beitrag von eagle ray » Fr 13 Apr, 2018 12:39

hallo ihr Profis,

wir sind vor kurzem von HD auf 4K umgestiegen. die cam ist nun eine Sony FDRAX53 (super aufnahmen!), dann gibt's noch einen aktuellen Samsung 4K TV sowie einen Sony 4K Projektor mit Leinwand.
weiters hängt eine synology NAS DS418play im 1000Mbit (kabel-)Netzwerk.
meine frage wäre, wie ich die Videos am besten codiere, damit sie in möglichst hoher Qualität rüberkommen.
an sich arbeite ich mit premiere Elements, wenn ich da am ende des editings auf "freigeben" gehe, gibt es unter geräte die einzige 4K ausgabe mit 3840x2160. dabei wird das MP4-XAVC-S Format als einzige Option angeboten, mit 25 fps.
bei Qualität gibt es niedrig, mittel und hoch zur Auswahl mit je 40, 60 oder 100 Mbps. bei 100 Mbps hat eine Minute Video ca 700Mb, bei 60 ca 418Mb.

das Problem, das ich nun habe ist: wenn ich das Endprodukt mit 100Mbps auf die NAS kopiere und an den jeweiligen Zielgeräten (TV, projektor) abrufe, macht die wiedergabe ca alle 30sec ein kurze puffer-pause von 2-3sec, bevor es weitergeht. per USB-stick direkt angeschlossen am TV zb passt alles wunderbar. mit 60Mbps funktioniert es auch, nur frage ich mich, ob der Qualitätsunterschied zwischen 60 und 100Mbps große Einbußen bedeutet?
ich kann auch der NAS die Anweisung geben die Videos zu transkodieren, allerdings wird dann die Auflösung auf die hälfte runtergerechnet, was jetzt auch nicht sinn der Sache ist...

hat von euch jemand eine Idee, wie man den Datenfluss verbessern könnte? oder was man bei der Codierung optimieren sollte?

danke schon mal für eure Infos!
schöne grüße,
eagle




mash_gh4
Beiträge: 2560

Re: 4K videos codieren um sie ohne ruckeln zu streamen?

Beitrag von mash_gh4 » Fr 13 Apr, 2018 14:28

wenn du das material mit VP9 od. h.265 mit der halben bitrate -- also in deinem fall 50Mbit/s -- encodierst, solltest du in etwa die selbe qualität erhalten wie mit h.264 und der doppelten übertragungsbandbreite.

natürlich sollten auch andere einstellungen -- also vernünftige GOP-nutzung etc. -- richtig eingestellt sein, damit nicht unnötig bandbreite verschwendet wird.




dosaris
Beiträge: 408

Re: 4K videos codieren um sie ohne ruckeln zu streamen?

Beitrag von dosaris » Fr 13 Apr, 2018 15:19

eagle ray hat geschrieben:
Fr 13 Apr, 2018 12:39
wenn ich das Endprodukt mit 100Mbps auf die NAS kopiere und an den jeweiligen Zielgeräten (TV, projektor) abrufe, macht die wiedergabe ca alle 30sec ein kurze puffer-pause von 2-3sec, bevor es weitergeht. per USB-stick direkt angeschlossen am TV zb passt alles wunderbar. mit 60Mbps funktioniert es auch, nur frage ich mich, ob der Qualitätsunterschied zwischen 60 und 100Mbps große Einbußen bedeutet?
da ist irgend etwas anderes krank:

evtl eine serielle Übertragung, die nicht full-speed läuft?!

Dies kommt vor, wenn zB ein USB3-Ausgang auf USB2-speed runter schaltet, od GE nur mit 100Mbps läuft.
Od USB aus reliability-Gründen (sys config) nicht max speed läuft, sondern vor jedem Datenblock erst
die Verbindung checkt (statt 1mal am Anfang)

Manchmal liegt's an den Patchkabeln, wodurch die Fehlerrate zu hoch ist:
zu lang od zu schlecht.

Kann der zwischen geschaltete ETH-switch wirklich bidirektional GE?




eagle ray
Beiträge: 20

Re: 4K videos codieren um sie ohne ruckeln zu streamen?

Beitrag von eagle ray » Fr 13 Apr, 2018 21:52

@mash: in premiere Elements 2018 finde ich weder vp9 noch h.265. wo hast du das her?

@dosaris: USB Verbindungen sind hier keine dabei, nur netzwerkkabeln. was die Switche können, kann ich leider nicht beurteilen, bin nicht so der netzwerk-experte.
es könnte aber durchaus hier oder in/an der NAS ein Hund begraben sein, denn mittlerweile ist auch bei einem normalen HD-Video (*.m2t) mit ca 30Mbps nach etwa 20min der "zeitlupenmodus" eingetreten.

schönen abend
ray




mash_gh4
Beiträge: 2560

Re: 4K videos codieren um sie ohne ruckeln zu streamen?

Beitrag von mash_gh4 » Sa 14 Apr, 2018 00:49

eagle ray hat geschrieben:
Fr 13 Apr, 2018 21:52
@mash: in premiere Elements 2018 finde ich weder vp9 noch h.265. wo hast du das her?
premiere elements kenne ich jetzt natürlich auch nicht näher, aber das sind eben so die formate, mit denen normalerweise übers netz bei hohen qualitätsansprüchen ausgeliefert wird. aber natürlich geht das etwas ältere h.264 auch...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - So 4:13
» Zwei Panasonic FullFrame L-Mount Kameras und drei Objektive? zur // Photokina 2018
von r.p.television - So 2:10
» Animiertes Bokeh - Welcher physikalische Effekt?
von freezer - So 2:08
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von bennik88 - So 0:37
» Allerlei Getier im Revier
von Jack43 - So 0:31
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von Blackbox - So 0:16
» Cinema Grade - schon gehört?
von mash_gh4 - So 0:06
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von mash_gh4 - Sa 22:57
» Die Canon EOS R für Filmer - Erste Eindrücke // Photokina 2018
von Drushba - Sa 21:31
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von R S K - Sa 19:50
» Sony FE 24 mm F1.4 GM Objektiv -- video-optimiert und lichtstark // Photokina 2018
von bkhwlt - Sa 19:47
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Sa 18:22
» Must have Plug Ins für DaVinci Resolve 15
von Drushba - Sa 16:36
» Zacuto Z-Finder EVF Pro (EVF Flip Modell)
von Ledge - Sa 15:51
» Wooden Camera 15mm Studio Bridgeplate + Safety Dovetail + Rod Clamp
von Ledge - Sa 15:50
» Kinoptik 9mm T1.7 PL Mount
von Ledge - Sa 15:50
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Sa 15:49
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Streaming als HLS anbieten - HLS-Files & Struktur erstellen
von mash_gh4 - Sa 15:12
» digitale bolex 1 tb d16 inkl kish lens set
von palermojules - Sa 12:44
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von tom - Sa 10:23
» Sigma Optimization für Sony E-Mount Anschluss?
von rush - Sa 9:58
» probleme mit Powerdirector
von 3Dvideos - Sa 9:31
» Cooke präsentiert neue Anamorphic/i Full Frame Plus Serie -- 50mm T2.3 // IBC 2018
von slashCAM - Sa 9:30
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Fr 23:57
» Netflix Kameraführung (zwischen leichtem wackeln und gleiten)
von carstenkurz - Fr 23:56
» HLG am Computermonitor
von wus - Fr 23:51
» Neuer Kurzfilm: Echt
von Funless - Fr 19:51
» Altglasadaption an Fuji X mount
von Jörg - Fr 18:41
» Welchen mobilen Schnittrechner für Arbeit mit MPEG-HD-422-MXF-Material?
von Jott - Fr 18:40
» Mein großer Filterfragen Thread
von Frank Glencairn - Fr 18:21
» Suche Sony Alpha A7S ii (ILCE)
von okdi - Fr 17:49
» Messevideo: Canon XF705 - 10 Bit H.265, Lineares Fokus-by-Wire, Schulterstütze, Verfügbarkeit uvm. // IBC 2018
von jjpoelli - Fr 16:59
» V Sachtler-Stativ FSB 6
von lotharjuergen - Fr 16:58
» Batterie neuer MFT-Objektive von Laowa
von cantsin - Fr 16:44
» Biete Walimex pro 50mm Nikon-F Cinelens
von -paleface- - Fr 16:12
 
neuester Artikel
 
Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018

Blackmagic RAW (BRAW) sollte in der Qualität eigentlich CinemaDNG in nichts nachstehen. Warum der Vergleich jedoch von Anfang an hinkt, zeigt unsere Kurzanalyse... Denn was heißt hier eigentlich RAW? weiterlesen>>

Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)