Gemischt Forum



Professionelles Filmstudio einrichten



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Pianist
Beiträge: 5285

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Pianist » Mo 22 Jan, 2018 21:20

Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können? Angesprochen werden also eher Zielgruppen mit beschränktem Bugdet, die das gerne auf sich nehmen, etwas weiter rauszufahren, wenn sie dafür ein kostengünstiges Studio kriegen.

Die zentrale Frage muss also lauten: Warum sollen die Leute genau dort ein Studio nutzen wollen, und was muss dieses Studio können und was nicht?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Beavis27
Beiträge: 30

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Beavis27 » Mo 22 Jan, 2018 21:58

Ich finde die Idee eigentlich ganz passabel!
In Deutschland tendiert man ja gerne dazu, erstmal nur die möglichen Probleme zu sehen und nicht so sehr die Chancen.
Mit 70.000€ kannst du bestimmt eine Grundausstattung herstellen. Was du dann noch zusätzlich brauchst, wirst du erst erfahren, wenn du Kunden hast.
Die werden dir schon sagen, was sie vermissen. Dann kannst du später noch das eine oder andere ergänzen. Wenn es um die baulichen Maßnahmen geht, könnte ich dir helfen,
ich bin Architekt.




Frank Glencairn
Beiträge: 6753

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 22 Jan, 2018 23:49

Pianist hat geschrieben:
Mo 22 Jan, 2018 21:20
Mag ja alles sein. Aber erst mal muss die Frage aller Fragen geklärt werden: Warum sollten irgendwelche Auftraggeber so weit rausfahren, wenn sie das alles in höchster Qualität auch direkt in München kriegen können?
Warum sollten sich irgendwelche Auftraggeber eine Ewigkeit durch den Münchner Verkehr quälen, wenn sie bequem und stressfrei in die Peripherie fahren können, und wahrscheinlich noch jede Menge Parkplatz vor der Hütte haben können?




TonBild
Beiträge: 1736

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von TonBild » Di 23 Jan, 2018 00:22

OidO hat geschrieben:
Do 18 Jan, 2018 14:08
Verehrte Slashcam-Gemeinde,

meine Frage ist so simpel wie naiv: Ich spiele mit dem Gedanken ein Film- und Fotostudio einzurichten. Uns stehen hierfür voraussichtlich 350qm reine Studiofläche zur Verfügung. Deckenhöhe ca. 5 Meter. Hinzu kommen noch 100qm für Empfang/Foyer/Maske etc...

Hierfür stehen uns im Moment 50.000€ zur Verfügung. Das Studio soll in erster Linie als Mietstudio konstruiert und betrieben werden. Bedeutet wir würden das Geld zu allererst verwenden um eine professionelle Umgebung zu schaffen - sprich Hintergründe, Hohlkehle, Traversen etc...

Momentan haben wir noch absolut gar keine Ahnung
Na, das ist ja immer eine gute Vorraussetzung für ein solches Projekt.
;-)

Als ersten Schritt würde ich Euch raten mal selbst ein paar erfolgreiche Mietstudios zu mieten bzw. Euch diese anzuschauen.

Unabhängig von der Ausstattung und dem Bau ist es vor allem wichtig Kunden zu haben. Und hier würde ich an Eurer Stelle anfangen und die Foto- und Videografen in Eurer Nähe fragen, was diese brauchen bzw. ob überhaupt Bedarf besteht.

Mir persönlich wären ausreichende Parkplätze, ebenerdiger oder treppenloser großer Zugang für Rollkisten, gutes Klima (von der Temperatur, Luft und der Menschlichkeit), Tageslicht bzw. kein Licht von aussen (Rolladen), viele Steckdosen, Ruhe (wenig Hall) und vor allem ausreichend Platz wichtig. Ausserdem ein abschließbarer Raum in dem man bei mehrtägigen Produktionen die Ausrüstung diebstahlsicher lagern kann.

Wenn ich Euch richtig verstanden habe habt Ihr schon das Gebäude. Dann könnte man auch überlegen sofort, wenn auch in Improvisation, anfangen. Denn selbst als professionelles Filmstudio braucht man wirklich nur einen Raum, alles andere kann man als Rentausstattung projektbezogen mieten. Je nach Euren Kundenwünschen könnte ihr dann nach und nach mit den 50.000 € die Ausstattung verbessern. Einen Teil der 50.000 Euro werdet Ihr auch für Werbung ausgeben.

Licht, Hintergründe, Hohlkehle, Traversen usw. kann man je nach Projekt aufbauen und mieten.
Zuletzt geändert von TonBild am Di 23 Jan, 2018 23:40, insgesamt 1-mal geändert.




Alf_300
Beiträge: 7170

Re: Professionelles Filmstudio einrichten

Beitrag von Alf_300 » Di 23 Jan, 2018 02:16

Hier ist Konurrenz aus dem Raum München
hat wahrscheinlich 71.000 grkostet ;-)

http://rotwandstudio.de/?gclid=EAIaIQob ... gII3PD_BwE

http://www.pictureelements.com/studio-ground-plan.html




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Diskussionen im TV: Was ist eigentlich diese Digitalisierung!?
von r.p.television - Mi 14:21
» Frage: dcp export fürs Kino
von carstenkurz - Mi 14:11
» Sony FDR AX 53 zu verkaufen
von hock jürgen - Mi 13:57
» upsampling von 8bit auf 10bit erkennen - wie?
von TheBubble - Mi 13:57
» Deblurring wird immer besser - DeblurGAN
von Spreeni - Mi 13:49
» 22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
von Frank Glencairn - Mi 13:42
» ProCoder 3 von Grassvalley
von Peter Friesen - Mi 13:25
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von Frank B. - Mi 12:50
» Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)
von Roland Schulz - Mi 12:22
» Video: The Shape of Water: Farbkonzept, Kamera und Oscar-Chancen
von Frank B. - Mi 11:55
» Suche gute synth app
von klusterdegenerierung - Mi 11:22
» GH5 Shutter Hack 2018
von Mediamind - Mi 10:53
» Bessere Videofunktion: Panasonic G70 mit neuem Objektiv behalten oder Neuanschaffung?
von NewLex - Mi 8:27
» Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
von Fred1x7 - Mi 8:23
» DaVinci Resolve: Wie Viewer-Ausgabe auf externen Monitor?
von mash_gh4 - Mi 1:09
» (Semi)professionelle Video Aufnahmen mit Sony Alpha 7 II möglich?
von trommlertom - Mi 0:34
» Tiffen Filter Vergleich
von WoWu - Di 23:25
» Sony NEX EA50 Body, TOP!
von Charlinsky - Di 21:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von klusterdegenerierung - Di 18:37
» Manfrotto MVK502C-1 VIDEO-STATIV SET, 535 MPRO Beine + MVH502A Videokopf, MVH502 Video/Foto-Stativ
von MBV - Di 17:29
» persönliche Hilfe in Berlin, Premiere Pro cc 2017
von Jörg - Di 16:44
» Samsung produziert weltgrößte 2.5" SSD mit 30 TB
von slashCAM - Di 16:21
» MFT / EF Adapter gesucht
von Olaf Kringel - Di 15:36
» Monitorkalibrierung mit BM Mini Monitor
von Sammy D - Di 14:49
» Biete DJI Ronin M mit Case
von Jesko - Di 14:09
» Sony FS700 rauschen
von klusterdegenerierung - Di 14:05
» Ich möchte ein Glied eurer Hand
von Olaf Kringel - Di 13:20
» Sony Alpha 7sII + Objektive + Zubehör
von Breitmaulfrosch - Di 12:34
» Neue Kameras von Panasonic -- spiegellose LUMIX GX9 (sowie kompakte TZ202)
von gekkonier - Di 10:23
» "Das vergessene deutsche Kino" - Filme aus der Weimarer Republik auf der Berlinale 2018
von nachtaktiv - Di 10:11
» DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?
von freezer - Di 7:22
» Deutsche TV-Serien sind im Kommen - produziert von Sky, Netflix und Amazon
von rainermann - Mo 23:45
» Projektor Kauf
von carstenkurz - Mo 23:37
» Tonpegelproblem mit Lavaliermikrofon und Zoom H4N
von carstenkurz - Mo 23:29
» Tragbare 360° Kamera FITT360 -- immersive (oder unscharfe?) Erinnerungen
von PowerMac - Mo 23:13
 
neuester Artikel
 
Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)

Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis? weiterlesen>>

Erstes Hands On Fujifilm XH-1 -- Hauttöne F-LOG & ETERNA, Bedienung, 4K 8 Bit @ 200 Mbit/s uvm.

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On mit der neuen Fujifilm XH-1 und haben uns F-Log und die neue ETERNA Filmsimulation, 4K mit 200 Mbit/s, die Ergonomie, Belichtungstools, speziell das Zusammenspiel mit Fuji-Zoom-Optiken im Videobetrieb u.v.m. angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Clay in Stop-Motion Animation at Aardman Studios

Bei Colour matching denkt man im Filmbereich automatisch Grading-Software oder Negativentwicklung -- aber bei den Aardman Studios verwendet man dafür eine alte Kaugummimaschine. Nämlich um den perfekten Farbton der für Figuren wie Wallace & Gromit verwendeten Knetmasse hinzubekommen...