Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



ARD Lindengeldsackgasse



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
Pianist
Beiträge: 6103

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Pianist » Do 05 Dez, 2019 07:14

Steimle war vor etlichen Jahren mal bei „Hart aber fair“ und hat dort einen Haufen Unfug von sich gegeben. Seitdem ist er bei mir unten durch. Er wollte zwanghaft lustig sein, sprach immer von der „Bundesklabunzlerin“, das kam dort aber alles überhaupt nicht an.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




rdcl
Beiträge: 572

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rdcl » Do 05 Dez, 2019 07:17

Frank B. hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 07:09
Ja, das ist wahr. Es ist so ziemlich alles sicher und gesichert. Wir sind so sicher wie nie. Deshalb kann auch gar nichts passieren, und durch Wahlen schon gar nicht.
Viel Spass weiterhin in deiner Fantasiewelt. Dass sich da nichts ändert ist offensichtlich...




Frank B.
Beiträge: 9261

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 09:53

rdcl hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 07:17
Frank B. hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 07:09
Ja, das ist wahr. Es ist so ziemlich alles sicher und gesichert. Wir sind so sicher wie nie. Deshalb kann auch gar nichts passieren, und durch Wahlen schon gar nicht.
Viel Spass weiterhin in deiner Fantasiewelt. Dass sich da nichts ändert ist offensichtlich...
Wir werden sehen, wer wann in welcher Welt aufwacht.




Steelfox
Beiträge: 320

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Steelfox » Do 05 Dez, 2019 11:45

Ich mag den Steimle. Hab einige seiner Sendungen wo er "unterwegs" war gesehen, ebenso einige seiner anderen Auftritte. Ja, er hat sehr oft Spitzen in Richtung unserer schnarchigen Regierung abgegeben. Das er nicht Linientreu ist, wie der gesamte Rest vom MDR - was sehr auffällig ist - ist hier schon seit ewigen Zeiten bekannt. Und genau deshalb mögen ihn nicht wenige. Es ist ja ohnehin klar, wer den Mund zu weit aufreißt oder was falsches sagt...




Frank B.
Beiträge: 9261

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 12:56

Aber es darf halt im Grunde nicht darum gehen, wer wen mag. Wieso darf man keine Provokationen loslassen als Kabarettist? Oder sind nur Provokationen erlaubt, die in bestimmte Richtungen gehen? Wer zieht die Grenze zwischen Sagbarem und Unsagbarem? Wenn Steimle gegen Gesetze verstoßen hätte, hätte man es ihm vor Gericht nachweisen müssen.
Nein, wir erleben hier Gesinnungsdiktatur und jeder sieht es. Die es verteidigen, wären in den großen Diktaturen stramm mitmarschiert. Steile aber nicht weit her geholte These.




didah
Beiträge: 939

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von didah » Do 05 Dez, 2019 13:47

dosaris hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 21:59
didah hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 17:50
ist das jetzt cineastische kunst auf höchstem niveau? vermutlich nicht, aber ist das der anspruch der macher?
zumindest hatten die Macher die organisatorische Kunst der Effizienz umgesetzt:

geht man von der Lindenstr aus durch eines der Häuser kommt man auf der anderen Seite
auf der Str des Münster-Tatortes raus.

Und beides war back-to-back in Köln-Bocklemünd.

Oder war das nur eine Diskontinuität im Raum-Zeit-Continuum?

Zumindest wurde es in einem Making of Tatort mal so ähnlich dargestellt.
so what? im dritten mann rennt er auch im dritten bezirk in ein haus und kommt im 11ten an.... movie magic
mean people suck




rainermann
Beiträge: 1627

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rainermann » Do 05 Dez, 2019 14:26

Lindenstrasse wird in Köln gedreht und spielt in München.
Marienhof wurde in München gedreht und spielte in... Köln :)




Jörg
Beiträge: 7570

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jörg » Do 05 Dez, 2019 14:42

DER Steimle, den ich vor Jahrzehnten, auch durch Besuche seiner Liveauftritte unterstützt habe, ist nicht mehr DER Steimle, der sich heute den ultrarechten Tarnanzug übergestreift hat.
Wer Reichsbürgerinteressen vertritt, darf sich über Ächtung nicht beklagen,
kein Bedauern über seinen Rausschmiss...




Frank B.
Beiträge: 9261

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 14:59

Mir gefallen seine Sachen auch nicht so besonders, vor allem nicht seine antiisraelischen Anklänge, nicht antisemitisch, bitte recht verstehen. Aber, wie ich oben sagte, was bin ich oder was sind andere für ein Maßstab? Jeder ist irgendwo immer beleidigt, angegriffen oder sieht in bestimmten Äußerungen der Kabarettisten einen Angriff auf sich oder die Gesellschaft. Ich mag den Nuhr z.B. auch nicht, weil der mir einfach zu viel Bashing auf Kirche und Glauben macht, nur um mal vorsichtig etwas anderes sagen zu können. Der biedert sich an in meinen Augen und wenn er mal was Kritisches über die heilige Greta sagt, gehen trotzdem die Wellen im Land hoch und viele äußern, dass sie ihn aus dem Fernsehprogramm entfernen wollen. Aber nur dafür möchte man ihn angreifen, nicht für die anderen boshaften Sachen? Warum? Nur, weil der Mainstream sowas nicht hören mag? Klar, könnte man Nuhr aus dem Programm werfen, wie der MDR den Steimle. Aber die ÖR gehören sich nicht selbst. Sie sind keine Gastgeber, die ihre Gäste rauswerfen können. Sie sind laut Vertrag dazu verpflichtet, die Meinungsvielfalt darzustellen. Dafür sind sie öffentlich-rechtlich. Tut mir Leid, mich erinnert das alles nur noch an die Zone. Schon möglich, dass ich da nicht anders kann und immer bei sowas gleich auf die Palme gehe. Aber wenigstens kann man mir nicht absprechen, dass ich schon eine Diktatur erlebt hätte. Damit bin ich wahrscheinlich vielen hier voraus, die nur vom Hörensagen mitreden können, aber meinen, sie wären die besten Kämpfer gegen eine bevorstehende Diktatur, indem sie es feiern, wenn anderen die Äußerung ihrer Meinung verboten wird. Warum soll das denn nur beim Steimle so sein und nicht nächstes Jahr bei Nuhr oder vielleicht beim Hofreiter oder bei Greta? Mehrheiten und Stimmungen können umschlagen. Bitte nicht beschweren, wenn es so kommt. Viele haben es so gewollt.
Nochmal, wenn Steimle, Nuhr oder sonstwer etwas Menschenverachtendes gesagt haben sollten, etwas ganz Böses, was nicht von der Verfassung gedeckt ist, dann soll man es ihnen gerichtlich nachweisen und sie dann dafür zur Rechenschaft ziehen. Aber sowas von Blockwartmentalität geht in einer Demokratie nicht, dass man jemanden aus Gutdünken aus dem Programm wirft, weil einige Aussagen nicht passen. Wer hat die ÖR oder irgendwen zum Richter über uns bestellt?




Jörg
Beiträge: 7570

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jörg » Do 05 Dez, 2019 15:47

indem sie es feiern, wenn anderen die Äußerung ihrer Meinung verboten wird.
mal unter uns; wenn ich jemanden beschäftige, ob freiberuflich oder festangestellt, dann ist ihm selbstverständlich erlaubt das GG Art.5,1 anzuwenden, wenn dann 5,2 berücksichtigt wird.
Wenn er dagegen ständig mein Bein mit dem Pissoir verwechselt, den "Betriebsfrieden"stört, naja, seine Entscheidung.
Er muss dann aber mit meiner Entscheidung leben können, auf ihn zu verzichten, was ihm ja auch nicht schwerfallen dürfte, da er eh nur ständig stänkert.
Nun gut, er müsste dann aber auch auf sein Salär verzichten.
Wenn dieser jemand, dann israelfeindliche Äußerungen im ÖR macht, berechtigt oder nicht, dann ist die Entscheidung bereits gefallen, da hat dann ein Sender keine Entscheidungsfreiheit mehr.

Steimle hat den Bogen schon lange überzogen, der MDR war, als sein Heimatsender, eh der Letzte, der
ihm noch ein Forum gegeben hat.




Frank B.
Beiträge: 9261

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 15:54

Jörg hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 15:47

Wenn dieser jemand, dann israelfeindliche Äußerungen im ÖR macht, berechtigt oder nicht, dann ist die Entscheidung bereits gefallen, da hat dann ein Sender keine Entscheidungsfreiheit mehr.
Das ist aber in unseren Sendern und auch in der Politik Gang und Gäbe. Nochmal, ich spreche erstmal nicht von Antisemitismus.




Funless
Beiträge: 3386

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Funless » Do 05 Dez, 2019 15:57

Hmmm ... ich weiß nicht mal wer dieser Steimle überhaupt ist.

Ähhh ... jetzt bitte keine Links über ihn posten, denn wenn's mich interessieren würde, würde ich Google dann schon selber zu Rate ziehen, tut's aber nicht (also interessieren).

Und zu diesem ganzen Meinungsdiktaturquatsch der von vorne bis hinten von Widersprüchen nur so strotzt sage ich jetzt mal nix.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Jörg
Beiträge: 7570

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jörg » Do 05 Dez, 2019 16:00

Das ist aber in unseren Sendern und auch in der Politik Gang und Gäbe. Nochmal, ich spreche erstmal nicht von Antisemitismus.
das wollte ich oben auch so verstanden wissen.
Und ja, ich habe durchaus deine Abgrenzung zwischen antisemitisch und israelkritisch gewürdigt.
Diese Abgrenzung wird leider von (beiden) interessierten Seiten sehr, sehr gerne verwischt.




Frank B.
Beiträge: 9261

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 16:04

Ist auch sehr schwierig, zumindest, wenn es dann ins Detail geht.




Cinealta 81
Beiträge: 196

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Cinealta 81 » Do 05 Dez, 2019 16:42

Jörg hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 16:00
Und ja, ich habe durchaus deine Abgrenzung zwischen antisemitisch und israelkritisch gewürdigt.
Diese Abgrenzung wird leider von (beiden) interessierten Seiten sehr, sehr gerne verwischt.
Full ACK. Darüber hinaus wird der Begriff "Antisemitismus" inflationär benutzt und auch reichlich instrumentalisiert. Von ALLEN Seiten.

Ich bin Jude - in Israel geboren, dort einige Jahre gelebt. Ich bin auch Deutscher - überwiegend hier aufgewachsen, Schule und Uni besucht. Persönlich bin ich in D nie mit Antisemitismus konfrontiert worden. In der Causa MDR vs Steimle, empfinde ich persönlich den MDR mit der Antisemitismuskeule als impertinent. Die wissen gar nicht worüber sie reden. Oberlehrerhafter Moralismus ist gefährlich, weil gut gemeint das krasse Gegenteil von gut sein kann.

Wir haben in der Firma mehrere Juden. Judenwitze sind hier Tagesgeschäft. Wir haben linkstendierende und rechtstendierende Mitarbeiter. Und ALLE müssen den humorvollen Spott der Gegenpartei über sich ergehen lassen. Wir haben in Oakland und in F auch schwarze Mitarbeiter, die Negerwitze lieben. So what?

Es ist nicht alles Hass oder Diskriminierung. Könnte es vielleicht so sein, dass die Bio-Deutschen ein merkwürdiges Verständnis von Moral und Humor haben?

Und dadurch beispielsweise mich vor angeblichem, medialem Antisemitismus "schützen" wollen, wobei ich persönlich das gar nicht als antisemitisch empfinde?




Jörg
Beiträge: 7570

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jörg » Do 05 Dez, 2019 17:17

wobei ich persönlich das gar nicht als antisemitisch empfinde?
das es allerdings Institutionen gibt, die das gaaanz anders sehen, ist dir aber schon geläufig ?

Die Diskussion hier sehe ich aber auch nicht als zielführend, bin dann wieder weg.




Frank B.
Beiträge: 9261

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 17:34

Warum muss denn alles zielführend sein? Ich persönlich habe kein Ziel beim Diskutieren. Ich habe eine Meinung, aber die muss keiner teilen. Manches kommt zu einem Konsens, anderes bleibt einfach widersprechen. Davon geht die Welt nicht unter.




dienstag_01
Beiträge: 9852

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von dienstag_01 » Do 05 Dez, 2019 17:48

Cinealta 81 hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 16:42
Jörg hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 16:00
Und ja, ich habe durchaus deine Abgrenzung zwischen antisemitisch und israelkritisch gewürdigt.
Diese Abgrenzung wird leider von (beiden) interessierten Seiten sehr, sehr gerne verwischt.
Full ACK. Darüber hinaus wird der Begriff "Antisemitismus" inflationär benutzt und auch reichlich instrumentalisiert. Von ALLEN Seiten.

Ich bin Jude - in Israel geboren, dort einige Jahre gelebt. Ich bin auch Deutscher - überwiegend hier aufgewachsen, Schule und Uni besucht. Persönlich bin ich in D nie mit Antisemitismus konfrontiert worden. In der Causa MDR vs Steimle, empfinde ich persönlich den MDR mit der Antisemitismuskeule als impertinent. Die wissen gar nicht worüber sie reden. Oberlehrerhafter Moralismus ist gefährlich, weil gut gemeint das krasse Gegenteil von gut sein kann.

Wir haben in der Firma mehrere Juden. Judenwitze sind hier Tagesgeschäft. Wir haben linkstendierende und rechtstendierende Mitarbeiter. Und ALLE müssen den humorvollen Spott der Gegenpartei über sich ergehen lassen. Wir haben in Oakland und in F auch schwarze Mitarbeiter, die Negerwitze lieben. So what?

Es ist nicht alles Hass oder Diskriminierung. Könnte es vielleicht so sein, dass die Bio-Deutschen ein merkwürdiges Verständnis von Moral und Humor haben?

Und dadurch beispielsweise mich vor angeblichem, medialem Antisemitismus "schützen" wollen, wobei ich persönlich das gar nicht als antisemitisch empfinde?
Ich finde gerade in den Aussagen des MDR keinen Hinweis auf das Thema Antisemitismus. Wo hast du das her?




Cinealta 81
Beiträge: 196

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Cinealta 81 » Do 05 Dez, 2019 17:51

Jörg hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 17:17
das es allerdings Institutionen gibt, die das gaaanz anders sehen, ist dir aber schon geläufig ?
Die Haltung der Institutionen (ist Irrglaube eigentlich eine Haltung?) sollte man nicht überbewerten. Die Hunde bellen, die Karawanne zieht vorbei...

So und jetzt ab nach F, in Paris soll es ab morgen Abend gute Motive für "Conflict-Documentarists" geben. Eine angemessene Herausforderung für High-ISO-Kameras.




Cinealta 81
Beiträge: 196

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Cinealta 81 » Do 05 Dez, 2019 17:52

dienstag_01 hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 17:48
Ich finde gerade in den Aussagen des MDR keinen Hinweis auf das Thema Antisemitismus. Wo hast du das her?
https://www.juedische-allgemeine.de/kul ... e-steimle/




dienstag_01
Beiträge: 9852

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von dienstag_01 » Do 05 Dez, 2019 18:03

Cinealta 81 hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 17:52
dienstag_01 hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 17:48
Ich finde gerade in den Aussagen des MDR keinen Hinweis auf das Thema Antisemitismus. Wo hast du das her?
https://www.juedische-allgemeine.de/kul ... e-steimle/
Sorry, aber ich finde da keine Aussage des MDR dazu. Und erst recht keine, die man mit der *Antisemitismuskeule* gleichsetzen könnte.
Interessant ist aber, dass du die scheinbar darin siehst.
Also, wo sagt der MDR was dazu?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Suche Licht mit viel Power für Innenaufnahmen
von Jott - So 20:51
» Magie: Kerze an und aus
von s.holmes - So 20:32
» Neuer PC - wenn es doch nur so einfach wäre
von Sven_82 - So 20:09
» Camcorder Canon MVX 45i
von oebstli - So 20:08
» Anfänger Frage was für Cine Objektiv(e) für die BMPCC 6k?
von roki100 - So 19:54
» Jetzt noch FS5 + Inferno kaufen? (Gebraucht)
von Pianist - So 19:46
» Sony Venice Firmware V5.0 jetzt verfügbar
von -paleface- - So 19:20
» Erfahrungen mit Film-Apps für iPhone 11
von anamorphic - So 19:03
» Welche CPU für Schnitt, After Effects und Gaming
von Benutzername - So 18:43
» Video exportiert falsch
von Bystrograph - So 18:24
» Ronin SC, kein Fokus pulling mehr!
von klusterdegenerierung - So 17:55
» ++ Verkaufe ++ Apurture Light Dome / Cinematic Mattebox / Manfrotto 577 Schnellwechseleinrichtung
von panalone - So 16:33
» Fokussierung der BMPCC 4/6K auf dem Gimbal
von clipwerk - So 16:24
» Kostenloses Tool für 2D-Animationen - Enve
von slashCAM - So 16:09
» Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto
von cantsin - So 15:57
» Ich filmte für Millionen
von Axel - So 15:53
» ++ Verkaufe 2 Fujinon Cine Objektive (MKX18-55 / MKX55 - 135)
von Beavis27 - So 15:31
» SONY RX100 VII - kleiner Test der Bildqualität
von fth - So 12:49
» Infrarot in der Praxis
von ruessel - So 11:16
» Graukarte als Belichtungshilfe/Verständnisfrage
von Frank Glencairn - So 10:26
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von iasi - So 9:32
» Der Balkan, ein Garant für Qualität!
von Darth Schneider - So 6:02
» Für was genau werden diese Netze verwendet.
von suchor - So 1:22
» Tamron 24 -70 2.8 G2 Canon
von Banolo - So 0:40
» ONUKA Live feat. NAONI Orchestra
von klusterdegenerierung - So 0:23
» Suche gutes Transition Pack
von klusterdegenerierung - Sa 23:37
» Mini hdv Bänder importieren Imac Catalina
von Zottel123 - Sa 22:43
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Sa 19:54
» Sony FDR AX53: Fragen zum Betrieb und der Funktion
von aponi2340 - Sa 19:08
» Wenn ihr nur noch ein Objektiv nutzen dürftet...welches wäre das?
von Pianist - Sa 17:34
» Tokina atx-m 85mm f/1.8 FE: Tokina stellt neue Objektivserie für DSLMs vor
von MarcusG - Sa 14:28
» Verkaufe Sachtler Soom XL Stativ System inkl. Stativkopf FSB6
von SeenByAlex - Sa 13:11
» Was bedeutet Aperture Height und Width?
von mash_gh4 - Sa 12:07
» Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)
von Sammy D - Sa 11:45
» Seltsames Geräusch Sony AX700
von John - Sa 10:45
 
neuester Artikel
 
Gelöst: SATA-SSDs an der Sigma fp

Nach einem ersten erfolglosen Versuch haben wir einen weiteren Anlauf gestartet an der Sigma fp normale SATA-SSDs zur externen RAW-Aufzeichnung zu nutzen... weiterlesen>>

Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10

Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).