Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



5G – nur ein Marketingbluff?



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
ruessel
Beiträge: 6810

5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von ruessel » Sa 24 Okt, 2020 17:47

Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




cantsin
Beiträge: 8230

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von cantsin » Sa 24 Okt, 2020 18:09

Der Inhalt des Videos deckt sich mit allem, was mir Leute, die in der Materie sitzen, gesagt haben - und was auch Blogger aus dem CCC-Umfeld wie fefe/Felix von Leitner schreiben:
https://blog.fefe.de/?ts=a047adb5

Zitat daraus: "5g ist im Wesentlichen ein LTE-Upgrade. Es verwendet dieselbe Grobstruktur und Infrastrukturkomponenten. [...] Falls sich jemand für die technischen Details interessiert: Mobilfunkstandards kommen seit UMTS von 3GPP. Das ist ein iterativer Prozess, bei dem laufend neue Details dazukommen, und wenn eine gewisse Schwelle überschritten ist, vergibt man einen neuen nichtssagenden Bullshit-Marketing-Begriff. 5G ist einer davon. Man könnte das auch einfach alles ausrollen, ohne 5G dazu zu sagen."


Solche Marketingbegriffe, die gar keine echten neuen technischen Standards sind, gibt's ja häufiger. Ein gutes Beispiel ist "Web 2.0" (hint: es gibt keinen technischen Standard "Web 2.0", weder auf http-Protokollebene, noch bei HTML).
Zuletzt geändert von cantsin am Sa 24 Okt, 2020 18:14, insgesamt 1-mal geändert.




ruessel
Beiträge: 6810

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von ruessel » Sa 24 Okt, 2020 18:14

Der gleiche Marketing-Gag wie Industrie 4.0
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Valentino
Beiträge: 4749

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von Valentino » Sa 24 Okt, 2020 18:48

Bevor es hier esoterisch wird und die ersten Aluhüte raus geholt werden, kann ich euch versichern das 5G definitiv mehr als nur ein Marketing-Begriff ist.

Alleine schon die Stromersparnisse die mit den wirklich neuen 5G Antennen möglich sind und Beamforming sind nur zwei Punkte, die es so aktuell bei 4G nicht gibt.
Das Network-Slicing, 5G-Broadcast, Single-RAN (ja geht auch bei 4G), Anbindung der Sides mit teilweise 100Gbit und die virtualisierung des Core-Netzes auf "übliche" Server-Systeme sind weitere interessante Themen.

Leider wird von den ganzen Mobilfunktanbietern aktuell nur ein Bruchteil der möglichen Features genutzt und dazu laufen die Netze nur als Speedbooster im Non-Stanalone Modus (kurz NSA-Mode).
Meiner Meinung wird das noch ca. 3-6 Jahre dauern bis die ganzen Vorteile auch für den Endkunden auch spürbar sind.




Jott
Beiträge: 18608

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von Jott » Sa 24 Okt, 2020 19:04

COVID-19 wird durch 5G übertragen, wissen die Wissenden - das ist doch mal ein tolles Upgrade, LTE kann das nicht! :-)




Sammy D
Beiträge: 1826

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von Sammy D » Sa 24 Okt, 2020 22:05

Valentino hat geschrieben:
Sa 24 Okt, 2020 18:48
Bevor es hier esoterisch wird und die ersten Aluhüte raus geholt werden, kann ich euch versichern das 5G definitiv mehr als nur ein Marketing-Begriff ist.

Alleine schon die Stromersparnisse die mit den wirklich neuen 5G Antennen möglich sind und Beamforming sind nur zwei Punkte, die es so aktuell bei 4G nicht gibt.
Das Network-Slicing, 5G-Broadcast, Single-RAN (ja geht auch bei 4G), Anbindung der Sides mit teilweise 100Gbit und die virtualisierung des Core-Netzes auf "übliche" Server-Systeme sind weitere interessante Themen.

Leider wird von den ganzen Mobilfunktanbietern aktuell nur ein Bruchteil der möglichen Features genutzt und dazu laufen die Netze nur als Speedbooster im Non-Stanalone Modus (kurz NSA-Mode).
Meiner Meinung wird das noch ca. 3-6 Jahre dauern bis die ganzen Vorteile auch für den Endkunden auch spürbar sind.
Im Video geht es nicht darum, was möglich wäre - denn die Vorteile für großgewerbliche Betriebe etc. werden ja hervorgehoben - sondern um die katastrophale Infrastruktur und die limitierenden, sauteuren Verträge der Provider hierzulande, die mögliche Vorteile für den Endverbraucher auf unbestimmte Zeit verhindern.

Im Jahr 2020 muss ich mir immer noch Sorgen machen, ob ich überhaupt einen konstanten Upstream für Streaming, Uploads etc. bekomme. Das kanns nicht sein!




iasi
Beiträge: 15879

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von iasi » Sa 24 Okt, 2020 23:10

https://www.tagesschau.de/ausland/apple ... k-101.html

Zum Ausbau sei noch gesagt, dass in den Auktionsbedingungen recht klare Angaben zum erforderlichen Netzausbau gemacht wurden. Nur der "Neuling" 1&1 hat hier einen größeren Spielraum eingeräumt bekommen.

Einige Frequenzen werden zudem erst in den kommenden Jahren frei.
Man muss davon ausgehen, dass zunächst die Ballungszentren mit 5G beglückt werden.

Es ist ja nicht so, dass man nur mal eben neue Antennen aufstellen muss. Heute Abend (Samstag) hatte ich z.B. nur magere Datenraten, da sich wohl viele andere Nutzer ein Stück vom Funkzellenkuchen abschneiden wollten.




cantsin
Beiträge: 8230

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von cantsin » Sa 24 Okt, 2020 23:22

""Das iPhone entscheidet selbst, ob es 5G-Daten benötigt oder ob LTE ausreicht, basierend auf der jeweiligen Anwendung. Damit schonen wir die Batterie", sagte Joswiak."

Na, tolle Information durch die Tagesschau angesichts der Tatsache, dass 5G LTE ist.
Es ist ja nicht so, dass man nur mal eben neue Antennen aufstellen muss.
Muss man ja in den meisten Fällen gar nicht, wie in den Artikeln oben steht. Oft reicht neue Firmware bei den Funkanlagen.


Wenn man 5G in die Sprache dieses Forums übersetzen müsste, dann ist es das Äquivalent von V90 bei SD-Karten, und UHS-II das Äquivalent von LTE. Auch V90 ist ja kein wirklich neuer Standard, sondern eine Evolution auf der Basis von UHS-II.




krodelin
Beiträge: 196

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von krodelin » So 25 Okt, 2020 00:27

Valentino hat geschrieben:
Sa 24 Okt, 2020 18:48
Bevor es hier esoterisch wird und die ersten Aluhüte raus geholt werden, kann ich euch versichern das 5G definitiv mehr als nur ein Marketing-Begriff ist.

Alleine schon die Stromersparnisse die mit den wirklich neuen 5G Antennen möglich sind und Beamforming sind nur zwei Punkte, die es so aktuell bei 4G nicht gibt.
Das Network-Slicing, 5G-Broadcast, Single-RAN (ja geht auch bei 4G), Anbindung der Sides mit teilweise 100Gbit und die virtualisierung des Core-Netzes auf "übliche" Server-Systeme sind weitere interessante Themen.

Leider wird von den ganzen Mobilfunktanbietern aktuell nur ein Bruchteil der möglichen Features genutzt und dazu laufen die Netze nur als Speedbooster im Non-Stanalone Modus (kurz NSA-Mode).
Meiner Meinung wird das noch ca. 3-6 Jahre dauern bis die ganzen Vorteile auch für den Endkunden auch spürbar sind.
Ich komme da eher aus der Infrastruktur/Core Ecke und sage meinen Kollegen immer, dass das Uninteressanteste an 5G die Luftschnittstelle (5G NR) ist. IMHO ist alles was im Core passiert (SDN, NFV und Co.) das eigentlich Interessante. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass die Core Referenz Architektur (Stichwort ETSI) aufzeigt, wie in Zukunft auch Firmennetze bzw. Infrastruktur designt und bereitgestellt wird.

CU,

Udo




iasi
Beiträge: 15879

Re: 5G – nur ein Marketingbluff?

Beitrag von iasi » So 25 Okt, 2020 06:40

cantsin hat geschrieben:
Sa 24 Okt, 2020 23:22
""Das iPhone entscheidet selbst, ob es 5G-Daten benötigt oder ob LTE ausreicht, basierend auf der jeweiligen Anwendung. Damit schonen wir die Batterie", sagte Joswiak."

Na, tolle Information durch die Tagesschau angesichts der Tatsache, dass 5G LTE ist.
Es ist ja nicht so, dass man nur mal eben neue Antennen aufstellen muss.
Muss man ja in den meisten Fällen gar nicht, wie in den Artikeln oben steht. Oft reicht neue Firmware bei den Funkanlagen.


Wenn man 5G in die Sprache dieses Forums übersetzen müsste, dann ist es das Äquivalent von V90 bei SD-Karten, und UHS-II das Äquivalent von LTE. Auch V90 ist ja kein wirklich neuer Standard, sondern eine Evolution auf der Basis von UHS-II.
Ja - und ein heutiger AMD Ryzen ist auch nur ein 8080-Prozessor. Da reicht dann auch nur eine Firmware, um ihn in alten Rechner zu betreiben.
Und auch heutige Autos ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von Jott - Do 8:19
» 50zig Jahre Tatort - Für die Tonne (1)
von Frank Glencairn - Do 8:17
» Biete neuw. Panasonic GH5 V-Log mit Garantie & Zubehör (nur 108 Auslösungen)
von Huitzilopochtli - Do 8:10
» Sigma: Drei neue 24, 35 und 65mm Vollformat-Objektive der I-Serie für DSLMs
von iasi - Do 8:01
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - Do 7:55
» "Komm und sieh" - auf BD
von 7River - Do 7:50
» Was denken sie über Matrix 4?
von Darth Schneider - Do 6:40
» Premiere Fehler: Motion Graphics template currupt?
von StephanEarthling - Do 0:24
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 23:01
» Video "smoother" gestalten
von srone - Mi 22:27
» SONY SELP18200 18 mm - 200 mm f/3.5-6.3 OSS, E-Mount, 22 Monate Restgarantie
von srone - Mi 21:53
» 2x Ricoh super 8 800Z und 1x Sankyo super cm 300
von Jamiel - Mi 21:52
» Welchen Fernseher habt ihr?
von klusterdegenerierung - Mi 21:37
» Gerücht: Nächstes Jahr MacBook Pro 16" mit 12-Kern M1X?
von motiongroup - Mi 21:10
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von neo-the-one - Mi 21:09
» Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.
von rush - Mi 21:08
» Was schaust Du gerade?
von neo-the-one - Mi 20:41
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von Jan - Mi 18:45
» f0.7 – Ultraschnelle Objektive – Legenden, Preiswertes, Modding, und Tests
von StanleyK2 - Mi 17:38
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 Public Beta 3 bringt Verbesserungen
von iasi - Mi 17:25
» Neuer Apple Mac Mini für Videoschnitt empfehlenswert?
von Jott - Mi 16:53
» Premiere nutzt nur einen Teil der Perfomance und ist überlastet.
von srone - Mi 14:46
» Objektiv- und Displayschutz Osmo Pocket
von nicecam - Mi 14:32
» Mavic 2 Pro: kein Bild...???
von carstenkurz - Mi 13:55
» Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von pillepalle - Mi 4:37
» Synchro Scan / Clear Scan gesucht
von arf - Mi 1:07
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von Jörg - Mi 0:26
» Sigmas Mirrorless Lineup
von srone - Mi 0:06
» Kaufberatung Objektiv
von cantsin - Di 22:56
» instagram zickt beim video upload.
von nachtaktiv - Di 22:43
» Texte unleserlich bei Bewegungen
von TheCrow - Di 21:57
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.1 Beta 2
von srone - Di 21:47
» Ghosting - Nocticron
von Bildlauf - Di 21:34
» Ich brauche mal Hilfe.
von klusterdegenerierung - Di 17:00
» Rechtsform - Wir wollen eine Firmierung
von klusterdegenerierung - Di 16:44
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...