Postproduktion allgemein Forum



Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
Dhira
Beiträge: 111

Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen

Beitrag von Dhira » Di 20 Apr, 2021 09:08

Hi,

ich habe ein Projekt mit mehreren Kameras aufgenommen und möchte die Clips jetzt synchronisieren.

Erst jetzt habe ich gemerkt, dass mein Handy (Samsung S7) mit 30 fps aufgenommen hat, wobei meine anderen beiden Kameras in 25 fps aufgenommen haben.

Meine Timeline ist in 25 fps.

Der 30 fps clip läuft nun also langsamer ab, ist also länger als die andere beiden. Ich habe versucht diesen um 20% zu verschnellern, da 30/25 = 1,2 aber die Synchronisation hat trotzdem nicht funktioniert, vielleicht liegt der Fehler aber auch woanders.

Soll ich den 30 fps clip in ein separates Projekt laden und mit 25 fps exportieren, oder gibt es eine Methode, um den 30 fps Clip verlustfrei in meiner 25 fps Timeline in normaler Geschwindigkeit zu verwenden?

Danke euch!

EDIT: Ich habe gerade noch testweise ein neues Projekt mit einer Timeline von 30 fps erstellt und die 30 fps Clips von meinem S7 reingeladen, hier sind diese gleich lang wie beim Projekt mit der 25 fps Timeline. Das heißt ich muss die Länge der 30 fps Clips nicht verändern und das Problem bei der Synchronisierung ist ein anderes, vielleicht fehlt bei einer Kamera etwas zwischendurch. Ich verwende übrigens Da Vinci Resolve 17.




Jott
Beiträge: 19217

Re: Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen

Beitrag von Jott » Di 20 Apr, 2021 11:05

Dhira hat geschrieben:
Di 20 Apr, 2021 09:08
oder gibt es eine Methode, um den 30 fps Clip verlustfrei in meiner 25 fps Timeline in normaler Geschwindigkeit zu verwenden?
Wie immer: nein. Ist ja auch logisch. Geht nur mit Interpolation, Optical Flow etc. - und nur akzeptabel bei wenig Bewegung (Kamera und Objekt). Übel: Schwenks. Also: je nach Motiv kann man's aushalten - aber verlustfrei geht nicht. Nur mit Tempoänderung (Conforming).

Vorher drüber nachdenken, nicht erst nach dem Dreh. Mit Handies kann man via Film-Apps auch in 25p filmen, und alles wird gut. Sollte sich doch rumgesprochen haben?




Axel
Beiträge: 13878

Re: Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen

Beitrag von Axel » Di 20 Apr, 2021 14:43

Unter bestimmten Umständen funktionieren 30p in einer 25p Timeline. Sogar bei *zuvor* synchronisierten Clips, sogar ohne Tonhöhenänderung. Ist die Frage, ob der NLE das händeln kann. Die Bewegung bei Interpretiertem Footage resp. Automatischer Geschwindigkeit wirkt nicht unnatürlich durch 83% Abspielgeschwindigkeit.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




cantsin
Beiträge: 9095

Re: Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen

Beitrag von cantsin » Di 20 Apr, 2021 14:54

Dhira hat geschrieben:
Di 20 Apr, 2021 09:08
Erst jetzt habe ich gemerkt, dass mein Handy (Samsung S7) mit 30 fps aufgenommen hat, wobei meine anderen beiden Kameras in 25 fps aufgenommen haben.

Meine Timeline ist in 25 fps.

Der 30 fps clip läuft nun also langsamer ab, ist also länger als die andere beiden.
Das dürfte nicht sein. Resolve müsste den 30fps-Clip mit derselben Geschwindigkeit abspielen wie die 25fps-Clips, nur dann halt mit ausgelassenen Frames (frame skipping), d.h. z.T. sprunghaften/ruckelnden Bewegungen, wenn man genau hinsieht.

In diesem Fall solltest Du den 30fps-Clip nicht conformen, sondern einfach so, wie er ist, in die 25fps-Timeline werfen.

Wenn das Ruckeln wirklich unerträglich sein sollte, wäre noch ein Trick/Workaround, ein temporäres Resolve-Projekt mit einer 30fps-Timeline anzulegen, die 30fps-Clips da 'reinzuschmeissen und mit optical flow auf 20% (=150 fps) Zeitlupe zu bringen, rauszurendern, und dann in das 25fps-Projekt wieder zu importieren, auf 25fps zu conformen, und dann einen 600% Zeitraffer anzuwenden.




Dhira
Beiträge: 111

Re: Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen

Beitrag von Dhira » Fr 23 Apr, 2021 20:24

Jott hat geschrieben:
Di 20 Apr, 2021 11:05
Mit Handies kann man via Film-Apps auch in 25p filmen, und alles wird gut. Sollte sich doch rumgesprochen haben?
Ich hatte schon mal FilmicPro auf meinem Diensthandy (S9) und dann konnte ich nicht nicht mehr in 4k mit 60 fps filmen, obwohl es die Standardkamera App konnte.

Ich habe jetzt mal ProCam X ( HD Kamera Pro ) auf meinem Samsung S7 runtergeladen und auch damit kann ich nicht in 4k filmen, obwohl die Standardapp das kann.

Ich habe mal den Support von FilmicPro angeschrieben und gefragt, ob 4k auf dem S7 möglich ist.

Vielen Dank für die hilfreichen Ratschläge bzgl. des Ruckelns! :)




beiti
Beiträge: 5023

Re: Mit 30 fps auf 25 fps Timeline umgehen

Beitrag von beiti » Fr 23 Apr, 2021 22:21

Je nachdem, auf welchen Medien der Film hinterher gezeigt wird, gibt es noch einen weiteren Trick: Die Timeline des Projektes auf 50p zu stellen.
Die Anmutung der 25p-Clips ändert sich dadurch nicht sichtbar. Es werden dann einfach aus jedem Originalframe zwei Frames im fertigen Film.
Die 30p-Clips werden an die 50p des Projektes angepasst, was aufgrund der ungeraden Teiler naturgemäß etwas ruckelt. Aber es ruckelt deutlich weniger, als wenn das Zielprojekt 25p wäre. Der Grund liegt in den geringeren zeitlichen Abständen zwischen den Originalframes und den Zielframes.
Je nach Zielmedium kann man es natürlich auch genau andersrum machen, also das Projekt in 60p anlegen. Dann laufen die 30p-Clips perfekt und die 25p-Clips etwas ruckelig (aber nicht so ruckelig wie in einem 30p-Projekt).
Der Haken an der Sache: Das geringere Ruckeln erhält man nur, solange der fertige Film wirklich in 50p bzw. 60p abgespielt wird. Wenn die Framerate am Ende doch wieder irgendwo auf 25p bzw. 30p halbiert wird, nutzt es nichts.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Der FotoVideoTec-Blog - fotovideotec-blog.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von Cinemator - Sa 9:09
» Enhancing Photorealism Enhancement
von Frank Glencairn - Sa 8:54
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Sa 8:44
» Kinefinity MAVO Edge 8K Review
von iasi - Sa 7:38
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Sa 5:25
» Drohnenführerschein
von -paleface- - Fr 23:03
» SUCHE Canon Objektiv Lens FD 300 1:2,8 S.S.C. Fluorid
von Jörg - Fr 22:41
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von mash_gh4 - Fr 22:00
» Sony Ladegerät AC-V60 defekt
von diddieck 602 - Fr 21:31
» Chroma Keying und 2x DVE mit ATEM Mini Extreme
von Sammy D - Fr 21:14
» Suche ein solides Video-Stativ für leichte Kameras
von Tscheckoff - Fr 20:45
» Neues Samyang 12mm F2,0 mit AF für E-Mount (399€)
von Jan - Fr 20:01
» Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait
von StanleyK2 - Fr 19:21
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von MrMeeseeks - Fr 19:21
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Fr 17:56
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 16:12
» Biete: 2 Optiken (Fujinon 20-120, GL Optics 18-35)
von SKYLIKE - Fr 15:22
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Funless - Fr 15:13
» Drittes Tokina Cine-Zoom -- 25-75mm T2.9 -- bald erhältlich
von slashCAM - Fr 14:54
» Warum ihr KUNDEN ABSAGEN solltet - Erfahrung nach mehreren Jahren Selbstständigkeit
von Jott - Fr 14:46
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Fr 14:19
» BM Pocket 4k funktioniert nicht mehr richtig nach Update
von felix24 - Fr 14:05
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von medienonkel - Fr 13:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von ruessel - Fr 13:22
» Neue Nvidia GPUs für Notebooks ab 800 Euro: GeForce RTX 3050/3050 Ti
von Tscheckoff - Fr 13:03
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von -paleface- - Fr 12:11
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von GaToR-BN - Fr 11:50
» 2020: Was ist mit Linux machbar?
von motiongroup - Fr 10:41
» Smallrig Mega-Set (mit Fuji X-T3 Cage)
von raybanner - Fr 10:26
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Fr 9:32
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von Schwermetall - Fr 9:30
» Ohrwurm Stereo 2022
von ruessel - Fr 9:25
» DJI Ronin-S mit RavenEye?
von klusterdegenerierung - Fr 8:43
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von ruessel - Fr 8:31
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von Tscheckoff - Do 22:36
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...