Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



DUNE !



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
markusG
Beiträge: 2020

Re: DUNE !

Beitrag von markusG » Do 23 Sep, 2021 15:45

iasi hat geschrieben:
Do 23 Sep, 2021 14:10
Aber das ist doch der typische Kampfgefährte der Hauptfigur in Blockbuster-Filmen. Keine Kanten sondern eben nur loyal, selbstlos, opferbereit, humorvoll und stark.
Was erwartest du von einem Kampfgefährten? Soll er illoyal, egoistisch, humorlos und schwach sein? Nur damit er mal "anders" ist? Das wäre doch total aufgesetzt. Eine Figur sollte schon funktionieren.

Sonst kannst du gleich alles was der klassischen Filmdramaturgie entspricht als Abziehbild abtun. Schema F, langweilig.

Deine Kritikpunkte beziehen sich ja eigentlich auf die Buchnähe, nicht auf filmische Kriterien. Die besteht nämlich nur aus leeren Phrasen die einfach mal dahingerotzt wurden. Mach doch mal eine anständige Analyse, scheint dir ja am Herzen zu legen :)




Axel
Beiträge: 14292

Re: DUNE !

Beitrag von Axel » Do 23 Sep, 2021 16:57

Es lag wohl nie in Villeneuves Absicht, die tatsächlich nicht übermäßig Eindruck hinterlassenden Harkonnen und speziell den fetten Baron, als ultimative Schurken aufzubauen, als "das Böse". Oder zumindest einen faszinierenden, mit Macht verwobenen dunklen Mythos, der noch 50 Jahre später dabei hilft, Spielzeugpüppchen seiner selbst zu verkaufen. Ich meine natürlich Darth Vader.

Das Dune-Universum scheint von Frank Herberts Ansatz her nicht manichäisch angelegt zu sein. Bei Lynch war der Baron dick, pädophil, sadistisch und syphilitisch. Außerdem durchtrieben, wortbrüchig. Wollüstig und zügellos. Ich schätze, diese Eigenschaften lagen zu nahe an den sieben Todsünden, die die Figur zu Lebzeiten in einer Harkonnen-Hölle schmoren ließen. Zu moralisch, zu religiös für den Geschmack Villeneuves. Was bleibt ist ein nicht zu beneidender Fettsack, der vor allem durch und durch korrupt ist. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.

Wenn ich mich recht erinnere, sah man am Anfang von Lynchs Dune den Imperator als einen ältlichen Heini in einer Art Operettenkostüm. Der sagte mehr oder weniger im Klartext, dass er ein manipulativer Politiker war, der dem zu wenig korrupten Haus Artreides durch einen niederträchtigen Plan ein Ende bereiten wolle. Hässlich, ich bin so hässlich, ich bin der Hass!

Auch Palpatine aus Star Wars ist eher völlig verkommen als dass er einen bösen Glanz, einen schwarzmagischen Nimbus, haben würde. Wunderbar, dass man ihn op kölsch mit Alzheimer versehen hat:


Interessanter als diese Panzerknacker-Schurken könnten im weiteren Verlauf die Bene Gesserit werden.

Wie ich Quinn's Ideas entnehme, ist keineswegs gesagt, dass der brüchige, aber deswegen um so nachhaltigere Held Paul der Gute in der Geschichte ist. Einerseits, weil es, wie gesagt, gar nicht um den illusorischen Gut-Böse-Kampf geht in Dune, andererseits, weil ja dann irgendwie der Stoff sehr absehbar und langweilig würde. Im zweiten Teil käme es zu einer großen Schlacht, Paul als der Auserwählte ritte den Wurm und befreite die Fremen, der Planet Arrakis würde in das angedeutete grüne Paradies verwandelt, The End.

Viele der Klagen, die Figuren mögen besser motiviert sein oder mehr Tiefe kriegen, sind Echos der Drehbuchgurus des vergangenen Jahrhunderts. Es gibt Zuschauer und auch (wenige) Kritiker, die den Film nach Qualitätskriterien vergangener Traditionen abklopfen und feststellen, dass die alten Schablonen nicht passen. Das Ergebnis wäre gewesen, dass man irgendeine Vorgeschichte oder kennzeichnende Marotte für Duncan gefunden hätte um "die Figur abzurunden". Dune ist ein Movie, noch in vielem, aber er ist zum Glück nicht diese Art Movie. Ich fand nebenbei gesagt die Besetzung durch Jason Momoa schon etwas zu stereotyp. Und das heroische Selbstopfer? Hm, lass mal nachdenken? Habe ich sowas schonmal irgendwo sonst gesehen?

Hätte ich selbst mir einen besseren Film gewünscht?

Irgendwo schon. Ich kann verstehen, wenn Leute sagen, das alles lässt mich kalt. Es wird relativ kalt serviert. Eher wie Sushi als wie Schweinebraten. Aber ich bin halt zu Zeiten noch sentimentaler, als ich es selbst gut finde. Ich möchte nicht nur eine Gänsehaut von "Wut und Klang", sondern auch von Mitfiebern und Hoffen darauf, dass X oder Y es schafft, gegen alle Wahrscheinlichkeit.

Aber ich hatte Spaß, ich hatte Gänsehaut, und ich liebe Kino.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...

Zuletzt geändert von Axel am Do 23 Sep, 2021 17:14, insgesamt 2-mal geändert.




Funless
Beiträge: 4528

Re: DUNE !

Beitrag von Funless » Do 23 Sep, 2021 17:11

Axel hat geschrieben:
Do 23 Sep, 2021 16:57
Ich kann verstehen, wenn Leute sagen, das alles lässt mich kalt. Es wird relativ kalt serviert. Eher wie Sushi als wie Schweinebraten.
Blade Runner 2049 sowie Arrival und auch sogar Sicario wurden, oberflächlich betrachtet, von Villeneuve kalt serviert. Der eigentliche Schweinebraten befindet sich bei seinen Filmen allerdings unter der vermeindlich kalten Oberfläche, versteckt und zum Entdecken in der Subtilität. Und das war bei Dune ebenfalls so.
MfG
Funless


"Wer sind Sie?"

(Musik) "Bond .. James Bond."




iasi
Beiträge: 17945

Re: DUNE !

Beitrag von iasi » Do 23 Sep, 2021 18:28

Axel hat geschrieben:
Do 23 Sep, 2021 16:57
Es lag wohl nie in Villeneuves Absicht, die tatsächlich nicht übermäßig Eindruck hinterlassenden Harkonnen und speziell den fetten Baron, als ultimative Schurken aufzubauen, als "das Böse". Oder zumindest einen faszinierenden, mit Macht verwobenen dunklen Mythos, der noch 50 Jahre später dabei hilft, Spielzeugpüppchen seiner selbst zu verkaufen. Ich meine natürlich Darth Vader.

Das Dune-Universum scheint von Frank Herberts Ansatz her nicht manichäisch angelegt zu sein. Bei Lynch war der Baron dick, pädophil, sadistisch und syphilitisch. Außerdem durchtrieben, wortbrüchig. Wollüstig und zügellos. Ich schätze, diese Eigenschaften lagen zu nahe an den sieben Todsünden, die die Figur zu Lebzeiten in einer Harkonnen-Hölle schmoren ließen. Zu moralisch, zu religiös für den Geschmack Villeneuves. Was bleibt ist ein nicht zu beneidender Fettsack, der vor allem durch und durch korrupt ist. Mehr nicht, aber auch nicht weniger.
In der Vorlage ist der Baron aber eben auch all dies - und es hat einen Grund, weshalb er so ist.
Und: Baron Harkonnen wird auch als Herrscher geschildert, der sich seiner Verantwortung für sein Haus bewusst ist und der seine Brutalität als Mittel zu diesem Zweck sieht.
Axel hat geschrieben:
Do 23 Sep, 2021 16:57
Wenn ich mich recht erinnere, sah man am Anfang von Lynchs Dune den Imperator als einen ältlichen Heini in einer Art Operettenkostüm. Der sagte mehr oder weniger im Klartext, dass er ein manipulativer Politiker war, der dem zu wenig korrupten Haus Artreides durch einen niederträchtigen Plan ein Ende bereiten wolle. Hässlich, ich bin so hässlich, ich bin der Hass!

Auch Palpatine aus Star Wars ist eher völlig verkommen als dass er einen bösen Glanz, einen schwarzmagischen Nimbus, haben würde. Wunderbar, dass man ihn op kölsch mit Alzheimer versehen hat:


Interessanter als diese Panzerknacker-Schurken könnten im weiteren Verlauf die Bene Gesserit werden.
Die neueren Star Wars-Filme sind doch vor allem auch deshalb so schlapp und matt, weil Palpatine & Co. solch schlappe Figuren sind.

Dem aktuellen Dune-Film nutzt es zudem rein gar nichts, wenn die Bene Gesserit im weiteren Verlauf etwas mehr Konflikte in die Handlung einbringen.

Dune quatscht nur vom Imperator, aber zeigt ihn nicht.
In "Herr der Ringe" wird Sauron hingegen gleich mal sehr filmisch und wuchtig eingeführt. Da zieht Peter Jackson alle Register. Dune bietet nicht annähernd so eine Szene, wie der Auftakt von Jacksons 1.Teil.
Lynch setzt wiederum die Navigatoren sehr gut und wirkungsvoll in Szene.


Axel hat geschrieben:
Do 23 Sep, 2021 16:57

Wie ich Quinn's Ideas entnehme, ist keineswegs gesagt, dass der brüchige, aber deswegen um so nachhaltigere Held Paul der Gute in der Geschichte ist. Einerseits, weil es, wie gesagt, gar nicht um den illusorischen Gut-Böse-Kampf geht in Dune, andererseits, weil ja dann irgendwie der Stoff sehr absehbar und langweilig würde. Im zweiten Teil käme es zu einer großen Schlacht, Paul als der Auserwählte ritte den Wurm und befreite die Fremen, der Planet Arrakis würde in das angedeutete grüne Paradies verwandelt, The End.
Dies ist aber nun einmal die Handlung der Vorlage - an die sich V. doch so eng hält.
Axel hat geschrieben:
Do 23 Sep, 2021 16:57
Viele der Klagen, die Figuren mögen besser motiviert sein oder mehr Tiefe kriegen, sind Echos der Drehbuchgurus des vergangenen Jahrhunderts. Es gibt Zuschauer und auch (wenige) Kritiker, die den Film nach Qualitätskriterien vergangener Traditionen abklopfen und feststellen, dass die alten Schablonen nicht passen. Das Ergebnis wäre gewesen, dass man irgendeine Vorgeschichte oder kennzeichnende Marotte für Duncan gefunden hätte um "die Figur abzurunden". Dune ist ein Movie, noch in vielem, aber er ist zum Glück nicht diese Art Movie. Ich fand nebenbei gesagt die Besetzung durch Jason Momoa schon etwas zu stereotyp. Und das heroische Selbstopfer? Hm, lass mal nachdenken? Habe ich sowas schonmal irgendwo sonst gesehen?
Wem es genügt, wenn sich eine Echse und ein Affe heftig auf der Leinwand prügeln, der mag ja Anforderungen an die Figurenzeichnung für veraltet halten, aber wenn Jason Momoa selbst im Stallone-Vehikel Shootout besser gezeichnet rüberkommt, dann lief bei Dune etwas falsch.

Dabei hatte ich eigentlich gehofft, dass der neue Film eben auch aufgrund der längeren Laufzeit die Schwächen von Lynchs Version was Figurenzeichnung und Handlung betrifft, ausgleichen würde.

Warum eigentlich sollen neue Filme es nicht mehr schaffen die Bedeutung von Wasser in einer Wüste wirklich nachvollziehbar zu vermitteln, wie es Filmen früher möglich war - und früher meint dann eben z.B. auch 127 Hours von 2010.
Axel hat geschrieben:
Do 23 Sep, 2021 16:57
Hätte ich selbst mir einen besseren Film gewünscht?

Irgendwo schon. Ich kann verstehen, wenn Leute sagen, das alles lässt mich kalt. Es wird relativ kalt serviert. Eher wie Sushi als wie Schweinebraten. Aber ich bin halt zu Zeiten noch sentimentaler, als ich es selbst gut finde. Ich möchte nicht nur eine Gänsehaut von "Wut und Klang", sondern auch von Mitfiebern und Hoffen darauf, dass X oder Y es schafft, gegen alle Wahrscheinlichkeit.

Aber ich hatte Spaß, ich hatte Gänsehaut, und ich liebe Kino.
Im Wissen, dass der Film kein echtes Ende findet, dachte ich ständig: Kommt jetzt noch eine Szene? So wenig war ich gefesselt. Und ich liebe Kino.




iasi
Beiträge: 17945

Re: DUNE !

Beitrag von iasi » Fr 24 Sep, 2021 09:45

Foundation macht deutlich, dass Dune leider nur Blockbuster-Kino ist.

Schon die erste Folge bietet mehr Tiefe und Charakterzeichnung, als die 150 Min. Hochglanzkino. Aber Foundation fordert den Zuschauer eben auch, denn das Netz, das hier gewoben wird, ist komplex.




markusG
Beiträge: 2020

Re: DUNE !

Beitrag von markusG » Fr 24 Sep, 2021 14:57

Magst du mal einen extra Thread aufmachen wegen Foundation? :)




Axel
Beiträge: 14292

Re: DUNE !

Beitrag von Axel » So 26 Sep, 2021 11:05

Gestern unterhielt ich mich mit meinem mega-intellektuellen Schulfreund, auch Kinofan und Frank-Herbert-Kenner, der mich anrief, nachdem er in Dune war. Er sagte, er hätte das Gefühl gehabt, dass das Surreale der Vorlage viel zu kurz gekommen sei, denn Dune sei eigentlich keine harte Science Fiction. Lynch sei gescheitert und Jodorowski wäre gescheitert, weil sie das Surreale zu sehr betont hätten. Noch mehr als ich ist er davon überzeugt, dass die Kinos nicht zu retten sind und es auch mit dem hypothetischen perfekten Dune niemals gewesen wären, weil die Würfel längst gefallen sind. Wie bei allen aussterbenden Technologien und / oder Distributionsformen erlebten wir gerade eine hektische Gigantomanie, als die er IMAX (nachrecherchiert: digitale AR von 1:1,9 bei Laserprojektion und Spezial-Leinwand) und das brachiale Soundsystem empfand, bis das alles kurz darauf Sondermüll sei.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 17945

Re: DUNE !

Beitrag von iasi » So 26 Sep, 2021 13:05

Axel hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 11:05
Gestern unterhielt ich mich mit meinem mega-intellektuellen Schulfreund, auch Kinofan und Frank-Herbert-Kenner, der mich anrief, nachdem er in Dune war. Er sagte, er hätte das Gefühl gehabt, dass das Surreale der Vorlage viel zu kurz gekommen sei, denn Dune sei eigentlich keine harte Science Fiction. Lynch sei gescheitert und Jodorowski wäre gescheitert, weil sie das Surreale zu sehr betont hätten. Noch mehr als ich ist er davon überzeugt, dass die Kinos nicht zu retten sind und es auch mit dem hypothetischen perfekten Dune niemals gewesen wären, weil die Würfel längst gefallen sind. Wie bei allen aussterbenden Technologien und / oder Distributionsformen erlebten wir gerade eine hektische Gigantomanie, als die er IMAX (nachrecherchiert: digitale AR von 1:1,9 bei Laserprojektion und Spezial-Leinwand) und das brachiale Soundsystem empfand, bis das alles kurz darauf Sondermüll sei.
Das denkt er sich also so.
Hat er das im Kaffeesatz oder in einer Glaskugel gelesen? :)

Also Disney wird jedenfalls Filme wieder zunächst im Kino starten und erst nach den üblichen 45 Tagen auf die heimische Glotze bringen.

AT&T - Eigentümer von Warner, will den Medienbereich abspalten und setzt nun alles daran, HBO Max aufzuhüpschen. Auch Warner wird nach dem Zusammengehen mit Discovery wieder die satten Einspielergebnisse der Kinokassen scheffeln wollen, wenn Warner Bros. Discovery an den Börsen gelistet ist und AT&T das Geld von Discovery erhalten hat.

1995 war ich in Wings of Courage im IMAX 3D - schon damals waren Bild und Ton gigantisch - deshalb ist man ja auch ins IMAX gefahren.
Und 70mm mit 6-Kanal Magnetton war ebenso gigantisch und brachial, weshalb man eine lange Fahrt auf sich genommen hatte.
Was soll sich also bitte geändert haben?




Axel
Beiträge: 14292

Re: DUNE !

Beitrag von Axel » So 26 Sep, 2021 13:44

Hoffen wir, dass du Recht behältst.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




7River
Beiträge: 1993

Re: DUNE !

Beitrag von 7River » So 26 Sep, 2021 13:52

Kino bleibt Kino. Ich hoffe, wenn es bergabwärts gehen sollte, dass einige bestehen bleiben, ähnlich wie bei den Kneipen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




iasi
Beiträge: 17945

Re: DUNE !

Beitrag von iasi » So 26 Sep, 2021 15:09

Axel hat geschrieben:
So 26 Sep, 2021 13:44
Hoffen wir, dass du Recht behältst.
Bond wird es zeigen.

Dune wird ja leider zum Aufhüpschen von HBO-Max verwendet.
Indem Warner über HBO-Max sehr gute Kopien "bereitstellt", wird dies natürlich auch im chinesischen Markt ziemlich viel Wasser abgraben.




Axel
Beiträge: 14292

Re: DUNE !

Beitrag von Axel » Mo 18 Okt, 2021 10:24

Nicht nur mir waren ferne Echos von Lawrence in Dune aufgefallen (vom offenkundig ähnlichen Schauplatz Wüste abgesehen). Auch Denis outet sich als Fan:
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




markusG
Beiträge: 2020

Re: DUNE !

Beitrag von markusG » Mo 18 Okt, 2021 10:39

Für die Nörgler, denen Villeneuves Version zu nah am Buch oder Lynch ist, gibt es bald Planet Dune ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mo 12:47
» Foundation — First Look
von markusG - Mo 12:14
» Exportgrundlagen
von Jott - Mo 12:11
» DIY Blackarm zum Filmen aus dem Auto heraus
von TheGadgetFilms - Mo 11:31
» Aktuelle Cashbacks im Herbst 2021: Panasonic, Canon, Olympus und Sirui
von tom - Mo 11:13
» Edelkrone stellt kompakten FlexTILT Head Pro für bis zu 6.8kg Traglast vor
von slashCAM - Mo 10:48
» Nikon Z9 mit 8K 30p Video ohne Aufnahmelimit im Anflug - inkl. unserer Wunsch-Specs
von markusG - Mo 10:46
» DUNE !
von markusG - Mo 10:39
» ZRAW - Veränderungen
von cantsin - Mo 9:57
» Superheldenfilm gedreht mit Technovision-Objektiven
von Sammy D - Mo 9:54
» RØDE Central App für Wireless GO II jetzt auch für iOS und Android
von rush - Mo 7:46
» The Batman - Teaser Trailer
von Bluboy - Mo 6:21
» HDR-CX550VE Mikrofon und Kopfhörer
von Jott - Mo 4:46
» Das Edelweiss - Kurzfilm
von thsbln - So 22:19
» Übersicht aller DSLM/DSLR/Kompaktkameras mit 10 bit Log-Profil?
von cantsin - So 22:03
» fylm.ai: Professionelles KI-gestütztes Color Grading im Browser
von Frank Glencairn - So 19:29
» Apple iPhone 13 Pro - Sensor-Qualität in 4K 10 Bit ProRes inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von klusterdegenerierung - So 19:22
» Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm.
von jenss - So 19:17
» Panasonics Vollformat BS1H in der Praxis - die aktuell beste Box-Kamera?
von Vectorizer - So 16:34
» Biete Rhino Motion Slider Carbon Set 24 inch mit Motor und ARC I
von GHOZT - So 13:09
» Panasonic S1 auf dem DJI Ronin SC
von Mediamind - So 11:39
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von Mantas - So 10:35
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 9:51
» ARTE: Auge, Pinsel und KinematografWie das Kino entstand
von ruessel - So 8:42
» Sound Devices A20-Mini: Professioneller drahtloser Audiosender mit 32-Bit Float Aufnahme
von TomWI - Sa 21:41
» Dish Pro: Universaler Timecode per Satellit
von pillepalle - Sa 21:33
» Sirui 50mm T2.9 1.6x -- günstiger Vollformat-Anamorphot bald im Crowdfunding
von roki100 - Sa 20:42
» Fotodiox Pro TLT ROKR Tilt/Shift Adapter Nikon F/G zu Fuji-X
von thsbln - Sa 20:10
» Blackmagic ATEM Mini Pro ISO im Livestreaming Setup mit Blackmagic Studio Camera 4K Plus
von Mediamind - Sa 18:51
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von rush - Sa 18:45
» Flügel, Gesang und die Mikrofone... wohin nur damit?
von Mediamind - Sa 17:30
» Luminar AI - Nie wieder schnelle Fotolinsen?
von klusterdegenerierung - Sa 14:08
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - Sa 12:53
» Kleiner Slider,ganz aus Metall fast 2 Kg
von Tele Voice - Sa 12:42
» Lilliput 665 17,8 cm HD LCD Monitor
von Tele Voice - Sa 12:41
 
neuester Artikel
 
Cashbacks von Panasonic, Canon, Olympus und Sirui

Wir haben für Euch aktuell laufende Rabatt-Aktionen und Cashbacks der Kamera- und Objektivhersteller Panasonic, Canon, Olympus und Sirui zusammengestellt -- wo läßt sich gerade wie viel bei einem Kauf sparen? weiterlesen>>

BMD ATEM Mini Pro ISO

Die aktuelle Blackmagic Studio Camera 4K Plus und der ATEM Mini Pro ISO Mischer (aka Streaming-Box) sind in der slashCAM Redaktion eingetroffen und wir erkunden hier die erweiterten Möglichkeiten des funktionsreichen Blackmagic ATEM Streaming-/Mischers sowie die grundsätzlichen Optionen einer Studio Kamera mit Blick auf Live Streaming Anwendungen nach YouTube und Co. Also was macht eigentlich eine Studio Kamera aus? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...