Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips Forum



ARD Lindengeldsackgasse



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
DWUA y
Beiträge: 52

ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von DWUA y » Di 03 Dez, 2019 16:49

Ein Programmdirektor der ARD äußert sich:

"Das Zuschauerinteresse und unsere unvermeidbaren Sparzwänge sind nicht vereinbar
mit den Produktionskosten für eine solch hochwertige Serie."

Frage:
Wie werden dann einst Produktionen aussehen, die unter "Sparzwang" entstehen?
Wir habens (nicht?) kapiert:

www.youtube.com/watch?v=-gUpSGGh1dE#t=6m3s
bis ~min 7:00.
Soll das nun interne Provokation sein? Boykott, Sabotage...?
Stilistische Endzuckungen, Entrückungen?
Quelle:
www.daserste.de/specials/ueber-uns/lind ... e-100.html

p.s.
Laut unserem Axel wird ja eh alles (1 ~ 1780 +) wiederholt.
Das Prinzip The Walking Dead wird halt irgendwann langweilig.

;))
Zuletzt geändert von DWUA y am Di 03 Dez, 2019 22:17, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 16675

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jott » Di 03 Dez, 2019 20:42

Der Motorrad-Green Screen ist ja echt sensationell! :-)

Schwer zu glauben auch sonst, sieht aus wie ein verunglücktes Praktikanten-Übungsstück. Die sind echt in den 80ern hängen geblieben.




Darth Schneider
Beiträge: 3867

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Darth Schneider » Mi 04 Dez, 2019 06:06

Kommt jetzt, ich mag solche Serien auch nicht...Man kann darüber spotten wie man will. Aber 30 Jahre wurde der Schrott produziert, gesendet und scheinbar auch fleissig geschaut. Also das verdient schon Respekt.
Überhaupt wird hier viel über die öffentlichen TVs Sender, wie ARD und ZDF gemotzt.
Aber das solche Sender eigentlich Pionierarbeit geleistet haben das vergessen viele Heute. Und einen Job bei sowas wie der Lindenstrasse als Kameramann oder als Cutter würden ja doch die meisten von uns noch mit Handkuss annehmen und dann fleissig angeben damit...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 16675

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jott » Mi 04 Dez, 2019 06:11

Vor dem Hintergrund von Zwangsgebühren darf man das sehr wohl abartig finden, was da im 80er-Look von einer offensichtlich auf kuscheligen Verträgen eingeschlafenen Produktionsfirma abgeliefert wird. Wurde zu Recht an die Wand gefahren, demnächst ist ja Schluss damit.




Darth Schneider
Beiträge: 3867

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Darth Schneider » Mi 04 Dez, 2019 06:36

Die Serie war aber ziemlich erfolgreich wird heute noch geschaut.
Ich denke die niedrigen Kosten hat die Serie nach so langer Laufzeit längst wieder eingespielt...Von dem her ist das mit den Zwangsgebühren eigentlich ziemlich egal...
Zumal ist die Serie so grottenschlecht gemacht und hat sich trotzdem so lange gehalten....Und genau darum:
Die Lindenstrasse wird man in 20 Jahren noch kennen, die hat schon heute eigentlich Kultstatus...
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




rdcl
Beiträge: 531

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rdcl » Mi 04 Dez, 2019 07:15

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 06:36
Die Serie war aber ziemlich erfolgreich wird heute noch geschaut.
Ich denke die niedrigen Kosten hat die Serie nach so langer Laufzeit längst wieder eingespielt...Von dem her ist das mit den Zwangsgebühren eigentlich ziemlich egal...
Zumal ist die Serie so grottenschlecht gemacht und hat sich trotzdem so lange gehalten....Und genau darum:
Die Lindenstrasse wird man in 20 Jahren noch kennen, die hat schon heute eigentlich Kultstatus...
Gruss Boris
Kein Mensch wird die Lindenstrasse in 20 Jahren kennen. Frag mal wie viele unter 30 jährige auch nur eine einzige Folge davon gesehen haben...




Darth Schneider
Beiträge: 3867

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Darth Schneider » Mi 04 Dez, 2019 07:25

Mal 20 Jahre abwarten, und diese Art von Leute die die Lindenstrasse vor dreissig Jahren geschaut haben, die Zielgruppe gibt es heute doch auch...junge und alte Leute.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 04 Dez, 2019 10:18, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14310

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 04 Dez, 2019 07:59

rdcl hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 07:15
Kein Mensch wird die Lindenstrasse in 20 Jahren kennen. Frag mal wie viele unter 30 jährige auch nur eine einzige Folge davon gesehen haben...
Ich bin zwar nicht unter 30, aber ich habe keine Folge verpasst.
Dennoch, wenn man jetzt aufhört zu drehen und alle wiederholt, werde ich vielleicht nicht mal mehr alle sehen. ;-)

Also genug Material für unsere Kinder. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 14310

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 04 Dez, 2019 08:05

Was ich allerdings nicht so wirklich verstehe ist, das kostspielige, denn die Location ist so alt, die müßte schon längst bezahlt sein und große Kunst betreiben die dort nicht, stattdessen stehen sie oft nur in Studiozimmern rum.

Wo ist denn da der hohe Preis, oder ist es die häufigkeit, aber da gibt es doch Sturm der Liebe und Rote Rosen, das wird jeden Tag ausgestrahlt?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank B.
Beiträge: 9183

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Mi 04 Dez, 2019 08:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 07:59
rdcl hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 07:15
Kein Mensch wird die Lindenstrasse in 20 Jahren kennen. Frag mal wie viele unter 30 jährige auch nur eine einzige Folge davon gesehen haben...
Ich bin zwar nicht unter 30, aber ich habe keine Folge verpasst.
Dennoch, wenn man jetzt aufhört zu drehen und alle wiederholt, werde ich vielleicht nicht mal mehr alle sehen. ;-)

Also genug Material für unsere Kinder. :-)
Du wirst sie in 10 Jahren trotzdem nicht mehr kennen, weil du dann mit großer Wahrscheinlichkeit dement bist, wenn du dir 30 Jahre (wie lange lief der Mist denn im Fernsehen?) den Propagandaschrott angetan hast. Eigentlich ist es ein untrügliches Zeichen von Demenz, überhaupt einen Film aus der Serie anzusehen. Ich habe es ein paar Mal probiert, aber nach ein paar Minuten ging es nicht weiter. Es ging einfach nicht. Es tat alles nur noch weh... Ja, ich weiß, jetzt kommt die Demenzdiagnose für mich. Aber ok, damit muss ich leben. Ich glaub, sie hat tatsächlich schon begonnen. Anders ist vielleicht diese Orientierungslosigkeit und Aggression nicht mehr zu erklären, die mich beim Einschalten der ÖR befällt.




rush
Beiträge: 9827

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rush » Mi 04 Dez, 2019 08:57

@Frank... Das mit dem "wehtun" kann ich irgendwo nachvollziehen, auf der anderen Seite geht mir das bei Formaten der Privaten oftmals nicht anders. Bei der Lindenstraße kann ich es immerhin aufs Zielpublikum/Alter schieben von dem ich noch weit entfernt bin - bei den vielen ultra peinlichen gescripteten Formaten die das Privatfernsehen in den letzten Jahren so hervorgebracht hat fühle ich dagegen einfach nur Scham - einerseits den (Laien)schauspielern gegenüber die dafür "missbraucht" werden, dann den arbeitenden Gewerken gegenüber die diesen Mist auf Speicher bannen oder im Schnitt nochmals durchwursten müssen und zu guter letzt der Verdummung dem Zielpublikum gegenüber.

Dagegen ist die Lindenstraße oder wegen mir auch GZSZ ja wirklich harmlos... Und man darf eben auch nicht vergessen dass das Zielpublikum der Öffis durchaus ein gewisses Altersspektrum bedient - ob das nun mit der Lindenstraße oder nicht eher einem etwas moderner produzierten Format geschehen könnte kann man natürlich diskutieren. Ich bin Sonntags sowieso meist erst später daheim und käme so selten in die Verlegenheit - aber selbst dann ist die Programmvielfalt auf den anderen Kanälen zu selber Zeit ja mehr als ausreichend.
keep ya head up




Frank B.
Beiträge: 9183

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Mi 04 Dez, 2019 09:10

@rush
Kannst schon Recht haben. Die Privaten hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Die guck ich auch nicht. Da wird mir der Werbeblock zu oft von Filmen und anderem Programm unterbrochen.




suchor
Beiträge: 161

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von suchor » Mi 04 Dez, 2019 09:24

Frank B. hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 08:37

Du wirst sie in 10 Jahren trotzdem nicht mehr kennen, weil du dann mit großer Wahrscheinlichkeit dement bist, wenn du dir 30 Jahre (wie lange lief der Mist denn im Fernsehen?) den Propagandaschrott angetan hast. .......
https://www.duden.de/rechtschreibung/Propaganda
systematische Verbreitung politischer, weltanschaulicher o. ä. Ideen und Meinungen mit dem Ziel, das allgemeine Bewusstsein in bestimmter Weise zu beeinflussen

Deine Wut, oder was auch immer das ist, gegen die ÖR scheint mir doch sehr ausgeprägt zu sein.
Bei der Lindenstraße von Propaganda zu sprechen, naja 😳




dienstag_01
Beiträge: 9770

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von dienstag_01 » Mi 04 Dez, 2019 09:28

8. Dezember 1985: Die erste Folge der"Lindenstraße" mit dem Titel "Herzlich willkommen" wird ausgestrahlt.Zum Auftakt sieht man unter anderem die Familie Beimer, wie sie sichzur vorweihnachtlichen Hausmusik versammelt. Der Cliffhanger am Endeder Folge ist in die deutsche Fernsehgeschichte eingegangen: TochterMarion Beimer steht um Mitternacht mit blutendem Gesicht in der Tür -und dann setzt der Abspann ein. Erst in der nächsten Folge erfährtman, dass sie mit ihrem Freund in eine Schlägerei mit türkischenJugendlichen geraten war.

9. Oktober 1988: Nachdem der CSU-Politiker Peter Gauweilergefordert hat, das Bundesseuchengesetz auf Aids-Kranke anzuwenden,sagt die Serienfigur Chris Barnsteg: "Gauweiler und Co. - das sinddoch alles Faschisten!" Gauweiler reagiert mit einer Strafanzeige,1990 erhebt die Kölner Staatsanwaltschaft tatsächlich Anklage wegenBeleidigung. Das Verfahren endet jedoch in allen drei Instanzen mitFreisprüchen. Die "Lindenstraße" stehe als künstlerisches Produktunter einem besonderen Schutz, hieß es.

25. März 1990: Die Serienfiguren Carsten Flöter und Robert Engelküssen sich leidenschaftlich. Für damalige Verhältnisse ein Skandal,der einen Aufschrei in der Boulevardpresse auslöst. Der Darstellerdes Carsten Flöter, Georg Uecker, erhält sogar Morddrohungen. DasBayerische Fernsehen sendet die Wiederholung dieser Folge nicht, wasdem Sender den Vorwurf der Zensur einbringt.
...
Alle Zitate Kölner Stadtanzeiger




Funless
Beiträge: 3313

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Funless » Mi 04 Dez, 2019 09:54

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 09:28
8. Dezember 1985: Die erste Folge der"Lindenstraße" mit dem Titel "Herzlich willkommen" wird ausgestrahlt.Zum Auftakt sieht man unter anderem die Familie Beimer, wie sie sichzur vorweihnachtlichen Hausmusik versammelt. Der Cliffhanger am Endeder Folge ist in die deutsche Fernsehgeschichte eingegangen: TochterMarion Beimer steht um Mitternacht mit blutendem Gesicht in der Tür -und dann setzt der Abspann ein. Erst in der nächsten Folge erfährtman, dass sie mit ihrem Freund in eine Schlägerei mit türkischenJugendlichen geraten war.

9. Oktober 1988: Nachdem der CSU-Politiker Peter Gauweilergefordert hat, das Bundesseuchengesetz auf Aids-Kranke anzuwenden,sagt die Serienfigur Chris Barnsteg: "Gauweiler und Co. - das sinddoch alles Faschisten!" Gauweiler reagiert mit einer Strafanzeige,1990 erhebt die Kölner Staatsanwaltschaft tatsächlich Anklage wegenBeleidigung. Das Verfahren endet jedoch in allen drei Instanzen mitFreisprüchen. Die "Lindenstraße" stehe als künstlerisches Produktunter einem besonderen Schutz, hieß es.

25. März 1990: Die Serienfiguren Carsten Flöter und Robert Engelküssen sich leidenschaftlich. Für damalige Verhältnisse ein Skandal,der einen Aufschrei in der Boulevardpresse auslöst. Der Darstellerdes Carsten Flöter, Georg Uecker, erhält sogar Morddrohungen. DasBayerische Fernsehen sendet die Wiederholung dieser Folge nicht, wasdem Sender den Vorwurf der Zensur einbringt.
...
Alle Zitate Kölner Stadtanzeiger
Und was genau möchtest du jetzt damit sagen?
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Drushba
Beiträge: 1688

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Drushba » Mi 04 Dez, 2019 12:59

Frank B. hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 08:37
Anders ist vielleicht diese Orientierungslosigkeit und Aggression nicht mehr zu erklären, die mich beim Einschalten der ÖR befällt.
Vielleicht früher zuviel DDR-Fernsehen geguckt? Hört sich schwer nach posttraumatischer Spätfolge an.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank B.
Beiträge: 9183

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Mi 04 Dez, 2019 14:18

Drushba hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 12:59
Frank B. hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 08:37
Anders ist vielleicht diese Orientierungslosigkeit und Aggression nicht mehr zu erklären, die mich beim Einschalten der ÖR befällt.
Vielleicht früher zuviel DDR-Fernsehen geguckt? Hört sich schwer nach posttraumatischer Spätfolge an.)
Ja, so wirds sein. Es kommt alles wieder hoch.




Pianist
Beiträge: 5955

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Pianist » Mi 04 Dez, 2019 14:47

Jott hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 06:11
Vor dem Hintergrund von Zwangsgebühren darf man das sehr wohl abartig finden, was da im 80er-Look von einer offensichtlich auf kuscheligen Verträgen eingeschlafenen Produktionsfirma abgeliefert wird. Wurde zu Recht an die Wand gefahren, demnächst ist ja Schluss damit.
Die Lindenstraße kommt schon lange nicht mehr im "80er-Look" daher, sondern hat sich bildmäßig und gestalterisch wirklich erheblich weiterentwickelt. Und ich finde, dass das Team gerade jetzt im Endspurt noch mal richtig zugelegt hat. Ich kann zwar von mir nicht behaupten, nun wirklich jede einzelne Folge gesehen zu haben, aber die allermeisten durchaus. Ich würde mal sagen: 95 Prozent.

Man muss sich das mal vorstellen: Als die erste Folge lief, war ich 12 Jahre alt. Und im kommenden Februar werde ich 47. Natürlich gibt es ein Leben vor und nach der Lindenstraße, aber 35 Jahre lassen sich auch nicht mal einfach wegdiskutieren...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Funless
Beiträge: 3313

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Funless » Mi 04 Dez, 2019 14:57

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich keine einzige Folge Lindenstraße gesehen habe, es hatte mich halt nie interessiert genausowenig wie den Tatort. Nichtsdestotrotz und ob man es persönlich nun mag oder nicht ist aus meiner Sicht die Lindenstraße nach 35 Jahren zu einem Stück deutscher TV-Kultur geworden.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Jott
Beiträge: 16675

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jott » Mi 04 Dez, 2019 15:23

Ich habe seit vielleicht zwanzig Jahren nichts von der Serie gesehen, erst jetzt wieder, obiger Link:

"www.youtube.com/watch?v=-gUpSGGh1dE#t=6m3s
bis ~min 7:00."

Ich kann mich weder an derartig verschlafene Kameraarbeit noch an so unglaublich hölzerne Dialoge und Schauspielerei erinnern.
Die Motorradfahrt ist der Brüller, sorry. Aber bitte, anderen darf's gerne gefallen. Wenn das wirklich deutsche Vorzeige-TV-Kultur sein soll, muss ich mich schämen.




Funless
Beiträge: 3313

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Funless » Mi 04 Dez, 2019 15:36

Das mit der Motorradfahrt verstehst du nicht, das ist nämlich in Wirklichkeit eine filmische Verbeugung vor Quentin Tarantinos Kill Bill Vol. 2. 😉

Guckst du hier (getimed) ...

MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Jott
Beiträge: 16675

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Jott » Mi 04 Dez, 2019 16:06

Oder vor Hitchcock:




rainermann
Beiträge: 1548

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rainermann » Mi 04 Dez, 2019 16:13

Da konnten's die früher schon wesentlich realistischer ;)




klusterdegenerierung
Beiträge: 14310

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 04 Dez, 2019 17:42

Pianist hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 14:47
Jott hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 06:11
Vor dem Hintergrund von Zwangsgebühren darf man das sehr wohl abartig finden, was da im 80er-Look von einer offensichtlich auf kuscheligen Verträgen eingeschlafenen Produktionsfirma abgeliefert wird. Wurde zu Recht an die Wand gefahren, demnächst ist ja Schluss damit.
Die Lindenstraße kommt schon lange nicht mehr im "80er-Look" daher, sondern hat sich bildmäßig und gestalterisch wirklich erheblich weiterentwickelt. Und ich finde, dass das Team gerade jetzt im Endspurt noch mal richtig zugelegt hat. Ich kann zwar von mir nicht behaupten, nun wirklich jede einzelne Folge gesehen zu haben, aber die allermeisten durchaus. Ich würde mal sagen: 95 Prozent.

Man muss sich das mal vorstellen: Als die erste Folge lief, war ich 12 Jahre alt. Und im kommenden Februar werde ich 47. Natürlich gibt es ein Leben vor und nach der Lindenstraße, aber 35 Jahre lassen sich auch nicht mal einfach wegdiskutieren...

Matthias
Sehe ich genauso, bin jetzt 50 und mir geht es auch so, ich bin damit groß geworden und weite Strecken gab es Passagen die ich regelrecht gehasst habe. Zb gab es eine Zeit lang eine richtige Depression in der Serie wo die Musik und die Themen schon fasst Endzeitstimmung hatten, das war dann auch mir zu viel, da hab ich dann zwischenzeitlich auf "die Fußbroichs" um geswitched.

Die waren auch so hart durchgenallt, das war mega! :-)))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




didah
Beiträge: 936

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von didah » Mi 04 Dez, 2019 17:50

ist das jetzt cineastische kunst auf höchstem niveau? vermutlich nicht, aber ist das der anspruch der macher?
ich denke, eine serie 35 jahre lang am leben zu erhalten ist ansich schon eine leistung, die seinesgleichen sucht. egal ob das jetzt ein paar kameraspinner hier im forum für gut oder schlecht erachten - der erfolg gibt der lindenstraße recht. (auch wenn ich bis jetzt nicht eine einzige folge gesehen hab - nicht mein genre...).
mean people suck




Frank B.
Beiträge: 9183

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Mi 04 Dez, 2019 19:39

Ahhh, jetzt hat der MDR endlich dem Steimle die Zusammenarbeit gekündigt. Hoffentlich kommt dann jetzt auch noch der schäbige Lump Nuhr dran. Geht ja gar nicht, was die sagen. Da hat doch die Lindenstraße viel besser ihren Auftrag erfüllt.




Drushba
Beiträge: 1688

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Drushba » Mi 04 Dez, 2019 21:30

Frank B. hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 19:39
Da hat doch die Lindenstraße viel besser ihren Auftrag erfüllt.
Alle Stasi ausser Mutti Beimer! Wobei...)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




dosaris
Beiträge: 962

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von dosaris » Mi 04 Dez, 2019 21:59

didah hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 17:50
ist das jetzt cineastische kunst auf höchstem niveau? vermutlich nicht, aber ist das der anspruch der macher?
zumindest hatten die Macher die organisatorische Kunst der Effizienz umgesetzt:

geht man von der Lindenstr aus durch eines der Häuser kommt man auf der anderen Seite
auf der Str des Münster-Tatortes raus.

Und beides war back-to-back in Köln-Bocklemünd.

Oder war das nur eine Diskontinuität im Raum-Zeit-Continuum?

Zumindest wurde es in einem Making of Tatort mal so ähnlich dargestellt.




klusterdegenerierung
Beiträge: 14310

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 04 Dez, 2019 22:01

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 531

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rdcl » Do 05 Dez, 2019 06:16

Frank B. hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 19:39
Ahhh, jetzt hat der MDR endlich dem Steimle die Zusammenarbeit gekündigt. Hoffentlich kommt dann jetzt auch noch der schäbige Lump Nuhr dran. Geht ja gar nicht, was die sagen. Da hat doch die Lindenstraße viel besser ihren Auftrag erfüllt.
Der Typ hat eine rechtsextreme Organisation mit der Olsenbande verglichen und geradezu absurd lächerliche Gerüchte über Flüchtlinge verbreitet. Ist das wirklich so ein schmerzlicher Verlust für dich? Trauerst du diesem rechten Unfug so sehr hinterher, nur weil er in dein Weltbild passt?

Abgesehen davon diskreditiert er öffentlich seinen Arbeitgeber. Die Zusammenarbeit da zu kündigen ist ja wohl das normalste der Welt.




Frank B.
Beiträge: 9183

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 06:21

rdcl hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 06:16
Frank B. hat geschrieben:
Mi 04 Dez, 2019 19:39
Ahhh, jetzt hat der MDR endlich dem Steimle die Zusammenarbeit gekündigt. Hoffentlich kommt dann jetzt auch noch der schäbige Lump Nuhr dran. Geht ja gar nicht, was die sagen. Da hat doch die Lindenstraße viel besser ihren Auftrag erfüllt.
Der Typ hat eine rechtsextreme Organisation mit der Olsenbande verglichen und geradezu absurd lächerliche Gerüchte über Flüchtlinge verbreitet. Ist das wirklich so ein schmerzlicher Verlust für dich? Trauerst du diesem rechten Unfug so sehr hinterher, nur weil er in dein Weltbild passt?

Abgesehen davon diskreditiert er öffentlich seinen Arbeitgeber. Die Zusammenarbeit da zu kündigen ist ja wohl das normalste der Welt.
Auweia, das hat er alles getan? Na dann ist das ja nur konsequent vom MDR.
Und Nuhr hat Greta kritisiert. Sowas geht auch nicht. Der muss auch weg.
Zuletzt geändert von Frank B. am Do 05 Dez, 2019 06:24, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 531

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rdcl » Do 05 Dez, 2019 06:23

Frank B. hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 06:21
rdcl hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 06:16


Der Typ hat eine rechtsextreme Organisation mit der Olsenbande verglichen und geradezu absurd lächerliche Gerüchte über Flüchtlinge verbreitet. Ist das wirklich so ein schmerzlicher Verlust für dich? Trauerst du diesem rechten Unfug so sehr hinterher, nur weil er in dein Weltbild passt?

Abgesehen davon diskreditiert er öffentlich seinen Arbeitgeber. Die Zusammenarbeit da zu kündigen ist ja wohl das normalste der Welt.
Auweia, das hat er alles getan? Na dann ist das ja nur konsequent vom MDR.
Und Nuhr hat Greta kritisiert. Sowas geht auch nicht. Der muss weg.
Eben... alles dokumentiert, Live und in Farbe.




Frank B.
Beiträge: 9183

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 06:31

Gibt nur ein kleines Problem. Dieser Nazi war im Naziosten sehr beliebt. Vielleicht hat der MDR ja deswegen bis nach den Wahlen gewartet. Sehr geschickt. Bis zu den nächsten Wahlen hats der Naziosten garantiert vergessen.
Allerdings macht in diesen Regionen immer mehr die Formulierung Lügen- bzw. Systempresse die Runde. Das ist ja völlig daneben. Aber kann man eigentlich nicht auch ganze Regionen in die Knie zwingen? Müsste doch eigentlich gehen. Haben andere doch auch geschafft.




rdcl
Beiträge: 531

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von rdcl » Do 05 Dez, 2019 06:44

Frank B. hat geschrieben:
Do 05 Dez, 2019 06:31
Gibt nur ein kleines Problem. Dieser Nazi war im Naziosten sehr beliebt. Vielleicht hat der MDR ja deswegen bis nach den Wahlen gewartet. Sehr geschickt. Bis zu den nächsten Wahlen hats der Naziosten garantiert vergessen.
Allerdings macht in diesen Regionen immer mehr die Formulierung Lügen- bzw. Systempresse die Runde. Das ist ja völlig daneben. Aber kann man eigentlich nicht auch ganze Regionen in die Knie zwingen? Müsste doch eigentlich gehen. Haben andere doch auch geschafft.
Umso erschreckender, aber auch bereits bekannt: Die Regionen mit den wenigsten Ausländern haben die größten Ressentiments.

Warum aber sollte der MDR irgendwelche Wahlen abwarten? Die Finanzierung ist doch ohnehin gesichert...




Frank B.
Beiträge: 9183

Re: ARD Lindengeldsackgasse

Beitrag von Frank B. » Do 05 Dez, 2019 07:09

Ja, das ist wahr. Es ist so ziemlich alles sicher und gesichert. Wir sind so sicher wie nie. Deshalb kann auch gar nichts passieren, und durch Wahlen schon gar nicht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erstes deutsches ScreenX 270 Grad Kino in Berlin öffnet heute
von Borke - Fr 0:45
» Warum mal nicht nur Vertigo :-)
von klusterdegenerierung - Do 23:04
» Mahlzeit
von 7River - Do 22:42
» Tagessätze für EB-Team
von Ldal - Do 22:39
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - Do 22:36
» Kameras als Investitionsmodell?
von Starshine Pictures - Do 22:33
» Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro
von Jott - Do 22:18
» GH5(S) - Firmware Update ist da
von eko - Do 21:39
» Drohne mit Drohne filmen?
von klusterdegenerierung - Do 20:56
» Bridge: Dateien öffnen mit?
von klusterdegenerierung - Do 20:24
» WebAssembly als W3C-Standard abgesegnet -- bald schneller Videoschnitt im Browser?
von KallePeng - Do 19:24
» Premiere: Clips anhand Beginnzeit auf Timeline positionieren
von dustdancer - Do 18:51
» Funk-Kamera (Bühnentauglich)?
von freezer - Do 18:35
» Davinci Resolve Text Umbruch
von suchor - Do 18:05
» Nachträgliche Honorarforderung / Klagsdrohung
von pixelschubser2006 - Do 17:27
» Leica R Set - 28 -35 - 50 - 90 - 135 - mit cine conversion
von bitframe - Do 17:09
» Resolve 15 ruckelt bei der Wiedergabe im Schnitteditor
von Bildstabilisator - Do 16:59
» ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
von iasi - Do 15:21
» Real Footage, Models, Greenscreen und Mattepainting - cooler Ansatz
von Axel - Do 14:23
» Neuer Nvidia Studio Treiber behebt Resolve BRAW Probleme
von Frank Glencairn - Do 14:17
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von Lorphos - Do 14:06
» slashCAM Highlights 2019: Welche Kameras haben uns besonders begeistert?
von slashCAM - Do 14:06
» DVD was das höchste Qualität möglich um den Standard zu entsprechen?
von aus Buchstaben - Do 13:57
» Zuverlässigkeit über den Tod hinaus?
von rainermann - Do 13:50
» Wie Animationen realistisch wurden: Die Erfindung des Rotoscopings
von Bergspetzl - Do 10:53
» Kleine Drohne für Indoor-Flug gesucht
von ksingle - Do 10:17
» Novum bei ProSieben: Show hat erstmalig Online mehr Zuschauer als im TV
von dosaris - Do 9:40
» Analog Fernsehen per IP streamen
von aus Buchstaben - Do 0:47
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:23
» Weiße Linien bei der Digitalisierung von Hi8-Kassetten
von aus Buchstaben - Mi 23:58
» HD-Videos verteilen
von aus Buchstaben - Mi 23:31
» Imagefilm stellt sich der Meute!
von Konsument - Mi 22:35
» Neue Western Digital WD Blue SN550 NVMe SSDs mit bis zu 2.400 MB/s
von rush - Mi 21:59
» Canon HF G10 Dual-Slot-Aufzeichnung
von Frank Zappa - Mi 21:39
» Action Cam OHNE Mikrofon
von aus Buchstaben - Mi 20:18
 
neuester Artikel
 
slashCAM Highlights 2019

Welche Kameras haben uns überrascht, begeistert oder einfach fasziniert? Kurz vor Jahresende blicken wir auf die Technik zurück, die Eindruck bei uns hinterlassen hat. Im Folgenden unsere persönlichen Highlights des Jahres 2019: weiterlesen>>

SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).