Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 14:38

@Micha,
ich sehe nichtmal den unterschied zwischen HQ und 422, ehrlich gesagt, nichtmal einen unterschied zu LT ;) Ich kam mir echt blöd vor als ich raus ging und alles mögliche in alle mögliche Formate gefilmt und später alles verglichen habe.. Das hat mich fast einen halben Tag gekostet, um am Ende keinen bedeutsamen unterschied zu erkennen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 14:55

Darth Schneider hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 14:37
Ich finde auch mit RAW ist es trotzdem sinnvoller den Weissabgleich in der Kamera sauber zu machen, weil erstens sieht man dann die Farben schon so wie man sie dann am Schluss beim Schnitt, so in etwa haben will und weil es mühsamer ist in Post bei allen Szenen dann wieder einzeln den Weissabgleich und die Farben korrekt einzustellen.
Also lieber gleich so oder so den richtigen Weissabgleich vor der Aufnahme.
Finde ich.
Nicht zuletzt doch auch weil der Weissabgleich ja auch direkt mit dem Licht, mit der Lichtgestaltung zusammenhängt, das Licht das man aufstellt und benutzt.)))
Bei der Aufnahme kann man an den Lampen und am Licht noch etwas verändern, (auch) damit der Weissabgleich der Kamera dann stimmt, und das das Bild gleich beim Rec drücken schon mal schön stimmig ist...;)
Das geht doch aber nur wenn der Weissabgleich in etwa stimmt...
in Resolve geht das dann nicht so einfach...
Oder ich kann es ganz sicher nicht ;))
Gruss Boris
ich habe die Neumanns Cine LUT mit BM VideoAssist und schaue dann dass es ungefähr so aussieht wie es später aussehen soll und achte auf ETTR, später mache ich Node und selbe LUT drauf, S Curve...und alles ist picobello cinematisch in ProRes HQ. Wenn ich z.B. mit nem Gimbal aus Wohnzimmer raus in den sonnigen Garten gehe, ohne die Aufnahme zu unterbrechen, dann wars das mit WB... ;)

Und mit RAW, da achte ich nur auf ETTR....
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 15:42

Geht es bei Etter nicht eher um die korrekte Belichtung Und den DR Spielraum ?
Das sind verschiedene paar Schuhe. Ich schau gar nicht auf Etter, wenn dann orientiere ich mich an den Falschfarben. Da ich gar nicht genau weiss wie dieses Etter mit dem Überbelichten wirklich funktioniert...
Was ProRes angeht, seit ich BRaw habe nutze ich das Format gar nicht mehr.
Nicht weil ich es schlecht finde, mehr weil BRaw schlanker ist und mehr Möglichkeiten zum herum spielen bietet und grundsätzlich für mich einfacher zum bearbeiten ist.
Was die Kamerabewegung vom Wohnzimmer in den Garten angeht, darum sieht man solche Wechsel im Kino eher selten. Und wenn doch wird das wohl ziemlich viel Aufwand sein.
Man sollte den WA stufenlos in der Kamera verändern können, aber dann braucht man drei, oder vier Hände, noch eine für die Blende/ND Filter und eine für die Schärfe.
Ja wer zum Teufel führt dann die Kamera.... ;)))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 17:10

Mit ETTR habe ich ein saubereres Bild bzw. keine Noise...Insgesamt finde ich das Bildergebnis danach besser.
Mit deine P4K ist das aber (denke ich) nicht unbedingt nötig (DualISO usw.).
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




micha2305
Beiträge: 319

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von micha2305 » So 17 Jan, 2021 18:15

roki100 hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 17:10
Mit ETTR habe ich ein saubereres Bild bzw. keine Noise...Insgesamt finde ich das Bildergebnis danach besser.
Mit deine P4K ist das aber (denke ich) nicht unbedingt nötig (DualISO usw.).
Bei der P4k habe ich sogar manchmal das Problem mit dem "Übersttahlen" der hellen Teile gehabt.

Bei der kleinen Pocket ist ETTR einfach machbar.




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 18:19

@roki
Ach, das mit dem hochgepriesenen Dual iso finde ich sollte man nicht überschätzen.
Das halte ich persönlich eher für einen Marketing Trick, zumindest bei der 4K Pocket.
Die Pocket 4K ist definitiv keine Lowlight Kamera, meiner Meinung nach geht über 3200 nicht mehr wirklich viel, für Dual nativ Iso definitiv etwas zu wenig....
Am besten bleibt man eh möglichst bei den beiden nativen iso Werten, beziehungsweise, man muss herausfinden welche iso Werte zu meiden sind, und welche noch gehen...;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 18:27, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 18:25

wenn es um LowLight geht, da scheint die Z-Cam besser geeignet zu sein. Zumindest das was ich bei YouTube mal gesehen habe, sah gut aus.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 18:28

So wie es im Netz aussieht hat das die Gh5s Lowlight auch besser im Griff, obwohl der selbe Sensor verbaut ist und ohne RAW Video.;)
Aber das ist meckern auf sehr hohem Niveau, alle Kameras sind heute lichtempfindlich genug, für das meiste an Content.
Ich kann jetzt nachts auf der Strasse mit iso 3200 und Blende F2, oder auch F4 filmen ohne Probleme, wenn ein paar wenige Strassenlaternen herum stehen...
Und bei noch weniger Licht, wird es für die meisten Kameras eng...

Mir würde so eine ZCam bestimmt auch sehr gefallen, vom Formfaktor ist sie besser als meine Pocket aber ohne den schon tollen Screen.
Und mit BMD fahre ich einfach günstiger, das Menü ist um Welten besser, andererseits, mit dem ZCam Menü könnte ich auch bequem filmen...
Aber von BMD haben einfach den für mich schon sehr relevanten Software und somit Workflow Vorteil....
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 18:45, insgesamt 3-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16568

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 18:42

roki100 hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 14:30
iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 13:39
Gerade für Indiefilmer ist doch eine 10bit-Kamera nicht flexibel.
Du weißt, ich bin kein Profi, aber nach all dem was ich so herausgefunden habe ist der einzige Nachteil gegenüber RAW 12Bit, dass man vor filmen, kamerainterne Parameter bzw. korrekte WB/ColorTemp, ISO usw. kameraintern einstellen muss. WB muss nicht unbedingt exakt genau sein, man kann nachträglich mit den WB/ColoTemp Regler dann noch passender korrigieren. Bei RAW muss man eben gar nicht vorher darauf achten, weil WB etc. nicht eingebrannt ist (neben HR, ist das der einzige Grund warum ich RAW bevorzuge). Das betrifft also nur "Color Correction". Was aber Color Crading betrifft, sehe ich da gar keinen unterschied. Um den unterschied zu sehen, muss ich Color Vergewaltigung betreiben und nicht Color Grading.

Nun die Frage lieber iasi, Du weißt ich bin dein digitaler Freund und meine das freundlich und ernst: Kannst Du mir bitte den unterschied in Bilder zeigen, was mit 12Bit geht, aber nicht mit 10Bit?
Du hast als Indi-Filmer meist keine Filmstudiohalle oder LKWs voller Lichttechnik.
Mit 12bit kannst du z.B. den DR voll ausnutzen und kannst die Mitten noch nach oben oder unten ziehen, ohne dass es dir das Bild verreisst.
Zudem ist Licht setzen in der Post eben auch mit besseren Ergebnisse möglich.
Wenn das Ausgangsmaterial feinere Abstufungen und mehr Daten bietet, ist es eben besser formbar.

Immer das Beispiel des Camerashootout 2012: Die Teams mit Raw-Kameras mussten nicht soviel zusätzliches Licht setzen und benötigten weniger "Drehzeit". Die dann längere Zeit in der Post, ist übrigens weit weniger teuer und knapp.




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 18:42

@Boris
Wenn ich mehr Licht brauche, dann benutze ich LED Lampen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 18:50

@roki
Ich auch...Aber für mein nächstes Projekt brauche ich im Verhältnis zu dem was ich an Licht habe, ein paar Sonnen....und keine Spielzeug Lämpchen.
Mit anderen Worten, ich habe eigentlich nicht genug Licht, für mein Olympus 12-100 und die Pocket...;)
Oder anders ausgerückt...Wer, der nur aus Hobby Motivationen filmt hat wirklich genug Licht zum spielen ?
Zum arbeiten wohl noch eher. Dieses Licht ist aber auch bezahlt....

Ich sag dir jetzt mal eins, Kamera Technik ist kompliziert, Resolve ebenso, aber das Licht, das ist ein gaaaanz anderes Level...Für mich wenigstens.
Und das doofe Licht ist blöderweise bei einem echten Film eigentlich noch viel wichtiger als die Kamera mit 16Bit Raw und den 40000€ Objektiven.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 19:02, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von pillepalle » So 17 Jan, 2021 19:01

Wenn die Leute natürlich ihr ganzes Hobby-Budget immer nur in die neueste Kamera stecken, statt z.B. in Licht, dann wird das am Ergebnis auch wenig ändern. Frag Dich mal wieviel Kameras Du hast und wieviel Geld darin steckt und wieviel Du in Licht investiert hast. Das gibt Dir die Lösung des Problems schon vor :) Ein besseres Low-Light Verhalten sorgt vielleicht für weniger Rauschen bei wenig Licht, aber nicht für bessere Ergebnisse.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 19:04

Genau, Das denke ich inzwischen auch.
Was mich betrifft:
Kamera weit über 3000 €, Licht nur 400 €...und womöglich noch falsch investiert, teilweise...grrrr.;(
Ich weiss in was ich dieses Jahr investiere...sicher nicht in Linsen.
Das Olympus 12-100 gefällt mir persönlich sehr. Klar, womöglich sehen die Primes besser aus, aber für meine Augen nicht massgebend.
Das Licht macht doch den Unterschied..;)
Noch Fragen ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 19:33, insgesamt 2-mal geändert.




micha2305
Beiträge: 319

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von micha2305 » So 17 Jan, 2021 19:13

Stimmt, gerade das Licht wird sehr oft weit unterschätzt.

Der 'Hollywood-Look', von dem oft geredet wird, wird wohl selten durch die aktuellen Kamera-Modelle begrenzt werden ;)

Da ist der Flaschenhals, wie man es hier mal nannte, irgendwo anders. Und die Beleuchtung oder besser gesagt die Einstellung zur Beleuchtung
wird hier wohl eher zum Tragen kommen.

Ich kenne da so Leute, die kommen von der Schauspielschule und wollen dann ein Demo-Bändchen drehen. Aber mit Hollywood-Look, wohlgemerkt.

Eine Pocket4K, Ursa, Terra, GH5 oder C500 sei da nicht ernsthaft brauchbar, hieß es. Eine RED sähe 'zu deutsch aus', hieß es, eine F5 angeblich zu sehr nach Skripted-Doku.
Ach ja, und die Varicams sind ja angeblich was für Reporter, nichts für Spielfilme, hat man gesagt.

Man telefonierte herum und fragte, was es kosten würde, eine Alexa zu leihen,
um den 'cineastischen Look' zu bekommen, den die anderen Amateur-Knipsen ja alle nicht haben.

Kommt euch so was bekannt vor ? Ist kein Witz.
Zuletzt geändert von micha2305 am So 17 Jan, 2021 20:19, insgesamt 1-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 8804

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Jörg » So 17 Jan, 2021 19:29

Kommt euch so was bekannt vor ?
das sind Foruminterna ;-)))




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von pillepalle » So 17 Jan, 2021 19:33

@ micha2305

Zum Glück kenne ich das noch nicht in der Form. Mich fragt allerdings auch niemand nach einem Hollywood-Look :) Aber egal welches Beispiel man nimmt, ein guter Look ist immer die Summe vieler Faktoren und 80% davon, finden in der Regel vor der Kamera statt (Production Design, Styling, Setbau, Schauspieler, Licht usw). Die Kamera ist dabei nicht das ausschlaggebende Element. Queens Gambit ist, glaube ich, mit einer RED und Arri Signature Primes gedreht worden, wäre aber im Ergebnis mit einer Alexa LF und Zeiss Supreme Optiken nicht wesentlich anders geworden. Das wichtigste passiert vor der Kamera.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




iasi
Beiträge: 16568

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 20:06

micha2305 hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 19:13
Stimmt, gerade das Licht wird sehr oft weit unterschätzt.

Der 'Hollywood-Look', von dem oft geredet wird, wird wohl selten durch die aktuellen Kamera-Modelle begrenzt werden ;)

Da ist der Flaschenhals, wie man es hier mal nannte, irgendwo anders. Und die Beleuchtung oder besser gesagt die Einstellung zur Beleuchtung
wird hier wohl eher zum Tragen kommen.

Ich kenne da so Leute, die kommen von der Schauspielschule und wollen dann ein Demo-Bändchen drehen. Aber mit Hollywood-Look, wohlgemerkt.

Eine Pocket4K, Ursa, Terra, GH5 oder C500 ist ja da nicht ernsthaft brauchbar. Eine RED sähe 'zu deutsch aus', hieß es, eine F5 zu sehr nach Skripted-Doku.
Ach ja, und die Varicams sind was für Reporter, nichts für Spielfilme.

Man telefonierte herum und fragte, was es kosten würde, eine Alexa zu leihen,
um den 'cineastischen Look' zu bekommen, den die anderen Amateur-Knipsen ja alle nicht haben.

Kommt euch so was bekannt vor ? Ist kein Witz.
Nun ja - es gibt aber eben auch viele Filme, die wurden mit dem vorhanden Licht gedreht und sehen dennoch wie Hollywood aus, während so manche deutsche Produktion trotz Ausleuchtung eben deutsch aussieht.
Also ganz so einfach und simple ist es eben doch nicht.

Wobei der Kamera-Look nur den Profis ins Auge springt. Mich muss man immer mit der Nase auf z.B. den Unterschied beim Color-Shift stoßen, den Leute bei einem Vergleich zwischen Alexa und Red erkennen.

Da werden deutsche Filme mit der selben Alexa gedreht, wie US-Produktionen und trotz Lichtsetzung sieht es nicht nach Hollywood aus. ;) :)




iasi
Beiträge: 16568

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 20:10

pillepalle hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 19:33
@ micha2305

Zum Glück kenne ich das noch nicht in der Form. Mich fragt allerdings auch niemand nach einem Hollywood-Look :) Aber egal welches Beispiel man nimmt, ein guter Look ist immer die Summe vieler Faktoren und 80% davon, finden in der Regel vor der Kamera statt (Production Design, Styling, Setbau, Schauspieler, Licht usw). Die Kamera ist dabei nicht das ausschlaggebende Element. Queens Gambit ist, glaube ich, mit einer RED und Arri Signature Primes gedreht worden, wäre aber im Ergebnis mit einer Alexa LF und Zeiss Supreme Optiken nicht wesentlich anders geworden. Das wichtigste passiert vor der Kamera.

VG
Das sehe ich nicht so. Film ist schließlich nicht abgefilmte Theaterbühne. Die filmsprachlichen Mittel sind zahlreich und erweitern das Geschehen vor der Kamera erheblich.




pillepalle
Beiträge: 3597

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von pillepalle » So 17 Jan, 2021 20:16

Es sagt ja auch niemand das es eine Theaterbühne ist, aber das worum viele so einen Wirbel machen, spielt dabei eine recht unmaßgebliche Rolle. Ich kann meinen Hinterhof mit einer Nikon, oder einer Alexa filmen, aber in keinem der beiden Fälle wird es nach 'Hollywood' aussehen. Es sind ganz andere Dinge, die ein gutes Bild ausmachen und Licht ist nur eines davon. Und die Sachen die Dir vorschweben sind auch nicht ohne Licht gemacht worden, sondern vielleicht nur mit vorhandenem Licht. Aber auch das kann man zu seinem Vorteil nutzen, beeinflussen oder Formen. Da hält niemand einfach so drauf.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




markusG
Beiträge: 1581

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von markusG » So 17 Jan, 2021 20:19

iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 20:06
Da werden deutsche Filme mit der selben Alexa gedreht, wie US-Produktionen und trotz Lichtsetzung sieht es nicht nach Hollywood aus. ;) :)
Ergo ist die Kamera bzw. das Aquiseformat eigentlich unwichtig. Kannst also beruhigt mit Komodo/Zcam/Blackmagic wasauchimmer loslegen und drehen ;)




micha2305
Beiträge: 319

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von micha2305 » So 17 Jan, 2021 20:24

Ich selbst stelle in Frage, dass es einen sog. 'Hollywood-Look' als solchen so einfach überhaupt gibt. Das müsste man schon etwas konkretisieren, woraus der besteht.

Und ich selbst behaupte auch mal, dass ein echter Profi, der weiß, wie er welchen Look erzeugt, nicht an einzelne Kamera-Modelle gebunden ist, um arbeiten zu können ;)

Die Kamera ist ein Werkzeug, dass in die richtigen Hände gehört.


Übrigens: Kennt hier jemand einige Spielfilme oder Produktionen, die mit Z-Cams gedreht worden sind ?




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 20:29

Darth Schneider hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 18:50
Ich sag dir jetzt mal eins, Kamera Technik ist kompliziert, Resolve ebenso, aber das Licht, das ist ein gaaaanz anderes Level...Für mich wenigstens.
Licht ist wichtig. Ich finde aber, Sensor Color Science, DR usw. spielt auch eine wichtige rolle.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 21:24

micha2305 hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 20:24
Ich selbst stelle in Frage, dass es einen sog. 'Hollywood-Look' als solchen so einfach überhaupt gibt. Das müsste man schon etwas konkretisieren, woraus der besteht.
meinen die damit vll. Kodak Vision Color 2383/3383 usw.?
Die Kamera ist ein Werkzeug, dass in die richtigen Hände gehört.
Das Werkzeug Sensor sollte schon schönes ColorScience, gutes DynamicRange usw. haben.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 21:33

Ne, das Kamera Werkzeug ist sowas von egal. Canon, Ur Pocket, 4K/6K Pocket, Arri, Red, Canon, Fuji, zCam, Sony oder ein iPhone, in den richtigen Händen, was auch immer !
Ich denke wenn das Licht stimmt spielt es eigentlich nur noch eine Rolle was vor der Kamera passiert.;)
Und viel wichtiger dabei, als die Color Wissenschaft und dein geliebter Fairchild, Sensor ist, denke ich, zuerst einmal eine eingespielte Crew und erst dann, viel später, das die Kamera einfach genug zu bedienen ist damit der Kameramann sich möglichst überhaupt nicht auf die Technik konzentrieren muss um genug kreativen Freiraum zu haben, um die richtige Einstellung und das schönste Licht und vor allem die beste Performance zu finden...
Das möglichst bevor die Schauspieler und der Regisseur endgültig die Geduld verlieren.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 21:47, insgesamt 2-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 21:45

Darth Schneider hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 21:33
Ne, das Kamera Werkzeug ist sowas von egal.
Sorry aber nein. Damals, als der Arri Sensor entwickelt wurde, hätten die einfach irgendein z.B. Sony Sensor nehmen können und gut ist? Ne ne... ;)

Und ja, Licht ist wichtig. Doch wenn ich gut ausgeleuchtete Objekte/Szene mit nem 8Bit Smartphone oder mit 10/12Bit und DualGain Sensor aufnehme und nachträglich 10/12Bit mit z.B. Kodak 5207 LUT schmücke, da ist schon ein gewisser filmischer Unterschied deutlich zu sehen.... ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 21:52

Das hat jetzt überhaupt nix mit dem von mir angedeuteten Thema zu tun, du könntest jeden x- beliebigen Film mit irgend einer anderen Kamera drehen.
Wenn ein Profi hinter der Kamera steht, der sein Instrument ( und das Licht) beherrscht spielt das am Schluss nur eine untergeordnete Rolle.
Wer mit einem iPhone dreht muss einfach ganz anders leuchten als wenn mit einer Arri gedreht wird...
Der Film würde mit allen Kameras ganz bestimmt gut aussehen, ganz egal welche Geschmacksrichtung der verbaute Sensor hat.
Man muss selbstverständlich das Licht und einiges darum herum, bis hin zum Set, den Farben der Kostüme, und ev auch das Make Up der Schauspieler dem Sensor und der verwendeten Kamera anpassen...;)

Und hör mir doch auf mit den Luts, in diesem Zusammenhang sind das nur praktische Spielzeuge.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 22:05

Darth Schneider hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 21:52
Der Film würde mit allen Kameras ganz bestimmt gut aussehen, sicher nicht gleich ganz egal welche Geschmacksrichtung der verbaute Sensor hat.
K.A. Mein Gehirn kann nicht Filme, die einfach in Rec709 umgewandelt wurden oder egal welche Kamera benutzt wurde, als Film verarbeiten. :) So GZSZ, Tatort oder Alarm für Cobra 11 mit voll gepuderte Schauspieler und überall Licht und alles so "künstlich" zu digital... da wird mir schlecht, ich schalte dann öfter National Geographic Sender ein und schaue Unerklärliche Phänomene oderso... ist viel entspannter als diese ganze Drama da mit fliegende Autos oder jede/r betrügt jede/n usw. in deutsche Look... ;)

Und ja Frank sagt das auch, egal welche Kamera, dreht aber selber eben nicht mit egal welche Kamera. Vll.- meint er mit "egal" eigentlich: egal ob Arri, RED, BMCC etc. ;)
Und hör mir doch auf mit den Luts, in diesem Zusammenhang sind das nur praktische Spielzeuge.
Ne ne... ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 17 Jan, 2021 22:15, insgesamt 4-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16568

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von iasi » So 17 Jan, 2021 22:09

Darth Schneider hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 21:52
Das hat jetzt überhaupt nix mit dem von mir angedeuteten Thema zu tun, du könntest jeden x- beliebigen Film mit irgend einer anderen Kamera drehen.
Wenn ein Profi hinter der Kamera steht, der sein Instrument ( und das Licht) beherrscht spielt das am Schluss nur eine untergeordnete Rolle.
Wer mit einem iPhone dreht muss einfach ganz anders leuchten als wenn mit einer Arri gedreht wird...
Der Film würde mit allen Kameras ganz bestimmt gut aussehen, ganz egal welche Geschmacksrichtung der verbaute Sensor hat.
Man muss selbstverständlich das Licht und einiges darum herum, bis hin zum Set, den Farben der Kostüme, und ev auch das Make Up der Schauspieler dem Sensor und der verwendeten Kamera anpassen...;)
Gruss Boris
iPhone statt Arri?
Und dann soll der tolle Profi also das gleiche Ergebnis erzielen?
Lichtsetzung ist nur ein Gestaltungsmittel beim Film. Da gibt es noch reichlich andere, die eben auch die Kameratechnik betreffen.




markusG
Beiträge: 1581

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von markusG » So 17 Jan, 2021 22:13

iasi hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 22:09
iPhone statt Arri?
ist wohl wieder so nen Hype, "shot on iphone" like:




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 22:16

Kommt jetzt, ich habe mal grundsätzlich mit keinem Wort geschrieben das ich finde das iPhone filmt schöner als eine Arri. Diese Aussage kommt jetzt nur von iasi...
Meine Aussage da oben war ganz anders gemeint, lest es nochmal...
Alarm für Cobra 11 oder wie heisst, habe ich genau eine Folge lang so knapp durchgehalten , und nie mehr wieder !
Aber ehrlich was die LUTs betrifft ? Ich denke für Profis sind das sicher praktische Werkzeuge, für uns Hobbyfilmer eher praktische Spielzeuge...
Etwas sollte man dabei nicht vergessen.
Es ging über 100 Jahre lang ganz ohne LUTs, RAW, HR und der Colorpage in Resolve, wunderschöne Filme zu machen.
Überbewerten würde ich das, von dem her alles zusammen nicht.
Das Licht jedoch wird, je länger je mehr, mit den ganzen digitalen Spielzeugen in Resolve und Co. eindeutig von einigen Leuten, hier, im Forum so scheint mir, hoffnungslos unterbewertet.;)
Ich brauche die Luts eigentlich nur als grober Anhaltspunkt beim drehen, oder wenn ich ganz einfach zu faul bin um den Film in Resolve selber zu entwickeln.
Und das Colorgrading versuche ich persönlich bei szenischen Aufnahmen so perfekt wie möglich schon in der Kamera zusammen mit dem Licht, und der Gestaltung von dem was im Bild zu sehen ist.
RAW, oder nicht, und 12 Bit oder nicht, ändert daran genau mal nix.

Ich mag übrigens freezers Luts für die 4K Pocket wirklich sehr.
Danke fürs teilen....
So schön neutral (eigentlich) voll un-cinematisch, aber sehr nützlich wenn die Bilder eben einfach sauber, schön und neutral aussehen sollen.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 22:45, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 22:40

Darth Schneider hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 22:16
Aber ehrlich was die LUTs betrifft ? Ich denke für Profis sind das sicher praktische Werkzeuge, für uns Hobbyfilmer eher praktische Spielzeuge...
Man kann auch bei LUTs verallgemeinern....? Das ist ungefähr so zu verstehen:
Aber ehrlich was die Zangen betrifft ? Ich denke für Profis sind das sicher praktische Werkzeuge, für uns Hobbywerker eher praktische Spielzeuge... ;)
Ich mag übrigens freezers Luts für die 4K Pocket wirklich sehr.
Ja, das scheint aber nur ein gutes Color Correction für die P4K zu sein... Auf jeden Fall besser, als einfach nur BMD CST bzw. eine einfache Umwandlung von LOG zu Rec709, denn dann stimmt mMn mit grün und gelb etwas nicht. Freezer LUT scheint auch das zu korrigieren...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am So 17 Jan, 2021 22:53, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 22:52

Nun ja was den Hammer betrifft hast du sicher recht, was die Kamera, das Wissen darüber und die ganze komplizierte Technik und was das künstlerische dazugehörige Know How dahinter betrifft...?
Da sieht es anders aus, denke ich.
Ich denke mir 90% aller Hobbyfimer haben gar nicht das Wissen und die Praxis, geschweige denn die Erfahrung mit dem Licht um ihre tollen Kameras wirklich auszureizen...Ich gehöre auch zu den 90%, bei dir bin ich mir nicht sicher...
Du hast was was Resolve betrifft schon mehr auf dem Kasten.

Ich denke freezer hat, so wie er es beschreiben hat ziemlich viel Zeit in diese Luts investiert, und ja, die kleinen Farb Probleme bei der 4K Pocket hat er auch korrigiert...
Das wäre eigentlich doch der Job von BMD gewesen....;)
Er sollte ne Rechnung schreiben.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 23:00, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 22:57

wir Hobbyfilmer sind da doch keine besondere Ausnahme. Mindestens 90% von Deutsche, Österreichische, Schweizer Filme sehen komisch aus (ist aber nur meine Sicht der Dinge bzw. meine Meinung)... Den Look von Dark Serie, finde ich aber gut. :)
Du hast was was Resolve betrifft schon mehr auf dem Kasten.
Ich benutze öfter LUTs oder schaue mir YouTube an wie man das eine oder das andere gradet und setze das dann um... so kann man auch lernen. Gemerkt habe ich mir aber nichts :). Hab aber auch vieles gespeichert, ich muss dann nur meine neue videos hinzufügen... Wäre Filmemachen mein Beruf, dann ist das was anderes und ich würde mich intensiver damit beschäftigen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6979

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von Darth Schneider » So 17 Jan, 2021 23:07

Das ist nicht nur deine Sicht, meine auch.
Aber die Filme von den Profis in D, Ö, und CH, sehen nur so aus weil irgend welche Leute das sagen haben die blöderweise auf den hässlich, voll unkünstlerischen, hyper realen, 1982 hängen gebliebenen Tatort Look abfahren.
Ich habe mich auch schon gefragt woran das liegt...
Und der Ton beziehungsweise der gesprochene Text tönt bei uns in der Schweiz dann noch als Bonus vielfach nach einer Provinz Hobby Theater Performance...
Nicht das die Schauspieler das nicht anders könnten....
Auch im Kino schon mehrmals so erlebt...
Da kommt bei mir zusammen mit den hübschen billig Hochhaus Treppenhaus Farben der Würg Effekt schon nach 10 Minuten, und ich leide den ganzen Film durch...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am So 17 Jan, 2021 23:14, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6314

Re: Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 23:14

Wahrscheinlich liegt es daran, weil sie einfach LOG zu Rec709 machen, anders als die anderen die vll. Kodak Vision Color usw. benutzen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von rush - Mi 15:57
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 15:54
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von medienonkel - Mi 15:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 15:40
» Wie unbedeutend...
von Jott - Mi 15:27
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von nicecam - Mi 14:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von slashCAM - Mi 14:21
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von dosaris - Mi 13:59
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Mi 13:05
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mi 12:12
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 10:32
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Sand für (billige) Sandsäcke
von Jörg - Di 22:24
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
» FiLMiCs Cubiform soll Videoeffekte deutlich beschleunigen
von TheBubble - Di 16:06
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Di 11:24
» Die 50 besten Filme 2020 - von über 230 Filmkritikern gewählt
von 7River - Di 10:44
» Rosco DMG DASH: Komapktes mobiles 6-farbiges LED-Softlight
von slashCAM - Di 10:27
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Di 10:02
» Asynchron nach Export
von rdcl - Di 9:27
» Sony Fs7 Mk I sowie Zubehör
von Nepumuk - Di 8:07
» GTX 1070: nach 10 Minuten kein Bild mehr in Premiere
von mash_gh4 - Di 0:32
» Litepanels Lykos+: kompaktes lichtstarkes Bi-Color Mini LED Panel
von slashCAM - Mo 20:15
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von Funless - Mo 19:57
» ton asynchron bei facebook live videos
von tunichgut - Mo 17:53
» Canon EOS M 50 MKII - Unglaublich aber wahr
von ruessel - Mo 17:24
» False Color genormt?
von lensoperator - Mo 17:23
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von Darth Schneider - Mo 15:16
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...