Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Roland Schulz » So 18 Mär, 2018 23:18

Dieser VP9 Mist läuft noch nicht so lange. Vor ein paar Monaten noch konnte man 4K Videos noch als H.264 runterladen, jetzt gibt´s nur noch diesen VP9 Mist den man nirgends weiterverarbeiten kann ohne vorher qualitätsbehaftet transformieren zu müssen.
Dass VP9 noch längst nicht überall läuft kommt erschwerend dazu.




Starshine Pictures
Beiträge: 2084

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Starshine Pictures » So 18 Mär, 2018 23:47

Um noch mal auf das eigentliche Thema zurück zu kehren, vor kurzem hat Zacuto nun endlich den tatsächlichen finalen und korrekten Clip online gestellt. Wer über einen 4K fähigen Monitor, Browser und Internetleitung verfügt, sollte sich diesen Film auch in 4k anschauen. Jetzt kann man wirklich gut die Unterschiede zwischen den Kameras und ihren Codecs erkennen. Hier wurde nun das RAW Footage korrekt interpretiert (im Gegensatz zur 2. Version), was meine "Entdeckung" was falsch gemacht wurde, obsolet macht. Nur die RAW Szene des Jongleurs in Slow Motion wurde meiner Meinung nach wieder in eine falsche Gammakurve übertragen (Log2 statt Log3) und rauscht deshalb so viehisch. Der Rest des C200 Materials ist nun so clean wie ich es erwartet habe. Faszinierend ist hier auch zu sehen dass Panasonics Dual-Iso (native 800 und 2500 ISO) reiner Marketing Quatsch ist. Oder wurde da etwa irgendwas an den Einstellungen an der Kamera verpatzt? Zumindest kann ich da keine nennenswerte Verbesserung des Rauschens gegenüber der .mp4 Aufnahme der C200 erkennen. Eher ist hier die C200 sogar etwas hübscher.





Grüsse, Stephan




Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Roland Schulz » Mo 19 Mär, 2018 00:21

Man darf jetzt nicht übersehen dass die Canon .mp4 Aufnahme auch intern schon durch nen Denoiser geht und somit der eigentliche Unterschied ggf. etwas verfälscht wird.

Weiterhin darf man nicht erwarten, dass es bei Multi ISO Kameras so wäre, dass die nächste höhere native Stufe genau so wenig oder viel rauscht wie die untere. Es rauscht in der oberen Stufe mehr und auch der DR ist kleiner, allerdings ist das Ergebnis trotzdem besser als wenn man die niedrige Stufe bis zur hohen Stufe einfach nur gepushed hätte.

Das ist meist relativ einfach nachzuvollziehen in dem man eine Einstellung wählt die eine Stufe unter der nächst höheren, nativen ISO Stufe möglich ist. Die rauscht dann nämlich stärker als die folgende, eigentlich höhere aber native ISO Stufe.
Soll bedeuten ISO1600 rauscht stärker als ISO2000 wenn ISO2000 die nächstmögliche, native ISO Stufe ist.




Jott
Beiträge: 14153

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Jott » Mo 19 Mär, 2018 07:49

100-fache Vergrößerungen gucken? Ist das nicht arg nerdig?

Man könnte sich drauf einigen, dass beides tolle Kameras sind für‘s Geld, aber das wäre wohl zu langweilig.




Roland Schulz
Beiträge: 2990

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Roland Schulz » Mo 19 Mär, 2018 08:35

Jott hat geschrieben:
Mo 19 Mär, 2018 07:49
100-fache Vergrößerungen gucken? Ist das nicht arg nerdig?

Man könnte sich drauf einigen, dass beides tolle Kameras sind für‘s Geld, aber das wäre wohl zu langweilig.
Keiner betrachtet hier wirklich 100-fache Vergrößerung - 400% reicht mir meist ;-)...!!

...und ja, beides sind tolle Kameras ohne dabei perfekt zu sein oder die andere Redundant zu machen bzw. all deren Features zu liefern (EVA1 5,7k, C200 Dual Pixel AF usw. usw...).

Warum keine Kamera "perfekt" ist sollte uns allen klar sein und wenn nicht erklären uns das hier die Canon Verantwortlichen nochmal:
https://www.dpreview.com/interviews/180 ... o-level-up

Zusammenfassung: man springt nur so weit wie man zum Zeitpunkt muss und da man nach wie vor gut verkauft sind keine Hechtsprünge nötig, wenn man auch die Technik für die nächste Generation bereits in der Schublade hat. Weiterhin kannibalisiert man sich nicht selbst.

Klingt doof, muss aber so sein um so einen Laden weiterhin am Laufen zu halten und den Markt weiterhin bedienen zu können. Haut man heute alle derzeit möglichen Innovationen raus kann man morgen nichts mehr verkaufen da Produkte a) ein sehr hohes Maß an Leistungsfähigkeit erreicht haben und kaum einen Anlass auf einen Neukauf rechtfertigen und b) die Entwicklung und Innovation nicht schnell genug ist um bereits morgen wieder was interessantes bieten zu können.
Solange man verkauft, und das tut Canon auch heute noch ausreichend, sind keine großen Schritte notwendig auch wenn´s in allen Foren der Welt qualmt und man Canon (und Nikon) als die Schnecken der Innovation bezeichnet!




klusterdegenerierung
Beiträge: 10755

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 19 Mär, 2018 08:46

Jungs ich weiß das ich in euren Augen oft skurile Ansichten bzgl. "Lutloggraden" habe,
aber wenn ich doch die quali einer Cam oder meinetwegen des Codecs Iso etc. test will,
geht es mir denn dann im eigentlichen nicht darum,
da ich am Ende ein max optimales Ergebnis habe und sehe, wie gut und stark sich das Material "biegen" läßt?

Und jetzt frage ich Euch mal naiv, was soll dieses "grading", was in meinen Augen ein Lut drüber legen ist,
denn auf die Hacken haben? In meinen Augen ist das totaler bullshit und nutzlos!

Wenn Ihr eine unter der Brücke Szene so gefilmt habt, warum auch immer,
wollt ihr dann nicht auch ein "bisschen" was von den Protagonisten sehen?

Wenn ich doch nun schon mal 10Bit & Raw etc. habe, warum zeige ich denn dann nicht, was die Kamera kann?
Dann hebe ich doch die Tiefen an, damit ich die Jungs sehe und drücke etwas die Skyline, damit sie mir nicht wegbricht,
also sowas wie ne S Kurve! Dann sehe ich, was "die Cam" bzw das Material am ende des Tages im Ärmelt hat,

aber doch nicht, wenn ich eine eh schon dunkle Szene in der das Rauschen von alleine verschwindet,
noch dunkler drehe, das ist doch witzlos.

Mich würde genau nur das interessieren, was passiert, wenn ich den Jungs per postpro Licht ins Gesicht dreh!
Was bleibt dann an Quali und was kommt an Rauschen raus. So kann ich auch ne GoPro nehmen,
dafür muß ich nicht 10K ausgeben!!

( Ich werd sowie das Gefühl nicht los, das die keine Ahnung von Log Belichten haben,
denn wenn ich schon so dunkel ansetze, da rauscht es doch beim anheben bis der Arzt kommt!!)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Optiker
Beiträge: 48

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Optiker » Mo 19 Mär, 2018 09:10

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 19 Mär, 2018 08:46
Jungs ich weiß das ich in euren Augen oft skurile Ansichten bzgl. "Lutloggraden" habe,
aber wenn ich doch die quali einer Cam oder meinetwegen des Codecs Iso etc. test will,
geht es mir denn dann im eigentlichen nicht darum,
da ich am Ende ein max optimales Ergebnis habe und sehe, wie gut und stark sich das Material "biegen" läßt?

Und jetzt frage ich Euch mal naiv, was soll dieses "grading", was in meinen Augen ein Lut drüber legen ist,
denn auf die Hacken haben? In meinen Augen ist das totaler bullshit und nutzlos!

Wenn Ihr eine unter der Brücke Szene so gefilmt habt, warum auch immer,
wollt ihr dann nicht auch ein "bisschen" was von den Protagonisten sehen?

Wenn ich doch nun schon mal 10Bit & Raw etc. habe, warum zeige ich denn dann nicht, was die Kamera kann?
Dann hebe ich doch die Tiefen an, damit ich die Jungs sehe und drücke etwas die Skyline, damit sie mir nicht wegbricht,
also sowas wie ne S Kurve! Dann sehe ich, was "die Cam" bzw das Material am ende des Tages im Ärmelt hat,

aber doch nicht, wenn ich eine eh schon dunkle Szene in der das Rauschen von alleine verschwindet,
noch dunkler drehe, das ist doch witzlos.

Mich würde genau nur das interessieren, was passiert, wenn ich den Jungs per postpro Licht ins Gesicht dreh!
Was bleibt dann an Quali und was kommt an Rauschen raus. So kann ich auch ne GoPro nehmen,
dafür muß ich nicht 10K ausgeben!!

( Ich werd sowie das Gefühl nicht los, das die keine Ahnung von Log Belichten haben,
denn wenn ich schon so dunkel ansetze, da rauscht es doch beim anheben bis der Arzt kommt!!)
DANKE klusterdegenerierung! ++++1




Starshine Pictures
Beiträge: 2084

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 19 Mär, 2018 09:12

Das stimmt, das „Grading“ ist fürn Arsch. Aber lad es dir doch runter und probiere selber. Wie gesagt, in Resolve flutscht das Material.




Jott
Beiträge: 14153

Re: Zacuto 2018 Shootout: Panasonic EVA1 10 Bit vs Canon C200 RAW + 8 Bit

Beitrag von Jott » Mo 19 Mär, 2018 09:28

Roland Schulz hat geschrieben:
Mo 19 Mär, 2018 08:35
Keiner betrachtet hier wirklich 100-fache Vergrößerung
Im Video schon.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TV ist quasi tot
von Pianist - Mo 18:42
» Premium-Mikro für Tierfilm
von TonBild - Mo 18:42
» Gegenlichtblende für GoPro Hero 5/6
von blueplanet - Mo 18:11
» 30p zu 60p in Premiere
von posedown - Mo 16:55
» CEntrance Mixerface R4: Mobiles Recordinginterface
von cantsin - Mo 16:31
» Drahtloses Rode TX-M2 Kondensator Mikrofon jetzt auch solo erhältlich
von rush - Mo 16:07
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Mo 16:03
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von BK11 - Mo 15:39
» Nach Keying Maske?
von rayxin - Mo 15:29
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Donuss - Mo 15:11
» Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?
von slashCAM - Mo 14:40
» Tonproblem Premiere
von Cutter_ - Mo 14:13
» Kotor in 4K
von fisheyeadventures - Mo 13:17
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von Jott - Mo 13:01
» Nivellierkopf Manfrotto 438 plus Manfrotto 701HDV
von herzomax - Mo 11:38
» Rode Stereo-VideoMic incl. Windschutz
von herzomax - Mo 11:32
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Darth Schneider - Mo 6:55
» Sony RX100 VI - Die ultimative 4K Mini-Knipse mit 8,3fach-Superzoom?
von wus - So 22:53
» 1/2" (B4?) ENG-0bjektiv an MFT adaptieren?
von cantsin - So 22:24
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank B. - So 19:19
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
» Tasche für DJI Ronin-S
von sanftmut - Sa 19:22
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von Axel - Sa 16:21
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
 
neuester Artikel
 
Smartphone für Filmer - worauf beim Kauf achten?

Das Filmen mit dem Smartphone unterscheidet sich wesentlich vom Filmen mit anderen Bewegtbildlösungen. Tatsächlich ergeben sich bei mobilen Android / iOS Geräten teils völlig andere Prioritäten bei den zentralen (Video)funktionen. Hier unser Ratgeber worauf bei der Wahl eines Handys fürs Filmen zu achten wäre ... weiterlesen>>

Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.