Gemischt Forum



Premiere aufräumen



Der Joker unter den Foren -- für alles, was mehrere Kategorien gleichzeitig betrifft, oder in keine paßt
Antworten
Georgius
Beiträge: 28

Premiere aufräumen

Beitrag von Georgius » Di 13 Aug, 2019 23:05

Hi

Ich habe etliche Filme fertig geschnitten. Nur ist fertig halt immer relativ.

Ich möchte also alle unnötigen Dateien löschen aber trotzdem das Projekt behalten. Was kann ich tun?

Ich habe zB "IMGB2456.MOV_Gerendert_002". Kann ich die problemlos löschen?
Kann ich die Proxydaten löschen und bei Bedarf neu erzeugen?

Danke

Georg




rabe131
Beiträge: 283

Re: Premiere aufräumen

Beitrag von rabe131 » Di 13 Aug, 2019 23:24

... ich würde den Cache löschen, weil der sich schon ziemlich aufblähen kann.
Alles andere aber nicht.




didah
Beiträge: 923

Re: Premiere aufräumen

Beitrag von didah » Mi 14 Aug, 2019 08:22

das kannst von hart bis zart machen ;)
die files mit__gerendert aam schluss kannst gedankenlos löschen, das sind die preview renders.
ansonsten kannst halt auch die autosaves löschen - die wirst ja auch nimmer brauchen... dann kannst noch "consolidate footage" machen, da kopiert premiere alle files, die du im film verwendet hast, ist einen folder. die restlichen clips kannst dann ebenfalls löschen - wie gesagt, von hart bis zart ;)

nur die frage die ich mir stelle - warum? speicherplatz kostet jetzt nicht die welt, aufgrund deiner frage geh ich jetzt mal davon aus, dass du eher 100mbit 420 als 8kraw drehst - wie groß sind denn deine projekte? und wieviele kommen da jeden tag/woche/monat dazu? wie lang würd eine 10tb HDD reichen (kostet unter 300 euro) ?

LG
mean people suck




Lord Nick
Beiträge: 52

Re: Premiere aufräumen

Beitrag von Lord Nick » Mi 14 Aug, 2019 08:58

didah hat geschrieben:
Mi 14 Aug, 2019 08:22
das kannst von hart bis zart machen ;)
die files mit__gerendert aam schluss kannst gedankenlos löschen, das sind die preview renders.
ansonsten kannst halt auch die autosaves löschen - die wirst ja auch nimmer brauchen... dann kannst noch "consolidate footage" machen, da kopiert premiere alle files, die du im film verwendet hast, ist einen folder. die restlichen clips kannst dann ebenfalls löschen - wie gesagt, von hart bis zart ;)

nur die frage die ich mir stelle - warum? speicherplatz kostet jetzt nicht die welt, aufgrund deiner frage geh ich jetzt mal davon aus, dass du eher 100mbit 420 als 8kraw drehst - wie groß sind denn deine projekte? und wieviele kommen da jeden tag/woche/monat dazu? wie lang würd eine 10tb HDD reichen (kostet unter 300 euro) ?

LG
Sollten die "gerendert" Files allerdings durch die Funktion "Rendern und Ersetzen" gekommen sein und Georg hat den Clip vorher nicht gedoppelt, dann kann es sein, dass man die nicht bedenkenlos löschen sollte. Kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Was du suchst ist wahrscheinlich das hier:
https://helpx.adobe.com/de/premiere-pro ... oject.html

du rechnest alles raus, was im Projekt benötigt wird. Um sicherzugehen (habe in Premiere noch keine Erfahrung mit dem konsolidieren) solltest du einmal alles ausser den entstandenen Ordner von der Paltte nehmen, das neue Archivprojekt öffnen und gucken, ob alles da ist. Dann kannst du getrost alles andere löschen




Jörg
Beiträge: 7248

Re: Premiere aufräumen

Beitrag von Jörg » Mi 14 Aug, 2019 09:11

didah schreibt es:
Plattenplatz ist in preiswerter Form erhältlich, der Projektmanager (Konsolidierung) von Premiere arbeitet hier seit ewig vollkommen korrekt.
Fertiges Projekt konsolidieren, handles einschließen, Vorschauen/Audioangleichung ausschließen, auf externen Platten sichern, kompletten cache löschen, ( der idealerweise auf separater Platte liegt!!), fertig.
Einfach, sicher, langlebig.
Habe gerade ein Projekt aus der Urzeit rausgekramt, um von dort Material in aktuelles Projekt einzugliedern.
Hochinteressant, welche Qualität im vorigen Jahrtausend angesagt war...;-))




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cooles Colorgrading Tutorial
von cantsin - Fr 10:11
» MacOS Catalina - Software Kompatibilität?
von MK - Fr 9:32
» High-end Rotoscoping- und Paint-Tool Silhouette wird Teil von Boris FX + Mocha Pro 2020 Preview // IBC 2019
von CameraRick - Fr 9:03
» FOTO-MORGEN Geschlossen-Jinbei hat einen Deutschland Vertrieb
von klusterdegenerierung - Do 20:51
» >Der LED Licht Thread<
von Auf Achse - Do 17:46
» Hobbyfilmer verzweifelt
von nachtaktiv - Do 17:42
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von teichomad - Do 17:38
» smallHD Cine 7 Monitor: Steuerung für RED DSMC2 Kameras per Pay-Upgrade // IBC 2019
von slashCAM - Do 17:03
» Sigma - Neue FF "Classic" Primes sowie PL/L-Mount Konverter MC31 // IBC 2019
von tom - Do 16:57
» Wir haben Ferien beim Bergdoktor gemacht
von klusterdegenerierung - Do 16:29
» Video Editor in Bonn und Umgebung
von emotemedia - Do 15:10
» Apple TV+ Streamingdienst startet im November für nur 4.99 Euro pro Monat
von Hayos - Do 13:36
» Apple iPhone 11 Pro erstmals mit Triple-Kamera - und bestem Video aller Smartphones?
von scrooge - Do 12:56
» gopro hero8
von Auf Achse - Do 11:58
» Homeoffice Schnittrechner
von Drushba - Do 11:42
» Nextlevel Drohnenpilot
von sjk - Do 11:40
» Nvidia GTX 1660 Ti - Genug Leistung für 4K-Videobearbeitung?
von Bruno Peter - Do 10:50
» Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019
von Jörg - Do 9:18
» Sound Devices dreht weiter auf: 833
von pillepalle - Do 1:45
» Hilfe ich halte das nicht mehr aus!
von nachtaktiv - Mi 23:03
» Position keyen - wie mach ich das?
von srone - Mi 22:39
» Autoleben - interessant, aber nicht meins
von klusterdegenerierung - Mi 22:29
» Z-Cam E2 S6 Preis von 3.995 auf 2.995,- Dollar reduziert // IBC 2019
von srone - Mi 22:09
» Rotolight TITAN X2: Lichtstärkstes 2×1 Soft Light bietet elektronische Diffusion // IBC 2019
von Peter Wyrwich - Mi 20:01
» Fachkräftemangel in der Filmproduktionsbranche
von Jan - Mi 19:35
» gebrauchter DJI Ronin (groß) Gimbal für Kameras bis 7KG + Ausleger
von saarimagefilmer - Mi 19:12
» Actioncam mit "Build-In Gimbal"
von Auf Achse - Mi 18:42
» Samyang stellt kompakte Cine Objektivserie XEEN CF mit T1.5 und Kohlefaserzylinder vor // IBC 2019
von rush - Mi 17:10
» Canon stellt EOS 90D DSLR und EOS M6 Mark II DSLM mit APS-C Sensor und 4K Video offiziell vor
von Jan - Mi 16:26
» Freefly Alta X Pro-Quadcopter -- fliegt mit bis zu 15,9Kg und mit neuer Active Blade Technologie // IBC 2019
von slashCAM - Mi 13:27
» Manfrotto Stativ Set: MT190XPRO3 Beine + MVH502AH Stativkopf
von MBV - Mi 12:17
» Imagefilm-Einheitsbrei-Mist trefflich analysiert
von Drushba - Mi 12:06
» Nikon 10 Bit N-Log LUT ausprobiert: Wie gut ist die offizielle N-Log LUT für Nikon Z6 und Z7?
von roki100 - Mi 8:33
» Colorchecker & ich, wir werden keine Freunde!
von mash_gh4 - Mi 1:15
» Kontrastumfang Sony AX700
von stvideo1 - Di 23:48
 
neuester Artikel
 
HP Pavilion Gaming - Workstation unter 1000 Euro?

Müssen portable Workstations zur 4K-Videobearbeitung wirklich mehrere tausend Euro kosten oder geht es auch günstiger? Wir versuchen zu beleuchten, welche Kompromisse man unter 1.000 Euro wirklich eingehen muss. weiterlesen>>

Die neue 5.9K Sony FX9 im ersten Hands On

Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).