Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Objektivdeckel größer als 82mm



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
-paleface-
Beiträge: 1949

Objektivdeckel größer als 82mm

Beitrag von -paleface- » Sa 21 Apr, 2018 12:59

Hallo,

vielleicht kennt jeder das Problem wenn man mit Fader-NDs arbeitet.
Die sind ja meist etwas größer als das normale Filtergewinde. Sprich der Deckel des Objektives passt nicht.

Nun will ich mir gerade für alle meine Fader Objektiv Deckel holen. Hab aber ein Problem bei dem 82mm.

Weil größer als 82mm scheint es nichts zu geben.

Habt ihr da eine Idee oder einen Tipp wie ihr das mit den Fader Objektiv-deckeln so macht?

bye
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Jott
Beiträge: 13719

Re: Objektivdeckel größer als 82mm

Beitrag von Jott » Sa 21 Apr, 2018 13:16

Stell fest, was du brauchst, und hol's bei amazon oder sonst wo. Natürlich gibt es größere Deckel.




Sammy D
Beiträge: 844

Re: Objektivdeckel größer als 82mm

Beitrag von Sammy D » Sa 21 Apr, 2018 13:19

82er-Fader haben meist die naechste Standardgrosse, also 86mm.

Gibts natuerlich.

Wuerde Aufsteckkappen nehmen. Oder solche Neoprenkappen mit Bund. Diese Snap-on verkratzen bei groesseren Durchmessern oft den Filter.

Schau mal bei www.enjoyyourcamera.com .




-paleface-
Beiträge: 1949

Re: Objektivdeckel größer als 82mm

Beitrag von -paleface- » So 22 Apr, 2018 15:42

Von den Massen müsste 86mm eigentlich nicht passen.

Aber hab es mal bestellt. Mal sehen was passiert.
Diese Deckel sind gar nicht so dumm... Aber kann ich mir bei einem Filter scher vorstellen das das hält. Da der ja quasi eine Kante zum Objektiv hat.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




-paleface-
Beiträge: 1949

Re: Objektivdeckel größer als 82mm

Beitrag von -paleface- » Di 24 Apr, 2018 13:46

Also 86mm Deckel passen nicht. Und größere habe ich nicht gefunden.
Hab Tiffen mal eine Mail geschickt und gefragt ob sie eine Deckel-Idee für ihre Fader haben.

20180424_133912.jpg
20180424_133905.jpg
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 4881

Re: Objektivdeckel größer als 82mm

Beitrag von ruessel » Do 26 Apr, 2018 09:25

Drucke den Deckel einfach in 3D...... muss nicht gleich aus teuren Gummi sein, für einen Bolex Kollegen habe ich PET (Colaflaschen) genommen. Passt wie angegossen.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Sammy D
Beiträge: 844

Re: Objektivdeckel größer als 82mm

Beitrag von Sammy D » Do 26 Apr, 2018 10:32

Ist das ein Ueberstuelper? Da passen 86mm natuerlich nicht.

Hat der Tiffen denn ein Gewinde vorne? Wenn nicht, kann man auch keine Snap-On-Deckel nehmen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» DJI: neue Einhand Gimabals Ronin-S und OSMO Mobile 2
von Roland Schulz - So 23:21
» Camcorder oder DSLR für Kurzfilme/Interviews?
von ChrisBennett - So 23:17
» Bei geringer Wiedergabeauflösung gezoomes Vorschaubild
von hellcow - So 23:15
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von blickfeld - So 22:50
» Papageientaucher gesichtet
von Jott - So 22:18
» Neuanschaffung zur alten XM2
von Jott - So 22:01
» Audio-Effekte - RODE Rycote
von Daniel-q - So 21:38
» Kopfhörer gesucht: Arbeitsgerät für Stimme
von rob - So 21:25
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von Jott - So 21:01
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - So 18:35
» Andrew Reids Review der EOS M50: „an accidental 4K Digital Bolex“
von Funless - So 17:30
» CAME-TV Terapin Rig für Panasonic GH4, GH5 und Sony A7RII, A7SII, A72
von slashCAM - So 17:18
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - So 16:29
» macrolinse für sony ax 100
von beuret - So 14:47
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von fmk - So 14:46
» Ersatzakku Panasonic NV-GS 180
von Jott - So 14:22
» Rentnerfilm? Fuori Tempo
von Steinzeit - So 14:16
» VFX-Breakdown Black Panther
von slashCAM - So 14:12
» Story in stop motion: The PEN Story
von Auf Achse - So 13:56
» Canon XH-A1, Porta Brace Tasche, WW-Vorsatzobjektiv 72mm Gewinde, Intensity Pro, Contour Shuttle etc.
von DAF - So 8:42
» Top 5 New Features in Adobe Premiere Pro CC
von ruessel - So 8:06
» Sony FS 5 + Zubehör (Akku U60)
von ksingle - Sa 23:04
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 20:58
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....