Video DSLR & Großsensor Kameras Allgemein Forum



Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras



Besonderheiten, Pro und Contra sowie Fragen zu digitalen (Spiegelreflex-)Kameras mit Videofunktion sowie Cine-Camcordern mit großem Sensor
Antworten
Benny_Hi
Beiträge: 4

Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Benny_Hi » Do 09 Jan, 2020 20:28

Hallo Leute!

Ich wende mich mit einem etwas themenfremden Problem an Euch Experten :D
Ich bin Ben, KFZ Mechaniker. In den letzten Jahren habe ich oft Zubehör Rückfahrkameras in Autos eingebaut, wobei mir die Qualität aber nie wirklich zugesagt hat. Das Problem ist, das es im Zubehör Bereich fast nur China Kameras gibt und gerade mal 10-20 EUR kosten. Sie werden undicht, die Qualität der Bilder ist oftmals sehr schlecht, die Farbwiedergabe bei Dämmerung eine Katastrophe (bricht auch schonmal ziemlich zusammen), rauschen, oft werden sie im Laufe des Alters unscharf oder fallen komplett aus.

Nun ist es so, das ich mir an meinem neu angeschafften Fahrzeug endlich mal eine hochwertigere Kamera von namenhaften Herstellern verbauen möchte. Mittlerweile gibt es sowas eben auch von renommierten Herstellen und liegen preislich dann schonmal zwischen 90-150 EUR.

Nun ist es so, das ich 6 Modelle in die engere Auswahl genommen habe, ich aber mit den technischen Details der Kameras keinen Vergleich anstellen kann.
Und das ist auch der Grund, warum ich extra nicht im Autoforum frage. Die meisten Autoschrauber haben keine detailierten Kentnisse über Kamera,- Sensor-, Bild-, Video-, Fototechnik und Optik.

Und daher denke ich, das ihr eventuell mit solchen kameratechnischen Daten mehr anfangen könnt. Oder zumindest hoffe ich das :D

Ich versuche erstmal kurz zu schildern, für welche Einsatzbedingungen ich die Kamera benötige:
- hauptsächlich bei Tag
- Bildschirm ist das originale Navidisplay aus 2001-2010, Grösse ca. 16x10cm
- die Kamera wird genau mittig an der Heckstossstange platziert
- eine weite Sicht nach hinten wäre wünschenswert und wichtiger, als die seitliche Sicht
- die grafische Darstellung sollte möglichst scharf und hochwertig sein

Das wären also meine Kriterien, wonach ich die Kamera jetzt aussuchen müsste.

Hier sind mal die angegebenen Details der einzelnen Kameras. Könnt ihr etwas damit anfangen und mir weiterhelfen?

Ich wäre Euch wirklich sehr dankbar!

Viele Grüße
Ben
Artnr.: 771000-6003

98,90 EUR

ACV Rückfahrkamera universal ( 4-eckig ) - Unterbau - Aufbau

Rückfahrkamera universal (eckig) Unterbau-Anbau mit horizontaler und vertikaler Spiegelungsfunktion

Produktmerkmale Kamera:

Aufbau: Kunststoff mit 8mm Gewinderohr (Kabelführung)
Farbe: schwarz
Extras: Horizontale und vertikale Spiegelungsfunktion über Jumper
Sensor Typ: CMOS PC1089
Bildsystem: NTSC Farbe
Effektive Pixel: 728 x 488
Linse: 1,9mm / F 2.0
Lux: 0,3
Auflösung: 480 TV lines
Blickwinkel: 170°
Blickwinkel: horizontal 103° vertikal 78° + 5°
Staub und Wassergeschützt: IP67
Anschluss: 4 Pin Mini-Stecker 5.2 mm
Versorgungsspannung: 12Volt + 10 %
Stromaufnahme: 200mA
Betriebstemperaturbereich: -30°C 75°C
Aufbewahrungstemperatur: -40°C 85°C
Abmessungen: L / B / H 34,5mm / 33mm / 27,57mm

Anschlusskabel an der Kamera:

1 Meter Kabel mit 4-Pin Mini-Stecker 5,2 mm

Kabelsatz:

1 Meter Kabel mit 4-pin Mini-Stecker inkl. 2 Jumper
6,5 Meter Verlängerung inkl. 3 Meter Stromleitung zum Anschluss am Rückfahrlicht und Durchverkabelung bis zum Anschlusskabel am Endgerät 4-Pin Mini-Buchse 10 mm und Stecker 5,2 mm
0,2 Meter Stromanschlusskabel inkl. Sicherung und Videoanschlusskabel (RCA)
Artnr.: 771000-6008

98,90 EUR

ACV Rückfahrkamera universal ( 4-eckig ) - Unterbau - Anbau

Rückfahrkamera universal (4-eckig) Unterbau / Anbau mit Orientierungslinien, Spiegelungsund Nachtsichtfunktion

Produktmerkmale Kamera:

Aufbau: Kunstsoff
Farbe: schwarz
Extras: Orientierungslinien und Spiegelungsfunktion über Jumper, Nachtsichtfunktion
Sensor Typ: 1/4" CMOS PC7070
Bildsystem: NTSC Farbe
Effektive Pixel: 720 x 576
Linse: 1,9mm / F 2.0
Min.Lux: 0 Lux bei aktiver Nachtsichtfunktion
Auflösung: 480 TV lines
Blickwinkel: 140°
Blickwinkel: horizontal 115° vertikal 80° + 5°
Staub und Wassergeschützt: IP67
Anschluss: 4 Pin Mini-Stecker 5.2 mm
Versorgungsspannung: 12Volt + 10 %
Stromaufnahme: 60mA bei eingeschalteter Nachtsichtfunktion
Betriebstemperaturbereich: -30°C 75°C
Aufbewahrungstemperatur: -40°C 80°C
Abmessungen: L / B / H 26mm / 29mm / 21mm

Anschlusskabel an der Kamera:

1 Meter Kabel mit 4-Pin Mini-Stecker 5,2 mm

Kabelsatz:

1 Meter Kabel mit 4-pin Mini-Stecker inkl. 2 Jumper
6,5 Meter Verlängerung inkl. 3 Meter Stromleitung zum Anschluss am Rückfahrlicht und Durchverkabelung bis zum Anschlusskabel am Endgerät 4-Pin Mini-Buchse 10 mm und Stecker 5,2 mm
0,2 Meter Stromanschlusskabel inkl. Sicherung und Videoanschlusskabel (RCA)
Artikel-Nr.: 55460

149,00 EUR

Axion DBC 114021 Multi Rückfahrkamera

universell einsetzbare Rückfahrkamera zur horizontalen und vertikalen Montage.
HIGHLIGHT: per Dip-Schalter wählbare Einstellungen wie PAL/NTSC, Spiegelfunktion, Flipfunktion!
Technische Daten

Die universell einsetzbare Multikamera! Für Rück- oder Seitensicht / zur Auf- und Unterbau-Montage!
Sehr kompakte Bauweise
Einfach zu installieren mit sehr kleiner Bohrung (ø 6mm)
1/4" Image Sensor mit hoher Auflösung, 560 TVL
< 0,3 Lux
Großer Sichtwinkel mit 160° (120° H / 90°V)
PAL/NTSC umschaltbar, spiegel- & flipbar
Temperaturbereich -30° bis ~+70°C
IP 68
7,5m Kabel auf Cinch-Stecker (RCA)
Maße (B × H × T): 39 × 26,5 × 36,5 mm
Artikel-Nr.: 54415

149,00 EUR

ESX Vision VNA-RCAM-MULTI

Universell einsetzbare Rückfahrkamera

Kompakte und universell einsetzbare Multikamera zum diskreten Einbau mit hochwertigem Bildsensor. Einfache Installation. Für Auf-& Unterbau-Montage, spiegelbar. PLA/NTSC umschaltbar. 160° Blickwinkel (diagonal). Einbau z.b. auf der Zierleiste über dem Nummernschildhalter oder auf der Heckklappe (z.B. VW Amarok).
Technische Daten

8,46 mm (1/3“) CMOS Sensor mit hoher Auflösung (380.000 Pixel mit 762 x 504)
horizontale Auflösung 560 TV-Linien (410K Pixel)
Video Output 1.0V & 75 Ohm, großer Blickwinkel 160°
PAL/NTSC umschaltbar
Spiegel- & Flippbar
Betriebstemperatur -40°C bis +70°C
Schutzklasse IP68
Stromversorgung 12V
Stromverbrauch max. 40 mA
Rauschabstand größer als 48db
Gewicht 95g
inkl. 7,5m Anschlusskabel
Abmessungen: 39 x 26,5 x 36,5 mm
Art. Nr.: 771000-6000

89,00 EUR

ACV Rückfahrkamera universal ( eckig ) Unterbau mit Orientierungslinien und Spiegelungsfunktion
Technische Daten

Produktmerkmale Kamera:

Aufbau: Kunststoff mit 8mm Gewinderohr ( Kabelführung )
Farbe: schwarz
Extras: Orientierungslinien und Spiegelungsfunktion über Jumper
Sensor Typ: CMOS PC1089
Bildsystem: NTSC Farbe
Effektive Pixel: 728 x 488
Linse: 1,9mm / F 2.0
Lux: 0,3
Auflösung: 480 TV lines
Blickwinkel: 170°
Staub und Wassergeschützt: IP67
Anschluss: 4 Pin Mini-Stecker 5.2 mm
Versorgungsspannung: 12Volt + 10 %
Stromaufnahme: 200mA
Betriebstemperaturbereich: 30°C 75°C
Aufbewahrungstemperatur: 40°C 85°C
Abmessungen: L / B / H 34,5mm / 33mm / 27,57mm

Anschlusskabel an der Kamera:

1 Meter Kabel mit 4-Pin Mini-Stecker 5,2 mm

Kabelsatz:

1 Meter Kabel mit 4-pin Mini-Stecker inkl. 2 Jumper
6,5 Meter Verlängerung inkl. 3 Meter Stromleitung zum Anschluss am Rückfahrlicht und Durchverkabelung bis zum Anschlusskabel am Endgerät
4-Pin Mini-Buchse 10 mm und Stecker 5,2 mm
0,2 Meter Stromanschlusskabel inkl. Sicherung und Videoanschlusskabel ( RCA )
Art. Nr.: 771000-6001

149,00 EUR

ACV Rückfahrkamera universal ( eckig ) Unterbau mit Orientierungslinien und Spiegelungsfunktion inkl. Kontroll Panel zum Einstellen der Orientierungslinien und des Kamerabildes über OSD
Technische Daten

Produktmerkmale Kamera:

Aufbau: Kunststoff mit 8mm Gewinderohr ( Kabelführung )
Farbe: schwarz
Extras: Orientierungslinien und Spiegelungsfunktion über Jumper, Kontroll Panel zum Einstellen der Orientierungslinien und des Kamerabildes über OSD
Sensor Typ: 1/3" CMOS PC6070
Bildsystem: NTSC Farbe
Effektive Pixel: 648 x 488
Linse: 1,9mm / F 2.0
Lux: 0,5
Auflösung: 480 TV lines
Blickwinkel: 170°
Staub und Wassergeschützt: IP67
Anschluss: 4 Pin Mini-Stecker 5.2 mm
Versorgungsspannung: 12Volt + 10 %
Stromaufnahme: 200mA
Betriebstemperaturbereich: 30°C 75°C
Aufbewahrungstemperatur: 40°C 85°C
Abmessungen: L / B / H 34,5mm / 33mm / 27,57mm

Anschlusskabel an der Kamera:

1 Meter Kabel mit 4-Pin Mini-Stecker 5,2 mm

Kabelsatz:

1 Meter Kabel mit 4-pin Mini-Stecker inkl. 2 Jumper
6,5 Meter Verlängerung inkl. 3 Meter Stromleitung zum Anschluss am Rückfahrlicht und Durchverkabelung bis zum Anschlusskabel am Endgerät
4-Pin Mini-Buchse 10 mm und Stecker 5,2 mm
0,2 Meter Stromanschlusskabel inkl. Sicherung und Videoanschlusskabel ( RCA )




Jott
Beiträge: 17086

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Jott » Do 09 Jan, 2020 21:00




Benny_Hi
Beiträge: 4

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Benny_Hi » Do 09 Jan, 2020 21:07

ihr werdet lachen....ich bin Toyota Mechaniker...und die Cam soll für meinen Lexus sein :D
Die aus dem Prius ist allerdings platztechnisch nicht drin ^^




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » Fr 10 Jan, 2020 09:18

Danke Jott, für den Link! Ich finds erfrischend schräg auf was für Ideen die Leute kommen :-)

@Benny_Hi: Ich hab mal schnell über die Specs der von dir verlinkten Kameras drübergeschaut. Ist erstaunlich wie gering die Auflösungen der Kameras sind, auch bei den teureren wirds nicht wirklich besser. Sehr verwunderlich wo doch schon jedes popelige Handy 4K kann, aber die Rückfahrkameras können nicht mal full HD ....

Das mit einer tauglichen Rückfahrkamera wird auch für mich in nächster Zeit ein Thema. Ich bin dabei ein neues Reisefahrzeug aufzurüsten und das soll so eine Kamera montiert bekommen.

Benny, wird noch ein paar Monate dauern bis ich dazu zu recherchieren beginne, momentan hab ich andere Prioritäten. Aber sobald ich mehr weiß werd ichs hier posten.

Grüße,
auf Achse




Benny_Hi
Beiträge: 4

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Benny_Hi » Fr 10 Jan, 2020 09:40

​Moin Leute und vielen Dank schonmal, das ich nicht einfach gnadenlos "rausgeworfen" werde, weils nicht soooo ganz zum Kerngebiet des Forums passt :D

Im Prinzip versuche ich eigentlich nur was mit den Daten anzufangen...hier nochmal etwas zusammengefügt. Aufgrund dessen versuche ich herauszufinden, was von den Angaben her jetzt z.B. besser oder schlechter ist.


Auflösungen:
- 480 TV Lines​
- 560 TV Lines

Ich weiss nicht, was TV Lines bedeutet, und ob 480 oder was hier besser oder hochwertiger wäre.

Pixel der CMOS Sensoren:
- 380.000 Pixel
- 410.000 Pixel

Da vermute ich mal, das mehr Pixel von Vorteil sind

Sensor:
- 1/3" CMOS PC6070
- 1/4" CMOS PC7070
- CMOS PC1089​​

Beim Sensor weiss ich nicht, welcher da besser ist, was 1/3" und 1/4" bedeutet

Pixel & Effektive Pixel:
- Effektive Pixel: 728 x 488
- Effektive Pixel: 720 x 576
- Effektive Pixel: 648 x 488 ​
- 762x504

Da gehe ich auch mal davon aus, das mehr Pixel vorteilhaft sind

Lux:
- 0 Lux
- < 0,3 Lux
- 0,3 Lux

Mit der Lichtempfindlichkeit ist mir nicht ganz klar, ob es bedeutet, wieviel Lux sie mindestens benötigen?

Vielleicht könnt ihr mir noch sagen, was es mit den Eigenschaften so aufsich hat oder was ihr vermutet! :)
Danke und Gruß

Ben




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » Fr 10 Jan, 2020 10:01

Hi Benny!

Kein Problem, da gab's schon unkonventionellere Fragen :-)
Sorry, ich hab nicht gedacht daß auch nach den Basics fragst.


TV Lines sind die Anzahl der horizontalen Linien der Auflösung. 560 Lines sind beinahe mal die Auflösung des alten prä - HD Standards und für 2020 nicht wirklich berauschend. Zum Vergleich: Full HD hat 1080 horizontale Linien (2 x die obigen 560) und das würd ich für eine moderne Rückfahrkamera schon erwarten.

1/3, 1/4 usw .... ist die Sensorgröße in Zoll / Diagonale. 1/3 Zoll Diagonale ist größer und somit besser als 1/4 Zoll. Nicht nur die Größe, sondern auch die Anzahl der Pixel bezogen auf die Sensorgröße ist entscheidend. Besser: Größerer Sensor und mehr Pixel

Das mit der Lichtempfindlichkeit (Lux) ist kaum aussagekräftig. Denn es steht nicht dabei WAS bei zB 0,3 Lux aus dem Sensor rauskommt ....

Auf Achse




Benny_Hi
Beiträge: 4

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Benny_Hi » Fr 10 Jan, 2020 10:12

Suuuuper!!! Das hilft mir doch schonmal weiter! Ich danke Dir!

Jau die Qualität von Zubehör Rückfahrkameras ist immer so eine Sache, da hast Du recht. Vor allem, wenn man das mit heutigen, richtigen Kameras vergleicht oder sogar nur mit Smartphone Kameras :D
Nichts desto trotz ist aber die Qualität von zum Beispiel originalen Rearcams von den grossen Herstellern im Premium Segment (VW, Mercedes, BMW, Toyota, etc) z.B. sehr gut. Allerdings sind die auch RICHTIG teuer und eignen sich bauarttechnisch meistens nicht zum nachrüsten an anderen Fahrzeuge, weil sie meist in fahrzeugspezifischen Gehäusen integriert sind.

Es ist halt nur schlimm, das konventionelle Zubehör Kameras wirklich absolut ausnahmslos der allerschlimmste Chinaschrott sind.

Ich danke Dir schonaml für die Hilfe bei der Aufklärung der Basics :)




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » Fr 10 Jan, 2020 11:25

Freut mich dir geholfen zu haben :-)
Bei weiteren Fragen, nur her damit!

Wie gesagt, ich bin wirklich überrascht daß selbst Kameras im 100EUR Bereich noch keine fHD Auflösung haben. Das können nur Sensoren aus Restbeständen sein die noch verramscht werden ... den WER baut heute noch Sensoren mit Auflösung in Briefmarkengröße????

Wenn du in nächster Zeit fündig geworden und mit der Kamera zufrieden bist, dann poste es bitte hier! Das würde auch mir weiterhelfen. Wenn ich was finde dann geb ich auch bescheid, wird aber noch etwas dauern.

Grüße,
Auf Achse




carstenkurz
Beiträge: 4615

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von carstenkurz » Fr 10 Jan, 2020 15:12

Es ist wohl so, dass auch heute bei diesen Kameras und Displays aus Kompatibilitätsgründen noch das analoge PAL/NTSC SD üblich ist. Die Navis/Displays werden eben keine modernen digitalen Schnittstellen haben (jedenfalls im Nachrüstbereich, bei integrierten System dürfte das mittlerweile anders aussehen), sondern einfach einen analogen Videoeingang. Das limitiert natürlich schon die erreichbare Qualität und das ist überhaupt nicht vergleichbar mit dem, was aktuelle Digicams leisten können.

Daneben gibt es einen auch schwer zu optimierenden Anspruchskonflikt zwischen Qualität und Sichtwinkel - aus Sicht der Praktikabilität sollte der horizontale Sichtwinkel so groß wie möglich sein, um auch sehr nahe seitliche Objekte erkennen zu können, aber bei diesen kleinen und bezahlbaren Sensoren sind extreme Weitwinkel schwer bzw. schwer in guter Qualität zu produzieren.

Hier würde man auch eher ein digitales System mit einer Verzeichnungskorrektur haben wollen.

Eventuell sind Kameras aus dem FPV/Dronenbereich eine Alternative. Die haben regelmäßig noch Videoschnittstellen für die analoge Funkübertragung, sind typisch wasserdicht, und haben tendenziell ne bessere Qualität als reine SD-Sensoren. Die gibts bei den üblichen Chinalieferanten für sehr kleines Geld.

- Carsten
and now for something completely different...




domain
Beiträge: 10970

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von domain » Fr 10 Jan, 2020 16:04

Verstehe eigentlich nicht ganz, wozu Rückfahrkameras eigentlich gut sein sollten.
Die Distanzanzeige beim Rückfahren mittels Sensoren ist bei modernen Autos ja nahezu perfekt: verschiedene Farben bis hin zu Rot (ca. 40 cm), verbunden mit akkustischen Warnsigsignalen.
Mir persönlich wären Distanzanzeigen von teuren Leichtmetalfelgen zu Bordsteinkanten viel wichtiger.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » Fr 10 Jan, 2020 16:20

domain hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 16:04
Verstehe eigentlich nicht ganz, wozu Rückfahrkameras eigentlich gut sein sollten.

In meinem Fall: Der Jeep soll einen neuen Innenausbau erhalten und dann seh ich hinten nix mehr raus was ich gar nicht mag. Das Kameradings soll somit den Innenrückspiegel ersetzen.

@Carsten: Danke, die Schnittstelle wär die einzig plausible Erklärung!

Grüße,
Auf Achse




domain
Beiträge: 10970

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von domain » Fr 10 Jan, 2020 16:33

So einen behindernden Innenausbau sehe ich allerdings schon als problematisch an. Zumindest ein Sehschlitz über den Rückspiegel sollte doch noch vorhanden sein.
Aber abgesehen davon navigiert man doch hauptsächlich über die Seitenspiegel beim Rückwärtsfahren, wie die Fernfahrer mit ihren 40-Tonnern.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » Fr 10 Jan, 2020 16:35

domain hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 16:33
Aber abgesehen davon navigiert man doch hauptsächlich über die Seitenspiegel beim Rückwärtsfahren, wie die Fernfahrer mit ihren 40-Tonnern.

Ja, die machen das angeblich so ... aber ich will trotzdem nicht auf meinen Innenspiegel / bzw dann Kamera verzichten :-)

Auf Achse




Framerate25
Beiträge: 1222

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Framerate25 » Fr 10 Jan, 2020 16:54

domain hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 16:33
Aber abgesehen davon navigiert man doch hauptsächlich über die Seitenspiegel beim Rückwärtsfahren, wie die Fernfahrer mit ihren 40-Tonnern.
Die haben bald keine "Spiegel" mehr. ;)

Wenn Du den Zusammenhang zwischen einem Bleistift und ner Kassette herleiten kannst, wird’s langsam Zeit für ne Darmspiegelung. /:/




srone
Beiträge: 8026

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von srone » Fr 10 Jan, 2020 17:15

Auf Achse hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 16:35
domain hat geschrieben:
Fr 10 Jan, 2020 16:33
Aber abgesehen davon navigiert man doch hauptsächlich über die Seitenspiegel beim Rückwärtsfahren, wie die Fernfahrer mit ihren 40-Tonnern.

Ja, die machen das angeblich so ... aber ich will trotzdem nicht auf meinen Innenspiegel / bzw dann Kamera verzichten :-)

Auf Achse
kein lkw darf ohne zweiten mann auf der strasse hinter dem lkw rückwärtsfahren, hält sich bloss keiner dran.

womit du recht hast, schon ein poller ist ausserhalb des sichtfeldes der aussenspiegel..;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Frank Glencairn
Beiträge: 10032

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 10 Jan, 2020 17:35

Ich hab mir für 35$ einen Rückspiegel (stülpt man einfach über den vorhandenen) mit eingebautem Monitor, Dashcam und Rückfahrkamera beim Chinaman geholt.

Bin sehr zufrieden damit. Die Rückfahrkamera die dabei war hat einen überraschend hellen LED Ring, der sich automatisch einschalten, wenn man den Rückwärtsgang einlegt - Lichtempfindlichkeit ist dadurch kein Thema. Und ja die hat auch nur 720, aber was brauch ich mehr zum Rückwärts fahren, ich kann alles erkennen, und der Bildschirm im Spiegel kann wahrscheinlich auch nicht mehr.

Ich würde mir da wegen der Auflösung keinen allzugroßen Kopf machen, das langt locker, nur preislich finde ich die aufgelisteten Kameras jenseits von gut und böse. Da wirst du wahrscheinlich nur brutal über den Tisch gezogen.




carstenkurz
Beiträge: 4615

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von carstenkurz » So 12 Jan, 2020 18:49

Die Auflösung dürfte im Rahmen dessen was verfügbar und in PAL/FBAS machbar ist, in der Tat ziemlich egal sein, jedenfalls solange man damit keine Filme drehen will.

Interessanter, aber leider nicht in einfachen Zahlen auszudrücken, ist die Fähigkeit der Kamera, ein 'ordentliches' Bild zu liefern. Also, Kontrastumfang, Weissabgleich und Verhalten der Belichtungsautomatik, Verhalten bei Gegenlicht, Dämmerung, etc.
Das kann man leider nur im direkten Vergleich beurteilen.

Dass die aufgelisteten Kameras etwas teurer sind als übliche einfache Kameramodule dürfte zumindest grundsätzlich daher rühren, dass sie mechanisch robust sein müssen, und dauerhaft auch unter extremen Umweltbedingungen betrieben werden können.

- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am So 12 Jan, 2020 18:57, insgesamt 1-mal geändert.




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » So 12 Jan, 2020 18:57

carstenkurz hat geschrieben:
So 12 Jan, 2020 18:49
Interessanter, aber leider nicht in einfachen Zahlen auszudrücken, ist die Fähigkeit der Kamera, ein 'ordentliches' Bild zu liefern. Also, Kontrastumfang, Weissabgleich und Verhalten der Belichtungsautomatik, Verhalten bei Gegenlicht, Dämmerung, etc. ..........

Damit geb ich dir uneingeschränkt recht .....

Auf Achse




carstenkurz
Beiträge: 4615

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von carstenkurz » So 12 Jan, 2020 19:01

Könnte man ne Rückfahrkamera nicht auch (in dafür geeigneten Fahrzeugen) hinten innen und mittig oben (schräg nach unten schauend) verbauen? Damit dürfte man weniger Ansprüche an die Wettertauglichkeit haben, der Abstand zum interessanten Bereich wird größer, der Überblick besser, es gibt weniger Anfälligkeit bei Gegenlicht durch Sonne oder Scheinwerfer anderer KFZ. Ist bei PKW Stufenhecks und allgemeiner Nachrüstung natürlich kaum möglich, aber wenn man den Innenausbau wie in diesem Fall eh selber macht?

- Carsten
and now for something completely different...




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » So 12 Jan, 2020 19:05

Carsten ... genau SO hab ich's vor :-)
Weiters noch im Wischbereich des Scheibenwischers, dann ist auch Regen kein Problem.

Auf Achse




Bruno Peter
Beiträge: 3776

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Bruno Peter » So 12 Jan, 2020 19:09

Ich fahre seit 2003 mit einer Kamera auf der Hinterwand meines Wohnmobil.
Ich sehe alle was sich im Stoßstangenbereich hinter meinem Fahrzeug tut, auch
etwa bis 6m hinter dem Fahrzeug. Vorne habe ich, dort wo normalerweise der
Rückspiegel untergebracht ist, einen 7" 16:9 Farbmonitor hängen. Man sieht
alles sehr deutlich was sich hinter dem Fahrzeug abspielt und genau darauf
kommt es mir an.
** S8-Hobbyfilmer seit 1970, Video seit 1988, Schmalfilmdigitalisierer seit 2007 **
http://www.videoundbild.de/




domain
Beiträge: 10970

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von domain » Di 14 Jan, 2020 09:54

Erfolgt die Umschaltung auf ein seitenverkehrtes Bild direkt am Monitor oder wie funktioniert das?




Auf Achse
Beiträge: 3846

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von Auf Achse » Di 14 Jan, 2020 10:32

Sollte eine Standardfunktion des Monitors sein.

Auf Achse




dosaris
Beiträge: 1005

Re: Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras

Beitrag von dosaris » Di 14 Jan, 2020 10:45

ein Problem bleibt bei der Komponentenauswahl nach Katalog:
Einschaltverzögerung.

Ich hatte vor Jahren eine Rückfahr-cam (+ Monitor vorn), die vom Rückfahr-Kontakt des Getriebes aktiviert wurde.
Eigentlich gängiges Vefahren.
Das Problem war aber, dass die Cam (damals noch standard-SD) mehrere Sekunden benötigte, um ein brauchbares Bild zu liefern.
Dann erst musste sich der aktuell eingeschaltete Monitor einsynchronisieren. Das ergab gut ca 4 sekunden Delay, bis ein
brauchbares Bild nach Gang-einlegen erkennbar war.
Ich hatte dann die cam mit dem Zündschloss gekoppelt u den Monitor nach Bedarf eingeschaltet.
So kann man vermeiden, das zB beim Rangieren ständig der Monitor nur Müll anzeigt.

Man sollte also Komponenten wählen, die schnell betriebsbereit sind. Was aber in fast keinem Datenblatt angegeben ist.
Oder die Geräte-Steuerung entsprechend anpassen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Werden wir immer lauter?
von Bluboy - Mo 23:16
» [VERKAUFE] Sigma 120-300 2.8 APO DG HSM OS - Canon f/2.8 Telezoom EF
von rush - Mo 22:59
» Alte Festplatten prüfen und wiederverwenden?
von cantsin - Mo 22:59
» Depeche Mode: Eine Band und ihre Fans | Konzertfilm | ARTE
von Funless - Mo 22:35
» Wofür lebst du?
von 3Dvideos - Mo 22:33
» BMPCC 4K und 6k - Auflösung Objektive
von cantsin - Mo 22:25
» Tierfilmer: Sony HXR-NX70E für 350€ - kaufen?
von Funless - Mo 22:02
» Sony Alpha A7Sii Set mit viel Zubehör
von Darth Schneider - Mo 21:53
» DaVinci: Warum funktioniert die Alpha Maske nicht?
von JanHe - Mo 21:18
» Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
von Bluboy - Mo 20:33
» Graukarte als Belichtungshilfe/Verständnisfrage
von Jan - Mo 19:56
» Lumix S1: Empfehlung für V-Mount mit externem Akku
von wolfgang - Mo 19:32
» Lohnt es sich noch immer Stock Footage zu verkaufen?
von Darth Schneider - Mo 19:32
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Mo 19:24
» Kichikus Welt 2.0
von kichiku - Mo 18:55
» DJ Shadow ft. De La Soul - Rocket Fuel
von slashCAM - Mo 18:39
» EW 500 Boom G4 welche Frequenz wenn Weltweiteinsatz
von Jott - Mo 18:01
» 30fps 60fps Export
von annaru - Mo 17:49
» Der erste Pfannekuchen...
von jogol - Mo 17:38
» Monitore oder Interface lauter stellen?
von klusterdegenerierung - Mo 17:37
» Intelligentes HDR für Fernseher durch das neue Dolby Vision IQ Format
von SixFo - Mo 17:28
» Interessantes Tutorial für After Effects - virtueller Schnee
von CameraRick - Mo 17:14
» Was hörst Du gerade?
von aus Buchstaben - Mo 16:55
» USA GoPro ans Auto montieren
von Darth Schneider - Mo 16:10
» Vimeo Create: Schnell Clips für Social Media produzieren
von slashCAM - Mo 15:54
» DAS (vs. NAS) - Gehäuse-Empfehlung
von DV_Chris - Mo 15:43
» HDMI oder Displayport für Hardwarekalibrierten Eizo
von srone - Mo 14:56
» Wie würdet Ihr diese Interviewaufnahmen nachträglich bearbeiten?
von DWUA y - Mo 14:49
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von andieymi - Mo 14:30
» Videos fürs Netz - Sportaufnahmen/Brennweite
von Cinealta 81 - Mo 14:28
» Suche gutes Transition Pack
von klusterdegenerierung - Mo 14:23
» GH4 Premiere-Import geht nicht
von quedular - Mo 13:23
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von rainermann - Mo 11:43
» Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett?
von slashCAM - Mo 11:06
» Zuverlässigkeit Blackmagic Kameras
von Darth Schneider - Mo 9:31
 
neuester Artikel
 
Panasonic HC-X1500 und HC-X2000 - 4K kompakt?

Klein, aber dennoch komplett ausgestattet um auch professionellen Erfordernissen gerecht zu werden. Geht das? Panasonic versucht es mit den neuen 4K-Modellen HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10. weiterlesen>>

DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
DJ Shadow ft. De La Soul - Rocket Fuel

Was wäre wenn, hier im Quadrat -- und wie schon beim Video zu Nobody speak bricht bei DJ Shadow das Chaos aus...