Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips Forum



The Beauty of Large Format 8K



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
ruessel
Beiträge: 5018

The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von ruessel » Sa 12 Mai, 2018 12:47

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




WoWu
Beiträge: 14629

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von WoWu » So 13 Mai, 2018 02:28

Hallo Wolfgang,

nun ja, es ist die alte Communikationslinie von RED, hier nur anders verpackt aber immer festgemacht an der Pixelmatrix und nicht daran, wieviel Bildpunkte zur Verfügung stehen.
Dass Großformate und deren Objektive ihren eigenen Charm in Bezug auf die Lichteigenschaften haben und die verwendbaren Brennweiten, steht ganz außer Frage, auch dass sich das in einem Downsampling (im Format) überträgt, ebenso.
Daher auch meine Vorliebe für große Formate. (Bei mir PhaseOne)
Sowas hat aber nichts mit der Pixelmatrix zu tun, ganz im Gegenteil.
Daher stimmt die Überschrift schon, nur das 8K hat damit nix mehr zu tun.

(Ich hab den Beitrag allerdings nicht in voller Länge gesehen ... dazu war zuwenig Neues dabei).
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




ruessel
Beiträge: 5018

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von ruessel » So 13 Mai, 2018 10:25

Ich fand den Beitrag (von "Panavision" Profis die es wissen müssen) für mich interessant - auch wenn ich nicht alles Lückenlos verstanden habe.

Die 8K bezogen sich auf die Aussage, dass man das Framing vom Bild noch ändern kann (es stand wohl als Ziel eine saubere 4K Produktion für Netflix im Vordergrund). Gut fand ich auch, dass das "sehen" nicht in Pixeln aufgerechnet werden kann, das sehen ein komplexer Vorgang ist und das Hirn noch weitere Informationen den reinen mechanischen Augen nachträglich zuführt (analoger Bildprozessor im Kopf).
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




WoWu
Beiträge: 14629

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von WoWu » So 13 Mai, 2018 18:48

Ja, das stimmt, wobei das „Sehen“ natürlich keine Optische Bildauflösung ersetzt, denn wenn man nicht genügend Bildinformation hat (z.B. nur 500 Pixels) dann nutzen all die Eigenschaften des Sehvermögens auch nichts.
Es wird kein UHD daraus.

Mich hat in Bezug auf das Framing gestört, dass es an der Anzahl der Pixrls festgemacht wurde.
Das ist einfach falsch, denn Framing geschieht immer in der Anzahl der optischen Bilddetails denn wenn man z.B. statt 8K Bilddetails nur 4K hat, weil das Objektiv nicht mehr hergibt, und framed man dann um die Hälfte und glaubt von 8K nach 4 K zu kommen, dann lügt man sich in die Tasche, denn in Wirklichkeit hat das Objektiv nur 4 K Bilddetails eingestellt und nach dem Framing sind es dann nur noch 2K statt der erhofften 4K.
Aber die Verwechslung von Bildauflösung und Pixelmatrix ist ja nun nichts Neues, auch nicht bei „panavision profis“. (die es eigentlich wissen müssten/sollten)
Das träfe nur zu, wenn sowohl ihr Objektiv, als auch der Sensor -und Prozessweg- optische 8K Bilddetails liefern würden.

Bezüglich derScalierung fand ich den Beitrag von Steve Yedlin deutlich besser und auch anschaulicher belegt. Hier war es weitestgehend „Promotion Talck“.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jott
Beiträge: 14109

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von Jott » So 13 Mai, 2018 19:41

„dann lügt man sich in die Tasche, denn in Wirklichkeit hat das Objektiv nur 4 K Bilddetails eingestellt und nach dem Framing sind es dann nur noch 2K statt der erhofften 4K.“

Was die DoPs natürlich nicht merken. Die lassen sich von Panavision verarschen. Gähn.




Frank Glencairn
Beiträge: 7469

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von Frank Glencairn » So 13 Mai, 2018 21:00

Jott hat geschrieben:
So 13 Mai, 2018 19:41

Was die DoPs natürlich nicht merken. Die lassen sich von Panavision verarschen. Gähn.
Die verststehen das schon, aber den meisten ist Auflösung über 2k völlig Wurscht, die nehmen extra Altglas und Softfilter, um Schärfe und Details wenigstens etwas abzumildern.




Axel
Beiträge: 11967

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von Axel » Di 15 Mai, 2018 08:02

In dem überlangen Clip ist eine ausführliche Sektion (startet ab 13'22"), in der mir alle Argumente für 8k vollkommen einleuchten: Workflow-Effizienz.

Ich glaube, viele unterschätzen die gnadenlose, mega-professionelle Effizienz moderner Serien. Es ist interessant, dass hier Mindhunter gezeigt wird, von dem wenige vermutet hätten, dass praktisch jeder Take ein VFX-Shot ist:


Im Gegensatz zu Kinofilmen sind die Drehbücher für die gesamte Staffel lange vor Drehbeginn in trockenen Tüchern. HBO geht soweit, sogar Planungen für eine optionale zweite Staffel zu verlangen, um zu sehen, wie weit die Geschichte trägt.

Es ist Pflicht für das gesamte Kern-Team, die komplette Geschichte zu kennen. Jeder weiß, was das Detail, an dem gerade gearbeitet wird, im Gesamtzusammenhang bedeutet. Man überlässt auch Schauspielern die Regie einer Folge, um das Teamwork zu betonen. Jeder trägt volle Verantwortung. Beteiligte berichten hinterher, dass die Geschwindigkeit, in der gedreht wird, halsbrecherisch ist (Vorgabe eine Woche pro Folge, das ist meistens eine Stunde!). VFX-Spezialisten sind als Assistenz-Produktionsdesigner stets mit am Set, und keiner hat Zeit, die Hand in die Hosentasche zu stecken. Fix it in post? Nein, das geht eher parallel und Hand in Hand. "Das machen wir *gleich* digital, aber wir brauchen dazu noch das und das. Geh ich mal eben holen."

Sieht man den Unterschied zwischen 4k und 8k? Es gab mal die Frage, ob man den Unterschied zwischen HD und UHD sehen könnte. Man nehme zum Testen hiervon die Avatar-Bluray (von meinem Nachbarn geliehen) und betrachte sie auf einem "4k"-Fernseher bildschirmsprengend, d.h. us einem Meter Abstand. Avatar wurde in 1080p gedreht. In Szenen, die "aufgenommen" sind (Menschen z.B.) sieht man deutlich, dass Texturen wie Haut oder Stoff etwas schlechter aufgelöst sind als die CGI aus der nächsten Einstellung.

Ich selbst würde nie darauf wetten, ob ein Film in gutem HD oder UHD ist. Aber das oben genannte Beispiel zeigt vielleicht, dass an der Downsampling-Theorie etwas dran ist. Mit meiner eigenen Consumer-4k-Gurke habe ich ja auch eher das Gefühl, endlich gutes HD zu haben.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Framerate25
Beiträge: 320

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von Framerate25 » Di 15 Mai, 2018 17:57

Axel hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 08:02
Es ist interessant, dass hier Mindhunter gezeigt wird, von dem wenige vermutet hätten, dass praktisch jeder Take ein VFX-Shot ist:
Die Serie muß sich in keiner Disziplin verstecken. Spricht mich bildtechnisch absolut an. Wahnsinn.

Und wenn in 825K gedreht, von mir aus! Das Resultat zählt.

Good Job;........




7nic
Beiträge: 1497

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von 7nic » Di 15 Mai, 2018 18:04

Fincher ist ein RED- und Auflösungsfanatiker. Genau wie der DP, der den Look entworfen und die ersten Folgen gedreht hat: Chrstopher Probst. Der hat übrigens auch den Endzeit-Monstro-Kurzfilm, der hier im Forum besprochen wird, aus bildgestalterischer Sicht zu verantworten.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




WoWu
Beiträge: 14629

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von WoWu » Di 15 Mai, 2018 19:51

Aber an den VFX Beispielen ist ja eigentlich nichts Neues. Neu wäre, wenn die Gesichter der Akteure bereits gegen die bekannter Schauspieler ausgetauscht wären und die Art, sich auch so zu bewegen.
Das wäre dann der nächste Schritt, noch bevor die ganzen Szenarien schließlich im Studio vor Green gespielt werden und der Rest außer Bausteinkonserve kommt.

Und was die Auflösung betrifft ... auch heute patched SR bereits die hohen Suflösungen ins Bild. VFX ist also heute schon Realität in vielen SR Auflösungen.
Da gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Computer und realen Auflösungen, weil „reale“ Auflösung gepatched wird.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




7nic
Beiträge: 1497

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von 7nic » Di 15 Mai, 2018 20:12

Mindhunter Staffel 1 wurde nur auf einer 6K Dragon gedreht.
Willst du ernsthaft behaupten eine Red-Kamera würde in Echtzeit “patchen”?
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




WoWu
Beiträge: 14629

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von WoWu » Di 15 Mai, 2018 20:21

Es gibt unterschiedliche Methoden, die meisten davon sind echtzeitfähig und generieren die Patches aus bestehenden Bildern, wobei die Patches lediglich skaliert werden.
Interpolation geschieht ja auch in Echtzeitund ist im groben Prinzip nichts Anderes.
Dagegen ist De-mosaicing ein ausgesprochen umfangreicher Prozess. (auch, je nach Schema).
Das bedeutet auch, für all die Pixels, die gepatched werden, entfällt das De-Mosaicing, zudem können Patches in einer Vielzahl der Fälle mehrfach im Bild benutzt werden (z.B. Texturen oder Flächen gleicher oder ähnlicher Strukturen) und entlasten den Rechnergegenüber individueller Pixelverarbeitung.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de

Zuletzt geändert von WoWu am Di 15 Mai, 2018 20:29, insgesamt 1-mal geändert.




7nic
Beiträge: 1497

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von 7nic » Di 15 Mai, 2018 20:26

Also ich kann dir versichern, dass keine Red-Kamera irgendetwas in diese Richtung anstellt. Es findet nichtmal eine Nachschärfung oder Rauschunterdrückung statt.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




WoWu
Beiträge: 14629

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von WoWu » Di 15 Mai, 2018 20:32

„Die Botschaft hab ich wohl vernommen „....

Nachschärfung entsteht bereits bei jeder Interpolation, bei phasenbedingten Änderungen in fast allen Verfahren, sehr deutlich im De-mosaicing und nicht alles, was sich RAW nennt ist frei davon.
Da muss kein Knopf vorhanden sein, wo das draufsteht.
Außerdem bedeutet patching nicht unbedingt Nachschärfung.
Es ist einfach nur ein VFX Ersatz für fehlende Auflösung optischer Details.

Aber an solche Detailtests trauen sich ja (auch) die 8Kler nicht ran.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




Jott
Beiträge: 14109

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von Jott » Di 15 Mai, 2018 21:10

WoWu hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 19:51
Und was die Auflösung betrifft ... auch heute patched SR bereits die hohen Suflösungen ins Bild. VFX ist also heute schon Realität in vielen SR Auflösungen.
Prust! Schreib‘s in dein Buch, damit alle was zu lachen haben.




7nic
Beiträge: 1497

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von 7nic » Di 15 Mai, 2018 22:06

Ja, ich weiß auch nicht mehr was ich dazu sagen soll...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




WoWu
Beiträge: 14629

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von WoWu » Di 15 Mai, 2018 23:14

Dann schweigt Euch doch einfach gegenseitig an.
Inhaltlich geht dabei ja nichts verloren.
Gute Grüße, Wolfgang

E-Book:
www.provideome.de




7nic
Beiträge: 1497

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von 7nic » Mi 16 Mai, 2018 08:58

WoWu hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 23:14
Dann schweigt Euch doch einfach gegenseitig an.
Inhaltlich geht dabei ja nichts verloren.
Ganz schön despektierlich. Vielleicht solltest du einen Blog schreiben und die Kommentare deaktivieren, wenn du auf deinen Unsinn keinen Widerspruch lesen willst.

Dein Fachwissen ist ja durchaus eine Bereicherung für das Forum und auch für mich. Aber deine überhebliche Art, deine Weigerung offensichtliche Fehler zuzugeben und dein Drang immer Recht behalten zu müssen, sind schon sehr anstrengend.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




dienstag_01
Beiträge: 8501

Re: The Beauty of Large Format 8K

Beitrag von dienstag_01 » Mi 16 Mai, 2018 09:47

7nic hat geschrieben:
Mi 16 Mai, 2018 08:58
WoWu hat geschrieben:
Di 15 Mai, 2018 23:14
Dann schweigt Euch doch einfach gegenseitig an.
Inhaltlich geht dabei ja nichts verloren.
Ganz schön despektierlich. Vielleicht solltest du einen Blog schreiben und die Kommentare deaktivieren, wenn du auf deinen Unsinn keinen Widerspruch lesen willst.

Dein Fachwissen ist ja durchaus eine Bereicherung für das Forum und auch für mich. Aber deine überhebliche Art, deine Weigerung offensichtliche Fehler zuzugeben und dein Drang immer Recht behalten zu müssen, sind schon sehr anstrengend.
Ja, scheinbar ist die Welt doch nicht vollkommen ;)
Man wird damit leben müssen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von blickfeld - Di 20:56
» Die verdammte Musikindustrie mal wieder, oder: Die Leiden des jungen Tänzers
von videogufi - Di 20:42
» Blackmagic DaVinci Resolve 15 ist final
von TomStg - Di 20:15
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Di 20:15
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Xergon - Di 19:28
» Welches Gimbal?
von Cutter_ - Di 17:15
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Di 16:45
» Steadycam
von krokus - Di 15:53
» Welcher Gimbal für Blackmagic Pocket
von funkytown - Di 15:45
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von TomStg - Di 14:33
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von slashCAM - Di 14:09
» DEAD EDGE
von Mantis - Di 13:56
» IRND oder Hot Mirror?
von huck - Di 13:07
» Magix Video deluxe 2019 -- neue Schnittwerkzeuge und mehr
von slashCAM - Di 13:06
» Coole Kamera moves!
von Arno_K - Di 11:53
» Fs7 gamma matrix Einstellungen
von DOP3Flow - Di 11:35
» SmallHD liefert endlich Focus OLED aus
von slashCAM - Di 11:06
» Tasche für DJI Ronin-S
von Roland Schulz - Di 10:13
» [BIETE] Neuwertige Panasonic G81 (Body)
von s1n88 - Di 9:49
» Audio Timecode und Waveform Batch sync
von blickfeld - Di 8:46
» "Nur" schneiden - gibt es ein Tool
von didah - Di 7:40
» Sonnet Echo 11 Thunderbolt 3 Dock: 5x USB 3.0 und 87 Watt Ladestrom
von motiongroup - Di 6:39
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von dra - Mo 23:43
» Firmware 5.0 für Zoom Audiorecorder F8 bringt viele neue Funktionen
von Optiker - Mo 18:16
» Office 2016 mit Macbook Pro High Sierra?
von motiongroup - Mo 17:22
» GH5 oder A7III für Kurzfilme und Fotografie?
von blueplanet - Mo 17:18
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von Cinealta 81 - Mo 15:57
» The Man Who Owns The Moon
von slashCAM - Mo 15:40
» Baywatch Drohne!
von Darth Schneider - Mo 15:17
» Kameramann / Kamerafrau im Rhein-Main Gebiet gesucht
von BallentinVideo - Mo 15:08
» AMD bringt Radeon Pro WX 8200 zur SIGGRAPH 2018
von slashCAM - Mo 14:06
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von Roland Schulz - Mo 12:30
» Top Rig Set für EVA
von klusterdegenerierung - Mo 11:08
» Lanparte Rig
von shock27 - Mo 9:24
» G81, keine EXIF-Daten in avchd Videofiles?
von Docu_Guy - Mo 7:57
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Man Who Owns The Moon

Unglaublich, aber anscheinend wahr (wie so vieles heutzutage) soll diese hübsch animierte Geschichte sein; wobei der Titel ja eher "... who sells the moon" lauten müsste.