Gemischt Forum



Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
roki100
Beiträge: 6787

Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von roki100 » Mi 07 Apr, 2021 20:59

Seit gestern ging mein Wohnzimmer Fernsehen nicht mehr an, klar, nach Garantieablauf... LED Leuchte blinkt / TV geht kurz an und schaltet sich wieder aus.
Da ich so einer bin, der nicht gleich alles entsorgt und neu kauft, habe ich auch diesmal versucht selbst das Ding zu reparieren... doch es gab nichts verdächtiges, Innenleben ist wie neu. Was ich dann bei Recherche herausgefunden habe, hat mich so aufgeregt, dass ich das nun veröffentlichen möchte! Es ist einfach nur unverschämt was manche Hersteller sich mittlerweile erlauben...

Herausgefunden habe ich (und zwar direkt von Hauptplatine Hersteller), dass die Hauptplatine direkt von Bildschirmhersteller mit ne interne tickende Uhr ausgestattet wird (also OS/Softwareseitig quasi modifiziert, mit eigene Marke schmücken usw. ist denen gegeben, die tun aber mehr als nur die Marke ändern). Sobald diese durch ist, löscht sich die Software quasi automatisch und der Bildschirm startet nicht mehr (ob komplett gelöscht oder nur der Bootvorgang gestoppt, dass ist nicht bekannt...).

Das ist den meisten (mit Garantieablauf usw.) sicherlich schon bekannt, nicht aber, dass die tickende Uhr erst hierzulande implementiert wird!
Um welchen Hersteller es sich genau handelt, da wurde ich gebeten, nicht zu verraten...

Ich bekam dann Tipps, wie ich die Software wieder einspiele, was ich auch sofort getan habe. Der Bildschirm startet nun wie neu, nur wird nicht mehr der Name vom (DE) Bildschirmhersteller eingeblendet, sondern orig. von Hauptplatinen Hersteller und diesmal ohne tickende Uhr. :)

So eine Abzocke gehört bestraft!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Jott
Beiträge: 19111

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Jott » Mi 07 Apr, 2021 22:14

Wie denn, wenn der böse Hersteller geheim bleiben muss? Wirst du von der TV-Mafia bedroht?




roki100
Beiträge: 6787

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von roki100 » Mi 07 Apr, 2021 22:37

Es ist gar nicht so geheim und es handelt sich nicht nur um eine Marke...Im Internet ist das schon verbreitet und auch Lösungen angeboten (bei manche komplizierter, bzw. Chip auslöten, und mit eprom Programmer neu flashen, oder über pin belegung...per USB Stick usw. )... Sondern nur die Information, dass die Hauptplatine quasi nicht mit tickende Uhr ausgeliefert werden und hierzulande das so gemacht wird, war mir bis dato ehrlich gesagt unbekannt.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




7River
Beiträge: 1745

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von 7River » Do 08 Apr, 2021 00:27

Darüber habe ich vor kurzem was gesehen, aber ich weiß nicht mehr wo. Und ich finde es auch nicht per Google. Bin mir aber ziemlich sicher, dass es um einen TV von LG ging, Deine Problem-Beschreibung passte auch.

Was anderes... OLED sind zwar superdünn und modern, sollen aber gar nicht mal sooo gut sein. Wegen Abnutzungserscheinungen und einbrennen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




roki100
Beiträge: 6787

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von roki100 » Do 08 Apr, 2021 00:38

7River hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 00:27
Was anderes... OLED sind zwar superdünn und modern, sollen aber gar nicht mal sooo gut sein. Wegen Abnutzungserscheinungen und einbrennen.
Das ist ein anderes Problem.

Das andere aber ist etwas, was m.M. per Gesetze geregelt und strafbar gehört. Ich möchte gar nicht wissen wieviele den Fernsehen danach entsorgt haben, nur weil so was extra implementiert wird. Die Wegwerfgesellschaft wird dazu gemacht, gute Dinge wegzuwerfen und dann neu zu kaufen. Die meisten von uns (nicht nur aus finanziellen gründen) wollen sowas doch nicht unterstützen, doch viele betrachten es als selbstverständlich, dass ein veraltetes Gerät erst nach mindestens 2 Jahre alt ist und nicht nach 5 oder 10 (wie damals). Die Jugend von heute kennen es nicht anders.

Scheiß Kapitalismus!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Do 08 Apr, 2021 00:39, insgesamt 1-mal geändert.




Bluboy
Beiträge: 1573

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Bluboy » Do 08 Apr, 2021 00:39

http://priusfreunde.de/portal/index.php ... &id=306072

Geplante Obsoleszenz - Das Netz is Voll davon.




7River
Beiträge: 1745

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von 7River » Do 08 Apr, 2021 00:56

Jedenfalls cool dass Du das Problem lösen konntest. Bis jetzt habe ich mit sämtlichen TVs Glück gehabt, muss ich gestehen. Mein erster LCD von Sony (40 Zoll), der vor 14/15 Jahren 2800 Euro gekostet hat, läuft immer noch. Den habe ich mal meine jüngere Schwester und ihren Mann geschenkt.

EDIT: Der Sony TV kostete nur 1900 Euro. Der war runtergesetzt von 2400.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“

Zuletzt geändert von 7River am Do 08 Apr, 2021 01:32, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6787

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von roki100 » Do 08 Apr, 2021 01:30

7River hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 00:56
Jedenfalls cool dass Du das Problem lösen konntest.
Cool ja, nur hat das Stunden gedauert. LOL ;) Service Manual suchen, Bauteil für Bauteil überprüfen usw. man denkt nicht daran, dass die OS/Software auf einem vollfunktionsfähigen Chip sich quasi selbst vernichtet... Ich wolle dann neue Platine kaufen und bin so im Kontakt mit dem Hersteller gekommen... der mir alles erklärt und benötigte (Software) Daten geschickt hat. Normalerweise machen die das nicht, weil die Verträge das nicht zulassen (so seine Aussage). Auch Bauteile verkaufen die NUR direkt an die Hersteller womit sie Verträge haben. Da es sich aber um ein bekanntes Problem handelt und er selbst das nicht gut findet, wurde mir geholfen...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Frank Glencairn
Beiträge: 13109

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 08 Apr, 2021 05:44

roki100 hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 00:38

Scheiß Kapitalismus!
Ein kapitalistisches System wäre von Wettbewerb geprägt, wo Firmen die Geräte mit künstlichem Verfallsdatum verkaufen ganz schlechte Karten hätten.

Da aber so ziemlich alle Elektronik Hersteller (und Pharma, Lebensmittel, Agrar, Medien, Auto und so ziemlich alles andere auch) am Ende den selben institutionellen Investoren (Vanguard, Blackrock etc.) gehören, gibt es eben in Wirklichkeit keine echte Konkurrenz und keinen Wettbewerb, was dann natürlich eher das Gegenteil von Kapitalismus ist.

Wenn überhaupt dann also scheiß Monopolismus.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Jott
Beiträge: 19111

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Jott » Do 08 Apr, 2021 06:44

Sorry, „das steht im Internet“ und „ich darf den Hersteller nicht nennen“ riecht nach Verschwörungstheorie.

Tipp: Geräte kaufen und dann immer ein Jahr warten mit Auspacken und Anschließen. Dann läuft der Zähler innerhalb der Garantiezeit ab, und alles ist gut! :-)
Zuletzt geändert von Jott am Do 08 Apr, 2021 06:51, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6787

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von roki100 » Do 08 Apr, 2021 06:50

mir wurde geholfen und ich halte mein versprechen.... Und wie bereits erwähnt, Public ist es schon und Internet voll damit.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




motiongroup
Beiträge: 3595

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von motiongroup » Do 08 Apr, 2021 10:48

Mein LG 50SP8000 Plasma läuft und läuft und läuft und das seit 13 Jahren... hoffentlich habe ich’s nicht verschrien..




pillepalle
Beiträge: 3794

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von pillepalle » Do 08 Apr, 2021 10:52

motiongroup hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 10:48
Mein LG 50SP8000 Plasma läuft und läuft und läuft und das seit 13 Jahren...
Das würde ich aber reklamieren 🙃

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Funless
Beiträge: 4365

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Funless » Do 08 Apr, 2021 11:00

motiongroup hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 10:48
Mein LG 50SP8000 Plasma läuft und läuft und läuft und das seit 13 Jahren... hoffentlich habe ich’s nicht verschrien..
Ich kann dir sagen warum. Weil diese Killerabschaltsoftware nämlich nur in Deutschland eingespielt wird aber nicht in Österreich. 😉
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




motiongroup
Beiträge: 3595

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von motiongroup » Do 08 Apr, 2021 11:06

Funless hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 11:00
motiongroup hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 10:48
Mein LG 50SP8000 Plasma läuft und läuft und läuft und das seit 13 Jahren... hoffentlich habe ich’s nicht verschrien..
Ich kann dir sagen warum. Weil diese Killerabschaltsoftware nämlich nur in Deutschland eingespielt wird aber nicht in Österreich. 😉
Bist Sicher das der überhaupt ne Software drauf hat? Der hat noch ne manuelle Kanalwahl und ne Ultraschall Klick Fernbedienung..:) mein Gott ich bin sowas von outdated 😂




dosaris
Beiträge: 1433

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von dosaris » Do 08 Apr, 2021 11:33


Ein kapitalistisches System wäre von Wettbewerb geprägt, wo Firmen die Geräte mit künstlichem Verfallsdatum verkaufen ganz schlechte Karten hätten.
gaanz alte Schule.
Gilt schon seit Jahrzehnten nicht mehr.
Höchstens noch als Narrativ in der Außendarstellung für eine gläubige FanGemeinde brauchbar.

Heute gilt eher die Prämisse:

lass ihn (den Kunden) nicht verhungern, aber mach ihn nie satt !

Während früher die Produkt-Qualität möglichst gut sein sollte, um am Markt zu bestehen, darf sie heute nicht mehr besser sein als nötig.
Schließlich darf eine Produktreihe nicht die eigenen höherpreisigen (profitableren) Produktreihen und Ersatzbeschaffungen kanibalisieren.

Dazu gehört auch, einen Wettbewerb weitgehendst auszuschalten. zB per Frühstückskartell, PseudoKonkurenten, relabeling etc.
Monopolisierung ist aber nur eines der Werkzeuge aus dem Baukasten, nicht das Systemziel.
Und natürlich Obsolenszenz: schon in den IIRC 40er Jahren wurden Glühlampen gezielt so kostruiert, dass die nicht länger Leben als vorgesehen.
Das wurde abgesichert durch Frühstückskartelle und SLAPs (Strategic Lawsuit Against Publication, also aggresive Geheimhaltung).

Alles im Sinne der Profitmaximierung.
Kapitalismus ist schließlich "Gott-gewollt".
Und wer wird sich schon gegen Gott stellen wollen!?
Alternativ kommt auch Arbeitsplätze als Killerphrase.




7River
Beiträge: 1745

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von 7River » Do 08 Apr, 2021 11:41

Einen Plasma-TV hatte ich auch mal, ganz zu Beginn, als erster Flat-TV. Nur war mir die „Geräuschkulisse“ nicht ganz Geheuer. Ein Knistern und Summen, zwar nicht laut, aber ich weiß nicht. Nicht mein Fall. Der hat zwar lange gehalten, bei meinem Onkel. Aber egal.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




dienstag_01
Beiträge: 10998

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von dienstag_01 » Do 08 Apr, 2021 11:56

Das Verfahren heißt Miete. Gibts schon ewig.
Mal richtig informieren.




7River
Beiträge: 1745

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von 7River » Do 08 Apr, 2021 12:06

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 11:56
Das Verfahren heißt Miete. Gibts schon ewig.
Mal richtig informieren.
Entschuldigung, wen meinst Du?
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




pillepalle
Beiträge: 3794

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von pillepalle » Do 08 Apr, 2021 12:22

Haha... dosaris mal wieder als Systemkritiker unterwegs.
dosaris hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 11:33

Alles im Sinne der Profitmaximierung.
Kapitalismus ist schließlich "Gott-gewollt".
Und wer wird sich schon gegen Gott stellen wollen!?
Das ist nicht gottgewollt, aber das System was am besten funktioniert hat. Waren die Produkte aus den sozialistischen Bruderstaaten irgendwie besser? Haben da die Glühbirnen Jahrzehnte gehalten, oder war die Kameratechnik irgendwie überlegen? Das es Regeln für einen Markt braucht ist klar, aber ohne Wettbewerb kann ja auch nicht die Lösung sein. Es gibt sie doch noch die Paradise die Dir vorschweben... Russland, China, Cuba. Nichts wie hin, um die Welt zu verbessern ;)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




dienstag_01
Beiträge: 10998

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von dienstag_01 » Do 08 Apr, 2021 12:24

7River hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 12:06
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 11:56
Das Verfahren heißt Miete. Gibts schon ewig.
Mal richtig informieren.
Entschuldigung, wen meinst Du?
Alle ;)




Jörg
Beiträge: 8927

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Jörg » Do 08 Apr, 2021 13:33

pillepalle auf dem Nostalgietrip...
Es gibt sie doch noch die Paradise die Dir vorschweben... Russland, China, Cuba. Nichts wie hin, um die Welt zu verbessern ;)
unser meistgehörter slogan

"wenns dir hier nicht passt, geh doch rüber"




pillepalle
Beiträge: 3794

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von pillepalle » Do 08 Apr, 2021 13:55

@ Jörg

Das hat wenig mit Nostalgie zu tun. Aber den Kapitalismus und die Gewinnmaximierung für die Qualität der Produkte verantwortlich zu machen, ist schon abenteuerlich. Denn wie gesagt, ohne Kapitalismus sind sie ja scheinbar auch nicht besser ;)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Darth Schneider
Beiträge: 7294

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Darth Schneider » Do 08 Apr, 2021 16:42

Also wir haben jetzt unseren aktuellen Panasonic TV im Wohnzimmer jetzt seit etwa 6 Jahren.
Ich bin dann mal gespannt darauf ob der nächstens den Geist aufgibt, oder nicht..
Ich habe noch einen alten ganz kleinen Röhren Fernseher, der ist glaub ich aus den Anfang Neunzigern, er geht immer noch...
Sonst hatte ich bis heute mit meinen 52 Jahren eigentlich noch nie einen kaputten Fernseher und diese immer mindestens 10 Jahre in Gebrauch.
Und die teuren habe ich nie gekauft, aber halt auch nicht die günstigsten.
Vielleicht hatte ich einfach bisher Glück...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Drushba
Beiträge: 2106

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Drushba » Do 08 Apr, 2021 18:40

pillepalle hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 12:22
Waren die Produkte aus den sozialistischen Bruderstaaten irgendwie besser? Haben da die Glühbirnen Jahrzehnte gehalten,
Eine Serie von DDR-Gläsern hält wohl immer noch, weil sie als unkaputtbar und damit rohstoffsparend designed wurden: https://www.t-online.de/leben/familie/i ... r-ist.html

Ich habe aus DDR-Beständen: 1x Gartenschlauch, 1x Kombiherd, 1x Steckschlüsselset, 1x Campingkocher "Juwel". Alle funktionieren tadellos. Mein Coleman-Kocher aus amerikanischer Produktion hat aber immerhin acht Jahre gehalten. Nicht schlecht für ein Westprodukt. ;-) Was darüberhinaus noch an Industriewerkzeugen aus DDR-Beständen unterwegs ist (z.B. Bohrmaschinen, Werkzeugbänke), ist meist beste Qualität und darum oft noch im Einsatz.
Achja, eine russische 16mm-Militärkamera, ebenfalls unkaputtbar, zum Aufziehen, aber mit ziemlich genauem Laufwerk hab ich auch noch auf dem Dachboden. Ein paar russische Linsen auch, meist Helios (verbessertes Zeiss-Patent). Freunde in Russland fahren noch diverse alte sowjetische Autos bzw. haben diese als Ersatz im Schuppen, wenn der BMW mal wieder auf der Schotterpiste geschrottet wurde oder bei -40°C im Schnee liegenbleibt. ;-)
Sowjetische Militärtechnik (bzw. Fahrzeugtechnik) ist übrigens meist auch noch in Takt, musste eben halten. Der T-34 gilt als der beste Panzer des Zweiten Weltkriegs, war genial konstruiert (Guderian wollte ihn deshalb einfach kopieren) konnte in Masse gebaut werden und hat die deutschen Panzer auf Distanz reihenweise zerlegt. Qualität ging schon, wenn man wollte. Aber man wollte eben nicht immer. ;-)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




pillepalle
Beiträge: 3794

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von pillepalle » Do 08 Apr, 2021 18:49

@ Drushba

Meine Westprodukte aus der Zeit funktionieren auch noch ;) Das die Dinge früher besser gebaut waren (im Sinne von haltbarer) stelle ich ja gar nicht in Frage. Nur die Tatsache das es etwas mit dem 'System' zu tun hatte. Wie lange halten denn die neuen Produkte aus sozialistischer Manufaktur?

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Bluboy
Beiträge: 1573

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Bluboy » Do 08 Apr, 2021 18:58

pillepalle hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 18:49
@ Drushba

Meine Westprodukte aus der Zeit funktionieren auch noch ;) Das die Dinge früher besser gebaut waren (im Sinne von haltbarer) stelle ich ja gar nicht in Frage. Nur die Tatsache das es etwas mit dem 'System' zu tun hatte. Wie lange halten denn die neuen Produkte aus sozialistischer Manufaktur?

VG
Im Osten gibts keine neuen Produkte, weil ja die alten unkaputtbar sind ;-))




pillepalle
Beiträge: 3794

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von pillepalle » Do 08 Apr, 2021 19:03

@ Bluboy

Du wirst lachen, aber es gibt z.B. einige Blitzhersteller, die bauten so gute Geräte dass sie daran fast Pleite gegangen wären, weil die Dinger ewig hielten. Einmal verkauft brauchte der Kunde nie mehr neue :) Mittlerweile versuchen sie auch durch immer neue Features die Produkte attraktiv zu machen und so haltbar wie früher sind sie auch nicht mehr.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Bluboy
Beiträge: 1573

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Bluboy » Do 08 Apr, 2021 19:09

pillepalle hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 19:03
@ Bluboy

Du wirst lachen, aber es gibt z.B. einige Blitzhersteller, die bauten so gute Geräte dass sie daran fast Pleite gegangen wären, weil die Dinger ewig hielten. Einmal verkauft brauchte der Kunde nie mehr neue :) Mittlerweile versuchen sie auch durch immer neue Features die Produkte attraktiv zu machen und so haltbar wie früher sind sie auch nicht mehr.

VG
Ich lach aber nicht




mash_gh4
Beiträge: 4112

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von mash_gh4 » Do 08 Apr, 2021 19:11

ich glaube, man sollte die vorzüge alternativer gesellschafts- und wirtschaftsmodell nicht unbedingt an nationalen grenzziehungen festmachen. bekanntlich hat das ganze weit mehr mit der herrschaftgewalt über die produktionsmittel durch die tatsächlich werktätigen zu tun.

in dem sinn finde ich beispiele, wie die schmiede von Yvon Chouinard, der vor langer zeit einmal ganz tolle innovative felshaken aus CrMo-stahl für die kletternden hippies in kalifornien geschaffen hat, aber in folge der dortigen produkthaftungsfragen damit letztlich den konkurs anmelden musste bzw. die firma den mitarbeitern überlassen hat, fast spannender. die haben nämlich -- vielleicht nur, um der kapitalistischen wirtschaftsideologie ein schnippchen zu schlagen, daraus black diamond equipment geschaffen, das man heute noch kennt.

Bild

und da ich ja selbst diese "revolution" rund um den siegeszug von linux und GNU-entwicklungswerkzeugen hautnah miterleben durfte, kann ich mittlerweile wirklich nur mehr über alle jene lachen, die die kraft derartiger kollektiver entwicklungsprozese nicht wahrhaben wollen.

was sich momentan rund um die RISC-V prozessoren abspielt, scheint mir übrigens diese entwicklung gerade wieder aufs neue zu wiederholen.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Do 08 Apr, 2021 19:31, insgesamt 8-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3794

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von pillepalle » Do 08 Apr, 2021 19:13

@ Bluboy

Das war auch eher im übertragenen Sinne gemeint :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 6787

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von roki100 » Do 08 Apr, 2021 19:31

motiongroup hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 10:48
Mein LG 50SP8000 Plasma läuft und läuft und läuft und das seit 13 Jahren... hoffentlich habe ich’s nicht verschrien..
der kann länger leben, schließlich verbraucht es mehr Strom... o_O ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Frank Glencairn
Beiträge: 13109

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von Frank Glencairn » Do 08 Apr, 2021 19:56

Drushba hat geschrieben:
Do 08 Apr, 2021 18:40

...1x Campingkocher "Juwel". Mein Coleman-Kocher aus amerikanischer Produktion hat aber immerhin acht Jahre gehalten.
Ja, der gute Juwel tut auch bei mir seit meinen Pfadfinderzeiten (also seit über 40 Jahren), noch klaglos seinen Dienst - der Coleman aus WWII US Army Beständen allerdings auch. Was russische Fahrzeuge betrifft, ich hatte in den 90er Jahren zwei Lada Niva, einer davon die Militärausführung mit 3 Sperren - ebenfalls ziemlich unverwüstlich und leicht zu reparieren. Nicht umsonst war der Niva der einzige Wagen, der jemals die Paris-Dakar ganz alleine - ohne Werkstatt-LKW mit Mechanikern und Ersatzteilen - geschafft hat.

Was die Qualität von Ost-Produkten angeht, gabs da auch jede Menge Schrott, der schon kaputt aus der Packung gefallen ist. So pauschal kann man das nicht sagen, und viele Westprodukte bis ca. in die 60-70er Jahre halten ebenfalls ewig, wie mein Bosch Kühlschrank von 1954.

Ach ja - die "Lange Lebensdauer Glühbirne" aus der DDR beleuchtet mein Klo jetzt seit 17 Jahren, in der Zeit hab ich alle anderen Glühbirnen mindestens einmal im Jahr getauscht.

Alles prima für mich, für die Herstelle solcher Produkte eher weniger.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Do 08 Apr, 2021 20:06, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6787

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von roki100 » Do 08 Apr, 2021 20:05

also ich habe für mich beschlossen, nie wieder die selbe/betroffene Marke zu kaufen. Von wegen teuer ist besser....
Was ich aber nicht verstehe: angeblich gibt es Gesetze für Wiederverwendung der alten Geräte? bzw. Hersteller muss Ersatzteile anbieten können....?

Irgendwie sind die Informationen im Netz widersprüchlich. Entweder ist das Gesetz schon ab Ende 2020 oder Anfang 2021 gültig...oder es wurde darüber wiedermal nur gesprochen und es ist noch nicht in Kraft getreten.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




carstenkurz
Beiträge: 4922

Re: Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung

Beitrag von carstenkurz » Do 08 Apr, 2021 20:14

Für eine offensichtliche Timerbeschränkung bekäme der Hersteller fundamental einen aufs Maul, das gäben die heutigen Gesetze schon her.


Ich habe für Freunde mal einen SAMSUNG LCD repariert, da war für die ganze Serie bekannt, dass in den Netzteilen minderwertige Kondensatoren verbaut waren. Der Fehler war auch immer sehr typisch. Austausch hat keine 10€ an Teilen gekostet (es gibt Versandhändler, die typspezifische Ersatzteilsets verkaufen). Der war aber weit ausserhalb der Gewährleistung, als das Problem auftrat.

Eine echte softwaremäßige Beschränkung würde beim leisesten Verdacht die Verbraucherschützer auf den Plan rufen.
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» ARRI unterstützt B-Mount als universelle 24-V-Akkuschnittstelle
von Mantas - Fr 17:44
» Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.3.0: Canon Log 3, Cinema Raw Light und IPB-Light in der Praxis
von Gore - Fr 17:43
» Nvidia bringt neue Profi-Grafikkarten für Workstations: RTX A5000 und RTX A4000
von Darth Schneider - Fr 17:33
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von Orbiter1 - Fr 16:42
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von Lorphos - Fr 16:00
» Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen
von slashCAM - Fr 15:45
» Wie richtet man einen DaVinci Resolve 17 Project Server ein?
von JRfilms - Fr 13:44
» Arbeitet ihr komplett alleine oder im Team?
von Frank Glencairn - Fr 13:21
» Panasonic NV-MX500 geht nicht an
von MLJ - Fr 13:03
» Preiswerter Einsteiger Kran Walimex oder Dörr!
von pillepalle - Fr 12:33
» dji mavic air 2s
von carstenkurz - Fr 11:12
» Lebensdauer Sony PXW X200
von MarSch - Fr 10:04
» BMPCC 6K Pro - Akkukompatibilität ❗
von Sammy D - Fr 10:04
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 8:24
» Verwendung Videoszene durch TV Sender
von K.-D. Schmidt - Fr 7:48
» DeckLink in MacPro2019
von Frank Glencairn - Fr 7:09
» Panasonic und die L-Mount - Vergangenheit, Gegenwart und eine mögliche Zukunft
von Jörg - Fr 6:50
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Do 20:47
» Flying the Tordrillos, FPV style (Shendrones, RED Commodo, Gopro 9)
von StanleyK2 - Do 20:45
» Frischer Video Editor sucht Projekte / Festanstellung
von Gore - Do 20:40
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Do 19:47
» !!BIETE!! DJI Mavic Air 2 Fly More Combo
von klusterdegenerierung - Do 17:15
» Emfehlung Videofunkstrecke
von pillepalle - Do 16:22
» Drei neue Canon RF-Objektive sowie R3 Ankündigung
von TomWI - Do 15:54
» Gestohlen - 2x GH5 / drei Objektive / Atomos Ninja V
von Pianist - Do 15:06
» Neu: Core SWX Akkuplatte für Sony FX6
von slashCAM - Do 14:33
» Video digitalisieren in eigene Rubrik?
von MLJ - Do 14:18
» videoeinstellung bei der lumix dmc fz2000eg
von MLJ - Do 13:52
» Biete DJI Zenmuse X5 Kamera
von Remoulade - Do 11:21
» PP - Clip anordnen/ausrichten
von Jörg - Do 10:14
» Verschenke 7 Zoll DVB-T Moni
von klusterdegenerierung - Do 10:01
» AnkerWork PowerConf C300 - Smarte HD-Webcam mit integrierter KI-Unterstützung
von medienonkel - Do 8:55
» Die ersten 100 Jahre: Die Entwicklung von Autoverfolgungsjagden im Film
von Axel - Do 8:54
» Dynascore - dynamischer Musik Generator
von Frank Glencairn - Do 8:02
» Was Sie schon immer über den FCPXML-Resolve Roundtrip wissen wollten ...
von Axel - Do 7:07
 
neuester Artikel
 
Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

L-Mount Betrachtungen

Angeregt durch einen Forenthread zur neuen Sigma fp L wollten wir auch einmal ein paar Gedanken zur L-Mount zusammenführen. Besonders über deren Positionierung im Umfeld der Filmer. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...