Postproduktion allgemein Forum



Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Riki1979
Beiträge: 362

Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?

Beitrag von Riki1979 » Mo 03 Jan, 2011 10:33

Liebe FilmerInnen,

um meine Filme in Magix VDL16 zu bearbeiten, gehe ich wie folgt vor:

Zuerst importiere ich das von meinem Camcorder aufgenommene HD-Material (m2ts-Format) in den PC.

Danach werden die Dateien mit dem mitgelieferten "HD-Writer" in MPEG2 konvertiert (PAL-Standardauflösung, Breitbild). Mit diesem Format konnte mein bisheriges Video Deluxe 15 flüssiger arbeiten. Aber durch diese Konvertierung entstehen ja bekanntlich Qualitätsverluste.

Nun habe ich mein Mpeg2-Material geschnitten etc... und möchte es auf DVD brennen. Hierbei wird das Material nochmals encodiert ("Mixdown", wahrscheinlich in VOB oder MPEG2 - weiß ich leider nicht).

Nun meine Frage: Wird die Qualität durch die erneute Encodierung noch schlechter oder bleibt sie nun so, wie sie ist? Ich habe jetzt übrigens die Plus-Version von Magix Video Deluxe 16 HD.

L. G. Ricardo!
Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten!

Videosoftware: Vegas Pro 15 / DaVinci Resolve 16

Windows 10 Pro 64 bit
Prozessor: AMD Ryzen 5 2600 Six-Core Prozessor
Speicher: 16 GB DDR4-RAM,
Graka: Radeon RX580




Axel
Beiträge: 12923

Re: Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?

Beitrag von Axel » Mo 03 Jan, 2011 11:00

Riki1979 hat geschrieben:Zuerst importiere ich das von meinem Camcorder aufgenommene HD-Material (m2ts-Format) in den PC.

Danach werden die Dateien mit dem mitgelieferten "HD-Writer" in MPEG2 konvertiert (PAL-Standardauflösung, Breitbild). Mit diesem Format konnte mein bisheriges Video Deluxe 15 flüssiger arbeiten. Aber durch diese Konvertierung entstehen ja bekanntlich Qualitätsverluste.
Klar, allein dadurch, dass es auf SD runtergedampft wird. Es wäre günstiger, wenn VDL das m2ts (heißt Mpeg2-Transportstream) so, wie es ist bearbeitet werden könnte, und wichtig, auch wieder als solches (HDV wahrscheinlich) gespeichert, nämlich als "Master", aus dem du die DVD kleinrechnen lässt.
Riki1979 hat geschrieben:Nun habe ich mein Mpeg2-Material geschnitten etc... und möchte es auf DVD brennen. Hierbei wird das Material nochmals encodiert ("Mixdown", wahrscheinlich in VOB oder MPEG2 - weiß ich leider nicht).
In einem VOB befindet sich Mpeg2-Video gemuxt mit irgendeinem Audio (i.d.R. Mpeg2-Audio. AC3, a.k.a. "DolbyDigital" oder PCM). Normalerweise ist HDV eine gute Quelle für eine SD-DVD: Der Codec ist Mpeg2 in beiden Fällen.

Es gibt vermeidbare (und meist sichtbare) Qualitätsverluste und unvermeidbare, die aber nicht sichtbar sind. Zu den vermeidbaren gehört ein überflüssiger Wandlungsschritt, in deinem Falle das Kleinerrechnen vor dem Schnitt ...




JMS Productions
Beiträge: 749

Re: Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?

Beitrag von JMS Productions » Mo 03 Jan, 2011 11:42

Ohne es jetzt genau 100%ig zu wissen, aber mein VDL 17 kann M2ts-Dateien nativ importieren, meine ich zumindest. Werde nachher nochmal nachschauen, wenn ich am richtigen Rechner bin.

Ansonsten eine Frage an den Themenersteller: Läuft dein VDL denn flüssig und ohne Hänger oder Abstürze?
Das letzte stabile VDL, das ich kenne und bei mir läuft, ist das VDL 2007-2008 PLUS.

Hat zwar ne Weile gedauert, bis ich das mit allem Kompatibilitäts-Zeugs auf Win7 zum Laufen gebracht habe, aber alle neueren Versionen laufen bei mir nicht stabil (und das auf meinem I7-920, 6GB RAM)

Bei deinen M2ts-Dateien handelt es sich wohl um Aufnahmedateien von einer SD-707??
Engstirnige Menschen sind wie Flaschen mit einem engen Hals: je weniger darin ist, desto mehr Geräusch entsteht beim Ausschütten...
© Jonathan Swift




sidleki
Beiträge: 1

Re: Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?

Beitrag von sidleki » Sa 14 Mär, 2020 15:32

Hallo, ich habe eine Kamera, die "AVI" produziert. Diese Datei)en) wollte ich mit VdL16 bearbeiten. Dies ging nicht und der Ton war weg. Dann habe ich mit Any Video Converter zuerst in x264.mp4 umgewandelt aber dies mit einem Qualitätsverlust. Dasselbe mit Any Video Converter in m2ts konvertiert ergab zwar ein besseres Bild und eine etwas größere Datei, die aber nicht mit VdL 16 importiert werden konnte. Gibt es hierzu einen Patch oder Zusatzprogramm, damit ich meinen Film fertigstellen kann?




Steelfox
Beiträge: 343

Re: Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?

Beitrag von Steelfox » Sa 14 Mär, 2020 21:16

AVI ist zwar im Grunde ein Containerformat aber es gibt erstmal keinen Grund, warum VdL das nicht korrekt liest.
Womöglich ist hier lediglich das Ton-Format der AVI-Datei das Problem.
Wenn du es umwandeln willst, belass es beim Bild bei AVI und wähle als Tonformat PCM (16Bit). Bei der Konvertierung wird dann das Bild quasi übernommen und nur der Ton umgewandelt.
Gibts vielleicht ein spezielles Programm zum Abspielen und Bearbeiten der Daten von der Kamera vom gleichen Hersteller (auf mitgelieferter CD?)




Jott
Beiträge: 17765

Re: Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?

Beitrag von Jott » So 15 Mär, 2020 07:11

Wieso ist der Camcorder von Riki ein Geheimnis? AVCHD oder etwas anderes? Einfach verraten, und schon kommen richtige Antworten statt Spekulationen.

„ Danach werden die Dateien mit dem mitgelieferten "HD-Writer" in MPEG2 konvertiert (PAL-Standardauflösung, Breitbild).„

Hm? Die Auflösung zum Schneiden fünfteln? In 2020? Das wäre vielleicht vor 10 Jahren ein denkbarer Workflow gewesen.




TheBubble
Beiträge: 1469

Re: Wird die Qualität nach erneutem Encodieren schlechter?

Beitrag von TheBubble » So 15 Mär, 2020 15:36

Riki1979 hat geschrieben:
Mo 03 Jan, 2011 10:33
Nun habe ich mein Mpeg2-Material geschnitten etc... und möchte es auf DVD brennen. Hierbei wird das Material nochmals encodiert ("Mixdown", wahrscheinlich in VOB oder MPEG2 - weiß ich leider nicht).

Nun meine Frage: Wird die Qualität durch die erneute Encodierung noch schlechter oder bleibt sie nun so, wie sie ist? Ich habe jetzt übrigens die Plus-Version von Magix Video Deluxe 16 HD.
Ja, es wird erneut komprimiert, aber wirklich schlimm ist das nicht. Wenn nicht nur an I-Frames geschnitten wurde, ist eine teilweise Neukomprimierung sogar zwingend. Tatsächlich ist es ohnehin empfehlenswert, damit im Rahmen der einzuhaltenden Datenrate ein einwandfreier Bitstream erzeugt wird.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Einsteigerfrage: 25p - 50p und 24p
von Bluboy - Di 6:19
» RED Komodo 6K Kamera wird 6.000 Dollar kosten - Auslieferung startet demnächst
von Banolo - Di 4:35
» Unser Kinofilm "Marlene" wurde von russischen Raubkopierern nachsynchronisiert
von freezer - Di 0:01
» Was schaust Du gerade?
von nicecam - Mo 23:41
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von mash_gh4 - Mo 21:41
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Kann mir wer helfen
von Blackbox - Mo 21:10
» Wie am besten Ton aufzeichnen von XLR Mikrofonen? (Veranstaltung)
von Blackbox - Mo 21:05
» Short Horror (Blackmagic Kameras)
von roki100 - Mo 20:40
» Preiswerter Teleprompter?
von cantsin - Mo 20:28
» HLG mit der GH5
von roki100 - Mo 20:06
» Zoom Objektive mit festen Tubus EF-S
von rush - Mo 20:04
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von suchor - Mo 19:24
» Canon 90D gibt komisches Bildformat aus
von ElioAdler - Mo 19:06
» Sennheiser MKE 600 mit Tascam DR-60D Mkii
von srone - Mo 18:09
» Verkaufe: Vinten Stativ 3819-3 ENG inkl. Vinten Soft Tragetasche
von filmart - Mo 15:50
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von Drushba - Mo 14:02
» Neuer variabler ND-Filter: Schneider-Kreuznach True-Match Vari-ND MKII
von Funless - Mo 13:57
» FUJIFILM X Webcam -- GFX- und X-Serie Kameras jetzt für Videokonferenzen nutzbar
von cantsin - Mo 12:59
» Zoom H6 oder Tascam DR-60D Mkii?
von cantsin - Mo 12:54
» Metabones Smart-Adapter T
von fritz1 - Mo 11:43
» Warum man Camcorder/Kameras nicht einfach als Webcams nutzen kann
von Rusco - Mo 10:51
» Wo liegt der Fehler, BenQ PD3220U
von Jott - Mo 10:17
» Mein zweites Immobilienvideo - was haltet ihr davon?
von Darth Schneider - Mo 9:44
» AJA Ki Pro Ultra 12G: 12G 4K-UltraHD ProRes Multikanal Recorder und Player
von slashCAM - Mo 9:21
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von rush - Mo 9:12
» Keying Problem Final Cut Pro X
von Jott - Mo 6:32
» 20 Fotografie Missverständnisse
von klusterdegenerierung - So 22:02
» Mac Pro: Adobe Premiere Pro demnächst mit ProRes Beschleunigung per Afterburner
von R S K - So 21:44
» Suche Testvideo Art 50-100 + 2x Konverter
von klusterdegenerierung - So 21:25
» Remove Focus Breathing
von klusterdegenerierung - So 21:21
» Die Bürde - ein Krampus Kurzfilm
von Kanaloa - So 20:34
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von Auf Achse - So 19:51
» Verbesserte Kolorierung mit künstlicher Intelligenz
von tom - So 19:28
» Hautfarben NLog mit Resolve
von pillepalle - So 18:45
 
neuester Artikel
 
Zehn Jahre ARRI ALEXA

Vor 10 Jahren kam die ARRI ALEXA auf den Markt und definierte damit die professionelle, digitale Kinofilmproduktion. Dynamik statt Auflösung war die Erfolgsformel, die nun zunehmend durch 4K-Anforderungen gefährdet wird... weiterlesen>>

Blackmagic ATEM Mini Pro: Livestreaming erklärt

Nachdem wir den Blackmagic Atem Mini Pro bereits als hochwertige Video-Konferenz-Lösung via Skype vorgestellt hatten, wollen wir uns diesmal seine Livestreaming Fähigkeiten anschauen. Im Folgenden der schnellste Weg in 10 Schritten zum einfachen Livestreaming Setup mit dem Atem Mini Pro ohne zusätzliche Streaming-Software. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Micro Supernova

Wer hätte gedacht, daß eine chemischen Reaktion, die auf einer nur 8mm großen Oberfläche passiert so kosmisch aussehen kann? Gefilmt in einer einzigen Einstellung. $urlarrowHier mehr dazu wie der Film von Roman Hill (ohne CGI) gemacht wurde.