Gemischt Forum



Professionelles Filmstudio einrichten



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Pianist
Beiträge: 5710

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Pianist » Mo 22 Jan, 2018 21:20

Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können? Angesprochen werden also eher Zielgruppen mit beschränktem Bugdet, die das gerne auf sich nehmen, etwas weiter rauszufahren, wenn sie dafür ein kostengünstiges Studio kriegen.

Die zentrale Frage muss also lauten: Warum sollen die Leute genau dort ein Studio nutzen wollen, und was muss dieses Studio können und was nicht?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Beavis27
Beiträge: 41

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Beavis27 » Mo 22 Jan, 2018 21:58

Ich finde die Idee eigentlich ganz passabel!
In Deutschland tendiert man ja gerne dazu, erstmal nur die möglichen Probleme zu sehen und nicht so sehr die Chancen.
Mit 70.000€ kannst du bestimmt eine Grundausstattung herstellen. Was du dann noch zusätzlich brauchst, wirst du erst erfahren, wenn du Kunden hast.
Die werden dir schon sagen, was sie vermissen. Dann kannst du später noch das eine oder andere ergänzen. Wenn es um die baulichen Maßnahmen geht, könnte ich dir helfen,
ich bin Architekt.




Frank Glencairn
Beiträge: 8178

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 22 Jan, 2018 23:49

Pianist hat geschrieben:
Mo 22 Jan, 2018 21:20
Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können?
Warum sollten sich irgendwelche Auftraggeber eine Ewigkeit durch den Münchner Verkehr quälen, wenn sie bequem und stressfrei in die Peripherie fahren können, und wahrscheinlich noch jede Menge Parkplatz vor der Hütte haben können?




TonBild
Beiträge: 1825

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von TonBild » Di 23 Jan, 2018 00:22

OidO hat geschrieben:
Do 18 Jan, 2018 14:08
Verehrte Slashcam-Gemeinde,

meine Frage ist so simpel wie naiv: Ich spiele mit dem Gedanken ein Film- und Fotostudio einzurichten. Uns stehen hierfür voraussichtlich 350qm reine Studiofläche zur Verfügung. Deckenhöhe ca. 5 Meter. Hinzu kommen noch 100qm für Empfang/Foyer/Maske etc...

Hierfür stehen uns im Moment 50.000€ zur Verfügung. Das Studio soll in erster Linie als Mietstudio konstruiert und betrieben werden. Bedeutet wir würden das Geld zu allererst verwenden um eine professionelle Umgebung zu schaffen - sprich Hintergründe, Hohlkehle, Traversen etc...

Momentan haben wir noch absolut gar keine Ahnung
Na, das ist ja immer eine gute Vorraussetzung für ein solches Projekt.
;-)

Als ersten Schritt würde ich Euch raten mal selbst ein paar erfolgreiche Mietstudios zu mieten bzw. Euch diese anzuschauen.

Unabhängig von der Ausstattung und dem Bau ist es vor allem wichtig Kunden zu haben. Und hier würde ich an Eurer Stelle anfangen und die Foto- und Videografen in Eurer Nähe fragen, was diese brauchen bzw. ob überhaupt Bedarf besteht.

Mir persönlich wären ausreichende Parkplätze, ebenerdiger oder treppenloser großer Zugang für Rollkisten, gutes Klima (von der Temperatur, Luft und der Menschlichkeit), Tageslicht bzw. kein Licht von aussen (Rolladen), viele Steckdosen, Ruhe (wenig Hall) und vor allem ausreichend Platz wichtig. Ausserdem ein abschließbarer Raum in dem man bei mehrtägigen Produktionen die Ausrüstung diebstahlsicher lagern kann.

Wenn ich Euch richtig verstanden habe habt Ihr schon das Gebäude. Dann könnte man auch überlegen sofort, wenn auch in Improvisation, anfangen. Denn selbst als professionelles Filmstudio braucht man wirklich nur einen Raum, alles andere kann man als Rentausstattung projektbezogen mieten. Je nach Euren Kundenwünschen könnte ihr dann nach und nach mit den 50.000 € die Ausstattung verbessern. Einen Teil der 50.000 Euro werdet Ihr auch für Werbung ausgeben.

Licht, Hintergründe, Hohlkehle, Traversen usw. kann man je nach Projekt aufbauen und mieten.
Zuletzt geändert von TonBild am Di 23 Jan, 2018 23:40, insgesamt 1-mal geändert.




Alf_300
Beiträge: 7529

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Alf_300 » Di 23 Jan, 2018 02:16

Hier ist Konurrenz aus dem Raum München
hat wahrscheinlich 71.000 grkostet ;-)

http://rotwandstudio.de/?gclid=EAIaIQob ... gII3PD_BwE

http://www.pictureelements.com/studio-ground-plan.html




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Steven Soderberghs „High Flying Bird“ für Netflix erneut auf iPhone gedreht
von scrooge - Mi 1:02
» Panasonic AG-CX350 Camcorder: 4K 10 Bit 60p in H.265 inkl. NDI/HX u. RTMP Streaming
von freezer - Mi 0:22
» Wieviel Speed für Foto SD?
von Jan - Mi 0:18
» Neue Sony Alpha 6400 sowie Firmware Updates für Alpha 9 und 7III-Modelle
von Funless - Di 23:59
» Zeiss ZX1 Vollformat-Kamera mit fester 35mm Optik und Lightroom // Photokina 2018
von Fiolem - Di 23:57
» Glass
von Funless - Di 23:48
» Zoom H4/5 Vs. Micro In-Kamera
von pillepalle - Di 23:43
» Werk ohne Autor - Top oder Flop?
von 3Dvideos - Di 22:18
» Sonys E-Mount hat keine Zukunft
von Frank B. - Di 22:11
» gebrauchte RED ROCKET-X Videokarte für Red Epic 6k
von Starshine Pictures - Di 21:50
» h.265 statt h.264 - Lohnt es sich?
von Motography - Di 21:14
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von freezer - Di 20:50
» Bei welchem Videopegel liegen Eure Hauttöne?
von Jott - Di 20:41
» Lossless Codec zum exportieren
von dienstag_01 - Di 20:02
» Island 2018
von MrMeeseeks - Di 19:30
» Das Sulingen-Projekt
von Jack43 - Di 19:24
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Di 17:22
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von kmw - Di 16:28
» Reflecta Super 8 scanner
von Schleichmichel - Di 16:06
» Olympus E-M1X Leaks: Live ND-Filter, 4K LOG und weltbester 5 Achsen-Stabi?
von patrone - Di 13:46
» Tipp für Mondsüchtige
von Skeptiker - Di 13:05
» Audition Export MP3 File Zeitangabe auf Etikett
von Andreas_ - Di 11:25
» Sony Ax700 vs Ax100 gleiche Autofokus qualität ?
von vobe49 - Di 11:12
» Gimbals Stand 01.2019
von TheGadgetFilms - Di 10:11
» SELP 18110 G: Erfahrungen?
von rush - Di 9:38
» Wie viel muss man für 4K RAW ausgeben?
von 7nic - Mo 23:06
» The Machine
von klusterdegenerierung - Mo 21:46
» "zickige" Decklink PCIe Karten (Win 10)
von videobro - Mo 21:06
» On-Camera Monitor mit 3D-Lut: SWIT CM-55C - Ein erster Eindruck
von DAF - Mo 21:01
» Biete: Komponist für Film & Trailer
von tobiweiss - Mo 20:49
» [BIETE] Beyerdynamic M58 Dynamisches Reportagemikrofon
von rush - Mo 20:09
» [BIETE] Aputure DEC Wireless Follow Focus Canon EF / EF-s auf Sony E
von rush - Mo 20:08
» [BIETE] SENNHEISER Ansteckmikrofon ME 102 + KA100-EW Lavalier Mikrofon
von rush - Mo 20:08
» Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?
von Mediamind - Mo 19:32
» Laser eines selbstfahrenden Autos beschädigt Sony A7R II Sensor
von jjpoelli - Mo 17:13
 
neuester Artikel
 
Canon, Nikon, Sony, Panasonic: Wer bringt 2019 den besten Autofokus?

Die soeben vorgestellte Sony Alpha 6400 und der bevorstehende Launch der Panasonic S1 Vollformatserie zeigen bereits deutlich: 2019 wird ein hochspannendes Jahr für die Weiterentwicklung von Autofokussystemen werden. Dank umfassenderem KI-Einsatz und steigender DSP Performance sind größere Qualitätssprünge in 2019 bei der Autofokusleistung im Videobetrieb möglich weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
blank vhs covers were kinda beautiful

2 Minuten Nostalgie: animierte Cover von VHS-Leerkassetten, für alle, die damals ihren Medienhunger mit der Aufzeichnung von TV-Sendungen stillten...

Rechtliche Notiz:
Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behalten uns das Recht vor,
Beiträge mit rechtswidrigem oder anstößigem Inhalt zu löschen.