Gemischt Forum



Professionelles Filmstudio einrichten



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Pianist
Beiträge: 5483

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Pianist » Mo 22 Jan, 2018 21:20

Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können? Angesprochen werden also eher Zielgruppen mit beschränktem Bugdet, die das gerne auf sich nehmen, etwas weiter rauszufahren, wenn sie dafür ein kostengünstiges Studio kriegen.

Die zentrale Frage muss also lauten: Warum sollen die Leute genau dort ein Studio nutzen wollen, und was muss dieses Studio können und was nicht?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Beavis27
Beiträge: 38

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Beavis27 » Mo 22 Jan, 2018 21:58

Ich finde die Idee eigentlich ganz passabel!
In Deutschland tendiert man ja gerne dazu, erstmal nur die möglichen Probleme zu sehen und nicht so sehr die Chancen.
Mit 70.000€ kannst du bestimmt eine Grundausstattung herstellen. Was du dann noch zusätzlich brauchst, wirst du erst erfahren, wenn du Kunden hast.
Die werden dir schon sagen, was sie vermissen. Dann kannst du später noch das eine oder andere ergänzen. Wenn es um die baulichen Maßnahmen geht, könnte ich dir helfen,
ich bin Architekt.




Frank Glencairn
Beiträge: 7751

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 22 Jan, 2018 23:49

Pianist hat geschrieben:
Mo 22 Jan, 2018 21:20
Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können?
Warum sollten sich irgendwelche Auftraggeber eine Ewigkeit durch den Münchner Verkehr quälen, wenn sie bequem und stressfrei in die Peripherie fahren können, und wahrscheinlich noch jede Menge Parkplatz vor der Hütte haben können?




TonBild
Beiträge: 1816

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von TonBild » Di 23 Jan, 2018 00:22

OidO hat geschrieben:
Do 18 Jan, 2018 14:08
Verehrte Slashcam-Gemeinde,

meine Frage ist so simpel wie naiv: Ich spiele mit dem Gedanken ein Film- und Fotostudio einzurichten. Uns stehen hierfür voraussichtlich 350qm reine Studiofläche zur Verfügung. Deckenhöhe ca. 5 Meter. Hinzu kommen noch 100qm für Empfang/Foyer/Maske etc...

Hierfür stehen uns im Moment 50.000€ zur Verfügung. Das Studio soll in erster Linie als Mietstudio konstruiert und betrieben werden. Bedeutet wir würden das Geld zu allererst verwenden um eine professionelle Umgebung zu schaffen - sprich Hintergründe, Hohlkehle, Traversen etc...

Momentan haben wir noch absolut gar keine Ahnung
Na, das ist ja immer eine gute Vorraussetzung für ein solches Projekt.
;-)

Als ersten Schritt würde ich Euch raten mal selbst ein paar erfolgreiche Mietstudios zu mieten bzw. Euch diese anzuschauen.

Unabhängig von der Ausstattung und dem Bau ist es vor allem wichtig Kunden zu haben. Und hier würde ich an Eurer Stelle anfangen und die Foto- und Videografen in Eurer Nähe fragen, was diese brauchen bzw. ob überhaupt Bedarf besteht.

Mir persönlich wären ausreichende Parkplätze, ebenerdiger oder treppenloser großer Zugang für Rollkisten, gutes Klima (von der Temperatur, Luft und der Menschlichkeit), Tageslicht bzw. kein Licht von aussen (Rolladen), viele Steckdosen, Ruhe (wenig Hall) und vor allem ausreichend Platz wichtig. Ausserdem ein abschließbarer Raum in dem man bei mehrtägigen Produktionen die Ausrüstung diebstahlsicher lagern kann.

Wenn ich Euch richtig verstanden habe habt Ihr schon das Gebäude. Dann könnte man auch überlegen sofort, wenn auch in Improvisation, anfangen. Denn selbst als professionelles Filmstudio braucht man wirklich nur einen Raum, alles andere kann man als Rentausstattung projektbezogen mieten. Je nach Euren Kundenwünschen könnte ihr dann nach und nach mit den 50.000 € die Ausstattung verbessern. Einen Teil der 50.000 Euro werdet Ihr auch für Werbung ausgeben.

Licht, Hintergründe, Hohlkehle, Traversen usw. kann man je nach Projekt aufbauen und mieten.
Zuletzt geändert von TonBild am Di 23 Jan, 2018 23:40, insgesamt 1-mal geändert.




Alf_300
Beiträge: 7382

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Alf_300 » Di 23 Jan, 2018 02:16

Hier ist Konurrenz aus dem Raum München
hat wahrscheinlich 71.000 grkostet ;-)

http://rotwandstudio.de/?gclid=EAIaIQob ... gII3PD_BwE

http://www.pictureelements.com/studio-ground-plan.html




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DSGVO-Opfer hier?
von Pianist - Sa 21:18
» Resolve 15 Studio - unbegrenzt Updates?
von AndySeeon - Sa 20:55
» Zwei Atomos Recorder für mehr Datensicherheit zusammenschalten?
von Darth Schneider - Sa 20:46
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Sa 19:26
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von roki100 - Sa 18:31
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von Jörg - Sa 17:28
» Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm
von 7River - Sa 15:21
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von ruessel - Sa 14:40
» Camcorder oder Systemkamera für längere Reise
von wolfgang - Sa 13:48
» scheinbar muss es für RED-RAW wohl in Zukunkt eine Nvidia sein
von iasi - Sa 13:00
» Project Fastmask
von Axel - Sa 11:14
» Halbes VR: Insta360 Pro und Pro 2 bekommen 3D-180° Unterstützung
von slashCAM - Sa 10:21
» Camcorder CANON Legria GX 10 (4K/50fps)
von AndreasAC - Sa 8:42
» Huawei Mate 20 Pro Smartphone mit 16-80mm Leica Triple-Kamera
von Hesse - Fr 22:47
» Mail Adresse ändern
von Jack43 - Fr 21:05
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von MK - Fr 19:47
» Flying to Venice - Wer fliegt mit?
von 3Dvideos - Fr 19:40
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von Erik01 - Fr 17:50
» Augenblicke im Bannwald
von manfred52 - Fr 17:15
» Meyer Optik Görlitz: erst erfolgreich bei Kickstarter, jetzt insolvent
von kling - Fr 15:46
» Hardware Update für HPs Z Books und Hardware-Abos per HP Club
von Bergspetzl - Fr 14:49
» Small HD 502 BRIGHT NEU als Bundle
von Nils Bade - Fr 14:16
» DaVinci Resolve 15 unregistriert auf SD-Karte
von thsbln - Fr 13:17
» YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
von Darth Schneider - Fr 12:59
» Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen
von rob - Fr 12:27
» Milchbubi neuer James Bond?
von MLJ - Fr 12:24
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Fr 12:11
» Lumix GH5 - SanDisk extremePro V30 95MB/s - 4k - welche optimalen Einstellungen?
von frankx - Fr 9:16
» Netflix: 350 Millionen Euro Gewinn und Kritik an 30% Quote in Europa
von scrooge - Fr 8:55
» The Haunting of Hill House Grading
von rdcl - Fr 8:19
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Do 22:58
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von srone - Do 21:01
» Sony A7 III rauscht unverhältnismäßig
von DeeZiD - Do 20:39
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Do 17:51
» Neues von den Robotern
von Skeptiker - Do 15:44
 
neuester Artikel
 
Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Die neue, spiegellose Nikon Z-Serie bietet für Filmer einen soliden Mix aus interessanten Features. Doch wie schlägt sich der hochauflösende 45MP Sensor der neuen Nikon Z7 beim Downsampling und lohnt sich für Filmer das Warten auf die Z6? weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.