Sehenswert: Webvideo, TV und Film Tips Forum



Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht



Hinweise auf interessante Clips im Netz sowie Filme im Fernsehen und Kino (inkl. Dokus übers Filmemachen)
Antworten
Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 19 Jan, 2018 21:06

Was haste dir denn da schönes zugelegt?




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 19 Jan, 2018 21:22

Ach Du nix so besonders, erst mal einsteigen ins Geschehen.
Hab mir die Godox SL-60W zugelegt, sind zumindest unerwartet gut verarbeitet inkl. Fernbedienung und Reflektor.

Kann man echt nicht meckern. Eben im halb dunklen waren sie zumindest für eine 60W LED doch ganz schön hell.
Hätte ich so nicht erwartet, aber natürlich guckt man sich das besser im Hellen an und ob das Licht ansich überhaupt ausleuchtet.

Es gibt ja auch so Licht, da hat man das Gefül alles liegt im dunklen, nur etwas heller.
Zumindest kann man sich für den günstigen Kurs auch mal ein paar dazu kaufen.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 19 Jan, 2018 21:37

Ah dann berichte mal. Hab die auch schon ne ganze Weile im Amazon Warenkorb rum liegen. Eigentlich munkel ich ja mit einer Aputure 300d. Aber die sind wirklich nicht billig. Deshalb wollte ich mal schauen ob die Godox vielleicht auch reichen. Bin ja jetzt kein ausgebuchter Superprofi. Für die paar Shootings im Jahr wo ich solch ein Licht wirklich ausreizen würde ...

Aber das schöne an diesen LED Lichtern ist ja die viel flexiblere Formbarkeit mit allen nur erdenklichen Softboxen oder Fresnels. Da kommt man mit Panels schnell ans Limit.


Grüsse, Stephan




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 19 Jan, 2018 22:00

Das war auch meine Denkweise und Kaufentscheidung.
Zumal die extrem hellen Leuchten im Verhältnis einfach zu teuer sind,
da kann man sich besser ein paar der kleinen holen und wenn da mal eine ausfällt ist das verschmerzlich,
wenn Dir die 300d abraucht, proßt Mahlzeit.

Ich hatte mir ja erst gedacht sie über Ebay zu kaufen da mein Paypal Konto gut gefüllt war,
allerdings hatte ich schiß vor Zoll und Mwst. Mit dem Kauf bei Amazon habe ich mir nicht nur eine Menge Ärger,
sondern auch Geld gespart, denn sie sind ja nur 10€ teurer als im China shop, nur das man bei Amazon keinen Versand und Zoll/mwst habe!!

In € sind das faßt insgesamt an die 100€ bei 3-4 Stück, wenn ich richtig informiert bin.
Die Dinger waren jetzt auch mit Sturm in 2 Tagen da, war echt klasse.

Das mit der Softbox und Fressnell adaption ist super,
denn ich habe mir vorkurzem eine tolle recht tiefe Octabox gekauft, das bumst natürlich! :-)
Die Dinger sind mit ihrem Display und der Reichweiter der Fernbedienung und dem robusten Gehäuse doch eher zu Preiswert.

Vielleicht solltest Du Dir mal eine bestellen?
Hab mir eben schon eine nette Tasche ausgesucht, da müßten 4 von denen reinpassen.
https://www.musik-produktiv.de/sela-cajon-bag-red.html
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Fr 19 Jan, 2018 22:07, insgesamt 1-mal geändert.




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 19 Jan, 2018 22:06

Wie ist denn der Lüfter? Der wird ja im Prinzip überall als zu laut beanstandet. Und so nen Föhn hab ich schon in meinem Yongnuo Panel. Sowas soll mir eigentlich nicht mehr ins Haus.

Hab mir diese Softbox raus gesucht:
PHOTAREX Deep Parabol Softbox - 90cm - mit Wabe - Bowens S


Grüsse, Stephan




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 19 Jan, 2018 22:13

Jo die sieht auch klasse aus, ich hatte diese gekauft: https://www.foto-morgen.de/Studioaussta ... onett.html

Da ich die Heute erst bekommen habe, habe ich das mit den Lüftern noch nicht gecheckt, allerdings gehen die wohl erst bei Hitze an.
Hinten steht sogar die Gradzahl drauf. Aber laut einigen Käufern, kann man mit etwas frickeln, einen leisen Lüfter einbauen.

Ich bin diesbezüglich auch sehr gespannt und werde Dir berichten. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » Fr 19 Jan, 2018 22:21

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 19 Jan, 2018 22:13
allerdings gehen die wohl erst bei Hitze an.
Und genau das machts noch problematischer wenn dir dann mitten im Interview der Lüfter an und wieder aus geht. Hab das beim Yongnuo mit einem Stift als Blockade im Lüfter lösen wollen. Aber dann entscheidet sich das Ding einfach die Helligkeit runter zu dimmen bis die Temperatur wieder stimmt. Was ja fast noch blöder ist als ein Lüfter der ständig an und aus geht. ;)

Du könntest ja mal einen Screenshot von dir posten von dem du glauben würdest dass er mit deinen neuen Lampen besser ausgesehen hätte. Da könnte man eine Beleuchtungsaufstellung durch diskutieren.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 19 Jan, 2018 22:26

Ich meine das cantsin gesagt hat, das bei einem normalen Interview setup mit Richtmikro über Kopf oder Lavalier,
die Lüfter nicht ins Gewicht fallen. Ich weiß jetzt auch nicht ob die von selbst wieder ausgehen.

Aber es muß ja nicht sein, das sie von Hause aus soo laut sind, das sie stören oder wie Deine Panels sind.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 20 Jan, 2018 17:52

Stefan, diesen Clip fand ich echt klasse, mit einer Godox gemacht.
Kann man evtl mit der 60er plus Fresnell bestimmt auch hinbekommen :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 20 Jan, 2018 18:06

Ja gut, aber das ist die 200er Godox. Da kommt schon bissl mehr Licht raus als aus der 60er. Das ist eben mein Bedenken. Lieber gleich eine richtig starke Leuchte kaufen als eine schwache und dann nicht für alles benutzen können. Eben gerade solche Verlängerungen von Sonnenlicht braucht richtig Bums.




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 20 Jan, 2018 18:28

Hattest Du nicht vorkurzem gesagt, Geld ist nicht woran es Dir mangelt? ;-))
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Sa 20 Jan, 2018 19:09

Könnten wir den Technikkram vielleicht in einem anderen Thread besprechen? Wenn die letzten Bilder 20 Beiträge vor dem aktuellen sind, wird sich hier nie noch ein weiterer mutiger Mensch (den ich jetzt schon bewundere!) mit eigenem Bildwerk beteiligen...
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




klusterdegenerierung
Beiträge: 12010

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 20 Jan, 2018 21:25

7nic hat geschrieben:
Sa 20 Jan, 2018 19:09
Könnten wir den Technikkram vielleicht in einem anderen Thread besprechen? Wenn die letzten Bilder 20 Beiträge vor dem aktuellen sind, wird sich hier nie noch ein weiterer mutiger Mensch (den ich jetzt schon bewundere!) mit eigenem Bildwerk beteiligen...
Krieg Dich mal wieder ein, wir haben uns von euren 3 Seiten ne halbe über Licht und LED unterhalten und davon wiederum die hälfte
im speziellen über die Godox!

Bin ja schon weg!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Sa 20 Jan, 2018 21:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 20 Jan, 2018 21:25

Krieg Dich mal wieder ein, wir haben uns von euren 3 Seiten ne halbe über Licht und LED unterhalten und davon wiederum die hälfte
im speziellen über die Godox!

Bin ja schon weg!
Du kannst gerne bleiben und dich beteiligen. Ein Lichtkonzept muss nicht immer mit Scheinwerfern realisiert sein. Auch ein available light still kann uns hier weiterbringen.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




sanftmut
Beiträge: 251

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von sanftmut » So 21 Jan, 2018 00:52

Es ist zwar kein „eigenes Bildwerk“ sondern etwas was wir bald mal (für unsere Lernkurve) versuchen „grob“ nachzuempfinden:

Über Eure Gedanken dazu wie man es machen könnte würde ich mich freuen.

Es existieren am Set
- eine lange Fensterfront
- n paar kleine LED „Flächen“ Funzeln
- drei Came TV LED Boltzen 55
- zwei Leuchtstoffröhren-„Flächen“ (Sorry die Typenbezeichnung hab ich nicht da)
- Diffusor(en) etc...

Frohes Leuchten!


Bilder aus Til Schweigers Kokowäh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » So 21 Jan, 2018 14:36

Das ist eine schöne Aufgabe. Ich denke dass man die Shots jeweils unterschiedlich belichten muss. Das heisst erst alles von einer Seite und dann den Gegenshot mit angepasster Beleuchtung von der anderen Seite drehen. Hier mal mein Aufbau für den Over the Shoulder zu Ihr. Die Lichter müssen dabei sicher 30-45° zur Augenhöhe der Schauspieler nach oben versetzt sein um diesen Sonne-kommt-von-oben Eindruck zu gewährleisten. Die Lichter stehen recht nah hinter einem sehr grossen Silk um das Licht nur ein klein wenig zu soften.

AF9695A9-9FB9-4138-A12D-04201DC91653.jpeg

Grüsse, Stephan

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » So 21 Jan, 2018 19:28

Ich würde mich nicht wundern, wenn die Szene komplett von draußen durch die Fenster geleuchtet wurde. Große HMIs durch frost oder silk gejagt und von innen maximal noch ein paar Spots um die Spitzlichter genauer zu treffen. Das scheint ein recht großes Set zu sein und wahrscheinlich wurde nicht nur das Essen im Sitzen dort gedreht. Da ist es gut, wenn man ein einfaches, 360 Grad bespielbares Grundsetup hat.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




sanftmut
Beiträge: 251

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von sanftmut » So 21 Jan, 2018 19:44

Danke Stephan und Nic!

Ja - so ähnlich habe ich es auch „rausgelesen“...

Bin sehr gespannt wie es wird...

Und wenn es nicht zu peinlich wird werd ich gern das Ergebnis reinstellen 😜

Noch eine Frage (falls das Wetter nicht mitmachen sollte): gibt es noch Tips / Erfahrungen wenn man versucht mit der Lichtempfindlichkeit „in Camera“ hochzugehen um „mehr vom ambient light zu haben“?

Ich weiß klingt ketzerisch bis naiv aber habt ihr da evtl Erfahrungen gemacht?

Und bevor ich auf dem Scheiterhaufen Lande - es geht mir nicht darum das Kunstlicht u die künstlerische Ausleuchtung zu ersetzen sondern vielmehr um die Frage nach Erfahrungen bzgl der relativen Verhältnisse zwischen Ambient light u der Beleuchtung...
(Hoffe das is verständlich 😉)

Danke u lG




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von dienstag_01 » So 21 Jan, 2018 20:00

Ich würde das sowieso nur mit Tageslicht drehen (wollen). Zur möglicherweise notwendigen Aufhellung ein paar Styropor-Platten aus dem Baumarkt. Und vielleicht Licht für die Kanten.
Wenn die Sonne direkt rein scheinen sollte, das machen, was alle Filmer seit jeher gemacht haben, warten, bis sie weg ist ;)




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » So 21 Jan, 2018 20:33

sanftmut hat geschrieben:
So 21 Jan, 2018 19:44
Noch eine Frage (falls das Wetter nicht mitmachen sollte): gibt es noch Tips / Erfahrungen wenn man versucht mit der Lichtempfindlichkeit „in Camera“ hochzugehen um „mehr vom ambient light zu haben“?
Das kommt ganz auf deine Kamera und das Objektiv an. Je nach Lichtstärke deines Glases und der Lowlightkapazität der Kamera kannst du da schon noch einiges raus holen. Das musst du selber testen.


Grüsse, Stephan




sanftmut
Beiträge: 251

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von sanftmut » Mo 22 Jan, 2018 15:53

Noch was dazu (wenn ich darf):

Was denkt Ihr ist das für ne Brennweite/Blende?

70/4?




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 22 Jan, 2018 16:20

Ja könnte hin kommen. Irgendwas zwischen 60 und 85mm an nem S35 Sensor.




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Mo 22 Jan, 2018 16:29

Aber ne 4 ist das nicht. Eher 5.6 oder sogar mehr.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




sanftmut
Beiträge: 251

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von sanftmut » Mo 22 Jan, 2018 17:38

Witzig.
Jetzt bei zweitem Hinschauen würde ich es auch eher bei 5.6 sehen....


Mein Gott sind wir Füchse 😜!

LG u Danke Euch - ich Meld mich... wenn es was vorzeigbares gibt




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Mo 22 Jan, 2018 19:50

Vielleicht mal etwas draußen:
7EBB8F4F-76FD-473D-AAAB-1AF67B78E175.jpeg
Setup: 2.5 KW HMI-Stufe gespottet von links hinten durch einen Frostrahmen, aus etwa 20m Entfernung. Darüber ein Butterfly mit silk-Bespannung über die ein 575 gebounct wurde, von rechts die Sonne, welche später für die Nahen von der 575 übernommen wurde, da die Ecke nach den Totalen dann auch im Schatten lag.

Idee: Das ganze soll einfach rauh und hart aussehen, allerdings über mehrere Stunden konstant.
Für die Nahen gab’s dann noch einen Reflektor, der die 2,5er als Fill oder für Gegenschüsse über Gold wiederum als Spitzlicht einfangen konnte.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




sanftmut
Beiträge: 251

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von sanftmut » Mo 22 Jan, 2018 20:59

Wow

Respekt!

Gibt es da das „Ergebnis“ irgendwo zu sehen?
Würde mich echt interessieren!

VG




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von dienstag_01 » Di 23 Jan, 2018 09:30

@7nic
Sehr interessantes Bild, was sind denn das für Rahmen (also letztlich: worum gehts da)?

Nochmal zurück zum Frauenfilm: sollte das *Suchbild* (sehe drei, zähle zwei, oder so) ein kleiner Joke fürs Forum sein oder gehört das zur Erzählung des Films?




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Di 23 Jan, 2018 10:09

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 09:30
@7nic
Sehr interessantes Bild, was sind denn das für Rahmen (also letztlich: worum gehts da)?

Nochmal zurück zum Frauenfilm: sollte das *Suchbild* (sehe drei, zähle zwei, oder so) ein kleiner Joke fürs Forum sein oder gehört das zur Erzählung des Films?
Das war ein Content-Marketing-Clip. Er hat dort an den Rahmen gearbeitet.

Das "Suchbild" war einfach die dunkelste Einstellung, die ich in dem Film gefunden habe, weil ihr euch über fehlende Schatten im ersten Bild beschwert habt. Aber zur Erzählung gehört es natürlich auch. Die beiden Frauen stehen im Fahrstuhl, die größere steht links, die kleinere rechts, dann geht die größere einen Schritt auf die andere zu, tritt dadurch in den Schatten, man sieht sie über den Spiegel dann auch von hinten, sie nimmt den Kopf der kleineren in die Hand, lehnt sich über sie, kommt immer näher, schließt sie ein, bis beide im Schatten sind und gibt ihr einen Kuss.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von dienstag_01 » Di 23 Jan, 2018 10:13

7nic hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 10:09
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 09:30
@7nic
Sehr interessantes Bild, was sind denn das für Rahmen (also letztlich: worum gehts da)?

Nochmal zurück zum Frauenfilm: sollte das *Suchbild* (sehe drei, zähle zwei, oder so) ein kleiner Joke fürs Forum sein oder gehört das zur Erzählung des Films?
Das war ein Content-Marketing-Clip. Er hat dort an den Rahmen gearbeitet.

Das "Suchbild" war einfach die dunkelste Einstellung, die ich in dem Film gefunden habe, weil ihr euch über fehlende Schatten im ersten Bild beschwert habt. Aber zur Erzählung gehört es natürlich auch. Die beiden Frauen stehen im Fahrstuhl, die größere steht links, die kleinere rechts, dann geht die größere einen Schritt auf die andere zu, tritt dadurch in den Schatten, man sieht sie über den Spiegel dann auch von hinten, sie nimmt den Kopf der kleineren in die Hand, lehnt sich über sie, kommt immer näher, schließt sie ein, bis beide im Schatten sind und gibt ihr einen Kuss.
?
Ich denke, es sind drei Personen zu sehen???




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Di 23 Jan, 2018 10:17

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 10:13
7nic hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 10:09


Das war ein Content-Marketing-Clip. Er hat dort an den Rahmen gearbeitet.

Das "Suchbild" war einfach die dunkelste Einstellung, die ich in dem Film gefunden habe, weil ihr euch über fehlende Schatten im ersten Bild beschwert habt. Aber zur Erzählung gehört es natürlich auch. Die beiden Frauen stehen im Fahrstuhl, die größere steht links, die kleinere rechts, dann geht die größere einen Schritt auf die andere zu, tritt dadurch in den Schatten, man sieht sie über den Spiegel dann auch von hinten, sie nimmt den Kopf der kleineren in die Hand, lehnt sich über sie, kommt immer näher, schließt sie ein, bis beide im Schatten sind und gibt ihr einen Kuss.
?
Ich denke, es sind drei Personen zu sehen???
Nein. Links ist ein Spiegel. In der Mitte steht die Frau aus der ersten Einstellung. Und rechts ist ihre Freundin.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von dienstag_01 » Di 23 Jan, 2018 12:26

7nic hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 10:17
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 10:13

?
Ich denke, es sind drei Personen zu sehen???
Nein. Links ist ein Spiegel. In der Mitte steht die Frau aus der ersten Einstellung. Und rechts ist ihre Freundin.
Ok, das mit den Frauen hatte ich falsch verstanden. Und verstehe das sicherlich immer noch falsch. Und werden es voraussichtlich auch weiterhin falsch verstehen. Also lasse ich es lieber ;)

Meine Frage nach den Rahmen kommt aus der Ecke, warum im Garten und nicht in der Werkstatt? Hat das einen Grund? Oder wurden die Rahmen nur für den Film an diesen Ort gebracht? Hat Bedeutung.

Edit: Sag mal, stellst du deine Bilder eigentlich im Originalformat hier rein?




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Di 23 Jan, 2018 13:35

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 12:26
7nic hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 10:17


Nein. Links ist ein Spiegel. In der Mitte steht die Frau aus der ersten Einstellung. Und rechts ist ihre Freundin.
Ok, das mit den Frauen hatte ich falsch verstanden. Und verstehe das sicherlich immer noch falsch. Und werden es voraussichtlich auch weiterhin falsch verstehen. Also lasse ich es lieber ;)

Meine Frage nach den Rahmen kommt aus der Ecke, warum im Garten und nicht in der Werkstatt? Hat das einen Grund? Oder wurden die Rahmen nur für den Film an diesen Ort gebracht? Hat Bedeutung.

Edit: Sag mal, stellst du deine Bilder eigentlich im Originalformat hier rein?
Die Rahmen haben wir dort aufgebaut. Und sie standen dort, weil es um Arbeiten geht, die man in der Regel im Freien ausführt.

Was meinst du mit Originalformat? Das Seitenverhältnis? Ja. Originalauflösung, bzw. -qualität? Nein. Es sind eigentlich nur Screenshots aus der Dropboxapp meines iPhones. Und manchmal habe ich noch versucht den schwarzen Balken grob wegzuschneiden.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von dienstag_01 » Di 23 Jan, 2018 15:21

7nic hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 13:35
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 12:26

Ok, das mit den Frauen hatte ich falsch verstanden. Und verstehe das sicherlich immer noch falsch. Und werden es voraussichtlich auch weiterhin falsch verstehen. Also lasse ich es lieber ;)

Meine Frage nach den Rahmen kommt aus der Ecke, warum im Garten und nicht in der Werkstatt? Hat das einen Grund? Oder wurden die Rahmen nur für den Film an diesen Ort gebracht? Hat Bedeutung.

Edit: Sag mal, stellst du deine Bilder eigentlich im Originalformat hier rein?
Die Rahmen haben wir dort aufgebaut. Und sie standen dort, weil es um Arbeiten geht, die man in der Regel im Freien ausführt.

Was meinst du mit Originalformat? Das Seitenverhältnis? Ja. Originalauflösung, bzw. -qualität? Nein. Es sind eigentlich nur Screenshots aus der Dropboxapp meines iPhones. Und manchmal habe ich noch versucht den schwarzen Balken grob wegzuschneiden.
Äh, Imker? ;)

Ja, Seitenverhältnis, danke.




7nic
Beiträge: 1644

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von 7nic » Di 23 Jan, 2018 15:26

dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 15:21
Äh, Imker? ;)

Ja, Seitenverhältnis, danke.
Und jetzt bist aber du mal dran.
Nur scheinbar hat ein Ding eine Farbe, nur scheinbar ist es süß oder bitter; in Wirklichkeit gibt es nur Atome im leeren Raum. - Demokrit

Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




dienstag_01
Beiträge: 9082

Re: Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht

Beitrag von dienstag_01 » Di 23 Jan, 2018 15:33

7nic hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 15:26
dienstag_01 hat geschrieben:
Di 23 Jan, 2018 15:21
Äh, Imker? ;)

Ja, Seitenverhältnis, danke.
Und jetzt bist aber du mal dran.
Mal sehen, zumal ich kein Kameramann bin, also am Ende nicht mal genau weiß, was im einzelnen an Licht verbaut wurde.
Aber vielleicht trotzdem, ist gerade was in der Digitalisierung...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Funless - Sa 18:40
» arp-gefahren: Alles Dada oder was?
von 3Dvideos - Sa 18:35
» Hilfe: Gradingproblem - irgend etwas fehlt :-(
von Steelfox - Sa 18:10
» Vortrag zu Sensor, Farbe, Colormanagement, und Color Workflow
von 7nic - Sa 17:52
» Internen Ton der Hero 5 & 6 in der Post (PP 2019) verbessern
von srone - Sa 17:26
» Gymkhana DR!FT Spot mit BMPCC4K
von roki100 - Sa 16:54
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von walang_sinuman - Sa 16:34
» Cine-Cam bis 2000 €
von roki100 - Sa 16:31
» MacOS-Abschied von Intel jetzt offiziell
von R S K - Sa 16:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von Onkel Danny - Sa 12:38
» Redcine-X: 8k@33fps mit einer Nvidia 2080ti
von iasi - Sa 12:32
» Videodreher in Hamburg gesucht
von Schuengal - Sa 12:02
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Doc Brown - Sa 12:00
» Drohnenvideo aus dem chinesischen Grand Canyon, feat. Musik von Moby
von klusterdegenerierung - Sa 11:58
» The Drone - Offizieller Trailer
von 7River - Sa 11:32
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:12
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Onkel Danny - Sa 11:02
» Die Kunst des Geräuschemachens -- vom Theaterdonner zum Film-Foley
von slashCAM - Sa 10:06
» Wie TV Aufnahmen erkennen?
von Hansemann - Sa 9:10
» Xt3 Crop bei 50 FPS
von Selomanol - Sa 8:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von Darth Schneider - Sa 5:08
» Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
von gutentag3000 - Sa 0:50
» Highspeed Filetransfer per MASV Version 3.0: schneller - und teurer
von Valentino - Fr 23:50
» Sony Betacam BVW-300AP Tapedeck Geräusche
von Magic94 - Fr 23:38
» Komplette Anleitung Davinci Resolve auf Deutsch
von Skeptiker - Fr 22:04
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - Fr 20:25
» Kostenloser Download: Native Instruments verschenkt großes Paket mit Musik-Tools und Sounds
von Steelfox - Fr 16:05
» HANDSY
von slashCAM - Fr 14:40
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Fr 14:19
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von radneuerfinder - Fr 14:13
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Funless - Fr 13:54
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von gekkonier - Fr 13:15
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Fr 12:51
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von 7River - Fr 12:12
» UFA sucht 2D VFX ARTIST (m/w/d)
von Frank Govaere - Fr 11:18
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HANDSY

Das Fensterln ist außer Mode gekommen, ermöglicht in diesem Stoptrick-Film jedoch eine kurze nächtliche Begegnung. Jedoch nur zum Teil...