Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Fuji x-T2 rigged Gebraucheinschränkung



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
Jörg
Beiträge: 5909

Fuji x-T2 rigged Gebraucheinschränkung

Beitrag von Jörg » Fr 13 Apr, 2018 18:28

ksingle fragt:
Ich möchte thread hier nicht kapern .-)

Gerne hätte ich genau deinen Cage mit dem Holzgriff. Hab ihn aber bisher nicht gekauft, weil ich Angst wegen der Bedienungseinschränkung habe. Kommt man denn ordentlich an den Auslöser und an die obenliegenden F-Tasten?
Wäre schön, wenn du mal ein Foto mit deiner Hand drinnen machst. Daumen auf dem Auslöser.
Dazu brauchst du keine Bilder.... nein, ich komme nicht ohne Verrenkunken an den Auslöser ran, selbst mit meinen Riesenpranken nicht, schon gar nicht an die fn s.
Aber es gibt workarounds ohne Ende.
Ich habe zwei Griffe am rig, mit links gehalten, wird rechts ausgelöst.
Außerdem habe ich das Modell, welches das vertical batterypack voraussetzt. Das Teil hat ebenfalls einen Auslöser, an den komme ich locker ran.
P4130170.JPG
Grundsätzlich muss ich sagen, dass der Gebrauchnutzen dieser rigs sehr unterschiedlich bewertet werden kann.
Sie sind hochnützlich, wenn Zubehör befestigt werden muss, wenn erhebliche Stabilität in Freihandaufnahmen mit langen Brennweiten, oder schweren Objektiven gefragt ist.
Ansonsten bin ich lieber mit kleineren Zeug unterwegs, das Geraffel ist mir viel zu auffällig.
Wie mit Allem: wenn mans braucht, ist es da, wenn nicht, dann nicht ;-))

Hier ein tip:
der Typ ist schon goldig, die Idee fasziniert... wenn ich das rig öfter nutze, bau ich das nach ;-))

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Jörg am Fr 13 Apr, 2018 18:38, insgesamt 1-mal geändert.




rush
Beiträge: 8122

Re: Fuji x-T2 rigged Gebraucheinschränkung

Beitrag von rush » Fr 13 Apr, 2018 18:35

Ich habe mich auch mal mit Cages und solch schicken Handgriffen für meine Sony beschäftigt und das ganze dann ausprobiert...

Fazit: Für mich leider völlig unbrauchbar, da ich ständig an den Funktionstasten hänge (Lupe, Weißabgleich) - genau wie am Auslöser oder dem Modus-Wahlrad... zudem: Wenn ich dann doch mal fotografiere, habe ich unnützes Gerödel was ich erst wieder abschrauben muss - und einige Cages sitzen echt stramm...

Einige lieben dieses Gerigge ja und kommen damit offenbar prima hin - für meine Art des Workflows passt es dagegen überhaupt nicht. Sieht hübsch und elegant aus, aber hat mich effektiv betrachtet beim realen Arbeiten eher ausgebremst. Daher kam der Krempel wieder weg und jemand anderes wurde glücklich :)
Ist mal wieder eine sehr subjektive Geschichte und da hilft womöglich nur: ausprobieren und schauen ob es einem taugt.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 5909

Re: Fuji x-T2 rigged Gebraucheinschränkung

Beitrag von Jörg » Fr 13 Apr, 2018 18:45

sehe ich ganz genauso.

Hier der untere Auslöser noch etwas genauer
P4130172.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ksingle
Beiträge: 936

Re: Fuji x-T2 rigged Gebraucheinschränkung

Beitrag von ksingle » Fr 13 Apr, 2018 18:47

Hallo Jörg und vielen Dank für deine freundliche Antwort.

Da werde ich mich mal nach einer Rig, wie die von TILTA, umsehen. Die haben einen schönen Handgriff aus Holz mit einem ordentlichen Shutter-Button oben drauf. Leider passte meine alte Rig von meiner A7RII nicht mehr an die A73.

Und klar, ich nutze sie natürlich, um div. Zubehör aufzuriggen.


Grüße aus Köln - Jürgen
https://PRYSMA.de • Webagentur Köln
https://PILOTBASE.de • Branchenverzeichnis Drohnen-Fotografen




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wallows - These Days
von slashCAM - Fr 17:40
» Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
von Mantis - Fr 17:31
» Neue Einsteiger Workstations: Dell Precision 3430 SFF Tower und 3630 Tower
von pillepalle - Fr 17:05
» GH5 vs FS5
von christophmichaelis - Fr 16:47
» SLR Magic stellt neue kompakte "Micro-Prime" Cine-Objektive vor
von Frank Glencairn - Fr 16:44
» Elinchrom Ranger Quadra, 2 Köpfe, 2 Akkus, u.m (FOTOLICHT)
von christophmichaelis - Fr 16:44
» TV ist quasi tot
von Frank Glencairn - Fr 16:09
» Black Magic Pocket WO BIST DU?
von Starshine Pictures - Fr 16:09
» Welches Objektiv an APS-C für Midshot mit kleiner Tiefenschärfe?
von Jan - Fr 15:19
» Asura - Grösster Flop aller Zeiten?
von Frank Glencairn - Fr 14:57
» Pomfort: Livegrade Pro 4.1 Update bringt Sony Venice Unterstützung, CAP Metadata für ARRI uvm.
von slashCAM - Fr 14:36
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von mash_gh4 - Fr 14:24
» Export BMD Resolve 15.x nach ProTools 10.3
von Banana_Joe_2000 - Fr 13:56
» Best full-frame camera 2018: 10 advanced DSLRs and mirrorless cameras
von JONTION100 - Fr 13:32
» Sony RX100 - was kann Sie wirklich
von Roland Schulz - Fr 12:36
» Ton- und Bildsynchronisation
von Onkel Danny - Fr 11:59
» Magic Leap One: Erscheinungsdatum der Mixed Reality Brille wird etwas konkreter
von Auf Achse - Fr 10:54
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Laperinni - Fr 10:10
» Hinterkamerafernbedienung für Panasonic AG DVX 200
von DV_Chris - Fr 9:24
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von Axel - Fr 8:57
» Andere Formate auf Mini-DV?
von CyCroN - Fr 7:56
» Unterschied zwischen Sennheiser und Sony Lavalier-Klinkenstecker für Tascam DR-10CS
von Kamerafreund - Do 22:36
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von -paleface- - Do 19:06
» RED Raven Rauschen RAW
von rafael55 - Do 18:21
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von motiongroup - Do 17:39
» Hilfe ! Resolve lässt sich auch nach neuinstallierung nicht starten
von HansMüller - Do 15:36
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von MrMeeseeks - Do 14:32
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von Kamerafreund - Do 7:32
» Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
von Skeptiker - Mi 23:49
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von iasi - Mi 22:18
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von dienstag_01 - Mi 21:28
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von sanftmut - Mi 17:18
» Davinci Upgrade im laufenden Projekt
von Kamerafreund - Mi 16:51
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von Kranich - Mi 16:32
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von RUKfilms - Mi 16:16
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Wallows - These Days

Etwas eigenwillige und renitente Interpretation des typischen Performer-Musikvideos, außerdem sehr bunt. Warum nicht...