Gemischt Forum



Professionelles Filmstudio einrichten



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Pianist
Beiträge: 5430

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Pianist » Mo 22 Jan, 2018 21:20

Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können? Angesprochen werden also eher Zielgruppen mit beschränktem Bugdet, die das gerne auf sich nehmen, etwas weiter rauszufahren, wenn sie dafür ein kostengünstiges Studio kriegen.

Die zentrale Frage muss also lauten: Warum sollen die Leute genau dort ein Studio nutzen wollen, und was muss dieses Studio können und was nicht?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Beavis27
Beiträge: 33

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Beavis27 » Mo 22 Jan, 2018 21:58

Ich finde die Idee eigentlich ganz passabel!
In Deutschland tendiert man ja gerne dazu, erstmal nur die möglichen Probleme zu sehen und nicht so sehr die Chancen.
Mit 70.000€ kannst du bestimmt eine Grundausstattung herstellen. Was du dann noch zusätzlich brauchst, wirst du erst erfahren, wenn du Kunden hast.
Die werden dir schon sagen, was sie vermissen. Dann kannst du später noch das eine oder andere ergänzen. Wenn es um die baulichen Maßnahmen geht, könnte ich dir helfen,
ich bin Architekt.




Frank Glencairn
Beiträge: 7500

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 22 Jan, 2018 23:49

Pianist hat geschrieben:
Mo 22 Jan, 2018 21:20
Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können?
Warum sollten sich irgendwelche Auftraggeber eine Ewigkeit durch den Münchner Verkehr quälen, wenn sie bequem und stressfrei in die Peripherie fahren können, und wahrscheinlich noch jede Menge Parkplatz vor der Hütte haben können?




TonBild
Beiträge: 1802

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von TonBild » Di 23 Jan, 2018 00:22

OidO hat geschrieben:
Do 18 Jan, 2018 14:08
Verehrte Slashcam-Gemeinde,

meine Frage ist so simpel wie naiv: Ich spiele mit dem Gedanken ein Film- und Fotostudio einzurichten. Uns stehen hierfür voraussichtlich 350qm reine Studiofläche zur Verfügung. Deckenhöhe ca. 5 Meter. Hinzu kommen noch 100qm für Empfang/Foyer/Maske etc...

Hierfür stehen uns im Moment 50.000€ zur Verfügung. Das Studio soll in erster Linie als Mietstudio konstruiert und betrieben werden. Bedeutet wir würden das Geld zu allererst verwenden um eine professionelle Umgebung zu schaffen - sprich Hintergründe, Hohlkehle, Traversen etc...

Momentan haben wir noch absolut gar keine Ahnung
Na, das ist ja immer eine gute Vorraussetzung für ein solches Projekt.
;-)

Als ersten Schritt würde ich Euch raten mal selbst ein paar erfolgreiche Mietstudios zu mieten bzw. Euch diese anzuschauen.

Unabhängig von der Ausstattung und dem Bau ist es vor allem wichtig Kunden zu haben. Und hier würde ich an Eurer Stelle anfangen und die Foto- und Videografen in Eurer Nähe fragen, was diese brauchen bzw. ob überhaupt Bedarf besteht.

Mir persönlich wären ausreichende Parkplätze, ebenerdiger oder treppenloser großer Zugang für Rollkisten, gutes Klima (von der Temperatur, Luft und der Menschlichkeit), Tageslicht bzw. kein Licht von aussen (Rolladen), viele Steckdosen, Ruhe (wenig Hall) und vor allem ausreichend Platz wichtig. Ausserdem ein abschließbarer Raum in dem man bei mehrtägigen Produktionen die Ausrüstung diebstahlsicher lagern kann.

Wenn ich Euch richtig verstanden habe habt Ihr schon das Gebäude. Dann könnte man auch überlegen sofort, wenn auch in Improvisation, anfangen. Denn selbst als professionelles Filmstudio braucht man wirklich nur einen Raum, alles andere kann man als Rentausstattung projektbezogen mieten. Je nach Euren Kundenwünschen könnte ihr dann nach und nach mit den 50.000 € die Ausstattung verbessern. Einen Teil der 50.000 Euro werdet Ihr auch für Werbung ausgeben.

Licht, Hintergründe, Hohlkehle, Traversen usw. kann man je nach Projekt aufbauen und mieten.
Zuletzt geändert von TonBild am Di 23 Jan, 2018 23:40, insgesamt 1-mal geändert.




Alf_300
Beiträge: 7356

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Alf_300 » Di 23 Jan, 2018 02:16

Hier ist Konurrenz aus dem Raum München
hat wahrscheinlich 71.000 grkostet ;-)

http://rotwandstudio.de/?gclid=EAIaIQob ... gII3PD_BwE

http://www.pictureelements.com/studio-ground-plan.html




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - Sa 18:33
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von klusterdegenerierung - Sa 18:23
» Ton beim Film "Public Enemies"
von carstenkurz - Sa 17:21
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von pixler - Sa 17:08
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von carstenkurz - Sa 17:05
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Olaf Kringel - Sa 16:30
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von Axel - Sa 16:21
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Darth Schneider - Sa 16:20
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 16:02
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von Jott - Sa 15:30
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von slashCAM - Sa 11:15
» Tasche für DJI Ronin-S
von Roland Schulz - Sa 8:58
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
» Farbkorrektur - die ersten Schritte
von 3Dvideos - Fr 19:45
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Fr 17:09
» Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
von StanleyK2 - Fr 15:21
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Rick SSon - Fr 15:07
» Hilfe bei der Jobsuche
von alex15 - Fr 11:16
» Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
von R S K - Fr 10:21
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Fr 10:14
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Fr 9:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Fr 0:10
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
» Das guck ich mir doch noch mal an!
von klusterdegenerierung - Do 22:30
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
» Suche gute Alternative für iZotope Spectral Denoiser!
von Riki1979 - Do 15:11
» Magic Lantern deinstalliert??
von dienstag_01 - Do 14:11
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von brendan - Do 12:46
» Neue Trigger Griffe von Zacuto und Top Handles 2.0 von Wooden Camera
von slashCAM - Do 11:54
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von 3Dvideos - Do 11:37
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von klusterdegenerierung - Mi 22:16
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.