Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 24 Jan, 2018 19:47

Die FS700 kann man seit einem Jahr nicht mehr neu kaufen, gibt es in 4K aber schon für 2500 & den Ody für 2000.
Du willst doch wohl wirklich nicht die FS5 mit der FS700 vergleichen? :-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




r.p.television
Beiträge: 2674

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von r.p.television » Mi 24 Jan, 2018 20:22

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 19:47
Die FS700 kann man seit einem Jahr nicht mehr neu kaufen, gibt es in 4K aber schon für 2500 & den Ody für 2000.
Du willst doch wohl wirklich nicht die FS5 mit der FS700 vergleichen? :-)
4500 ist aber nicht weniger als die Hälfte ;-)

FS5 und FS700 sind was den Raw-Output anbelangt identische Kameras. Und ich arbeite nur mit dem Raw-Output. Mal direktes Raw mit dem R5-Rekorder oder Raw to ProRes HQ mit dem Atomos.




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » Mi 24 Jan, 2018 22:14

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 19:16
@7nic
Sag mal, warum eigentlich EVA, wenn man für weniger als die hälfte diese Quali bekommen kann? ;-)
Weil es mir in erster Linie auf DR, Farbdarstellung und das Handling beim Dreh ankommt. Die EVA bekommt kein Rig, keinen Schnickschnack, keine unnötigen Kabel, sie bekommt ein leichtes Stativ (Flowtech) und ist dann immer und überall jederzeit einsatzbereit. Der Preis der Kamera ist letztlich weniger relevant, wenn sie dafür ihr Aufgabengebiet gut abdeckt
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de

Zuletzt geändert von 7nic am Mi 24 Jan, 2018 23:23, insgesamt 1-mal geändert.




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » Mi 24 Jan, 2018 22:18

doppelpost
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de

Zuletzt geändert von 7nic am Mi 24 Jan, 2018 23:26, insgesamt 2-mal geändert.




DeeZiD
Beiträge: 455

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von DeeZiD » Mi 24 Jan, 2018 23:21

r.p.television hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 20:22
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 19:47
Die FS700 kann man seit einem Jahr nicht mehr neu kaufen, gibt es in 4K aber schon für 2500 & den Ody für 2000.
Du willst doch wohl wirklich nicht die FS5 mit der FS700 vergleichen? :-)
4500 ist aber nicht weniger als die Hälfte ;-)

FS5 und FS700 sind was den Raw-Output anbelangt identische Kameras. Und ich arbeite nur mit dem Raw-Output. Mal direktes Raw mit dem R5-Rekorder oder Raw to ProRes HQ mit dem Atomos.
Nicht ganz, die FS5 liefert ueber RAW schoenere Farben, einen hoeheren Dynamikumfang, besseres Low light mit wenig Rauschen bis zu ISO12800 und weniger Aliasing sowie feinere Details. Also recht weit ueberlegen sogar.




dienstag_01
Beiträge: 8545

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von dienstag_01 » Mi 24 Jan, 2018 23:28

DeeZiD hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:21
r.p.television hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 20:22


4500 ist aber nicht weniger als die Hälfte ;-)

FS5 und FS700 sind was den Raw-Output anbelangt identische Kameras. Und ich arbeite nur mit dem Raw-Output. Mal direktes Raw mit dem R5-Rekorder oder Raw to ProRes HQ mit dem Atomos.
Nicht ganz, die FS5 liefert ueber RAW schoenere Farben, einen hoeheren Dynamikumfang, besseres Low light mit wenig Rauschen bis zu ISO12800 und weniger Aliasing sowie feinere Details. Also recht weit ueberlegen sogar.
Natürlich, schönere Farben!!!
Soooooooooo typisch für RAW ;)




DeeZiD
Beiträge: 455

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von DeeZiD » Mi 24 Jan, 2018 23:32

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:28
DeeZiD hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:21


Nicht ganz, die FS5 liefert ueber RAW schoenere Farben, einen hoeheren Dynamikumfang, besseres Low light mit wenig Rauschen bis zu ISO12800 und weniger Aliasing sowie feinere Details. Also recht weit ueberlegen sogar.
Natürlich, schönere Farben!!!
Soooooooooo typisch für RAW ;)
Abhaengig vom Sensor und Verstaerkung, Processing etc...
Die FS5 verliert deutlich weniger an Saettigung in Spitzlichtern, waehrend die FS700 bei identischer Belichtung einfach ausbrennt. Rottoene sind weniger Orange. Usw.
Habe letztes Jahr beide Kameras SideBySide getestet und in Davinci Resolve dekodiert.




dienstag_01
Beiträge: 8545

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von dienstag_01 » Mi 24 Jan, 2018 23:56

DeeZiD hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:32
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:28

Natürlich, schönere Farben!!!
Soooooooooo typisch für RAW ;)
Abhaengig vom Sensor und Verstaerkung, Processing etc...
Die FS5 verliert deutlich weniger an Saettigung in Spitzlichtern, waehrend die FS700 bei identischer Belichtung einfach ausbrennt. Rottoene sind weniger Orange. Usw.
Habe letztes Jahr beide Kameras SideBySide getestet und in Davinci Resolve dekodiert.
Ja, die Rottöne, großes Problem ;) Bei RAW, logisch ;)

Es kann viele Unterschiede zwischen zwei Kameras geben (vielleicht sollte man auch nicht identisch, sondern richtig belichten), aber RAW hat nun mal keine Farben.




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » Do 25 Jan, 2018 07:54

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:56
DeeZiD hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:32


Abhaengig vom Sensor und Verstaerkung, Processing etc...
Die FS5 verliert deutlich weniger an Saettigung in Spitzlichtern, waehrend die FS700 bei identischer Belichtung einfach ausbrennt. Rottoene sind weniger Orange. Usw.
Habe letztes Jahr beide Kameras SideBySide getestet und in Davinci Resolve dekodiert.
Ja, die Rottöne, großes Problem ;) Bei RAW, logisch ;)

Es kann viele Unterschiede zwischen zwei Kameras geben (vielleicht sollte man auch nicht identisch, sondern richtig belichten), aber RAW hat nun mal keine Farben.
Es gibt schon eine Menge sensorspezifischer Parameter, die das Bild, das aus den RAW-Daten gewonnen werden kann auch von den darstellbaren Farben maßgeblich beeinflussen. Vom IR-Cut Filter über die Farbfilter der einzelnen Sensel bis hin zum OLPF. Und auch die DR entscheidet mit, ob du in den Highlights bei korrekter Belichtung gar keine Zeichnung, oder eben nur in einem oder zwei Kanälen Zeichnung hast. Es gibt Kameras da kannst du matchen bis zum Umfallen, absolut identisch werden sie bei wechselnden Lichtverhältnissen oder in feinsten Nuancen der Farbverläufe nie sein.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




dienstag_01
Beiträge: 8545

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von dienstag_01 » Do 25 Jan, 2018 10:12

7nic hat geschrieben:
Do 25 Jan, 2018 07:54
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 24 Jan, 2018 23:56

Ja, die Rottöne, großes Problem ;) Bei RAW, logisch ;)

Es kann viele Unterschiede zwischen zwei Kameras geben (vielleicht sollte man auch nicht identisch, sondern richtig belichten), aber RAW hat nun mal keine Farben.
Es gibt schon eine Menge sensorspezifischer Parameter, die das Bild, das aus den RAW-Daten gewonnen werden kann auch von den darstellbaren Farben maßgeblich beeinflussen. Vom IR-Cut Filter über die Farbfilter der einzelnen Sensel bis hin zum OLPF. Und auch die DR entscheidet mit, ob du in den Highlights bei korrekter Belichtung gar keine Zeichnung, oder eben nur in einem oder zwei Kanälen Zeichnung hast. Es gibt Kameras da kannst du matchen bis zum Umfallen, absolut identisch werden sie bei wechselnden Lichtverhältnissen oder in feinsten Nuancen der Farbverläufe nie sein.
Oder das RAW-Processing im NLE verfährt mit den verschiedenen RAWs unterschiedlich. Schließlich werden da die Farben *gemacht* ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 25 Jan, 2018 17:58

se-B-as-t-i hat geschrieben:
Do 25 Jan, 2018 17:56
"Die FS5 verliert deutlich weniger an Saettigung in Spitzlichtern, waehrend die FS700 bei identischer Belichtung einfach ausbrennt."
Kann mir diesen Mythos mal jemand zeigen!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » Do 25 Jan, 2018 18:06

Haben mal spontan die EVA gegen die Helium antreten lassen. Vierfache Vergrößerung aus einer 4K Timeline.
EPIC1.jpg
EVA1.jpg
Die EVA rauscht wie 35mm.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 25 Jan, 2018 18:43

Wie 35mm?
Wohl eher wie Betacamcorder :-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Drushba
Beiträge: 1192

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Drushba » Do 25 Jan, 2018 22:20

7nic hat geschrieben:
Do 25 Jan, 2018 18:06
Haben mal spontan die EVA gegen die Helium antreten lassen. Vierfache Vergrößerung aus einer 4K Timeline.
EPIC1.jpgEVA1.jpg
Die EVA rauscht wie 35mm.
Welches Bild ist Eva und welches Helium??
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Funless
Beiträge: 2131

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Funless » Fr 26 Jan, 2018 00:42

Drushba hat geschrieben:
Do 25 Jan, 2018 22:20
7nic hat geschrieben:
Do 25 Jan, 2018 18:06
Haben mal spontan die EVA gegen die Helium antreten lassen. Vierfache Vergrößerung aus einer 4K Timeline.
EPIC1.jpgEVA1.jpg
Die EVA rauscht wie 35mm.
Welches Bild ist Eva und welches Helium??
Oberes Bild Epic, unteres Bild EVA.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




Drushba
Beiträge: 1192

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Drushba » Fr 26 Jan, 2018 01:17

Funless hat geschrieben:
Fr 26 Jan, 2018 00:42
Drushba hat geschrieben:
Do 25 Jan, 2018 22:20


Welches Bild ist Eva und welches Helium??
Oberes Bild Epic, unteres Bild EVA.
Schade, aber danke für die info.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » Fr 26 Jan, 2018 07:45

Drushba hat geschrieben:
Fr 26 Jan, 2018 01:17
Funless hat geschrieben:
Fr 26 Jan, 2018 00:42


Oberes Bild Epic, unteres Bild EVA.
Schade, aber danke für die info.
Wieso schade?
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Funless
Beiträge: 2131

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Funless » Fr 26 Jan, 2018 09:08

7nic hat geschrieben:
Fr 26 Jan, 2018 07:45
Drushba hat geschrieben:
Fr 26 Jan, 2018 01:17


Schade, aber danke für die info.
Wieso schade?
Ich vermute weil das EVA Bild ihm nicht gefällt.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » Fr 26 Jan, 2018 09:13

Funless hat geschrieben:
Fr 26 Jan, 2018 09:08
7nic hat geschrieben:
Fr 26 Jan, 2018 07:45

Wieso schade?
Ich vermute weil das EVA Bild ihm nicht gefällt.
Das ist ein 400% Crop von 4K 150mbit long gop ohne Rauschunterdrückung wieder auf 4K vergrößert, verglichen mit einer 5 mal teureren Kamera mit 8K RAW... ich finde die EVA schlägt sich da sehr gut...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Funless
Beiträge: 2131

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Funless » Fr 26 Jan, 2018 09:23

Du ich persönlich finde auch, dass sich die EVA in diesem Vergleich zur Epic recht gut schlägt, keine Frage.

Aber offenbar scheint es Drushbas Bild-Geschmack nicht zu entsprechen, was aus meiner Sicht auch völlig legitim wäre, da Geschmäcker nun mal verschieden sind. Und das tolle an der heutigen Zeit ist doch, dass es für nahezu jeden Bild-Geschmack die passende Kamera zu kaufen gibt.

Noch vor fünf/sechs Jahren sah das mit der Auswahl etwas anders aus.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 24 Feb, 2018 21:00

@7nic
Oh, jetzt wirds ja noch spannend, 4K Raw 60p!
http://www.4kshooters.net/2018/02/23/pa ... aw-output/
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » Sa 24 Feb, 2018 23:00

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 24 Feb, 2018 21:00
@7nic
Oh, jetzt wirds ja noch spannend, 4K Raw 60p!
http://www.4kshooters.net/2018/02/23/pa ... aw-output/
Ja, auf Raw freu‘ ich mich.
Aaaber... Ich hab‘ in meinem ganzen Leben noch kein 60p gebraucht. Was ist das immer mit diesen 60p? Alle wollen 60p, in Drohnen, in Fotoapparaten, in Smartphones... und ich versteh‘s nicht.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 24 Feb, 2018 23:24

Hab ich ehrlich gesagt auch nie verstanden, denn wenn ich eh nur eine minimale verlangsamung brauche,
dann reichen auch 30p zu 24p, aber vielleicht möchte man wieder zu den look der 80er Telenovelas zurück? :-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Jost
Beiträge: 1094

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Jost » So 25 Feb, 2018 19:16

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 24 Feb, 2018 23:24
Hab ich ehrlich gesagt auch nie verstanden, denn wenn ich eh nur eine minimale verlangsamung brauche,
dann reichen auch 30p zu 24p, aber vielleicht möchte man wieder zu den look der 80er Telenovelas zurück? :-)
60p Raw heißt bei BM: Egal ob 4K oder UHD, man benötigt zur Aufnahme zwei CFast2-Cards.
Da gehen die Hunderter flott über den Tresen.
Bei 4,6K/60p Raw ist dann Sata bei der Bearbeitung zu langsam. Also M.2 oder SSD-Raid über PCIe3x4.

Man wählt dann schon sehr, sehr, sehr bewusst aus, was man in 4K-60p-Raw filmt. Allein das Zusammenführen von x1000 DNGs von zwei verschiedenen Medien nervt.
Vielleicht bringt ja Atomos was raus, um gleich auf M.2 aufzunehmen? DJI lässt sich seine M.2-Lösung für die Inspire 2 vergolden: 840 Euro für 480 GB.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » So 25 Feb, 2018 20:16

Also der Shogun kann 4K 60p als Raw auf eine Sandisk Extreme Pro braten, klar nicht von der BM.
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Jost
Beiträge: 1094

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Jost » So 25 Feb, 2018 21:36

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 20:16
Also der Shogun kann 4K 60p als Raw auf eine Sandisk Extreme Pro braten, klar nicht von der BM.
Meines Wissens macht der Shogun 4K 30p Raw. Das sind dann ~240 MB/s. Das kann eine SSD sehr gut. Bei der doppelten Menge wird es schon knapp.
Von der neuen 860 Evo schreibt Samsung:

"Die sequenzielle Schreib-Performance nach vollständiger Nutzung des TurboWrite-Pufferbereiches (78 GB) beträgt 300 MB/s für die Laufwerksvarianten mit 250 oder 500 GB sowie 500 MB/s für das Modell mit 1 TB Kapazität oder höher."

1TB kostet 300 Euro, mit 60P UHD reicht sie 28 Minuten. Die Minute also knapp 11 Euro. Das muss man schon wollen.
Bild




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » So 25 Feb, 2018 21:39

Jost hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 21:36
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 20:16
Also der Shogun kann 4K 60p als Raw auf eine Sandisk Extreme Pro braten, klar nicht von der BM.
Meines Wissens macht der Shogun 4K 30p Raw. Das sind dann ~240 MB/s. Das kann eine SSD sehr gut. Bei der doppelten Menge wird es schon knapp.
Von der neuen 860 Evo schreibt Samsung:

"Die sequenzielle Schreib-Performance nach vollständiger Nutzung des TurboWrite-Pufferbereiches (78 GB) beträgt 300 MB/s für die Laufwerksvarianten mit 250 oder 500 GB sowie 500 MB/s für das Modell mit 1 TB Kapazität oder höher."

1TB kostet 300 Euro, mit 60P UHD reicht sie 28 Minuten. Die Minute also knapp 11 Euro. Das muss man schon wollen.
Bild
Dir ist aber schon klar, dass man SSDs mehrfach beschreiben kann?
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Jost
Beiträge: 1094

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von Jost » So 25 Feb, 2018 21:48

7nic hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 21:39
Jost hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 21:36


Meines Wissens macht der Shogun 4K 30p Raw. Das sind dann ~240 MB/s. Das kann eine SSD sehr gut. Bei der doppelten Menge wird es schon knapp.
Von der neuen 860 Evo schreibt Samsung:

"Die sequenzielle Schreib-Performance nach vollständiger Nutzung des TurboWrite-Pufferbereiches (78 GB) beträgt 300 MB/s für die Laufwerksvarianten mit 250 oder 500 GB sowie 500 MB/s für das Modell mit 1 TB Kapazität oder höher."

1TB kostet 300 Euro, mit 60P UHD reicht sie 28 Minuten. Die Minute also knapp 11 Euro. Das muss man schon wollen.
Bild
Dir ist aber schon klar, dass man SSDs mehrfach beschreiben kann?
Und 28 Minuten ist keine lange Zeit.
Außerdem muss das Kram anschließend wieder auf SSD zwischengespeichert werden. HDDs sind für den Direktschnitt zu langsam, die machen nur 180MB/s.




7nic
Beiträge: 1525

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von 7nic » So 25 Feb, 2018 22:08

Jost hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 21:48
7nic hat geschrieben:
So 25 Feb, 2018 21:39


Dir ist aber schon klar, dass man SSDs mehrfach beschreiben kann?
Und 28 Minuten ist keine lange Zeit.
Außerdem muss das Kram anschließend wieder auf SSD zwischengespeichert werden. HDDs sind für den Direktschnitt zu langsam, die machen nur 180MB/s.
Oder man nutzt ein ordentliches Raid, schneidet über Proxies, transcodiert, ...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » So 25 Feb, 2018 22:48

Es gibt aber auch oft eine Unschlüßigkeit für das Endprodukt seitens des Kunden,
so mancher möchte sich erteinmal eine hohe Quali für die anschließende Weiterverarbeitung sichern.

Nach einer ordentlichen konvertierung und archivierung, kann das Zeugs ja nicht nur von der Shogun SSd ,
sondern auch von der Schnittplatte.

Aber klar, wie nic schon sagt, ob das nun unbedingt 60p sein muß, mir reichen 24p in 4K Raw,
ist ja auch schon ne Menge Holz!

Es gab auch schon einige die sich das ein oder andere DNG als Foto sichern wollten,
aber auch dafür reichen ja 24p
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




klusterdegenerierung
Beiträge: 11047

Re: Vergleich EVA1, C200, FS5, URSA Mini 4.6

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 26 Feb, 2018 15:35

@7nic
In dem Zusammenhang, auch nicht uninteressant!
http://www.4kshooters.net/2018/02/26/pa ... l-shutter/
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve
von mash_gh4 - Do 11:12
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Roland Schulz - Do 11:11
» HLG am Computermonitor
von Roland Schulz - Do 11:06
» Eigene Webseite mit eigenen Videos - Download erschweren oder blocken
von mash_gh4 - Do 10:59
» Verkaufe GH 5 Ausrüstung
von videoarb - Do 10:56
» Gh5, HC-X1 Weißabgleich, unterschiedliche Kameraprozesse?
von Mediamind - Do 10:49
» Hollands Hafendorf Veere
von Sammy D - Do 10:46
» Mobilen Schnittrechner für Mpeg-HD-422-MXF-Material
von rush - Do 10:26
» ORB - kostenloses AFX-Plugin um Planetenwelten zu erschaffen
von CandyNinjas - Do 10:22
» Kaufberatung - Eisenbahnfilmer
von klusterdegenerierung - Do 10:15
» TV-Logic F-7H: der hellste Kameramonitor - 3.600 nits // IBC 2018
von wolfgang - Do 9:24
» Messevideo: Sony NX 200 - neuer Codec, max. FPS, Verfügbarkeit u.a. // IBC 2018
von slashCAM - Do 8:15
» Nikon Z6/Z7...
von pillepalle - Do 1:19
» Auch für kleinere Produktionen: Pomfort Silverstack Offload Manager
von Bergspetzl - Do 0:09
» Filmen mit Canon 550 oder was neues?
von nachtaktiv - Mi 23:47
» Zusammen lernen ... in den nkf-Workshops
von NKF-Koeln - Mi 23:33
» Neue Manfrotto Reisestative -- Befree 2N1, Befree Live QPL // Photokina 2018
von SeenByAlex - Mi 20:53
» Blackmagic RAW vorgestellt -- das beste aus zwei Welten? // IBC 2018
von Roland Schulz - Mi 19:46
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von rush - Mi 18:27
» Verkaufe brandneue Blackmagic Ursa Mini Pro 4,6K Kamera OVP
von skaenda - Mi 18:10
» Audionamix Instant Dialogue Cleaner: säubert Sprachaufnahmen von Hintergrundlärm
von cantsin - Mi 17:52
» Messevideo: Blackmagic RAW - warum besser als CDNG RAW? Inkl. Sidecarfile, unterstütze Kameras uvm. // IBC2018
von motiongroup - Mi 15:36
» DaVinci Resolve Update 15.1 bringt Blackmagic RAW Support // IBC 2018
von Kamerafreund - Mi 15:31
» Predator (2018)
von Funless - Mi 14:45
» YouTube startet Streaming-Tests mit freiem AV1-Codec // IBC 2018
von mash_gh4 - Mi 14:05
» B: Lumix GH4, GX80, TZ81, + Zubehör
von Frank B. - Mi 13:45
» Colormatching V-Log, Cinelike-D mit X-Rite Colorchecker
von Mediamind - Mi 13:15
» Cooke Anamorphic Full Frame Plus
von Paralkar - Mi 12:41
» DaVinci Resolve Free und noise reduction?
von mash_gh4 - Mi 9:12
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von Roland Schulz - Mi 8:19
» GoPro Hero 7 Video Review
von Largo - Mi 7:50
» Videos von Dronen veröffentlichen
von nachtaktiv - Di 20:39
» PeerTube als YouTube-/Vimeo-Alternative
von nachtaktiv - Di 20:35
» BLAUE BLUME Award 2019 - Teilnahme bis 1. Oktober
von BLAUEBLUME_Filmpreis - Di 14:46
» Parrot verwandelt das Smartphone in einen Teleprompter // IBC 2018
von rainermann - Di 13:15
 
neuester Artikel
 
Apple MacBook Pro 2018 im 4K Schnitt Performance Test: ARRI, RED, VariCam Material in FCPX, Premiere Pro und Resolve

Wir hatten das aktuelle MacBook Pro 15 in der Maximalausstattung zum Performance-Test mit Pro Kameraformaten in der Redaktion - hier unsere Eindrücke im Verbund mit ARRI, RED und Panasonic VariCam Material in FCPX und Premiere Pro CC. Auch die Renderperformance in DaVinci Resolve 15 haben wir uns angeschaut und mit dem Vorgänger von 2016 verglichen. weiterlesen>>

Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018

Die IBC 2018 bringt ein weiteres mal eine Menge neuer Funktionen in Adobes Videoapplikationen. Da hilft wohl nur eine systematische Übersicht zu den Neuerungen in Premiere Pro, After Effects, Character Animator und Audition... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
BTS - IDOL Official MV

Mit 45 Mio Views in den ersten 24 Stunden hat dieses K-Pop Musikvideo den aktuellen Rekord geknackt -- ansonsten wird hier nicht direkt Neuland betreten. Bunt und virtuell sind die Bilder (die nichts mit einem Behind-the-Scenes zu tun haben, BTS nennt sich die Boygroup)