Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
micha2305
Beiträge: 319

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von micha2305 » Do 21 Jan, 2021 14:11

Ich glaube auch, dass ZCam am Markt, gerade in Europa, noch nicht wirklich bekannt und verbreitet ist. Ich denke, derzeit wird sie einfach noch viel zu selten eingesetzt.
Leute, die schon seit Jahren mit Red, Sony, BM etc. drehen und damit zufrieden sind werden einfach so nicht wechseln. Und auf eine Kamera, über die man nicht viel findet und die noch wenig bekannt ist, wohl auch noch weniger.
Meine Meinung




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Jan, 2021 17:23

Das hast Du wohl recht und hinzukommt, das man mit der FX6, zumindest für viele, eine Cam bekommen hat, die wenn man die F6 so haben wollte, preislich genau dort landet wo auch die FX6 angesiedelt ist und ob man dann noch bereit ist für eine Chinesische gesichtslose Marke 6 Scheine klar zu machen, wage ich dann mal zu bezweifeln.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Clemens Schiesko
Beiträge: 341

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko » Do 21 Jan, 2021 18:44

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 17:23
Das hast Du wohl recht und hinzukommt, das man mit der FX6, zumindest für viele, eine Cam bekommen hat, die wenn man die F6 so haben wollte, preislich genau dort landet wo auch die FX6 angesiedelt ist und ob man dann noch bereit ist für eine Chinesische gesichtslose Marke 6 Scheine klar zu machen, wage ich dann mal zu bezweifeln.
Im Kit mit Monitor, Akku, Griff, usw. bekommt man die Sony FX6 für 6.545 € Brutto.

Stellt man sich das selbe für die F6 zusammen kommt man auf 5.785 € Brutto. 760 Euro die man spart, hat dafür aber eine höhere Auflösung, internes RAW sowie integriertes WLAN zur Bildübertragung (zusätzlich bester Streamingeigenschaften). Schaut man im gesamten kann der variable EF-Mount (aufgrund der hohen Verfügbarkeit von Objektiven) und die Möglichkeit auf SSD zu speichern die Kosten im Vergleich zur FX6 zusätzlich senken.
Andererseits punktet die FX6 z.B. beim besseren Autofokus. Alles natürlich eine Frage des Geschmacks und der eigenen Anforderungen. Soll also jeder selbst entscheiden.

Z Cam E2-F6: 4.586 €
Cage: 106 €
Top Handle: ca. 50 €
Monitor: 160 €
2X NP F970 + Ladegerät: 73 €
Remote Handle (RVLVR): 350 €
eND: 400 €
Doppel-XLR: 60 €
= 5.785 €

(nimmt man anstelle des eNDs einen variablen Objektivfilter, nutzt sein Smartphone als Vorschaumonitor, geht per Klinke in den Ton und nimmt dazu einen normalen Seitengriff - ca. 70 € - landet man bei etwa 4.865 € Brutto)
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Jan, 2021 19:15

Klar kann man das billigste vom billigsten da dran schrauben, aber ob das sinnvoll ist und selbst wenn es einen tausender weniger wäre, meines wäre es nicht mehr.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Clemens Schiesko
Beiträge: 341

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko » Do 21 Jan, 2021 19:33

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 19:15
Klar kann man das billigste vom billigsten da dran schrauben, aber ob das sinnvoll ist und selbst wenn es einen tausender weniger wäre, meines wäre es nicht mehr.
Hm, ich habe es jetzt ausgehend von meinen eigenen Anschaffungen berechnet. Gut mein Monitor kostet 179 €, aber der für 160 € macht das selbe. Da der ÖRR die Aufnahmen ohne Probleme abnimmt, sehe ich es schon als sinnvoll an.
Aber es stimmt schon, ich würde die Kamera nicht jedem empfehlen. Ist ein wenig so wie ein selbstgebauter Windows-PC und die fertige Mac-Bude: Beim einen stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis, beim anderen braucht es weniger Aufwand und man weiß sofort was man bekommt.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Jan, 2021 19:41

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 19:33
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 19:15
Klar kann man das billigste vom billigsten da dran schrauben, aber ob das sinnvoll ist und selbst wenn es einen tausender weniger wäre, meines wäre es nicht mehr.
Hm, ich habe es jetzt ausgehend von meinen eigenen Anschaffungen berechnet. Gut mein Monitor kostet 179 €, aber der für 160 € macht das selbe. Da der ÖRR die Aufnahmen ohne Probleme abnimmt, sehe ich es schon als sinnvoll an.
Aber es stimmt schon, ich würde die Kamera nicht jedem empfehlen. Ist ein wenig so wie ein selbstgebauter Windows-PC und die fertige Mac-Bude: Beim einen stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis, beim anderen braucht es weniger Aufwand und man weiß sofort was man bekommt.
Verstehe was Du meinst und ich gebe Dir vollkommen recht.
Aber es gibt eben auch mehrere Richtungen und so kann ich natürlich einen günstigen Moni dran machen und los gehts.

Aber das ist ja auch nicht so jeder mans Sache, besonders wenn man mal im hochpreisigem Umfeld mitmischen will, da muß ja alles fluppen und dann kostet es schon mal ein bisschen mehr, das weißt Du ja aus Erfahrung auch.

Anfangs wurden die aber auch wirklich mit exotisch tiefen Preisen angeboten, die sich ja pöapö nach oben geschraubt haben und nun wo sie merken das die Luft etwas raus ist aus dem Ballon und vorallem auch weil schon wieder so viel Zeit vergangen ist inder auch die anderen nicht geschlafen haben, sinken mitmal wieder die Preise. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Clemens Schiesko
Beiträge: 341

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko » Do 21 Jan, 2021 21:18

Ja, das stimmt schon.
Wer außerdem die Kohle locker hat sich ein Komplettpaket zu holen, für den wirkt die Z Cam sicher nicht attraktiv genug.
Mir war es lieber die einzelne Teile nach und nach zu besorgen und das ganze individuell zu gestalten. Der 3,5 Zoll Bildschirm der FX6 wäre mir z.b. zu klein.
Ich habe hier übrigens noch den Ninja V rumliegen, drehe aber lieber mit dem 1/3 günstigeren.

Einen Punkt, den ich auch sehr gut nachvollziehen kann, der mich aber selber zum Glück nicht betrifft: Bei Markenprodukten kauft man eben nicht nur die Technik mit. Wenn der Kunde z.b. zwischen vier Kameramännern mit jeweils unterschiedlichen Kameras wählen kann (Sony, RED, Canon, Z Cam), steht der mit der Z Cam wahrscheinlich ganz hinten an. Für einige sicher nicht ganz unrelevant. Auf YouTube gibt es jemanden, der nach dem Umzug nach New York von der Z Cam wieder zur RED gewechselt ist, da er sonst keine Aufträge mehr erhält.

Z Cam hat also sicher noch einen längeren Weg vor sich, bis sie rein Markentechnisch mit den Großen mithalten können. Bis dahin müssen sie durch möglichst viele, relevante Hände laufen und auf ihre Kundenwünsche eingehen. Aber ich bin da optimistisch.
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 21 Jan, 2021 21:27

Vollkommen richtig und auch der Aspekt der Sicherheit spielt dort eine große Rolle, wer will schon das große Besteck auffahren und dann tanzt einer mit ner unbekannten Cam an, von der man nur weiß das ab und zu die Daten korumpieren.

Du kannst gerne meinen Shogun 7 haben, der ist zwar größer, hat aber SDI. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




markusG
Beiträge: 1602

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von markusG » Do 21 Jan, 2021 22:01

Clemens Schiesko hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 21:18
Wenn der Kunde z.b. zwischen vier Kameramännern mit jeweils unterschiedlichen Kameras wählen kann (Sony, RED, Canon, Z Cam), steht der mit der Z Cam wahrscheinlich ganz hinten an.
Ich frag mich ob das bei Blackmagic auch (noch) der Fall wäre...




Clemens Schiesko
Beiträge: 341

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Clemens Schiesko » Do 21 Jan, 2021 22:02

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 21:27
[...] von der man nur weiß das ab und zu die Daten korumpieren.
Das Problem des Datenverlust bei Stromunterbrechung wurde zum Glück ja mittlerweile behoben.
Du kannst gerne meinen Shogun 7 haben, der ist zwar größer, hat aber SDI. ;-)
Hehe, ne lass mal. Erstmal muss ich Zeit finden, den Ninja ausgiebig zu testen. Sollte meine Sehstärke mal nachlassen, komm ich aber gerne darauf zurück. :D
www.schiesko.de

Zuletzt geändert von Clemens Schiesko am Di 09 Aug, 1988 03:23, insgesamt 666-mal geändert.




micha2305
Beiträge: 319

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von micha2305 » Fr 22 Jan, 2021 09:44

markusG hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 22:01
Clemens Schiesko hat geschrieben:
Do 21 Jan, 2021 21:18
Wenn der Kunde z.b. zwischen vier Kameramännern mit jeweils unterschiedlichen Kameras wählen kann (Sony, RED, Canon, Z Cam), steht der mit der Z Cam wahrscheinlich ganz hinten an.
Ich frag mich ob das bei Blackmagic auch (noch) der Fall wäre...
Ist der Kunde z.B. einer meiner Kollegen aus der Schauspielschule, dann ist die Antwort klar:
"Das is alles nix, muss schon ne Alexa sein. Wie viel kostet es, eine zu leihen ?"
Wohlgemerkt, ne Lumix (noch nicht mal eine GH, ein Einsteiger-Modell) bringt die Leute schon hinsichtlich Bedienung an ihre Grenzen.
Ist echt zum schreien :):):)




markusG
Beiträge: 1602

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von markusG » Fr 22 Jan, 2021 11:04

micha2305 hat geschrieben:
Fr 22 Jan, 2021 09:44
Wohlgemerkt, ne Lumix (noch nicht mal eine GH, ein Einsteiger-Modell) bringt die Leute schon hinsichtlich Bedienung an ihre Grenzen.
Haha ja ich hatte irgendwann nochmal meine Sony Alpha 200 in den Händen - eine Wohltat wie aufgeräumt das Menü war (aus heutiger Sicht), weil die Kamera einfach kaum Features hat^^ meine spätere A57 war dagegen der reinste Hochleistungsrechner, von aktuellen Kameras ganz zu schweigen.

Fände es spannend wie deine Kollegen der Schauspielschule auf z.B. ne Leica SL2-S reagieren würden: renommierter Name, super einfache Bedienung (mMn die Alexa unter den Fotokameras) usw.;




cantsin
Beiträge: 8705

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von cantsin » Fr 22 Jan, 2021 11:21

micha2305 hat geschrieben:
Fr 22 Jan, 2021 09:44
Ist der Kunde z.B. einer meiner Kollegen aus der Schauspielschule, dann ist die Antwort klar:
"Das is alles nix, muss schon ne Alexa sein. Wie viel kostet es, eine zu leihen ?"
Wohlgemerkt, ne Lumix (noch nicht mal eine GH, ein Einsteiger-Modell) bringt die Leute schon hinsichtlich Bedienung an ihre Grenzen.
Ein Vorteil von Cine-Kameras (ab Preisklasse Blackmagic) ist ja gerade, dass sie erheblich einfacher zu bedienen und zu konfigurieren sind als Hybridkameras - und so weniger Bedienfehler passieren können.

An der Bedienung meiner X-T4 und den Menüs meiner Sony A9 könnte ich manchmal verzweifeln. Da fühlt man sich in Adventure-Games aus den 90er Jahren zurückversetzt.




roki100
Beiträge: 6400

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von roki100 » Fr 22 Jan, 2021 11:25

micha2305 hat geschrieben:
Fr 22 Jan, 2021 09:44
Ist der Kunde z.B. einer meiner Kollegen aus der Schauspielschule, dann ist die Antwort klar:
"Das is alles nix, muss schon ne Alexa sein. Wie viel kostet es, eine zu leihen ?"
Kommst Du damit und der Schauspieler Kunde ist super zufrieden. ;)
arriBMPCC3.png
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von roki100 am Fr 22 Jan, 2021 11:59, insgesamt 3-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 22 Jan, 2021 11:40

Das muß oben rechts in die Ecke, da hat er doch seine Pranke drüber. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6400

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von roki100 » Fr 22 Jan, 2021 11:47

sieht man doch gut oben rechts aktualisiere die Seite.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 7044

Re: Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8

Beitrag von Darth Schneider » Fr 22 Jan, 2021 11:48

Womöglich kennt der Kunde weder die Arri Alexa noch die Firma Black Magic Design, ZCam eh auch nicht, aber dafür Sony, Panasonic und Canon.;)
Die Chancen dafür sind relativ gross.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Meine Fränkische
von Pianist - Di 8:52
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von Frank Glencairn - Di 8:31
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von rush - Di 7:40
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Di 5:48
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Di 0:08
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mo 23:08
» Panasonic HC-X 2000 - 2. Akku/Ersatzakku/Fremdhersteller?
von ice - Mo 20:16
» Hyperdeck - Lower thirds mit ATEM-Switcher
von prime - Mo 20:13
» Automatik Modus bei HX-C 1500
von ice - Mo 19:36
» Audio Plugins auf der GPU berechnen - BRAINGINES GPU Audio
von rush - Mo 19:25
» BMPCC 6k pro und MFT- Objektive
von roki100 - Mo 17:56
» Apple stellt den iMac Pro ein
von markusG - Mo 17:36
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 16:52
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 16:48
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Mo 14:59
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Mo 14:37
» Motion Tracking am Pantoffeltier
von Lorbass - Mo 13:33
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von s.holmes - Mo 13:21
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von Mediamind - Mo 10:54
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von Funless - Mo 10:03
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von Mediamind - Mo 9:59
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Mo 9:55
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von andieymi - Mo 9:51
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jalue - Mo 9:34
» How a Film Camera works in Slow Motion
von Axel - Mo 9:01
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...