Postproduktion allgemein Forum



Interpolation einzelner Frames



Fragen rund um die Nachbearbeitung, Videoschnitt, Export, etc. (div. Software)
Antworten
PaddyM
Beiträge: 3

Interpolation einzelner Frames

Beitrag von PaddyM » Di 17 Nov, 2020 13:23

Hallo zusammen,
Ich versuche verzweifelt eine Software oder auch gerne ein Plug-in für Magix zu finden, welche ich einzelne Frames entfernen und und dafür interpollierte Frames eingefügt werden.
Der Hintergrund sind alte digitalisierte VHS Dateien bei denen ab und zu kurz die vertikal Synchronisierung ausfällt. D.h. das Bild kurz durchläuft. Diese paar frames würde ich gerne durch synthetische Frames ersetzen.
Vielen dank für Euere Hilfe.
Achso das Quellmaterial sind DV-AVIs.




MLJ
Beiträge: 2092

Re: Interpolation einzelner Frames

Beitrag von MLJ » Di 17 Nov, 2020 15:18

@PaddyM
Interpolierte Frames würde ich nicht verwenden. Stattdessen den kurzen Abschnitt sauber entfernen und entweder mit einem sanften Übergang oder harten Schnitt versehen. Beim interpolieren von Bildern kann sich schnell ein neues Problem mit der Synchronisation mit Audio ergeben. Eine Andere Möglichkeit ist ein Standbild einfügen wo vertikale Synchronisation ausfällt. In dem Fall vorher die Audio Spur von dem Video trennen (Unlink).

Eine weitere Möglichkeit mit einem Standbild wäre, statt die kurze Szene zu entfernen ein Standbild auf einer weiteren Videospur mit Alpha Blend darüber zu legen für die Dauer der defekten Sequenz.

Frage: Du schreibst VHS aber am Schluss deines Beitrages "DV-AVI". Du hast einen DV Codec für die Digitalisierung verwendet oder verstehe ich da etwas falsch ?

Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.

Cheers und bleib gesund

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




PaddyM
Beiträge: 3

Re: Interpolation einzelner Frames

Beitrag von PaddyM » Di 17 Nov, 2020 16:22

Hally Mickey, danke für Deine Antwort.
Ja DV-AVI ist richtig. Ich habe mei e VHS Kassetten über einen DataVideo TBC auf einen Canopus110 geschleift und über Firewire auf Festplatte gebannt. Ist schon 6 Jahre her.
Wieso meinst Du dass es durch interpolieren Tonprobleme gibt, den lasse ich doch unberührt und möchte nur 2,3,4 Frames einrechnen wo ich zuvor die Frames rausnehme.

Gruss
Paddy




MLJ
Beiträge: 2092

Re: Interpolation einzelner Frames

Beitrag von MLJ » Di 17 Nov, 2020 17:10

@PaddyM
Bei 2,3 oder 4 Frames würde ich diese raus nehmen und mit einem harten Schnitt weitermachen statt zu interpolieren. Bei Bildstörungen/Vertikal Sync Problemen ist der Ton meist auch nicht mehr Synchron. Falls du es trotzdem ersetzen möchtest dann mit einem Standbild vom ersten Frame VOR den Bildstörungen und dem ersten Frame NACH den Bildstörungen. Wenn die Störung nur 2-4 Frames lang ist dann fällt das visuell kaum auf. Wichtig dabei ist dass du Video/Audio an der entsprechenden Stelle trennst damit du nur die entsprechenden Bildelemente entfernen und in der entstandenen Lücke ersetzen kannst auf der Timeline.

Du hast mit dem ADVC-110 das ganze auf den PC gezogen, dann hast du hoffentlich die Feldreihenfolge in deinem Projekt richtig eingestellt.

Zur Erinnerung: DV hat "UNTERES FELD zuerst" (Bottom Field First (BFF)) und nicht Oberes Feld zuerst (TFF) wie VHS sonst hast du am ende zusätzliches ruckeln beim abspielen/ansehen.

Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.

Cheers

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




PaddyM
Beiträge: 3

Re: Interpolation einzelner Frames

Beitrag von PaddyM » Di 17 Nov, 2020 18:11

Hi Mickey.

Da Du scheinbar Erfahrung hast mit Interpolieren, kannst Du mich dann auch wissen lassen mit welcher Software Du dies gemacht hast und die Tonprobleme festgestellt hast?
Ich möchte gerne auch meine Erfahrungen machen.




MLJ
Beiträge: 2092

Re: Interpolation einzelner Frames

Beitrag von MLJ » Mi 18 Nov, 2020 14:06

@PaddyM
Ich nutze Cinegy Software auf meiner Dell Workstation aber die von mir beschriebenen Verfahren stehen in allen NLE's zur Verfügung, selbst in den einfachsten, spielt also keine Rolle. "Interpolieren" trifft bei deinem Vorhaben nicht zu da es meist zum ändern der Bildrate verwendet wird um diese zu erhöhen oder zu verlangsamen. Dein Problem ist dass du ein VHS Band digitalisiert hast MIT Fehler der aus folgenden Gründen auftreten kann:

- Das Band ist an dieser Stelle verschmutzt
- Das Band hat einen Kratzer oder Knick an dieser Stelle
- Die Beschichtung hat sich teils gelöst

Da sich das Band an Köpfen und einer Trommel im Player bewegt treten (meist) bei Bildstörungen aufgrund solcher Defekte auch Tonprobleme auf, je nachdem wie schwer der Defekt auf dem Band ist.

Somit hast du den Fehler in deiner DV Datei auf dem PC und da hilft nur Editieren oder Reparieren, auf beide Verfahren gehe ich jetzt ein.

Um dir das zu verdeutlichen, folgendes Beispiel: (Reparatur)
Angenommen der Fehler fängt bei Frame 125 an und hört bei Frame 130 auf. Es sind also insgesamt 5 Frames defekt. Frame 124 und Frame 131 sind also sauber. Vergrößere deine Timeline sodass du 1 Frame/Sec am Monitor siehst. Nun kopierst du Frame 124 und legst diesen OHNE Audio auf eine neue Videospur/Overlay über Frame 125. Jetzt navigierst du zu Frame 131 und kopierst ihn auch auf die neue Videospur/Overlay. Frame 124 stellst du auf eine Dauer von 2,5 Frames, Frame 131 ebenfalls auf 2,5 Frames. Diese beiden Frames verdecken nun die 5 Frames 125 bis 130 wo die Störung auftritt wenn du sie direkt darüber platzierst. Fertig :)

Das Menschliche Auge nimmt bereits ab 8 Frames/Sec es als fließende Bewegung wahr also würden so die 5 Frames beim ansehen nicht auffallen die du mit 2 Standbildern einfügst.

Beispiel Editieren:
Du vergrößerst die Timeline sodass du 1 Frame/Sec siehst. Den Timecode änderst du von SMPTE auf Bild Nummer. Nun navigiere zu der defekten Stelle. Frame 125 bis Frame 130 sind defekt. Navigiere etwas zurück bis du eine geeignete Stelle für einen Harten Schnitt findest VOR der defekten Stelle. Dort machst du einen SPLIT für Audio/Video. Jetzt navigierst du vorwärts bis du eine geeignete Stelle für einen harten Schnitt HINTER der defekten Stelle findest. Hier machst du wieder einen SPLIT (Cut), ebenfalls für Audio/Video. Dein NLE solltest du jetzt in den "Storyboard Mode" schalten, auf die Split Sequenz klicken, markieren, entfernen. So wird die defekte Stelle entfernt und die entstandene Lücke automatisch gefüllt indem der Clip beim letzten Split an die Sequenz beim ersten Split nahtlos angefügt wird. Fertig :)

Du siehst, alles keine Hexerei und ich hoffe das hilft dir weiter und konnte dir alles verständlich erklären.

Ach ja, das macht dann 5 Euro für die SlashCam Kaffee Kasse lol (Kleiner Scherz ;))

Cheers und bleib gesund

Mickey
The little Fox.... May U live 2 C the Dawn




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 0:32
» Asus: Drei erste 4K Monitore 120Hz per HDMI 2.1!
von norbi - Do 23:31
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Do 23:00
» Computer, Zubehör und Software ab sofort im Anschaffungsjahr steuerlich absetzbar
von macaw - Do 22:56
» Wie finde ich diesen Lut?
von sim - Do 22:31
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von vladi - Do 22:03
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von Clemens Schiesko - Do 22:02
» Umfrage: Welche neue Kamera findest Du am interessantesten?
von Pianist - Do 21:57
» Vazen 2.8/85mm 1.8x Anamorphic
von rush - Do 21:48
» USB-C Stick zur Aufnahme mit Pocket 4k
von rush - Do 21:30
» Frage zu YRGB Color Managed
von klusterdegenerierung - Do 21:13
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von carstenkurz - Do 20:56
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von klusterdegenerierung - Do 20:24
» Premiere Projekt zerstört nach Grafikkarten-Treiberwechsel
von Tscheckoff - Do 20:23
» Neue Vereinbarung: TV-Dokumentarfilmer erhalten höhere Honorare
von Gysenberg - Do 19:56
» Sony Alpha 6600 - hat schon jemand Langzeiterfahrungen
von Tscheckoff - Do 19:43
» The one never seen - Neue Alpha Kamera am 26.01.2021
von iasi - Do 19:41
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Do 19:34
» Festplatten mieten
von elephantastic - Do 19:14
» Blackmagic Poket 6K mit PC Monitor verbinden möglich?
von cantsin - Do 19:08
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 Beta 7
von srone - Do 18:29
» Günstige Grafikkarten? Vergesst es!
von StanleyK2 - Do 17:29
» Ist Vegas Pro 18 deutlich schneller geworden? (Upgrade von V15?)
von Marco - Do 16:07
» Preiswerter Teleprompter?
von ksingle - Do 16:01
» Erfahrungen mit NP-F zu V-Mount-Adaptern?
von Tscheckoff - Do 15:36
» Welche Kopfhörer?
von markusG - Do 14:35
» Ausrüstung für Webinar über Zoom
von Oberleuchte - Do 13:57
» Nikons Transformation von der DSLR zu DSLM zu träge
von cantsin - Do 11:55
» Manfrotto 645 Fast Twin Alu und Carbon Videostativ – günstig, modular und mit schnellem Fast Lever Lock
von Tscheckoff - Do 11:00
» Neue 4K-Camcorder von Canon: XA55, XA50, XA40 und Legria HF G50/G60 // NAB 2019
von Subbrmoh - Do 9:31
» Filmscanner für Super und normal 8
von Merlin2504 - Do 8:26
» Netflix vs HBO-GO vs Amazon Prime
von Frank Glencairn - Do 7:39
» Fragen zum guten Ton
von Frank Glencairn - Do 7:23
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von cybie - Mi 22:12
» Verärgert: SD Klassifizierungen, speed & Preise
von rush - Mi 21:28
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf... weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen Speedbooster der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...