Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



Wie unbedeutend...



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
jogol
Beiträge: 731

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von jogol » Mi 24 Feb, 2021 18:57

Dazu braucht man eigentlich nix zu sagen...




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Mi 24 Feb, 2021 19:08

Das kann man auch nicht wirklich ändern, höchstens versuchen...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




pillepalle
Beiträge: 3804

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von pillepalle » Mi 24 Feb, 2021 20:51

Die Micros auf dem Mars-Rover sind übrigens von DPA

https://www.dpamicrophones.com/mars-rover

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Jan
Beiträge: 9706

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Jan » Mi 24 Feb, 2021 21:53

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 24 Feb, 2021 07:24
@Jan
Wir Menschen sind einfach so wie wir sind, wenigstens arbeiten wir an uns...
Von welchem Standpunkt aus gesehen sind wir rückständig ?
Was bewegt sich schneller als das Licht ?
Wer behauptet zu wissen was im Universum wirklich alles abgeht ?
Ich kenne keine einzige Aussage von der Wissenschaft oder von der NASA die so was behauptet...
Alles was wir sehen vom Universum sind nur ganz winzig klitze kleine Ausschnitte davon...
Das ist aber noch lange kein Grund um aufzuhören zu forschen, auch nicht, hoch zu den Sternen zu schauen und zu anderen Planeten zu reisen.
Weil wir können es immer besser ;)

@roki
Weisst du was das kosten würde ? Und die Welt wäre deswegen auch nicht besser, neue Mörder und Co., werden wohl jeden Tag geboren...
Da müsstest du jeden Tag, 365 mal pro Jahr, eine neue Rakete mit Verbrechern zum Mars schicken...
Gruss Boris
Da gibt es so viele Punkte. Beispiel: Verbrennungsmotor, das ist schon 20 oder mehr Jahre überholt. Nur Dank einer Lobby und den reichen arabischen Ländern fahren wir noch wild in der Gegend mit Brennstoff wie Benzin oder Diesel und verpesten die Umwelt. Aber Elon Musk wird das ändern. Dass es schneller als das Licht geht, wurde doch mehr oder weniger schon nachgewiesen, auch wenn wohl nicht zu 100%.

Eine gerade Linie zwischen einem Punkt A und einem Punkt B auf einem Blatt Papier ist nicht der schnellste Weg von A nach B. Wenn du A und B übereinander legst, du faltest im Prinzip das Papier und gewisse Parameter in der Singularität anpasst, gibt es einen schnelleren Weg.




Frank Glencairn
Beiträge: 13159

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 24 Feb, 2021 22:24

Falls sich außer mir noch jemand über das Muster auf dem Fallschirm gewundert hat....

The color/white pattern in the 4 concentric rings of the chute are
binary code for: DARE MIGHTY THINGS,
and the outermost ring is the binary Latitude and Longitude for JPL (34°11’58” N 118°10’31” W.

151258270_4025729710771895_2798447152289586920_n.jpg
Da fällt mir doch gleich der gute alte Roosevelt dazu ein:
Far better it is to dare mighty things, to win glorious triumphs,
even though checkered by failure, than to take rank with those poor spirits who neither enjoy nor suffer much,
because they live in the gray twilight that knows neither victory nor defeat.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Do 25 Feb, 2021 06:22

@Jan
Moment mal, nix durcheinander bringen. Nachgewiesen oder bewiesen ist da fast gar nichts, nur das ganz viel Masse (so wie eine Sonne, ein Schwarzes Loch oder riesige Planeten) und auch sehr starke Gravitation den Raum und die Zeit krümmt, das ist alles...;) Alles weitere ist reine Theorie und Spekualtionen.

Schneller als das Licht zu reisen, oder den Raum und die Zeit nach Belieben zu biegen, um von einem Ort zum anderen zu gelangen, ist ebenfalls reine Spekulation.
Und nur schon zu beweisen das es etwas grösseres als ein Phroton (ein Licht oder ein Energiestrahl) gibt, was auch wirklich schneller als das Licht sein könnte, ist überhaupt nicht einfach, und kostet zig Milliarden...Siehe das CERN...
Zwischen davon zu träumen, ein wenig zu rechnen, durch Teleskope, oder Satelliten zu schauen und Protonen durch Teilchenbeschleuniger zu jagen, und zwischen, diese Thesen dann wirklich in der echten Welt nachzuweisen und zu beweisen.
Das sind zwei ganz verschiedene paar Schuhe.;)
Wie willst du sowas nachweisen ? Wir haben logischerweise überhaupt keine Messgeräte die überhaupt messen können das irgend etwas schneller als das Licht sein könnte...
Wir können ja nicht mal nah genug zu einem Schwarzen Loch reisen um eine Sonde da rein fallen zu lassen, das würde auch kein Mensch und keine Maschine überleben, da kämen auch überhaupt keine Mess Daten wieder heraus.

Ein Wurmloch wurde bisher noch überhaupt gar keins entdeckt, nur theoretisch, mathematisch von Einstein berechnet...

Hast du gewusst um ein Raumschiff mit nur zwei Astronauten, auf fast Lichtgeschindigkeit zu beschleunigen, für nur eine einzige Sekunde, bräuchte weit aus mehr Energie als die ganze Menschheit auf der Erde in einem Jahr überhaupt produzieren kann.;)
Also nein, Lightspeed, oder den Raum mal schnell krümmen, das geht ganz bestimmt nicht mit alternativen Energien, auch nicht mit Atomstrom.

Energie, das ist der Knackpunkt, für solche Vorhaben müsste man dazu in der Lage sein direkt die Kernfusion der Sonne anzuzapfen, oder Energie aus Antimatierie gewinnen können, sonst wird das nix mit Warp 9....
Solche Dinge können wir frühestens in ein paar Tausend Jahren...
Falls die Menschheit überhaupt noch solange überlebt.
Falls es dann überhaupt wirklich geht...
Papier zu falten ist eine Sache und dabei ein wenig zu rechnen während man hoch zu den Sternen schaut ist verhältnismässig einfach.
Aber den Raum und die Zeit da oben im Weltraum wirklich echt zu krümmen, das ist gaaaanz was anderes.

Ich gehe soweit und sage mal, ziemlich frech:
Wenn wir Menschen technologisch so weit sind das wir den Raum und die Zeit biegen können, dann sind wir Götter, weil dann können wir auch ganze Welten erschaffen.

P.S:
Ohne die fossilen Brennstoffe und ohne die dazu passenden Motoren, keine Fabriken, hätten wir auch keine grossen Schiffe, keine Flugzeuge und auch keine Raketen und somit keine moderne Entwicklung, keine Globalisierung und somit gar kein modernes Leben...
Auch hätten wir keine Elektromotoren.
Irgend ein grosses Schiff mit Verbrennungsmotor muss das Material ja erst mal in die Fabrik ins richtige Land transportieren..;)
Nur mal so zum darüber nachdenken.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 25 Feb, 2021 07:55, insgesamt 1-mal geändert.




7River
Beiträge: 1747

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von 7River » Do 25 Feb, 2021 07:54

Der Mars mag zwar ein toter Planet sein. Doch es gibt dort Anhaltspunkte, die daraufhin deuten, dass es vor sehr vielen Jahren dort anders ausgesehen hat. Flüsse, Seen... Und das gilt zu erforschen. Vielleicht gibt es dort Überreste, Fossilen.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Do 25 Feb, 2021 07:59

Der Mars hat kein Magnetfeld und kann keine dichte Atmosphäre lange halten.
Da wird es sehr schwierig mit dem Leben, viel zu lebensfeindliche Bedingungen.
Da gibt es höchstens ein paar ganz winzige, tief im Eis eingefrorene Sporen oder ev. Pilze....
Das findet sich ganz bestimmt auch auf Asteroiden und Meteoriten. Das ist nur eine Frage der Zeit.
Dazu müssen sie auf der Erde nur weiter brav alle Steine einsammeln die vom Himmel fallen und nicht mal zum Mars fliegen..;)
Es sieht jedenfalls nach jetzigem Wissenstand nicht danach aus das das mal gross belebter war auf dem Mars, in der Vergangenheit.
Oder siehst du dort Ruinen oder irgendwelche sonstige Spuren auf den Fotos ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Do 25 Feb, 2021 08:12, insgesamt 1-mal geändert.




7River
Beiträge: 1747

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von 7River » Do 25 Feb, 2021 08:05

Die Spuren auf dem Mars deuten auf Wasser hin. Es soll dort einmal ganz anders ausgesehen haben. Von Ruinen oder „kleine grüne Männchen“ war nie die Rede.

Ich halte es da mehr mit dem Film „Europa Report“. Das wäre viel plausibler mit Leben in unsere Nähe.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Do 25 Feb, 2021 08:14

Wasser ?
Das gibt es auch bewiesenermassen schon auf dem Mond und auf den meisten sichtbaren Asteroiden und Meteoriten und auf sonstigen unzähligen Himmelskörpern.
Sie glauben zu wissen das, das allermeiste Wasser das sich auf unserem Planeten befindet, ist aus dem Weltraum, wia zig Meteoriten Einschläge, überhaupt erst auf die Erde gekommen...
Wir Menschen trinken somit eigentlich schon ausserirdisches Wasser...
Zumindest nach meiner Logik.
Ich glaube dennoch nicht das es einmal grün war auf dem Mars...Zumindest nicht länger als ein paar tausend Jahre...
Wie schon geschrieben, der Mars kann keine dichte Atmosphäre über lange Zeit halten, und hat kein Magnetfeld.
Und darum...Die Strahlung von der Sonne würde und wird jede bekannte Pflanze und alles Leben töten, das innert kürzester Zeit, die ihr ungeschützt aussetzt ist.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




7River
Beiträge: 1747

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von 7River » Do 25 Feb, 2021 08:30

Ja, Wasser soll mit Kometen gekommen sein. Wasser soll an den Polarkappen vom Mars sein.

Die vielen Gräben auf dem Mars, genauer gesagt die alten Läufe, deuten auf ausgetrocknete Flüsse hin. Ähnliche Bilder gibt es hier in Wüsten oder Australien.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Do 25 Feb, 2021 08:40

Und auf dem Mond, dort waren früher gigantische Flüsse aus Lava,
Pole aus Wasser hat der Mond auch...
Auf anderen Planeten fliest Schwefelsäure, oder ein Mix aus Mentan und anderen wohlriechenden Stoffen...
Wasser bedeutet auch nicht zwangsläufig Leben. Die Lebensbedingungen auf dem Planeten wo das Wasser ist, müssen damit, das Leben überhaupt entstehen kann, oder damit es überleben und sich entwickeln kann, nun mal auch stimmen, was beim Mars nun mal wirklich gar nicht der Fall ist...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frank Glencairn
Beiträge: 13159

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Frank Glencairn » Do 25 Feb, 2021 09:05

7River hat geschrieben:
Do 25 Feb, 2021 08:30

Die vielen Gräben auf dem Mars, genauer gesagt die alten Läufe, deuten auf ausgetrocknete Flüsse hin.
Dazu müßte der Mars aber ne völlig andere Position im Sonnensystem gehabt haben,
bei durchschnittlich -60 Grad fließt da nicht viel Wasser durch die Flußläufe.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




7River
Beiträge: 1747

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von 7River » Do 25 Feb, 2021 09:40

Auf dem Mars soll es ja zu einer Art Kollaps gekommen sein. Wird vermutet, wie ich gehört habe. Wie genau der ausgesehen hat, wird ja erforscht. Aber diese alten Gräben und Flusstäler deuten daraufhin, dass sie von Wasser entstanden sind. Daher muss das Klima früher mal wärmer gewesen sein.
„Wissen Sie, Ryback, aussehen tut's köstlich. Aber riechen tut's wie Schweinefraß. Ich hab' Ihren Scheiß lang genug geduldet. Nur weil der Captain die Art liebt, wie Sie kochen. Aber dieses eine Mal ist er nicht hier und wird Ihnen nicht helfen können.“




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Do 25 Feb, 2021 10:00

Nun ja, ein Kollaps wenn er gross genug ist könnte auch die Umlaufbahn eines Planeten durchaus verändern, theoretisch.;)
Vielleicht war der Mars ja früher etwas näher bei der Erde, beziehungsweise auch bei der Sonne.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frank Glencairn
Beiträge: 13159

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Frank Glencairn » Do 25 Feb, 2021 10:07

Durchaus möglich - dazu empfehle ich mal bei Immanuel Velikovsky nachzusehen - ich glaube in "Words in collision" (Welten im Zusammenstoß)
legt er die entsprechende Theorie dar.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




freezer
Beiträge: 2378

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von freezer » So 28 Feb, 2021 23:42

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 10:53

Na ja, immerhin haben sie damit aufgehört, den Mars künstlich rot einzufärben.
Der Aufwand um die Farben korrekt wiedergeben zu können, ist enorm.
Hier ein Bericht über das Farbkalibriersystem, das zum Einsatz kommt:
https://mastcamz.asu.edu/mars-in-full-color/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Bluboy
Beiträge: 1587

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Bluboy » So 28 Feb, 2021 23:53

freezer hat geschrieben:
So 28 Feb, 2021 23:42
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 10:53

Na ja, immerhin haben sie damit aufgehört, den Mars künstlich rot einzufärben.
Vielleich wollen sie nun Coca Cola draufschreiben, da muß das Rot schon den richtigen Teint haben




iasi
Beiträge: 16918

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von iasi » Mo 01 Mär, 2021 04:18

... ist doch dieser Klumpen.

Gerade macht ja auch ein neues Foto die Runde.
Das sieht wirklich öde aus - dort oben.

Wir sollten uns nichts vormachen und nach den Sternen greifen wollen. Nicht mal aus dem eigenen Sonnensystem werden wir rauskommen.
So schlau, wie wir denken, sind wir eben doch auch nicht, denn u.a. widersprechen sich die Relativitäts- und die Quantentheorie in wichtigen Punkten.

Richtig weiter kommen wir ja auch nicht, was z.B. den teuren Teilchenbeschleuniger betrifft.

Was nutzt es zudem, wenn wir mit zusätzlichen Dimensionen mathematische Gleichungen hinbekommen, die schöne Erklärungen liefern, aber weit weg sind, von unserer Realität, die wir wahrnehmen und erfahren.

Aber eh egal, denn unser Körper mag das All ja sowieso so rein gar nicht. Da sterben uns mal eben die Hirnzellen weg etc.

Entweder wir halten unsere Erde so in Schuß, das unsere Nachfahren darauf leben können oder wir richten uns ganz nach dem Motto des begrenzten Lebensalters: Mir reicht´s noch raus. :)




Steelfox
Beiträge: 365

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Steelfox » Mo 01 Mär, 2021 07:13

Hab gestern eine Doku mit H. Lesch gesehen. Es ging u.a. um die Ressourcen des Mondes. Er hatte darin gesagt, würde uns ein Zeitreisender aus dem Jahr 1969 besuchen und er sieht bei uns all die technischen Gimmicks die wir so haben, vom selbstfahrenden Autos, Saugroboter und Smartphones etc. und er uns dann fragt, wie viele Planeten wir schon besucht haben, müssten wir beschämt sagen, wir selbst versuchen gerade erst wieder, nochmal auf den Mond zurückzukehren...




roki100
Beiträge: 6787

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von roki100 » Mo 01 Mär, 2021 07:14

irgendwie finde ich diese Doku passend ;)

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Mo 01 Mär, 2021 07:16

Nun ja so unbedeutend wie wir auch sein mögen.
Elon Musk wird in den nächsten Jahren Menschen in einem Raumschiff zum Mars schicken....Und die Nasa zusammen mit den Russen werden eine bemannte Raumstation im Orbit vom Mond platzieren. Was die Chinesen vor haben weiss ich nicht...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6787

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von roki100 » Mo 01 Mär, 2021 07:19

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 07:16
Nun ja so unbedeutend wie wir auch sein mögen.
Elon Musk wird in den nächsten Jahren Menschen in einem Raumschiff zum Mars schicken....Und die Nasa zusammen mit den Russen werden eine bemannte Raumstation im Orbit vom Mond platzieren. Was die Chinesen vor haben weiss ich nicht...
Die Chinesen bauen bald eine superdupper Cine Kamera für 1000 Euro, besser als P6K Pro, dann ist uns der Mars sowas von egal... ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Mo 01 Mär, 2021 07:43

Cine Camera mit was ?
Die haben ja immer so ein Puff mit den Codecs.;)
Erst RAW, dann h265, was als Nächstes ?
JPEG ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6787

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von roki100 » Mo 01 Mär, 2021 08:05

CinemaDNG wäre toll, aber das ist so wahrscheinlich wie Leben auf dem Mars.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




domain
Beiträge: 11053

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von domain » Mo 01 Mär, 2021 10:33

Mal eine Frage, ob das jemand berechnen kann: 10 Jahre mit einer (schon grenzwertigen ) Beschleunigung von 3 g unterwegs zu sein. Werden wahrscheinlich nur einige Prozent der Lichgeschwindigkeit sein.




iasi
Beiträge: 16918

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von iasi » Mo 01 Mär, 2021 12:31

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 07:16
Nun ja so unbedeutend wie wir auch sein mögen.
Elon Musk wird in den nächsten Jahren Menschen in einem Raumschiff zum Mars schicken....Und die Nasa zusammen mit den Russen werden eine bemannte Raumstation im Orbit vom Mond platzieren. Was die Chinesen vor haben weiss ich nicht...
Gruss Boris
Und dann?

Dann steht also jemand auf dem roten Brocken.
Wie bringt das die Menschheit voran?

Musk wird zudem eh niemanden zum Mars schicken. Er hat ja nun gerade mal das geschafft, was wir seit Jahrzehnten längst können: Menschen in den Erdorbit zu befördern.

Ob auch dem Mond oder Mars ein paar Menschen rumspazieren, die man mit enormem Aufwand dorthin gebracht hatte und mit ebensolchem enormem Aufwand dort am Leben erhalten muss, ändert doch nichts für die Menschen auf der Erde.

Unsere alltägliche Physik hat doch schon längst nichts mehr zu tun mit der Physik des sehr kleinen und des sehr großen.
Der menschliche Verstand taugt einfach nicht dazu es wirklich zu verstehen, denn er ist darauf ausgerichtet, den Apfel vom Baum zu pflücken, der uns ernährt.
All der Fortschritt hat uns nur dazu gebracht, dass wir einen Großteil der Erde umgeformt haben - mit all den langfristigen Nachteilen.




freezer
Beiträge: 2378

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von freezer » Mo 01 Mär, 2021 12:39

domain hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 10:33
Mal eine Frage, ob das jemand berechnen kann: 10 Jahre mit einer (schon grenzwertigen ) Beschleunigung von 3 g unterwegs zu sein. Werden wahrscheinlich nur einige Prozent der Lichgeschwindigkeit sein.
Rein nach Newton'scher Physik:

v = a * t
a = 3 g = 3 * 9,81 m/s²
t = 10 * 365 * 24 * 60² s
c = 299.792.458 m/s

v = 10 * 365 * 24 * 60² * 3 * 9,81 = 96.440.367 m/s = 96.440 km/s = 32,17% der Lichtgeschwindigkeit

Nur wo soll die Energie/Antriebsmasse für eine dauerhafte Beschleunigung über 10 Jahre hinweg herkommen?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 13159

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 01 Mär, 2021 12:46

iasi hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 12:31

All der Fortschritt hat uns nur dazu gebracht, dass wir einen Großteil der Erde umgeformt haben - mit all den langfristigen Nachteilen.
"Umgeformt"? Wo denn?
Wir haben kaum an der Oberfläche gekratzt.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




markusG
Beiträge: 1656

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von markusG » Mo 01 Mär, 2021 12:59

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 12:46
"Umgeformt"? Wo denn?
Wir haben kaum an der Oberfläche gekratzt.
z.B. die massive Waldrodung & Umwandlung in Äcker. Verklappung diverser Sachen in den Meeren. Flusslaufbegrading usw.
Zugegeben alles "oberflächlich", aber mit gravierender Wirkung.




domain
Beiträge: 11053

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von domain » Mo 01 Mär, 2021 14:33

freezer hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 12:39
Nur wo soll die Energie/Antriebsmasse für eine dauerhafte Beschleunigung über 10 Jahre hinweg herkommen?
Danke Freezer für die Berechnung.
Ja, das ist ja das noch größere Problem, also nach derzeitigem Wissen praktisch unmöglich zu lösen, insbesondere auch weil für den Bremsweg ja wieder die gleiche Energie notwendig wäre.
Also Schlussfolgerung: es wird nix mit den Reisen zu fernen Planeten, selbst Proxima Centauri, der näheste Exoplanet, ist 4 Lichtjahre von uns entfernt. Die Nachrichtenübermittlung wäre ja kurios: 8 Jahre für ein Hin- und Rücksignal von der Erde aus.




dienstag_01
Beiträge: 11002

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von dienstag_01 » Mo 01 Mär, 2021 14:39

freezer hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 12:39
domain hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 10:33
Mal eine Frage, ob das jemand berechnen kann: 10 Jahre mit einer (schon grenzwertigen ) Beschleunigung von 3 g unterwegs zu sein. Werden wahrscheinlich nur einige Prozent der Lichgeschwindigkeit sein.
Rein nach Newton'scher Physik:

v = a * t
a = 3 g = 3 * 9,81 m/s²
t = 10 * 365 * 24 * 60² s
c = 299.792.458 m/s

v = 10 * 365 * 24 * 60² * 3 * 9,81 = 96.440.367 m/s = 96.440 km/s = 32,17% der Lichtgeschwindigkeit

Nur wo soll die Energie/Antriebsmasse für eine dauerhafte Beschleunigung über 10 Jahre hinweg herkommen?
Irgendwie komme ich bei dieser Rechnung auf eine rund 100x höhere Geschwindigkeit ;)




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Mo 01 Mär, 2021 15:20

@freezer
Jetzt bin ich aber wirklich beeindruckt...
Wo hast du denn so rechnen gelernt ?
Warst du in deinem letzten Berufsleben ein Astrophysiker ?
Bewirb dich doch bei Elon Musk, ich habe gelesen es sucht immer besondrere Talente ;)
Ich könnte das niemals...;(
Wenn man ein Raumschiff beschleunigt auf eine bestimmte Geschwindigkeit, im All, wird das Schiff, genau so schnell, so lange weiter fliegen, bis es abgebremst wird. Oder ?
Also theoretisch, braucht man dann nur Treibstoff zum beschleunigen, zum abbremsen und für Kurs Korrekturen und für Ausweichmanöver, nicht für den eigentlichen Flug selber, (aber natürlich mehr als genug Energie für die Crew, die Lebenserhaltungssysteme und für alles andere)
Oder sehe ich das falsch ?

@iasi
Doch ich denke schon, Elon Musk wird ganz bestimmt zumindest versuchen Menschen auf den Mars landen zu lassen.
Ob das denn auch alles klappt ist eine ganz andere Frage.
Es gibt da schon noch ein paar ungelöste Probleme, die meisten davon sind medizinischer Natur.
50% von allen unbemannten Mars Missionen sind jedenfalls bisher gescheitert...
Bisher, meistens wegen der schwierigen Landung auf dem Mars, auf Grund der dünnen Atmosphäre.
Inzwischen scheinen sie das jedoch viel besser im Griff zu haben.
Das war in der Zeit vor der Mondlandung auch nicht anders.
Viele Raketen sind zuerst schon beim Start explodiert, später nicht mehr.
Aber der Start und die Landung sind immer am gefährlichsten, bei solchen Missionen.
Das hat Elon Musk ziemlich im Griff, so wie es zumindest jetzt aussieht.
Space X hat es immerhin geschafft innert kürzester Zeit sehr potente, grosse Raketen zu entwickeln.
Darum bin ich eigentlich schon sehr zuversichtlich.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 01 Mär, 2021 15:43, insgesamt 1-mal geändert.




Sammy D
Beiträge: 1972

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Sammy D » Mo 01 Mär, 2021 15:40

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 01 Mär, 2021 15:20
@freezer
Jetzt bin ich aber wirklich beeindruckt...
Wo hast du denn so rechnen gelernt ?
...
In der siebten Klasse wahrscheinlich...




Darth Schneider
Beiträge: 7324

Re: Wie unbedeutend...

Beitrag von Darth Schneider » Mo 01 Mär, 2021 15:44

Zu lange her, bei mir.
Ich war nach der Schule auch schliesslich sicher 20 Jahre lang Berufs Tänzer.
Da musste ich nicht rechnen, nur innerhalb Sekunden, schätzen, ob ich auf der Bühne 3,4 oder 5 Pirouetten drehen kann bevor ich aus dem Takt oder auf die Fresse falle.;)))
Daher finde es trotzdem beeindruckend.
Schon alleine weil sich freezer überhaupt die Mühe macht.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Video ohne Audio
von StanleyK2 - Mo 17:53
» Epic Games MetaHuman Creator: Realisitsche 3D-Modelle von Menschen per Klick
von Frank Glencairn - Mo 17:51
» DJI Air 2s Drohne: Großes Upgrade der Mavic Air 2 mit 1
von Frank Glencairn - Mo 17:40
» Wie Atmo-Aufzeichnung bei Interviews vermeiden?
von pillepalle - Mo 17:19
» Ist Canon C200 eine gute Wahl für narratives Filmmalking?
von Darth Schneider - Mo 16:57
» SRT-Untertitel
von VanessaundMarkus - Mo 16:21
» Sony A6100 Strom via USB
von Jott - Mo 16:05
» Handbrake > MP4 Videos sind ausgewaschen...
von Frank Glencairn - Mo 13:55
» DIY Trekpak Pelican Case Divider System
von Sammy D - Mo 13:03
» Bildfehler bei Digitalisierung von VHS-C
von MLJ - Mo 12:50
» Wie richtet man einen DaVinci Resolve 17 Project Server ein?
von KunstKnecht - Mo 11:30
» Dynascore Musik-Engine -- KI passt Musikstücke an Videoprojekte an
von slashCAM - Mo 11:30
» Wenn du als Regisseur not amused bist.
von iasi - Mo 10:41
» Verkauf Sony EX 3
von Pianist - Mo 9:48
» Was hörst Du gerade?
von 7River - Mo 9:17
» Sennheiser MD 21 N
von Monty_13 - Mo 8:07
» Sennheiser K6 System, ME 64,ME66,ME67,Speiseadapter,Zubehör
von Monty_13 - Mo 7:52
» Fujifilm stellt lichtstarkes Fujinon XF 18mm F1.4 R LM WR für 999,- Euro vor
von Darth Schneider - Mo 6:51
» BMPCC 4K Metabones Speedbooster
von cantsin - Mo 0:18
» ARRI unterstützt B-Mount als universelle 24-V-Akkuschnittstelle
von medienonkel - So 23:53
» RØDE Connect: Kostenloses Podcast- und Streaming-Tool für bis zu vier NT-USB Mini Mikros
von funkytown - So 22:22
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von Axel - So 19:24
» Resolve 17 delete optimized media
von Jörg - So 18:41
» Überlegt Ihr schon vor der Reise, wie Ihr die Filme gestalten werdet?
von cantsin - So 16:47
» ASUS PRIME Z390-P schaltet nicht zum Windows Auto-Start durch
von Bruno Peter - So 16:24
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - So 16:05
» Frank's Slider
von Frank Glencairn - So 15:48
» Die besten DSLMs für Video: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic, Fujifilm - welche Kamera wofür?
von cantsin - So 15:12
» S1 mit neuer Firmware: Probleme mit dem AF mit Sigma Optiken
von funkytown - So 15:09
» SUCHE Kameramann & FCPX Cutter Köln.
von Thomas100 - So 15:02
» Simon Says: Audio-Transkription per KI jetzt auch in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - So 15:00
» DeckLink in MacPro2019
von tillsen - So 14:57
» Wie mache ich einen Lowbudget-Produktclip interessant ohne das Setting zu verlassen?
von WildberryFilm - So 13:42
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - So 12:57
» Gudsen Moza Moin: Neue Gimbal-Actioncam mit 2.45" Touchscreen
von Bruno Peter - So 7:52
 
neuester Artikel
 
Die besten DSLMs für Video

Noch nie gab es so viele hochperformante Video-DSLMs wie aktuell - es fällt nicht leicht, den Überblick zu behalten. Hier unser großer Überblick über die unserer Meinung nach besten Video DSLMs 2021 und wofür sich welche Kamera am besten eignet. Mit übersichtlichen Infos zu jeder Kamera ... weiterlesen>>

L-Mount Betrachtungen

Angeregt durch einen Forenthread zur neuen Sigma fp L wollten wir auch einmal ein paar Gedanken zur L-Mount zusammenführen. Besonders über deren Positionierung im Umfeld der Filmer. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...