Postproduktion allgemein Forum



Profi-Look für Interviews



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
kilian
Beiträge: 8

Profi-Look für Interviews

Beitrag von kilian » Mo 19 Jul, 2021 22:30

Hallo zusammen,

ich führe gelegentlich Video-Interviews mit Experten unterschiedlicher Bereiche durch. Die Videos sind im Grunde ziemlich einfach: Kamera aufs Stativ und los gehts.
Qualitativ sehen sie ganz gut aus, aber ab und zu möchte ich sie in Kapitel unterteilen, eine Bauchbinde einbinden oder eine Start- bzw. End-Animation haben für weitere Infos.
Das sieht mit einfacher Schrift oft sehr laienhaft und ungekonnt aus, finde ich.

Wie nennt sich jemand, der einem ein Set solcher Vorlagen erstellt, die man in verschiedenen Videos anpassen und nutzen kann? Wo findet man so etwas zu bezahlbaren Preisen?

Viele Grüße!




Saint.Manuel
Beiträge: 154

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von Saint.Manuel » Di 20 Jul, 2021 07:43

Mit welcher Software arbeitest du denn?




kilian
Beiträge: 8

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von kilian » Di 20 Jul, 2021 10:52

Video Deluxe (aber offen für neue in ähnlicher Preisklasse)




heathcliff
Beiträge: 23

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von heathcliff » Mi 21 Jul, 2021 19:28

kilian hat geschrieben:
Mo 19 Jul, 2021 22:30
Wie nennt sich jemand, der einem ein Set solcher Vorlagen erstellt, die man in verschiedenen Videos anpassen und nutzen kann?
Motion Designer.
kilian hat geschrieben:
Mo 19 Jul, 2021 22:30
Wo findet man so etwas zu bezahlbaren Preisen?
Als Template auf diversen Plattformen, sehr beliebt ist z.B. videohive.net

Einige NLEs bringen ganz brauchbare Templates von Haus aus mit, wie z.B. FCPX was ich für Interviewprojekte dieser Art auch oft benutze.




TomStg
Beiträge: 2510

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von TomStg » Mi 21 Jul, 2021 21:38

kilian hat geschrieben:
Di 20 Jul, 2021 10:52
Video Deluxe (aber offen für neue in ähnlicher Preisklasse)
Ein Wechsel von Video Deluxe zu FCPX wäre für Dich der Super-Gau - vorausgesetzt, Du benutzt überhaupt einen Mac-Rechner.

Falls Du wirklich wechseln möchtest, wäre die kostenlose Version von DaVinci Resolve die sinnvollere Alternative.




ksingle
Beiträge: 1490

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von ksingle » Fr 23 Jul, 2021 11:54

heathcliff hat geschrieben:
Mi 21 Jul, 2021 19:28
kilian hat geschrieben:
Mo 19 Jul, 2021 22:30
...
Einige NLEs bringen ganz brauchbare Templates von Haus aus mit, wie z.B. FCPX was ich für Interviewprojekte dieser Art auch oft benutze.
Wo findet man diese Templates bei FCPX?




heathcliff
Beiträge: 23

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von heathcliff » Fr 23 Jul, 2021 13:13

ksingle hat geschrieben:
Fr 23 Jul, 2021 11:54
heathcliff hat geschrieben:
Mi 21 Jul, 2021 19:28


Wo findet man diese Templates bei FCPX?
Unter Titles und Generators (ich benutze die englischsprachige Version), oben links. Zudem eine Vielzahl an vorinstallierten Übergängen, sowie Effekten für Bild und Ton.




heathcliff
Beiträge: 23

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von heathcliff » Fr 23 Jul, 2021 13:31

TomStg hat geschrieben:
Mi 21 Jul, 2021 21:38
kilian hat geschrieben:
Di 20 Jul, 2021 10:52
Video Deluxe (aber offen für neue in ähnlicher Preisklasse)
Ein Wechsel von Video Deluxe zu FCPX wäre für Dich der Super-Gau - vorausgesetzt, Du benutzt überhaupt einen Mac-Rechner.

Falls Du wirklich wechseln möchtest, wäre die kostenlose Version von DaVinci Resolve die sinnvollere Alternative.
Inwiefern? OP fragt nach Motion Design Templates mit denen er als Videofilmer seine Schnittprojekte professioneller gestalten kann. Was hilft ihm da Davinci Resolve?

Vorausgesetzt man ist auf Mac, läuft FCPX nicht nur am zügigsten sondern bringt von Haus aus mehr Title und Motion Templates mit als andere NLEs (Premiere Pro holt auf glaube ich, aber der Abozwang nervt und ist zu kostspielig für die meisten Videofilmer). Für fast alle Projekte die ich nicht im Auftrag von Produktionsfirmen sondern direkt für Endkunden schneide benutze ich seit Jahren FCPX.




TomStg
Beiträge: 2510

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von TomStg » Fr 23 Jul, 2021 14:36

heathcliff hat geschrieben:
Fr 23 Jul, 2021 13:31
TomStg hat geschrieben:
Mi 21 Jul, 2021 21:38

Ein Wechsel von Video Deluxe zu FCPX wäre für Dich der Super-Gau - vorausgesetzt, Du benutzt überhaupt einen Mac-Rechner.

Falls Du wirklich wechseln möchtest, wäre die kostenlose Version von DaVinci Resolve die sinnvollere Alternative.
Inwiefern? OP fragt nach Motion Design Templates mit denen er als Videofilmer seine Schnittprojekte professioneller gestalten kann. Was hilft ihm da Davinci Resolve?

Vorausgesetzt man ist auf Mac, läuft FCPX nicht nur am zügigsten sondern bringt von Haus aus mehr Title und Motion Templates mit als andere NLEs (Premiere Pro holt auf glaube ich, aber der Abozwang nervt und ist zu kostspielig für die meisten Videofilmer). Für fast alle Projekte die ich nicht im Auftrag von Produktionsfirmen sondern direkt für Endkunden schneide benutze ich seit Jahren FCPX.
Du meinst also, für Resolve gäbe es keine Templates? Du meinst also, dass ein bisheriger Magix-Nutzer mit einem Mac schafft? Du meinst also, FCPX wäre das Maß der Dinge?
Dein Horizont scheint recht eingeschränkt zu sein.




heathcliff
Beiträge: 23

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von heathcliff » Fr 23 Jul, 2021 14:59

TomStg hat geschrieben:
Fr 23 Jul, 2021 14:36
Du meinst also, für Resolve gäbe es keine Templates?
Klar die gibt es. Obwohl nicht annähernd so viele wie für andere NLEs. Praktischer für Videofilmer die aufs Budget achten müssen, Zeit sparen möchten und sich nicht in Motion Design einarbeiten wollen ist es wenn schon welche in der NLE dabei sind die den Alltagsbedarf abdecken.

heathcliff hat geschrieben:
Fr 23 Jul, 2021 13:31
Du meinst also, dass ein bisheriger Magix-Nutzer mit einem Mac schafft?
Das weiß ich nicht. Ich habe nur eine Empfehlung gegeben für den OP, falls er Macs benutzt oder ein Mac für ihn in Frage kommt.

heathcliff hat geschrieben:
Fr 23 Jul, 2021 13:31
Du meinst also, FCPX wäre das Maß der Dinge?
Habe ich nie behauptet. Ich habe eine Empfehlung gemacht bezogen auf die Frage des OP. Aber scheinbar sind dümmliche Suggestivfragen das Maß der Dinge für dich, als auch deine Meinung Kund zu tun zu einer Frage die niemand gestellt hat. Wenn Davinci Resolve die beste NLE für dich ist, toll, hilft aber weder dem OP noch sonst irgend jemand in diesem Thread weiter.

heathcliff hat geschrieben:
Fr 23 Jul, 2021 13:31
Dein Horizont scheint recht eingeschränkt zu sein.
Jesus weint, denn der Zeuge Davinci's hat gesprochen...




kilian
Beiträge: 8

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von kilian » Fr 23 Jul, 2021 15:10

leute, chillt. :)
ich benutze einen pc und möchte keinen mac.
die tipps finde ich bisher schon ganz gut!
habe eher den eindruck, dass ich mein Können in der Gestaltung selbst noch verbessern könnte. Ohne Kreativität helfen ja die besten Addons nichts :)




TomStg
Beiträge: 2510

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von TomStg » Fr 23 Jul, 2021 17:36

Es wird immer schlimmer hier.
Zuletzt geändert von TomStg am Fr 23 Jul, 2021 17:42, insgesamt 1-mal geändert.




TomStg
Beiträge: 2510

Re: Profi-Look für Interviews

Beitrag von TomStg » Fr 23 Jul, 2021 17:40

kilian hat geschrieben:
Fr 23 Jul, 2021 15:10
ich benutze einen pc und möchte keinen mac.
Deshalb vergiss die Sache mit FCPX gleich wieder.

Schau in das Magix-Forum und lass Dir dort Tips geben. Hier benutzt kaum jemand Magix.
DaVinci kann natürlich mehr, ist auch kostenlos, aber deutlich komplexer.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» KI trennt Musik in separate Gesangs- und Begleitmusik-Tonspuren
von Clemens Schiesko - Mo 16:24
» Media Festplatte defekt
von AndySeeon - Mo 16:17
» Dune - in 2 Tagen $8.4 million
von markusG - Mo 15:28
» Haftung für Urheberrechtsverstöße
von Haper - Mo 15:14
» Erste Unterwasser Aufnahmen Insel Rab Kroatien 2021
von grasak77 - Mo 14:41
» Updates für Maxon One Compositing Tools - ua. Trapcode Suite 17, VFX Suite 2
von Syndikat - Mo 13:17
» DUNE !
von iasi - Mo 13:01
» Netflix eröffnet Büro in Berlin und investiert 500 Millionen Euro in deutsche Produktionen
von markusG - Mo 12:40
» Zeitraffer Aufnahme von Mondaufgang (timelapse)
von TomStg - Mo 12:37
» Verkaufe Xeen 16 und 50 mm E-Mount
von FocusPIT - Mo 12:28
» Olympus M.Zuiko Digital ED 7-14mm F2.8 PRO -400.- Euro - seriös?
von funkytown - Mo 11:21
» Suche: Cage für orig. BMPCC
von roki100 - Mo 11:14
» Tilta Mirage Mattebox
von roki100 - Mo 10:59
» ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve
von roki100 - Mo 10:53
» Kostenlose Roland AeroCaster Switcher App für iPads mixt 5 kabellose Videpoinputs
von slashCAM - Mo 10:03
» Surf Cinematography With the Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K
von ruessel - Mo 9:47
» SMPTE ehrt Arri-Alexa-Kamerafamilie mit einer Medaille.
von ruessel - Mo 9:34
» Die letzten Sommertage
von manfred52 - Mo 8:45
» Trauriges Deutschland!
von Bluboy - Mo 7:55
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 23:37
» Gimbal für Tablet???
von Dias - So 22:08
» RODE Central nervt!
von klusterdegenerierung - So 20:02
» Premiere Pro CS6: Standbild nach der Blende??
von bobbie - So 16:50
» Hitzeflimmern im Bild
von TriClops - So 14:19
» Kleine Optik für spiegellose Nikon-Kameras -- NIKKOR Z 40 mm 1:2
von patfish - So 13:41
» Roland V-02HD MK II Streaming Video Mixer vorgestellt
von slashCAM - So 13:09
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - So 11:50
» Perfekt für Musikvideos: Räumliches, objektbasiertes Videoediting per KI und 16 Kameras
von slashCAM - So 11:03
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - So 8:29
» HDD defekt? Resolve jittert!
von klusterdegenerierung - So 7:57
» Netflix führt teilweise Impfpflicht für seine Filmproduktionen ein
von Bluboy - So 5:48
» 8k-Fernseher mit 8,25m Bilddiagonale
von iasi - Sa 18:56
» Agenten sterben einsam
von MrMeeseeks - Sa 17:51
» Ein neuer No-Budget-Kurzfilmwettbewerb!
von Jott - Sa 17:30
» Canon EOS R3: Aufnahmezeiten und Hitzelimits bei 6K 12 Bit 25p/50p RAW und 4K All-I 50p
von pillepalle - Sa 17:10
 
neuester Artikel
 
Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

ACES in Resolve

ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...