Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
roki100
Beiträge: 6285

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von roki100 » Di 14 Apr, 2020 23:33

Jarred Gonzales muss endlich die Komodo raus bringen, sonst wars das wenn BMD mit Micro 6K kommt...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




markusG
Beiträge: 1577

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von markusG » Di 14 Apr, 2020 23:38

roki100 hat geschrieben:
Di 14 Apr, 2020 23:23
Die chinesische Hersteller müssen wieder fit sein, sonst wars das mit Komodo...
Also zB. Fujis Fabriken in China laufen wieder und produzieren wieder... Schon krass...




iasi
Beiträge: 16519

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Di 14 Apr, 2020 23:47

markusG hat geschrieben:
Di 14 Apr, 2020 23:38
roki100 hat geschrieben:
Di 14 Apr, 2020 23:23
Die chinesische Hersteller müssen wieder fit sein, sonst wars das mit Komodo...
Also zB. Fujis Fabriken in China laufen wieder und produzieren wieder... Schon krass...
Audi fährt die Produktion in Ungarn auch langsam wieder hoch. Und dies, obwohl Ungarn noch vor dem großen C-Ausbruch steht.




Subbrmoh
Beiträge: 14

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Subbrmoh » Mo 22 Jun, 2020 11:47

Ich habe mir die Z-Cam E2C gekauft. Als B-Cam zur Panasonic GH5. Was soll ich sagen? sie ist geil. Man darf nur beim Vergleich nicht zu sehr Äpfel mit Birnen vergleichen. Beide Kameras sind tolle Früchtchen.

Die E2C fühlt sich auf einem Stativ wohl. Sie kann mit nur wenig Aufwand direkt in OBS hinein streamen über Gigabit Ethernet, worüber sie dann auch Strom bezieht. In coronösen Zeiten, wo Streaming mehr ein Thema ist, ist das durchaus ein Vorteil. Außerdem ist sie komplett fernsteuerbar über HTTP, ich schreibe gerade ein kleines Python-Programm dafür. Sie encoded zwei Codecs parallel, einen für die Aufzeichnung, einen für den Netzwerk-Stream. ProRes zeichnet sie nur auf USB-C-Datenträger auf. HLG und Z-Log sind an Bord, ebenso RGB Parade und Waveform-Display und Fokus Peaking, sodass auch ein günstiger Field Monitor ausreicht. Die E2C ist halt eher so ein Live-Früchtchen, das auch gerne aufzeichnet. Dazu passt auch, dass an HDMI offenbar nur FullHD 8bit rauskommt.

Bei der GH5 verhält es sich andersrum, die ist ein Aufzeichnungsfrüchtchen, das über HDMI auch für Streaming geht. Wer seine Kamera auf einen Gimbal packen will, oder gar ohne Gimbal in der Hand rumschwenken, der nehme gefälligst eine GH5. Auch wer eine Backup-Aufzeichnung über HDMI machen will, freut sich über über 4K und 10bit aus der Dose.

Auch zu bedenken: Kameras wie die GH5 oder auch selbst meine billige *** PEN E-PL9 rechnen die Linsenverzerrung raus. BMPCC und E2C und Co hingegen nicht. Dieser Aspekt geht in fast allen Reviews völlig unter.

Was bei der E2C nervt: Sie wünscht sich ein eigenes Tool, um ihre Schnipseldateien zu rekombinieren. Da ich Linux benutze, möchte ich keine Windows-Programme hinwürgen. Hat jmd das Problem mittels ffmpeg gelöst?

Außerdem: Lightworks crasht beim Direkt-Import der E2C-Files… Bug ist reported.
Zuletzt geändert von Subbrmoh am Mo 22 Jun, 2020 14:06, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 18912

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Mo 22 Jun, 2020 12:52

Subbrmoh hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 11:47
IAuch zu bedenken: Kameras wie die GH5 oder auch selbst meine billige *** PEN E-PL9 rechnen die Linsenverzerrung raus. BMPCC und E2 und Co hingegen nicht. Dieser Aspekt geht in fast allen Reviews völlig unter.
Yep, wird gekonnt verdrängt. Gilt auch für die Komodo. „Cine“ halt, da darf man so was nicht haben.




Subbrmoh
Beiträge: 14

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Subbrmoh » Mo 22 Jun, 2020 14:11

Jott hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 12:52
Subbrmoh hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 11:47
IAuch zu bedenken: Kameras wie die GH5 oder auch selbst meine billige *** PEN E-PL9 rechnen die Linsenverzerrung raus. BMPCC und E2 und Co hingegen nicht. Dieser Aspekt geht in fast allen Reviews völlig unter.
Yep, wird gekonnt verdrängt. Gilt auch für die Komodo. „Cine“ halt, da darf man so was nicht haben.
Naja, das ist halt auch so die Welt des Mojo. Klar, alles außer Festbrennweite ist sowieso böhse, und es muss Cine sein, ohne Blendenstufen. Und eigentlich filmen die Herren große YouTuber eh immer nur mit der Red oder der Arri Alexa.

Und dann kommst Du irgendwo hin, um für nen schmalen Taler ein Interview aufzuzeichnen und bist froh um deine Zoom-Objektive und darum, dass die Leute dir nicht sagen, dass sie das mit ihrem iPhone sowieso alles besser können. :-P

Anyways, die E2C für derzeit 1099€ ist eine interessante Kamera mit Schwächen und einigen Stärken.

Es ist zum Beispiel auch positiv zu erwähnen, dass Z-Cam Software-Bibliotheken und Übertragungsprotokolle bei GitHub öffentlich gemacht hat. Und selbst auf Facebook antworten sie kompetent und schnell auf Fragen zum Produkt.




rabe131
Beiträge: 325

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von rabe131 » Mo 22 Jun, 2020 14:35

-
Zuletzt geändert von rabe131 am So 05 Jul, 2020 18:38, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16519

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Mo 22 Jun, 2020 18:21

Jott hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 12:52
Subbrmoh hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 11:47
IAuch zu bedenken: Kameras wie die GH5 oder auch selbst meine billige *** PEN E-PL9 rechnen die Linsenverzerrung raus. BMPCC und E2 und Co hingegen nicht. Dieser Aspekt geht in fast allen Reviews völlig unter.
Yep, wird gekonnt verdrängt. Gilt auch für die Komodo. „Cine“ halt, da darf man so was nicht haben.
Die Komodo ist eine Raw-Kamera.
Da geht´s nicht raus aus der Kamera und rauf auf Youtube.

Linsenverzerrung rechnet dann die Software in der Post heraus.
Übrigens gibt es auch Linsen, die kaum Verzerrungen aufweisen. MFT-Scherben sind aber eben so konstruiert, dass all die Bildfehler rausrechnet werden müssen. Da rauscht es dann z.B. eben auch mal in den Ecken, da das Objektiv eben nur in der Bildmitte die eingestellte Blendenstufe liefert und der Rest hochgezogen werden muss. ISO3200 in der Bildmitte und am Rand dann rauschige ISO6400.




rush
Beiträge: 11414

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von rush » Mo 22 Jun, 2020 19:25

iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 18:21
MFT-Scherben sind aber eben so konstruiert, dass all die Bildfehler rausrechnet werden müssen.
Ähhhmmm es gibt nicht nur elektronische MFT Scherben - sondern auch rein mechanische bei denen keinerlei Korrektur rausgerechnet werden muss.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 18912

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Jott » Mo 22 Jun, 2020 19:31

„ Da geht´s nicht raus aus der Kamera und rauf auf Youtube.“

Erzähl das den fünf Komodo-Promotern! :-)
Die treiben genau das. Und wenn‘s die Komodo mal wirklich gibt, wird sie bei YouTubern sehr beliebt sein.




iasi
Beiträge: 16519

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Mo 22 Jun, 2020 19:35

rush hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 19:25
iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 18:21
MFT-Scherben sind aber eben so konstruiert, dass all die Bildfehler rausrechnet werden müssen.
Ähhhmmm es gibt nicht nur elektronische MFT Scherben - sondern auch rein mechanische bei denen keinerlei Korrektur rausgerechnet werden muss.
Nach denen muss man lange suchen.




rush
Beiträge: 11414

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von rush » Mo 22 Jun, 2020 19:48

iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 19:35
rush hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 19:25

Ähhhmmm es gibt nicht nur elektronische MFT Scherben - sondern auch rein mechanische bei denen keinerlei Korrektur rausgerechnet werden muss.
Nach denen muss man lange suchen.

Vielleicht nochmal kurz darüber nachdenken? Es gibt unzählige manuelle respektive rein mechanische mft Gläser die keinerlei interne elektronische Korrektur benötigen - darunter bspw. die ganz hervorragenden Noktons von Voigtlander.

http://hazeghi.org/mft-lenses.html öffnen und dort mal bis etwa zur Mitte scrollen ("Manual Focus Micro 4/3 Lenses") - die Liste ist vermutlich nicht einmal up to date.
keep ya head up




Subbrmoh
Beiträge: 14

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Subbrmoh » Di 23 Jun, 2020 10:12

Also Leute… die Linsenverzerrung bei variablen Brennweiten allein MFT zuzuschreiben, ist jetzt doch etwas arg Quark, findet Ihr nicht? Ich würde mal sagen, die meisten Zooms aus dem Foto-Bereich sind davon betroffen, egal welcher Anschluss.

Natürlich gibt es Video-/Filmlinsen, die da sicher wenig Probleme haben. Von einem Canon UHD Digisuper würde ich anderes erwarten. Bekommt man auch schon um etwa 57000€, das Objektiv. Ich hab noch nie eines aus der nähe gesehen.

Und bei Festbrennweiten hatte ich selten das Bedürfnis nach einer Korrektur auf MFT.

Tatsache bleibt, dass etliche Kameras, die sich dem "Cine" nahe fühlen, eben nix korrigieren und das muss man mit einbeziehen, wenn man solche Kameras kaufen möchte. Zum Beispiel die Z Cam E2C für derzeit 1100€ - brauche ich noch eine 12mm MFT Festbrennweite extra dazu, dann ist vielleicht die GH5 mit dem Panasonic 12-35 für viele doch wieder die günstigere Kamera… in meinem Fall hab ich ein Samyang 12mm herumliegen, was völlig ausreicht, und diverses adaptierte Vollformat-Altglas von Pentax. Das funzt alles. Man sollte am Besten das Fokus Peaking der Kamera nutzen, das arbeitet genauer als das von billigen Field Monitoren.

Die E2-Serie hat übrigens die Eigenheit, per Default alle 5 Minuten eine neue Datei anzufangen. Man kann das umstellen. Der Hersteller hat ein Tool namens "Z Cam VideoConcatenator" dafür, bzw. dagegen entwickelt. Da ich Linux-Nutzer bin, nützt mir das nicht so viel, außerdem kommt Lightworks mit den Dateien wie sie aus der Kamera kommen, nicht klar. Ich habe daher gestern eine erste Version einer Alternative zum VideoConcatenator zusammengetackert: https://github.com/DrNI/e2-merge




markusG
Beiträge: 1577

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von markusG » Di 23 Jun, 2020 10:49

Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:12
Also Leute… die Linsenverzerrung bei variablen Brennweiten allein MFT zuzuschreiben, ist jetzt doch etwas arg Quark, findet Ihr nicht? Ich würde mal sagen, die meisten Zooms aus dem Foto-Bereich sind davon betroffen, egal welcher Anschluss.
MFT wurde von Anfang an dahingehend entwickelt, klein, leicht usw. zu sein, mit dem Kompromiss Bildfehler in der Kamera zu korrigieren. Klappt ja mit entsprechenden Kameras ja prima. Das betrifft aber ja hauptsächlich Olympus- und Panasonic-Objektive. Anfangs gab es ja auch bloß die beiden Hersteller.
Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:12
Natürlich gibt es Video-/Filmlinsen, die da sicher wenig Probleme haben. Von einem Canon UHD Digisuper würde ich anderes erwarten. Bekommt man auch schon um etwa 57000€, das Objektiv. Ich hab noch nie eines aus der nähe gesehen.
Vielleicht genügt da schon ein Zoom von DZO* oder ein neu verpacktes Sigma APS-C-Zoom* (+Speedbooster?).

Klar wer eine 100%tig zuverlässige Pipeline braucht weil es sonst ein teurer Rattenschwanz wird, der mietet dann aber auch gleich in einer anderen Gewichtsklasse.

https://www.provideocoalition.com/revie ... t2-9-lens/

Zuletzt geändert von markusG am Di 23 Jun, 2020 10:53, insgesamt 1-mal geändert.




mash_gh4
Beiträge: 3966

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von mash_gh4 » Di 23 Jun, 2020 10:50

Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:12
Da ich Linux-Nutzer bin, nützt mir das nicht so viel, außerdem kommt Lightworks mit den Dateien wie sie aus der Kamera kommen, nicht klar. Ich habe daher gestern eine erste Version einer Alternative zum VideoConcatenator zusammengetackert: https://github.com/DrNI/e2-merge
gibt für diesen zwecke ohnehin mehre concat features im ffmpeg, auch wenn sie alle verhältnismäßig umständlich zu benutzen sind...

https://trac.ffmpeg.org/wiki/Concatenate




Subbrmoh
Beiträge: 14

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Subbrmoh » Di 23 Jun, 2020 10:57

mash_gh4 hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:50
gibt für diesen zwecke ohnehin mehre concat features im ffmpeg, auch wenn sie alle verhältnismäßig umständlich zu benutzen sind...
https://trac.ffmpeg.org/wiki/Concatenate
Richtig. Und deswegen gibt's e2-merge, das sich drum kümmert, das ffmpeg ganz bequem zu füttern. :-D




dosaris
Beiträge: 1392

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von dosaris » Di 23 Jun, 2020 10:57

Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:12
Da ich Linux-Nutzer bin, nützt mir das nicht so viel, ..
eigentlich sollte ganz simple
cat filename-n >> filesumme
funktionieren!?

Geht nicht?




Subbrmoh
Beiträge: 14

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Subbrmoh » Di 23 Jun, 2020 11:01

dosaris hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:57
eigentlich sollte ganz simple
cat filename-n >> filesumme
funktionieren!?

Geht nicht?
Wenn Du ne korrumpierte MOV-Datei haben willst, geht das schon. Einfach mit cat zusammenbauen würde den Header der zweiten, dritten, usw. Datei mitten in die Ausgabe reinschlonzen. Zugleich wäre im vom NLE beachteten ersten Header die Länge des Videos falsch angegeben.

Sowas klappt nicht mal mit dem simplen WAV-Format.

Das klappt eigentlich nur bei reinen Textdateien.




dosaris
Beiträge: 1392

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von dosaris » Di 23 Jun, 2020 11:06

Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 11:01
Einfach mit cat zusammenbauen würde den Header der zweiten, dritten, usw. Datei mitten in die Ausgabe reinschlonzen.
ok,
danke.

Ich nahm an, dass die einfach die Datei hart durchsägen.
Wenn jedes Fragment wieder einen eigenen header bekommt gez natürlich nicht.




Subbrmoh
Beiträge: 14

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Subbrmoh » Di 23 Jun, 2020 11:09

markusG hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:49
MFT wurde von Anfang an dahingehend entwickelt, klein, leicht usw. zu sein, mit dem Kompromiss Bildfehler in der Kamera zu korrigieren. Klappt ja mit entsprechenden Kameras ja prima. Das betrifft aber ja hauptsächlich Olympus- und Panasonic-Objektive. Anfangs gab es ja auch bloß die beiden Hersteller.
Ich bin von Pentax auf Panasonic gewechselt, hauptsächlich wegen Video, mit einigen Bauchschmerzen. Deswegen hab ich auch eben noch etliches Pentax-Altglas herumliegen. Die letzte Pentax, die ich hatte, war eine K5 II und ich hab nur in RAW fotografiert und natürlich haben die Pentax-Zooms alle verzeichnet, was beim RAW-Bearbeiten ja schnell deutlich wird.

Ein Zoom-Objektiv mit durchgehender Blende, das nicht verzeichnet und von 24-200mm (Kleinbild-Equivalent) arbeitet, anyone? Olympus ist mit dem 12-100 an MFT nah dran. Leider nur Blende 4, aber durchgehend. Steht auf meiner Liste, das Rohr. Aber ich hätte auch nichts gegen was adaptiertes, solange es rockt. Gerne auch gebraucht und mit mehr Lichtstärke. Nur jetzt so akut ist nicht die Zeit für Investitionen. *g*




dosaris
Beiträge: 1392

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von dosaris » Di 23 Jun, 2020 11:30

Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 11:09
Olympus ist mit dem 12-100 an MFT nah dran. Leider nur Blende 4, aber durchgehend. .... Aber ich hätte auch nichts gegen was adaptiertes, solange es rockt. Gerne auch gebraucht und mit mehr Lichtstärke.

ich bin mit dem 4/3 Olympus/Zuiko 2.8/12...60 recht zufrieden (bei Tele aber nur noch 4/...)
Hab's bisher noch nicht beim Verzeichnen od CA erwischt




mash_gh4
Beiträge: 3966

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von mash_gh4 » Di 23 Jun, 2020 11:45

Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:57
mash_gh4 hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 10:50
gibt für diesen zwecke ohnehin mehre concat features im ffmpeg, auch wenn sie alle verhältnismäßig umständlich zu benutzen sind...
https://trac.ffmpeg.org/wiki/Concatenate
Richtig. Und deswegen gibt's e2-merge, das sich drum kümmert, das ffmpeg ganz bequem zu füttern. :-D
eine wirklich konsequente lösung bzw. erleichterung wäre vermutlich am eheseten dadurch zu erreichen, wenn endlich jemand den ffmpeg command line parser dahingehend patchen würde, dass eben tatsächlich mehrere filepfade bzw. eine liste als parameter entsprechener input-angaben genutzt werden könnten. auf diese weise könnte man sich relativ umständlichen konstrukte der form

Code: Alles auswählen

-f concat -safe 0 -i <(for f in ./*.mp4; do echo "file '$PWD/$f'"; done)
und dein script sparen bzw. ein ganz simples und gebräuchliches

Code: Alles auswählen

-f -concat -i ./*.mp4
od.ä. an dieser stelle nutzen.

alle anderen oberflächlichen hilfsscripts und workarounds verschieben in diesem fall das eigentliche problem ständig nur weiter und schleppen leider sehr oft auch neue schwierigkeiten und fehler ein.
Zuletzt geändert von mash_gh4 am Di 23 Jun, 2020 12:26, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16519

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Di 23 Jun, 2020 11:51

rush hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 19:48
iasi hat geschrieben:
Mo 22 Jun, 2020 19:35


Nach denen muss man lange suchen.

Vielleicht nochmal kurz darüber nachdenken? Es gibt unzählige manuelle respektive rein mechanische mft Gläser die keinerlei interne elektronische Korrektur benötigen - darunter bspw. die ganz hervorragenden Noktons von Voigtlander.
Die Noktons scheinen mir eher eine überschätze Mode, denn wirklich gute Linsen. Abgeblendet sind sie meist überhaupt erst brauchbar. Von gleichmäßiger Qualität über das ganze Bild kann man leider nicht sprechen - nicht mal bei optimaler Blende.

Nimm mal als Vergleich dieses Objektiv für einen ähnlichen Preis, wie die Noktons:

https://www.lenstip.com/548.11-Lens_rev ... mmary.html




markusG
Beiträge: 1577

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von markusG » Di 23 Jun, 2020 12:06

Subbrmoh hat geschrieben:
Di 23 Jun, 2020 11:09
und natürlich haben die Pentax-Zooms alle verzeichnet, was beim RAW-Bearbeiten ja schnell deutlich wird.
Es geht weniger um das "ob" , sondern das "wieviel".

Da waren Mft zooms in der Vergangenheit - gerade die Einstiegsmodelle - du stärker betroffen als Dslr linsen. Klar letztere können und werden auch im Nachhinein korrigiert, wir belichten ja auch nicht mehr auf Film usw.

Ich habe mir irgendwann mal für meine Pocket (2k) das Oly 12-40mm gegönnt, das in allen Belangen traumhaft ist, aber selbst beim starken Crop der Pocket sichtbar verzerrt. Hatte davor Sony (noch mit Spiegel), und nicht immer die teuersten objektive. Da war es nicht so extrem (ohne Korrektur), außer bei UWW.

Werde das Objektiv auch sicher irgendwann mal mit ner E2 testen, aber zumindest für bezahle Gigs würde ich etwas "mechanischeres" bevorzugen...




Clemens Schiesko
Beiträge: 341

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko » So 13 Dez, 2020 21:36

Für Interessierte: Der Hacker Rustam Zaripov arbeitet an einem ZRAW zu DNG Konverter und hat es mittlerweile geschafft ZRAW zu entschlüsseln und ein fast sauberes DNG zu erstellen. Nicht mehr lang und er bringt einen fertigen Konverter raus. Somit ist es dann auch ohne weiteres möglich, RAW Footage aus der Z Cam in z.B. Resolve zu bearbeiten.

Seine Nachricht von heute:

Code: Alles auswählen

People, very cool news! ZRAW destroyed! 💣💥
It was a glorious battle, but I would tell the developers of Z-CAM that it was somehow too easy.

So, briefly on the facts:

1. The ZRAW actually stores RAW in the form of Bayer. Accordingly, my significant guess turned out to be wrong (I thought that they store YUV). And this only makes it better, because it means that it's possible to get real RAW and make DNG from ZRAW!

2. ZRAW stores LINEAR VALUES. This means that there are NO Z-LOG2, as the camera says, kindly disabling the ability to change the space when shooting in ZRAW. This is the most real linear color, and from this only, again, everyone is better - you will not need to do any transformations before setting the white balance and other joys. It is great.

3. The real bitness of the color is indicated in ZRAW as 12. I can't say anything about the reliability of this information, but it looks like everything converges, I don't see any problems. In addition, ZRAW supports bit rates from 8 to 16, which hints at the possibility of using this codec in other modes.

4. The real range of the image is slightly lower than the full set of colors for a 12-bit component (the number of combinations for a 12-bit component is 2 to the 12th power, that is 4096 color levels per color component). In fact, around 200 is the so-called "black level", which is subtracted from all numbers in the Bayer scheme, after which the remaining values ​​are expanded to 12 bits. Yes, there will be losses, but they are quite insignificant. In addition, one specialist friend told to me that this is done on all cameras, sometimes even much worse. I don't see a problem with that.

SPEAKING A QUESTION TO Z-CAM: WHY ADVERTISE 12-BIT RAW RECORDING ON ATOMOS NINJA V IF YOU HAVE ZRAW 12-BIT? AND WHY CANNOT EXPORT ANYTHING FROM ZRAW VIDEOSUITE BUT DNxHR, YUV, H.265 AND EXR IF YOU HAVE A REAL RAW STORED IN ZRAW?? Looks like a conscious collaboration with Atomos...

5. ZRAW-footage is quite close to real RAW - all debayering, noise reduction, etc. is done by the ZRAW VideoSuite application. This is also just great, because now, when I make the converter to DNG, you will have the opportunity to independently work with the image, including the choice of algorithms for debayering, noise reduction and other things.

6. However, something interesting follows from the previous point. As I said, ZRAW stores a full RAW, albeit compressed (Huffman and Golomb). They store the usual RGB CFA Bayer. And this means that there is no trace of any "partial debayer" (which is declared on the official website) in the camera, all debayering is performed on the computer. Again, a specialist friend told me that no one does anything on the camera, including BlackMagic cameras (although they tell tales about partial debayering).
In general, I will continue fix some things in the code for now, but you can be sure that the converter to DNG, if not now, then in a month or two will definitely be there.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 6928

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Darth Schneider » Mo 14 Dez, 2020 06:28

Ein Hacker, wirklich ? Also kauft ihr euch Kameras um sie nachher zu hacken ? Super !
Wartet doch bis das Red Patent abläuft. Oder kauft euch halt gleich eine Kamera die CDng aufnimmt.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rush
Beiträge: 11414

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von rush » Mo 14 Dez, 2020 06:42

Das gab es doch schon vor Jahren bei den GHs oder auch Canonen aka ML, wer erinnert sich nicht?

Ist doch spannend zu beobachten ;-)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19455

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 14 Dez, 2020 08:16

rush hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 06:42
spannend zu beobachten ;-)
?
Echt jetzt?
Das gefummel war doch schon damals eine absolute Zumutung und über wie ein Kropf und nun kam da vor nicht langer Zeit eine vielversprechende Kamera und das gefummel geht wieder los, ach Du ahnst es nicht!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




panalone
Beiträge: 610

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von panalone » Mo 14 Dez, 2020 09:17

Echt jetzt?
Das gefummel war doch schon damals eine absolute Zumutung und über wie ein Kropf und nun kam da vor nicht langer Zeit eine vielversprechende Kamera und das gefummel geht wieder los, ach Du ahnst es nicht!
So wie ich das verstehe ist das nicht mit ML zu vergleichen. Die Umwandlung passiert nicht in der Kamera sondern die Z Raw Dateien werden auf dem Rechner konvertiert.




lensoperator
Beiträge: 33

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von lensoperator » Mo 14 Dez, 2020 10:03

Wäre mir auch zu unsicher. Da muss ja nur irgendwann mal bei irgendwas ne 0 im Code verloren gehen und sofort kommt es zu komischen Ergebnissen.
Ausprobieren kann man es ja. Aber nicht deswegen ne Kamera kaufen.

Wann soll das RED Patent denn auslaufen?
Vermutlich nicht morgen? :-)




panalone
Beiträge: 610

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von panalone » Mo 14 Dez, 2020 10:37

Aber nicht deswegen ne Kamera kaufen.
Das sicher nicht, die Z Cams sind aber auch ohne diesen Hack wirklich solide Arbeitspferde.




Clemens Schiesko
Beiträge: 341

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko » Mo 14 Dez, 2020 13:02

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 06:28
Ein Hacker, wirklich ? Also kauft ihr euch Kameras um sie nachher zu hacken ? Super !
Nunja, wie schon erwähnt wurde, handelt es sich um eine Software, nicht um die Kamera selbst. "Hacker" klingt aber wahrscheinlich auch gleich immer so verrucht. Ich meine, wo liegt eigentlich der konkrete Unterschied zwischen einem Menschen der offiziell bei einer Firma arbeitet und einem, der die selbe Arbeit bei sich zuhause verrichtet?
Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 06:28
[...] kauft euch halt gleich eine Kamera die CDng aufnimmt.
Aber ne 8K Vollformat Kamera, mit ähnlichen Bildeigenschaften, im gleichen Preissegment von 5500 Euro und der Dreingabe von CDNG, gibt's die denn?
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16519

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Mo 14 Dez, 2020 15:22

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 13:02


Aber ne 8K Vollformat Kamera, mit ähnlichen Bildeigenschaften, im gleichen Preissegment von 5500 Euro und der Dreingabe von CDNG, gibt's die denn?
Canon R5
Und das sogar mit handlicherem Raw-Format. Und mit brauchbarem AF und IS.

Die Kinefinity Edge wird wohl auch irgendwann lieferbar sein - und die bietet für den doppelten Preis dann auch mehr Leistung.

ZCam macht leider auf billig und bietet nicht einmal einen 12bit-Codec wie z.B. ProRes 4444




Clemens Schiesko
Beiträge: 341

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko » Mo 14 Dez, 2020 16:00

iasi hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 15:22
Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 06:28
[...] kauft euch halt gleich eine Kamera die CDng aufnimmt.
Clemens Schiesko hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 13:02
Aber ne 8K Vollformat Kamera, mit ähnlichen Bildeigenschaften, im gleichen Preissegment von 5500 Euro und der Dreingabe von CDNG, gibt's die denn?
Canon R5. Und das sogar mit handlicherem Raw-Format. Und mit brauchbarem AF und IS.
Aber die Frage bezog sich auf CDNG. Und das kann die R5 leider auch nicht oder wurde da mittlerweile nachgerüstet? Zudem finde ich es schon einen Unterschied, ob ich auf eine günstige 1TB SSD unterbrechungsfrei etwa 2 Stunden in 8k Raw aufnehmen kann oder nur 20 Minuten auf eine teure CFexpress Karte - und danach auch erstmal nen Kaffee aufsetzen kann, bevor es irgendwann weiter geht. Unabhängig davon, wie oft man 8K bisher überhaupt benötigt.
iasi hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 15:22
[...] ZCam macht leider auf billig und bietet nicht einmal einen 12bit-Codec wie z.B. ProRes 4444
Günstig, finde ich persönlich, trifft es besser. Billig wirkt an der Kamera nichts, wie ich finde. Und 12bit kann sie doch. Entweder in ZRAW (+ später CDNG) oder eben ProRes RAW.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16519

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von iasi » Mo 14 Dez, 2020 16:40

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 16:00
iasi hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 15:22


Canon R5. Und das sogar mit handlicherem Raw-Format. Und mit brauchbarem AF und IS.
Aber die Frage bezog sich auf CDNG. Und das kann die R5 leider auch nicht oder wurde da mittlerweile nachgerüstet? Zudem finde ich es schon einen Unterschied, ob ich auf eine günstige 1TB SSD unterbrechungsfrei etwa 2 Stunden in 8k Raw aufnehmen kann oder nur 20 Minuten auf eine teure CFexpress Karte - und danach auch erstmal nen Kaffee aufsetzen kann, bevor es irgendwann weiter geht. Unabhängig davon, wie oft man 8K bisher überhaupt benötigt.
iasi hat geschrieben:
Mo 14 Dez, 2020 15:22
[...] ZCam macht leider auf billig und bietet nicht einmal einen 12bit-Codec wie z.B. ProRes 4444
Günstig, finde ich persönlich, trifft es besser. Billig wirkt an der Kamera nichts, wie ich finde. Und 12bit kann sie doch. Entweder in ZRAW (+ später CDNG) oder eben ProRes RAW.
Nur kannst du keine 2 Stunden 8k-CDNG auf eine 1TB SSD aufnehmen - nach 13 Minuten wäre deine SSD voll.

ZRAW lässt sich nicht in Resolve & Co. öffnen.
ProRes Raw?
Intern geht´s schon mal gar nicht.
Und extern eben auch nicht in 8k.

Die 4300€ Canon R5 speichert intern auf CFexpress in einem komprimierten Raw-Format, das sich direkt in Resolve öffnen lässt.

Da kann ja letztlich sogar die Sigma fp mehr, auch wenn da nur 4k vom 6k-Sensor geboten werden.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Workspace in Davinci Resolve
von cantsin - Sa 2:11
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von mash_gh4 - Sa 1:34
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von mash_gh4 - Sa 1:09
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von srone - Sa 0:46
» After Effects V15: AEP-Datei V16 öffnen funktioniert nicht
von HeinDaddel1 - Sa 0:04
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Fr 22:05
» Was schaust Du gerade?
von Cinemator - Fr 20:44
» Verkaufe Fotga Follow Focus System
von Medienwald - Fr 19:55
» Asynchron nach Export
von rdcl - Fr 19:13
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Fr 18:44
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Fr 18:30
» White Fang. Von Jack London
von Axel - Fr 17:51
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von r.p.television - Fr 16:47
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» Tonaufnahme Kinder
von Sammy D - Fr 13:14
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Fr 10:11
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» >Der LED Licht Thread<
von Frank Glencairn - Fr 8:55
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 7:10
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von iasi - Fr 0:08
» Blender 2.92 is out!
von roki100 - Do 23:22
» Suche Rhino Slider V1 mit Motion Control und Arc
von iflybleifrei - Do 22:29
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Do 22:18
» DIJ teasert neue Drohne
von rush - Do 21:32
» BMCC 2,5K — EF Mount
von RaphaelLanguillat - Do 21:13
» FInalCut als Mietsoftware
von roki100 - Do 16:41
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...